Caravan
hubstuetzen

Schluss mit Lustig:Österreichs Exekutive.....


Gast am 24 Jun 2005 05:21:11

Jagd auf Autofahrer: :-(
So werden ab jetzt jeden Monat Verkehrssünder abkassiert
Ab 1. Juli gilt: Bei 3 Vergehen ist der Schein für 3 Monate weg.
Höhere Strafen: Die Strafobergrenze wurde auf 5.000 Euro mehr als verdoppelt.
Schluss mit Lustig: Österreichs Exekutive verstärkt die Alkohol- und Radarkontrollen.
Durch den Einsatz von Vortestgeräten kann die Kontrolldichte verzehnfacht (!)werden.
gesamter text:
--> Link

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

rs270550 am 24 Jun 2005 09:57:34

Das ist ja fürchterlich!!! Jetzt darf ich also nicht mehr besoffen fahren!
Fazit: man hält sich an die Regeln.
Rolf

Gast am 24 Jun 2005 16:11:15

Hi

Thema Österreich: Kann die Ansage nur bestätigen.
Die letzten 100.000km, davon ca 5.000 in Österreich erlebte ich mit dem Womo folgendes:
Unzählige Kontrollen, dabei wurden die Papiere meiner Kinder auf das genaueste Überprüft!
Überprüfung der Papiere meines Hundes (mehrfach!).
Überprüfung des Gewichtes! Hinweis: Die Exekutive kann für Kilometerleistungen über einen Kilometer haftbar gemacht werden, ist kein Delikt vorhanden! In der Regel haben die aber die eigene Waage mit!
Nicht akzeptieren der deutschen Papiere bezüglich der Ausstattung (AHK)!
usw.

In Summe kann ich sagen, das West- und Südösterreich (Tirol, Osttirol, Kärnten, Salzburg) extrem in der Kontrolle ist. Der Osten, z. B. Wien, ist Menschlicher. Man sieht dies auch am Dieselpreis (letzten Montag in Wien Stadt EUR 0,892!!!)

Grundsätzlich sollte man Ruhe und Ordnung bewahren, obwohl ich den Eindruck nicht los werde, dass es genau jenes ist, was den Austrianer-Beamten so reizt.

lg
rup

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Schlafen im Alkoven während der Fahrt
Frankreich
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt