aqua
luftfederung

Erfahrung mit der Marke Cristall


camper6561 am 07 Aug 2009 12:26:44

Hallo !


Wer kann mir seine Erfahrungen mit der Marke "Cristall" mitteilen.
Danke!
Die Chaoscamper


Auto Jenkewitz KG am 07 Aug 2009 13:33:39

Hallo Chaoscamper,
wir hatten 10 Jahre lang bis vor Kurzem einen Cristall691 Alkoven auf Ducato Maxi. Der Aufbau ist relativ einfach gewesen, aber immer dicht und die Verarbeitung war eben "italienisch". Am Anfang mussten ein paar Schrauben festgezogen werden, die Schrank- und Staufachtüren waren einzustellen aber das wars dann auch. Wir haben das Auto geliebt und waren glücklich damit. Probleme hatten wir nie. AUch nicht mit dem Duc.
Viel Erfolg bei der Suche!
Heinz

Gast am 07 Aug 2009 16:12:27

Fahren den H671 G mit 130 PS sind zufrieden besonders das Hubbett hat es uns angetan

Rudi1

Anzeige vom Forum


Hueseman am 07 Aug 2009 17:05:03

Wir fahren seid 5 Jahren den Cristall H590 und er hat uns nie im Stich gelassen. Wir mögen die gute veVarbeitung der Möbel und sonst auch Technisch völlig gut verarbeitet.

Bj 2001



LG


Heinrich

alexg am 07 Aug 2009 18:07:02

Hallo camper6561 ,

eigene Erfahrungen zur Marke Cristall kann ich leider nicht mitteilen. Jedoch weiß ich, dass Cristall kein Hersteller ist, sondern nur eine Importfirma für Campingfahrzeuge war. Wenn man bei "mobile.de" diese Marke eingibt, findet man bei den Fahrzeugen aus den späten 90ern Alkoven, die sehr stark an die Meteor Serie von Weinsberg aus dieser Zeit erinnern, somit aus deutscher Produktion sein könnten. Aus den Modelljahren um 2000 findet man auf dem Markt Fahrzeuge, die bei dem in Deutschland wenig bekannten englischen Hersteller Autotrail gebaut wurden. Ab 2000 wurden dann Fahrzeuge von Trigano (Autroller und CI), also aus italienischer Produktion angeboten.
Seit ca. 2002 oder 2003 verkaufte Cristall mit den Winner- (nicht zu verwechseln mit Intercaravaning) und Carotel-Serien nur noch Wohnmobile und Wohnwagen der niederländischen Tirus Group (Chateau, Home-Car). Die Wohnmobile wurden in Belgien gebaut und zeichneten sich durch ihre hagelresistente Alufiber-Außenhaut aus. In Benelux, Frankreich und England wurden diese Fahrzeuge von Home-Car selbst vermarktet. Als im November 2007 die Tirus-Gruppe in finanzielle Schieflage geriet, musste Cristall ebenfalls Insolvenz anmelden. Die letzten Prospekte, die man im Internet findet, sind von der Modellreihe 2007.

Wenn ihr euch für ein bestimmtes Wohnmobil der Marke Cristall interessiert, solltet ihr erst nach dem tatsächlichen Hersteller des Mobils suchen und dann mit dessen gängigen Modellen vergleichen. Bei den belgischen Modellen könnte es mit der Ersatzteilversorgung schwer werden, da es die Marke Home-Car auch in Belgien und Frankreich nicht mehr zu geben scheint.

Viel Erfolg bei der weiteren Suche
Alex

Gast am 07 Aug 2009 23:15:02

Cristall ist heute Home- Car

--> Link



Rudi1

Gast am 07 Aug 2009 23:41:37

Hallo,

wir hatten ab 1995 für 10 Jahre einen Cristall A52 auf Ducato 14 mit 2,5 TDI (85 kW) und waren sehr zufrieden damit, keine technischen Probleme, keine Undichtigkeiten.

einmalig war die Winkelküche, 1,28 m2 Arbeitsplatte incl. Herd und Spüle!!

Entwickelt und auf den Markt gebracht wurde diese Baureihe damals vom früheren Geschäftsführer von Dethleffs (H. Reichert) in Isny/Allgäu, gefertigt wurden sie bei ABI-Caravans in Beverley, Nordengland (damals Marktführer für Wohnwagen, Marken waren ua Moorea, Axxor, Beyerland)

grüße klaus

camper6561 am 08 Aug 2009 18:17:07

Vielen Dank für Eure Antworten, habt uns sehr geholfen.

die Chaoscamper

fuchsbau am 08 Aug 2009 18:45:08

Noch eine Anmerkung:
Die Firma Cristall hatte jahrelang ihren Firmensitz mit Ausstellungsgelände in Isny/Allgäu. Da ich im Allgäu wohne, fuhr ich hin und wieder dort vorbei. Die Firma bzw. das besagte Gelände existiert dort nicht mehr; stattdessen hat sich dort die Firma McRent (Vermietung von Dethleffs) niedergelassen. Unter Cristall Isny findet man auch keine Homepage mehr, was mit den hier bereits beschriebenen Veränderungen zu erklären ist.
Ich persönlich wäre mit einer reinen Vertriebsfirma vorsichtig, die je nach Marktlage die Marken wechselt. Da fände ich dann die etablierten und insgesamt wohl preiswürdigen Zweitmarken von Hymer bzw Detleffs interessanter.
Nichtsdestotrotz waren die Cristall-Fahrzeuge in Anbetracht des Preis-Leistungsverhältnisses wohl wirklich ok.

Rastenschleifer am 09 Aug 2009 11:27:33

Hallo Leute, mein erster Beitrag hier im Forum. Also erstmal zu mir. Ich bin 35 Jahre alt, mit Camping aufgewachsen und meine Eltern haben nun schon ihr 5. Womo.

Nun wollten meine Schwiegereltern, meine Frau und ich uns auch eines anschaffen. Wir haben beim Freistaat ein Cristal A581 gefunden, auf Ducato 2,8 Multijet, 7 Meter lang mit Anhängerkupplung für meine Honda Varadero. Das Womo ist Bj. November 2008. 10.000km.

Zum Aufbau Cristall kann ich bis heute nur sagen das so wie ich ihn nun empfunden habe in Qualität zumindest nicht an einen Concorde rankommt. Aber für unsere Bedürfnisse ist er recht ausreichen. Ein bisschen nacharbeiten musste ich an den Schlössern und am Ablauf des Toilettenwaschbeckens.
Zur Ersatzteilverorgung kann ich bis heute nur berichten das über die HP Home-Car, wie oben schon der Link ist sehr gut an Teile ranzukommen ist. Ich benötige noch eine Dinettenverlängerung und habe die einfach mal angeschrieben. Die Antwort:

Guten Tag Herr Lasch,

Ihre Anfrage haben wir bereits an das Werk weitergeleitet. Jedoch sind z.Zt. Betriebsferien bis 10.08.09

Sobald wir Rückantwort erhalten, werden wir Ihnen zunächst Preis u. Lieferzeit mitteilen.

Bis dahin bitten wir um etwas Geduld und verbleiben


--
Mit freundlichen n
Im Auftrag

Bettina Bürger

Hengst-Reisemobile
- Uwe Hengst -
In der Kühweid 10
76661 Philippsburg
Tel. 07256 - 800 735
Fax: 07256 - 938 491



Die Firma Glück hat bei uns schon eine Halogenlampe getauscht und das war kein Problem. Die Standard Einbauteile wie Thetford und Truma stellen ja eh kein Thema dar. Für Möbel gibt es einen guten Schreiner. Alle Geräte und der Aufbau haben beim ersten Test 2 Wochen in Kroatien super funktioniert. Nun werden meine Frau und ich die nächsten 3 Wochen die Schweiz, Österreich und Italien unsicher machen. Gespannt bin ich wie der Duc in den Dolos zurecht kommt.

Wenns interessiert: Am Platz bin ich immer durch die große Bayernfahne zu erkennnen.

Fergiefreak am 29 Jul 2020 13:17:50

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden. Das unvollständige Zitat wurde entfernt.





Hallo,

eigentlich wollte ich das per PN anfragen ging aber nicht da ich noch nicht genug Beiträge verfasst habe :roll: .

Ich habe ein ganz anderes :roll: Problem......aber es bezieht sich auf cristall.
Wir haben eine Cristall A52 auf Ducato 230Wohnmobil und haben jetzt eine Anhängerkupplung drunter gepackt. Nun steht in unseren Papieren kein Zuggewicht und der gute TÜV möchte zwecks Eintrag eine Freigabe. Zuerst wollten sie diese von Fiat. Als ich ihnen meine Mail von Fiat zeigte wo drin stand das Fiat diese Freigaben aufgrund der Aufbauten nicht erteilen kann sondern Cristall das machen müsste fing das große Problem an. Cristall gibt es ja nicht mehr. Aber irgendwo müssen doch noch die Unterlagen verwaltet werden. Wie komme ich dann an einen Freigabe bzw. was kann ich da noch unternehmen damit mein Zuggewicht eingetragen wird?

wolfherm am 29 Jul 2020 14:25:24

Hallo,


wer sollte Unterlagen einer insolventen Firma so lange verwahren? Selbst bei noch existenten Firmen ist die Aufbewahrungsfrist für steuerliche Unterlagen maximal 10 Jahre. Und hier geht es nur um Unterlagen aus der Produktion. Da wird dir wohl keiner helfen können. Welche Alternativen zeigt denn der TÜV sonst noch auf?

country1706 am 30 Jul 2020 07:32:14

Ich denke, das wird auf eine neue Vollabnahme heraus laufen.
Wie bitter. :eek: :eek:

Pechvogel am 30 Jul 2020 07:55:00

Vollabnahme nach §21 StV(Z)O doch nur wenn das Fahrzeug das erste Mal in der EU zugelassen werden soll und kein COC-Dokument hat oder wenn es länger als sieben Jahre abgemeldet war, und damit aus dem Verkehrszentralregister gelöscht wurde.

Hier dürfte es um eine Änderungsabnahme nach §19.2 oder §19.3 StVZO gehen.

Gibt es für die AHK irgendwelche Dokumente? Also z.B. eine ABE, ein Teilegutachten, ... o.ä.? Dann damit zum TÜV / Dekra und eine Abnahme nach §19.3 machen lassen.
Das sollte auch funktionieren falls das Fahrzeug nicht explizit in dem Gutachten / der Betriebserlaubnis auftaucht. ( Es geht erstmal darum dass die AHK auch wirklich eine AHK ist ).
Wenn es für die AHK auch keinerlei Unterlagen gibt dann eine Abnahme nach §19.2.

Der Ingenieur, der die AHK ´einträgt´, steht aber auch dafür gerade dass die AHK den Belastungen gewachsen ist, das Womo mit AHK noch der StVZO entspricht, ....
Je mehr er an Unterlagen bekommt umso einfacher wird das für ihn. Und das schlägt sich dann eben nicht nur im Preis nieder.




Grüße
Dirk


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Empfehlung Eura Mobil Händler
Kaufberatung Eura Integra 840 EB
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt