Zusatzluftfeder
cw

Freistehen! Schlaft ihr schon - oder wacht ihr noch?


inselhuepfer08 am 03 Jun 2008 23:01:03

Servus Zusammen,

freistehen zu können mit dem Womo - was gibt es Schöneres?
Diese Freiheit nicht eingeengt zu sein - vielleicht direkt am Meer oder See. Ich liebe es! :)

Wir suchen immer Plätze, wo wir niemanden stören oder im Wege stehen oder wo man uns WOMOS einfach nicht haben will.
Außerdem gesellen wir uns immer in reichlichem Abstand zu einem anderen Womo.

Es wäre soooo schön, wenn ich dann nicht Nachts doch so manch Stunde schon wachgelegen wäre,
- weil ich irgend ein Geräusch gehört habe oder
- ein Auto mitten in der Nacht angefahren kam
- oder
- oder
- oder

Bisher hatten wir noch nie ein Problem, wurden auch noch nie vertrieben, etc..

Das einzige mal hatte ich aber so richtig Muffe. :oops:
Mitten in der Nacht kamen 2 große Jeeps auf deren Ladefläche ca. 12 Jungs (schätze so Anfang 20) waren und direkt vor unseren Womos mit Radau erschienen. Sie stiefelten um die Womos und mir wurde schon ganz anders. Glück war nur, dass ein Womo von einem älteren Griechen war, der sofort rausging und in ruhigem aber bestimmtem griechisch die Sache beendete.

Liebe Womo-Freisteher-Frauen geht es euch auch so?
Bin nur ich ein Schießer? Oder könnt ihr manchmal auch nicht so richtig schlafen. Mein lieber Mann kann immer und überall schlafen - klar - seine Alarmanlage ist ja auch munter!

Servus

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Administrator am 03 Jun 2008 23:13:00

der rot hinterlegte Satz in Deinen Profileinstellungen sollte eigentlich nicht zu übersehen sein ---> --> Link

inselhuepfer08 am 03 Jun 2008 23:17:16

SORRY, DIRK

aber ich weiß nun gar nicht was ich falsch gemacht habe? Bin neu hier. Was soll ich machen?

inselhuepfer08

inselhuepfer08 am 03 Jun 2008 23:29:20

Grübel - Grübel :vogel:

ich hab´s - war mein Bild gell?
Tut mir leid - war nicht Absicht.
Aber ich hatte alle Hände voll zutun, überhaupt so ein kleines Bild reinzustellen.

Kommt nicht mehr vor!
inselhuepfer08

Administrator am 03 Jun 2008 23:32:43

kein Problem........hast´s ja ;)

Administrator am 03 Jun 2008 23:43:51

bezieht sich Dein Thread nur auf Freistehen in Griechenland? (ansonsten würde ich ihn verschieben)

inselhuepfer08 am 03 Jun 2008 23:54:15

Hallo Dirk,

ist halt in Griechenland passiert, aber ich schlaf auch in Italien oder oder oder nicht besonders.

Kannst auch gerne verschieben - wo hin?

inselhuepfer08

Wolfgang13 am 04 Jun 2008 07:47:07

Wir stehen sehr oft frei und haben dabei nur einmal ein unangenehmes Erlebnis gehabt. Das war in Duisburg vor einem Hundeplatz als eine Gruppe Jugendliche ein Auto immer wieder mit Schwung gegen eine Hausecke geschoben haben. Die Polizei -per Handy verständigt- hat dem Spuk dann ein Ende bereitet.
Sonst trauen wir unseren Hunden.

jonathan am 04 Jun 2008 08:27:07

Übernachtung in Lübeck auf der Wallhalbinsel-Mitte 80er Jahre. Nix Handy oder so!!! Gegen 3 Uhr Morgens ein lautes Stimmengewirr von draussen-drei bis vier wohl recht vollgesoff... begannen, sich zu Prügeln und anschliessend mit Messern aufeinander einzustechen-direkt neben uns.....Unser Hund wollte schon knurren-aber ich hielt ihm feste die Schnauze zu-totstellen war angesagt, da einer schon die Anderen da draussen auf uns hingewiesen hatte und als Antwort bekam: Die stech ich als nächstes ab!. Nun, einer stürzte dann in die Trave-der Rest lief daraufhin eiligst von dannen. Ich traute mich erst nach geraumer Zeit aus dem Wagen-sah ausser Blutstropfen nichts-auch nicht im Wasser.
Boh-was hatten wir für eine Scheißangst!!!!! Muss gestehen-bin erst am nächsten Morgen zur Polizei und habe von dem Vorfall berichtet. Ausgang: keine Ahnung.
Andere Geschichte-Horror pur-aber leider wahr: Eine frühere Kollegin war mit Mann und Kind in Portugal mit Westfalia Joker auf nem CP. Da es abends nach einem Restaurantbesuch spät geworden war, kamen Sie aber nicht mehr auf den Platz, sondern mussten davor schlafen. Gegen 6 Uhr morgens: Überfall-sofort öffnen! Unsere Campers stellten sich tot. Dann wurde ohne weitere Vorwarnung das Schloss der Schiebetür aufgeschossen( einen Querschläger pulte die Polizei danach aus der Deckenverkleidung), drei maskierte Männer rein bzw. draussen Wache geschoben, dem Mann umgehend die entsicherte Pistole an den Kopf gehalten mit den Worten: Alles hergeben. Die Kollegin war noch so geistesgegenwärtig, die 3-jährige Tochter nach ganz hinten ins Bett zu schieben. Nun-die drei wurden ausgeraubt bis auf die Wäsche, die sie am Leib trugen-ansonsten war alles fort: Kleidung, Geschirr, Vorräte, Taschen...Später dann:Die CP-Betreiber und Campinggäste halfen vorerst mit Kleidung und Bargeld aus, die Polizei meinte, daß sie unglaublich Glück gehabt hätten, denn diese Bande hätte kurz nach diesem Überfall an weiteres Paar im WoMo am Strand erschossen!! Mit dem anschliessend geliehenen Geld der deutschen Botschaft gings dann nach Hause-und danach gabs für diese Familie nie wieder Camping......
Wir campen aber munter weiter-und stehen manchmal frei-in der Saison aber hauptsächlich auf dem CP. (Auch wegen solcher Geschichten, in der unser Hund wohl nicht genutzt hätte, sondern wahrscheinlich...)
Werner

Lancelot am 04 Jun 2008 08:41:19

Wir stehen ca. 50% unserer Übernachtungen "frei", wurden zwar auch schon vertrieben, aber ich achte schon darauf, dort zu stehen, wo´s nach Möglichkeit unauffällig ist 8) .

Außerdem: nur 1 Nacht und keinerlei "Camping-Aktivität" :!:

Unangenehmes Erlenbis ?? Nur einmal:

Anfang der 80-er Jahre in Schottland, gaaanz weit oben, ein total einsamer Platz direkt am Meer, das Brausen der Brandung ... super schön. Plötzlich mitten in der Nacht ein Auto, parkt erst direkt neben uns (davon sind wir wachgeworden), zwei Personen gehen einmal um uns rum, steigen wieder ein und parken 20 Meter weiter weg, blenden mit den Scheinwerfern auf die See hinaus .... (wie in einem Schmugglerfilm) ... nach ein paar Minuten kommt ein Ruderboot aus der Nacht, es werden zwei Kisten ausgeladen, im Auto verstaut ... Boot rudert zurück, Auto fährt ab ... alles völlig lautlos.

Wir haben kein Licht gemacht, sondern nur beobachtet, waren allerdings auf "schnelle Flucht" vorbereitet ... kein Mensch wollte was von uns.

Für mich sah´s wirklich nach Schmuggler aus, wobei mir völlig unklar war, was sich den damals als Schmuggelware nach Schottland lohnen würde.

War aber doch ziemlich gruselig .... :eek:

LowCostDriver am 04 Jun 2008 08:53:28

Hallo Inselhüpfer,

deine Bedenken sind sicherlich nicht unberechtigt.
Uns hat es in unserer aller ersten Nacht mit einem Wohnmobil im Sommer 2006 gleich mal erwischt.
Wir wurden nachts, während wir im Womo geschlafen haben, bestohlen und beraubt.
Ist eine längere Geschichte, die ich schon ein paar Mal erzählt habe.
Wenn es dich interessiert, kannst du hier mal einen Blick drauf werfen:
--> Link

Aber auch viele weitere Diskussionen zum Thema Sicherung, Einbruch und Co haben wir im Forum bereits ein paar Mal behandelt, hier ein paar Auszüge:
--> Link (Sicherheit Italien)
--> Link (Alarmanlage)
--> Link (Gasüberfall)
--> Link (Sicherheit auf SP)

Unsere ganze Story des Einbruchs habe ich erst neulich in unserem Reisebericht veröffentlicht: --> Link
(Tag 1 und 2), falls du gern mal lesen magst, wie man sich nach so einem Einbruch fühlt und was man alles falsch machen kann... :roll:

Damals hatten wir absolut noch keine Ahnung, an was man denken muss und was man beim freihen Stehen beachten sollte.
Heute, 2 Jahre nach diesem Vorfall, haben wir noch immer Probleme mit dem freien Stehen, die Angst pennt jedes Mal mit und lässt auch mich nicht mehr so recht schlafen, wenn wir uns nicht hinter einen schützenden Balken eines Campingplatzes begeben.
Und das trotz diverser Sicherungsriegel, Gurte und Bügel, Alarmanlage, Sensoren und Co.

Ich denke eine gesunde Portion Selbstvertrauen, aber auch Misstrauen an einen möglichen Übernachtungsplatz gepaart mit abschreckenden Maßnahmen wie Einbruchschutz, Alarmanlage und Co. gegen einen Einbruch sollte jedoch trotzdem eine ruhige Nacht ermöglichen.

Ich wünsche dir/euch diese jedenfalls

Björn

rotrunner am 04 Jun 2008 09:13:32

Hallo Foris :D ,
wir waren vor ein paar Wochen im Pfälzer Wald. Hatten uns einen CP mitten im Wald ausgesucht. Dort gab es auch einen Stellplatz vor dem CP, direkt an einer Waldstraße. Den haben wir aus Geiz genommen, da er nur die Hälfte kostete. Um 18:00 Uhr läßt die Reception den Rolladen runter und die einzige Angestellte fährt weg. Anschließend stellen wir fest, dass wir die einzigen Camper auf dem riesigen Gelände sind. Kein Handy-Empfang, der nächste Ort ca. 7 km weit weg.
Wir haben in der Nacht kaum geschlafen, jedes Auto auf der Waldstraße in der Nacht hat mich nervöser gemacht. Als dann noch einige Eulen um die Wette gerufen haben, fühlten wir uns wie in einem schlechten Film :eek: .
Schnelle Flucht wäre auch nicht möglich gewesen, da wir Stützen und Keile draußen hatten.
Ach ja, gut geschlafen hat unser Hund :D .

Fazit: So was machen wir nie wieder. Nur noch einsam gelegenen Stellplatz, wenn andere Womos dort stehen :roll: .

aus dem (ängstlichen) Norden
Ingo :D :D :D

womoede am 04 Jun 2008 09:44:47

ingo501 hat geschrieben:Anschließend stellen wir fest, dass wir die einzigen Camper auf dem riesigen Gelände sind. Kein Handy-Empfang, der nächste Ort ca. 7 km weit weg.
Wir haben in der Nacht kaum geschlafen, jedes Auto auf der Waldstraße in der Nacht hat mich nervöser gemacht. Als dann noch einige Eulen um die Wette gerufen haben, fühlten wir uns wie in einem schlechten Film :eek: .
Schnelle Flucht wäre auch nicht möglich gewesen, da wir Stützen und Keile draußen hatten.


Genau solche Plätze sind doch ideal zum Übernachten. Kein Autoverkehr zu hören, nur die nächtlichen Geräusche aus dem Wald. Solche Plätze suche und liebe ich.

womoede

Gast am 04 Jun 2008 10:04:44

Hallo Ingo

also im Pfälzer Wald bist du wirklich sicher aufgehoben .
hab noch nie gehört , dass bei uns da irgendwas passiert ist .
und drogis und gauner , deren population wohl eher in den grosstädten zu finden sind haben sicher lohnendere ziele , als einsame waldwege .

klaus

stubenhocker am 04 Jun 2008 10:09:37

Wir (2Erw., 2 Kinder, 1 Hund) stehen zu 95% frei und selten mehr als eine Nacht am selben Ort und hatten noch keine schlechten Erlebnisse. Bei der Suche nach einem Übernachtungsplatz lassen wir uns vom Bauchgefühl leiten, meiden typische Touri-Ecken und stellen uns dann so, das wir in möglichst beide Richtungen "flüchten" könnten. Da wir zum Schlafen nicht das Fahrerhaus nutzen müssen bleibt der Fahrersitz frei, Auffahrkeile kommen auch nicht unter die Räder, die Hundeleine liegt gut sichtbar auf dem Armaturenbrett, die Fernbedienung für die Alarmanlage liegt griffbereit. Auf Rastplätzen an der Autobahn übernachten wir auch mal, wenns nicht anders geht, da aber nicht in einer dunklen Ecke.
In 10 Jahren Urlaub mit dem Womo ging so alles gut, ich schlafe dabei sehr gut, bloß bei "kritischen" Übernachtungsplätzen etwas unruhig und achte auf jedes Geräusch.
Eine Sache fällt mir doch ein: im vergangenen Jahr am Vätternsee, spätabends angekommen und im Rest-Tageslicht einen Platz am Ende einer Sackgasse mit Blick auf den See gefunden. Nachts bin ich dann wachgeworden, weil neben uns Autos hielten und (offenbar angetrunkene) Jugendliche mit viel Lärm ausstiegen. Die gingen dann aber runter zum Strand und wir hatten Ruhe vor ihnen. Nach ca. 2 Stunden kamen sie wieder und fuhren weg. Dumm nur, das während dieser Zeit ihr Autoradio recht laut weiterlief :cry: :cry: :cry: . Aber meine Frau und unsere Kinder haben von all dem nichts mitbekommen.
Alexander

jonathan am 04 Jun 2008 10:29:03

Ach ja-noch eines unserer in langen Camperjahren erfahrenen Erlebnisse: Übernachtung in Fiesole bei Florenz auf einem P-Platz an den etruskischen Ausgrabungen: Wir pennen im Hochdach unseres Bussis, als ich durch laute Schreie einer Frau wach werde. Alarm-wird da jemandem was getan??? Fenster auf-rausguck-lächeln zurückbeug wieder: Ja-da wurde einer Frau im PKW neben uns was angetan-aber was bestimmt ganz Schönes-denn die hörten gar nicht wieder auf damit :oops:
An Schlaf war aber auch nicht mehr zu denken.....
Werner

Gast am 04 Jun 2008 10:31:45

ingo501 hat geschrieben:Schnelle Flucht wäre auch nicht möglich gewesen, da wir Stützen und Keile draußen hatten.


HI HI HI .. ich verweise an dieser Stelle auf meine These :
--> Link :haendereib:

Ansonsten hatten wir in vielen Jahren WoMo Freistehen (wir sind fast nie auf SP oder CP) nur ganz selten mulmige Erlebnisse.

Am heftigsten war es mal in Mainz, da haben ein paar Typen ihre Kräfte am WoMo gemessen und es ein paar mal kräftig angehoben. Als ich endlich richtig wach war und kapiert hatte, was da eigentlich passiert ist, waren sie schon weiter gezogen.

Vor einigen Wochen grölte in Rudolstadt im Park neben unserem Stellplatz eine Horde besoffener, glatzköpfiger Jugendlicher mehr oder weniger eindeutiges ´deutsches Liedgut´. Ich war schon froh, als sich dann irgendwann die Versammlung auflöste (oder aufgelöst wurde). Wir haben uns schon ausgemalt, auf was für Ideen die vielleicht noch kommen im Laufe der Nacht.

Ansonsten hört man natürlich immer etwas mehr auf außergewöhnliche Geräusche und Stimmen in der Nähe, aber das ist reine Gewohnheitssache.

Ansonsten machen wir es auch wie viele Andere:
Abfahrbereit (KEINE KEILE :D) stehen, gut verschließen, Alarm ist an (Außensicherung).

fuzzy am 04 Jun 2008 10:42:22

wir hatten freistehend 2004 in Griechenland ein Erdbeben.
Das gönn ich keinem, tiefschlafend, begann sich auf einmal das Womo heftigst hin und her zu bewegen, verbunden mit einem getöse welches wir so noch nie gehört haben.

bis wir einigermaßen klar bei verstand waren, gingen uns die dollsten gründe für diese geräusche durch den kopf.

war horror !

inselhuepfer08 am 04 Jun 2008 11:30:37

Alkohol ist wohl hauptsächliche Ursache für nächtliche Unruhestifter.:evil:

Ein Beispiel, Hymer hatte Anfang Mai seine 50-Jahrfeier. Gut da fahren wir hin. In ganz Bad Waldsee standen Wohnmobile. Unser Stellplatz bei den Thermen war voll. So beschloßen wir uns nach ausgiebigem Essen uns zu 2 Wohnmobilen am kleinen See mitten in Bad Waldsee zu stellen. Was soll schon sein? Ist ja fast Daheim, so gleich um die Ecke. Wir saßen noch mit Bekannten bei einem Gläschen Wein im Womo und schwelgten in Urlaubserinnerungen. Gegen 1/2 3 werde ich durch laute Stimmen wach. Sehr laute Stimmen. Und ich bemekrte, dass die Sprache nicht die selbige ist, die wir mächtigen sind. Es war russisch! Ich spitzelte vorsichtig raus. Da standen 4 Typen zwischen unseren Womos, die nur etwa 2 Meter auseinander standen. Die Typen hatten jeder ein Flasche Wodka in der Hand!
Unsere Nachbarn waren natürlich auch wach uns schickten uns ein SMS, das es wohl Zeit ist für einen Blitzstart! Gesagt getan. So standen wir dann mitten in der Nacht vor dem Hymerhaupteingang.
Will sagen - Alkohol enthemmt! Meist sind es ja nur Jugendliche die auf Stunk und Mutproben aus sind.:stupid:


bertiboa am 04 Jun 2008 11:37:41

kmertie hat geschrieben:Am heftigsten war es mal in Mainz, da haben ein paar Typen ihre Kräfte am WoMo gemessen und es ein paar mal kräftig angehoben. Als ich endlich richtig wach war und kapiert hatte, was da eigentlich passiert ist, waren sie schon weiter gezogen.


...war bestimmt am Rosenmontag und ihr habt auf dem Zugweg gestanden, da wird man in Mainz halt weggetragen.....:-)

lg
Berti

dieter2 am 04 Jun 2008 12:21:55

Immer wieder schön die Diskusion 8)

Ich bin für den CP :) Nicht immer,aber immer öfter :D

Wir machen immer zeitig Feierabend,sind spätestens 16-17 Uhr auf den Platz
Fahren nie vor 10 Uhr weiter.
Bleiben auch mal einen Tag länger stehen.
Lassen das Womo öfters mal den ganzen Tag allein und sind irgendwo auf Besichtigungstour.

Vorteile:
1,man kann gut und fest schlafen
2,man kann Tisch,Stühle u. Markise rausholen
3,man kann das Womo unbesorgt den ganzen Tag verlassen um in die Stadt zu gehen
4,man hat Sanitäranlagen dabei (wir suchen immer gute CP aus)
5,man steht nicht in Armreichweite am Nachbarn
6,man hat immer Strom (wir sind verwöhnt :) )
7,habe auf CP bisher mehr nette Leute kennengelernt wie auf SP (Da hocken die Leute meistens alle im Womo)

hab ich was vergessen?

Nachteile:
1,Man muß sich immer an. u. abmelden
2,man kann nicht zu jeder Tages u. Nachtzeit fahren
3,man hat eventuelle Ruhezeiten zu beachten (fällt uns nicht schwer)
4,es sind mehr Kinder auf den CP (kein Problem für uns,hatten selber welche,würde eher sagen kein Nachteil)
5,kostet mehr wie ein SP (bald nicht mehr,der Unterschied wird immer geringer :? )

Hab ich was vergessen?

Dieter

Ingo.L am 04 Jun 2008 12:28:11

Mit relativ einfachen Mitteln, kann man sich ein bißchen Sicherheit verschaffen. Die Zutaten dazu haben wir ja sowieso schon dabei :D

--> Link

rotrunner am 04 Jun 2008 14:35:40

@ klaus1960
Jo, dass mit dem sicheren Pfälzer Wald haben dann die anderen Menschen dort später auch erzählt :D .

@ womoede
ich bin berufsbedingt wohl etwas vorgeschädigt. Ich bekomme zu oft mit was alles so passieren kann :eek: .

@ kmertie
in dem Thread hab` ich Dir doch schon geschrieben, was ich eigentlich für ein harter Typ bin :D .


aus dem (sicheren) Norden
Ingo :D :D :D

Gast am 04 Jun 2008 17:38:57

Wir stehen nachts nie frei. Aber auch auf Campingplätzen wird mir manchmal mulmig. Unsere Toilette besteht ja nur aus einem Porta Potti, deswegen versuche ich immer die Anlagen des CP zu benutzen. Da wird einem doch schon mal ziemlich komisch, wenn es nachts ist. Wenn Du ein Vergewaltiger wärst, wäre so ein CP_Sanitärhaus doch die erste Wahl um sich unbemerkt eine Frau zu schnappen, oder?
Insbesondere wenn es ein bisschen abseits steht und weit und breit niemand zu sehen ist.

Mittlerweile nehme ich meinen Hund mit. Er ist ein 60cm großer Schäferhund-Mischling mit Ausbildung. Die meisten Leute sind schon vorsichtig, wenn sie ihn sehen. Da auch mein Haus relativ einsam steht, bin ich ziemlich froh, einen Wachhund zu haben. Er schlägt Alarm, wenn sich jemand ums Wohnmobil/Haus herum treibt. --> Link

Ein Autoeinbruch in Abwesenheit kann natürlich immer passieren. Das finde ich aber nicht so dramatisch, da schon oft genug vorgekommen.
Man sollte aber auch immer daran denken: Auch bei anderen Urlaubsformen kann etwas passieren! Ehrlich habe ich mehr Angst im Moment, dass ein schlafender LKW-Fahrer uns hinten rein fährt, weil er das Stauende nicht gesehen hat. Das passiert wohl jeden zweiten Tag bei uns in NRW auf den Autobahnen.

711er am 04 Jun 2008 19:18:22

hallo alle, versuchen, immer frei nen plätzchen zu finden.

haben 2 hunde an bord, nie probleme nachts gehabt.

außer am tag, da wollte jemand unseren 711er wohl mal probe fahren.... :D , ging aber nicht, unsere jungs ( hunde ) hatten was dagegen...

ansonsten, keine probleme.

gruß

klaus

weltcamper am 04 Jun 2008 19:57:11

Das solche Sachen beim Freistehen passieren können ist eigentlich klar.
Man kann auch in der U Bahn, auf der Strasse oder sonstwo belästigt, überfallen oder totgeprügelt werden.
Da ich nur im Ausland unterwegs bin schlaf ich nur auf Campingplätzen.
Freistehen ist schön aber kein Muss.

Bauchgefühl ist meißt immer gut.
Andreas

Gast am 04 Jun 2008 20:08:36

franzi72 hat geschrieben:...Wenn Du ein Vergewaltiger wärst, wäre so ein CP_Sanitärhaus doch die erste Wahl um sich unbemerkt eine Frau zu schnappen, oder?
Insbesondere wenn es ein bisschen abseits steht und weit und breit niemand zu sehen ist.


... das ist aber schon "a bisserl paranoid"....oder ?

FrankundMone am 04 Jun 2008 20:15:56

Ja mulmig ist mir auch und an Tiefschlaf ist bei mir nicht zu denken. Leider kann ich nicht alle Geräusche identifizieren weil Frank so laut schnarcht. :roll:
Wir haben auch unseren Hund immer dabei. Einmal hatte jemand bei uns angeklopft aber wohl nur aus Jux. Der Hund bellte böse los und dann war da draußen auch Ruhe. Ich hoffe, es klappt immer so.
Die 3 Kids im Alkoven haben Gott sei Dank nix mitbekommen. Obwohl was schreckt wohl mehr ab? Bellender Hund oder 3 schreiende Kinder?? :oops:

Schönen Abend noch und viele von der sonnigen Ostsee!
mone

inselhuepfer08 am 04 Jun 2008 20:25:58

@dieter2,

du hast den wichtigsten Vorteil des Freistehens vergessen!

Es ist halt sooooo schön, direkt am Wasser zu stehen. Das ist das, das mich zum Freistehen überzeugt.

Vor zwei Wochen waren "wir Freisteher" seit 8 Jahren wieder mal fest auf einem Campingplatz am Gardasee. Meine erste Frage war, als wir standen: "Und wo ist jetzt der See?". Ich mag das nicht so sehr in Reih und Glied zu stehen und immer den nächsten Nachbarn ungewollt anzuschauen.

Natürlich hat der Campingplatz viele, viele Vorteile. Haben wir lange genug gemacht, als die Kiner noch klein waren und es einfach nur praktisch war. Aber bei "unserer Art", sieht man halt auch mehr vom Land.

Andrea

Gast am 04 Jun 2008 20:29:43

Ich stehe eigentlich NUR frei

Und ich habe nie ein mulmiges Gefühl, denn mein Wachhund ist immer in "hab Acht". Er hat mich bisher IMMER bestens bewacht und erlebte Geschichten (vor allem Italien ist ein heißes Pflaster) erzähle ich besser nicht !!!

Kiras

inselhuepfer08 am 04 Jun 2008 20:34:09

FrankundMone hat geschrieben:Leider kann ich nicht alle Geräusche identifizieren weil Frank so laut schnarcht. :roll:

Obwohl was schreckt wohl mehr ab? Bellender Hund oder 3 schreiende Kinder?? :oops:



Dein Frank könnte verwandt zu meinem Mann sein, der bekommt vor lauter Schnarchdezibel auch nichts mit.

Schreiende Kinder - bellender Hund! Ich glaube das ist Sicherung genug! Da würd ich´s mir auch überlegen, ob ich da wirklich was will? :runningdog: :dance:

aus dem leider verregnetem Allgäu
Andrea

Administrator am 04 Jun 2008 20:35:17

Mein mulmigstes Womo-Erlebnis hatte ich nicht beim Rumstehen, sondern während der Fahrt auf der A5:
Ich hatte einen verstopften Dieselfilter und 500 wütende LKW Fahrer hinter mir - die mir mit 40km/h folgen mußten
Es gibt dort nämlich keinen Standstreifen und Überholverbot ist auch......

Ansonsten stehen wir prinzipiell frei - und manche Nacht sogar mit sperrangelweit-offener Tür .............weil sie halt grad keiner zu gemacht hat :D

inselhuepfer08 am 04 Jun 2008 20:39:37

Dirk hat geschrieben:Ansonsten stehen wir prinzipiell frei - und manche Nacht sogar mit sperrangelweit-offener Tür .............weil sie halt grad keiner zu gemacht hat :D


. . . oder weil es in der Nacht 38 C im Womo (ohne Klimaanlage) hat und alle Womos weit und breit offen stehen. Wäre ein gefundenes Fressen.

Andrea

Gast am 04 Jun 2008 21:25:29

HI ihr
ich habe schon oft Frei gestanden, und in den einsamsten Gegenden/Dörfern fühle ich mich am sichersten, weil ...
welches Pack kommt schon raus in die Pampa ?

in den Städten ist das schon wieder anders, da lieber auf SPs
mit noch einigen.
ansonsten hatte ich noch nie Probleme, = ein Glück= :!: aber Handy immer voll geladen neben mir na und Lotte.

ach so ab kommenden Samstag findet ihr mich am Nürburgring natürlich FREI, aber mit mehreren :)
bye
:wink:

Gast am 04 Jun 2008 23:08:27

MR2-Blue hat geschrieben:
franzi72 hat geschrieben:...Wenn Du ein Vergewaltiger wärst, wäre so ein CP_Sanitärhaus doch die erste Wahl um sich unbemerkt eine Frau zu schnappen, oder?
Insbesondere wenn es ein bisschen abseits steht und weit und breit niemand zu sehen ist.


... das ist aber schon "a bisserl paranoid"....oder ?


Wirklich? Als ich noch ein Azubi war (so in den 90er) mußte ich öfters zu Lehrgängen nach Mettmann. Dort im Lehrgangsheim gab es extra Flugblätter und einen eigenen Sicherheitsservice, weil es in den vorangegangene Monaten zu Übergriffen auf die Bewohnerinnen gekommen ist. Dabei gab es dort noch einen Pförtner! Jemand Fremdes hätte gar nicht rein gekonnt. Oder wo suchen Pädophile teilweise ihre Opfer? Auf Toiletten der Schulen und in Landheimen/JUgendherbergern. Wie in Cuxhaven, wo der 9jährige Dennis entführt wurde.

Ich denke überall wo sich viele fremde Menschen tummeln und man die Übersicht verliert, haben solche Täter eine Chance. Auf einem einsamen Waldweg wirst Du keine Täter finden. Die Wahrscheinlichkeit, dass da eine Frau vorbei kommt ist einfach zu gering für die Täter. Aber auf einem CP, wo das Sanitärhäusschen noch nichteinmal ordentlich beleuchtet ist? Einfacher kann man es einem Täter doch wirklich nicht mehr machen. Irgendwann schaut doch da eine Frau in der Nacht vorbei. Ich finde meine Angst durchaus berechtigt.

uwe brökelm am 05 Jun 2008 09:26:44

hallo mary..klar mit meheren..weil da ist rock am ring..oder fährst du da bewusst hin..??wenn nicht würd ich diesen bereich aber ganz weiträumig umfahren...

Jagstcamp-Widdern am 05 Jun 2008 09:33:19

@marry:
sist wirklich rock am ring, und seit monaten ausverkauft!
selbst wenn du ein camping-ticket hättest, könntest du deine karre nur mit ach und krach zwischen tausende von zelten zwängen - ohne camping ticket kommst du nirgends im umkreis von 5 km auf einen platz.
die reinen parkplätze haben alle die gardinenstange liegen!

grusz hartmut

Etienne am 05 Jun 2008 13:31:16

Hallo Mary!
Wenn du unser Sohn dort triffst, kannst du auf ihn aufpassen :?:
Vielleicht hast du ihn ja beim Pfingstreffen gesehen. Er fährt heute Nachmittag schon los. Er findet Wohnmobil schrecklich, ist aber mit Freunden unterwegs (Concorde mit HP- Kennzeichen), was die Sachlage verändert.
Viel Spaß und noch viel Glück beim finden eines Stellplatzes
Martina

Gast am 05 Jun 2008 22:09:43

Hi Leute, danke für Eure Hinweise Rock am Ring, nein sorry ich hatte mich verschrieben, danach meinte ich das WE
also ab 14.06. am Nürburgring :razz:
kommenden Samstag suche ich noch einen Platz, wo ich mit Bekannten grillen möchte .... bin heute 5 km vor Limburg, stehe FREI durch reinen Zufall. habe traumhaften Blick und hier ist es himmlich ruhig, Wohnhäuser mit wachsamen alten Omis ringsum die passen auf mich auf weil ich nett zu ihnen war, = Schwätzchen :)
bis morgen :wink:

Gast am 05 Jun 2008 22:14:34

...

uwe brökelm am 06 Jun 2008 09:21:36

hallo mary..hier noch ein kleiner tip..an dem von dir geplanten we am ring ist..ein super-bike weltmeisterschaftslauf..d.h. es werden auch auch wieder einige tausend motorradfahrer am nürburgring sein..bzw. man rechnet mit ca. 60000-100000 tausend besuchern..
es ist seit jahren wieder der erste motorradweltmeisterschaftslauf am ring..und dort sind unmengen an events geplant rings um die nürburg..

Annette & Uwe am 06 Jun 2008 16:45:11

Wir stehen nur frei,
Selbst in Griechenland auf dem Pelepones,
und in Marokko waren wir nur die erste Woche auf einem C.P.
die anderen 5 W. auch freien oder die sogenannten S.P.
Es gibt nichts Schöneres als frei.
Die Sache mit der Tür hatten wir auch schon!
Schuld daran war dann wieder ICH ….man anderen Morgen.
:francais:

Hymertramp am 06 Jun 2008 19:21:32

Hallo zusammen,

also wir stehen schon seit mehr als 15 Jahren frei - und das in ganz Europa. Fazit: bislang keine einzige Situation, in der es auch nur annähernd brenzlig geworden wäre. Viel besser als lärmende Nachbarn auf Campingplätzen.

Das Ganze ist ja ohnehin paradox:
Dort , wo man sich subjektiv am sichersten fühlt (z.Bsp. mitten in Ortschaften etc.) ist man in Wirklichkeit am Unsichersten und dort, wo man sich subjektiv fürchterlich unsicher fühlt (mitten in Wald und Wiese) ist man objektiv gesehen am Sichersten.

Genau dies ist unsere Erfahrung nach den vielen Jahren.


Hymertramp

Gast am 07 Jun 2008 07:23:21

Hymertramp hat geschrieben:
Das Ganze ist ja ohnehin paradox:
Dort , wo man sich subjektiv am sichersten fühlt (z.Bsp. mitten in Ortschaften etc.) ist man in Wirklichkeit am Unsichersten und dort, wo man sich subjektiv fürchterlich unsicher fühlt (mitten in Wald und Wiese) ist man objektiv gesehen am Sichersten.


Genau meine Rede!!

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Leistbare Alternativen zu Wasserträgern?
Panzerband - Klebereste am Womo (Kastenwagen)
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt