Caravan
dondo

Thermostat defekt?


Eura665HS am 17 Dez 2007 22:56:15

Hallo,


habe folgendes Phänomen: mein Motor wird nur schleppend warm, (Duc von 05, 2,8JTD) auf Autobahnfahrten wenn ich die Heizung an hab und mit 90-100 im 5.ten Gang hinter den LKW herdudel kommt die Kühlwassertemperaturanzeige maximal auf die Stellung auf dem Bild, auch den Berg hoch...

Habe zuhause mal den Motor etwas abkühlen lassen (geht bei den Temperaturen draussen ja recht zügig) bis die Anzeige im Armaturenbrett nix mehr anzeig... wenn ich dann den motor starte und mit erhöhter Drehzahl warm laufen lasse (jaja.. ich weiss, die umwelt...) , wird die Heizung zwar langsam warm, aber der Kühler wird ebenfalls von unten nach oben langsam mit warm. Meine dringende Vermutung is nun, dass der Thermostat defekt ist und zu früh den grossen Kühlwasserkreislauf öffnet. Lieg ich da richtig?

Wann öffnet der Thermostat denn normalerweise? Das Kühlwasserthermometer im Armaturenbrett zeigt die Hälfte von einem Viertel an und der Kühler vorn wird warm. Kann doch nich normal sein oder?

Ich würd sagen der Thermostat dürfte erst öffnen, wenn die Temp-Anzeige bei normaler Betriebstemperatur steht ( 9-Uhr stellung)

Ich glaub auch die Heizung in meinem anderen Womo ist viel leistungsstärker, obwohl es das gleiche Fzg ist.


LG Eura

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Eura665HS am 17 Dez 2007 23:01:46

sorry, bild vergessen:


das ist die Anzeige bei Autobahnfahrt (90kmh, 5ter gang) Heizung an

kintzi am 17 Dez 2007 23:55:22

Hallo Eura, hier die Daten des Thermost.2,8l/128PS: Öffnungsbeginn +82°
+/- 2°C, Öffnungsende bei 110°C, Hub </= 10,5mm,natürlich nur in Druckkammer prüfbar, also prakt. nicht. Bevor Du Dich in irgendwelche Verdachtsdiagnosen ver-rennst,beantworte für Dich folgende Frage:Wird die Heizung nach 20km gut warm? Wenn ja, könnte es auch das Instrument sein. Mach einfach einen Reset, die Dinger spinnen öfter mal. Klemme dazu den Minuspol für eine Gedenkmin. ab u. dann wieder an, hol Dir aber vorher Deinen Radiocode u. die Betr.-anltg. zum eingeben, auch musst Du die Uhr wieder einstellen. Im Übrigen, meiner geht auch manchmal, allerdings bei Berg ab, unter den Strich(2,8JTD, 2004),auch die Heizung wird dabei etwas kühler, dass ist normal, die Kühlung bei Fiat u. den Südländern war immer gut und der Diesel produziert, da er gegenüber den Benzinern einen höheren Wirkungsgrad hat, weniger Abwärme und wird auch langsamer warm. Richi

Peter1707 am 18 Dez 2007 00:57:32

Hallo Eura665HS,

bei meinem Duc war das auch immer so.
Der Zeiger ging nur im Sommer bei Hitze und hoher Last
weiter hoch.
Kommt denn bei dieser Stellung die Luft richtig warm aus den
Ausströmern (Heizungstemp.-Regler voll auf rot).
Falls ja, würde ich kein Problem sehen.
Bei einem Öffnungsbeginn von 82 °C wird der Motor bei diesen
Außentemperaturen sicher nicht wärmer als 85°C.

Peter

Michael 2000 am 18 Dez 2007 03:38:47

Hallo

Ich habe solche thermostate immer in einen kochtopf gelegt und dann auf den herd gestellt.
Wenn dann noch ein thermometer vorhanden ist --- noch besser.

Aber wenn das wasser sich dem kochpunkt nähert sollte man schon eine öffnung von 10 mm beobachten können.
Und beim zugiessen von kaltem wasser ein sich wieder schliessen.

Weiterhin muss ich an die "gute alte zeit" denken.

Da lag eine jalousie, wie so eine rollgardine, vor dem kühler die mit einer feingliedrigen kette ins führerhaus verbunden war.

Man brauchte einfach nur die kette ein wenig einholen und die jalousie fuhr hoch und der kühler wurde mit weniger kaltluft gekühlt.
Einfach und genial.
Hätte ich solche wärmeprobleme würde ich sofort eine solche jalousie selber einbauen.

hobby690 am 18 Dez 2007 09:02:42

Hallo zusammen,

meine Temperaturanzeige am Duc 244 Bj. 2004 war genau so, bei gleichen Bedingungen. Die Heizungleistung war mager, obwohl ich zum Beifahressitz hin einen Schlauch verlegt habe. Nach Einbau eines Winterthermostates (bei Axel Augustin bestellt) steht die Temperaturanzeige ständig bei 9:00 Uhr (Sommer u. Winter).
Die Heizleistung ist besser geworden.

M.f.G.
hobby690

kintzi am 18 Dez 2007 11:57:00

Hallo Hobby, ist für unsere Breiten o.k., vor allem, wenn Kühlanlge sonst i.O. u. Kühlerlammellen nicht stark zugesetzt. Bei Klimaanlage (vorgesetzter Kühler) u. Griechenland/Türkei i. Sommer kann`s kritisch werden, würde den ausgebauten Normalthermost. für den Notfallwechsel immer dabei haben. Andrerseits kann man sich selbst eine (nicht brennbare) Matte am Kühlergrill (innen oder aussen) anfertigen, der ja mit 4 Schrauben leicht auszubauen ist. Richi.

herrhausk am 18 Dez 2007 12:33:47

Hallo Eura,

das ist bei dem verbauten Thermostat "normal".

Wenn du damit nicht zufrieden bist und dem Motor, sowie dir selbst, was gutes tuhen willst, bau den sogenannten "Winterthermostat" von Axel-Augustin ein.

Der öffnet bei 91°.

Damit wird die Kiste auch im Winter warm und läuft im Sommer auch im optimalen Themperaturbereich.



gruß Heinz

Eura665HS am 18 Dez 2007 15:59:40

Mensch, besten Dank erstmal für eure Antworten...

ich hab grad meinen Werkstattmensch angerufen, der meinte auch dass das völlig normal sei. Ich kann das aber nach wie vor nicht glauben. 80° C warme Schläuche, da müsste man sich doch die Finger dran verbrennen. Finger verbrennen is bei mir aber nicht, wie gesagt stattdessen wird der grosse Kühler warm. Jetzt hat man mir angeboten, einen neuen Thermostat einzubauen, aber schon angedroht, dass ich alles selber bezahlen muss wenn der Fehler nicht daran liegt. Und nach euren Postings bin ich da jetzt skeptisch... ich denk mal ich werd das noch mal beobachten, und ansonsten halt ohne Heizung fahren bis der Motor wenigstens etwas warm ist.
Ich hab son Thermostatwechsel zwar schonmal gemacht (bei nem 92iger Duc allerdings) aber ehrlich gesagt weiss ich nicht wie das beim 244 geht. Und ausserdem hab ich auch keinen Bock alles halbe Jahr neben den Reifen auch den Thermostat zu wechseln, weils dem Auto sonst in Griechenland zu warm wird...

Scheiss Fiat.

Hymersepp am 18 Dez 2007 23:13:34

baue in den entlüftungsschlauch zwischen kühler und ausgleichsbehälter eine reduzierung mit 3mm durchmesser ein und deine heizung funktioniert

herrhausk am 19 Dez 2007 10:39:13

Hallo Eura,

der Thermostat in deinem 92er Duc´s ist mit dem 244er identisch.

Ist in 10 Minuten eingebaut.

Der "Winterthermostat" kann bedenkenlos ganzjährig, auch in Grichenland bei 40° im Schatten, gefahren werden. Mit dem Ding geht der Duc auch im Sommer nicht über ca. 90° hinaus.

Heinz

kintzi am 19 Dez 2007 15:37:34

Hallo Hymersepp, warum denn das? Ich bitte Dich um Aufklärung. An die Winterthermostatler: warum macht`s dann Fiat nicht serienmässig, nur wegen den äquatornahen Gebieten, verstehe ich nicht ganz. Spätere Öffnung des Th. bringt bessere anfänglich frühere Heizlstg, verstanden. Aber mehr als voll öffnen, kann der Th. nicht und diese volle Öffnung tritt beim 91°er ~10°C später auf als beim 82°er oder liege ich da falsch? Denn bei nicht voll geöffnetem Th. können die Ventilatoren dauerlaufen, die Kühlleistung kann dann nicht voll sein, mit allen dadurch verursachten Folgen. Erbitte auch hierauf eine plausible Antwort. Richi

Eura665HS am 19 Dez 2007 18:33:09

Mensch, verwirrt mich noch mehr ;-)

Habe grad mal in nem Sprinter geguckt, da ist die Temperaturanzeige im normalen Fahrbetrieb bei punkt 80°C... und die Heizung knallewarm.

Ich will mir mit nem Winterthermostaten halt im Sommer nicht die Karre kaputt machen...

Gerd Peter am 19 Dez 2007 19:00:29

Hallo Richi,
ein 91er Thermostat schließt auch viel früher wieder.
Dadurch wird der Motor immer im höherem Temperaturbereich gehalten.
Dabei sollte auch der Thermoschalter für die Lüfter ausgetauscht werden.

Gerd Peter

kintzi am 20 Dez 2007 00:44:12

Hallo Gerd Peter, das ist nicht das Problem. Nochmal: bei normalen bis tiefen Aussentemperaturen ist der 91°C Öffnungsbeginn sicherlich ok, den Thermoschalter brauchst Du auch nicht zu wechseln, beim 2,8l JTD wird Stufe 1 der Ventilation bei +95°C eingeschaltet, aus bei +91°. Stufe 2 ein bei +99°C, aus bei +95°C(Etzold, so wird`s gemacht). Der 82er Th. öffnet, wie oben beschrieben bei 82° +/-2°C und ist bei 110°C voll auf, dabei Öffnungshub 10,5 mm. Wann macht der 91er voll auf und ist der Hub dann auch 10,5mm? Wenn er später als der 82er voll aufmacht oder der Hub bei 110°C nicht ausreicht zum voll Öffnen, sehe ich bei hohen Aussentemp. u. hoher Leistung therm. Probleme. Die Frage ist also, bei welcher Temp. macht der 91er voll auf. Solang ich das nicht weiss, würde ich den 91er im Sommer nicht drin lassen. @ Eura: Könnte es auch sein, dass Dein Th. kalt nicht voll schliesst? Du müsstest dann sehr viele km brauchen, bis die Nadel sich überhaupt bewegt. Hatte das Problem bei einem BMW 320 mal. Ich an Deiner Stelle würde kein Risiko eingehen u. wenn eine Fehlanzeige des Instr. ausgeschlossen ist und die Hzg. wirklich mies ist, den Th. in Werkst. wechseln lassen, auch wenn ich`s bezahlen müsste, bist dann wenigstens auf der sicheren Seite. Richi

Fiatia am 21 Dez 2007 16:42:48

Hallo Forumsleute,
mit großem Interesse verfolge ich die Diskussion über Sommer- oder Winterthermostat und die fast esoterische Mystik einer Kühlwasseranlage.

Besonders verwirrend sind die Hinweise auf Uhrzeitangaben auf den sicher nicht unhübschen Anzeigeinstrumenten oder über die unterschiedlichen Empfindungsschilderungen thermischer Parameter.

Erlaubt einem alten Klugschnacker mal eine schlichte Frage:

Warum kommt keiner auf die Idee, mit einem ganz einfachen elektronischen Thermometer , die es bei ELV oder bei Conrad zu kaufen gibt, ein paar Messwerte zu erfassen um dann eine Basis für ein weiteres Vorgehen zu haben.

Verschwender und Freaks verwenden 2-Kanal-Thermometer wegen der schönen delta-t -Werte oder richtige Datenlogger mit grafischer Auswertung.

Der Messfühler (NTC oder Pt 1000) lässt sich mit einem Tape einfach auf den jeweiligen Wasserschlauch befestigen. Etwas wärmeisolierendes Material darüber und schon hat man etwas Konkretes für die Problemlösung. Durch ein vorhandenes Loch in der Blechwand gehts dann in den Handschuhkasten oder mit Klettband aufs Armaturenbrett.

Übrigens...... ich verwende seit Jahren den Augustin-91-Grad-Thermostaten.

Fiatia

herrhausk am 21 Dez 2007 17:35:42

Fiatia hat geschrieben:
Warum kommt keiner auf die Idee, mit einem ganz einfachen elektronischen Thermometer , die es bei ELV oder bei Conrad zu kaufen gibt, ein paar Messwerte zu erfassen?

Fiatia



Hallo Fiatia,

Fiatia hat geschrieben:Übrigens...... ich verwende seit Jahren den Augustin-91-Grad-Thermostaten.

Fiatia


eben aus diesem Grunde!

Der Thermostat ist in vielen WoMo´s im Einsatz.

Ausfälle gibt es keine!

Aber vielleicht können ja mal einn angehenden KFZ-Ing. seine Diplomarbeit darüber verfassen.

Ansonsten kehrt das Thema halt jeden Winter mit schöner Regelmäßigkeit wieder.

Wer nicht frieren möchte braucht halt 13,49€, 1/4 Stunde Zeit zum einbauen und etwas Entschlusskraft.

gruß Heinz

fovisch am 02 Jan 2008 15:08:39

Hallo Heinz,

ich habe mir jetzt auch endlich diesen Winterthermostaten zugelegt. Ich habe einen Ducato 2,8 JTD BJ. 2001. Könntest du mir vielleicht einen Tipp (Foto?) geben, wo dieser liegt und wie ich den austausche? Läuft mir da das Kühlwasser raus?

herrhausk am 06 Jan 2008 13:47:08

Hallo Bernd,

habe z.Zt. keine Fotos vom Thermostat-Einbau.

Das ist aber auch gut ohne Fotos zu beschreiben:

Folg dem oberen Kühlerschlauch Richtung Motor.
Der Schlauch endet im Thermostatgehäuse.
Den oberen Teil des Thermostatgehäuses (da wo der Kühlerschlauch von oben reingeht) demontieren (2 Schrauben).
Das Gehäuse abnehmen, es läuft etwas Kühlmittel aus.
Den alten Thermost/Gummidichtung gegen den 91° Thermostat samt neuer, mitgelieferter, Gummidichtung tauschen.
Thermostatgehäuse wieder montieren.
Kühlmittel im Ausgleichsbehälter bis zum Max. ergänzen.
Motor starten, Sichtkontrolle ob alles dicht ist, keine vergessenen Werkzeuge im Motorraum usw.

Der 2,5L + 2,8L Motor ist selbstentlüftend.
Das Kühlsystem brauch also in der Regel nicht separat entlüftet zu werden.

Fahr mal ein paar Km und kontrollier dann nochmal den Kühlmittelstand, ggf. nochmal ergänzen.

viel Erfolg, Heinz

fovisch am 06 Jan 2008 16:55:43

Hallo Heinz,

vielen Dank für deine Beschreibung. Ich werde es das nächste Mal, wenn ich wieder mit dem WoMo unterwegs bin, mal suchen ob ich es finde.

Schorsch56 am 15 Jan 2008 18:21:14

Hallo Eura,
habe mich mit dem Problem der langsamen Motorerwärmung beim 2,8 JTD an FIAT Deutschland gerichtet.Habe gerade per email die Antwort bekommen.Der 2,8 JTD wird als ausgesprochen "Kalter Bursche"hingestellt und das Verhalten sei bei FIAT bekannt aber unkritisch;nur die Heizleistung sei dadurch natürlich nicht gerade der Bringer.
Falls dich die email interessiert , lass es mich wissen.

Georg B.

MinnaHugo am 19 Nov 2019 12:48:08

Hallo zusammen, ich möchte mal meine Erfahrungen bzgl. Thermostatwechsel bei meinem Boxer 244l, Bj. 2005, Burow Ausbau, mitteilen. Vielleicht stößt jemand über nen Fehler dabei :mrgreen:
So einfach, wie Heinz es bei dem Ducato beschrieben hat, ists beim Boxer nicht.
Das Thermostatgehäuse sitzt ziemlich tief versteckt rechts neben dem Motor (Draufsicht von vorne), unter zwei dicken Luftschläuchen (roter Pfeil im Bild). [url][url=https://www.wohnmobilforum.de]Bild[/url][/url]
Um da ran zu kommen, habe ich die zwei dicken Schläuche entfernen müssen (grüner Pfeil), um überhaupt annähernd da unten ran zu kommen. [url][url=https://www.wohnmobilforum.de]Bild[/url][/url]
Auch den Schlauch vom Kühler zum LuFi habe ich abgeschraubt, um besser ran zu kommen.
Die nach vorne (Fahrtrichtung) zeigende 13er Schaube [url][url=https://www.wohnmobilforum.de]Bild[/url][/url]
erreicht man noch recht gut. Die hintere ist Fummelkram und geht nicht komplett raus, da sie oben an ein dickes Metallrohr stößt (keine Ahnung, wo das hin gehört). Mit etwas Geduld und kippen des oberen Gehäuseteils, hab ichs dann doch abbekommen. Dabei lief aber nicht nur etwas Kühlwasser raus, sondern ca. 2l :eek:
Beim wiedereinsetzen des neuen Thermos (88°C von Matthies, reicht) konnte ich das Dichtgummi nicht verwenden, da keine Aufnahme vorhanden war. Keine Nut - nichts. Hab deshalb die Flaschflächen sauber gemacht und mit Hylomar ganz dünn eingeschmiert (bisher alles dicht).
Am Ende hats geklappt, er erreicht auch bei kaltem Wetter wieder seine Betriebstemp. Hat aber bestimmt 1,5h gedauert und nicht nur 10min, wie es irgendwo mal erwähnt wurde.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Nachrüsten original radio nav uconnect
Ducato 230 qualmt heftig beim Kaltstart u nimmt Gas nicht an
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt