Dometic
motorradtraeger

Junge Gebrauchte / Rabatte auf Neufahrzeuge


oshatt am 25 Feb 2005 12:19:06

Hallo,
wie man sicher schon an meinen Beträgen gesehen hat, suche wir ein neues oder gebrauchtes Wohnmobil.
Bei meiner Suche auch auf „mobile.de", findet man häufiger relativ junge Gebrauchte. Teilweise ½ Jahr alt.
Auf Nachfrage bei dem Händler, warum der Vorbesitzer das Womo so schnell wieder verkauft, bekommt man als Antwort: Das ist in der Wohnmobilbranche nicht unüblich !?! Weiter wird dann gesagt, die haben aber dann einen Wertverlust von 25 - 30%. Was sich aber wieder relativiert, weil heute fast kein neues Wohnmobil ohne mindestens 10 % Rabatt verkauft wird. Sind das auch Eure Erfahrungen , oder steckt da was anderes hinter??
Allerdings bietet der Händler den Gebrauchten dann meistens nur etwa 10- 15% unter vergleichbaren Neupreis an. Dann kann doch ich lieber gleich einen Neuen ordern.
Oli

Anzeige vom Forum


stahlhans1 am 25 Feb 2005 12:27:08

In der Regel sind das Mietfahrzeuge. Na ja muß man selbst wissen ob man ein ehemaliges Mietfahrzeug kauft.
Zu vergleichen mit 30 oder 40 Vorbesitzer eines Gebrauchten :D

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Gast am 25 Feb 2005 13:26:34

Du mußt denke ich hier zwei Dinge unterscheiden:
1. Wohnmobile aus der Vermietung des Händlers.
Diese sind in der Regel 1-2 Jahre alt. 1/2 Jahr ist eher die Seltenheit.

2. Neufahrzeuge die Vorjahresmodelle sind.

Bei Fahrzeugen aus der Vermietung liegst Du gut und gerne bei 25-35% unter Neupreis.
Bei Vorjahresmodellen kannst Du je nach Zustand gut 10-15% sparen.
Einfach mal beim Händler nachfragen.

Anzeige vom Forum


stahlhans1 am 25 Feb 2005 13:37:56

Einfach nach dem Vorbesitzer im Brief fragen.
Aber Achtung, Händler haben sogenannte Tochterfirmen oder Einzelpersonen.
Natürlich nur zur Verschleierung des Mietobjektes.
Wer kauft schon eine Matraze oder WC-Schüssel aus einem Hotel, die bereits
100 Personen benutzt haben, zum Neupreis ?. So ist das auch mit dem Womo. :D

stahlhans1 am 25 Feb 2005 14:01:54

@Werner_P
Diese sind in der Regel 1-2 Jahre alt


Kein Fachhändler vermietet nach der Garantiezeit. Also höchstens 1 Jahr.
Neues Fahrzeug oder Model müssen zur Vermietung. Verlangt auch der Hersteller vom Fachhändler. Deswegen erhält der Händler auch Sonderpreise ca. 25% unter Verkaufspreis. Werbung für Händler und Hersteller usw.

Am liebsten würde ich über diese Branche noch mehr einstellen.

agu am 25 Feb 2005 14:06:06

Also höchstens 1 Jahr


naja.... z.B. Carthago hat 3 Jahren Garantie auf den Auf- und Ausbau, viele andere auch.

stahlhans1 am 25 Feb 2005 14:10:36

Fahrgestell bzw. Fahrzeuggarantie. 1 Jahr
Aufbau ist Herstellerabhängig

Nasenbär am 25 Feb 2005 14:36:34

Hallo
Bei privat genutzten Fahrzeugen beträgt die Garantie/ ev. Gewährleistung zwei Jahre. Bei geschäftliche genutzten Fahrzeugen ev. ein Jahr. Heisst das, dass man ein Vermietfahrzeug als einjähriges ohne Herstellergarantie kauft? Dann wäre es noch mehr zu überlegen, ein Vermietfahrzeug zu kaufen.
Aufbaudichtigkeitsgarantie ist jetzt nicht gemeint.

Gast am 25 Feb 2005 14:45:06

Garantie ? Gewährleistung ?
Privater Einsatz oder gewerblich?


Hier ist ja nun auch noch zu unterscheiden wie lange die Garantie bei gewerblichem Einsatz gilt. Auch 1 Jahr ?

Und wie sieht es eigentlich mit der gesetzlichen Gewährleistung beim B2B - Verkauf aus? Beträgt diese dann auch 2 Jahre ?


Also ein echter Verkauf von Privat nach 6 Monaten? Arg unwahrscheinlich!

Aber noch ein Tipp! Mietfahrzeuge müssen jährlich zum TüV!
Verkauft euch jemand ein "ganz sicher nur privat genutztes Fahrzeug" mit einer TüV - Frist von nur einem Jahr dann Augen auf!
Oder auch in Anzeigen beliebt: Jahreswagen, Erstzulassung 2004, TüV und AU neu = (wahscheinlich) Mietwagen

Tipsel am 25 Feb 2005 14:54:08

Hallo oli,

wir haben einen, der 1 Saison in der Vermietung lief und sind sehr zufrieden damit. Haben dabei 14.000 € gespart, und dafür haben wir halt ein paar Schöneitsfehler gern in Kauf genommen.

Die Dichtigkeitsgarantie läuft bei uns 5 Jahre.

stahlhans1 am 25 Feb 2005 15:09:43

Oder wie oben erwähnt, die Fahrzeuge wurden/werden auf "Strohmänner zugelassen.
Fahrzeuge bleiben aber im Eigentum vom Händler.....Steuerabwickklung etc.
Rechtssprechung: Besitzer ist oder muß nicht Eigentümer sein.
Ich glaube in dieser Branche ist man vor nichts sicher.
Die leichtgläubigen Womofahrer sind selber Schuld. Gute Worte und Sekt beim Kauf sind sehr wirkungsvoll.
Beim Händler läuft man ofters über das Gelände als bei einem normalen Autohändler. Man ist immer auf der
Suche nach etwas. Wie eine Sucht............Richtig ????
Sobald ich nach einem Einkauf beim Fachhändler das Gelände verlassen habe, weiß ich daß er mich betrogen hat.
Preis oder oder, nur selten fällt mir das erst viel zu spät auf, oder garnicht.
Toll, wie ich heute wieder als Kunde behandelt wurde. :wink:

Anzeige vom Forum


Pijpop am 25 Feb 2005 15:22:12

Nur mal so

Selbstfahrervermietfahrzeug auf "Strohmann" zu lassen?????
Funktioniert nur wenn gar kein Gewerbe angemeldet ist, also alles getürkt
ist.
In Deutschland besteht die Pflicht zur Gewinnerzielung - sonst wirds ein
Hobby....................................

Pijpop

oshatt am 25 Feb 2005 15:24:15

Es sind definitiv keine Mietfahrzeuge und auch keine Vorjahresmodelle und auch keine Vorführwagen.
Es sind Fremdfabrikate, d.h. der Händler hat die Fahrzeuge in Zahlung genommen.
Oli

frebeka am 25 Feb 2005 15:51:26

Hallo,
und genau diese Fahrzeuge waren vorher in der Vermietung.

Bei uns in der Gegend gibt es einen grossen Vermieter der sich 1/2 jährlich oder jährlich von den Vermietwomos trennt.
Bei dieser Firma kann man als XY ein Wohnmobil kaufen, das läuft dann auf XY, bleibt aber in dieser Firma zur Vermietung.
Die haben dann auch keine jährliche TÜV-Untersuchung nötig, das Finanzamt möchte nur Rechnungen sehen, die Versicherung ist auch ohne Fahrzeugartänderung zu bekommen denn die Prämie ist bei Mietmobilen 5 mal höher.
Letztlich kommt es aber auf den Eigentümer des Fahrzeuges an in welchem Zustand sie sich befinden. Ich hab schon einige Mietfahrzeuge verkauft, meistens nach ca. 20 Monaten, da hat sich keiner der Käufer über den Zustand gestört. Jeder wusste von mir, dass wir über ein Mietfahrzeug verhandeln, so stand es auch im Kaufvertrag.

oshatt am 25 Feb 2005 16:23:33

Also, ich weiß nicht, z.B ein Integrieter am Ende der Saison (September 04) zugelassen, Neupreis ca. 80000 Euro, wird jetzt von einem Fremdhändler ca 15% günstiger angeboten. Wenn man sucht, findet man mehre
Beispiele.
Oli

Eddy am 25 Feb 2005 17:20:44

@stahlhans 1

betrogen beim Fachhändler .... dann würde ich umgehend den "Fachhändler" wechseln, denn in der heutigen Zeit mit Info über Internet und vielen anderen Dingen kann man schon vor dem Verkauf prüfen und vergleichen.


@ alle

Wir hatten unser erstes Womo ( Bürstner 520 A) aus der Vermietung. Da war es ein halbes Jahr alt und hatten keinerlei Probleme damit und die kleinen Kratzer oder eine größere Beule, hat man über den günstigeren Preis geregelt.
Das Auto haben wir nach anderhalb Jahren Nutzung, also im Alter von 2 Jahren über mobile.de :oops: , nach Schweden verkauft.
Das Womo das wir jetzt haben(BEISL), gibt es nicht im Vermietgeschäft und als kaum gebrauchtes Womo auch nicht im Handel.

Man muß schon einen Händler seines Vertrauens finden,um ein Vermietfahrzeug zu kaufen, denn bei Bürstner hatten wir damals Garantie auf Aufbau und bei Fiat auf das Fahrzeug. So kann man die evtl. Nachteile damit wieder aufheben und man erhält das gebrauchte Womo auch günstiger.


Eddy

MichaelW am 25 Feb 2005 19:47:44

Unser erstes Mobil hatten wir von privat aus 2. Hd. gekauft, die erste Hand war MiMobile in Remshalden und wir hatten auch trotz des knapp einjährigen Vermieteinsatzes keine Probleme mit dem Fahrzeug, weder vom Pflegezustand noch vom Zustand der Technik her....und der Verkauf erwies sich über mobile auch als äusserst problemlos........bei dem jetzigen, den wir als Neuwagen gekauft haben, hatten wir mehr Nacharbeiten (machen zu lassen) :oops: :wink: :wink:

frebeka am 25 Feb 2005 20:03:20

Hallo,

der Meinung bin ich ja auch.
Wenn ein Mietfahrzeug nach jeder Vermietung gepflegt wird, ist das kein Problem das Fahrzeug nach 3-4 Saison an privat zu verkaufen. Ich hab immer kurz vor Ende der Garantie gewechselt und vorher im Werk alle Mängel beseitigen lassen, so kann man getrost ein Fahrzeug verkaufen.
Jedes neue Vermietmobil wurde von mir vor der ersten Vermietung ein Wochenende getestet und dabei Kinderkrankheiten aus dem Weg geräumt. Vermietfahrzeuge erkennt man fast immer am Kilometerstand, so ein Fahrzeug ist doch 30 000 km im Jahr unterwegs!

Beduin am 25 Feb 2005 21:13:44

frebeka hat geschrieben: Vermietfahrzeuge erkennt man fast immer am Kilometerstand, so ein Fahrzeug ist doch 30 000 km im Jahr unterwegs!


:D die bring ich locker alleine hin ohne Vermietung.

War aber schon interessant zu lesen hier, mit den ganzen Tricks und Schlichen die es da gibt

Navigator am 25 Feb 2005 21:48:27

Unser Wohnmobil war auch ein Vermietfahrzeug. Bei Kauf war es 5 Monate alt. War (und ist) im Top Zustand und der Preis war 16% unter Neupreis. Wir haben aber lange nach genau diesem Modell und ausstattung gesucht und dabei haben wir auch Mobile gesehen die waren nach 6 Monaten Kaputtvermietet.
Wir haben sogar noch die Garantieverlängerung des Hersteller bekommen. Wir wüden es wieder machen.

Navigator

stahlhans1 am 25 Feb 2005 21:55:05

@Eddy

Den Fachhändler habe ich gewechselt. Zur Zeit bin ich sehr zufrieden.
Bekomme alle Ersatzteile und jegliche Hilfe mit Vorschläge zum Einbau oder Reparatur die ich selbst ausführen kann.

Specht am 26 Feb 2005 13:02:42

Hallo,
auch wir haben Ende letzen Jahres ein Vermietfahrzeug von einem Händler gekauft. Es war 5 Monate in der Vermietung und hatte 18.000km gefahren.
Zusatand: optisch und technisch einwandfrei
HU: 3 Jahre
Garantie Aufbau und Fahrgestell: uneingeschränkt
Garantieverlängerung wäre möglich gewesen
Preisvorteil: 15%

Unser voriges Wohnmobi hatten wir bei einem reinen Gebrauchtmobilehändler gekauft, der uns kräftig verarscht hat.

Es kommt halt immer auf den Händler an und ein Mobil mit 30 Mietern kann durchaus wesentlich besser aussehen, als ein gleich altes mit einem Vorbesitzer. Es ist halt immer eine Einzelfallentscheidung.

Viele
Gabi und Volker

Gast am 26 Feb 2005 14:13:04

Gegen Fahrzeuge aus der Vermietung ist ja grundsätzlich nichts zu sagen. Nur wissen möchte ich es schon, wenn ich so ein Fahrzeug kaufe.
Denn dann sollte der Preis auch der Vornutzung angepasst sein.

Mein Vorgängermobil, ein Hymer Camp56 war auch aus der Vermietung. 2 Jahre alt, 70.000 gelaufen, entsprechend preiswert.
Nachteile bei Motor, Getriebe usw. konnte ich eigentlich auch nicht feststellen.
Was mir lediglich auffiel war das die Polster bei mir sehr schnell verschlissen. Ob das nun allgemein eine minderwertige Qaulität war oder an der intensiven Nutzung im Vermietgeschäft lag -- wer weiß?

Aufpassen muss man natürlich wenn man als Allergiker ein Vermietfahrzeug kauft. Bei einem privaten Vorbesitzer kann man sich bestätigen lassen, dass z.B. nie Katzen im Womo waren. Bei einem Mietmobil wird das anders aussehen.

wolfherm am 26 Feb 2005 15:08:21

Wir haben auch ein Vermietmobil. Vorteil: alle Mängel waren beseitigt. Die Tischplatte und die Arbeitsplatte wiesen Gebrauchsspuren auf. Die Teile hat der Händler ohne das ich ihn darauf ansprechen mußte, getauscht. Die Polster wurden vor Übergabe grundgereinigt. Alles andere im Mobil wurde auch sehr gut gereinigt. Kratzer am Aufbau wurden beseitigt. Bis auf die Laufleistung konnte man nicht erkennen, dass das Mobil in der Vermietung war. Und der positive Nebeneffekt : wir haben ca. 20 % gegenüber dem Neupreis gespart und bekamen noch einige Extras (SOG, Rückfahrwarner, drehbaren Beifahrersitz usw.) äußerst günstig dazu.

Mein Fazit: Ein Vermietmobil lohnt sich - man muß aber einen seriösen Händler haben.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Habe vielleicht bald ein eigenes WoMO !
Rabatte bei Neukauf
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt