Caravan
hubstuetzen

NobelArt bei Palmowski wird von Rimor gebaut?


goliver am 03 Jul 2009 12:41:07

Hallo!

Beim surfen im Web bin ich zufällig auf die Seite von Palmowski gestoßen. Bekannt durch das Volksmobil usw. Jetzt gibt es sogar Modelle auf Ford Transit-Basis. Allerdings sehen die wie Rimor-Modelle mit anderem Dekor, anderen Polstern usw. aus? Komisch... :eek: Werden die bei Rimor gebaut?? Hier noch der Link: --> Link

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

fuzzy am 03 Jul 2009 14:11:12

warum nicht ?

Gast am 03 Jul 2009 14:19:37

goliver hat geschrieben:Hallo!

Beim surfen im Web bin ich zufällig auf die Seite von Palmowski gestoßen. Bekannt durch das Volksmobil usw. Jetzt gibt es sogar Modelle auf Ford Transit-Basis. Allerdings sehen die wie Rimor-Modelle mit anderem Dekor, anderen Polstern usw. aus? Komisch... :eek: Werden die bei Rimor gebaut?? Hier noch der Link: --> Link


Hallo goliver,
Palmowski ist nur ein Händler, der höchstwarscheinlich Restbestände aufkauft und verscherbelt. So werden dann die wirklich von Rimor sein.
Preise sind anscheinend wirklich unschlagbar, auch das mit der Garantieabwicklung soll ganz gut funktionieren.

Evnetuell kommt ja noch mehr Auswahl hinzu, dann wäre es auch mal für uns interessant. Aber es zeigt auch, das die Hersteller den Markt sprich uns als Kinden für Infantil hält.
Wenn Eura, Rimor und noch andere ihre Mobile (wenn auch Auslaufmodelle) sehr weit unter dem Listenpreis über einen Ramschhändler (sorry was anderes ist mir nicht eingefallen) verkaufen und glauben das merken die Kunden nicht. Dann denke ich wird in nächster Zeit noch viel im Camping-Fahrzeug-Markt passieren.

Jörg

goliver am 03 Jul 2009 14:22:29

Hallo Jörg! Das sehe ich genauso :D Es handelt sich offenbar um Modelle aus 2007. Ab 2008 haben nämlich alle Rimor-Modelle die zwei Spoiler auf dem Alkoven. Ja, ja... :wink: Und die Rechtslenker-Modelle sind auch alles Rimor-Fahrzeuge. Die waren wahrscheinlich einmal für England bestimmt. Das ist ja wie auf dem Basar... :? Ok, die Preise sind echt gut. Aber wer will schon einen Rechtslenker fahren???

Oliver

MobilIveco am 03 Jul 2009 14:49:57

Ich kann mich entsinnen, daß hier einmal eine "Neuwagenkäuferin (Bestellfahrzeug)" berichtet hat, daß die Fiat Werkstatt beim Auslesen der Motordaten festgestellt hat, daß ihr Basisfahrzeug weit über ein Jahr alt war.
Von den diversen Thread zu Lieferproblemen nach der Bestellung ganz zu schweigen.
Wenn also was passendes dabei ist, zugreifen! Antrag auf Garantieverlängerung ab Zulassungsdatum nicht vergessen!
Die besten Angebote sind tatsächlich die Rechtslenker. Hat sicher auch manchmal Vorteile (einfach die schwache Motorisierung wählen, dann kann man eh' nicht überholen)

farmerj am 03 Jul 2009 14:50:09

Also wir haben letztes Jahr einen TI von Nobelart von diesem Palmowski in Italien gesehen und seitdem ist das unser Traummobil.

Was vergleichbares hab ich in dieser Preisklasse auch noch nicht gesehen.
Wenn sie auch immer als "Discountmobile" bezeichnet und belächelt werden.

allerdings gibt es offensichtlich in der "Nachkaufzeit"..sprich Betreuung, Gewährleistung unterschieliche Ansichten wie hier oft zu lesen ist..

manche sind zufrieden und andere wiederum sagen sie würden niewieder dort kaufen.........

heyn am 03 Jul 2009 22:34:34

mönsch Jürgen... und ich dachte, meiner gefällt Dir so gut? :D

macagi am 04 Jul 2009 08:55:51

goliver hat geschrieben:Hallo!
Werden die bei Rimor gebaut??


Nein.

Ist hier schon diskutiert worden.

--> Link

goliver am 04 Jul 2009 09:22:15

Link funktioniert leider nicht. Das sind aber trotzdem alles Rimor-Modelle. Wo sollten die sonst gebaut werden, wenn nicht bei Rimor. Rimor gehört noch nicht der großen italienischen Konzern-Gruppe an.

Oliver

macagi hat geschrieben:
goliver hat geschrieben:Hallo!
Werden die bei Rimor gebaut??


Nein.

Ist hier schon diskutiert worden.

--> Link

alexg am 04 Jul 2009 11:05:01

Hallo,

vor einigen Wochen war ich bei Palmo in Bielefeld, da ich mich für den Nobealart A 800 (Elnagh) interessiert habe.
Auf die Frage, ob es sich bei den neuen A 706 und A 701 um Rimor-Modelle handelt, antwortete ein Verkäufer, er wisse es nicht. Als ich Ihm entgegnete, er müsse doch wissen, was er da verkauft, grinste er nur und meinte, ja, aber er dürfe es nicht sagen. Er könne nur sagen, dass es sich um Vorjahresmodelle handelt.

Es sind definitiv bei Rimor gebaute Fahrzeuge.
Bei Rimor habe ich kein aktuelles Modell gefunden, das dem Nobelart A706 genau entspricht, jedoch bei Kentucky-Camp (gebaut bei Rimor) gibt es den Country 2, der exakt übereinstimmt. Das ist mir anhand des Fensters vorne im Alkoven aufgefallen, das Rimor bei der Katamarano-Serie nicht einbaut.
Hier kann man die technischen Daten des Fahrzeugs nachlesen, (die der Verkäufer in Bielefeld mir nicht nennen konnte): kentuckycamp.it

Der A 701 dürfte das Vorjahresmodell des Rimor-Katamarano 1 sein.

Die Preise bei Rimor und bei Kentucky-Camp sind wesentlich höher, als bei den getarnten Palmo-Fahrzeugen...

aus Frankreich
Alex

macagi am 04 Jul 2009 20:50:23

Im Forum nach Palmo oder Nobelart suchen.

Die Integrierten sind Euras.

alexg am 04 Jul 2009 22:18:07

Die Alkoven auf Fiat Ducato NobelArt A800, die nur noch in geringer Stückzahl vorhanden sind von Elnagh, Die Liner, die Integrierten werden bei Eura für Challenger oder Chausson gebaut.
Die Alkoven auf Ford Transit, die seit Ende Mai zu haben sind, sind von Rimor.
Da sag mal einer was gegen Discounter...
Seit geraumer Zeit verfolge ich hier die ständig aufkommenden Diskussionen über Discount-Wohnmobile.
Man sollte sich wohl immer die Frage stellen, welcher Hersteller dahintersteckt, da es sich immer um namhafte Hersteller und Konzerne handelt. Discounter-Mobile werden nicht in chinesischen Hinterhöfen zusammen genagelt...
Die Volksmobile und Nobelarts von Palmo waren ursprünglich vom SEA-Konzern (Joint, Mc Louis, Elnagh) heute von Trigano (Eura, Challenger u. Chausson) und nun einer Serie von Rimor.
Die Gigant-Mobile von Gante werden z.T. bei SEA (Elnagh etc) gebaut. Miller z.B. wird bei Mobilvetta gebaut, in Deutschland über Gante vertrieben. Therry wird bei Giottiline in Italien gebaut.
Bei den Orange Camps von Brinkmann handelt es sich um Elnaghs oder Carados bzw. Sunlights (von Hymer u. Dethleffs).
Die X-Dreams uns extremes von Sawitzki kommen ebenfalls von SEA (Dream und Joint).
Fahrzeuge, die in Deutschland regulär über Händlernetze vertrieben werden, werden bei den Discountern in der Regel unter deren Eigenmarken vertrieben.
Anders bei Marken, die in Deutschland nur über den Discounter vertrieben werden (Miller und Therry).
In Frankreich z.B. kostet ein Therry ET 24 oder 25, der bei Gante mit allen Extras (Sat, Solar, Markise) knapp über 30t€ zu haben ist, ohne jegliche Extras 36-38t€.
Wenn man sich also für ein bestimmtes Wohnmobil interessiert, das nötige Kleingeld nicht hat, muss man nur abwarten, bis es bei Gante, Palmo etc. unter anderem Namen zu haben ist. :wink:

camperfrank am 07 Jul 2009 00:04:56

Ich habe hier ja schon oft possitive über das Preis Leistungsverhältniss der o.g. Mobile geschrieben....

Muss aber jetzt zugeben, dass ich noch keinen possitiven Eigner im realen Camperleben auf SP / CP getroffen habe.

Sehr oft wird der Service als grottenschlecht beschrieben. Worte wie:" Das nächste mal nehmen ich einen "Knüppel" mit o. fahre vorne rein und hinten raus.......
Mängel, Mängel und nochmal Mängel.
Jeder wollte sein teilweise 15 Jahre altes "Schätzchen" wieder haben und haben mich bekniet meines zu behalten und zu fahren, fahren, fahren....
:?: :?:

Das Unternehmn muss wohl total überfordert sein. Von einer heulenden Telefonistin die den Höhrer fallen lies...... und Verleumtungen über Wochen sollen an der TAgesordnung sein. Wer was erreichen möchte sollte hinfahren.

Dieses WE sogar einer von meinem Extraummobil einen Sirius 595.....
ISt aber auch klar. Keiner hat was zu verschenken.

Die Frage muss sich nur jeder selber stellen. Ist es einem 20000€ mehr wert wenn der Niederlassungsleiter mit Gebäck und Kaffee einen per Handschlag begrüßt,und großzügig duzende mal "Jawohl Herr von XY" laut ruft...... oder sich keiner um einen bemüht....

Wird Zeit das einige Hersteller den Mittelweg finden.....
Aber Mittelschicht soll Out sein :!:

farmerj am 07 Jul 2009 08:02:27

@ camperfrank

hab ich auch schon mal hier geschrieben......

ich hab genau die gegenteilige Erfahrung - allerdings auf Messe - gemacht:

das Standpersonal von den namhaften Herstellern wie Eura, Knaus, Hymer etc, bzw. deren Händler....die haben einen total allein gelassen, null Beratung, null Höflichkeit, selbst wenn man Prospekt und Infomaterial verlangte waren sie mufflig..
oder dann fast noch schlimmer...total überheblich

Beim Stand von Gante z.B. genau das von dir beschriebene:
-sofort kam Kaffee und Gebäck, die Fahrzeuge wurden uns ausführlich erklärt, beschrieben und gezeigt........

also ich konnte mir danach diese "Beschwerden" die man immer wieder liest nicht erklären.....

Gast am 07 Jul 2009 08:29:43

farmerj hat geschrieben:@ camperfrank

hab ich auch schon mal hier geschrieben......

ich hab genau die gegenteilige Erfahrung - allerdings auf Messe - gemacht:

das Standpersonal von den namhaften Herstellern wie Eura, Knaus, Hymer etc, bzw. deren Händler....die haben einen total allein gelassen, null Beratung, null Höflichkeit, selbst wenn man Prospekt und Infomaterial verlangte waren sie mufflig..
oder dann fast noch schlimmer...total überheblich

Beim Stand von Gante z.B. genau das von dir beschriebene:
-sofort kam Kaffee und Gebäck, die Fahrzeuge wurden uns ausführlich erklärt, beschrieben und gezeigt........

also ich konnte mir danach diese "Beschwerden" die man immer wieder liest nicht erklären.....


Hallo jürgen,

da klafft offenbar eine Lücke zwischen Realität und und Wirklichkeit :D
Nämlich zwischen Marketing(sehr gut ) und Service(Möglicherweise nicht immer so ganz optimal),wie man vielen Postings entnehmen kann.
lg
peter

camperfrank am 07 Jul 2009 11:36:18

Na Jürgen jetzt schipperste aber durch die Gegend. :razz:

Jede KAtze ist zur Maus freundlich, solange diese noch im Mauseloch ist.
Nun ich möchte keine Endlosdisskusion lostreten :cry:

aberrrrr nur meine aktuelle Meinung kundtun.

Das ist ja alles Psychologie worauf viele Billiganbieter herumreiten....
Man ist von den SP - Betreibern Lidl, Aldi und Co.
:ironie: verwöhnt. Bezw. die haben mein und sicherlich auch euer VErtrauen. Gute preiswerte Ware zu verkaufen. Das die die Waren "billig" einkaufen müssen ist uns sicherlich auch klar. Und das auf Dauer dies nicht funktioniert doch auch. Die Zulieferer machen regelm. Pleite (siehe Fernsehbericht über verschimmelte Brötchen und Arbeitsbedingungen wie vor 1930) oder bekommen soviel das sie gerade um die runten kommen.
Ist ja auch kein Geheimniss mehr.
Trotzdem bekommen wir gute Ware.

Um es kurz zu machen. Ich persl. bin von Pocketbikes, Chinaroller, Japannachbauten (Honda Dax) und auch Billigmobilen weg.

WEIL wir aus meiner Sicht keine gute billige Ware bekommen. 8)

Gast am 07 Jul 2009 11:58:54

Naja, camperfrank, dieses Thema hatten wir nun doch wirklich schon oft. Warum sind wir dann mit unseren Trigano Fahrzeugen und dem Preis- Leistungsverhältnis zufrieden? Wenn du mir einen Thread zeigen kannst in dem so über die Qualität geschimpft wird wie z.B. im EURA Thread, dann lese ich den gerne. :)
Du hast ja sicher auch gelesen wo die Palmo WOMO's gefertigt werden, ja? Alles namhafte Hersteller und teilweise sogar aus deutschen Landen. :D

camperfrank am 07 Jul 2009 12:23:24

Naja Rider, vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt. Es geht nicht nur um die Mängel, es geht darum, dass der Kunde aus meiner Sicht von Erzählungen Mürbe gemacht wird. Ob beabsichtigt oder sind die BEtriebe überlastet? In dem Sinne dass keiner ans Telefon geht, keiner zurückruft und der Ferientermin naht.

Kann man auch so nennen:" In dem Augenblick wo der Kunde von der Bordsteinkante auf die Straße fährt, ist er nicht mehr unser Kunde"! :ironie:
Oder die Gewährleistung erlischt....

Ich wollte ja nur meine alte Meinung korregieren. Auch bei Markenherstellern habe ich Spaltmaße und Dichtungsnähte gesehen, die zu wünschen übrig lassen.
Wer damit klar kommt dass evtl. sein Jahresurlaub ins Wasser fällt, weil keiner in der LAge ist zurück zurufen und evtl. ein Türscharnier dem Kunden zuschickt, damit dieser dass dann selbst einbaut......

Gast am 07 Jul 2009 12:45:46

camperfrank, nun übertreibst und verallgemeinerst du aber arg und tust wie wenn bei den Markenhändlern alles eitel Wonne wäre.
Mein Händler verkauft z.B. auch Hymer. Er verkauft aber lieber Trigano, das sagt er ganz offen. Teleph. zurückrufen oder mailen.....nix da, keinerlei Reaktion, keine Chance. Wenn ich aber einen Termin ausmache und dann vor Ort Wünsche oder Probleme habe, wird alles sehr kulant und großzügig erledigt.
Ich nahm das zur Kenntnis, SO ist er nun mal, dafür ist er aber andererseits oft wieder so großzügig dass wir nur staunen.
Solche Meinungen habe ich hier auch schon von Palmo gelesen.
Du verteidigst halt deine Branche, ich verteidige das Preis- Leistungsverhältnis, weil ich damit zufrieden bin. Thats it!!
Ich hoffe du meinst nicht, dass man für € 20.000 an Mehrkosten auch um 20.000 mehr an Qualität und Kulanz bekommt???? :D

farmerj am 07 Jul 2009 14:36:22

camperfrank hat geschrieben:Na Jürgen jetzt schipperste aber durch die Gegend. :razz:

Jede KAtze ist zur Maus freundlich, solange diese noch im Mauseloch ist.
Nun ich möchte keine Endlosdisskusion lostreten :cry:

aberrrrr nur meine aktuelle Meinung kundtun.

Das ist ja alles Psychologie worauf viele Billiganbieter herumreiten....
Man ist von den SP - Betreibern Lidl, Aldi und Co.
:ironie: verwöhnt. Bezw. die haben mein und sicherlich auch euer VErtrauen. Gute preiswerte Ware zu verkaufen. Das die die Waren "billig" einkaufen müssen ist uns sicherlich auch klar. Und das auf Dauer dies nicht funktioniert doch auch. Die Zulieferer machen regelm. Pleite (siehe Fernsehbericht über verschimmelte Brötchen und Arbeitsbedingungen wie vor 1930) oder bekommen soviel das sie gerade um die runten kommen.
Ist ja auch kein Geheimniss mehr.
Trotzdem bekommen wir gute Ware.

Um es kurz zu machen. Ich persl. bin von Pocketbikes, Chinaroller, Japannachbauten (Honda Dax) und auch Billigmobilen weg.

WEIL wir aus meiner Sicht keine gute billige Ware bekommen. 8)


was hat das mit meinem Beitrag zu tun ???

Ich habe den Service der Marken- und Discounthändler/hersteller wie ich ihn erfahren habe gegenüber gestellt, weil vorher immer wieder gesagt wurde dass der bei Markenhändlern/herstellern viel viel viel besser wäre.

Meine Erfahrung war da gaaaaaanz anders...

Was hat das mit der Maus im Mäuseloch zu tun ??
Weil man mich als Kunde locken möchte................... :?: :?:
Könnte ich verstehen...aber dann stellt sich mir die Frage ob man das bei den Markenherstellern/händlern nicht möchte..... :!: :!:

FÜr mich ist das reine Arroganz und Überheblichkeit, die sich langsam bei diesen Händlern und Herstellern bemerkbar macht....
siehe die letzten Pleiten oder Insolvenzen........................

alexg am 08 Jul 2009 20:43:48

Vorsicht bei den Preisen!!!
Wie bekannt ist, kommen ja bei diesem Händler wie bei den anderen Diskountern noch sogenannte Nebenkosten für Transport, Fahrzeugbrief (C.O.C), Gasprüfung, Batterie und Einweisung i.H.v. ca. 1800,- € dazu.
Also ist der in den Anzeigen angegebene Preis nicht reell, da die Nebenkosten, ohne die das Fahrzeug nicht zu bekommen ist, in der Fußnote ganz klein genannt ist.
Wie ich mal in Bielefeld aus Gesprächsfetzen eines Verkäufers mit Kunden mitbekam: "Tja, das sind ja auch unsere Lockangebote..."

Nur jetzt kommts noch dicker::eek:
Die Preisliste für den Nobelart A 706 weist unter anderem folgende "Sonderausstattung" aus:
- Dachreling mit Heckleiter 299 €
- Fliegenschutztür 149 €
- Alkovenfenster 99 €
- Ford Radiosystem 199 €
Der Händler hat jedoch kein einziges Fahrzeug dieses Typs ohne das für dieses Womo (Kentuckycamp) typische Alkovenfenster. Ebenfalls ist die Dachreling mit Heckleiter Serie und bei allen Fahrzeugen vorhanden.
Was passiert nun, wenn ich diese sogenannte Sonderausstattung nicht will? Dann bekomme ich vom Verkäufer zu hören: "Ohne Alkoven-Fenster haben wir keins mehr da..."

So kann man die Lockangebote auch gestalten, indem man Fahrzeuge anbietet, die quasi garnicht vorhanden sind.
Legal scheint's zu sein. Aber, ist sowas seriös???:twisted:

Rumbuddel am 09 Jul 2009 00:47:16

Dachreling und Heckleiter für 299?
Da baue ich das nicht selber an, ist doch günstig ...

Was heißt denn Lockangebote?

Entweder ich kaufe, weil mir das Teil zusagt, oder eben nicht!

Wenn bei uns ein neues WoMo ansteht, werden wir uns ganz sicher auf dem Discountsektor umschauen.
Man muss halt nur wissen was man will und was nicht.
Und zu welchen Kompromissen man bereit ist ...

pacific03 am 09 Jul 2009 01:52:18

Ich versteh das auch nicht was es da zu diskutieren gibt. Mir gefällt mein Extreme 158 und einen Joint Spaceline 158 hätte ich mir nicht leisten können. Das es "zufällig" genau das selbe Fahrzeug ist, kann mir doch nur recht sein. Mir kann auch keiner erzählen das ein Spaceline tatsächlich 20000€ mehr wert sein soll.

Das die Leute vom Service überfordert sind muß ja einem klar sein. Welche Werkstatt muß sich mit soooooo vielen verschiedenen Womos auskennen, wie die vom Discounter ? Gerade noch ein Joint in Reparatur dann kommt ein Eura... usw. Es ist auch weit stressfreier 2-3 Hymer in der Woche zu verkaufen und zu betreuen als 20 Discountwagen Käufer.

Ich würde warscheinlich auch bald am Stock gehn als Angestellter :D

farmerj am 09 Jul 2009 08:01:43

alexg hat geschrieben:Vorsicht bei den Preisen!!!
Wie bekannt ist, kommen ja bei diesem Händler wie bei den anderen Diskountern noch sogenannte Nebenkosten für Transport, Fahrzeugbrief (C.O.C), Gasprüfung, Batterie und Einweisung i.H.v. ca. 1800,- € dazu.
Also ist der in den Anzeigen angegebene Preis nicht reell, da die Nebenkosten, ohne die das Fahrzeug nicht zu bekommen ist, in der Fußnote ganz klein genannt ist.
Wie ich mal in Bielefeld aus Gesprächsfetzen eines Verkäufers mit Kunden mitbekam: "Tja, das sind ja auch unsere Lockangebote..."

Nur jetzt kommts noch dicker::eek:
Die Preisliste für den Nobelart A 706 weist unter anderem folgende "Sonderausstattung" aus:
- Dachreling mit Heckleiter 299 €
- Fliegenschutztür 149 €
- Alkovenfenster 99 €
- Ford Radiosystem 199 €
Der Händler hat jedoch kein einziges Fahrzeug dieses Typs ohne das für dieses Womo (Kentuckycamp) typische Alkovenfenster. Ebenfalls ist die Dachreling mit Heckleiter Serie und bei allen Fahrzeugen vorhanden.
Was passiert nun, wenn ich diese sogenannte Sonderausstattung nicht will? Dann bekomme ich vom Verkäufer zu hören: "Ohne Alkoven-Fenster haben wir keins mehr da..."

So kann man die Lockangebote auch gestalten, indem man Fahrzeuge anbietet, die quasi garnicht vorhanden sind.
Legal scheint's zu sein. Aber, ist sowas seriös???:twisted:


Deine wahnsinnigen "Mehraufwendungen" betragen insgesamt 2.550,- Euro ???
Bei einer Einsparung von den genannten 20.000,- nehm ich die aber gern in Kauf....

zumal:
bei den Markenherstellern ich mir noch eine Markise kaufen muss, die bei den Nobelart immer schon dabei ist......

das müsst ich jetzt wieder abziehen von den Mehraufwendungen...*grübel grübel*...

Mensch, das kann doch keiner bestreiten, dass die Fahrzeuge (obwohl bau- und modellgleich) wesentlich billiger sind, nur weil kein Markenname draufsteht...aber wer das braucht, der soll halt die 20 k mehr drauflegen und fertig.......

Apropos:
Ich als gelernter Einzelhandelskaufmann kann mir nicht vorstellen, dass ein Verkäufer sagt "Das sind unsere Lockangebote"...sowas ist nämlich verboten.........!!!
Ausser er wär total bekloppt.....

Cosmonaut68 am 10 Nov 2015 23:34:37

Hallo, der Nobel Art auf Ford Chassis 2015 wird von Rollerteam gebaut, habe Ihn im Januar bestellt und im Mai abgehohlt, bin sehr zufrieden

Bootskip am 11 Nov 2015 20:22:26

Und es sind auch keine aufgekauften Restbestände, wie gerne von diversen "Hochpreissegmentkunden" behauptet wird.
Nö, man bestellt ein Fahrzeug seiner Wahl und bekommt ein neu gefertigtes ausgeliefert. :eek:
Oder aber man kauft ein Fahrzeug vom Platz des Händlers aus BI, das er möglicherweise vorab in sein Lagerbestand aufnahm. Soll schon mal vorkommen bei Mehrmarken-Händlern wie Freistaat, Palmo die auch mal 1000 Womo per Anno verkaufen.
So, jetzt wieder in :versteck: , die Bedenkenträger schießen gleich zurück :D

axel1964 am 19 Jan 2016 09:02:04

Hab mir vergangene Woche den A 9000 angeschaut. Macht auf mich einen sehr guten Eindruck. Wo kriegste für so wenig Geld ein so großes Fahrzeug und in der Ausstattung. Ich war schon sehr beeindruckt. Ich bin mal auf die ersten Erfahrungen gespannt.

Grüße

Axel

alexg am 19 Jan 2016 14:32:16

Bootskip hat geschrieben:Und es sind auch keine aufgekauften Restbestände, wie gerne von diversen "Hochpreissegmentkunden" behauptet wird.


Da hast du durchaus recht!
Wir schreiben aber auch nicht mehr das Jahr 2009 sondern 2016. Und die heutigen Nobelarts liegen preislich ca. 10.000 EUR über den damaligen Fahrzeugen...
Im Gegensatz zu 2008 und vorher baut auch kein Hersteller mehr auf Halde.

alexg am 19 Jan 2016 17:48:39

Noch ein Nachtrag:
Die NobelArts von heute haben mit denen von 2009 um die es in diesem Tröd ursprünglich ging, nicht das Geringste zu tun.

Weiterhin sollte man die Preise genau vergleichen.
Die Preisersparnis der damaligen umgelabelten Restbestands-Fahrzeuge im Jahr 2009 lag, egal ob bei Palmo, Gante oder Sawitzki i.d.R. bei mehreren Tausend € (schätzungsweise im Schnitt 8000 €).
Die heutigen NobleArts(Bsp A8000) bekommt man bei einem Rollerteam-Händler --> Link im Original (Auto Roller 277) für 2.518,- € mehr.
Ob ich als Süddeutscher für diese Differenz nach Bielefeld fahren würde, glaube ich nicht.
Dahinter steht ein Service-Netz von 11 Händlern, im Vergleich zu 2 Standorten bei Palmo.

Bitte nicht falsch verstehen. Ich vergleiche nur objektiv.
Ebenso halte ich die XGOs von Palmo für die Womos mit dem besten Preis-Leistungsverhälnis auf dem deutschen Markt, obwohl man da auch durchaus jeweils mit den individuellen Angeboten eines evtl. näher gelegenen Rimor- oder Kentucky-Händlers vergleichen sollte

Hartensteiner am 19 Jan 2016 18:29:02

Bei Palmo habe ich noch nicht gekauft , habe mir allerdings Fahrzeuge angesehen .
Die Verkäufer waren immer freundlich und hilfsbereit . Nur weil ich aus familiären Gründen eine Sonderanfertigung brauche habe ich nicht gekauft .
Wenn jemand ein Fahrzeug mit einem ordentlichen Preisnachlass kauft , muss er wohl auch einige Nachteile in Kauf nehmen .
Wenn man die Verkaufszahlen betrachtet , ist n.m.M. so manche Äußerung wohl eher nacherzählen und subjektives
Nachreden .
Hartensteiner .

JoFoe am 19 Jan 2016 19:01:31

Hallo,
ich habe mir die Fahrzeuge bei beiden angeschaut und da ich schon ein paar Mobile hatte auch mit großer Neugier. Am schlimmsten war es bei G. da standen 3 Miller und dieses besagte Preisschild. Nur leider waren wir dann hinterher bei einem ganz anderen Preis . Das Fahrgestell für den Hammerpreis hatte leider keine Zuladung :( Aufpreis auf 3.5 erforderlich. Lach . Die Lackierung der Vorführfahrzeuge ( Silber / Weiss ) Aufpreis !
Armlehnen gab es nur als Paket mit noch irgendwas. Aufpreis ! Klima . Aufpreis ! Nix besonderes drin und schon 14 000 Euro weit weg von dem Hammerpreis . Und dazu kommt noch das es ein Ital. Günstigmobil ist.
Für mich ist ein Markenmobil ein Hymer ,Knaus , Fend , usw. und nicht ein günstig gebautes Mobil bei Rimor , Elnagh usw.
Und bevor sich nun wieder jemand aufregt ich hatte beides schon und kann es beurteilen. Und bei genauem hinsehen hat sich daran bis heute nix geändert.

rolf51 am 19 Jan 2016 19:26:39

Hallo Joachim,
das kann ich bestätigen!
2010 habe ich mir ein Angebot für ein Billigmodel erstellen lassen mit den Extras was z.B. der Adria hatte. Preislich kein großer Unterschied mehr!

axel1964 am 20 Jan 2016 08:44:30

Ihr sprecht von Miller by G. Hier gehts um Nobelart by Palmowski, ganz andere Baustelle!!

alexg am 20 Jan 2016 09:18:53

Genau das ist leider das Problem. Beim Thema Discounter wird immer alles gerne in einen Topf geworfen. :roll:

Die ursprüngliche Diskussion in diesem Tröd ist in 2009 entstanden, als es bei Palmo neben den Nobelarts, die bei SEA (Elnagh und Joint) gebaut wurden, auch plötzlich Fahrzeuge aus dem Hause Rimor (überwiegend Kentucky-Camp) zu kaufen gab.
An diesem Thema mit den heutigen Marktverhältnissen anzuknüpfen, passt irgendwie nicht.
Wie schon geschrieben, haben damals einige deutsche Discounter Restbestände verschiedener italienischer, französischer und spanischer Hersteller aus dem Jahr der Krise (2008) zu unglaublichen Preisen auf den Markt geworfen.

Danach gab es mehrere Jahre lang keine neuen NobelArts.

Klar, die jetzigen Fahrzeuge werden bei Trigano (Rollerteam) auf Bestellung gefertigt. Und wie ebenfalls beschrieben bekommt man vergleichbare Fahrzeuge bei den Händlern der Marke für ca. 2.500,- € mehr.

Auch wenn diese Womos, wie alle Fahrzeuge von Roller Team und CI seit 2011 holzfrei gefertigt werden, gefallen mir persönlich die mit Holz gefertigten XGOs auch vom Erscheinungsbild und der Qualität besser.

Traveler75 am 06 Nov 2017 18:40:46

Hallo zusammen,

bin neu hier im Forum... und habe in den letzten "Stunden" alles über Palmo und NobelART gelesen.

Früher hatten wir einen Dethlefs Esprit 5880 Baujahr 2001. Den haben wir aus verschiedenen Gründen vor ein paar Jahren abgegeben. Nun ist es aber wieder so weit und wir möchten uns gerne ein neues Wohnmobil zulegen.

Unsere Ansprüche sind nicht uferlos - und das Budget ist beschränkt. Über die bekannten Suchseiten haben wir diverse Wohnmobile angesehen. Jetzt haben wir ein Gebrauchtes bei Palmo gesehen. Leider kann ich kein Link senden, da ich noch neu bin. Es handelt sich um

- NobelART T7000
- Baujahr 2015

Ich kann mich erinnern, das ich gelesen habe, das es Leute im Forum gibt, die erkennen können, welches Modell (Marke) eigentlich hinter dem Modell steckt. Vielleicht kann mir hier im Forum jemand weiterhelfen?

Informationen über guten oder schlechten Service brauche ich nicht - das hat bisher gereicht was ich gelesen habe. Da hat jeder seine eigenen Erfahrungen....

Schon jetzt vielen Dank und beste Grüße,
Thorsten

JoFoe am 06 Nov 2017 18:52:19

Cosmonaut68 hat geschrieben:Hallo, der Nobel Art auf Ford Chassis 2015 wird von Rollerteam gebaut, habe Ihn im Januar bestellt und im Mai abgehohlt, bin sehr zufrieden

knurrzahn am 26 Jul 2019 13:36:48

Hallo NobelART - Eigner,
haben uns vor ca. 2 Monaten bei Palmowski einen NobelART T6000 gekauft und haben die ersten beiden Testfahrten hinter uns. Das Ergebnis hierzu ist durchwachsen...
Einerseits hat der Ford-Transit 2,0 l mit 131 PS innerhalb der ersten 1.000 km einen Injektorschaden, welcher anstandslos und rasch auf Kulanz behoben wurde. Andererseits fährt sich der T6000 sehr leicht, leise und deutlich sparsamer, als unser früherer Ducato ebenfalls mit 131 PS Maschine.

Soweit es sich um den -Roller- Aufbau handelt, bin ich bis auf einige kleine Mängel (teils schon behoben, teilweise noch zu beheben, da die Teile hierzu noch bestellt werden mußten) sehr zufrieden. Eine endgültige Bewertung und Beurteilung möchte ich erst mitteilen, wenn wir unsere mehrmonatige "Winterflucht" in den Süden hinter uns haben. Der T6000 ist sehr geräumig für 2 Personen mit Hund und hat eine ansprechende Innengestaltung, zahlreiche Beleuchtungsmöglichkeiten, allerdings eine sparsame Ausstattung mit 230V Steckdosen, welche verbesserungswürdig ist. Wir haben uns mit dem Kauf zu einer Solaranlage, sowie einer Truma-Dieselheizung entschieden, da wir die unterschiedlichen Flaschensysteme -insbesondere im Winterhalbjahr- leid waren.

Einen ausführlichen Er"fahrungs"bericht senden wir nach unserer Rückkehr im Febr. kommenden Jahres und freuen uns schon sehr auf diese "Test"-fahrt.
Euch allen allzeit gute Fahrt
knurrzahn

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Ducato L2H2 Provisorischer Ausbau wegen Wartezeit
Aufbau - selbst schrauben oder von einer Firma machen lasse?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt