Caravan
motorradtraeger

Mein Supergau von heute Zahnriemen: ATM nach 29.000 km hin


fuzzy am 29 Mai 2003 16:22:29

Hilfe, sind heute morgen gen belg.Küste aufgebrochen und gerade mal 50 km weit gekommen. Auf der Autobahn im Baustellenbereich tuts einen Riesenschlag und der motor(2,5l Turbodiesel) geht aus. 10 km Stau verursacht,auf den ADAC Abschleppwagen gewartet bis mich dann endlich ein freundlicher LT28 Womofahrer von der Bahn geschleppt hat. Die Diagnose heißt mal wieder Zahnriemen gerissen !:cry::cry::cry::cry::cry::cry::cry::cry:

Wir haben einen FFB 660 classic mit Bj 1991 mit gerade mal knapp 113.000 km auf dem Tacho, Ende 2000 ist uns das schonmal mit dem ersten Motor passiert, nach 75.000 km kapitaler Motor und Turboladerschaden, aufgrund des Zahnriemens.
Wir haben dann in einer Fiat Werkstatt einen Original ATM bekommen, Gesamtkosten ca. 15000 DM ! Jetzt nach nicht mal 30.000 km schon wieder !!!! das kann doch wohl nicht wahr sein !!! fact ist mit dem ATM alle inspektionen und Ölwechsel vorschriftsmäßig durchführen lassen, immer schön vorsichtig gefahren, nie sonderlich hochgedreht und nie schneller als 100-110km/h gefahren.Der Dank ist nach nicht mal 2,5 Jahren exitus !!! :boese: :boese:

Meine Hoffnung auf Kulanz von Fiat kann ich wohl beerdigen,auch meine hoffnung das der Schaden sich im finanziellen Rahmen hält d.h. nicht schon wieder 7500€ wohl auch. :?: :?: :?:
was meint ihr brauche dringend Trost,Tipps und noch mehr Hilfe !!!! :!: :!: :!:

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

monnemer am 29 Mai 2003 17:40:25

Hallo,
vielleicht bekommst Du einen Motor von einem Unfallwagen . Oder Verkaufe Ihn doch mit dem Motorschaden da gibt es Leute die sind da ganz scharf drauf.

Gast am 29 Mai 2003 19:00:04

:cry: ...herzliches beileid... zum glück geht's
euch gut!

schöne grüsse, dani

NaviGer am 29 Mai 2003 20:50:59

Mein Beileid!

Aber Fiat ist kulant, bzw. die dortige Schlichtungsstelle. Ich hatte auch mal einen Zahnriemenriß, da war der Ducato schon elf Jahre alt und hatte 95.000 km auf dem Buckel.
Meine Rettung war, daß ich alle Inspektionen in der Werkstatt hatte machen lassen und diese den Zahnriemen bei 90000 km hätte wechseln müssen. So mußte ich nur die Hälfte der Reparaturkosten bezahlen.

Wenn nun die letzte Inspektion nicht allzu lange zurückliegt und der Zahnriemen Schäden aufweist, die schon älter sind, dann ist das der klassische Fall für die Schlichtungsstelle...

Viel Glück!

Gerhard

[Admin] am 29 Mai 2003 22:29:52

jau, ich kann auch was zur Tröstung beitragen - ich hab heut die Bremsversteller an den Hinterrädern kontrolliert und finde Öl in der Bremstrommel.............hmmmm.............Simmering kaputt...........*grummel*

Achskörper aufgeschraubt, Steckachse gezogen, Radlager raus, Achskörper ab..................oh scheiße..............Lagersitz zerkaut (da fällt der Dichtring gar nicht mehr in´s Gewicht) - nun gut, normal kein Thema - aber der ganze Mist ist ja in Zollmaß - und die Kiste, wie ich sie fahre, gibt´s vielleicht 5 oder 10 mal in Deutschland - also nix mit Ersatzteilen...

(--> Link)


- na toll......... :?

kfzdedi am 30 Mai 2003 22:03:18

Hallo,
das mit dem Zahnriemen ist eindeutig fusch vom Motoreninstandsetzer oder der Werkstatt.Grund des Zahnriemenrisses kann eigentlich nur sein,
Spannrolle oder Umlenkrolle nicht richtig befestigt,Zahnriemenspannung zu hoch(jaulendes Geräusch wird stärker mit Motortemperatur)Laufrichtung des Riemens nicht beachtet oder Riemen läuft schief so das er sich an den Seiten abschleift.
Bitte an Werkstatt wenden und auf nichts einlassen würde ich empfehlen,denn es kann und darf nicht sein nach so geringer Laufleistung und schon gar nicht bei regelmäßig durchgeführten Inspektionen.

kfzdedi

NaviGer am 31 Mai 2003 10:14:52

Hallo,
Noch was zur Schadenshöhe: Wenn Du Glück hast, sind nur die Ventil-Stößel gestaucht. Das war damals bei meinem Schaden so, die Reparatur (mit neuen Stößeln, Kipphebeln und Ventilen, Einschleifen usw.) hatte vor fünf Jahren 2500 DM gekostet, wovon ich dann nach Einschaltung der Schlichtungsstelle 1250 DM zahlen mußte.
Und das Posting von kfzdedi sollte zusätzlich Deine Stimmung verbessern.
Viel Erfolg
Gerhard

fuzzy am 13 Jun 2003 15:04:51

Habe heute Freitag der 13 !!! den Schadensbericht meiner Fiat Werkstatt bekommen :

Zahnriemen ist gerisssen !

Der Zylinderkopf sieht wie folgt aus :

mehrere Ventile aufgeschlagen.
mehrere Ventilteller gerissen.
Führungen gerissen.
Nockenwelle beschädigt.

Neuer Kopf von Fiat mit Kleinmaterial,Zahnriemen etc.
kostet inkl. Einbau 2727 €

Ob noch irgendwas anderes den Geist aufgegeben hat, vermag die Werkstatt noch nicht zu sagen. Der Monteur meinte das beim damaligen Einbau des ATM der Zahnriemen nicht erneuert worden wäre.

Man versuchte mir noch einzureden, das der Motor vielleicht mal zu heiß geworden wäre und/oder zuwenig ÖL !!!

Glaubt das hier einer im Ernst das ich nach einer nicht geplanten Ausgabe von 7500 € in einen ATM, diesen heiß werden lasse, mit zu wenig oder zu altem Öl, fahre, damit rumheize oder sonstwas ???

Der ATM ist ca. 2,5 Jahre alt hat alle Inspektionen und genau 34.000 km gelaufen !!!

Die tolle Aussage des Fiat Distriktleiters gegenüber dem Werkstattmeister lautete :
Die Garantie ist abgelaufen, da gibt es keine Kulanz mehr !

Ich kann dem Kunden entgegenkommen wenn er sich einen neuen Ducato, oder ein Womo auf Ducatobasis kauft, evtl. was machen.

Das ist doch der gespielte Witz !!!!

Als ob ich nochmal jemals einen € für einen Ducato oder ein sonstiges produkt von Fiat ausgeben würde, wenn die sich jetzt nicht kulant zeigen !!!


Jetzt liegt das Thema in Heilbronn auf dem Tisch, erwarte Nachricht nächste Woche !

Mein Werkstattmeister hat noch ein paar andere Quellen, die er noch auftun will, um das ganze für mich evtl. etwas kostengünstiger zu gestalten,
Infos gibt es morgen.

Und ich habe auch noch das eine oder andere in der Hinterhand von Euch in Form von Tipps, Adressen und Hilfeangeboten.


Das Thema wird mich wohl noch eine Weile beschäftigen !!!
Da ich nicht gewillt bin mich hier von Fiat verar.....
zu lassen !

Pfingsten und happy kadaver und noch viel mehr im Eimer !!!

Bedanken möchte ich mich bei alllen für euer mitgefühl und hilfe ob hier im Forum per mail oder sogar telef.

fuzzy am 13 Jun 2003 15:08:11

die differenz von 29000 zu 34000 km war wohl in der aufregung als ich den thread aufgemacht habe klarer rechenfehler von mir ! :wall:
sorry, aber seis drum ob 29 oder 34 ist eigentlich egal will nur evtl. verwirrung vorbeugen
gruß
fuzzy

qwei am 13 Jun 2003 20:22:56

Dann werde ich auch mal was schreiben.

Wer hat den den austauschmotor eingebaut ? Wie kann mann einen Austauschmotor einbauen mit altem Zahnriemen obwohl der ja gerissen war ?

Wer hat denn die reperatur durchgeführt?

15000DM ist ja ganz schön viel für einen Austauschmotor hört sich ja fast an als hätten sie einen Ferrariemotor eingebaut.

Und 34000 Km ist ja nicht viel da würde ich, glaube ich, einen Anwalt hinzuziehen wenn alles so klaar auf der Hand liegt.

HaraldF am 14 Jun 2003 21:41:52

Der Werkstatt sollte man gehörig in den ? treten !!!! Jeder Lehrling weiss heutzutage , dass beim Einbau einer AT- oder Gebrauchtmaschine grundsätzlich der Zahnriemen zu erneuern ist. Man weiss ja nicht, wie und wie lange der Zahnriemen gelaufen ist ! Das ist m.E. ein klares Versäumnis der Werkstatt. Ich würde in diesem Fall erstmal versuchen die gesamte Reparatur auf Kulanz zu bekommen, wenn nicht ab zum Rechtsanwalt ! Es gibt entsprechende Urteile satt !!!

HaraldF
(der Dank uralter Motortechnik keinen Zahnriemen hat)

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Erfahrungen mit WOMO
Leistungssteigerung am 2,5l Peugeot J5 ?!
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt