aqua
anhaengerkupplung

Möchten uns ein Wohnmobil kaufen.


mkw22 am 14 Mär 2009 21:17:14

Guten Abend!

Wir sind seid einiger Zeit von dem Wunsch beseelt uns ein Wohnmobil zu kaufen.
Wir sind 4 Leute (2 Kinder 2 Erwachsene), wobei die Kinder beide schon über 11 sind.
Nun haben wir uns heute schon einige Interresante Modelle angesehen, hätten jedoch noch einige Fragen auf dem Gewissen und würden uns freuen, wenn man uns hier helfen könnte.

Erst ein mal haben wir uns den Dethleffs Advantage 6771-2 mit Doppelboden angesehen, der uns recht gut gefiel. Was wir allerdings nicht so gut fanden, war die geringe Zuladekapazität von 390 kg ( Es wurden 160kg Sonderausstattung abgezogen. Das Gewicht ist inkl. Fahrer (75kg) und Kraftstofftank zu 90 % gefüllt + gefüllter Wassertank, zwei 11 kg Gasflaschen zu 100% gefüllt und eine Kabeltrommel.
Hat jemand Erfahrung mit diesem Fahrzeug? Wie ist es so und reicht die Zuladekapazität?

Als nächstes haben wir uns den Knaus Sport Traveller 70DG mit einer sehr guten Ausstattung angesehn. Hier betrug die Zuladefähigkeit ca. 700 kg ohne Abzüge von Sonderausstattung.
Vom Preis/Leistungsverhältnis war dies sicherlich das beste Fahrzeug, allerdings war das hintere Festbett ein wenig klein für 2 Erwachsene.
Hat jemand mit diesem Fahrzeug Erfahrung?

Das letzte Wohnmobil, welches gut zu uns passen würde wäre das Chausson Top 58, welches unter diesen Dreien auch die höchste Zuladung von 898kg hatte.
Könnt ihr uns etwas über dieses Wohnmobil erzählen?

Vielleicht weiß noch jemand Alternativen? Wichtig wäre uns, dass es einen Alkoven oder ein Hubbett (wie in einem Vollintegrierten Fahrzeug) hat, hinten ein Festbett oder zwei Einzelbetten, mindestens 4 Sitzplätze mit Gurt, besser sechs, am liebsten noch ein alternativ umklappbares Bett in der Sitzgruppe, eine Heckgarage, hohe Zuladung und die grüne Plakette (bei einem gebrauchten).
Der Preis sollte unter 45.000€ liegen

Nun erst mal genug mit den velen Fragen, aber man will ja nichts falsch machen.
VIelen vielen Dank schon mal im Vorraus
mfg
mkw

Anzeige vom Forum


Gast am 14 Mär 2009 22:20:39

Mit 4 Personen wird man ein Alkovenmodell mit festem Heckbett bevorzugen. Macht man nur Sommerurlaub damit, wird eine Dinette reichen, weil man sich meistens draussen aufhält. Das bedeutet, Fahrzeug wird 7,0 bis 7,20 m lang sein. Mit 4 Personen sollte das Fahrzeug 3,85 oder besser 4 to zul. Gesamtgewicht haben, sonst müssen alle 4 die gleiche Zahnbürste benutzen.

Will man auch Wintercamping mit 4 Personen machen, gelten ganz andere Anforderungen. Das fängt schon beim Grundriss an, weil man viel mehr Zeit IM Fahrzeug verbringt. Dann die Technik, Isolierung, beheizte Tanks usw.. Hilfreich ist das Womo-Handbuch von Schulz aus dem WOMO-Verlag. Wirklich für Neueinsteiger zu empfehlen.

Eine zweite Toilettencassette ist hilfreich, wenn man nicht täglich auf Campingplätze fährt.

Will man duschen, alle 4, braucht´s minimum 120 besser 150 Liter Frischwasser und einen nahezu gleich großen Abwassertank. Das Trinkwasser wollte man extra in 5 Liter Kanistern mitnehmen. Während der Fahrt stehen die sicher auf einer Antirutschmatte in der Dusche.

Wollen die Kid´s abends mal in die Glotze gucken oder eine DVD schauen, braucht man Strom. Steht man frei, werden wohl zwei Bordbatterien mit 100 Ah fällig.

Welches Fahrzeug man nimmt, ist Geschmackssache. Ob Dethleffs oder Knaus dürfte ziemlich egal sein.

Wenn ihr unsicher seid oder noch wenig Erfahrung habt, bietet sich immer wieder an, einen ersten Urlaub mit einem geeigneten Mietmobil zu machen, ggf. mit Kaufoption. Das wird allemal billiger als ein Fehlkauf. Man merkt beim Anschauen nämlich nicht, wo es auf einer 14 tägigen Reise mit 4 Personen klemmt, ob also das Fahrzeug funktioniert. Nichts wäre schlimmer, als träfe man eine falsche Wahl.

Wenn ihr von der Technik keine Kenntnisse habt, lasst eine Ankaufuntersuchung durch einen Gutachter machen.

Viel Spaß.

rantanplan

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

schaetzelein am 15 Mär 2009 02:59:40

Welches Fahrzeug man nimmt, ist Geschmackssache. Ob Dethleffs oder Knaus dürfte ziemlich egal sein

Viel Spaß.

rantanplan[/quote]

He...das ist nicht egal...Dethleffs ist natürlich viel besser, ich komm` aus der Gegend und vor allem ist bei Dethleffs nicht so viel Plastik verbaut !!!

LG Antje :D

Anzeige vom Forum


Gast am 15 Mär 2009 09:48:16

hallo mkw22

Ihr habt euch ja schon grundlegend mit der Frage des Gewichts beschäftigt ....ansonsten schliesse ich mich Rantanplan voll an :!:

Wir sind auch 2 Erwachsene und 2 Kinder ( 3; 13)... Ich werde mich auch um ein Modell mit Heck-bzw Stockbetten bemühen.... mein jetztiges bringt gerade bei schlechtem Wetter oft Stress.....beherzige die Ratschläge von Rantanplan er hat vollkommen Recht :!: :!: :!:


Carsten

Leif am 15 Mär 2009 10:53:12

zuladung ist durch nichts zu ersetzen, als durch noch mehr zuladung :!:

wie beim pc mit dem arbeitsspeicher :D

ansonsten solltet ihr wirklich versuchen, ob ihr überhaupt womotauglich seid und euch mal für ein paar tage ein mobil ausleihen. sonst kommt recht schnell frust über das vermeintlich neue schätzchen auf.

ach, und jemanden mitnehmen, der sich auskennt, ist auch nie falsch.


Leif

Eschi am 15 Mär 2009 12:16:09

Hallo zusammen.
Stimme dem geschriebenen voll zu.
Ich fahre seit 13 Jahren Knaus Womo´s, weil ich zufrieden bin.
Momentan den 708 G, Bj. 2004.
Was vielleicht noch zu sagen wäre. In der kleinsten Hütte ist zwar
Platz, aber wohlfühlen ist was anderes.
Viele vom
Schorsch

Gast am 15 Mär 2009 12:25:40

mkw22 hat geschrieben:Erst ein mal haben wir uns den Dethleffs Advantage 6771-2 mit Doppelboden angesehen, der uns recht gut gefiel. Was wir allerdings nicht so gut fanden, war die geringe Zuladekapazität von 390 kg ( Es wurden 160kg Sonderausstattung abgezogen. Das Gewicht ist inkl. Fahrer (75kg) und Kraftstofftank zu 90 % gefüllt + gefüllter Wassertank, zwei 11 kg Gasflaschen zu 100% gefüllt und eine Kabeltrommel.
Hat jemand Erfahrung mit diesem Fahrzeug? Wie ist es so und reicht die Zuladekapazität?


Wir fahren genau dieses Womo und haben es auf 4 t aufgelastet mittels Luftfederung. Aber auch nur, weil wir einen Roller in der Heckgarage transportieren und da war die zulässige Achslast leider etwas ausgereizt. Zumindest wenn man Urlaubsfertig fahren wollte. Wenn Ihr keinen Roller in der Garage transportiern möchtet, dann reicht die Zuladung meines erachtens nach aus (zumindest war es bei uns so 2 Erwachsene und ein Kind).

Gast am 15 Mär 2009 13:54:03

Das wichtigste ist schon geschrieben.

Ich würde an eurer Stelle, den ersten Urlaub mal in einem Mietmobil machen. Dann wisst ihr mindetens 300% mehr als jetzt. Wir haben unser erstes Mobil nach dem ersten Trip wieder verkauft. Das Schnäppchen hat nur den Wert gehabt, das wir gesehen haben was nicht gut ist. Das zweite Mobil war den der Treffer.

In der Preisklasse findest Du wirklich viele Angebote. Ein kleiner Tip: Oft unterscheiden sich die angebotenen Mobile nur durch die Zubehörliste. Durch die ganzen tollen Sachen wird man oft ein wenig geblendet. Achte darauf, das die verbaute/ nachgerüstete Zusatzausstattung wie Sat-Anlage, Solar, Klima und dergleichen, auch wirklich ordentlich installiert sind. Ich war damals begeistert, das wirklich alles was das Herz begehrt, schon installiert ist. Inzwischen habe ich alles rausgeschmissen und die Spuren der vermurksten Installationen beseitigt. Suche lieber ein Womo im original Zustand und bau dann genau das ein was du wirklich brauchst. Was man wirklich braucht sieht man erst nach einigen Trip's mit dem Mobil. In unserem Fall war das viel weniger und ganz anderes als ich vorher gedacht habe.

Habt ihr schon die Mobildatenbank hier gesehen. Die ist inzwischen wirklich gut bestückt. Man findet zu fast jeden Mobil vernünftige Informationen.

aus München

mkw22 am 15 Mär 2009 14:05:09

Danke für die vielen schnellen Antworten schon mal.
Das Dethleffs Wohnmobil welches wir uns angesehen haben war bereits auf 4000kg aufgelastet, und hatte mit dieser auflastung eine Zuladung von 390 kg.

Reicht das aus für 2 Erwachsene und 2 Kinder über 11?

Wäre das Euramobil Terrestra Alkoven 690 HB? Ist dieses Fahrzeug unter 45.000€ zu haben?

Ach ja, wegen dem mienten. Wir haben uns bereits schon mal in Schweden für einen dreiwöchigen Urlaub ein Wohnmobil gemietet und waren damit sehr zufreden und hatten viel Spaß.

Vielen vielen Dank für die schnellen Antworten
mkw

Gast am 15 Mär 2009 14:56:05

Vergiss das mit den 390kg. Das reicht vielleicht für 2 gerade so. Aber wenn die Kinder anfangen einzupacken dann geht das dahin. Denk mal an die Sportgeräte die irgendwann mal mit sollen. Ein Satz Fahräder, Surfausrüstung, ein Schlauchboot mit AB. Dann bleibt dir nur noch ein Anhänger. Vor "kontrollierter Überladung" würde ich dir abraten. Bei 4.0t bist Du wirklich an der Grenze, was mit den Reifen, Fahrgestell und Bremsen bei einem Fiat 244 (schätz ich mal das der drunter steckt) machbar sind. Oder hat der ein Alko Fahrgestell drunter mit Tandemachse?

Was hat denn so ein Detleffs für eine Ausstattung, wenn er bei 4,0t zGG nur noch 390kg Zuladung hat?

aus München

Frank-A521 am 15 Mär 2009 17:19:59

Hallo mkw22,

wir haben uns auch ein neues WoMo mit Stockbetten hinten geholt. So hat jetzt jeder eine Ecke für sich.
Beim alten war das des öffteren schon ganz schön Stressig 2 Kinder 2 Erwachsene und zwei Hunde :) .
Und wenn der Sohn nicht mehr mitfährt (18...) kann ich das unterere Bett ausbauen und habe eine große Garage. das Womo ist --> Link zu sehen.

Frank

Anzeige vom Forum


901red am 15 Mär 2009 18:59:33

und richtig platz wäre in so etwas
--> Link
ebenfalls zuladung kein problem, passen locker noch räder und roller rein... nettes womo, hatten wir uns vor ein paar wochen selbst angeschaut, aber ist halt lang, grüne plakette dürfte bei diesem baujahr noch nicht drin sein, aber gelb.
grüße
o.

mkw22 am 15 Mär 2009 21:56:22

Ich zitiere hier mal die Anziege zur Ausstattung des Wagens:

Doppel-/franz. Bett, Alkoven/Hubbett, Airbag Fahrerseite, Airbag Beifahrerseite, Fahrradhalter für 4 Fahrräder (Heckmontage), Markise Omnistor 5, 0 m (manuell), Stützen (2 Stück) hinten, Außenspiegel elektrisch verstellbar, Einstiegstufe elektrisch ausfahrbar, Glattblech außen, Fliegengittertür, Toilettenraum variabel mit Schwenkwand, Tempomat, Klimaanlage Fahrerhaus, Radiovorbereitung mit Soundpaket, Sicherheitspaket: Kopfstützen und Beckengurte mittl. Sitzbank entg. Fahrtrichtung
....
Holzdekor Birnbaum, Wohnwelt Texas, Seitz Mini Heki, Dunstabzug und vieles mehr, ,

Danke nochmals, das ist scht super hier

Ach ja, könnte das Fahrzeug wegen dem Doppelboden so schwer sein?

uwe05 am 15 Mär 2009 22:16:44

Hallo,
ich fahre einen Knaus Sun Traveller 700 Bj 2007 auf Renault mit 2,5 l 107KW
Al-ko tiefrahmen, bin bisher sehr zufrieden, Fahrleistung und verhalten sehr gut, im Bad genügend Stauraum incl, Platz, ebenso die Staumöglichkeiten
im übrigen Fahrzeug,
uwe

Gast am 15 Mär 2009 22:17:33

Hey mkw22

Das Gewicht wird durch enorm viele Fakten verursacht. Höhe, Breite, Länge sind solche Faktoren ebenso wie das Basis Fahrzeug, Doppelboden, Zubehör wie Dachreeling etc.

Nur der Doppelboden selber ist nicht das Thema. Beispiel ist Euramobil Contura versus Profila. Der Profila war auf Ford Basis gebaut und hat nur einen teilweisen Doppelboden (Teilintegriert, weil Alkoven war durchgängig), Der Innenausbau war beinahe gleich, etwas weniger Batterie, etwas weniger Wasser und Differenz im Leergewicht?? 250 Kg.

jochen185 am 15 Mär 2009 22:26:42

wie sowenig zuladung beim 6771-2
haben selbst einen, roller in der garage, sonst auch alles was wir brauchen dabei.
dann hatten wir auf der waage noch 250kg luft.
haben 3850kg gesamtgewicht.
wir sind super zufrieden mit dem dethleffs!!!!

Günni+sandra+paula

Gast am 15 Mär 2009 23:01:33

Also bei der Zubehörliste kann ich auch nicht finden was da so schwer sein soll. Kein Solar, keine extra großen Batterien, kein Motorradträger, nicht mal Aufbauklima und automatische Satschüssel. Sehr komisch. Vieleicht hat das Teil einen Wassscherschaden. Komplett durchnässte Wände und Boden können ganz schön schwer sein. :D

Das mit dem Gewicht würd ich noch mal genau anschauen.

aus München

mkw22 am 15 Mär 2009 23:27:34

Das Fahrzeug war komplett in Ordung, allerdings hat es bereits vom Werk aus ein relativ hohes Gewicht, wie auf der Herstellerseite zu lesen ist.

Ach ja, wie findet ihr das Euramobil Terrestra 680 Hb? Bs auf den "Über-Budget-Preis" scheint es mir ein recht gut zu uns passendes Fahrzeug zu sein.
Allerdings ist der Preis bei der Ausstattung doch recht gut. Wie ist Qualität etc.?

Wünsche noch weiterhin einen schönen Abend und hoffe auf noch mehr hilfreiche Antworten :)

mfg
mkw

Gast am 16 Mär 2009 11:20:06

Habt Ihr euch schon überlegt, ob 2 Doppelbetten das richtige bei zwei halbwüchsigen Kindern sind? Also für den Fall, das Ihr durchschnittlich normale Kinder habt, die auch mal so richtig streiten, das die Fetzen fliegen, dann sind zwei getrennte Betten (also Stockbetten) besser. Da hat dann jeder sein eigenes Reich und muss nicht den "Feind" anschauen.


aus München

Beduin am 16 Mär 2009 21:00:28

Jep, das dachte ich mir auch so.
Älter als 11 sind sie auch und von dem ist ab zu sehen das sie nicht mehr sehr lange mitfahren werden-wollen................

Würde auch Stockbetten empfehlen, wenn das eine nicht mehr mitgeht ist die Garage gänzlich zu nutzen und nicht so viel Platz übrig

Den hier finde ich schick :)
--> Link
Auf Ford, Hinterradantrieb, Zwillingsreifen hinten.............
Müsste halt geschaut werden wie es mit der Auflastung ist

Ach und schau mal nach Eura in der Suche, die haben eben keine wirklich gute Presse :?
Muss ja nicht wirklich was heissen. aber kann sein

mkw22 am 16 Mär 2009 21:11:39

Verzeihung ich meinte natürlich das "Euromobil 690 HB"

Ich konnte den Eintrag oben leder nicht mehr editieren.

Den Ford werde ich mir gleich ein mal genauer ansehen.

Beduin am 16 Mär 2009 21:24:17

Oder gleich sowas da ;D
--> Link
Da kannst auch nicht viel falsch machen, ausser du wirklich in Süd Frankreich in die gaaaaaaaaaaaaaaaanz kleinen Dörfchen fahren, dann köööööönte es ein bischen eng werden.
Dafür aber Doppelboden und vermutlich genügend Zuladung. Wertig so vom Wiederverkauf auch eher.

Hier --> Link kannst dir für 50 Cent einen Praxisbericht runterladen, bischen runter scrollen, ist zwar der GS und nicht der G St, wird aber in etwa schon hinkommen

Ach, das sind keine Kaufempfehlungen, sondern nur Modellbeispiele :!: nicht das ich irgendwann an irgendwas Schuld habe :eek:

mkw22 am 17 Mär 2009 14:40:33

Der Ford kommt leider nicht in Frage, zumal er auch unter anderm zu weit weg steht.

Ach ja, wieso ist das Euramobil im Vergleich so teuer? Zumal es von allen die für uns in Frage kämen das kürzeste ist.

Knaus Sport/Sund Traveller 700 DG --> ca. 7,49 m
Dethleffs Advantage 671-2 --> ca. 7,13 m
Euramobil Terrestra --> ca. 7,00 m
Chausson Top 58 --> ca. 7,23 m

Vielen Dank
mkw

mkw22 am 18 Mär 2009 22:20:43

Guten Abend!

Unsere Favoriten sind momentan der Knaus Sun Traveller 700 DG und der Dethleffs Advantage 6771-2 (man kann noch weiter auflasten, haben gefragt).

Was könnt ihr über die beiden Fahrzeuge sagen? Welcher wäre wohl besser, oder kommt es nun nur noch auf "Sympathie" an?

Vielen Dank
mkw

jochen185 am 18 Mär 2009 22:35:13

wir haben den 6771-2, war gerade auf der waage,
alles drin was wir brauchen, sprit voll, roller hinten drin, ein wasser an bord.
aber eine große anhängerkupplung mit 1,8 zgG.
habbe insgesamt noch 350kg frei.
achse hinten noch 130kg,
vorne noch 350kg.
also für mich super...

wir sind super zufrieden, vor allem mit dem bad, in der duche habe sogar ich platz

Günni

mkw22 am 18 Mär 2009 23:27:37

Das klingt super.
Ich habe gelesen, das Fahrzeug soll einen relativ hohen Verbrauch haben. Wo liegt der denn ungefähr?

jochen185 am 19 Mär 2009 08:34:30

relativ,
ist halt ein riesen fahrzeig, mit dem doppelboden...
stauraum ohne ende.
und dann brauchen wir ca. 14-15liter.
das ist eben ducato. wird bei einem anderen aufbau wohl nicht anders.

Günni

aldie am 19 Mär 2009 08:54:04

Wenn man sich für eine Marke ernsthaft entschieden hat, bitte erst eine Werksbesichtigung machen , dann unterschreiben. Wenn eine Werksbesichtigung abgelehnt wird, dann hat es Gründe und man sollte den Kauf ernsthaft überdenken.

mkw22 am 21 Mär 2009 21:41:22

Wenn man beim Dethleffs hinten um 500kg auflastet, heisst das dann auch, dass man hinten 500kg draufladen kann?

uwe05 am 22 Mär 2009 14:07:04

Hallo mkw,

ich selber habe wie bereits erwähnt einen SunTraveller 700 Bj 07 auf
Renault mit Al-ko Rahmen,bin bisher sehr zufrieden was Fahrverhalten und
Verbrauch angeht, das Festbett ist meiner Meinung ausreichend ( ich bin 1,81,
meine Frau 1,59 ) und bequem, weiterhin finden wir die größe des bads incl der viele Staumöglichkeiten gut da es sich wirklich gut nutzen läßt, da gibts
nicht soviele von, ansonsten ist der Grundriß halt Geschmackssache
Probleme hatte ich bisher keine, bin damit sehr zufrieden,
wenn du noch wissen willst schick halt eine pm
ein schönen Sonntag wünscht
uwe

mkw22 am 22 Mär 2009 19:17:21

Wir haben jetzt den Dethleffs Advantage 6771-2.

Wir finden er passt gut zu uns und sieht auch sehr gemütlich aus :).

Habt ihr vielleicht noch Tipps für unsere erste Reise? Was sind z.B gute Ziele? Wir würden gerne nach Frankreich. Aber das schreibe ich wo anders hin.

Aber was ist beim Fahrzeug noch zu beachten?

DANKE DANKE DANKE für eure Hilfe.

Gast am 22 Mär 2009 19:49:34

Herzlichen Glückwunsch. Jetzt beginnt das kennenlernen und Einleben.

Wann wollt ihr nach Frankreich, was sind eure Vorstellungen, viel Reisen, Strand, Wald, Berge.

Wir können euch die Bretagne empfehlen, Südfrankreich bedingt, nach Jahreszeit und Gegend, Westküste, Rhonetal.

Schreibt doch, wann, was erleben, Vorstellungen. Warum Frankreich und nicht Italien?

mkw22 am 22 Mär 2009 20:04:29

Wir möchten gerne in der 2. Osterferienwoche fahren. Südfrankreich und Bretagne gefällt uns eig. ziemlich gut.

Wir hätten am liebsten mit viel Sonne, allerdings haben wir ja nur 1 Woche.

Vielen Dank schon mal fr die schnelle Antwort.
Freuen uns schon richtig. Es ist echt super einfach losfahren zu können und sich nur ein Ziel aussuchen zu müssen ohne lange im Vorraus buchen zu müssen o.ä :)

Gast am 22 Mär 2009 22:38:33

Ich sehe in eurem Profil nicht wo ihr wohnt, aber eine Woche ist schnell um. Normandie und Bretagne hatten wir drei Wochen Zeit. Wir fahren dieses Jahr mit den Motorrädern über Ostern nach Frankreich, Region Ardeche. Da haben wir schon tolle Erfahrungen gemacht um Ostern rum, aber hier weiter unten mal zwei Ziele, Normandie und Bretagne sowie St. Martin an der deutschen Weinstrasse.

Ein paar Hinweise:

- Plant nicht allzu lange Strecken, mit so einem Womo kann man auch mal rasten.
- Nehmt eine Liste mit wo ihr alles drauf schreibt, was so beim ersten mal fehlt.
- GPS und die Stellplatzdaten darauf haben uns schon oft geholfen. Trotzdem sind immer auch Papierkarten mit dabei.

Vielleicht wäre der Mont St. Michel mal ein erstes nettes Ziel für euch. Dahin an der Küste der Normandie entlang? Bilder?

Hier in der Normandie:

Bild

Bild

Hier der Mont St. Michel:

Bild

unbedingt auch über Nacht bleiben, kostet 5 Euro, kein Strom, Wasser aber....

Bild

Cancall, auch sehr zu empfehlen, wers mag:

Bild

Wir waren an Ostern auch schon in Deutschland, St. Martin mit seinen netten Weinen und einem fantastischen Klima (warm wie bei uns im Tessin)

Bilder?

Bild

Mehr? Hier:

--> Link


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wohnmobil kaufen oder Hotelzimmer mieten günstiger ?
Pilote vs LMC welchen würdet ihr kaufen?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt