Caravan
hubstuetzen

Deckel vom Frischwassertank öffnen - wie? 1, 2


flens am 27 Sep 2009 15:09:48

Hallo allerseits,

hat jemand eine Idee, wie man den Deckel vom Frisch- oder Abwassertank - siehe Foto - aufmachen kann? Gibts dafür ein bestimmtes Werkzeug?

Danke für Eure Tipps.

,
flens

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

oldie2002 am 27 Sep 2009 15:31:58

ich kenne kein werkzeug dafür, denn normal sind die deckel handfest geschraubt und lassen sich auch von hand wieder lösen

HHolzwurm am 27 Sep 2009 15:37:19

Was bestimmt geht ist mit einem Holz (Dachlatte) den Deckel mit leichten Schlägen mit einem Hammer zu lösen. Aber Achtung Öffnungsrichtung des Gewindes beachten (Normale Gewinde gehen gegen den Uhrzeigersinn auf)

fuzzy am 27 Sep 2009 16:00:35

ich würde mir aus einem Stück stabilen Holz ein Werkzeug bauen, mit dem ich an zwei Stellen ansetzen kann und drehen. Mit Latte und Hammer ginge auch, wenn es bricht ist es zu spät.
Bei älteren gehen die Dinger schon mal fest.

und stellt doch bitte mal die Bilder zukünftig kleiner ein

Lancelot am 27 Sep 2009 16:37:13

ODER: nimm eine Wasserpumpenzange und mach sie ganz auf, steck die Maulzargen in die Aussparungen des Deckels ... mit links drücken/festhalten (nimm einen Handschuh, Quetschgefahr :eek: ) und mit rechts drehen (gegen die Uhr logischerweise) ...

Meist brauchts nur einen "kleinen Ruck" ...

womoman am 27 Sep 2009 19:30:09

Hallo
Bei Fritz Berger gibt es genau für diesen Deckel einen passenden Schlüssel.
Wenn man (Frau) mit einer Kombi-, oder Wasserpumpenzange versucht den Deckel zu öffnen, brechen mit Wahrscheinlichkeit die Stege ab
mfG

flens am 27 Sep 2009 20:00:20

Hallo womoman,

finde den Artikel bei Fritz Berger nicht. Hast Du einen Link für mich oder eine genaue Artikelbezeichnung? Das ist genau das was ich suche!

Danke schon mal.

flens

Greg am 27 Sep 2009 20:01:51

Dreh ihn beim Wiedreinbau ruhig ein bißchen mehr als handfest. Ich hatte dadurch mal richtige Nässe im oberen Boden, weil beim Volltanken immer ein wenig Wasser rausgedrückt wurde (Frischwassertank sitzt im Doppelboden). Und vergiß nicht, die Dichtung mit Muffenfett geschmeidig zu machen.
Greg

Lancelot am 28 Sep 2009 09:33:37

womoman hat geschrieben:Wenn man (Frau) mit einer Kombi-, oder Wasserpumpenzange versucht den Deckel zu öffnen, brechen mit Wahrscheinlichkeit die Stege ab


Hmmm ... na ja: kaputt läßt sich alles machen ... :(

Aber ich habe noch NIE einen der Stege abgebrochen ... und ich mache diesen Deckeltyp (innenliegende Griffmulden) so 10 - 20 mal pro Jahr auf, zwischenzeitlich nur noch mit der WaPuZa, weils halt viel einfacher geht, Du hast einen größeren Hebelarm.

Bissi Gefühl wär da gefragt ... :) ... und die Zange nicht "zu zwicken", sondern nur die Spitzen als Eingriffhilfe verwenden und dann drehen, da passiert gar nix :!:

(Außerdem: selbst wenn Du einen Steg abbrichst oder beschädigst, da sind noch reichlich andere übrig :wink: )

mk9 am 28 Sep 2009 12:09:47

Hallo,

hab mal eine kleine Zeichnung angefertigt.
Die entsprechenden Maße sind anhand der Vertiefungen zwischen den Stegen genau einzuhalten.

Hoffentlich klappt es mit der Zeichnung.


mk9

flens am 28 Sep 2009 20:00:05

Hallo mk9,

sensationell, was Du dir für eine Mühe machst! Vielen Dank.

Da ich mit dem Deckel des Schmutzwassertanks auch schon "gekämpft" habe und jetzt der Frischwasserdeckel streikt, werdé ich Dein Werkzeug wohl mal nachbauen, das werde ich wohl häufiger gebrauchen können. Und wer weiß: vielleicht komme ich damit auf einem CP ja mal ganz groß raus, wenn ein anderer Hilfe braucht. Vielen Dank also!

,

flens

au am 29 Sep 2009 09:11:38

_Es könnte auch sein, daß das Gewinde von Deckel durch Kalk im Gewinde festsitzt.
etwas Kalklöser hilft.

grüße
AU

redbaer123 am 29 Sep 2009 11:15:02

Moin,

hier eine kleine Hilfe....

- das Flacheisen ist 25cm lang, 3cm breit, 1cm dick
- die Stifte 1cm dick, 4,5cm lang und 9,5cm auseinander

Kochgenie am 29 Sep 2009 11:18:25

mit Kalklöser würd ich vorsichtig sein, es gibt welche die greifen den Kunststoff an. Das merkt man aber erst später.

mk9 am 29 Sep 2009 12:01:59

Hallo,

hab mir noch etwas einfallen lassen.

Besser sähe es mit der neuen Abbildung aus. Meines Erachtens auch einfacher herzustellen.
Benötigt wird lediglich ein Flacheisen / Flachstahl, an dem die beiden Enden
entsprechend hoch abgewinkelt werden ( zur besseren Handhabung ).
Dazu zwei Schrauben M8 oder M10, die versetzt eingeschraubt werden sollten, damit jeweils eine Seite vor und hinter einem Steg anliegen. Zur Vermeidung von Druckstellen an den Stegen würde ich das Gewinde mit einem entsprechenden Schlauchstück versehen. Bei einer Länge von ca. 30cm ist der Kraftaufwand minimal.

Keine Profizeichnung von mir, kann aber so funktionieren und ist besser als mein 1. Vorschlag mit dem Holz.

Würde mich mal interessieren, wer sich dieses " Teil " baut.


mk9 ( Manfred

mk9 am 29 Sep 2009 12:09:33

Hab gerade gesehen, dass redbear schneller war als ich. Er hat zumindest die richtigen Maße zu Hand.


mk9

Gast am 29 Sep 2009 12:23:53

... ich würde mir kein Werkzeug basteln, sondern eine handelsübliche Schraubzwinge nehmen. Das einzige worauf du dabei achten musst, ist dass die Backen der Schraubzwinge in die Vertiefungen passen und dass du noch genug Schraubzwingenstiel (geiles Wort) hast, damit du eine Hebelwirkung erzielst.

WeißerWolf am 29 Sep 2009 12:53:36

Hallo ! Auch ich hatte eine kleine Überschwemmung als der Tankdeckel nicht fest genug zugedreht war. Ich habe mir einen Drehknauf gebastelt aus zwei Brettstücken und dazwischen Sperrholz in Stegstärke. Da mein Deckel nur einen Steg hat war das einfacher. Das Ganze habe ich mit zufällig noch vorhandener Farbe passend zum Deckel gepinselt und das Teil an die "Kette" gelegt. Ich hoffe es klappt mit Foto-einstellen.

womoman am 29 Sep 2009 20:28:42

Hallo zusammen
Sorry, den Schlüssel gibts nicht bei FRITZ sondern bei Campingcomfort
--> Link

Art.-Nr. 71250
EUR 4.75
MfG

sindbad am 14 Nov 2014 20:35:09

Hallo, ich häng mich einfach mal hinten dran. Mein Wassertank ist ziemlich schwierig im Zugriff (Bild). Er stellt mich vor einige Fragen:
Muss ich bei Nichtbenutzung (über den Winter) den Tank öffnen? Leer ist er.
Gibt es ein Werkzeug für diese Aktion? "Händisch" habe ich keine Chance. Wäre das hier praktikabel? --> Link
Bekomme ich ihn wieder dicht? Die Öffnungen sind an der Seite, da sehe ich eine Gefahr für eine Leckage.
Ich weiß, lauter Fragen....
Für Antworten wäre ich seeeeeehr dankbar! :ja:

bussi1256 am 14 Nov 2014 20:50:36

hat jemand eine Idee, wie man den Deckel vom Frisch- oder Abwassertank - siehe Foto - aufmachen kann? Gibts dafür ein bestimmtes Werkzeug?

Hallo flens,
ich benutze das!!!
--> Link
bussi

Gast am 14 Nov 2014 21:12:40

Gast hat geschrieben:... ich würde mir kein Werkzeug basteln, sondern eine handelsübliche Schraubzwinge nehmen. Das einzige worauf du dabei achten musst, ist dass die Backen der Schraubzwinge in die Vertiefungen passen und dass du noch genug Schraubzwingenstiel (geiles Wort) hast, damit du eine Hebelwirkung erzielst.


Warum umständlich, wenn es auch einfach geht?

Mein Schlüssel -Tipp:

Die in jedem ordentlichen (Womo) Haushalt vorhandene Flachzange in Kombination mit einem längeren Schraubenschlüssel. Diesem Hebel hat noch kein Deckel getrotzt :)

Je nach ansetzen des Hebels rechts- oder linksrum anwendbar.
Für Frischwassertankdeckel ebenso geeignet, wie für Abwassertankdeckel.




vg gerald

knausilein am 14 Nov 2014 23:30:15

Ich habe ein Abflussrohr passend dem Innenring genommen und an den Querstreben Kerben rein gesägt. Kurz vor dem anderen Ende zwei gegenüberliegende Löcher gebohrt und eine Stange als Hebel durchgesteckt. Funktioniert bestens.

Bravada am 15 Nov 2014 02:06:34

Warum umständlich, wenn es auch einfach geht?

Mein Schlüssel -Tipp:

Die in jedem ordentlichen (Womo) Haushalt vorhandene Flachzange in Kombination mit einem längeren Schraubenschlüssel. Diesem Hebel hat noch kein Deckel getrotzt :)

Je nach ansetzen des Hebels rechts- oder linksrum anwendbar.
Für Frischwassertankdeckel ebenso geeignet, wie für Abwassertankdeckel.


das ist doch mal ein Klasse Tip, prima


vg gerald[/quote]

Winni am 15 Nov 2014 09:39:34

Hallo flens,
ich habe mir bei Ebay diesen Ölfilterschlüssel gekauft, damit funktioniert das super.
Winni
--> Link

Winni am 15 Nov 2014 10:46:59

Jetzt aber,
ist irgendwie das falsche Bild reingerutscht.

Winni

--> Link

msfox am 15 Nov 2014 11:20:05

Ich habe bei uns immer dieses Teil neben dem Wassertank liegen. Ohne, bekomme ich den Tank nicht 100% dicht verschlossen.
--> Link
Bild
Der Vorschlag mit dem Rohr und den Kerben geht natürlich auch. Auf alle Fälle sollten mehr als zwei Angriffspunkte auf den Verschluss wirken und auch noch möglichst außen. Bei meinem Tank sind die Streben des Verschlusses so dünn, dass dies sehr leicht brechen.

Mover am 15 Nov 2014 11:51:41

Ich verwende meinen Hosengürtel, setze an und petze diesen fest zusammen. Dann drehe ich auf.

Funktioniert auch bei Ölfiltern.

Hosenträger sind schwieriger zu handeln. :D

Gast am 15 Nov 2014 12:02:56

Mover hat geschrieben:Ich verwende meinen Hosengürtel, setze an und petze diesen fest zusammen. Dann drehe ich auf.

Funktioniert auch bei Ölfiltern.

Hosenträger sind schwieriger zu handeln. :D

Ist aber auch blöde, weil dann die Hose rutscht. Und dann sitzt man plötzlich mit heruntergerutschter Hose am geöffneten Tank. :?

rkopka am 15 Nov 2014 12:06:30

Mover hat geschrieben:Ich verwende meinen Hosengürtel, setze an und petze diesen fest zusammen. Dann drehe ich auf.

Geht aber leider nur bei hervorstehenden Tankdeckeln. Meiner ist versenkt.

RK

sindbad am 15 Nov 2014 12:56:50

Hallo und danke! Jetzt hab ich was zum Probieren. Kriegt man den (bei mir seitlichen) Deckel wieder dicht?
Viele , Ortwin

clebre am 15 Nov 2014 15:24:21

Viele gute Vorschläge, da kann sich jeder etwas aussuchen.

:ja: ich liebe dieses Forum für solche Threads.

sindbad am 15 Nov 2014 15:30:51

ich liebe dieses Forum für solche Threads
Das kannst Du laut sagen!
Ganz toll!

sumpfbaer am 15 Nov 2014 23:58:10

Hallo,
dadurch das mein Frisch- und Abwasserdeckel etwas tiefer im Doppelboden sind komme ich mit den meisten genannten Tips nicht ganz ans Ziel.
Habe mir jetzt einfach aus einem Stück eines grauen Abwasserrohres (hatte ich noch daheim, gibts aber auch überall für kleines Geld) einen Schlüssel gebastelt.
Da es zur Zeit im Mobil und damit im Winterquartier ist kann ichs nur beschreiben.

Der Durchmesser passt ideal und ich habe auf der Stirnseite mit einer einfachen Bügelsäge ca. 1 cm tiefe Einschnitte angebracht sodass das Rohr senkrecht auf den Deckel aufgesetzt werden kann und über die Stege passt (muss nicht so genau sein lieber etwas grozügiger einsägen).
Dann noch eine Bohrung in entsprechenden Abstand quer durch das Rohr um einen etwas grösseren Schraubenzieher oder ähnliches durch zu stecken.
Dann aufsetzen und einfach drehen, klappt super und war in ca. 5-10 Minuten erledigt.
Vorteil für mich war das ich die Distanz von Deckel zu Oberkante Doppelboden durch die Höhe der Querbohrung sehr einfach anpassen kann.
Ich hoffe ich konnte es halbwegs erklären.

emil77b am 16 Nov 2014 02:01:35

Hallo Helmut,

ich kanns, wie sicherlich auch alle Anderen, welche nicht an ner 2-Linke-Hände + -Gedanken Neurose leiden.
Irgendwann läuft sich jeder Fred Tot. Bei diesem hoffe ich langsam drauf. Was zu sagen war, wurde gesagt :!:

Angenehmes Rest-We wünscht der Emil

ahd250 am 16 Nov 2014 11:27:48

emil77b hat geschrieben: Was zu sagen war, wurde gesagt :!:


Noch nicht ganz :D :D :D

Etwas teurer, dafür universal einsetzbar für fast alle Deckel und mit Knarre und Verlängerung auch für "tiefliegende" Deckel ohne Probleme.

--> Link

sindbad am 16 Nov 2014 12:03:36

emil77b hat geschrieben:Hallo Helmut,

ich kanns, wie sicherlich auch alle Anderen, welche nicht an ner 2-Linke-Hände + -Gedanken Neurose leiden.
Irgendwann läuft sich jeder Fred Tot. Bei diesem hoffe ich langsam drauf. Was zu sagen war, wurde gesagt :!:

Angenehmes Rest-We wünscht der Emil


Hm, ich denke, ein Thread verläuft sowieso im Sande, wenn wirklich alles gesagt ist. IMO sollte jeder, der das Gefühlt hat, einen Beitrag zu leisten und das auch korrekt tut, die Gelegenheit dazu haben. Wer nimmt sich das Recht, zu entscheiden, wann zu dem Thema keiner mehr posten darf. Höchstens doch ein Moderator, oder?
Viele , Ortwin

thatslife am 16 Nov 2014 12:10:49

ahd250 hat geschrieben:Noch nicht ganz :D :D :D
Etwas teurer, dafür universal einsetzbar für fast alle Deckel und mit Knarre und Verlängerung auch für "tiefliegende" Deckel ohne Probleme.
--> Link

Danke!!!! Genau so was suche ich.

thatslife

pikpik99 am 04 Apr 2015 14:16:35

Hallo zusammen,
auch ich hatte heute das Problem mit dem festsitzenden Servicedeckel, ich wollte nur schnell das Silvertex Vlies in den Tank geben und hab mir fast die Finger gebrochen. Nach ca. 1Stunde im Internet suchen hab ich was gefunden was supereinfach ist, dort beschreibt jemand eine Lösung mit einem Abflußrohr. Also ab in den Baumarkt und nachgebaut (siehe Fotos). Leider hab ich den Thread nicht wiedergefunden um mich für den Tipp zu bedanken.
Ich hoffe die Bilder können weiterhelfen.



sindbad am 04 Apr 2015 19:45:57

Billig, effektiv und individuell zu fertigen!
Besser geht's nicht

Silvarado am 04 Apr 2015 20:12:04

Lancelot hat geschrieben:ODER: nimm eine Wasserpumpenzange und mach sie ganz auf, steck die Maulzargen in die Aussparungen des Deckels ... mit links drücken/festhalten (nimm einen Handschuh, Quetschgefahr :eek: ) und mit rechts drehen (gegen die Uhr logischerweise) ...

Meist brauchts nur einen "kleinen Ruck" ...


Genau so mach ich's auch. - Da bricht nix.

, Klaus

fettspeck am 15 Okt 2015 17:55:55

Moin. Erspart euch das Basteln. Nehmt doch einfach eine Wasserpumpenzange und setzt sie so an, daß die Zangenenden gut gegen die Verstrebungen der Verschlußdeckels drücken können. Dann die Griffenden packen und g e g e n den Uhrzeigersinn aufdrehen. Ein kurzer Ruck genügt meist.
Habe ich eben selbst gemacht. Einwandfrei.
Viel Erfolg.

rolf51 am 15 Okt 2015 18:21:03

fettspeck hat geschrieben:Moin. Erspart euch das Basteln. Nehmt doch einfach eine Wasserpumpenzange und setzt sie so an, daß die Zangenenden gut gegen die Verstrebungen der Verschlußdeckels drücken können. Dann die Griffenden packen und g e g e n den Uhrzeigersinn aufdrehen. Ein kurzer Ruck genügt meist.
Habe ich eben selbst gemacht. Einwandfrei.
Viel Erfolg.


Hallo,
wenn man genügen Platz hat, ja. Sonst sind die Vorgeschlagen Möglichkeiten gut!

msfox am 20 Okt 2015 08:20:09

fettspeck hat geschrieben:Moin. Erspart euch das Basteln. Nehmt doch einfach eine Wasserpumpenzange und setzt sie so an, daß die Zangenenden gut gegen die Verstrebungen der Verschlußdeckels drücken können. Dann die Griffenden packen und g e g e n den Uhrzeigersinn aufdrehen. Ein kurzer Ruck genügt meist.
Habe ich eben selbst gemacht. Einwandfrei.
Viel Erfolg.

Das klappt nur, wenn die Stege stabil sind. Bei mir ist schon einer angebrochen. Daher sollte man so viel Stege wie möglich mit Druck belasten.

bernierapido am 20 Okt 2015 08:30:06

Hab mir auch einen aus einem Abflussrohr gebastelt:

--> Link
--> Link

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Knaus 500D - dünne Stromkabel wie richtig verbinden?
Trockentrenntoilette Vorabselbstversuch führt zum Ziel
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt