Dometic
luftfederung

Truma 3002 K zündet nicht...


Gast am 17 Sep 2010 14:20:17

Moin moin,

es ist wieder was kaputt :( die Truma Heizung 3002 K zündet nicht, Gebläse funktioniert nur die Zündung funzt nicht, habe gestern einen neuen Zündautomat geholt, auch der zündet nicht.
Habe alles durchgemessen, Strom ist da, auch der Drehknopf rechts schaltet weiter, watt nu :(
kennt sich jemand mit der Heizung gut aus :?: der Kontakt am Zündautomat, wo das Kabel für die "Zündkerze" drauf kommt, muß da Spannung drauf sein ? ist nämlich nicht.
Auf das Kabel zur Zündkerze habe ich auch schon 12 V drauf gegeben, nix passiert :(
ob denn wohl die Zündkerze kaputt ist :?: bekomme ich das raus :?:

habe schon Google bemüht und auch so manches gelesen...

bei Truma erreiche ich keinen mehr, wochenende.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Schrotti-Ks am 18 Sep 2010 00:03:29

Also auf dem Kabel welches zur Kerze geht, ist nur bedingt Strom drauf ... und zwar beim Zünden.

Wenn du einen Zündautomaten hast, der mit Batterien betrieben wird, sollte dieser selbsttätig nach einschalten der Heizung zünden.

Macht er das nicht, könnte das ....

an Leeren Batterien liegen,
das Zündmodul defekt ist
das irgenwo ein Kabel loste, abgefallen ist.

Mach mal nen Bild von allen Seiten ich schau dann mal nach ...

Micha

Gast am 18 Sep 2010 11:17:46

Moin moin,

ist ein Zündautomat der an der 12 V Bordversrogung dran ist, habe ja auch schon einen neuen Zündautomat geholt, auch dabei funkt es nicht :(

Habe bereits die Heizung ausgebaut und werde mir heute mal die Zündkerze
ansehen...

muß die mit 12 V " funken " oder bekommt die Zündkerze durch den Zündautomat eine höhere Spannung :?:

Gast am 18 Sep 2010 14:18:41

...also die " Zündkerze " ist nicht kaputt, hat beim Messen durchgang.

chrystal am 18 Sep 2010 17:17:25

Zündspannung ist mit Sicherheit nicht 12V sondern Hochspannung >1000V! Ist die Elektrode der Kerze verschlissen oder verbogen? Ist die Masse am Gehäuse in Ordnung?

Mach deine Zündversuche mit abgedrehter Gasversorgung!!!

fendi01 am 18 Sep 2010 17:28:49

hennes hat geschrieben:...also die " Zündkerze " ist nicht kaputt, hat beim Messen durchgang.



Hallo,

zum Verständnis Deiner Messung: Durchgang vom Anschluss zur Zündspitze das wäre ok; oder Durchgang Anschluss Masse, dann wäre sie defekt, hier die Messung im sehr hohen Ohmbereich (max) durchführen.

Reinhold

Gast am 18 Sep 2010 19:36:22

chrystal hat geschrieben:
Mach deine Zündversuche mit abgedrehter Gasversorgung!!!


...jau :D habe die Heizung ja raus, ist von der Gasleitung getrennt und die

Gasflasche ist natürlich zugedreht :D

Gast am 18 Sep 2010 19:39:28

fendi01 hat geschrieben:
zum Verständnis Deiner Messung: Durchgang vom Anschluss zur Zündspitze das wäre ok;


...jau, habe vom Kabelschuh bis zur Zündspitze gemessen, also ist das Kabel OK.

OttoWalke am 18 Sep 2010 20:10:08

hennes hat geschrieben:
fendi01 hat geschrieben:
zum Verständnis Deiner Messung: Durchgang vom Anschluss zur Zündspitze das wäre ok;


...jau, habe vom Kabelschuh bis zur Zündspitze gemessen, also ist das Kabel OK.


Das mag schon sein, nur wenn auf dem Weg des Kabels eine Verbindung zur Masse (Gehäuse) besteht, hast Du genau Dein Ergebnis.

Schau Dir mal das Kabel im Ganzen genau an, das hat bestimmt eine Beschädigung (Anschmelzung/Scheuerstelle) worüber die Hochspannung abgeführt wird. Dadurch kommt es dann nicht zum Funkensprung.

Gast am 18 Sep 2010 20:18:19

Moin moin, danke für Eure Antworten :)

habe nun was neues entdeckt, es funkt jetzt auf der Platine :( werde morgen mal meinen Lötkolben suchen und auf die Stelle einen Tropfen Lötzinn drauf machen, entweder es funktioniert oder der Zündautomat fliegt in die Tonne :(

wen es interessiert, auf dem Bild in dem Quadraht, der Übergang funkt, genau im Zündtakt.

Schrotti-Ks am 18 Sep 2010 20:24:58

Ne normale Zünkerze bekommt 26 - 28 000 Volt .... aber nur wenige milliampere ....

Der abstand Elektrode masse, bzw. Gasrohr sollte nicht zu Groß sein da der Funke nicht überspringt .... ich glaube maximal 5 mm ... müsstre aber nachsehen.

Dein Automat sollte klacken beim zünden oder summen je nach automat ... hast du ma gemessen ob überhaupt spannung am Zünder ankommt ???

Micha

fendi01 am 19 Sep 2010 19:58:12

hennes hat geschrieben:Moin moin, danke für Eure Antworten :)

habe nun was neues entdeckt, es funkt jetzt auf der Platine :( werde morgen mal meinen Lötkolben suchen und auf die Stelle einen Tropfen Lötzinn drauf machen, entweder es funktioniert oder der Zündautomat fliegt in die Tonne :(

wen es interessiert, auf dem Bild in dem Quadraht, der Übergang funkt, genau im Zündtakt.



Hallo,


bitte nachlöten, aber dicke Lötung. Die 2 bitte auch nachlöten. Der HV-Trafo ist relativ schwer und hat durch Erschütterungen die Lötstelle brüchig gemacht.

Reinhold.

Gast am 19 Sep 2010 20:13:37

fendi01 hat geschrieben:bitte nachlöten, aber dicke Lötung. Die 2 bitte auch nachlöten. Der HV-Trafo ist relativ schwer und hat durch Erschütterungen die Lötstelle brüchig gemacht.
Reinhold.


Moin moin,
ich danke Euch allen für die Antworten.

habe es heute Nachmittag genauso gemacht wie Reinhold geschrieben hat,

ordentlich nachgelötet :D und die Zündkerze zündet wieder :D

kleine Ursache große Wirkung, nun kann ich am 2.11. MIT Heizung 5 Wochen durch die Fränksche Schweiz, Bayerischer Wald und das Allgäu fahren :D

rudolf2302 am 13 Jul 2011 10:27:46

ich habe folgende Erfahrung gemacht: zwei neue Batterien eingesetzt und Kontakte kurzgeschlossen: funkt nicht. Mit Voltmeter an Pins gemessen, müsste etwa 3 V anzeigen, zeigt Null Volt an. Batterien wieder raus, Kontakte geschmirgelt, immer noch Null Volt. Beide Kontakte mit Gewalt etwas nach vorne gebogen, nicht viel, vielleicht 1/10 mm, sodass sich gerade der Kunststoff, in den sie eingebettet sind, etwas aufgewölbt hat, wieder nachgemessen: 2,5 Volt. Kurzgeschlossen: funkt. In Heizung eingesetzt: läuft.

xxxholgerxxx am 11 Feb 2012 22:17:04

Hallo zusammen,
wollte keinen neuen Beitrag eröffnen, daher habe ich diesen alten Thread wieder angezogen.
Vorab muß ich sagen, daß ich nicht die genaue Typenbezeichnung meiner Heizung habe (wohl 3002, aber ob S, K oder P, weiß ich nicht). Es ist eine Truma Heizung, noch die erste in meinem Knaus Traveller, Bj. 1990. Im Zündautomat sitzen zwei 1,5 V-Batterien.
Mein Problem: Die Heizung zündet nicht, man hört kein Klicken. Zunächst habe ich die beiden Batterien erneuert-nichts. Dann habe ich gesehen, daß hinten an der Rückseite des Zündautomaten das einzelne Kabel aus dem Stecker gerutscht war, neuer Stecker dran- nichts. Dann habe ich beide Kontakte im Batteriefach, die an den Batterien anliegen, blank geschliffen - nichts. Jetzt meine Frage; hinten an dem Zündautomaten sind ja 2 Kabel angelötet, die m.E Plus und Minus von den Batterien übernehmen, also müßte hier Spannung anliegen - ist aber nicht. Kann ich daraus schließen, daß der Zündautomat defekt ist ? Noch eine Frage: wohin gehen das einzelne sowie die beiden angelöteten Kabel eigentlich. Wäre prima, wenn mir jemand helfen könnte.


Holger

fuzzy am 11 Feb 2012 22:26:41

die gehen zum Zündsicherungsventil, schon die Verlegung der Kabel ist mit Vorsicht zu geniessen.

--> Link

dibru am 11 Feb 2012 22:40:31

Hallo,

ich hatte mal ...vergessen... die 12-V-Anlage einzuschalten.
Dann ging es.

xxxholgerxxx am 11 Feb 2012 22:43:18

Hallo Bernd,

danke für die ganz, ganz schnelle Antwort. Aber eine Sache ist für mich in der Zeichnung unverständlich: Nach Zeichnung geht das einzelne Kabel zum Thermostatfühler, ich dachte aber auch nach den vorigen Beiträgen, das dieses Kabel zur Zündkerze (wo sitzt diese ? ) geht ?


Holger

xxxholgerxxx am 11 Feb 2012 22:45:47

Hallo Didi,

die 12 V-Bordanlage brauche ich nicht, die Zündspannung kommt bei mir von den zwei kleinen 1,5 V-Batterien.


Holger

turbokurtla am 12 Feb 2012 07:43:20

Moin
Zieh die Stecker vom Zündautomat ab und zieh diesen nach vorne raus.
Batterien rein und hinten an den beiden Kontaktstiften einen Schraubenzieher dranhalten. Wenns funkt ist der Automat O.K.
Dann liegt wahrscheinlich eines der beiden Kabel irgendwo blank an Metall an und funkt/zündet dort. Im Finstern sieht man das manchmal.
Kurt

macagi am 12 Feb 2012 08:46:26

Moin,

was ich schon hatte was dass der + Pol der Batterien schechten Kontakt machte. Früher waren die Pole vielleicht etwas höher?

Etwas Alufolie zerknüllt rein damit der Pol einen besseren Kontakt macht, und voila. Zündung.

xxxholgerxxx am 14 Feb 2012 00:43:02

Hallo Macagi,

habe Deinen Tip beherzigt und mit etwas Pappe das Batteriefach und damit die Batterien näher zu den Kontakten gedrückt, alles wieder i,O,



olger

cardoc am 14 Feb 2012 14:20:33

Bei meinem WoMo Bj 1992 war es ebenfalls so das das Batteriefach nicht mehr genug Kontakt hatte. Zuerst habe ich eine abgebrochene Wäschklammer zwischen diesen "Verschlushaken" gedrückt. Das funzte auch ganz toll, aber dann habe ich (ich glaube es waren 5 Euro) bei meinem Caravanhändler ein neues Batteriefach gekauft.

Seither habe ich mir angewöhnt, nach einer Tour das Batteriefach zu entfernen und in einer Schublade zusammen mit meinem Rauchmelder zu lagern.

Daniel

Freimut9 am 04 Feb 2014 00:12:30

Hallo zusammen,

meine TRUMATIC-SL 3002 hat auch nicht mehr gezündet und ich habe erst nicht gefunden, warum.
Dieser Beitrag hat mich dann auf die Idee gebracht, mal die Kontakte außen an der Batteriehalterung zu prüfen.
Und siehe da: Sie standen unterschiedlich lang heraus!
Aber Ziehen oder Biegen war nicht möglich. Ich hatte Angst, sie kaputt zu machen.
Da dachte ich an das sogenannte "Auftragschweißen". - In meinem Fall wohl eher "Auftraglöten".
Gesagt getan: In meinem Fall hat ein Lötpunkt mit ca. 1 mm Höhe auf dem kürzeren Kontakt genau gereicht!
Zündet jetzt absolut zuverlässig!

Viele ,
Freimut9

freinsheim am 23 Okt 2016 10:55:06

Hallo Womofreunde,

ich möchte dieses Thema nochmal eröffnen.
Bei mir läuft die Truma 3002 K auch nicht.
Wie ich von Truma-Mitarbeiter erfahren habe, gibt es auch keine Wartung mehr, da es
keine Ersatzteile mehr gibt.
Bei mir läuft erstens auch die Lüftung nicht, die sollte aber funktionieren, da ohne die Lüftung
die Heizung auch nicht geht - sind gekoppelt.
D.h. ich muss erst die Lüftung/Gebläse zum Laufen bringen.
Gibt es dafür vielleicht eine einfache Lösung - Sicherung, kein Strom ?
Bin für jeden Hinweis dankbar.

andwein am 23 Okt 2016 11:07:26

Natürlich ist der Lüfter an das Bordnetz angeschlossen und abgesichert. Bei der Zündung gibt es zwei Varianten (welche für die k zutrifft weiß ich nicht), die Batteriegetriebene Zündung (2x1,5V AA) oder die am Bordnetz angeschlossene Zündung, die natürlich auch über die (Heizung)Sicherung abgesichert ist.
Gruß Andreas

mk9 am 23 Okt 2016 12:25:18

Hallo freinsheim,

die Heizung S 3002 K - für Wohnmobile - ist an das Bordnetz angeschlossen, also an die 12 Volt.

Prüfe erst einmal ob überhaupt Strom anliegt. Heizung funktioniert nur bei gleichzeitigem Lauf des Gebläses.
Die Aussage von Dir , dass die Heizung nicht läuft sagt mir nicht viel. Ist überhaupt ein Zündfunke vorhanden ? Zeigt die rote Störlampe am Zündautomat Störung an ? Liegt die Versorgungsspannung unter 9 Volt ? Mal das TRUMA-Gebläse abbauen und prüfen, ob der Lüfter nicht blockiert ( evtl. ist der kleine Motor defekt. Dafür gibt es vermutlich keinen Ersatz ( verkauft wird nur noch das komplette Gebläse ), wenn mich nicht alles täuscht. Evtl. ist auch das Bedienteil für die Drehzahlautomatik des Gebläses defekt oder die Anschlußkabel an dem Gebläse sind lose oder defekt.

Du siehst, dass viele Faktoren eine Rolle spielen können. Aber zuerst einmal prüfen, ob 12 Volt anliegen. Evtl. ist auch sogar der Zündautomat defekt.
Ferndiagnosen sind i.d.R. immer schwierig. Vielleicht kann Dir auch ein Wohnmobilhändler weiterhelfen.

Die Aussage von TRUMA, dass keine Ersatzteile mehr lieferbar sind und keine Wartung durchgeführt wird ist für mich unverständlich. Bezüglich Ersatzteile: die gibt es immer noch, zumindest für die 3002 K.

Weitere Frage von mir: hat die Heizung irgendeinmal abgeschaltet ? ( evtl. durch Überhitzung / defekt des Überhitzungsschalter seitlich am Einbaukasten ).

Gruß
Manfred

Womietussi am 23 Okt 2016 15:39:22

Das einzelne ist das Hochspannungskabel zur Zündkerze. Das doppelte geht zum Kontakt, der den Zündautomaten startet. Strom ist da keiner drauf, die Kontakte werden verbunden wenn gezündet werden soll.

rookie2019 am 14 Okt 2019 20:27:59

Guten Tag Zusammen,

habe mich bis hier hin durchgelesen, da meine Heizung Trumatic S 3002 K (Zündautomat mit 12V-Bordspannung - keine Batterien notwendig) auch von heute auf morgen einfach nicht mehr anspringt.
Offensichtliche Fehler wie z.B. ist Strom da? oder ist Gas offen/vorhanden? hat die "Zündkerze" einen Masseschluss? hab ich bereits alles geprüft.
Ich höre und sehe allerdings keine Zündgeräusche. Daher gehe ich davon aus, das keine Zündung erfolgt - ganz sicher bin ich mir nicht. Ich habe mich auch wie hier bereits beschrieben und im Foto gezeigt, bis zu dem Zündautomaten (und auch zu dem Brenner, den Düsen etc.) vorgearbeitet - leider ist in meinem Fall die Rückseite der Platine mit so einem weißen Zeug vergossen, so das ich nicht so ohne weiteres an die beschriebenen Hochspannungskontakte zum nachlöten gelangen kann. Kennt das evtl. jemand? Weiß jemand, wie man das Zeug entfernen kann, ohne den Automaten / Elektronik zu zerstören? Hab ja noch ein wenig die Hoffnung, das der gar nicht kaputt ist...
Kann es auch sein, das die Zündung erst gar nicht erfolgt, weil z.B. das Magnetventil nicht geöffnet hat (also defekt ist)?
Ob ich einfach das kleine Ventil einmal austauschen sollte? Hat jemand evtl. noch eine andere Idee, woran es hapern könnte?
Vielen Dank bereits im voraus...

Mike

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Truma e1800 reaktivieren
Gasanlage im Wohnmobil lahmlegen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt