Dometic
cw

Funkamateur? 1, 2, 3


jodimen am 20 Apr 2010 15:21:51

hallo liebe Funkfreunde OM´s YL´s XYL´s
jetzt muss ich mich auch noch melden, bin zwar QRT aber immer noch eng mit dem Hobby verbunden.
Lizenz 75 in Bremen gemacht, unter DF2BH aktiv bis Anhang 90ziger.
von 79 bis ende 80ziger war ich OVV von I05 Bremerhaven.
KW - CW, SSB, SSTV + 2m und und...
Durch unser Hobby dann zum Computer gefunden und AFU bekam immer weniger Bedeutung. Seit 1997 Lizenz zurückgegeben.
Seit 2003 Wohnmobilist geworden, kein Funk an Bord und denke darüber nach eventuell Lizenz neu zu beantragen. sehen wir mal !
herzliche in die Runde
Joachim
73 von exDF2BH

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

batchman99 am 24 Jun 2010 06:38:43

Hochschieb......

Habe (kurzfristig) vor, morgen Richtung Bodensee zu fahren.
Suche einen "Geheimplatz", von wo aus ich am Samstach zur Hamradio radeln kann, also ungefähr 5-10km um Friedrichshafen herum.
Ich nehme an, die regulären Stellplätze werden eh belegt sein..
Any idea?

Wer fährt noch hin?

73,
Achim DJ3UE

macagi am 24 Jun 2010 07:01:42

batchman99 hat geschrieben:Suche einen "Geheimplatz", von wo aus ich am Samstach zur Hamradio radeln kann, also ungefähr 5-10km um Friedrichshafen herum.


Zufällig dieses Thema gesehen......

Geheimplatz, he :-)
Auf der SP Karte sind doch einige eingetragen.....

Also nördlich von FN Richtung RV gibt es einen grossen Wald, da gibt es einige Wanderparkplätze........

Ansonsten kann man zB Ravensburg empfehlen - das sind zwar 20km, aber der SP in RV ist nicht weit entfernt vom Bahnhof, wo die Bobbahn dann direkt nach FN relativ oft fährt. Man kann auch mit dem Fahrrad runterfahren mit der Bahn wieder hoch, usw.

batchman99 am 24 Jun 2010 09:59:53

kein Stellplatz, was zum Freistehen, am Besten mit "Brötchenmöglichkeit" ;-)

Dotwinn am 11 Mär 2011 18:41:20

Hallo an alle funkenden WOMOS von Dg1ecg
Wir haben das Womo erst seit letztem Herbst ,aber das erste was eingebaut wurde war Antennenhalterung und Funkgerät.
Hier mal meine Ausrüstung:
6,50 Meter Vertikalstrahler für 80 / 40 / 20 Standbetrieb
Mobilstrahler für Fahrbetrieb am Spiegel für 80,40, 2 Meter
Kenwood TS-480 und bald Festeingebaut IC-706 MK2 weil ich nicht immer wechseln will
Netzteil Alinco 30 A /80AH Batterie
Zu hören fast immer auf 3761 Khz

batchman99 am 12 Mär 2011 21:38:48

...irgendwann machen wir ma einen Forum-Fieldday....

Erzähl ma was über deinen Antennenhalter an der GFK oder Alu-Haut?

Lloyd am 12 Mär 2011 23:24:10

batchman99 hat geschrieben:...irgendwann machen wir ma einen Forum-Fieldday....


Super Idee!!! :)

williwuff am 13 Mär 2011 09:55:42

Hallo miteinander,

die Idee mit dem Forum-Fieldday finde ich ebenfalls super.
Wie wäre es mit einem Treffen am Samstag den 16.04.2011 beim
Amateurfunkflohmarkt in Neumarkt in der Oberpfalz ?
Direkt vor den Hallen in denen der Flohmarkt stattfindet ist ein Stellplatz.

73 de DK4UX Karl-Heinz

Dotwinn am 13 Mär 2011 19:42:44

Wer war denn gemeint und soll etwas zum Antennenhalter beitragen ?

Dotwinn am 14 Mär 2011 00:27:03

Ja so ein Treffen wäre nicht schlecht , aber wo ?
Ruhrgebiet wäre auch nicht schlecht oder ?

batchman99 am 15 Mär 2011 14:02:25

Dotwinn hat geschrieben:Wer war denn gemeint und soll etwas zum Antennenhalter beitragen ?


Es ist doch manchmal ein kleines Problemchen, in Kunststoff- oder dünnhäutigen Aludächern einen stabilen Antennenfuß zu haben. Und nicht jeder will sich deswegen die Kiste perforieren.
Spiegelhalter wäre für mich nix, da der Spiegelhalter komplett kunststoffverkleidet ist.
Kontaktlos gekoppelte Fensterklebeantennen funktionieren bei Plastikscheiben nicht richtig, bei doppelten erst recht nicht.
Selbst eine provisorische Fenster-Einhängeantenne scheitert am breiten Alkoven über den Fahrerhaustüren.

Hier habe ich mal einen Vorschlag gemacht für die Montage von kleinen und großen Antennen zum Fahren und Stehen.
--> Link

Lloyd am 20 Mär 2011 22:01:02

Dotwinn hat geschrieben:Ja so ein Treffen wäre nicht schlecht , aber wo ?
Ruhrgebiet wäre auch nicht schlecht oder ?


Oder Lüneburg/Hamburg... :D

Dotwinn am 22 Mär 2011 22:07:46

Da ich vor allem 80 Meter Betrieb mache , natürlich nur wenn ich stehe ,habe ich an der Leiter hinten mit Rohrschellen einen kleinen Mast von 2,0 Meter Länge.
Diesen kann ich zur Aufnahme der Antennen absenken (lösen der Schellen)
darauf kommt die 80 cm lange Spule und auf der steckt dann .....ca. 6,8 Meter lang der Strahler.
Für Mobilbetrieb nutze ich je an einem Spiegel, eine selbstbau Antenne für 20 Meter und auf der anderen eine selbstbau halb Lambda Antenne für 2m

Ich bin übrigens oft auf der Frequenz 3761Khz anzutreffen

73 Dg1ecg

jens-iserlohn am 05 Okt 2012 08:55:42

Bevor der Thread in Vergessenheit gerät schieb ich ihn mal hoch ;)

Auch ich bin seit 15 Jahren (mit Unterbrechungen) qrv, leider noch nicht lizensiert.
Man trifft mich im Raum Iserlohn/Hagen/Dortmund und Umgebung auf CB Kanal 13 (27.115 MHz) oder Freenet 1 (149.025 MHz ) an.

An der AFU-Lizenz wird noch gearbeitet.
Es sollte ja eine neue Einsteigerlizenz kommen - aber irgendwie scheint das eingeschlafen zu sein.
Also heisst es: Büffeln wir die E-Lizenz....

Im Wohnmobil werde ich wohl auch Funk einbauen -
hab hier schon viel gelesen über die Möglichkeiten, die ohne Fahrradträger und Dachreeling eher begrenzt sind.

Vermutlich werde ich eine kleine Stahlplatte auf dem Dach anbringen und mit 1-2 Magnetfussantennen arbeiten. Dann braucht es nur ein Loch zur Kabeldurchführung.

Aber ich bin begeistert, wieviel Funker es unter den Wohnmobilisten gibt,
egal ob Amateur oder CB/PMR/LPD/Freenet Funker.
Hoffe das Hobby wird nicht einschlafen.

Hier in Iserlohn gibt es jedenfalls noch Ortsrunden die täglich (und vor allem nächtlich) belebt werden.

73, Jens

batchman99 am 05 Okt 2012 09:27:13

jens-iserlohn hat geschrieben:
Man trifft mich im Raum Iserlohn/Hagen/Dortmund und Umgebung auf CB Kanal 13 (27.115 MHz) oder Freenet 1 (149.025 MHz ) an.

Donnerwetter! Auf Freenet funkt jemand?
Ich hab noch nie was gehört ;-)

An der AFU-Lizenz wird noch gearbeitet.
Es sollte ja eine neue Einsteigerlizenz kommen - aber irgendwie scheint das eingeschlafen zu sein.

Naja, die aktuelle E-Klasse ist doch schon relativ leicht erreichbar?
4 Kurzwellenbänder bis 100W plus drei UKW-Bänder ist doch schon eine
interessante Spielwiese.

Vermutlich werde ich eine kleine Stahlplatte auf dem Dach anbringen und mit 1-2 Magnetfussantennen arbeiten. Dann braucht es nur ein Loch zur Kabeldurchführung.

Das besprechen wir hier ausgiebig, wenns soweit ist, lach....
Ich brauche kein Festeinbau, während der Fahrt unterhalte ich mich lieber mit meiner Beifahrerin ;-) und auf dem Stellplatz entscheidet Zeit und Lust über den Funkbetrieb.

Aber ich bin begeistert, wieviel Funker es unter den Wohnmobilisten gibt,
egal ob Amateur oder CB/PMR/LPD/Freenet Funker.

Man beachte die mögliche Schnittmenge:
Unter 82 Mio. Einwohnern gibt es nur 80.000 Funkamateure.
Unter 58 Mio. Kraftfahrzeuge gibt es nur rund 350.000 Wohnmobile.

Ich selbst habe zwar schon seit 87 den Führerschein fürs Funken, gehöre aber erst seit drei Jahren zu den funkenden Womo-Fahrer.

Achim aus Ludwigshafen
DJ3UE/DN2PB

mctech am 05 Okt 2012 09:33:09

Dann stelle ich mich auch vor

DL2GDS, ex OVV von P36 Sulz am Neckar
dann umgezogen in den Rhein-Neckar-Kreis


(Noch) keine Geräte im Womo, alles noch schön verpackt

73

jens-iserlohn am 05 Okt 2012 10:05:07

batchman99 hat geschrieben:
jens-iserlohn hat geschrieben:
Man trifft mich im Raum Iserlohn/Hagen/Dortmund und Umgebung auf CB Kanal 13 (27.115 MHz) oder Freenet 1 (149.025 MHz ) an.

Donnerwetter! Auf Freenet funkt jemand?
Ich hab noch nie was gehört ;-)


Hallo Achim,
das Freenet-Funken auf 2m erfreut sich großer Beliebtheit.
Ich möchte mal vermuten, das die verkauften 2m/70cm Amateurfunkgeräte der letzten Jahre zu Lasten der 'Schwarzfunker' gehen, die damit auf Freenet oder PMR Frequenzen ihr 'Unwesen' treiben.
Beinahe jeder mir bekannte ist inzwischen dort qrv, grad auch mobil mit den Chinakrachern von Wouxun, Baofeng und Co.

Auf 2m sind die Frequenzen noch sauber, auf 11m sind schon das ganze Jahr Überreichweiten und die Olgas aus Polen & Co sind ständig mit unglaublichen Werten zu hören...

Dazu kommt die Gateway Geschichte,
denn auch immer mehr Gateways sind deutschlandweit über Freenet ereichbar. Hab zuletzt im Allgäu, in Oy-Mittelberg über das Gatway in Schwangau mit meiner Heimat gesprochen - feine Sache.

Freenet lebt ;)

yakini am 05 Okt 2012 16:09:42

..na sowas... soviele lizenzierte hier... wir haben auch beide eine Lizenz...

IC706 im Sitzkasten verbaut, Antenntuner an der Leiter, eine lange Angelrute und viel Draht für die Kurzwelle, wahlweise horizontal als endgespeister Draht oder als Dipol geworfen, oder vertikal auf die Angelrute gewickelt.

Ein Rundstrahler für 2m/70cm ist auch an der Leiter befestigt.

Für CB während der Fahrt gibt es auf dem Dach an der Reling noch eine CB- Antenne.

Auf dem Bild hier gabs noch keinen Tuner und die vertikale Stange ist eine ausrangierte CB-Antenne.


Bild

hier ist der Tuner dann schon da

Bild

Dotwinn am 15 Jan 2013 17:04:32

Tja vielleicht steht man mal nebeneinander auf dem Stellplatz :)

batchman99 am 15 Jan 2013 21:45:46

Tja, da müßte man auch wissen, neben wen man stehen könnte, lach.

Aber wo man den alten Thread schon mal abgestaubt hat:
Hab mir zu Weihnachten einen Kenwood TS-480SAT geschenkt, deshalb fällt eines meiner Backups hinten runter,
ein Icom IC706MK2 (KW/6m/2m) mit Smart-Tuner (LDG Z100), falls jemand Interesse hat....

Achim

V6-Uwe am 29 Okt 2013 19:23:04

Hallo Globetrotter,
Uwe, DG1OW, seit 1978 lizensiert, mobil in Sprechfunk und APRS unterwegs, portabel auch PSK usw.
Wir sind seit 15 Jahren mit Wohnmobil und Amateurfunk in Europa unterwegs.
Davor noch einmal 15 Jahre mit VW-Bus und Amateurfunk (2m + 70cm)
In den 2 richtigen Wohnmobilen, Karmann Missouri auf VW-LT Basis auch KW + UKW.

Als Transceiver ein Icom IC-706 MKIIG, mit abgesetztem Bedienteil am Innenspiegel.
Ant A: 17 Meter Langdraht am Tuner LDG CG-3000 in Kederleiste (GFK-Aufbau), ein mal ums Wohnmobil.
Ant B: Tarheel Screwdriver 160m - 10m mit Motorabstimmung, 4 Meter lang vertikal am Heck.
Ant C: 2m - 70cm NR77 auf Wagendach
Ant D: für Porlabeleinsatz 10m GFK-Spiethmast mit 10m - 40m Quad Antenne

Erreichbar: Call beim DARC oder --> Link mit APRS und Reiseberichten.

vielleicht mal direkt oder im Aether
73 de DG1OW - Uwe

Hägar181 am 30 Okt 2013 13:15:17

so, out mich auch mal :)

DH5CQ ex DD5CQ
zu Hause QRV auf KW 2m 70cm mit FM und SSB 23cm ist seit Jahren im Aufbau :lach:

Im Womo nix.

miko am 15 Jan 2014 21:40:52

Mein Rufzeichen wäre OE7TTT

Am WOMO habe ich eine Hustler Mobilantenne mit verschiedenen Spulen zur Auwahl: 40m, 20m, 17m, 15m und 10m.
Am Bild zu sehen ist die Spule für 40m.
Während der Fahrt ist sie natürlch nicht montiert.
TX ist ein IC-7000.

uk1408 am 27 Mär 2014 18:01:10

melde ich mich doch auch mal, DK6SC seit ewigen Zeiten, WOMO seit letztem Jahr.
Möchte eigentlich ein bischen was in APRS machen, hab mich aber noch nicht getraut ein Loch ins Dach zu bohren um Antenne (2m) und Kabel durchzuführen.
Magnetantenne ist bei Alu nichts, und am Heck ist kein Fahrradträger oder so.
Vielleicht kommt ja noch eine Erleuchtung.... :idea: :nixweiss: :idea:

dg1yff am 27 Mär 2014 20:22:53

Hallo,

will mich dann auch hier in dem HAM-Tröt mit dem Call DG1YFF vorstellen.
Lic seit 1988. Fast nur auf KW qrv.

Fürs WoMo liegen hier FT897D mit AT100pro, ATAS 120 , Windom und 2m/70cm Duo-Band
bereit und warten auf den Einbau.
Die Antennen werde ich auf den Bereich der Leiter, die über das Dach geht auf einer Alu-Platte
montieren.
Für die Langdraht-Antenne habe ich einen 12m-Teleskopmast .

Werde über Ostern in Hatten auf dem ehem. DARC-Campingplatz sein . :razz:

vy 73 / 55 de Magnar - DG1YFF - F76

Irmie am 31 Mär 2014 23:01:09

Moin, moin,

neben mir sitzt auch immer ein Funkamateur im Fahrzeug! Da beim Eura viel GFK vorhanden ist, ist eine Groundplane wohl fehl am Platz, denn es fehlt das Gegengewicht. Also gibt es erstmal eine Fuchsantenne für 2m. Mit Löcher bohren im neuen Wohnmobil habe ich es nicht so! Soll der Chef sich eine Lösung einfallen lassen, zB. Fensterklebeantenne oder MOBA 6k ans Fenster geklemmt. An den Fahrradträger passt auch ein Kurzwellenstrahler, aber woher das Gegengewicht nehmen?
Als Transceiver dient ein chinesisches Billiggerät und für 10m ein umgebautes CB Funkgerät mit ca. 50W Sendeleistung.

Irmie

rolandgrossmann am 28 Jun 2014 19:15:05

Hallo,
dann stelle ich mich auch mal vor:
Roland
DL6MCR
unterwegs mit einem schwarzen Westfalia James Cook
mobil QRV mit einem Yaesu FT100 D und einer ATAS 120
im Standbetrieb auch eine Vertical an einem 12m Gfk-Mast.

Vy 73
Roland
DL6MCR

Xatina am 09 Aug 2014 08:56:47

Na dann, ich auch noch.
Frank | DG2GG
Sunlight T69
Kenwood TM-710E fest eingebaut und APRS immer aktiv :-)
Antenne 2/70 Radial Less NR-770R
Yaesu FT-857D, wird auch für Sota Aktivitäten genutzt.
KW Antennen , MP1 von Superantennas und eine 3-Band von Lambdahalbe.
Möchte allen OM's auch die Seite von campertrack org empfehlen.

vy 73 de Frank | DG2GG

markgraefin am 09 Aug 2014 12:41:54

Boch,
ist Funken heute kompliziert geworden.

Vor gefühlten 100 Jahren hatte ich eine kleine, erschwingliche Quetsche mit einem Mikro am Spiralkabel,
die man abends mit ins Haus nahm.

Die lange Antenne musste man ständig neu kaufen, weil irgendwelche Witzbolde sie einfach abschnitten oder mitnahmen.

Von dem, was ihr hier schreibt verstehe ich so viel, wie das Schwein vom Uhrwerk.
Trotzdem wünsche ich euch viel Spaß mit dem tollen Hobby

Markgräfin

Irmie am 24 Aug 2014 20:21:31

Hallo,

da mein Fahrer auch Funkamateur ist, habe ich eine Frage.
Wie bekommt ihr das Antennenkabel ins Innere? Muss extra ein Loch gebohrt werden oder kann das Kabel auch durch ein Fenster gequwetscht werden? Dafür gibt es ja auch die flachen Durchführungsstücke. Aber bei diesen Dingern ist vermutlich die Dämpfung zu groß oder schon bei 100W Sendeleistung brennt vermutlich diese Durchführung.

73 Irmie

uk1408 am 27 Aug 2014 16:47:10

Hallo Irmie

um ein Loch wirst nicht herumkommen, entweder muss eines gebohrt werden oder du findest eines 8) .
Ich habe mir (vom Händler) einen Antennenfuß aufs/durchs Dach machen lassen und eine Durchführung von Kathrein HDZ 100 daneben. Damit habe ich erst mal das was ich brauche. Die flachen Dinger zum zwischen Fenster und Rahmen quetschen kannst m.E. nach zum Senden vergessen. wie du schreibst Dämpfung und schlmmeres.

73

Irmie am 16 Sep 2014 20:44:32

Hallo,

wir haben uns eine Fensterklemmantenne für das 70cm Band, ähnlich wie MOBA 6K, gekauft. Leider ist diese etwas zu lang und stößt an den Alkoven. Dumm gelaufen, man hätte vorher die mögliche Länge ausmesen sollen. :D Wir haben das Modell von dem holländischen Hersteller auf den DNAT gekauft. Diese Antenne verträgt, im Gegensatz zu den chinesischen Modellen, 100W Sendeleistung.
Ein weiteres Problem, neben der Kabelführung durch das Dach, :mrgreen: ist das elektrische Gegengewicht beim GFK Dach. Da helfen nur zwei Dinge, entweder Radials aufkleben oder eine Fuchsantenne aufbauen. Letztere benötigt bekanntlich kein elektrisches Gegengewicht. Für 70cm geht das noch, aber beim 2m Band hat man schon eine Länge von 1m. Auf einem Dach von einem Eura 580ls mit 3m Höhe summiert sich das schon.

Irmie

IsRi am 04 Feb 2019 18:56:41

Moin moin zusammen.

Dieser Thread ist zwar schon uralt aber sicher noch immer von Interesse.
Wir sind sehr häufig mit dem WoMo unterwegs und da darf natürlich Funk nicht fehlen. Unter dem Rufzeichen DG5BQ/m bin ich gerne QRV.
Ein FT-857d ist verbaut.
Am Heck wird im Stand ein GFK-Mast mit 18m Länge am Fahrradträger befestigt. Dort hängt dann meistens eine endgespeiste Multiband-Antenne dran. Die Gegengewichte nehme ich aus dem Chassis. Bei 7,5m Fahrzeuglänge geht das ganz gut.
Während der Fahrt hängt eine ATAS-120 am Fahrradträger. Diese kann ich im Stand auch mal schnell auf einen aufs Dach geklebten Antennenfuß schrauben. Dann kommt als Gegengewicht das entsprechende Set von Wimo dran.
Für die Abstimmung der Drahtantennen sorgt ein CG-3000 ebenfalls direkt hinten am Fahrradträger.
Die Kabel habe ich unter dem Fahrzeug entlang nach vorn geführt. Sie enden in einer Tupperdose unter dem Kasten einer Sitzbank. Hier habe ich Loch in den Boden gebohrt und kann dann Innerhalb der Tupperdose umstöpseln. Darin befindet sich dann der TX. Das Bedienteil hängt am inneren Rückspiegel. Den braucht man bei einem WoMo eh nicht.

Das nächste Projekt "Umzug ins WoMo" natürlich mit einem anderen Fahrzeug als unserem jetzigen, steht schon vor der Tür. Ich werde bei Bedarf berichten.

Jetzt bin ich mal gespannt, ob der Thread weiter leben wird...

73 de Rico, DG5BQ

Gast am 04 Feb 2019 22:16:40

Hallo allerseits,

ist ja geil, wieviel Funkamateure es hier im Forum gibt. Na, dann oute ich mich auch mal. Mein Rufzeichen ist DB5YY (Gode), meine XYL ist DB4QP (Lissy), mein älterer Sohn ist DO6JH (Jan Hendrik) und der jüngste lernt noch unter DN2VK (Sven Niklas). Wir haben KW, 2/70, APRS, C4FM und DMR an Bord, auch bordinterne Gateways (Echolink, DMR). Ansonsten gibt´s bei uns noch CB-Funk, wir sind in der Regel auf Stellplätzen auf CH 19 FM qrv. Und das ist unser komplett selbstgebautes "Funkmobil" mit ganz vielen Antennen drauf von außen:

Bild
Bild

So sieht unsere rollende "Polarforschungsstation" von innen aus (Nightdesign):

Bild
Bild
Bild

Und hier noch mal bei Tagbeleuchtung:

Bild

Obere Schlafkajüte:

Bild

Niedergang zur unteren Schlafkajüte:

Bild

Untere Schlafkajüte:

Bild

Bad / Dusche / WC:

Bild Bild

Das ist unser Anhänger "PrepCab":

Bild

Bild

Bild

Wir haben unsere Fahrzeuge so technisch konzipiert und ausgestattet, weil wir viel forschen und entwickeln in Richtung "autarke Überlebenstechnik", z.B. spezielle Stromversorgungskonzepte und infrastruktur-unabhängige Kommunikationstechnik. Da passt der Amateurfunk prima rein, deshalb haben auch alle Familienmitglieder ein Amateurfunkrufzeichen.

DieselMitch am 05 Feb 2019 11:13:21

Ohhh... ein AFU Thread! :bindafür:

DD 9 OI, lizensiert seit 1978, zur Zeit nicht aktiv aber demnächst wieder.

Allerdings muss ich da noch ein wenig am Wohnmobil "basteln", damit ich mobil wieder auf 2m/70cm aktiv werden kann.

Irgendwie ist das Hobby vor vielen Jahren eingeschlafen, als immer mehr digitale Betriebsarten aufkamen, damals habe ich am liebsten noch RTTY gemacht ... falls da noch jemand kennt :lol:
Das PR das danach kam war mir zu digitalisiert, obwohl ich beruflich in dem Sektor unterwegs bin.

Am liebsten waren mir die Zeiten, als man mit 10W, einer 2x4El. zirkular und gutem Wetter aus NRW heraus über SSB Malta machen konnte. (Die QSL-Karte halt ich in Ehren!)

Übrigens hübsch die vielen Ideen anzusehen, wie man eine Antenne am Fahrradträger befestigen kann *Hirnskastennotizzettel: Befestigung einer 2m/70cm GP prüfen!*

Vy 73.

Gast am 13 Feb 2019 16:06:30

Hallo liebe Womo-/WoWa-fahrenden OMs und XYLs,

ist jemand von Euch bei der "IG Gemeinschaft der Amateurfunkwohmoblisten gemeldet? --> Link Es gibt da z.B. einen eigenen Echolinkknoten DL0IAW-L Node 981193, auf dem man sich zuhause oder unterwegs melden kann. Oder ganz viel hilfreiche Ratgeber zur Installation von Internet an Bord, Echolink und Notfunk-Thematik: --> Link

Auch der DARC hält dazu einiges vor, z,B. --> Link und --> Link .

Im Moment installiere ich gerade eine DMR-Hotspot in meinem WoMo. Vielleicht weiß jemand von Euch, ob es schon eine DMR TG "WoMo" gibt?

73 de db5yy
Gode

gespeert am 13 Feb 2019 20:04:06

Auch ich habe seit Mai 2018 die E Klasse, Ende Juni die A Klasse dahintergesetzt.
Z.Z. FT 857D mit ATAS 120 und Wimo Radialsatz, sowie baofeng Handy.

73 de DL9IGL

IsRi am 13 Feb 2019 20:42:40

Hallo zusammen...

Gode: Ja, ich bin auch dort schon registriert. Hin und wieder findet man mich auch auf dem Tracker. Aber an der ultimativen Lösung für APRS arbeite ich noch. Demnächst wird es dort also mehr von mir geben.

DL9IGL: Wie und wo hast Du die ATAS-120 installiert? Mir ist es neulich passiert, dass ich auf 40m überhaupt keine Abstimmung hinbekommen habe. Ich hatte sie auf dem Dach mit den Radials montiert.

73 de Rico DG5BQ

markgraefin am 18 Feb 2019 15:02:57

Es ist schön zu sehen, dass es noch CB Funker gibt.

Ich war - Oh mein Gott, ist das lange her - vor ca 45 Jahren auch dabei.

Inzwischen würde ich gerne wieder, ist mir aber zu kompliziert geworden.
War die Technik früher so schön einfach, erscheinen mir die heutigen Angaben wie Hieroglyphen aus
einer fernen Welt.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß.

Gruß von der Ostsee
Markgräfin

Gast am 18 Feb 2019 15:28:15

markgraefin hat geschrieben:Inzwischen würde ich gerne wieder, ist mir aber zu kompliziert geworden.
War die Technik früher so schön einfach, erscheinen mir die heutigen Angaben wie Hieroglyphen aus
einer fernen Welt.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß.

Gruß von der Ostsee
Markgräfin


Hallo Markgräfin,

was Du hier an Hieroglyphen vorfindest, betrifft einen anderen Bereich, nämlich den Amateurfunk. Die CB-Funktechnik ist so schön unkompliziert geblieben, wie sie es vor 45 Jahren auch schon war. Es sind nur ein paar Kanäle hinzugekommen, früher "die 12 lustigen" Kanäle in AM, jetzt sind es europaweit einheitlich 40 Kanäle in FM, und in Deutschland erlaubte Geräte dürfen sogar 80 Kanäle FM nutzen. Aber das machen die Geräte automatisch, da brauchst Du Dich gar nicht drum zu kümmern.

Mach´s wieder, das macht noch immer soviel Spaß, wie früher. Gerät einbauen, Antenne dran, fertig! Und los geht´s. Ich habe hier noch ein paar gebrauchte, aber voll funktionsfähige Mobilgeräte rumliegen. Wenn Du mich mal besuchen kommst und jemanden mitbringst, der es Dir handwerklich einbaut, schenke ich Dir ein solches Gerät. Dann musste aber auch mal mit mir funken ... *lach*

Bild
Bild

(Früh übt sich: Papa funkt mit Sohnemann)

Herzliche Grüße
Gode

markgraefin am 18 Feb 2019 16:26:20

Hallo Gode,

klingt gut.

Vielleicht tue ich es doch wieder.
Spaß würde es mir ganz sicher machen.

Außerdem hast du einen wirklich süßen Sohni.

Gruß
Markgräfin

gespeert am 23 Feb 2019 17:56:49

Die atas ist bei mir am Fz. noch nicht fest montiert.
Z.Z. sitzt sie mittels Kofferraumklappenklemme auf ner alten Munitionskiste.
Oder diese auf dem Buerogebaeudedach sowie zu Hause.
Ich ueberlege fuer mobilen Einsatz faltbare Radials anzuschrauben.
Eine sehr gute Masseverbindung ist bei der atas120 sehr wichtig!
73

markgraefin am 23 Feb 2019 18:20:19

Nur noch eine Frage:

Gesetzt den Fall, ich besorge mir doch wieder ein CB - Funkgerät fürs Wohnmobil?

Was brauche ich für eine Antenne und wie befestige ich sie an meinem Wohnmobil?
Ist ein Integriertes.

Gruß
von der Ostsee
Markgräfin

Gast am 23 Feb 2019 18:38:12

markgraefin hat geschrieben:Was brauche ich für eine Antenne und wie befestige ich sie an meinem Wohnmobil?
Ist ein Integriertes.


Hallo liebe Markgräfin,

integrierte Wohnmobile haben oft kein Dach aus Stahlblech, sondern vermutlich GFK oder Kunststoff. Also brauchst Du eine Antenne, die von der Bauart her keine Masseverbindung benötigt. Das sind die sog. "Spiegelhalter-Antennen", wie man sie auch an LKWs sieht, z.B. die hier: --> Link

Die kann man also an einem Außenspiegelhalter befestigen oder an einer Dachreling. Falls es das alles nicht gibt an Deinem Fahrzeug, gäbe es auch die Möglichkeit über einen Klebefuß.

Da Du noch aus der guten alten CB-Funkzeit bist, kennst Du Dich ja auch noch ein wenig aus. Daher wirst Du erahnen, dass solche Antennen ein Kompromiss sind. Die Reichweite ist von der Länge und Höhe der Antenne abhängig und vor allem von der Masse. Das haben solche Antennen nicht. Die sind aber nicht schlecht, man kommt damit schon ordentlich weit. Nur halt nicht sooo weit, wie mit ner längeren und höheren.

Fang erst mal wieder mit so´nem Ding an. Damit verschandelst Du Dein Womo nicht und bist mit wenig Aufwand schnell QRV. Und wenn Du mal wieder "blut geleckt" hast, kannst Du Dir immer noch ne schnell zusammenschraubbare Antenne für den Sonnenschirmständer auf´m Campingplatz in den Kofferraum legen, mit der Du dann DX machst. Falls Du das willst...

Liebe Grüße
Gode

Gast am 23 Feb 2019 18:41:27

gespeert hat geschrieben:Die atas ist bei mir am Fz. noch nicht fest montiert.
Z.Z. sitzt sie mittels Kofferraumklappenklemme auf ner alten Munitionskiste.
Eine sehr gute Masseverbindung ist bei der atas120 sehr wichtig!


Daran hat´s bei mir gehapert. Daher hatte ich ganz schön vagabundierende Mantelwellen im Truck. Ich experimentiere gerade mit ner NVIS-Antenne auf dem 10m-Mast, alternativ die ATAS-120A auf nem Kippgelenk oben auf dem Mast (damit ich unter Brücken und Oberleitungen drunter her komme).

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Carado T447 SELFSAT SNIPE V3
Ducato 250 Radiovorbereitung Ablagefächer ausbauen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt