Zusatzluftfeder
cw

Tempomat Magnete anbringen bei Fiat Duc 230


mchammer666 am 02 Jun 2010 09:00:42

Hallo,

gibt es schon Erfahrungen mit dem Einbau der Magnete für einen Tempomat? Diese sollen ja an die Antriebswelle, oder? Es geht um einen WAECO MS-400. Und nein, ich komme nicht um die Magnete rum. :(

Danke und
Marc

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

freemind am 02 Jun 2010 09:13:59

Hallo,

habe in meinem Ducato 230 auch die Magnete verbaut und bin erstaunt wie exact der Tempomat funtioniert. Die Geschwindigkeit wird wirklich genau gehalten. Einfach an die Einbauanleitung halten.

Frank

mchammer666 am 02 Jun 2010 11:19:34

Ja, die Anleitung is schon klar. :D
Mir gehts eher darum WO genau du die angebracht hast! Einfach Rad ab, und an die Antriebswelle? Wo und wie hast du den Abnehmer befestigt? Ein Bild wäre natürlich mehr als genial.
Danke und
Marc

koding am 02 Jun 2010 19:23:45

Hallo!

An unserem Ducato sind die Magnete auf dem inneren Gelenkkranz der rechten Antriebswelle.
Sensorhalter (selbstgebogen) am Motorblock angebracht und mit einer vorhandenen Schraube befestigt.

!

freemind am 02 Jun 2010 22:16:25

ich versuch morgen mal ein bild zu machen

koding am 03 Jun 2010 08:49:50

Hier mal ein Bild...

(Kamera von unten, Objektiv quasi nach oben...)

Ich hoffe es hilft dir.

mchammer666 am 03 Jun 2010 11:55:07

Vielen Dank für das Bild. Gibt es einen Grund, die rechte Seite zu nehmen? Habe die Kabel ja vom Lenkrad direkt nach vorne gezogen, da würde sich links eher anbieten.
Hast du mehrere Gelenke verbaut?
Danke und
Marc

ahd250 am 03 Jun 2010 19:04:37

Halloundso,

rechts hast Du mehr Platz und bessere Möglichkeiten den Sensorhalter zu befestigen.

ecki1962 am 03 Jun 2010 23:14:21

Hallo,

ich habe dan Magneten links am Getriebeausgang am Flansch des Antriebsgelenkes angebracht.

Ich habe nich den Sensorsatz von WAECO verwendet sondern ein Türkontaktset mit Reed-Schalter, wie man ihn z.B. für Tür/Fensteralarmanlagen verwendet.
Der Magnet ist ein Stabmagnet und etwa 2,5 cm lang.

Den Flansch an der betreffenden Stelle mit Schmirgelpapier gereinigt, den Magneten quer mit doppelseitigem Schaumklebebannd angebracht und mit 2 langen Kabelbindern rund um den Flansch gesichert.

Den Sensorhalter habe ich aus einem Baumarkt-Blechwinkel gemacht und an einer der Getriebeschrauben befestigt.

Das funktioniert perfekt und hält offenbar dauerhaft.
Ich hab übrigens den Waeco MS-800 mit Lenkstockhebel.
Die Funktion lässt keine Wünsche offen.


Ecki

mchammer666 am 02 Jun 2011 12:27:59

Alle Jahre wieder. Ich muss den Thread nochmal hoch holen. :(
Bei mir ist unten rum alles zu gebaut. Musstet ihr zum Anbringen der Magnete diverse Verkleidungen abbauen, oder ging das auch so irgendwie?
@koding: Welches Modell fährst du? Der Gelenkkranz ist doch ziemlich nah am Getriebe, oder?

Danke und
Marc

koding am 02 Jun 2011 22:18:48

...2,8TDI
Ja, der Gelenkkranz am Getriebe.

!

Robinson43 am 03 Jun 2011 07:21:37

Ich habe zwei Magnete gegenüber in die linke Felge geklebt und den Winkel mit dem Abnehmer an der oberen Schraube vom Bremssattel befestígt. Geht super und man kommt gut ran.

LG Peter

mchammer666 am 03 Jun 2011 10:17:34

Hmm am Rad? Hast du da nicht zu viel Bewegung? Da dürfte doch bei jeder Bodenwelle das Signal abbrechen, oder?

Danke und
Marc

koding am 03 Jun 2011 14:14:47

Der Abstand bleibt ja konstant zwischen Felge und Bremssattel.
Probleme könnte es mit dem Kabel geben, da es irgendwann durch die Bewegungen bricht.
Außerdem kann man das Rad nicht ohne weiteres tauschen. Z.B. von vorne nach hinten oder Winter/Sommerräder...

mchammer666 am 05 Jun 2011 14:46:43

Meine Fresse! Ich hab die Magnete drin. Was ein Gewürde. Erstmal die Windel ab und dann eine Befestigung suchen. Winkel biegen war auch kein Spaß. Nun ist alles dran. Test trau ich mich nicht. :roll:
4:30 Stunden reichen mir völlig. Wenns jetzt nicht klappt ärger ich mich umso mehr. Nächstes WE hab ich mich wieder beruhigt, da kann ich dann lächeln, wenns nicht klappen sollte...
Danke für eure Hilfe
Marc
P.S. Habe ein paar Bilder gemacht, die werd ich demnächst hochladen, für eventuelle "Nachahmer" :-)

RaiWo am 06 Jun 2011 09:09:50

Guude!
Wir hatten auch die Magnete an der Antriebswelle und waren überhaupt nict zufrieden damit. Mal sind sie abgefallen, mal war das Kabel ab.
Lösung: Tachowelle teilen lassen und ein Getriebe einbauen lassen. Soll so ca. 100 € kosten.
CU
Wolf

mchammer666 am 07 Jun 2011 09:03:09

Ja von den Tachowellengeneratoren habe ich gehört. Lässt der sich einbauen, ohne dass das Getriebe raus muss? Hat der Duc 230, Bj. 2000 eigentlich eine geschraubte oder gesteckte Welle?

Danke und
Marc

mchammer666 am 27 Jul 2019 21:18:54

Ich muss das mal wieder hoch holen. Evtl erbarmt sich jemand und antwortet mir nochmal. Ich habe immer noch kein Geschwindigkeitssignal.
Spielt beim Anbringen der Magnete die Polung der Magnete eine Rolle?
Ich bin am Verzweifeln, glaube fast dass der Reedkontakt kaputt ist. Es kommt einfach kein Signal (Spannung).
Bin für jeden Tipp dankbar.

Taylorpicker am 27 Jul 2019 22:07:11

Du bist 9 Jahre ohne Tachosignal gefahren? :respekt: Dann brauchst du den Tempomat nicht.

Ich habe vor Jahren mal einen in nen PKW eingebaut und dabei festgestellt, daß die Magnete und der Sensor nur wenige mm auseinander sein dürfen, sonst gibt es kein Signal.

Viele Grüße
Bernhard

mchammer666 am 28 Jul 2019 08:37:45

Naja, mechanische Tachowelle. Geschwindigkeit Sehe ich also schon. Bin nur seit Jahren mit funktionslosem Tempomat unterwegs. :)
Dann schau ich mir das nochmal an, laut Anleitung sollen 3-5mm Abstand sein. Das erscheint mir aber auch viel, besonders wenn man es mit nem Fahrrad-Tacho vergleicht.

lastrami am 28 Jul 2019 13:34:38

Hallo, ein Reedkontakt liefert keine Spsnnung. Zum Überprüfen: Messgerät auf OHM / Durchgangsprüfung schalten. Wenn jetzt die Antriebswelle gedreht wird, muß das Messgerät impulsmässig ausschlagen/anzeigen. Ist also nur reine Durchgansmessung. Gruss, S.

lastrami am 28 Jul 2019 13:38:20

Noch was vergessen: Der Abstand der Magnete war bei mir mind. 5mm - 7mm bis Reedkontakt. Polung der Magnete spielt KEINE Rolle.

mchammer666 am 28 Jul 2019 21:20:49

Also der Kontakt zeigt ne 1 (unendlich?) und zwar immer. Egal ob ein Magnet in der Nähe ist, oder nicht. Entweder bin ich zu blöd zum Messen, oder das Teil ist hinüber. :(

gespeert am 29 Jul 2019 00:22:31

Ist der Reedkontakt geschirmt?
Wenn ja, es gibt nur eine Position wo der Kontakt anspricht!
Pruefe deine Montage ob Du nicht auf der falschen Gehaeuseseite den Magneten liegen hast!

lastrami am 29 Jul 2019 10:00:46

Der Kontakt muß 0 Ohm bis max.(darf) 1 Ohm (je nach Kabellänge) haben. Wenn keine Anzeige deines Messgerätes (weiss nicht welches du hast), dann ist der Reedkontakt defekt. Gruss, S.

mchammer666 am 29 Jul 2019 10:29:33

So sieht das aktuell aus. Abstand hatte ich schon mal kleiner, aber auch größer. Ändert sich nichts. Geht so ein Reedkontakt wirklich kaputt?


mchammer666 am 29 Jul 2019 10:32:47

lastrami hat geschrieben:Der Kontakt muß 0 Ohm bis max.(darf) 1 Ohm (je nach Kabellänge) haben. Wenn keine Anzeige deines Messgerätes (weiss nicht welches du hast), dann ist der Reedkontakt defekt. Gruss, S.

Wenn kein Magnet in der Nähe ist, sollte der Widerstand doch unendlich sein, oder? Und mit Magnet "schließt" der Kontakt und es gibt einen messbaren Widerstand. Oder liege ich da total falsch? :(

lastrami am 29 Jul 2019 10:36:07

Deine Montage sieht super aus, aber du siehst dass der Reedkontakt vergossen ist und an der Anschlüssen doch Feuchtigkeit eindringen kann, was folglich zu aboxydierten Drähten im Innern führt.

lastrami am 29 Jul 2019 10:43:37

Bei allen Magnetkontakten gibt es "Öffner" und "Schließer". Im Moment ist es egal was er tun soll, er muß nur beim Drehen der Antriebswelle öffnen oder schließen und je mehr Magnete du hast um so genauer geht der Geschwindigkeitsregler. Du kannst jeden Reedkontakt zum Ausprobieren anschließen.

Jessi am 29 Jul 2019 10:53:48

Hey

Dein Magnet ist falsch herum Montiert daher ist der abstand zu groß .

lg Jessi

mchammer666 am 29 Jul 2019 11:02:16

OK, das sind super Hinweise!
Also:
Schritt 1: Magnete rumdrehen und nochmals versuchen
Schritt 2: Reedkontakt ist möglicherweise doch defekt --> Ausbauen und prüfen

Jessi am 29 Jul 2019 11:07:28

Hey

Durch den falsch montierten Magneten ist der Reedkontackt nicht in der lage ein verwertbares Signal zu erstellen . Die Magneten sind sehr schwach , war der immer schon so montiert.

Lg Jessi

mchammer666 am 29 Jul 2019 12:21:52

Ja war er. :cry:
Ich hatte den Reedkontakt aber auch schon ausgebaut und mit einem anderen (stärkeren) Magneten getestet (Widerstand gemessen). Und keinen Erfolg erzielt.

schnecke0815 am 29 Jul 2019 19:39:05

Ich habe nur den Waeco 50 und daher muß ich dir ein paar Fragen stellen:

Wird beim 400er auch ein Testlauf gemacht? Dieser wird bei mir im Stand gemacht und die Erhöhung der Drehzahl wird simuliert.
Funktioniert dieser?

mchammer666 am 31 Jul 2019 10:04:20

Hallo zusammen,

ja, Diagnose A + B funktionieren problemlos.
Tatsächlich war der Reedkontakt kaputt. Seit heute morgen funktioneirt auch Diagnose C, also ich habe ein Geschwindigkeitssignal!
Leider gibt es gleich das nächste Problem. Ich habe nun den Automatikmodus zum Einstellen der Werte laufen lassen. Der Tempomat übernimmt bei 70 sehr ruckartig, beschleunigt auf 100, um dann wieder auf 60 zu fallen. Danach pendelt er zwischen 60-80.
Liegt es daran, dass ich zur Durchführung der automatischen Einstellung da WoMo vorne aufgebockt habe, und damit die Räder in der Luft quasi keinen Widerstand haben?
Leider wohne ich im bergigen Land, weit weg von der Autobahn, sodass ich ungefährdet keine längere Stecke mit 70 k/h fahren kann. :(
Jetzt sind wir schon so weit gekommen, da wird der letzte Schritt doch noch drin sein :)

Danke und Grüße,
Marc

Nobody2003 am 31 Jul 2019 13:16:13

Alternativ gibts die Möglichkeit eines Hallgebers/Impulsgeber. Läuft bei mir super. Kommt einfach zwischen Tachowelle und Getriebe.

Gruß, Alex

mchammer666 am 31 Jul 2019 13:22:51

Nobody2003 hat geschrieben:Alternativ gibts die Möglichkeit eines Hallgebers/Impulsgeber. Läuft bei mir super. Kommt einfach zwischen Tachowelle und Getriebe.

Gruß, Alex


Geht der Einbau ohne, dass das Getriebe raus muss?
Laut Diagnose C funktioniert das Geschwindigkeitssignal aber gut. Lediglich die Parameter (GAIN, INIT, usw.) scheinen nicht zu passen. Aber wie gesagt, die Frage ist, ob diese Einstellung wirklich "auf der Strasse" erfolgen muss.

Danke und Grüße,
Marc

lastrami am 31 Jul 2019 13:28:21

Hallo, warum soll er jetzt einen Hallgenerator montieren wenn doch der Reedkontakt jetzt funktioniert? Fragend, Siggi.

mchammer666 am 31 Jul 2019 14:01:43

Naja, mal als Backup gut zu wissen, falls die Magnete wegfliegen oder sonst was.

Nobody2003 am 11 Aug 2019 23:04:58

lastrami hat geschrieben:Hallo, warum soll er jetzt einen Hallgenerator montieren wenn doch der Reedkontakt jetzt funktioniert? Fragend, Siggi.


War allgemein gefasst, falls jemand diesen Beitrag findet und eine Lösung gesucht oder etwas wo man nicht schrauben und basteln muss.

Nobody2003 am 11 Aug 2019 23:06:44

mchammer666 hat geschrieben:Geht der Einbau ohne, dass das Getriebe raus muss?
Laut Diagnose C funktioniert das Geschwindigkeitssignal aber gut. Lediglich die Parameter (GAIN, INIT, usw.) scheinen nicht zu passen. Aber wie gesagt, die Frage ist, ob diese Einstellung wirklich "auf der Strasse" erfolgen muss.

Danke und Grüße,
Marc


Wenn es eine geschraubt der Tachowelle ist, Mutter lösen, den Hallgeber zwischen reinschrauben und fertig.

mchammer666 am 14 Aug 2019 11:40:31

ER LÄUFT... und wie! Ist das schön, und hat nur 9 Jahre gedauert :D

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Fiat 280 2,5 Hymer Camp 55 Stoßstange vorne demontieren
Öl -Info für 244 5-Gang-Schaltgetriebe
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt