aqua
anhaengerkupplung

Womo direkt aus der Scheune kaufen ?!


lahmeente am 16 Mär 2010 19:48:58

Hallo,

ich habe da mal ne Frage, ich schaue mir jetzt ein Womo an, daß auf Grund des Saison-Kennzeichens noch in der Scheune steht. Probefahrt wäre dann erst ab 1.4 (Gründonnerstag) möglich.
Wenn das Womo vom Aussehen und Preis in Ordnung ist, würde ich dann noch im März mit Überführungs-Kennzeichen hinfahren, und damit dann die Probefahrt und bei anschliessenden Kauf die Heimfahrt antreten.

Ist es ratsam mit einem Womo direkt aus der Halle zu starten, oder sollten dann erst einige Vorkehrungen bzgl. des Fahrzeuges gemacht werden.

Mir fällt da so ein, Ölstand prüfen, Kühlflüssigkeit, Bremsflüssigkeit, Reifendruck, mal die Bremsen und Licht auf Funktion prüfen und los gehts ? Habe ich was vergessen, oder geht ihr damit erst zum Fiat-Händler zur Inspektion ?

Achja, der Heimweg ist ca. 600 km lang !!!!

Ich freu mich auf Eure Antworten

und Dank
LahmeEnte

Anzeige vom Forum


ahd250 am 16 Mär 2010 19:53:16

Hallo lahmeente,

wenn Du Betriebsmittel und Reifendruck gecheckt hast kannste losfahren.
Wenn wir im Frühjahr das erste Mal nach dem "Winterschlaf" fahren machen wir ja deshalb ja auch nicht gleich ne Inspektion.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Gast am 16 Mär 2010 20:22:49

tipps, wenn du das fahrzeug noch nicht kennst und aus der scheune gekauft hast.

alles was du aufgeführt hast prüfen losfahren und die anzeigen für öldruck und temperatur im auge halten. ca. 5 kilometer fahren anhalten und unters fzg. schauen ob alles dicht ist oder kühlflüssigkeit oder gar öl tropft / läuft. dann fahr den gratten normal weiter. nach 100-150 kilometer würde ich dann in der dann eh fälligen pinkelpause nochmal drunterschauen ob alles dicht ist.
wenn du die 600km pannenfrei hinter dir hast, sollte das fzg in ordnung sein.

ich selber wechsel grundsätzlich bei JEDEM gebraucht gekauften fzg ALLE säfte. vom motoröl, kühlflüssigkeit, bremsflüssigkeit, getriebe und achsöle, sowie der servolenkung. nur was man selber eingefüllt hat ist einem vertraut. bei unserem alten hund kann ich auch noch mit viel freude und anschließendem erfolg die fettquetsche verwenden, denn: "wer gut schmiert, der gut fährt".
prüfe zu hause dann den / die keilriemen und schläuche, leg dir sicherungen ins fzg und das handbuch. dann klappt das schon.

gute pannenfreie fahrt und viel freude mit dem neuen mobil wünsche ich dir.

Anzeige vom Forum


lahmeente am 16 Mär 2010 20:34:36

Vielen Dank, das beruhigt mich jetzt etwas. Ich werde bevor ich unterschreibe auf jeden Fall mal so 10 km fahren. (zur Waage) Da kann ich dann mal schauen ob es tropft.

@bigpit: Da rennst Du bei mir offene Türen ein, mein erster Gang zu Hause war auch zu Fiat geplant, um alles noch einmal durchzuschecken, und auch Ölwechsel etc. durchzuführen.

Ich hoffe mal, dass das mit dem Kauf klappt, wir suchen jetzt schon über ein Jahr. Ich werde es mir am Freitag anschauen, und hoffe es dann fix zu machen. Dieses Jahr soll nicht mehr gemietet werden !

Danke
LahmeEnte

a.miertsch am 16 Mär 2010 20:42:49

@ Lahme Ente,
wundere Dich nicht, wenn Du nach 10 km liegen bleibst.
Hast den Treibstoffvorrat vergessen zu prüfen. :ironie: :versteck:
Albert

Gast am 16 Mär 2010 20:51:28

lahmeente, dafür musst du doch nicht zu fiat und dich zu tode bezahlen. das kannst du selber doch auch.
selbst ich schreibtischattentäter mache so was selber.
überlege mal ob du nicht einen kumpel oder bekannten ahst der mechaniker ist und dir über die schulter schaut

für das geld kannst du viel anderes ebenso wichtiges kaufen. z.b schönen grill, klappstühle, kiste wein :-)

ausserdem wächst du so mit dem auto zusammen. was man kennt, dass kann man auch schrauben und nicht immer hat man eine panne vor der nächsten werkstatt.

lahmeente am 16 Mär 2010 21:02:55

a.miertsch hat geschrieben:@ Lahme Ente,
wundere Dich nicht, wenn Du nach 10 km liegen bleibst.
Hast den Treibstoffvorrat vergessen zu prüfen. :ironie: :versteck:
Albert


:oops: Könnte mir glatt passieren, aber ich unterschreibe ja erst nach den 10 km :razz: Trotzdem Danke !

lahmeente am 16 Mär 2010 21:11:35

bigpit hat geschrieben:lahmeente, dafür musst du doch nicht zu fiat und dich zu tode bezahlen. das kannst du selber doch auch.
selbst ich schreibtischattentäter mache so was selber.
überlege mal ob du nicht einen kumpel oder bekannten ahst der mechaniker ist und dir über die schulter schaut

für das geld kannst du viel anderes ebenso wichtiges kaufen. z.b schönen grill, klappstühle, kiste wein :-)

ausserdem wächst du so mit dem auto zusammen. was man kennt, dass kann man auch schrauben und nicht immer hat man eine panne vor der nächsten werkstatt.


Jo, das mit der Kiste Wein könnte mir gefallen, die will ich mir Ostern dann aber direkt vom Erzeuger holen :D

Du hast aber Recht, nur wie ich bereits telefonisch mitbekommen habe, ist der Zahnriemenwechsel auch bald fällig, und das würde ich gerne dann alles erledigt haben, auch die Bremsanlage genau prüfen lassen. Wenn es nur um die Flüssigkeiten geht, das würde ich dann ggf. selber machen.

Ich möchte ohne Angst den Zirler Berg runter :!:

Gast am 16 Mär 2010 21:17:50

ok, an zahnriemen gehe ich auch nicht rann und an die bremsen alleine ebenfalls nicht.


übrigens, lecker rotwein wächst hier bei uns an der ahr :D

fuchsbau am 16 Mär 2010 22:08:42

Hallo L.E.,

ich will euch ja nicht die Vorfreude verderben, aber etwas mutig finde ich euch schon. Wenn ich das Ganze richtig verstehe, habt ihr das Womo bisher noch nie gesehen - außer auf Fotos, nehme ich an. So einen Spontan-Kauf bei einem Händler kann ich mir gut vorstellen, nachdem wir das selber so gemacht haben (allerdings Jahreswagen mit Garantie). Bei einem Privatverkauf direkt aus der Scheune hätte ich etwas Bedenken. Der private Verkäufer bietet im Gegensatz zu einem Händler keinerlei Gewährleistung. Wieso lässt der vor dem Verkauf eigentlich nicht selber den Zahnriemen wechseln? In so einem Zustand würde ich z.B. ein Fahrzeug gar nicht verkaufen. Wisst ihr, was für Reparaturen in nächster Zeit noch so anfallen?

Chris_62 am 16 Mär 2010 22:32:17

Hallo L.E.

hier gibts eine längere Checkliste , würde ich ausdrucken und mitnehmen !

--> Link

Anzeige vom Forum


km99 am 16 Mär 2010 22:59:11

fuchsbau hat geschrieben:...Wisst ihr, was für Reparaturen in nächster Zeit noch so anfallen?

Das kann man nie wissen. Aber wenn Preis und Zustand in einem vernünftigen Verhältnis zeinander stehen, muss das ja kein schlechtes Geschäft sein. ;)


Klaus

Gast am 16 Mär 2010 23:01:46

Moin moin,

was für eine Marke ist es denn und welches Baujahr ?

Fiat ?

donalfredo2 am 16 Mär 2010 23:21:24

Also, ganz kurz gesagt, darf ein WoMo, auf dem ein Saisonkennzeichen drauf ist, mit einer roten Nummer fahren.
Und genau die würde ich mir bei einem Händler vor Ort für eine Stunde leihen, oder bei der Zulassungstelle, aber ich würde nicht bis Ostern warten.

charly49 am 17 Mär 2010 09:54:53

Hallo LahmeEnte,
die Ratschläge bis jetzt, sind sicher richtig, aber alle haben vergessen, dass eine Dichtigkeitsprüfung, vor dem Kauf, gemacht werden sollte.
Nur, wenn das WoMo 5 Monate in einer Scheune steht ist es sicher trocken und man kann keine Aussage über evtl. Undichtigkeiten machen :!: :eek: :!:
Was anderes wäre es, wenn das WoMo ein ausgebauter Kastenwagen ist.
Du musst versuchen, ob Du mit dem Verkäufer ein Rücktrittsrecht verhandeln kannst. Das WoMo sollte schon ein paar Tage im Regen gestanden haben bevor eine Dichtigkeitsmessung durch geführt wird.

lahmeente am 17 Mär 2010 09:55:11

Hallo,

vielen Dank an die weiteren Tipps. Zur Klarstellung, es handelt sich um ein Fiat Ducato, BJ 2005 mit hochwertigen Aufbau. Große Probleme gibt es da hoffentlich nicht.

Wie gesagt Freitag schaue ich ihn mir erstmal gründlich in der Halle an, da bin ich beruflich zufällig in der Gegend. Wenn ich dann das Gefühl habe, das alles stimmt, werde ichnoch einmal mit der Bahn samt Kurzzeit-Kennzeichen hinfahren. Die Probefahrt machen, auf die Waage fahren etc. Dann erst unterschreiben und zahlen, und dann glücklich die Heimreise antreten.

Meine Angst war jetzt nur, ob man nach der Winterpause gleich am ersten Tag 600 km am Stück fahren sollte, oder ob man lieber vor Ort den Wagen noch einmal beim Fiat Händler vorbeigeben muss.

Bzgl. des Zahnriemen die Frist ist ja noch nicht überschritten, aber demnächst.

LahmeEnte, der jetzt bis Freitag auf eine langweilige Dienstreise mit Hotel muss.

Gast am 17 Mär 2010 11:08:39

bei einem 2005er sollten noch keine großen technischen probleme bestehen. gugg dir hier die kaufberatungen mal an, gugg in alle ecken, kanten und auch in die schränke ob irgendwo was feucht ist. ebenso unten an alle kanten, gerade auch im und neben dem badbereich.

dem zahnriemen jedoch würde ich nicht mehr trauen. den solltest du umgehend machen lassen. ungeachtet der laufleistung wären mir persönlich 5 jahre für den zahnriemen schon grenzwertig.
fahr wenn du das mobil abholst geschmeidig, meide heftige drehzahlsprünge (beim einkuppeln oder vollbremsungen) und fahr schön gleichmäßig und weich. dann zu hause, raus mit dem riemen und neuen drauf !

der preis muss an sonsten zum zustand passen.

Schatzsucher am 17 Mär 2010 17:23:44

Hast Du die Anzeige gut gelesen?
Kaufst Du das Wohnmobil oder die Scheune? :D :D

Ruhpold am 17 Mär 2010 17:49:35

Hallo lameente,

da muss ich auf jeden Fall dem charly49 Recht geben.

Wir müssen am 06. April zur 1. Dichtigkeitsprüfung, und holen daher unser Wohnmobil morgen aus der Scheune, damit noch ein paar Regentropfen auf´s Dach fallen.

Wie sonst soll denn nach soviel Monaten Feuchtigkeit nachgewiesen werden können?

LG

Ruhpold

a.miertsch am 17 Mär 2010 20:44:08

@Lahme Ente,
und so weiter usw, usw. Am Ende fährst Du vor lauter fiktiven Stolpersteinen garnicht erst hin. Preis und Zustand müssen passen, alles andere liegt in Gottes Hand.
Bei der Zulassungsstelle kriegst du als Privater kein rotes Nummernschild. Dafür gibt es die Kurzzeitkennzeichen. Kostet ca. 80€. Brauchst auch noch vorher ne Nummer von einer Versicherung. Wenn Du dann bei der das Teil versicherst, wird Dir der Betrag gutgeschrieben.
Albert

frankjasper8 am 17 Mär 2010 23:36:44

Hallo!

Ich würde, soweit möglich auch mal die Aufbaufunktionen (Heizung, Kocher, Kühlschrank, Wasser) prüfen, aber bei einem 2005er Modell sollte da noch kein Problem sein. Ansonsten sollte die 6oo-Kilometer-Tour nach Hause kein Problem sein.

Ich drück Dir die Daumen, daß der Kauf klappt und Du bald stolzer Besitzer des Wohnmobils bist. Gute Fahrt!

Frank

lahmeente am 23 Mär 2010 12:28:06

Hallo,

jetzt hatte ich mich die ganze Zeit zurückgehalten, da ich jetzt den Verkäufer nicht aufschrecken wollte, falls er mitlesen sollte.

Also Danke für alle Anregungen, mit der Dichtigkeitsproblematik lagt ihr ziemlich richtig, obwohl ich die eigentlich als nicht relevant gesehen hatte, denn es sollte ein Carthago mit noch 6 Jahren Garantie werden.

Also ich habe das Teil besichtigt, es ist ein Carthago CHIC I EZ 2006, BJ vermutlich 2005. Zustand technisch und optisch ganz gut, Preis durchaus interessant. Ich bin/war kurz davor es zu kaufen und zu holen. Es ist nicht zugelassen und hat keine gültige AU/HU mehr. Und das Hauptproblem ist das der Vorbesitzer Dichtigkeitsprüfungen nicht für nötig hält und sie daher nie gemacht hat, d.h. keine Garantie von Carthago mehr. Habe gerade mit Carthago telefoniert, keine Chance diese wieder zu erlangen ! Ende.

Frage: Wieviel € ist die Dichtigkeitsgarantie wert, ich kann es nicht so richtig beurteilen. Bin ratlos, das Womo wäre sonst echt schön gewesen.


LahmeEnte

dieter2 am 23 Mär 2010 12:45:32

lahmeente hat geschrieben:Frage: Wieviel € ist die Dichtigkeitsgarantie wert, ich kann es nicht so richtig beurteilen. Bin ratlos, das Womo wäre sonst echt schön gewesen.


LahmeEnte


Mach eine Dichteprüfung,wenn alles dicht u.trocken ist kannst Du das Womo auch kaufen.
TÜV und AU sollte kein Problem sein.

Dieter

lahmeente am 23 Mär 2010 13:20:27

Naja, das Problem ist aber schon, daß ein Carthago u.a. auch so teuer ist, weil er halt 10 Jahre Garantie hat. Und so billig ist er dann nun auch nicht. Daher mein Frage:

Wenn ich zwei gleiche CHIC I angeboten bekomme, einer mit und einer ohne Garantie, wie groß sollte der Preisunterschied sein ?

camperfrank am 23 Mär 2010 14:44:21

lahmeente hat geschrieben:
Wenn ich zwei gleiche CHIC I angeboten bekomme, einer mit und einer ohne Garantie, wie groß sollte der Preisunterschied sein ?


30 t€ und mehr. Oder nur 500€ :!:

Das kommt auf den finanziellen Backround drauf an. Kratzest man alles zus. dann würde ich abraten. In 2 Jahren wird die Kiste undicht, und das könnte 10 - 20 t€ kosten. Den Schaden sollte man schon bei Carthago reparieren lassen. Oder man möchte das Mobil fahren bis zum unteren Preisniveau. Es kann aber auch noch 15 Jahre gut gehen. Geht die Herstellerfirma morgen Insolvenz, kann man sich das Dichtigkeitsprüfungsheft auch an die Pinwand nageln.

Was soll das Mobil denn noch kosten? Sicherlich 50t€ +?!
Viel Geld um zu pokern. Ein Spaß wenn man genug Geld hat.
Der Eigner wird das Teil wohl weit unter dem Preis an einen "Aufkäufer" abstoßen müssen. Oder er findet einen Pokerspieler.

Auch alle anderen Wartungen werden sicherlich nicht gemacht worden sein. Üblich in der Luxusklasse. Habe genug Geld brauche ich alles nicht. Die paar km....... usw.
Dann muß man eben beim Verkauf Federn lassen und einen Käufer finden.
Das hat er ja noch nicht. Mein persl. Slogen:" Schnäppchen sind direkt weg"!. :wink:

lahmeente am 23 Mär 2010 15:06:03

Hallo camperfrank,

ja du triffst es ziemlich genau, und sprichst mir fast aus der Seele. Ich kann auch nur mit dem Kopf schütteln, da kauft sich jemand für fast 100.000 € ein Wohnmobil und regt sich dann über die jährliche Inspektion auf, die nicht einmal 200 € kostet.
Und verschenkt damit sich nach nicht einmal 4 Jahren, weiss was ich an Wertverlust, da keine Garantie mehr da ist.

Schnäppchen gibt es selten, und dann stehen sie nie lange im Internet. Deswegen ein Schnäppchen ist es wahrlich nicht, mit Garantie wäre es aber ein fairer Preis von privat zu privat gewesen. Ich bin eigentlich schon dabei Abstand zu nehmen, und wieder neu auf die Suche zu gehen.

Und mein Geld habe ich mir erst erarbeiten müssen, da überlegt man sich sowas genau. Vielleicht manchmal zu genau !

Wenn ich an die Stories hier denken, von Alufrass bei Carthago und so. Da denkt man sich neben dem Ärger geht es zumindestens auf Garantie. Aber so ohne Garantie, ich würde bei jedem Halt wahrscheinlich ums Womo schleichen, und nach Lochfrass suchen.

Gast am 23 Mär 2010 15:15:36

hallo lahmeente,

schwierig, schwierig....

aber der Reihe nach:

Du hast nicht geasgt was für ein Chic I, also wird der "normale" Preis Preis bei dam Alter irgendwo bei 50 - 60 T€ liegen, mit den Randbedingungen geht der aber sicher nicht so schnell weg

der Wandaufbau ist Alu-Hartschaum-Alu, da ist der Sinn dere klassischen Dichtheitsprüfung eh fraglich, weil man wenig bis nichts messen kann (schau mal bei turbokurtla nach, der weiß es am Besten). Probleme mit undichtigkeiten Chics sind mir hier bisher nicht bekannt. Also bleibt Dir nichts anderes als schauen, schauen, schauen...wenn was ist sollte das nach 4-5 Jahren aufgetaucht sein, wenn nichts dann hast Du mit einiger Sicherheit weiter 5 Jahre Ruhe.
ich glaube eher Dichtheitsprüfung bei Chic dient zur Kundenbindung, und bringt dem Händler jährlich 150 € zusätzlich

keine HU etc: das sollte der Verkäufer selber auf seine Kosten die Reihe bringen, denn das ist die elementare Voraussetzung daß Du die Kiste in Verkehr bringen darfst, und geh ruhig mit zum TÜV

also ich würde den reellen Marktwert erkunden, und dem Verkäufer folgenden Vertragsentwurf vorschlagen:

- TÜV/HU/Gasprüfung und alle daraus resultierenden Reparaturen hat der Verkäufer zu übernehmen, ansonsten gilt Rücktritt vom Kaufvertrag
- jede fehlende Dichtigkeitsprüfung reduziert den Kaufpreis um 1000 € (oder was Dir das Risiko wert ist)

wenn er nicht drauf eingeht, laß die Finger weg, dann ist irgendwas faul

grüße klaus

PS: Alu-Fraß betrifft die Schürzen unterhalb des Aufbaus, die sind austauschbar (Cartoga fragen was es kostet), und sollte nach 5 Jahren auch sichtbar sein

chrisk am 23 Mär 2010 15:25:02

lahmeente hat geschrieben: Und das Hauptproblem ist das der Vorbesitzer Dichtigkeitsprüfungen nicht für nötig hält und sie daher nie gemacht hat, d.h. keine Garantie von Carthago mehr.


Ich würde den Gedanken weiterspinnen: was hat der gute Vorbesitzer denn dann noch alles als evtl. nicht nötig oder zu teuer angesehen ???

Ich fasse es nicht, ein so junger Carthago und keinerlei Dichtheitschecks :eek:

Kaufen kann man den bestimmt, aber da würde ich einen echten Fachmann (keinen Selbsternannten) mitnehmen.
Am Besten wohl einen Meister, der bei einem Carthagohändler arbeitet und evtl. Schwachstellen kennt.

wolfsch6 am 23 Mär 2010 16:52:02

also ich würde den reellen Marktwert erkunden, und dem Verkäufer folgenden Vertragsentwurf vorschlagen:

....
- jede fehlende Dichtigkeitsprüfung reduziert den Kaufpreis um 1000 € (oder was Dir das Risiko wert ist)


Wenn mir ein potentieller Käufer so kommen würde, d.h. genau vorrechnen würde warum er den Kaufpreis pro Jahr um 1000 Euro reduzieren muß, dann würde ich Ihn ich stehen lassen und in mein Haus gehen.

Wenn Du das Fahrzeug kaufen möchtest, dann überleg Dir genau was Dir das Fahrzeug wert ist. Dann frag den Verkäufer ob er das Womo für diesen Preis inkl. mängelfreiem TÜV/AU/Gas und Dichtigkeitsprüfung verkaufen will - wenn nicht soll er es behalten.

,
ws

lahmeente am 24 Mär 2010 07:32:27

willi_chic hat geschrieben:Du hast nicht geasgt was für ein Chic I, also wird der "normale" Preis Preis bei dam Alter irgendwo bei 50 - 60 T€ liegen, mit den Randbedingungen geht der aber sicher nicht so schnell weg


Hallo Klaus,

sorry, dass ich den CHIC nicht genauer beschreibe, aber ich möchte den Verkäufer auch nicht bloss stellen (der ist ganz nett). Und von privat verkaufte CHICs gibt es nicht so viele. Mit deiner Preis-Vorstellung liegst Du aber richtig.

Dadurch, dass die CHIC I fast nur über Händler laufen, liegen die sonst jenseits der 65T €. Da kann man manchmal schon sehen, was die Spanne da anscheinend ausmacht. Für mehr Angebote ist der CHIC I einfach zu jung, den gibt es ja wohl erst seit 2005.


lahmeente am 24 Mär 2010 07:43:51

Also vielen Dank an alle, das Forum ist schon Spitze, so schnell wie man hier Antworten und Diskussionen hat. Ich habe dann immer ein schlechtes Gewissen, da ich nicht permanent online sein kann, und man hier ja bei dem Tempo schon fast mehr von Chat reden kann, als von Diskussions-Forum.

Die "Beste-Ehefrau-der-Welt" hat jetzt entschieden :D
Ich werde dem Verkäufer jetzt noch einen Preis nennen, der mir das Womo ohne Garantie wert ist, und wenn nicht dann nicht.

Entweder gibt es dann einen neuen Thread ala "Hurra, das Womo ist da", oder ich bin dann weiter am Suchen. Meine Familie habe ich schon mal gefragt, was wir ohne Womo an Ostern machen wollen.

Danke an alle
LahmeEnte

wolfsch6 am 24 Mär 2010 08:59:36

Hallo LahmeEnte,

ich wünsche Euch viel Erfolg und falls es klappt viel Spaß mit dem neuen Womo.

,
Wolfgang

camperfrank am 24 Mär 2010 10:22:53

lahmeente hat geschrieben: Meine Familie habe ich schon mal gefragt, was wir ohne Womo an Ostern machen wollen.


Das kann ich dir sagen. Den Chic mit einem 5 Tagekennzeichen über Ostern Probe fahren und dann zurück geben.... :versteck:

heinz-artur am 24 Mär 2010 16:01:42

moin moin camperfrank
sehr guter TIPP............
L.G. kalle

lahmeente am 31 Mär 2010 09:19:57

Hallo,

also hole ich mal zum Abschluss der Geschichte den Thread wieder nach oben:

Wir haben uns nach diversen Abwägungen nicht für den CHIC entschieden. War dann zum Schluss zuviel Kompromiss und Unsicherheit bei der Geschichte dabei, dafür war es zuviel Geld.

Da wir bereits seit ca. 1,5 Jahren auf der Suche sind, (eigentlich Carthago CHIC I) hatten wir uns schon eine Vielzahl von Mobilen angeschaut, und bei den meisten bekommt man Tränen in den Augen, entweder beim Preis oder beim Zustand, meistens beides.

Somit haben wir uns dann gesagt, was solls, ein Wohnmobil muss dieses Jahr trotzdem her. Und so haben auf das Forum gehört, das kam nun dabei raus:

1. Händler aus der Nähe wählen
2. Marke wählen die auch noch andere Händler in Reichweite hat, falls 1. nichts ist.
3. Wenn Familie, dann Alkoven
4. Mit aktuellem Ducato kann man nicht viel falsch machen.
5. Viel Stauraum, und genügend Platz bei schlechtem Wetter
6. Modell nehmen, daß bei vielen hier einen guten Ruf hat.
7. Auf genügend Zuladung achten
8. Marke mit gutem Preis/Leistung Verhältnis nehmen

=> Und nun, haben wir uns einen neuen Adria A 660 SP gekauft, kommt bereits morgen, Ostern gehts los ! :D

Vielen Dank noch einmal an die tollen Antworten
LahmeEnte

wolfherm am 31 Mär 2010 09:28:13

Herzlichen Glückwunsch und immer eine knitterfrei Fahrt.



LG Wolfgang

luedra am 31 Mär 2010 13:15:14

Hallo,

Herzlichen Glückwunsch und vieler schöne und
unfallfreie Touren.

:kette: :kette:
:sky:


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Chausson Flash 08: kaufen oder nicht?
Hymer Camp 524 kaufen oder nicht?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt