Zusatzluftfeder
PaulCamper

Dieselleitung unterbrechen als Diebstahlschutz 1, 2


Eura665HS am 18 Jan 2009 22:25:37

Hallo zusammen,

ich überlege, als Anti-Hijacking-Funktion ein per TelemetrieModul steuerbares Magnetventil ins Womo einzubauen. Im Falle einer feindlichen Übernahme könnte man dann per sms oder Telefonanruf den Motor abstellen und die Warnblinker ansteuern.

Meine Frage nun an die Spezialisten die sich mit nem Duc 244 auskennen:

Nimmt die ESP oder sonstige Module Schaden, wenn ich mit einem Magnetventil die Dieselzufuhr stoppe?

Wie kann ich die Warnblinkanlage ansteuern? Hinter der Armaturenbrettbedienblende ist ein solches Kabelgewirr dass ich kein Kabel mehr zuordnen kann...


Besten Dank für Eure Hilfe schonmal! :-)

Beduin am 18 Jan 2009 22:59:33

Warum so kompliziert?
Bei meinem war ein einfacher Kippschalter versteckt, den umlegen und die können erst garnicht starten.
Das konnten auch die 3 unterschiedlichen ADAC Männers nicht :?
Weil ich vergass das es diesen Schalter gibt und der ausversehen umgelegt war :eek:

Eura665HS am 18 Jan 2009 23:16:39

Vielleicht hab ich mich ungenau ausgedrückt, ich meinte, ich will das Fahrzeug ferngesteuert anhalten können wenn ich überfallen werde und die Täter mit dem Womo abhauen wollen.

Den Kippschalter findet man in der Panik sicher nicht und ausserdem könnten die Herren sehr böse werden, wenn die Karre nicht mehr anspringt. Da will ich lieber schon ein paar hundert Meter weiter weg sein...

dieter2 am 19 Jan 2009 00:05:28

Wie währs mit einen Kippschalter zur Dieselunterbrechung und ein Dieselvorat
von ca.5 Minuten.

Die Diebe zwingen Dich auszusteigen,übernehmen das Womo.
Aber Du hast vorher den Schalter betätigt.

Die hauen mit den Womo ab und bleiben nach 2 Kilometer stehen :)

Dieter

camperfrank am 19 Jan 2009 00:08:44

Ist der neue James Bond so gut.

Während der fahrt willst du denen den Sprit nehmen, und damit die Bremskraft.

Mittel der Verhältnisskeit berücksichtigt???

In der Regel klauen Diebe auch deine Geldbörse und das Handy..........

jakeomat am 19 Jan 2009 00:21:20

camperfrank hat geschrieben:Ist der neue James Bond so gut.


:kuller:

Ich sags ja, seit George W und unserem Rollifahrer wird die Welt immer paranoider :roll:

Wie oft wird denn bitte schön ein Womofahrer von Bewaffneten aus seinem Fahrzeug gebeten um dann zuzusehen, wie das Womo verschwindet?
Ihr solltet weniger Hollywood-Filme anschauen, da bekommt der Realitätssinn einen Knacks :!:

Mal anders formuliert:

Bin isch fett krasse Womoklauerchecker, aber bin isch feige Sau: klau isch Womo, wenn keins drin!
Bin isch nix feige Sau, halt isch Womo-Fahrer mit Knarre an und mach isch tot, weil sonst Dreckszeuge erzählt, wie mein Fresse ausschaut :D

Wenn schon Hollywood, dann richtig...

Nix für ungut, aber ein realistisches Szenario ist das wirklich nicht, oder?



Jake

camperfrank am 19 Jan 2009 00:24:58

Ich nehme meine zwei Zimmer Flak und dann ab ins Heck.

Natürlich nur wenn Schwiegermutti als Geisel on Board iss.

Eura665HS am 20 Jan 2009 22:26:33

Mag schon sein - aber ich hab das Telemetriemodul sowieso und wollt die ungenutzten Möglichkeiten nutzen...

Ich fass aber wohl zusammen, dass mir bei meiner Frage leider keiner weiterhelfen kann. Schade, aber kein Problem :-)

abo1 am 20 Jan 2009 22:33:17

Eura665HS hat geschrieben:Ich fass aber wohl zusammen, dass mir bei meiner Frage leider keiner weiterhelfen kann. Schade, aber kein Problem :-)


hallo

warnblinkleuchte geht jedenfalls

und ich wuerde das mitn diesel auch machen
zur not muss die einspritzpumpe halt entlueftet werden

a bissl a aufwand aber besser des Womo in der werkstaette entlueften lassen als wer anderer lueftet des ganze womo nach polen oder so

lg
g

camperfrank am 20 Jan 2009 22:34:38

Frag bitte die Polizei. die raten von jeder Einmischung ab.

abo1 am 20 Jan 2009 22:37:15

camperfrank hat geschrieben:Frag bitte die Polizei. die raten von jeder Einmischung ab.


hallo

ja, prima idee ...
die muessen ja auch ned die neue karre zahlen

lg
g

Eura665HS am 20 Jan 2009 22:43:41

Na, der Trick an der Sache ist ja der: Sobald ich aus dem Womo bin, ruf ich die grüne Fregatte an, und mein Womo - daraufhin schaltet das Telemetriemodul den Motor ab. Das geht beides nämlich auch von jeder Telefonzelle oder sonstwie - also auch wenn mein Handy noch im Womo liegt. Und weit können die Damen und Herren ja nicht kommen wenn der Motor stillsteht. Wenn die Helfer in Grün oder Blau dann da sind, geh ich wieder ins Womo. Solange kann man ja in Deckung bleiben.
Im Übrigen reicht der Vorrat eines Unterdruckbremskraftverstärkers im Regelfall locker zum Abbremsen aus voller Fahrt. Und auch danach ist das nicht unmöglich - nur halt schwerer.

Eura665HS am 20 Jan 2009 22:48:47

Wie krieg ich die Warnblinker denn extern angesteuert?

Es gibt doch auch Leute hier im Forum, die haben Paniktaster im Alkoven um Hupe und Warnblinker im Falle eines Fahrzeugaufbruchs anzusteuern. Die müssen ja auch irgendwie die Warnblinker einschalten können...

oldi am 20 Jan 2009 22:55:41

hallo,

vielleicht hift dir das weiter.

12-24v

gruß peter

Eura665HS am 20 Jan 2009 23:02:03

Danke für das Bild - ein Magnetventil tipp ich mal. Schädigt das alleinige Absperren der Dieselleitung denn die Einspritzpumpe? Die würde ja dann Vakuum ziehen - das kennt die ja eigentlich nicht. Schlimmstenfalls zieht die Luft...

oldi am 20 Jan 2009 23:07:13

das kann ich dir nicht beantworten. ich hab das teil hier 40 jahre liegen und weiß nicht mehr welche funktion das in den lkw`s hatte.

hab das nie ausprobiert.

gruß peter

Eura665HS am 20 Jan 2009 23:12:26

Schade ;-)

aber 40 Jahre Lagerhaltung - RESPEKT ;-)

Und ich dachte schon ich hätt nen Prob damit mich von alten Dingen von Wohnmobil und KFZ zu trennen weil man sie ja irgendwann noch mal brauchen könnte ;-)


Kuhl :-)

Gast am 20 Jan 2009 23:15:47

Hallo,

ich würde Dein Vorhaben folgendermaßen realisieren:

1. Warnblinkanlage: geh an den Schalter zur Warnblinkanlage und such Dir die Kontakte heraus die das Ding einschalten, parallel zu diesen hängst Du einen Relaiskontakt
2. Dieselleitung: geht einfacher, irgendwo gibt es eine elektrische Förderpumpe, in die Stromversorgung schleifst Du ebenfalls einen Relais-Kontakt ein. Falls das alles rein mechanisch geht, such Dir am Zündschloß die Kontakte für die "Zündung" und schleife hier den Relais-Kontakt rein.

beide Kontakte (einmal Schließer, einmal Öffner) sind in einem Relais, das von Deinem Telemetriemodul angesteuert wird

grüße klaus

oldi am 20 Jan 2009 23:16:30

du kannst das ding gerne haben und es gangbar machen, ist noch alte deutsche wertarbeit.
meine erben würden es auch nur wegschmeißen. :D

gruß peter

Eura665HS am 20 Jan 2009 23:29:46

Naja, das entsprechende Kabel rauszusuchen ist nicht so einfach - das sind hinter der Platine mit dem Warnblinktaster drei dicke Stecker. Wenn ich die ziehe, geht auch die Tachoeinheit aus. Daher hab ich Bedenken da irgendwo ein Relais zwischenzusetzen. Ich hatte gehofft, jemand hat das schon vor mir gemacht und kann mir sagen ob das wirklich so einfach geht - und mir bestenfalls noch die zugehörigen Adern zeigen... ;-)

Hinter den Tastern im Cockpit ist ja ne Platine wo auch Blinkerrelais, und auch Stromstossrelais von Spiegelheizung und Nebelschlussleuchte zu sein scheinen. Ausserdem wird die ASR von da aus deaktiviert. So ganz unwichtig ist das Panel also nicht...

Gast am 20 Jan 2009 23:50:54

hallo Eura,

verstehe ich das richtig, daß die Taster nicht an Kabeln hängen, sondern direkt auf eine Platine gelötet sind?

dann hast Du allerdings ein größeres Problem das so zu realisieren. Ich würde mich von einer Werkstatt beraten lassen, oder mir die Stromlaufpläne beschaffen.

Ich bin von meinem "altmodischen" Iveco ausgegangen, da ist alles noch greifbar.

grüße klaus

Eura665HS am 20 Jan 2009 23:53:31

Ja, genauso ist das bei meinem 244iger.


Beim X250 wirds wohl noch schwieriger, der hat ja CAN-Bus wenn ich richtig informiert bin...

Gut dass ich den nicht hab ;-)

westy75 am 21 Jan 2009 00:55:04

Wenn Du einem Common-Rail-Motor einfach die Spritversorgung kappst, schickst Du ihn damit in die ewigen Jagdgründe da
-die Hochdruckpumpe trockenläuft
-in Folge dessen das Antriebsritzel abschert
-der Zahnriemen runterspringt
-die Ventile auf die Kolben knallen.

Also keine gute Idee.....
Wenn Du so etwas realisieren möchtest, müsstest Du in die Wegfahrsperre eingreifen und die Ansteuerung der Injektoren unterbrechen.

Hast Du auch schon mal überlegt, was pasiert, wenn Du dem illegalen Nutzer bei Tempo 120 den Motor abstellst?
Vielleicht befindet er sich gerade auf der linken Spur auf einer Autobahn und verursacht einen Unfall....(mit unschuldigen Opfern).
Letztendlich dürfte dann sein Diebstahl gegen Deinen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr stehen - wenn Personenschaden entsteht, lautet die Anklage dann vermutlich ruckzuck fahrlässige Körperverletzung (oder schlimmer). Rate mal, was schwerer wiegt.

Natürlich versuche ich auch, mein Eigentum gegen fremde Zugriffe zu schützen (Alarmanlage, Wegfahrsperre, etc.).
Aber wir leben zum Glück nicht im Krieg - auch wenn es bei Cobra 11 immer so ausehen mag :D .....

Viele ,
westy75

Eura665HS am 21 Jan 2009 01:27:17

Na, das ist ja mal ne Aussage. Also brauch ich dann wohl eher ein 2-3 Wege Ventil, das dann statt Diesel Luft in die Ansaugleitung schickt.
Denn damit sollte der Motor ja wohl klar kommen ;-) Konnte ich ja nicht wissen dass der Tank leer war ;-)


Na, bis auf die Autobahn wollte ich die Brüder eigentlich nicht kommen lassen ;-)


Schade dass ich keine Druckluftbremsanlage habe ;-) Da liesse sich doch auch ne pfiffige "Leckage" der Druckluftleitung zur Federspeicherfeststellbremse realisieren ;-)
(Nur dass der TÜV da wohl erst recht was gegen hätte ;-)


Naja. Wie´s sich anhört, scheint das ohne grossen Aufwand nicht zu machen zu sein...

fuzzy am 21 Jan 2009 09:08:48

auch wenn ich die Idee schmackhaft finde, weil sie einen gewissen Charme hat, wenn ich mir die blöden Gesichter vorstelle wenn der Motor ausgeht.....

Denke ich das dies aus Sicherheitsgründen verboten ist, stelle mir gerade in diesem Fall vor das Ding geht auf einer Bundesstrasse ohne Haltemöglichkeit, oder in einer Autobahnbaustelle aus.

Verlierst m.E. die Betriebserlaubnis für das Fahrzeug !

Der gute alte Natoknochen funktioniert doch auch

camperfrank am 21 Jan 2009 11:57:11

Und da die Jungs mit allergrößter Gewalt vorgehen, werden die wohl direkt das nächste Fahrzeug kapern. :razz:

Ich kenne das nur wenn das Fahrzeug steht, das es dann ausgeht.

Abo. Hauptsache mal was in den Raum rufen.

Wer bezahlt die Karre? Die Teilkasko die mal gerade 100 € im Jahr kostet.


:roll: :!: :!: :!: :!:

Eura665HS am 21 Jan 2009 12:05:08

Und ich steh mit Kind und Kegel in Badelatschen am Strassenrand in Südfrankreich.
Kein Geld
Kein Auto
Keine Ausweise
Kein Handy

nix


Also ich wär schon ein bischen froh wenn ich mit Hilfe der Polizei mein Womo in 1000m entfernung wiederbekommen könnte. TK hin oder her...

jonathan am 21 Jan 2009 13:06:40

westy75 hat geschrieben:Wenn Du einem Common-Rail-Motor einfach die Spritversorgung kappst, schickst Du ihn damit in die ewigen Jagdgründe da
-die Hochdruckpumpe trockenläuft
-in Folge dessen das Antriebsritzel abschert
-der Zahnriemen runterspringt
-die Ventile auf die Kolben knallen.


Viele ,
westy75


Ups ! Passiert das Gleiche(Motorschaden) denn auch, wenn ich aus Versehen mal den Tank leerfahre!!!! Hab ich bei meinem T5 mit PD-Technik schon mal gehabt-geht aber nix kaputt. Nur Tanken, Anlasser orgeln lassen und irgendwann sprang der Gute dann auch brav wieder an.
Werner

westy75 am 21 Jan 2009 13:46:33

@jonathan:

Meines Wissens sind die Pumpenelmente beim VW-TDI nicht so empfindlich wie die Hochdruckpumpe beim Common-Rail.
Übrigens geht er CR-Motor aus, bevor der Tank vollständig leer ist - eben zum Schutz der HD-Pumpe.
Eventuell ist eine ähnliche Sicherung auch bei VW verbaut.

Viele ,
westy75

westy75 am 21 Jan 2009 13:50:53

Zum Thema Telemetrie: Was passiert eigentlich, wenn sich jemand verwählt und versehentlich so ein Modul anruft?

Gibt bestimmt verdutzte Gesichter im Wohnmobil :D ....

Übrigens hatte ich mal ein Kundenfahrzeug, bei dem die Hupe der Alarmanlage im Fahrzeug unterm Armaturenbrett verbaut war.
Der Lärm war so bestialisch, dass ich als Dieb freiwillig wieder ausgestiegen wäre.

Viele ,
westy75

GuM am 21 Jan 2009 14:02:50

Hallo Eura 665HS,
unter der Bodenmatte im Bereich vor dem Fahrersitz ist ein Zugang für die elektrische Dieselförderpumpe.Diese selbst steckt unter dem Deckel im Kraftstofftank.Das ganze ist eine Förderpumpe-Tankgeber-Einheit.Dort hast du die Möglichkeit ein Unterbrecher-Relais oder einen simplen versteckten Schalter anzuschließen.
Wenn du die Spannung zur elektr.Pumpe unterbrichst geht auch nichts am Motor kaputt,da diese die HD-Pumpe versorgt. :D
Martin

svenhedin1 am 21 Jan 2009 18:30:49

Hi westy75,
Du hast geschrieben .....Wenn Du einem Common-Rail-Motor einfach die Spritversorgung kappst, schickst ......

Du scheinst hier ein Spezialist zu sein. Bitte lasse mich Dich fragen:
a) wieso geschieht der von Dir skizzierte Ablauf - frisst die HD-Pumpe wg. Schmiermangel sofort oder wie?
b) was ist, wenn ich den Dieselfilter wechsele und in den neuen Filter dann etwas Diesel rein fülle (oder nicht), dann mit dem Anlasser starte bis sich das entlüftet hat - machen der HD-Pumpe Anlasserdrehzahl nichts?
c) Zusatzfrage: Ist da was dran, daß bei CR-Motoren neue Dieselfilter mit Motoröl gefüllt werden müssen nach dem auswechseln, damit nichts mit der HD-Pumpe passiert bei dem Vorgang.
Danke vorab

michahn am 21 Jan 2009 19:50:00

Servus als alter car-hifi Händler kann ich dir paar Tips geben. Bei defender Bzw car-guard gibt es komplette kabelpläne auch von deinem :-). Ich selbe rhab in meinem Clk dieses ähnliche Modul wie du es vor hast nur ist dieses auch von gar-guard und aktiviert die wegfahrsperre. entweder unterbricht das relai den anlasser oder einfach Masse somit geht der Motor sofort aus ohne schaden zu nehmen.. Auch can -bus ist bei gar guard kein Problem.

Bei irgendwelchen Fragen helf ich gerne weiter

MICHA

Fehler dürft ihr behalten

Gast am 21 Jan 2009 20:49:56

camperfrank hat geschrieben:
Während der fahrt willst du denen den Sprit nehmen, und damit die Bremskraft.


Wenn dadurch ein Unfall passiert, ist man möglicherweise mit dran.

Eura665HS am 21 Jan 2009 21:46:20

Danke schonmal für die Antworten, werd am WE mal nachgucken ;-)

abo1 am 21 Jan 2009 22:45:28

hallo

soweit ich gehoert habe funktioniert dass aber auch bei den professionellen einbauten so

meist ist ein bereich definiert aus dem sich das fahrzeug nicht entfernen darf

wenn ueber den GPS tracker festgestellt wird dass das fahrzeug aus dem bereich faehrt werden vom geraet SMS mit den jeweiligen positionen versandt und die zuendung abgeschalten

warum sollte das einer ueberwachungsfirma erlaubt sein und einem privaten nicht

moeglich ist natuerlich alles
die medien und die oeffentliche meinung trainieren uns ja darauf dass sich alle viel mehr sorgen ueber die taeter als ueber die opfer machen

lg
g

Eura665HS am 21 Jan 2009 22:57:35

Mist, schon wieder nen neuer Floh im Ohr... GPS Tracker ;-)

Auch ne feine Sache. Allerdings nur sofort nach Diebstahl. Drei Tage danach möcht ich mein Womo lieber nicht wiederfinden, da kämen mir vermutlich die Tränen... ;-)

westy75 am 22 Jan 2009 08:53:47

@svenhedin 1:

Ich nehme nicht an, dass die Hochdruckpumpe sofort Schaden nimmt, aber genau festlegen, wieviel/wiewenig Trockenlauf so eine Pumpe verträgt, möchte sich niemand. Auf jeden Fall ist diese Pumpe deutlich empfindlicher als eine normale Verteiler-Einspritzpumpe oder Reihen-EP.
Dasselbe gilt auch bei Kontakt mit Benzin.


Beim Filterwechsel reicht es für gewöhnlich, den neuen Filter bis zum Rand mit sauberen Diesel-Kraftstoff zu füllen. Danach springt der Motor auch gut wieder an.

Die Geschichte mit dem Öl kenne ich nicht. Ich hätte da auch bedenken wegen der Viskosität. Schließlich müsste das Öl ja dan unverdünnt bis zu den Injektoren.

svenhedin1 am 22 Jan 2009 09:14:09

Hi,
danke für die Info. Die Frage ist natürlich, ob ich mit der randvollen Befüllung des neuen Filters (aus irgendwelchen und wenn nur mikroverschmutzten Behältnissen und so) nicht doch womöglich Mikroteile an Verunreinigung so in dieses Hochdruckpumpen-Präzisionsteil bringe, die ansonsten da nie hin kämen - quasi den Teufel dann mit Belzebub ausgetrieben habe.

Deshalb nochmal genauer zur Anlasserdrehzahl - Schädlichkeit dann beim entlüften, so der Filter nicht ganz voll gefüllt wäre, noch mal ein ausgehen zwischendurch quasi - wenn Du da was zu weisst (ohne dich quälen zu wollen -:)

Das mit der Motorölfüllung, klar viskositätsmäßig müsste es ein sehr dünnes sein. Aber ich glaube es war die neuerdings generelle Anweise innerhalb der Sprinter- und Co-Werkstätten.

Gast am 22 Jan 2009 09:38:43

...wenn ich mal zusammenfasse: bei allen Ideen wird davon ausgegangen, dass der Dieb das Fahrzeug bereits geentert hat und somit bereits in einen höchst privaten Raum eingedrungen ist.

Wäre das Fahrzeug mit einer profanen Lenkradkralle gesichert gewesen, wäre es sehr wahrscheinlich erst gar nicht so weit gekommen. Die Lenkradkralle hat in erster Linie eine abschreckende Wirkung. Ein potentieller Dieb erkennt, dank der meist grellen Signalfarben dieser Vorrichtungen frühzeitig, dass er mit dem so gesicherten Fahrzeug auf jeden Fall mehr "Arbeit" haben wird. Die Entscheidung für ein anderes, nicht so aufwändig gesichertes Fahrzeug liegt nahe.
vg gerald

camperfrank am 22 Jan 2009 15:47:58

abo1 hat geschrieben:hallo

soweit ich gehoert habe funktioniert dass aber auch bei den professionellen einbauten so

meist ist ein bereich definiert aus dem sich das fahrzeug nicht entfernen darf

wenn ueber den GPS tracker festgestellt wird dass das fahrzeug aus dem bereich faehrt werden vom geraet SMS mit den jeweiligen positionen versandt und die zuendung abgeschalten

warum sollte das einer ueberwachungsfirma erlaubt sein und einem privaten nicht

moeglich ist natuerlich alles
die medien und die oeffentliche meinung trainieren uns ja darauf dass sich alle viel mehr sorgen ueber die taeter als ueber die opfer machen

lg
g



Aber erst wenn das Fahrzeug irgendwo steht. Ampel ectr.

Sicherlich nicht während der Fahrt!!!!!! :roll:

Im Zeitalter wo es Akkuflex und Co. gibt kein wahres Hinterniss Parkkralle o. Lenkradsicherung.

Hier geht es aber um die James Bond Ausführung "Pistole an den Kopf halten"!!! :wink:

abo1 am 22 Jan 2009 16:03:08

camperfrank hat geschrieben:Hier geht es aber um die James Bond Ausführung "Pistole an den Kopf halten"!!! :wink:


hallo

jo, die aber bekanntlich wenigstens funktioniert

eine zeitgeistkompatible alternative waere eine weitbereichs funkanlage mit lautsprecher im womo mit der man dann im diebstahlsfall mit den tätern diskutieren kann und sie nach einem crashkurs in konfliktbewaeltigung zur aufgabe ueberreden kann.

oder so ...

lg
g

svenhedin1 am 22 Jan 2009 17:56:41

Hi gerald,
wen schreckt denn noch eine Lenkradkralle? Da werden 2 cm Lenkrad in 1 Minute mit einer klitzekleinen Taschensäge rausgesäbelt und weg ist sie.

michahn am 22 Jan 2009 19:30:46

Geht in der voller Fahrt. Sms Schicken Position bestimmen Zündung lahm legen Hupe blinker benutzen alles in voller fahrt..

MICHA

Gast am 23 Jan 2009 01:58:20

hallo,

OT on:
abo1 hat geschrieben:... im diebstahlsfall mit den tätern diskutieren kann und sie nach einem crashkurs in konfliktbewaeltigung zur aufgabe ueberreden kann...

um einander dann nach einer ausgiebigen klangschalen-meditation und einer runde "trommeln für den weltfrieden" gerührt in die arme zu sinken...
OT off

mich interessiert in dem zusammenhang aber noch eine ganz andere fragestellung:
gibt es eigentlich eine statistik (ja, ich kann das wort auch nicht leiden, sorry ...) darüber, wie viele womos
pro jahr europaweit geklaut werden?

natürlich ist es bitter, wenn man selbst dann genau dieses eine von statistisch ermittelten 257.438(??) möglichen opfern ist.
und ich bin natürlich fein raus - unsere rollende antiquität klaut nicht mal ein psychodelischer altwarenhändler unter drogeneinfluss.

trotzdem - wie viele arme hunde trifft dieses szenario tatsächlich so im schnitt?
irgendwer eine ahnung? oder gar belegbare zahlen?

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Mit Automatisierten Schaltgetriebe Boot slippen
230 - Wo kriege ich das Rückfahrsignal her?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt