Zusatzluftfeder
hubstuetzen

Welchen Solarregler kann man nehmen der nicht so laut ist?


reimundko am 25 Mai 2011 15:19:31

Guten Tag. Habe heute aus der Bucht einen Solarregler bekommen.
Es ist ein Goldsource 20A Solarregler.
Angeschlossen sind ein 60 Watt Modul plus Batterie.
Sobald die Abtterie geladen ist, hört man ein Relais im Regler schalten.

Und das nervt auf die Dauer.
Der Händler sagte, dass wäre normal an diesem Regler.

Gibt es eine Alternative, die nicht so laut sind.
Gekostet hat er 34 Euro.

habe ja 14 Tag Umtauschrecht.
Danke

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Helmchen am 25 Mai 2011 16:10:45

Meine Solarregler von Schaudt, Mobile Techn und Votronic haben keine Geräusche von sich gegeben.
Höre ich auch zum ersten Mal.

LongJohn am 25 Mai 2011 16:28:27

Hallo

Ein Solarregler macht keine Geräusche.

Genau das Ding habe ich neulich auch entsorgt.


Ich kann nur vor den Dinger und den Vertreiber bei Ebay warnen,
das ist Schrott.

Wie so oft, manche Dinge kauft man zweimal.

Kauf dir ein von Steca --> Link



LongJohn

Meiner machte nur Lärm bei voller Sonne. In Portugal habe ich vor Not
Den Kollektor abgeklebt dann war ruhe

Anzeige vom Forum


andwein am 25 Mai 2011 17:50:55

reimundko hat geschrieben:Guten Tag. Habe heute aus der Bucht einen Solarregler bekommen.
Es ist ein Goldsource 20A Solarregler.
Angeschlossen sind ein 60 Watt Modul plus Batterie.
Sobald die Abtterie geladen ist, hört man ein Relais im Regler schalten.
Und das nervt auf die Dauer.
Der Händler sagte, dass wäre normal an diesem Regler.
Gibt es eine Alternative, die nicht so laut sind.
Gekostet hat er 34 Euro.
habe ja 14 Tag Umtauschrecht.
Danke

Das ist Schrott !!!. Das Ding schaltet wahrscheinlich nur zwischen zwei Spannungspunkten und das per Relais anstatt mit Transistor
"• Den einfachen 2-Punkt Regler, der zwischen zwei Schaltspannungen entscheidet und die Ladung gemäß dieser Schaltpunkte ein- oder aus schaltet. Dieser Regler ist für die unbeaufsichtigte Batterieladung im Womo nicht geeignet."
Andreas

reimundko am 25 Mai 2011 18:12:19

Danke von Steca habe ich auch viel gutes gelesen.
Allerdings wird auch von den Regler viel gesprochen die MPPT können.
Damit werden die Akkus noch besser aufgeladen.
Liegen in der Preisklasse vom Steca, manchmal auch billiger

OttoWalke am 25 Mai 2011 18:24:41


reimundko am 25 Mai 2011 20:02:43

Dann habe ich doch zu voreilig gekauft. Na ja 14 Tage Umtauschrecht.
Sehe immer wieder MPPT sollen 30-35 mehr aus der Anlage holen als die gewöhnlichen Regler mit PM........also Steca usw.

Bin dann am überlegen ob ich nicht so einen dann zulegen soll.
Im Moment habe ich ein 60 Watt Modul. Es sollen später noch 2 dazu kommen.
Also müsste ich mit 15 A am Regler hinkommen.

Ist wirklich schwer sich zu entscheiden

OttoWalke am 25 Mai 2011 20:21:48

reimundko hat geschrieben:Sehe immer wieder MPPT sollen 30-35 mehr aus der Anlage holen als die gewöhnlichen Regler mit PM........also Steca usw.


Schön wäre das ja, hätte sich bei mir richtig gelohnt.

Ich hatte letztes Jahr mal nen Test gemacht, mein PM (45A wurde hier im Forum empfohlen wegen stufenloser Einstellbarkeit aller Schaltschwellen und Temp.Fühler) gegen einen MPPT, beide 40A Klasse.
Anlage 12V Module (17,5V Nennspannung) 400Wp.
Ich konnte keinerlei Mehrleistung feststellen.
Weder bei konstanter Mittagssonne und auch nicht im Schatten. :oops:

Deswegen blieb der PM und der MPPT ging Retoure.

reimundko am 25 Mai 2011 20:51:13

OttoWalke du hattest mir ja den Link gegeben.
Hast DU diesen Regler.
Der scheint ja auch sehr gut zu sein. Zumal die Funktionen im Display.
So brauche ich dann keinen zusätzlichen Voltmeter und Ampermeter zu kaufen

otone am 26 Mai 2011 21:43:25

Ich habe den Votronic SR 300 Duo Dig:
--> Link

kein Relais - keine Geräusche! Mit zusätzlichen Ausgang für Starterbatterie, AES etc.

Bei Deiner Anlage reicht natürlich auch ein kleiner Regler, z.B. der SR 130; der könnte auch noch ein zweites 60 Wp-Modul verkraften.


Otone

OttoWalke am 26 Mai 2011 22:57:05

reimundko hat geschrieben:OttoWalke du hattest mir ja den Link gegeben.
Hast DU diesen Regler.
Der scheint ja auch sehr gut zu sein. Zumal die Funktionen im Display.
So brauche ich dann keinen zusätzlichen Voltmeter und Ampermeter zu kaufen


Nein, wie geschrieben habe ich dessen großen Bruder --> Link
für Damals noch 80,-€.

Bin sehr zufrieden damit.

Ps. Schau da --> Link gibt ihn auch noch etwas günstiger.

traveller-71 am 26 Mai 2011 23:17:24

Hallo,

OttoWalke hat geschrieben:
reimundko hat geschrieben:Sehe immer wieder MPPT sollen 30-35 mehr aus der Anlage holen als die gewöhnlichen Regler mit PM........also Steca usw.


Schön wäre das ja, hätte sich bei mir richtig gelohnt.

Ich hatte letztes Jahr mal nen Test gemacht, mein PM (45A wurde hier im Forum empfohlen wegen stufenloser Einstellbarkeit aller Schaltschwellen und Temp.Fühler) gegen einen MPPT, beide 40A Klasse.
Anlage 12V Module (17,5V Nennspannung) 400Wp.
Ich konnte keinerlei Mehrleistung feststellen.
Weder bei konstanter Mittagssonne und auch nicht im Schatten. :oops:

Deswegen blieb der PM und der MPPT ging Retoure.


... das ist sehr interessant. Diesen Test wollte ich auch schon mal durchführen, allerdings fehlte mir der passende MPPT Regler. Ich habe über den PM mit max. 25A.

Die og 30-35% Mehrleistung ist übrigens das Optimale und ist nur unter bestimmten Bedingung zu erreichen (wenn überhaupt).

Deshalb die Frage, wie hast Du getestet? Im Sommer oder Winter, war diee zu laden Batterie ordentlich leer?

reimundko am 27 Mai 2011 05:28:58

Vielen Dank. Dann reicht wohl doch ein PWm Regler wie ich es hier sehe. Habe mich irritieen lassen, dass der MPPT 30 % mehr bringen würde.
Was haltet ihr denn vom Laderegler Solarladeregler 12 24V 20A WT2430 Westech.

OttoWalke am 27 Mai 2011 11:53:37

traveller-71 hat geschrieben:Deshalb die Frage, wie hast Du getestet? Im Sommer oder Winter, war diee zu laden Batterie ordentlich leer?


Das war im Juni letztes Jahr, Batt. wurden über Nacht auf unter 50% gebracht.
Gegen 9Uhr steht mein Fahrzeug im Vollschatten eines Hauses, gegen Mittag in voller Sonne.

Soll (darf) aber Jeder gerne selber entscheiden und seine Erfahrungen machen. :)

allerleirauh am 27 Mai 2011 17:11:37

wg. geräusche..

hab seit letztem sommer den ivt mppt 20 a

der" klackt" ganz leise, wenn die batterien voll sind.
...und das kommt sehr häufig vor, zum glück..
hat mich am anfang genervt!

habe deshalb den schrank in dem er montiert ist, innen an der tür mit einem isomattenrest beklebt.

nun ist ruhe.

traveller-71 am 27 Mai 2011 18:48:04

OttoWalke hat geschrieben:
traveller-71 hat geschrieben:Deshalb die Frage, wie hast Du getestet? Im Sommer oder Winter, war diee zu laden Batterie ordentlich leer?


Das war im Juni letztes Jahr, Batt. wurden über Nacht auf unter 50% gebracht.
Gegen 9Uhr steht mein Fahrzeug im Vollschatten eines Hauses, gegen Mittag in voller Sonne.

Soll (darf) aber Jeder gerne selber entscheiden und seine Erfahrungen machen. :)


... danke für die Rückmeldung.

Batterie unter 50% ist für den Test gut, im Sommer ist der Gewinn des MPPT durch gewisse Bedingungen allerdings eher gering.
Und bedenkt man, dass ein MPPT-Regler selbst ein bißchen Leistung verbrät (was viele vergessen), kann ich mir gut vorstellen, dass der Mehrwert des MPPT-Regler im Sommer gleich gegen Null geht.
Danke übrigens für die Info :)

OttoWalke am 27 Mai 2011 23:15:54

traveller-71 hat geschrieben:Danke übrigens für die Info :)


Gerne,
wir machen kein echtes Wintercamping, von daher würde eine dortige eventuelle Mehrleistung für uns nicht ausschlaggebend sein.
Wäre aber auch an Anderen ihre Test interessiert,
für mich hat sich der rund 3fache Preis des MPPT nicht gerechnet. Und der hatte nicht mal ne eigene Anzeige.

kassiopeia am 28 Mai 2011 10:01:25

OttoWalke hat geschrieben:Wäre aber auch an Anderen ihre Test interessiert.

Ich habe keine Tests ueber groessere Zeitraeume gemacht, denn das waere schwer zu vergleichen da ja exakt gleiche Bedingungen herrschen muessten...

Aber mein mpp-Regler hatte eine Anzeige, die wahlweise den Modulstrom oder den Ladestrom anzeigte. Das sind ja genau die Werte, die interessant sind.

Der Unterschied war niemals ueber 1A, meistens sogar deutlich darunter.
Da ich ein 18V-Modul mit 130Wp betrieb ueberraschte mich das Ergebnis nicht so sehr, die Mehrleistung hatte 20% nie erreicht und lag meistens um die 5-10%

Mit dem halben Volt Spannungsabsenkung durch den Einbau eines zweiten Moduls, welches durch eine Diode getrennt ist, waere der Mehrwert sogar noch niedriger geworden.

traveller-71 am 28 Mai 2011 11:07:45

OttoWalke hat geschrieben:
traveller-71 hat geschrieben:Danke übrigens für die Info :)


Gerne,
wir machen kein echtes Wintercamping, von daher würde eine dortige eventuelle Mehrleistung für uns nicht ausschlaggebend sein.
Wäre aber auch an Anderen ihre Test interessiert,
für mich hat sich der rund 3fache Preis des MPPT nicht gerechnet. Und der hatte nicht mal ne eigene Anzeige.


... als wir im Winter eine Woche unterwegs waren, kamen wir auch ohne Landstrom aus. Über Solar kam etwas rein und für solch einen Fall kann ich bei meine Standardbatteriekapazität von 200Ah auf ca. 340Ah erweitern.

Der 3 fache Preis und nicht mal eine Anzeige ... bei mir kommt noch hinzu, dass ich bei meinem PM Laderegler die Ladeendspannung programmieren kann und ich über den Lastausgang den Kühlschrank über AES steuern kann.

Wenn ich jetzt Deine Erfahrung lese und die von kassi, kann ich den Test glaube sogar ganz sein lassen.
Würde ich allerdings einen MPPT Regler in die Finger kriegen, würde ich ganz klar testen :wink:
Im Moment habe ich allerdings auch keine Zeit ...

OttoWalke am 28 Mai 2011 12:30:28

traveller-71 hat geschrieben:.. bei mir kommt noch hinzu, dass ich bei meinem PM Laderegler die Ladeendspannung programmieren kann und ich über den Lastausgang den Kühlschrank über AES steuern kann.



Denke mal fast das wir die gleichen haben, könnte sein das Deine und andere Beiträge vorm Jahr die waren wo ich gelesen hatte.
3-4 Tage Winter sind bei uns immer drin Dank großer B.-Bank, und bei der Solarfläche kommt da auch noch einiges rein, ist eben aber nur ein Witz gegenüber Sommerleistung.
Wir haben zusätzlich zur Umluft.-Hz. noch eine der alten ohne Gebläse verbaut, das spart im Winter gewaltig Strom da diese komplett reicht um bei normalen Verhältnissen die Temperatur zu halten, und das gänzlich ohne Stromverbrauch.

traveller-71 am 28 Mai 2011 13:46:30

OttoWalke hat geschrieben:Denke mal fast das wir die gleichen haben, könnte sein das Deine und andere Beiträge vorm Jahr die waren wo ich gelesen hatte.


Wahrscheinlich hast Du die Beiträge gelesen. Ist ja auch genug Stoff vorhanden. Übrigens ....

OttoWalke hat geschrieben:http://cgi.ebay.de/20A-LCD-Laderegler-Charge-Controller-12V-/200548300055?pt=Solaranlagen&hash=item2eb19c3517


... genau den habe ich, nur einem anderen Anbieter :)



OttoWalke hat geschrieben:Wir haben zusätzlich zur Umluft.-Hz. noch eine der alten ohne Gebläse verbaut, das spart im Winter gewaltig Strom da diese komplett reicht um bei normalen Verhältnissen die Temperatur zu halten, und das gänzlich ohne Stromverbrauch.


... unsere Truma C6 benötigt im Winter pro h ca. 0,7-0,8A. Ich war sogar überrascht, dass es so wenig war. Von daher habe ich mir darüber keine weiteren Gedanken gemacht.

reimundko am 28 Mai 2011 15:23:00

Danke für die Auskünfte.
werde mir dann auch den 20 A PWM nehmen allerdings auch von einem anderem Anbieter. ist 5 Euro billiger.
Da die Leerlaufspannung bei 21-22 Volt liegt, würde der mppt sich bei mir nicht lohnen.

Nochmals danke an Euch alle.
Nettes Forum hier.
Den ich aber angefragt habe, hat keiner von Euch ?
Also der 20 A von dem anderen Anbieter wie auf der ersten Seite angefragt?

Robinson43 am 28 Mai 2011 17:18:55

LongJohn hat geschrieben:Ein Solarregler macht keine Geräusche.


Das ist so nicht richtig. Ein Regler mit Relais macht immer Geräusche, ob billig oder nicht. Ich hatte diesen:

--> Link

Markengerät von Calira. Das Relais verhinderte jeden Mittagsschlaf. Ich habe den Regler dann in die Garage verbannt, da hörte man ihn kaum noch, konnte aber auch die Ampereanzeige, wegen der ich ihn gekauft hatte, nicht mehr sehen.

LG Peter

derthomas am 28 Mai 2011 21:06:39

ach was für ein mist, kann mir vorstellen das sowas nervt.
wo ist eigentlichg " aus der bucht" ??

bitte um info, lg. selstausbauer thomas

derthomas am 28 Mai 2011 21:12:48

ach was für ein mist, kann mir vorstellen das sowas nervt.
wo ist eigentlichg " aus der bucht" ??

bitte um info, lg. selstausbauer thomas

traveller-71 am 28 Mai 2011 21:25:33

aus der bucht = ebay :wink:

OttoWalke am 28 Mai 2011 22:56:05

reimundko hat geschrieben:Den ich aber angefragt habe, hat keiner von Euch ?
Also der 20 A von dem anderen Anbieter wie auf der ersten Seite angefragt?


Du meinst den hier? --> Link
Will mich mal nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber wenn ich mir den so anschaue und die Daten lese,
würde ich mich nicht wirklich wundern wenn der mit dem --> Link unterm Gehäuse sehr verwandt ist. :wink:

reimundko am 29 Mai 2011 08:40:38

Ja genau den meinte ich. Sieht fast identisch aus. Nur die Befestigen sind dort besser ausgelegt.
Die Daten sind identisch . Ist nur etwas schwerer und etwas billiger

Mal noch eine Frage bitte.
Möchte mir noch ein 60 Watt Modul kaufen.

es gibt mit 24 Zellen, die 25 Euro billiger sind als die mit 36 Zellen.

Was kann man da denn nehmen. ? Kenne mich da nicht so aus.

Danke für die Auskunft

kassiopeia am 29 Mai 2011 09:44:54

Ueblicherweise liefert eine Zelle ca. 0,5V, so dass man mit 36 Zellen auf ca. 18V Nennspannung kommt. Dieser Wert ist ein max. Wert unter Last.

Um mit dem Solarregler auch bei nicht optimalem Wetter bis zu 14,x V zu erzeugen sollte dieser Wert nicht unter 17V liegen, es sei denn man besitzt einen der seltenen und teuren Regler, die die Spannung auch hochtransformieren koennen...

reimundko am 29 Mai 2011 10:13:45

Muss nochmals was fragen.
Verstehe ich das richtig, wenn ich den 20 a LCD PWm Regler nehme muss ich da meine Batterie einstellen und evt. verändern?
Wenn ich die Beschreibungen der MPPT Regler sehe, die 15 A kosten 59 Euro, die erkennen automatisch den Batterietyp und laden selbständig, ob Erhaltungsbetrieb, Boostmodus usw.
Das vermisse ich hier bei dem PWM Regler?

Oder mache ich da einen Gedankenfehler.

PS: Von den 60 Watt Modulen lege ich mal einen Link hinein. Der mit 24 Zellen liefert genau die hohe Spannung wie der mit 36 Zellen

Re_tep am 29 Mai 2011 10:26:01

Also, mein Solarregler (MPT) ist ohnehin in der Garage, ob mit oder ohne Anzeigeoption. Was nützt mir der Blick auf das Display? Der Regler kann eh nur das verarbeiten, was "von oben" kommt.
Nur mal so eine Frage: Habe mir den 20A Regler von Koekraf (--> Link) angesehen. Links 2 Anschlüsse von Solar, in der Mitte 2 Anschlüsse an die Batterie. Rechts sind noch einmal 2 Anschlüsse mit einem Sybol ähnlich einer Glühbirne (???). Sind das die Anschlüsse für eine 2. Batterie z.B. Starterbatterie oder wofür sind die?

Ähhhm, Frage selbst beantwortet nach Suche im Forum! s. hier:
--> Link

derthomas am 30 Mai 2011 20:46:50

traveller-71 hat geschrieben:aus der bucht = ebay :wink:


danke, da hab ich ja wieder was gelernt:-)
mit bestem , der thomas

reimundko am 21 Jun 2011 16:36:26

Muss noch etwas fragen.
habe mir nun einen Regler geholt.
Baugleicher mit --> Link

Nun habe ich zwei Fragen.
Mit welcher Spannung muss ich einen Blei-Vliess Akku laden, oder die Grundeinstellung nehmen.
In der Beschreibung steht, Eingangsspannung 12-17 Volt.
Das Panel liefert aber bis zu 20 Volt.
Läuft dann der Regler nicht mehr, wenn zuviel Volt hinein fliesst.?

OttoWalke am 21 Jun 2011 18:45:32

reimundko hat geschrieben:Mit welcher Spannung muss ich einen Blei-Vliess Akku laden, oder die Grundeinstellung nehmen.

Blei-Vliess sollte wohl eine AGM sein etwa 14.8V, genbau sagt es Dir der Batt. Hersteller.

reimundko hat geschrieben:In der Beschreibung steht, Eingangsspannung 12-17 Volt.
Das Panel liefert aber bis zu 20 Volt.
Läuft dann der Regler nicht mehr, wenn zuviel Volt hinein fliesst.?


20V hat Dein Modul nur als Lehrlaufspannung, die meinen aber die Arbeitsspannung und die liegt zwischen 15-17V, also kein Problem.

andwein am 22 Jun 2011 19:12:30

reimundko hat geschrieben:Muss noch etwas fragen.
habe mir nun einen Regler geholt.
Baugleicher mit --> Link
Nun habe ich zwei Fragen.
Mit welcher Spannung muss ich einen Blei-Vliess Akku laden, oder die Grundeinstellung nehmen.
In der Beschreibung steht, Eingangsspannung 12-17 Volt.
Das Panel liefert aber bis zu 20 Volt.
Läuft dann der Regler nicht mehr, wenn zuviel Volt hinein fliesst.?

Nach der Beschreibung beträgt die Ladeendspannung 13,9V. Damit kannst du alle Batterien laden, die aber leider nur nicht voll werden.
Die Eingangsspannung passt, das Thema kannst du also vergessen.
Der Regler unterstützt mit 99% Wahrescheinlichkeit keine IUUo Laderegelung oder es ist alles nicht beschrieben.
Also Vorsicht, entweder schlechte Beschreibung oder schlechter Regler. Wenn es ein schlechter Regler ist ist er zudem stark überteuert.
Andreas

OttoWalke am 22 Jun 2011 22:09:12

@ Andreas

die 13,9V ist die Voreinstellung, man kann bei dem alle Parameter auf seine Bedürfnisse anpassen/einstellen.
Ladeendspannung zB. bis 15V in Zehntelschritten.

Die Anleitung/Daten im Netz und von einigen Anbietern dieser Regler ist teilweise völlig falsch oder zu mindestens nur teilweise aus dem Original übersetzt.
Dafür ist das Menü des Regler sehr einfach und selbsterklärend.




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Solar Komponenten
Welches Solarkabel
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt