aqua
anhaengerkupplung

Ein immer wiederkehrender Irrtum! Freistehen in Dänemark 1, 2


mauimeyer am 17 Sep 2008 21:38:58

Immer wieder lese ich in Threads, dass das Freistehen in Dänemark nicht erlaubt ist. Man muss auf Campingplätzen übernachten ob via Quickstop oder über den ganz normalen Übernachtungstarif.

"DAS IST NICHT KORREKT"

Es ist zur Wiederherstellung der Fahrtüchtigkeit erlaubt eine Nacht auf einem öffentlichen Parkplatz zu stehen, sofern dies nicht duch anderweitige Schilder verboten ist. Dabei gilt:
Camping verboten, bedeutet "nicht" Übernachten verboten, sondern Camping ist es erst dann, wenn mehr als nur geparkt wird (z.B.Tische und Stühle draussen, Markiese ausgefahren). Der Aufenthalt im Fahrzeug ist beim Parken erlaubt.
Übernachten verboten allerdings ist, denke ich, eindeutig.

In einigen Regionen, z.B. Römö (Einfahrt zur Insel) oder zwischen Hennestrand und Bierregard, wird ein allgemeines Parkverbot zwischen 21:00 Uhr und 07:00 Uhr für ganze Gebiete ausgesprochen. Daran sollte man sich tunlichst halten, denn ansonsten wird es teuer (600 Kronen). Dieses wird durch große Schilder bekannt gemacht und gilt bis zum aufhebenden Schild!

Infos zum Thema:
--> Link

Ausserdem zu Erfragen bei den Touristinformationen

Aber, verlasst den Platz wie Ihr Ihn vorzufinden wünscht. Es gibt an vielen Stellen Ver- und Entsorgungsstationen!

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

jedi55 am 22 Sep 2008 06:58:04

Dem ist nichts hinzuzufügen. Stimmt genau!

Gast am 22 Sep 2008 11:02:29

Ähhm...darf man auf Römö nicht mehr auf dem Strand stehen?

jonathan am 22 Sep 2008 11:11:27

Hallo Hardo
auf ganz Römö darfste ab 21 Uhr nirgendswo ausserhalb der CP stehen!!!Habs selbst erlebt(beim Wuffispaziergang), daß die dänische Rennleitung jeden Abend die interessanten Plätzchen so kurz vor Mitternacht (später vielleicht auch noch mal)kontrolliert und gnadenlos abkassiert und verjagt.
Werner

Gast am 22 Sep 2008 13:00:05

hm...früher haben die Mobile am Strand gestanden und Lagerfeuer gemacht...schade drum. :roll:

mauimeyer am 22 Sep 2008 16:09:45

Lagerfeuer macht man auf Römö nur einmal!!! Die Energiekosten sind nämlich auch hier ins unermessliche gestiegen! :kuller:

Gast am 22 Sep 2008 16:13:01

:eek: :D

jedi55 am 12 Jul 2009 07:08:28

Soweit alles korrekt!

Wenn ich mich recht erinnere, wird auf Römö das Übernachtungsverbot mit einem Halteverbot mit Zeitbeschränkung geregelt.

Entspechend könnte man dann aber in der Jammerbucht auch am Strand stehenbleiben, da hier "nur" das Campingverbot gilt!
Habe es aber noch nicht ausprobiert!

WoRo1 am 12 Jul 2009 08:12:32

mauimeyer hat geschrieben:Übernachten verboten allerdings ist, denke ich, eindeutig.

Der Satz passt irgendwie nicht zu dem vorher Gesagten. Danach ist das Übernachten (ohne Camping) gerade erlaubt. Oder ?

jonathan am 12 Jul 2009 08:46:48

Nein! Gemeint ist hier nämlich das offiziell per "Schild" ausgesprochene Übernachtungsverbot-also nur dort, wo so ein Schild angebracht ist.
Werner

jedi55 am 12 Jul 2009 10:38:59

Danach ist das Übernachten (ohne Camping) gerade erlaubt. Oder ?

Stimmt, wie bei uns auch zur Wiederherstellung der Fahrtüchtigkeit, aber ohne Campingverhalten.
Man kann also auf einem Parkplatz, wo ein Zusatzschild "Camping verboten" aussagt, übernachten. Es sei denn, man befindet sich, wie auf Römö, zu der typischen Übernachtungszeit im Haltverbot!

guenterp_de am 22 Jun 2011 11:06:02

da wir nun das erste mal nach Dänemark wollen frag ich mich ob ich überall an schönen Plätzen damit rechnen muß,dass dort die gehaßten Schilder "Camping verboten" stehen??

abenn am 22 Jun 2011 11:50:30

Nicht mehr oder weniger wie in Deutschland !

franz_99 am 22 Jun 2011 14:24:46

war grad ganz im Norden, da stehen sehr sehr wenige von den Schildern, Camping verboten findet man aber schon mal. Ich habe oft am Strand übernachtet, überwiegend am Limfjord.

mauimeyer am 01 Jul 2011 08:57:50

guenterp_de hat geschrieben:da wir nun das erste mal nach Dänemark wollen frag ich mich ob ich überall an schönen Plätzen damit rechnen muß,dass dort die gehaßten Schilder "Camping verboten" stehen??


Also, die "Camping verboten" Schilder findet man relativ häufig und gerade auch an den schönen Ecken, aber zu 90 % sind diese auf die Nachtstunden beschränkt, sprich von 21 - 07 Uhr. Also, ab 21:00 Uhr bitte Stühle und Markise rein und nur noch parken.

guenterp_de am 12 Aug 2012 12:27:02

so ich hol den Fred nochmal nach oben zum einen weil wir inzwischen dieses Jahr schon die zweite Rundfahrt an den Küsten entlang gemacht haben.

Im vergangenen Jahr die Westküste hoch bis Skagen und die Ostküste runter,gänzlich keine Probleme mit freistehen auch dort nicht wo stand"Camping verboten" - haben ja auch nur geparkt und übernachtet.

Diese Jahr über die östlich gelagerten Inseln,den Storebelt bis Helsingör und dann über Gedser nach Rostock.
Auch hier wunderschöne Standplätze gefunden,mit netten Dänen gegrillt und nette Gespräche geführt auch immer an unmittelbarer Wasser Nähe.

Allerdings einmal ein negatives Erlebnis:Öffentlicher Parkplatz mit ca 100 PKW s am Tag die dort auch Picknick gemacht haben,am Abend totale Ruhe,dann gegen 23.OO Uhr klopfen am Womo und wir wurden gebeten weiter zu fahren,höflich aber bestimmend.Es war der Cafebesitzer von einem ca 150m entfernten Cafe,hat sich wohl geärgert,dass wir bei ihm nicht eingekehrt sind.

--> Link

war am Koldig Fjord,also Vorsicht dort.

Ansonsten ist Dänemark wirklich ein schönes und ruhiges reiseland - wir kommen wieder.

peomi am 09 Okt 2012 17:17:52

Hallo in Forum

Dies ist ein Übersetzung zum Deutsch, wie die Parkvorschrift in Dänemark auslegen kann.



In Dänemark kann man mit dem Wohnmobil, ähnlich wie in Deutschland, überall dort parken und übernachten, wo jedes andere Auto unter 3.500 kg parken darf.

Auf Park- und Rastplätzen kann man überall stehen, vorausgesetzt der Verkehr wird nicht behindert und es besteht keine Ähnlichkeit zu einem Camping- oder Daueraufenthalt. Eine Verweilzeit bis zu 48 Stunden wird in der Regel als „nicht dauerhaft“ angesehen. Auf keinen Fall dürfen Tische, Stühle, Grill, etc. aufgestellt werden, auch nicht vorübergehend. Keile, Markisen und andere Dinge die typischerweise nicht zu einem KFZ gehören, sollten ebenfalls nicht benutzt werden.

Wichtig, das Schild „No Camping“ verbietet nicht das Abstellen eines Wohnmobils (mit oder ohne Übernachtung). Es dient nur dazu, das allgemeine Verbot gegen Camping auf öffentlichen Straßen zu unterstreichen.

Lokal kann es strengere Regeln geben, die man in der Praxis jedoch unmöglich wissen kann. So empfiehlt es sich im Zweifel Informationen bei der örtlichen Polizei oder der entsprechenden Behörde einzuholen.

Dies gilt nicht für private Parkplätze und andere private Grundstücke. Bei Parkplätzen an Supermärkten, Hafenanlagen, Campingplätzen, Bauernhöfen, usw. sind die jeweiligen Reglungen und Verordnungen einzuhalten. Wenn möglich, fragen Sie den Besitzer oder dessen Vertreter, ob Sie übernachten können.

Auch dort wo das Parken und Übernachten nach den oben genannten Regeln erlaubt ist, sollte man den Anwohnern immer mit Rücksicht und Respekt begegnen. Wenn jemand z. B. Tag für Tag auf große Wohnmobile blickt, wenn er aus dem Fenster schaut, dann wird es dort wohl bald vorbei sein mit dem Übernachten.

Mit viele e

Peomi.
Dänemark

Chandrayaan am 11 Okt 2012 11:56:11

Hallo,
ich war hier schon länger nicht mehr aktiv, da wir zur Scheidung das Womo verkauften ...

Nach einigen Jahren vermisse ich das Wohnmobil immer noch und ich finde mich immer öfter hier im Forum wieder ... es ist nur eine Frage der Zeit (und des Geldes :wink:) bis ich wieder ein Wohnmobil habe.

In Dänemark hatten wir 2005 dieses Erlebnis:
--> Link

Aber wir sind bis auf eine Nacht immer frei gestanden. Tagsüber teilweise direkt auf dem Strand und Abend 1-2 km davon entfernt auf einem Picknickplatz o.ä.
Es war bis auf den erlebten Einzelfall immer Problemlos.

Ich würde jederzeit in Dänemark frei übernachten ... aber versuchen nicht zu "exponiert" zu stehen.


Martin

dachziegel am 10 Jun 2014 18:05:11

Hallo,

aus aktuellem Anlass hole ich diesen älteren "Fred" mal wieder nach oben.
Wir waren über Pfingsten 2014 auf Rømø. Haben die erste Nacht Quickstop auf dem Familiecamping gemacht.
Am zweiten Tag ganz normal auf diesem Campingplatz gestanden.
Nur mal nebenbei, der Platz war sehr voll, extrem laut (Partywiese) und es sind nicht genügend Duschen vorhanden.
Ganze 4 Duschen je Geschlecht und noch ein paar extra Duschen für gemischte Benutzung (was auch immer das bedeutet).
Der Zustand der sanitären Anlage ist kurz vor desolat und sehr schmutzig. Wir werden den Platz in Zukunft meiden.
Zum Thema:

Uns ist aufgefallen, da wir jeden morgen gegen 08:00 auf den Autostrand gefahren sind um dort den Tag zu verbringen, dass auf dem Weg zum Strand
links und rechts auf den Parkplätzen offensichtlich mehrere Wohnmobile über Nacht gestanden sind.
Sind die einfach nur mutig, oder wird dort nicht mehr kontrolliert?
Was jemand etwas darüber?


Dachziegel

Mann am 10 Jun 2014 19:33:55

wir stehen jedes Jahr auf dem Weg nach oben irgendwo am Strand in Dänemark, nicht nur auf Römö, noch nie Probleme.
P.S. wie geht das mit dem dänischen Ö?

dachziegel am 10 Jun 2014 19:43:41

Danke für die Info.
Kennt denn jemand ganz aktuell die Konsequenzen, wenn man doch "erwischt" wird?

PS: Ich benutze MacOS X, da hält man auf der Tastatur das o einfach etwas länger fest, dann geht so eine Art Menü auf und man braucht nur noch das ø auswählen mittels Mausklick oder Ziffer.
Die Verschiedenen Varianten sind durchnummeriert. Beim o sind es 8 einschließlich dem deutschen ö.



Dachziegel

peomi am 10 Jun 2014 19:47:43

Tønder Straßenverkehr.
Unsere Parkplätze, usw. auf Romo.
Unter dem Straßenverkehrsgesetz § 92. 1 mit der Zustimmung der Süd-und Süd-Polizei ermittelt nach Romo:

§ 1.

Zwischen den Stunden. 21.00 Uhr. 07.00 Uhr, ist es untersagt, Wohnwagen und Mobilheime (wie Mobilheime, Wohnmobile, Camping Busse) auf Straßen, Straßen, Parkplätzen und Rastplätzen zu parken.
Dies gilt auch für alle anderen ähnlichen Fahrzeug, das über Nacht angepasst ist.

Dies ist eine Übersetzung der Regeln für das Parken zwischen 21:00 und 7.oo auf Römö

Mit campergrüssen
Jörgen
Dänemark

Verratnix am 10 Jun 2014 19:48:02

Mann hat geschrieben:P.S. wie geht das mit dem dänischen Ö?


Alt + 0216 = Ø
Alt + 0248 = ø

Mann am 11 Jun 2014 01:11:25

Danke

mauimeyer am 27 Jun 2014 08:49:07

Die Fahrzuege, die auf den Parkplätzen stehen, haben den Platz meist erst morgens aufgesucht. Die Security (ja, Römö leistet sich eine eigene Wachmannschaft) fährt die Nacht über jeden erdenklichen Platz an um Wohnmobile aufzuspüren, die frei stehen, denn dass ist verboten und gilt ab Auffahrt auf den Damm. Wenn man doch erwischt wird, kommt es auf die Laune der Security an. Mit Glück hat man 5 in Zeit zu verschwinden. Im normalfall sind min 600 Kronen fällig (rund 80 Euro). Sprich es hat sich seit dem Eingangthread nichts geändert, einzig, ob die 600 Kronen noch stimmen, kann ich nicht sagen, ich denke es ist eher mehr.
Ich hatte das Vergnügen bereits, konnte aber mit einem schreienden Kind aufwarten, so dass ich nur den Platz räumen musste, wohlgemerkt war das im Februar). Seitdem verlassen wir die Insel jeden Tag oder fahren auf den Stellplatz, sofern noch Platz ist

dachziegel am 27 Jun 2014 10:11:42

danke für die Info.


Holger

mauimeyer am 25 Nov 2015 13:09:48

Tja, ein Thema das niemals abebbt. Da die Frage ja immer wieder kommt, haben wir das Thema seinerzeit ja ganz oben angeheftet. Leider stimmt der Link dort nicht mehr. Deswegen hier mal den neue Link zum Thema (interessant hier der Absatz nach dem Quickstop-Hinweis):

--> Link

Guenni3967 am 25 Nov 2015 17:09:05

Hallo,
das auf Romò`das frei Stehen verboten ist und die Polizei das streng kontrolliert ist bekannt.
Es gibt aber die Möglichkeit auf der Kartbahn in Skaerbàk ( Zufahrt zum Damm) zu übernachten.
Bitte den Bahnbetreiber befragen. War in den letzten Jahren jedenfalls so.
LG.
Günter

Grossvaeterchen am 25 Nov 2015 17:29:07

Gast hat geschrieben:hm...früher haben die Mobile am Strand gestanden und Lagerfeuer gemacht...schade drum. :roll:


eben: deßhalb müßen jetzt alle leiden

Trashy am 26 Jun 2016 08:11:41

Hallo,
wir kommen dieses Jahr durch Dänemark.
Wir werden eine Nacht auf Lolland und eine Nacht auf Mön stehen bleiben.
Es geht nur um die reine Übernachtung im Fahrzeug.

Gibt es dort generelle Übernachtungsverbote und wie sieht eigentlich das Schild Übernachtungsverbot genau aus?

Danke.

Gruß

Trashy

Jonah am 26 Jun 2016 12:37:38

Hallo, es gibt ja viele Parkplätze, ganz ohne Beschränkungen, halt meistens nicht direkt am Meer, sondern Wanderparkplätze, oder Parkplätze bei Sehenswürdigkeiten. Auf Mön würde ich euch die Kreidefelsen empfehlen. Da kann man auch gut auf dem riesigen Parkplatz parken, er kostet aber eine Gebühr. Wir waren 2014 da und haben die Klippen am nächsten Tag besichtigt, sehr eindrucksvoll. Hier ist der Parkplatz eingezeichnet, auf dem Hinweg kommt man aber auch an kleineren kostenlosen Parkplätzen vorbei, die liegen halt nur direkt an der Straße: --> Link

Direkt am Meer gibt es ja auch zahlreiche Parkplätze, dort habe ich aber nie übernachtet, hatte mal ein Foto von so einem Schild gemacht:

Trashy am 26 Jun 2016 21:46:43

Hallo,
ja der Parkplatz bei den Kreidefelsen Möns Klint ist eine Idee. Wir waren 2013 da.
Meine Gedanken gingen Richtung Klintholm. Entweder an der Mole...ist dann ja schon Oktober und weniger los, oder der Parkplatz dort in den Dünen beim Badestrand.

Das Schild zeigt ein Campingverbot, kein Übernachtungsverbot.

Ist das Übernachtungsverbot das "eingeschränkte Halteverbot mit einem Womo" drin?

Danke dir.

Gruß

Trashy

rolfwam am 26 Jun 2016 22:14:07

Wenn nicht gerade WE ist sollte Klintholm Havn kein Problem sein im Oktober. Unbedingt die dortige Raucherin besuchen.
Und ich meine am Parkplatz beim Schloß Liselund kann man auch ne Nacht stehen.

Trashy am 26 Jun 2016 22:52:02

Klasse. Dann wohl die Mole. Evtl fährt ja gerade ein Fischer nochmal um die Felsen und das Fischbuffett im Hafen ist auch echt lecker.

Für Rödby scheint normales DK Recht zu gelten. Übernachtung an der Strasse und auf Parkplätzen erlaubt, max 11 Stunden, Parkscheibe ist Pflicht.

Gruß
Trashy

Trashy am 10 Aug 2016 19:13:07

Hier nochmal der Vollständigkeit halber die Antwort auf meine Frage:

Übernachten an der Straße bzw. auf Parkplätzen ist erlaubt, wo es keine Gemeindegesetze explizit verbieten.
Man geht in DK von 11 Stunden aus und die Benutzung der Parkscheibe ist Pflicht.
Gruß
Trashy

bert am 11 Aug 2018 16:34:22

Das mit der Parkscheibe wüßte ich nicht.
Wir waren jetzt 14 Tage in Dänemark.
Wir sind an der Ostküste gestartet bis zur Nordsee.
Dann Kopenhagen. Am Campingplatz waren wir insgesamt 6 Tage.
So viele V/E Stationen und öffentliche WCs hab ich sonst noch nirgends gesehen.
Ein sehr campingfreundliches Land.
An unseren Übernachtungsplätzen waren wir meistens alleine.

bert

kielius am 11 Aug 2018 17:12:44

Zu der Parkscheibe: In DK haben sie eine andere Art von Parkscheiben wie hier in D.
Manche Ordnungshüter akzeptieren die deutschen Parkscheiben....andere wiederum nicht, d.h. man steht ohne Parkscheibe.
Eine Platznachbarin in DK vor 4 Wochen parkte ohne Parkscheibe in einer Stadt - 750 Kronen plus 200 Kronen Bearbeitungsgebühr...

villadsen am 11 Aug 2018 17:34:43

kielius hat geschrieben:Zu der Parkscheibe: In DK haben sie eine andere Art von Parkscheiben wie hier in D.

Kann ich nicht bestätigen. Die Parkscheiben sind identisch. Nur haben die meisten Dänen eine elektronische Parkscheibe, aber das ist freiwillig.
MfG
Thomas V.

kielius am 11 Aug 2018 17:42:38

Dann schau und lies mal hier:
--> Link
--> Link
--> Link

PittiC am 11 Aug 2018 18:15:45

Die deutsche Parkscheibe ist zulässig laut dieser Seite.


villadsen am 11 Aug 2018 19:28:57

kielius hat geschrieben:Dann schau und lies mal hier:
--> Link
--> Link

Die zwei verlinkten Parkscheiben die angeblich dänische Scheiben sein soll habe ich nie in Dänemark gesehen.

In dieser offizielle dänische Gesetzestext --> Link steht in §2, zweiten Satz dass ausländische Fahrzeuge Parkscheiben die in deren Heimatland genehmigt sind verwenden darf. Es gibt daran überhaupt kein Zweifel.
MfG
Thomas V.

kielius am 11 Aug 2018 19:38:11

Tut mir Leid, ein Fehler meinerseits - das Wissen habe ich von einem Dänen - vor 4 Wochen - und die dänischen Parkscheiben gibt es wirklich dort in den Fahrzeugen zu sehen und auch dort zu kaufen......

kapewo am 11 Aug 2018 21:36:17

Hier nochmal schwarz auf weiß --> Link

und hier ein Parkplatz in Ribe wo man 48 Std. stehen und übernachten darf, nur nicht campen. Entsorgung und Frischwasser war damals (2015) auch kostenlos.

bert am 12 Aug 2018 11:16:41

Okay, wie kann aber beim letzten Bild wer sagen wie lange ich dort stehe?

Bei 48h hilft ja die Parkuhr wenig.
Hatten auch mehrere solche Parkpätze.
Dachte es geht da um Eigenverantwortung.
Ein Wohnmobil hat auf der ausgewiesenen Fläche wegen Überfüllung keinen Platz mehr bekommen
und dafür ein Ticket über 750Kr. kassiert.

Grundsätzlich muß ich sagen das ich auf der gesamten Reise nirgens die Rennleitung gesehen habe.
Da ist in Österreich mit Sicherheit mehr Polizei unterwegs.
Wobei das fahren überall ohne Hektik und sehr angenehm war.

bert

villadsen am 12 Aug 2018 16:26:12

bert hat geschrieben:Bei 48h hilft ja die Parkuhr wenig.
Hatten auch mehrere solche Parkpätze.
bert


Niemanden kann das kontrollieren. Die 48 Stunden Grenze ist nur da, damit die Polizei Roma Gruppen die dort deutlich mehr als 48 standen auf die Reise schicken kann. Ein normaler Wohnmobilist wird von dort unter normalen Umstände nie weggeschickt.

MfG
Thomas V.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Sommerferien auf Bornholm?
Neulingfrage - Zwischenstopp ja oder nein
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt