Zusatzluftfeder
cw

Solarbetrieb mit AES-Kühlschrank 1 ... 5, 6, 7, 8, 9


xbmcg am 02 Okt 2015 13:38:17

Das hängt vom Regler ab. Der Votronic hat ja den AES Ausgang. Der schaltet den frei,
wenn die Batterie voll ist - Kühlschrank läuft dann auf 12 V über Solar UND Batterie - falls
der Solarstrom nicht reicht - also selbst noch bei nur 1A Sonnenstrom und 14A von der Batterie.

Nach 20 Minuten schaltet er bei Bedarf das AES Signal wieder ab und lädt die Batterie wieder voll,
wenn der Solarstrom gereicht hat, bleibt der Kühlschrank auf Solar. Das würde auch bei schwächeren
Modulen oder schlechtem Wetter / wenig Sonne funktionieren. Er braucht dann halt länger, bis die
Batterie wieder so voll ist, dass er AES einschalten kann.

Auch bei meinen 500Wp schaltet er Morgens schon um 8:00 auf Solarkühlung, und dann wieder auf Gas,
bis die Sonne stark genug ist (bei Sonnenschein so gegen 10 um diese Jahreszeit).

Natürlich ist der Effekt mit kleineren Panelen nicht ganz so groß, wie mit der 500W Anlage.

Bei mir Läuft ja auch noch der FantasticVent mit Thermostat tagsüber und belastet zusätzlich mit
bis zu 3A die Solarausbeute...

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Ahnungslos am 02 Okt 2015 15:07:21

Ich habe das etwas anders gelöst:
Solaranlage 280 WP und 300 WP + LiFeYPO4 300 AH und ein Batterie-Computer MT 4000 iQ von Büttner der hat ein frei programmierbaren Schaltausgang. Dieser kann, je nach Einstellung, als Schaltuhr oder zur Kapazitätsabschaltung verwendet werden
Der Kühlschrank wird über AES mittels eine Relais welches über den Schaltausgang des Batterie-Computer angesteuert wird, an
die Batterie angeschlossen. Wenn die Batterie 99% Füllung erreicht hat, schaltet der Batterie-Computer auf 12 Volt Betrieb. Bei 60% Batterieleistung schaltet er wieder auf Gas oder Land Strom, je nachdem was anliegt.
Wenn der Kühlschrank auf 12 Volt läuft und auch danach lädt die Solaranlage die Batterie nach bzw. auf.
Will man das nicht mehr so haben, zb. bei schlechtem Wetter, kann man die ganze Funktion am Batterie-Computer abstellen.
Probleme mit der Kühlleistung habe ich nicht. Alles bleibt kalt und das gefrorene bleibt gefroren.
Ist auch eine gute Lösung wenn man länger mit der Fähre unterwegs ist und das Gas abgestellt werden muss. ;D

xbmcg am 02 Okt 2015 15:22:19

Die LiFeYPO4 Akkus sind da natürlich von Vorteil, weil man sie tiefentladen und ca 80% der Kapazität nutzen kann,
bei den AGM / GEL Akkus sollte man nicht so tief runtergehen (max. 50% der Kapazität - eher 20-30% bei normaler Nutzung)

Mit den 240Ah nutzbare Kapazität kannst Du deinen Kühlschrank nahezu Tag und Nacht auf Batterie durchlaufen lassen. Da
würde sich ein 12V-Kompressor-Kühli schon fast rentieren.

Die Lithium-Batterien sind mir noch zu teuer und vom Einbaumaß zu hoch, die passen leider nicht unter dem Beifahrersitz,
und ich habe leider keinen Stauraum frei für einen neuen Batteriekasten. In einem größeren Fahrzeug würde ich mir
auch eine fette LiFeYPO4 einbauen und den Kühlschrank / Kochfelder / Backröhre komplett auf Strom laufen lassen...

Gas im Gastank wäre dann nur noch für Heizung/Warmwasser und den Grill draußen zuständig. Aber im Moment nicht
machbar / sinnvoll. Dafür nutze ich das WoMo noch zu wenig.

silver34 am 02 Okt 2015 16:20:35

Die Lösung von "xbmcg" ist für alle Solaranlagen geeignet.

Wie bei "Ahnungslos" geht es mit LiFeYPO4 und Co. sicher, aber das sind wohl eine sehr kleine Minderheit und auch nur Sinnvoll wenn man endlos WP auf dem Dach hat.

Bei AES-Kühlschränken ist zusätzlich noch zu bedenken das diese bei 12V nicht regeln und man evtl. Energie verschwendet bzw. auch der Kühlschrank zum Eisfach wird. Bei der 20min Regelung ist zumindest sichergestellt das die Batterie fast voll ist (max. 5Ah pro Laufzeit).

Ich hab es auch wie "xbmcg" gelöst und wenn ich unterwegs bin wird die Regelung eingeschaltet und am Ende der Reise aus! Funktioniert prächtig da erst bei 14,2 V auf 12V gegangen wird und beim laden der Batterien 5A nötig sind um 14,2V zu erreichen -> so wird sicher am spät Nachmittag nicht mehr geschaltet (16-19 Uhr je nach Jahreszeit) da Solar dann nicht mehr soviel liefert.

dylan08 am 05 Okt 2015 10:06:05

Breisgauer hat geschrieben:Hallo Ulrich,
wir sind nur im Sommer unterwegs, wollen viel frei stehen und auch nicht allzu lange an einere Stelle. Batterien sind 2*90Ah Aufbau. Außer Fernsehen - neuer Fernseher mit <20W/h - LED Licht und sicher den einern oder anderen Morgen auch mal etwas Heizung planen wir keinen größeren Stromverbrauch. Das sind vielleicht 20Ah/Tag.

Für den Bedarf sollten 150-200 Watt reichen (im Sommer, bei gutem Wetter...) Für den 12V Betrieb des Kühlschranks kannst du ca. 130-150 Watt an Leistung rechnen. Denke AES Betrieb mit Solar unter 300 Watt wird nicht so viel Gas sparen.

Breisgauer hat geschrieben:Vielleicht probieren wir es auch ein Jahr erst mal ohne aus. Erster großer Urlaub geht wohl Richtung Nordkap, da fahren wir mehr als genug für immer volle Batterien.

Wenn ihr viel fahrt, würde ich auch über einen Ladewandler (B2B) nachdenken. Der lädt dann auch bei kurzen Strecken ordentlich Energie nach. Eure geschätzten 20Ah hast du da nach ca. 1h Motorlauf wieder drin. Rest macht dann Solar. Am Nordkap wird der Ertrag der Solarpanele auch nicht so optimal sein.

Breisgauer hat geschrieben:Eventuell tut es ja auch ein Solarkoffer 100W für ~150€. Denn kann man aufstellen, wenn man mal ein paar Tage steht und im Winter kommt er hinter ein Fenster und ich muß die Batts nicht ausbauen. Andererseits ist das wieder so nichts halbes und ncihts ganzes...

Halte ich auch für eine Krückenlösung. Wenn der Koffer neben dem Auto steht, hätte ich immer Angst das den einer klaut. Sinn macht der Koffer wenn das WoMo häufig unter Bäumen steht. Koffer dann mit entsprechendem Kabel in der Sonne platzieren.

Breisgauer hat geschrieben:Letztendlich hängt alles daran, ob ich mir nun traue, die Solaranlage selbst aufs Dach zu bauen. Würde wegen den geringeren Gewicht flexible Module bevorzugen. In den Threads sieht das auch alles nicht so schwer aus.

Lass dir die Durchführung für die Kabel vom Fachmann machen. Eventuell klebt er dir für einen akzeptablen Preis auch die Module gleich aufs Dach. Verkabelung und Installation kannst du ja dann selber machen.

biauwe am 14 Mai 2017 19:53:13

Seit 20.02.2017 läuft der Kühli wieder über Solar 12V.
Der Überschuss muss weg.
Seit 16.04.2017 wird zusätzlich Wasser mit Solarenergie aufgeheizt.

biauwe am 09 Mär 2018 17:29:25

Heute am 09.03.2018 Kühlschrank wieder auf 12 V.
Überschuß muß weg.
Stehen gerade in Norwegen Langesund bei super Sonnenschein.

biauwe am 14 Mär 2019 22:34:36

Heute am 14.03.2019 konnte der Kühlschrank wieder auf 12 V mit Solarstrom laufen.
Und das in Norwegen :)

Petri40 am 16 Mär 2019 14:49:56

Z.B.: RMT 7855 L
Wahlschalter:
„GAS“ –„Batterie“ – „Landstrom“ und Automatik“

Nun sagt mir ein Womo- Freund, er betreibt bei guten Sonnenschein ( etwa 160 Wp Solar auf dem Dach) den KS immer über die Einstellung „Batterie“ am Wahlschalter.
Wohlgemerkt nicht angesteuert über AES.

Ich selbst hatte dieser Einstellung bisher keine Bedeutung beigemessen.
Nun habe ich diese Stellung mal kurzzeitig genutzt und ja, der KS wird in diese Stellung über die Versorgungsbatterie gespeist.
Aber mal ehrlich, das ist doch eine riskante Variante, oder?
Wenn er diese Einstellung nicht 100% ig unter Kontrolle hat, ist doch die Batterie im Nu auch mal tief entladen.
Und, mir wäre es doch wichtiger, abends eine volle Batterie zu haben, anstatt Gas zu sparen.
So richtig habe ich die Logik nicht verstanden. Oder was sagt Ihr?

biauwe am 16 Mär 2019 15:09:17

Petri40 hat geschrieben:Aber mal ehrlich, das ist doch eine riskante Variante, oder?


Einfach mit dem V-Guard II Spannungswächter mit Timer absichern.

Bild

towi am 16 Mär 2019 15:16:42

Petri40 hat geschrieben:Z.B.: RMT 7855 L

...
bei guten Sonnenschein ( etwa 160 Wp Solar auf dem Dach)


Das sagt doch eigentlich schon, das dein Freund es unter Kontrolle behält :-)
ziehen Wolken auf muß er irgendwann von Hand zurück schalten sonst ...

Wenn 10-15A vom Dach kommen reicht das für die meisten Kühlis aus um die Entnahme aus der Batterie überschaubar zu halten

Wer mehr Komfort möchte überwacht es mit AES oder extern

Gruß
towi

Petri40 am 16 Mär 2019 15:32:16

Einfach mit dem V-Guard II Spannungswächter mit Timer absichern.

Ok, das ist eine Möglichkeit, um einen Crash zu vermeiden.

Wenn 10-15A vom Dach kommen reicht das für die meisten Kühlis …

Das ist aber schon ganz schön sportlich. Und was bleibt dann für die Akku Ladung noch übrig?
Bei „AES“- Schaltung steht ja schließlich die Ladung im Vordergrund und nur überschüssige Energie steht für den KS zur Verfügung.

Konkret gefragt, macht die Einstellung „Batterie“ am Wahlschalter des KS wirklich Sinn?
Von Ausnahmesituationen einmal abgesehen.

towi am 16 Mär 2019 21:20:35

Ich denke den Absorber-Kühli schaltet keiner auf Sonne wenn er die Batterie noch Laden muß,
das macht man eher dann wenn der Akku voll ist und immer noch Sonne scheint :-)

Die Fraktion mit Kompressorkühli hat ja eher nicht so das Problem mit zu viel Sonnenstrom wenn der Winter vorbei ist, dann "frißt" der Kühli die Sonne :-)

Auf 12V ( Batterie ) macht zum Beispiel auch auf der Fähre Sinn, oder wo sonst noch offene Flammen nicht erwünscht ist ...

Gruß
towi

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wie ist die Typenbezeichnung dieses Steckers
Solarmodule 600 Watt samt Solarregler verbauen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt