Zusatzluftfeder
motorradtraeger

Gasherd - eine Flamme bleibt nicht an


tobi02 am 25 Mai 2010 20:38:27

Moin,

hat jemand eine Idee? Die mittlere (grosse) Flamme bei meinem Domatic Gasherd im Womo zündet zwar problemlos und bleibt auch an wenn ich den Regler gedrückt halte aber geht sofort wieder aus wenn ich loslasse. Alle anderen Flammen gehen.

Kennt das wer? Verdreckt?

Anzeige vom Forum


Paule2 am 25 Mai 2010 20:55:10

tobi02 hat geschrieben: Verdreckt?


Hallo Tobi,

leider jein, der Fehler liegt wohl an der Zündsicherung.

Eine knappe Funktionsbeschreibung:
Die Flamme erhitzt ein Medium das den Gaszufluß so lange offen hält, solange eine Mindesttemperatur nicht unterschritten wird.

Damit man diese Mindesttemperatur erreicht, muss zum Starten der Reglerknopf gedrückt werden.

Falls die Flamme das Medium nicht ausreichend erhitzt, siehe oben.

MfG Paule2

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

tobi02 am 25 Mai 2010 21:24:32

Verstehe ich nicht so ganz.

Also ist das "Medium" hin oder defekt? Oder wie ? Oder was?

Was ist das Medium? Ein Bimetallschalter?

Anzeige vom Forum


matro am 25 Mai 2010 21:36:04

auf deutsch: der nippel, der in die gasflamme ragt muß immer heiß sein, sonst geht die flamme wieder aus. is dazu da, daß, wenn die flamme mal ausgepustet wird, man nich plötzlich tot im Womo rumliegt.

das ding funktioniert ähnlich wie ein bimetall, es dehnt sich bei hitze aus, und "hält" das ventil fürs gas offen. wenn das teil kaputt ist, --> es gibt die teile auch einzeln.
manchmal kann aber auch das ventil an sich etwas versifft sein, und hängt.
mal mit silikon-spray probieren, ob es was bringt.

gruß

matthias

Gast am 25 Mai 2010 21:48:14

schau mal hier --> Link

grüße klaus

tobi02 am 25 Mai 2010 22:12:07

Ja alles klar. Es ist der Nippel an der Flamme. Der Steht nicht weit genug in die Flamme rein. Er liess sich aber eben nicht dauerhaft biegen. Jedenfalls als ich ihn mit dem Schraubendreher in die Flamme reingedrückt habe blieb sie ohne Probleme an. Ich werde mal morgen ein wenig experimentieren wenn ich wieder wirklich was sehe. Was ist den mit dem Nippel kann ich den abbrechen wenn ich da grossartig dran rumbiege oder ist das eben nur ein schnöder Temperaturfühler?

ahd250 am 25 Mai 2010 22:15:17

Hallo Tobi,

wenn Du nicht vergast oder gegrillt werden willst solltest Du da besser nicht dran rumbiegen sondern evtl. lieber erneuern. So teuer kann doch so ein Teil nicht sein.

tobi02 am 25 Mai 2010 22:21:48

ahd250 hat geschrieben:Hallo Tobi,

wenn Du nicht vergast oder gegrillt werden willst solltest Du da besser nicht dran rumbiegen sondern evtl. lieber erneuern. So teuer kann doch so ein Teil nicht sein.


Das Teil wird keine 4 € kosten. Aus und Einbau des Herdes vermutlich 250€. Sitzt der Kühlschrank drunter. Da kommt man nicht dran. Es steht halt nur zu weit weg. Ich sehe mal zu was ich da morgen machen kann. Ansonsten muss der Händler ran.

Scout am 26 Mai 2010 09:03:53

Hallo Tobi!
Bei unserem Herd war die Verschraubung des Thermoelementes an der Gasarmatur lose.
Nach gefühlvollem Festziehen, war es wieder OK.
Auf dem rechten oberen Bild sieht man die Verschraubungen.
Es ist zwar kein Cramer Herd, aber die Technik ist bei allen gleich.

Bild


Wolfgang

Horus am 26 Mai 2010 10:51:36

Bei mir wahr nur eine kleine Schraube locker.

Muste den Brenner aufschrauben und die inneren

Schrauben festdrehen

conrad163a am 26 Mai 2010 20:00:27

Horus hat geschrieben:Bei mir wahr nur eine kleine Schraube locker.

Muste den Brenner aufschrauben und die inneren

Schrauben festdrehen


Hallo, ich hatte den selben Fehler. Ich kenne 2 verschiedene Möglichkeiten, eimal wie schon beschrieben ,alle Verbindungen und Verschraubungen auf festen Sitz zu prüfen. Eine weitere Möglichkeit ist, das die Flamme nach dem Zünden und Erwärmen elektrisch mit Thermokontakten überwacht wird, dann muß man die Steckverbindungen unter den Brennstellen auf guten Kontackt prüfen wie auf den Bildern in einem Vortext zu sehen ist. Kontaktspray leistet auch gute Hilfe.
Conrad

tobi02 am 27 Mai 2010 20:11:21

Problem gefixt.

Einfach mit einem grossen Schraubendreher den Fühler ein paar mm zur Seite biegen und fertig. Dann gehts.

Kleine Ursache - grosse Wirkung.

Danke dann mal an alle :)

bw am 27 Mai 2010 20:41:23

Und diejenigen, die dieses Problem noch nicht hatten, haben wieder was gelernt.

Klasse :daumen2:

rheingnom am 21 Mär 2015 13:58:38

Danke für die Tipps- Bei mir war es der Kabelschuh des Thermoelements

Alter Hans am 21 Mär 2015 18:38:40

rheingnom hat geschrieben:Danke für die Tipps- Bei mir war es der Kabelschuh des Thermoelements


Bei mir auch. Da war Korrosion. Kabelschuhe abziehen und mechanisch reinigen, evtl. wenig Kontaktspray.
Wenn der Kabelschuh nicht mehr stramm sitzt: vorsichtig ein wenig nachquetschen.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Alde pfeift
Beinahe abgefackelt ... CEE Stecker und Klemmfehler
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt