Dometic
cw

nCPAP-Gerät im Wohnmobil, Spannungswandler 12 V auf 24 V 1, 2


Gast am 25 Jul 2011 12:17:33

Moin,
ich brauche für ein ResMed S9 mit Luftbefeuchter einen Spannungswandler. Den gibt es für 170 (!) Euro (ich kenne auch eine Quelle, die gut 300 Euro aufruft...), z.B. das Originalteil (Anleitung und technische Daten: --> Link). Für die Leistungsdaten 24 Volt und 90 Watt bekommt man aber schon sehr viel preiswertere Wandler, z.B. bei ELV & Co.
Problem ist die Eingangsbuchse beim ResMed S9. Die sieht aus wie eine alte 3-polige DIN-Buchse in klein, aber die Steckerkontakte sind nicht symmetrisch angeordnet. Ich poste bei Gelegenheit noch ein Foto mit Abmessungen.
Frage: wer hat so ein Gerät schon an einem "nicht orschinalen" Wandler betrieben? Wo bekommt man auch ausgefallene Steckverbinder her? Die Mainstream-Läden wie Conrad, ELV und Co. sind für diese Art Stecker nicht hilfreich.
Ich will weder über einen "echten" 220V-Wandler gehen noch über diese wahnsinnig überteuerte Speziallösung, nur weil da der Markenname draufsteht.

Danke,
Andreas

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

fuzzy am 25 Jul 2011 18:25:26

wenn Du Dir Dein Gerät kaputt machen willst, kauf einen Billigwandler und frickel einen Stecker dran !!!

Resmed versteht da keinen Spaß !!!!!!

Ja andere Geräte laufen manchmal mit billigen Wechselrichtern und sogar manchmal übers 12 Volt Netz, aber nicht Resmed.

markgraefin am 25 Jul 2011 18:54:09

andreas24106 hat geschrieben:Moin,
ich brauche für ein ResMed S9 mit Luftbefeuchter einen Spannungswandler. Den gibt es für 170 (!) Euro (ich kenne auch eine Quelle, die gut 300 Euro aufruft...), z.B. das Originalteil (Anleitung und technische Daten: --> Link). Für die Leistungsdaten 24 Volt und 90 Watt bekommt man aber schon sehr viel preiswertere Wandler, z.B. bei ELV & Co.
Problem ist die Eingangsbuchse beim ResMed S9. Die sieht aus wie eine alte 3-polige DIN-Buchse in klein, aber die Steckerkontakte sind nicht symmetrisch angeordnet. Ich poste bei Gelegenheit noch ein Foto mit Abmessungen.
Frage: wer hat so ein Gerät schon an einem "nicht orschinalen" Wandler betrieben? Wo bekommt man auch ausgefallene Steckverbinder her? Die Mainstream-Läden wie Conrad, ELV und Co. sind für diese Art Stecker nicht hilfreich.
Ich will weder über einen "echten" 220V-Wandler gehen noch über diese wahnsinnig überteuerte Speziallösung, nur weil da der Markenname draufsteht.

Danke,
Andreas


Hallo,
ich gehe mal davon aus, dass das ein medizinisches Gerät ist.
So was wie ein Apnoegerät, oder???

Das hast du doch vom Arzt verschrieben bekommen.
Irgendwo habe ich gelesen, dass man einen Wandler auch von der Krankenkasse bezahlt bekommt.

Da wir genau dafür einen Wandler brauchen, will ich morgen bei der
Krankenkasse anrufen und das abklären.

Vielleicht zahlen die den Wandler ja wirklich und dann hat man gleich den richtigen, damit nichts kaputt geht.


Markgräfin

Gast am 25 Jul 2011 19:19:38

fuzzy hat geschrieben:frickel einen Stecker dran !!!


Von "frickeln" wird ganz sicher nicht die Rede sein. Im Gegensatz zu vielen anderen Leuten kann ich mit einem Lötkolben mehr anfangen als nur heißes vom kalten Ende unterscheiden. Und was es Resmed angeht, wie ich mit meinem Eigentum umgehe, erschließt sich mir sowieso nicht ganz. Es sei denn, Du möchtest mir unterstellen, ich würde das Gerät mit Frickelkram abfackeln und dann ResMed mit der Garantie bescheißen wollen. Ich frage jetzt auch gar nicht, wieso RedMed-Geräte nur mit ResMed-24-Volt laufen sollen und nicht mit ELV- oder Conrad-24-Volt, aber die Antwort interessiert mich auch nicht wirklich, danke.

markgraefin hat geschrieben:Irgendwo habe ich gelesen, dass man einen Wandler auch von der Krankenkasse bezahlt bekommt.


:twisted: Wenn das man so wäre (seufz)! Ich bin nicht in der gesetzlichen Kasse, aber ich habe auch schon sozialgerichtliche Urteile gelesen, nach denen die Kassen das nicht zahlen müssen. (Manche tun es vielleicht) Es ist dem Patienten zumutbar, auf die "Freiheit" beim Campen unter Rücksicht auf die Allgemeinheit eben aus Kostengründen zu verzichten. Immerhin geht es ja auch mit Wechselrichtern.

Ich bekomme als Beamter Beihilfen und den Rest zahlt - wenn - die private Krankenversicherung. Ein 12V-Adapter wird nicht übernommen, schon nachgefragt. Soweit zu dem üblichen "euch-Beamten-schiebt-man-es-doch-vorn-und-hinten-rein", vorbeugend versteht sich. :D :D :D

Was Schlafapnoe ansonsten so betrifft: unbehandelt kann die ein Grund für den Führerscheinentzug sein ...! Starke Schnarcher wie ich sollten sich daher grundsätzlich mal so ein Meßgerät holen; meins hatte ich vom Lungenfacharzt. Interessant, wieviele Aussetzer man nachts haben kann.

Also: es werden noch Lieferquellen für abstruse Stecker gesucht. Foto siehe Anlage!

Danke, Andreas

Danke soweit,
Andreas

klaus1968peter am 25 Jul 2011 19:26:19

Ich habe den Lieferanten meines Weinmann SchlafApnoe Gerätes kurz angerufen und nach ein paar tagen hab ich einen Stromwandler bekommen.
(12 auf 220 Volt, 90 Watt)
Funktioniert seit langer Zeit einwandfrei.

Solltest du dein Gerät nur über die Krankenkasse gemietet haben, ist das kein Problem.
Wenn es dein eigenes, selbst gekauftes Gerät ist, mußt du für den Wandler leider selber aufkommen.

andwein am 26 Jul 2011 12:21:48

andreas24106 hat geschrieben:Moin,
ich brauche für ein ResMed S9 mit Luftbefeuchter einen Spannungswandler. Den gibt es für 170 (!) Euro (ich kenne auch eine Quelle, die gut 300 Euro aufruft...), z.B. das Originalteil (Anleitung und technische Daten: --> Link). Für die Leistungsdaten 24 Volt und 90 Watt bekommt man aber schon sehr viel preiswertere Wandler, z.B. bei ELV & Co.
Problem ist die Eingangsbuchse beim ResMed S9. Die sieht aus wie eine alte 3-polige DIN-Buchse in klein, aber die Steckerkontakte sind nicht symmetrisch angeordnet. Ich poste bei Gelegenheit noch ein Foto mit Abmessungen.
Frage: wer hat so ein Gerät schon an einem "nicht orschinalen" Wandler betrieben? Wo bekommt man auch ausgefallene Steckverbinder her? Die Mainstream-Läden wie Conrad, ELV und Co. sind für diese Art Stecker nicht hilfreich.
Ich will weder über einen "echten" 220V-Wandler gehen noch über diese wahnsinnig überteuerte Speziallösung, nur weil da der Markenname draufsteht.
Danke,
Andreas

Was du möchtest ist eigentlich nicht so interessant, wichtig wäre was du brauchst. Anscheinend suchst du einen Wandler von 12V auf 24V mit einer Belastbarkeit im Dauerbetrieb von 90W.
An deinem 24V Netzteil ist anscheinend ein 3-poliger Stecker???
Warum braucht das Netzteil einen 3-poligen Ausgang für eine 24V Spannung?? Ist da eventuell noch eine weitere Spannung geschaltet??
Fragen über Fragen, klär die doch bitte erst mal ab bevor du einen günstigeren Ersatz suchst. Von einem günstigeren 12 zu 24V Wandler hast du nichts wenn er dann nicht funktioniert, oder??
Andreas

guzzidriver am 26 Jul 2011 18:30:07

Hallo Andreas,

habe mir ein baugleiches (privates) Gerät in der Bucht gekauft und nur für den Einsatz im Wohnmobil.
Damit ist mein originales ohne Gefahr und ein Notfallgerät als Ersatz ist ebenfalls vorhanden.

Da die Geräte prinzipiell alle annähernd gleich arbeiten (Druck ist einstellbar, wie steht im Internet :)) ist man eigentlich modellunabhängig, besonders für den gelegentlichen Gebrauch.

Den Befeuchter braucht man ja eigentlich nicht zwingend und ein Tropfen Pflegeöl je Nasenloch für die Schleimhaut ist bei mir erheblich besser als die Befeuchtung.
Wäre mal ein Tip zum ausprobieren!

Hier ein Link zu einem interessanten Gerät das auch eine 12V DC Buchse hat mit Rundstecker 5,5x2,5mm und ohne Befeuchter auch nur 1A saugt.
Also Batterietauglich!

--> Link



Stefan

Gast am 26 Jul 2011 22:09:56

andwein hat geschrieben: Anscheinend suchst du einen Wandler von 12V auf 24V mit einer Belastbarkeit im Dauerbetrieb von 90W.


ganz genau, 24 V und mindestens 90 Watt.

andwein hat geschrieben:An deinem 24V Netzteil ist anscheinend ein 3-poliger Stecker???
Warum braucht das Netzteil einen 3-poligen Ausgang für eine 24V Spannung?? Ist da eventuell noch eine weitere Spannung geschaltet??


eigentlich sogar vierpolig, denn die Abschirmung wird Masse sein. Ob da noch andere Spannungen anliegen, ist unwahrscheinlich, weil die sonst auf dem Netzgerät vermerkt sein müßten (Vorschrift). Dort steht nur: DC Output +24V 3,75A. Selbstverständlich messe ich alle Pole noch durch, auch mit Oszi, schon wegen der Polarität. Ich vermute eher, dieses Steckerdesign ist aus Eigenbaugründen gewählt: den kriegt man nicht bei ibäh - schon kann man die 12V-Adapter für 400 Öcken verscherbeln.

Ich brauche eine Bezugsquelle für den STECKER. Also, wer liefert auch ausgefallene Niederspannungs-Steckverbinder?

guzzidriver hat geschrieben:habe mir ein baugleiches (privates) Gerät in der Bucht gekauft und nur für den Einsatz im Wohnmobil. Damit ist mein originales ohne Gefahr und ein Notfallgerät als Ersatz ist ebenfalls vorhanden.


Das ist noch die beste Idee heute, ich versuche mich mal mit dem relativ moderaten Preis anzufreunden. Zweitgerät klingt irgendwie noch sehr viel schlauer als die Schlepperei mit dem orschinalen Teil.

Danke,
Andreas

sabo2706 am 27 Jul 2011 08:00:07

Komisch, mein ResMed hate einen 12 Volt Anschluss und das Ding lässt sich sogar am Stromausgang bei meiner Goldwing reibungslos betreiben!?
Ich verstehe nicht, warum man 24 Volt, oder gar 230 Volt benötigen soll?
Habe ein VPAP IV ST im Einsatz.

Gast am 27 Jul 2011 21:47:04

sabo2706 hat geschrieben:Komisch, mein ResMed hate einen 12 Volt Anschluss und das Ding lässt sich sogar am Stromausgang bei meiner Goldwing reibungslos betreiben!?
Ich verstehe nicht, warum man 24 Volt, oder gar 230 Volt benötigen soll?
Habe ein VPAP IV ST im Einsatz.


Das ist aber fein. Leider nutzt mir die Erfahrung mit völlig anderen Geräten gar nichts.

Ich habe - wie eingangs geschildert - ein ResMed S9. Das Netzteil liefert eine Ausgangsspannung von 24 V. Das S9 wird daher vermutlich nicht mit 12 V funktionieren. Weitere Eingänge für irgendwelche Spannungen hat das Gerät nun mal nicht.

220 /230 V könnte man zum Beispiel aus 12 V machen, um ohne Zusatzgeräte mit dem originalen Netzteil zu arbeiten. So kommt diese Spannungsangabe zustande.

Es ist Sommer, ja. 8)

weltcamper am 27 Jul 2011 22:01:35

Tausch um und nimm das S8.
Das hat nen 12 V Anschluß.

fuzzy am 27 Jul 2011 22:08:33

weltcamper hat geschrieben:Tausch um und nimm das S8.
Das hat nen 12 V Anschluß.


ich hab auch ein S8 und meins hat den nicht und langsam nervt mich das unqualifizierte Geschwafel hier immer mehr !

oberstdorfer am 27 Jul 2011 22:13:17

Ich hätte da mal ne andere Idee das ganze Problem anders anzugehen.

Wie wärs mit einer zweiten Batterie und dann eine Reihenschaltung da hast du automatisch 24 Volt und brauchst kein Wandler. Zum laden per Lichtmaschien oder 230 Volt einen Handumschalter von Reihe auf parallel und im Stand zurückgeschaltet auf Reihe. Das klingt zwar kompliziert ist es aber nicht. Wenn du 230 Volt hast kannst du das Gerät mit dem Normalen Netzteil betreiben, da dann die Batterie auf 12 Volt parallel geschaltet wird.
Das ist auf jedefall sicherer und da nichts umgewandelt werden muss auch Stromsparender.
Bei Bedarf mach ich mir um die Umsetzung gerne Gedanken.

weltcamper am 27 Jul 2011 22:37:41

Hallo Bernd
bevor Du so laut schreist, sieh Dir Dein Gerät mal genauer an. :roll:

--> Link

Gast am 27 Jul 2011 22:48:32

weltcamper hat geschrieben:Tausch um und nimm das S8.
Das hat nen 12 V Anschluß.


Die allerbeste Idee von allen, wirklich. Ich hab ja auch erst vor zwei Monaten erst deutlich über zweitausend Euro dafür bezahlt. :ooo:

fuzzy hat geschrieben:und langsam nervt mich das unqualifizierte Geschwafel hier immer mehr !


Mich auch, Bernd, mich auch. Ich versuche das jetzt zu schließen. Mir geht das jetzt auch langsam auf die Zwiebel.

oberstdorfer hat geschrieben:Wie wärs mit einer zweiten Batterie

Hab ja schon eine Starter- und zwei Aufbaubatterien. Die im Aufbau sind parallel, da kann man sicherlich was machen um auch 24 V abzugreifen. Aber der Aufwand wäre genauso hoch wie der Einbau eines Wandlers nahe am Heiabettchen plus einer Steckdose für 24V ... abgesehen davon brauche ich immer noch diesen verd..... Stecker, ohne den geht das sowieso nicht.

Danke für die sinnvollen Tips,
Andreas

weltcamper am 27 Jul 2011 22:54:30

Die allerbeste Idee von allen, wirklich. Ich hab ja auch erst vor zwei Monaten erst deutlich über zweitausend Euro dafür bezahlt. :ooo:

fuzzy hat geschrieben:und langsam nervt mich das unqualifizierte Geschwafel hier immer mehr !


Mich auch, Bernd, mich auch. Ich versuche das jetzt zu schließen. Mir geht das jetzt auch langsam auf die Zwiebel.

Kann ich doch nichts für, wenn Du Dich nicht vorher erkundigst.

Gast am 27 Jul 2011 23:02:19

weltcamper hat geschrieben:Kann ich doch nichts für, wenn Du Dich nicht vorher erkundigst.

Als ich das S9 kaufte, war noch keine Rede vom Wohnmobil. Zufrieden? Übrigens war das nicht meine Frage! Ich wollte nicht wissen, gegen welches (im Vergleich auch noch minderwertiges) Gerät ich mein S9 tauschen könnte! Ich wollte mein vorhandenes Gerät an 12 V betreiben, ist das denn so schwer??????



CLOSED :ooo:

wolfherm am 27 Jul 2011 23:06:16

@andreas24106

Dafür, dass du hier einen Rat suchst, riskierst du aber einen ganz schön kessen Ton. Lernt man das als Beamter?

LG Wolfgang

weltcamper am 27 Jul 2011 23:08:24

Das habe ich verstanden.
Aber es war nur ein Vorschlag, weil das s8 dafür besser geeignet ist.
Wenn Du diese Möglichkeit nicht möchtest is das doch oke.
Deshalb muß man mit mir nicht böse sein.

Viel Glück bei der Lösung.

Gast am 28 Jul 2011 00:06:33

wolfherm hat geschrieben:Lernt man das als Beamter?


War ja klar, daß DER SPRUCH auch noch kommen mußte. Da hast Du jetzt aber einen richtigen Schenkelklopfer losgelassen. Haa, haa.

weltcamper am 28 Jul 2011 00:08:53

Schade ich fand das Thema interessant.

Gast am 28 Jul 2011 00:08:57

weltcamper hat geschrieben:Deshalb muß man mit mir nicht böse sein.

bin ich doch gar nicht - aber ich brauche wirklich nur diesen winzigen kleinen Stecker ... los gings ja schon mit "frickel den Billigscheiß bloß nicht zusammen" oder ähnlich ...
Eine Bezugsquelle oder der Schwager, der noch so ein Netzteil aus seiner Vertreterzeit bei ResMed hat ... mehr suche ich doch gar nicht!

Danke,
Andreas

weltcamper am 28 Jul 2011 00:15:20

Oke Andreas

Gast am 28 Jul 2011 00:17:52

weltcamper hat geschrieben:Schade ich fand das Thema interessant.

jetzt haben sich die Postings gekreuzt ...

Ja, ist ja auch interessant - die Idee mit den zwei Batterien ist nämlich noch besser als die Nummer mit der Wechselrichterei, weil es dann keine Verluste mehr durch die Umwandlung gibt!

Mit zwei Aufbaubatterien, die parallel geschaltet sind, müßte man dann gleichzeitig noch eine Reihenschaltung für den Abgriff hinbekommen, wäre interessant ob das geht. Sicher auch nicht ohne zusätzliche Bauteile. Aber alles steht und fällt mit diesem verdammten Stecker. Bei einem 20-€-Teil hätte ich schon längst die Zuleitungen angezapft und mit einer Buchse versehen :-)) aber das S9 ist derart schweineteuer gewesen, da lasse ich das mal schön bleiben.

Kann das S8 eine "Rampe" beim Druckaufbau fahren? Das wäre k.O. für ein Zweitgerät. Sofort 100% Druck ist beim Compliance-Test grandios schiefgegangen :ooo: sozusagen :-D

Na denn,
Rüssel drauf und gut ist :D
das sogenannte Schnüffelstück ...
Andreas

(Bitte keine Tips mit Müllbeuteln und den kleinen Kompressoren vom Wühltisch ...) :wink:

Gast am 28 Jul 2011 00:21:16

Einen hab ich noch: ich laß mir mal so einen Orschinal-Adapter für 300 Euro kommen und meß den mal gründlich durch. Da sieht man ja vielleicht, was das für eine Qualität ist. Und dann - dank Fernabsatzgesetz und 14 Tage Widerrufszeit - wieder retour.
Vielleicht anderer Hersteller = und hier der Stecker als E-Teil ...

Andreas

weltcamper am 28 Jul 2011 00:24:50

Gab es nicht schonmal mal nen eigenes thema dazu?
Bernd? Du bist doch der linkverwalter. :)

oder k * du noch?

sabo2706 am 28 Jul 2011 07:57:49

Es wurd doch ein LINK (Seite 1) gepostet mit der Beschreibung zum Gerät. Der Beschreibung ist zu entnehmen, dass das Gerät einen 12V/24V Anschluss besitzt. Also ist das Thema eigentlich durch (von wegen "hat mein Gerät nicht").
Und bei dem kessen Ton, dem hier Hilfsbereiten entgegendröhnt war das mein letzter Hinweis in der Sache. :eek:

friedhelm28 am 28 Jul 2011 08:08:19

sabo2706 hat geschrieben:Und bei dem kessen Ton, dem hier Hilfsbereiten entgegendröhnt war das mein letzter Hinweis in der Sache. :eek:


"Das fast immer von den gleichen/selben Usern" :(

andwein am 28 Jul 2011 09:48:03

andreas24106 hat geschrieben:
weltcamper hat geschrieben:Deshalb muß man mit mir nicht böse sein.

bin ich doch gar nicht - aber ich brauche wirklich nur diesen winzigen kleinen Stecker ... los gings ja schon mit "frickel den Billigscheiß bloß nicht zusammen" oder ähnlich ...
Eine Bezugsquelle oder der Schwager, der noch so ein Netzteil aus seiner Vertreterzeit bei ResMed hat ... mehr suche ich doch gar nicht!
Danke,
Andreas

Hallo Andreas24106,
Du stellst dich aber auch an. Viele wollen dir helfen, versuchen DEIN Problem zu lösen, aber von dir kommt kein konstruktives Feedback.
1: Wieso hast du 3 Pins, hast du jetzt gemessen oder nicht.
2: Was sagt der Hersteller zu deinem Wunsch, so einen Stecker mit Anschlußkabel zu bekommen (muss leider ersetzt werden) Oder hast du noch gar nicht gefragt???
Logisches konsequentes Vorgehen ist allemal besser als dieses Geschreibsel.
Andreas

Gast am 28 Jul 2011 09:57:38

sabo2706 hat geschrieben:Es wurd doch ein LINK (Seite 1) gepostet mit der Beschreibung zum Gerät. Der Beschreibung ist zu entnehmen, dass das Gerät einen 12V/24V Anschluss besitzt. Also ist das Thema eigentlich durch (von wegen "hat mein Gerät nicht").


Ich schreibe jetzt mal extra langsam: Der Link verweist auf eine Beschreibung zum S8. Ich hingegen habe das S9.

Das habe ich hier wiederholt geschrieben. Mit Links zum S8 kann ich leider nichts anfangen. Wegen fehlender Ausstattungsmerkmale könnte ich nicht mal auf das S8 ausweichen, selbst wenn ich mein gerade gekauftes S9 wirklich wieder abschaffen wollte.

Das ist doch nicht soo schwer, oder? Apropos: von Dir kam doch "wieso brauchst Du 24 V, ich habe ein VPAP IV ST im Einsatz, das hat 12 V". Damit hast Du bereits zweimal ignoriert, daß ich weder das von Dir benutzte Gerät noch ein S8 habe. Was soll denn, bitteschön, daran nun hilfreich gewesen sein?

Wenn - hypothetisch - mein Ducato Motorklingeln hat, und der Saugdiesel hat keinen Turbolader, dann finde ich Hinweise wie "bei mir schepperte der Turbolader" nun mal unpassend!

sabo2706 hat geschrieben:Und bei dem kessen Ton, dem hier Hilfsbereiten entgegendröhnt war das mein letzter Hinweis in der Sache. :eek:


An Dich dafür ein Dankeschön! obwohl ich jetzt wiederholt aufgeschrieben habe, wofür ich eine Lösung brauche, kam jetzt zweimal von Dir "Du hast gar kein Problem, denn die anderen Geräte haben 12 Volt". Hand hoch, wer sich über solch "hilfreiche" Antworten freuen würde!

Ich habe jetzt wiederholt versucht, auf das eigentliche Problem - den Stecker!!!! - zurückzukommen. Was passiert? Ich kriege wieder die Antwort, ich hätte doch gar kein Problem ... :ooo:

Ich bedanke mich ausdrücklich bei Stefan für den Tip mit dem Zweitgerät, bei Jürgen für die Idee mit zwei Batterien, und vorbeugend bei jedem, der doch noch mit einem Tip für den Stecker rausrückt.

Andreas

Gast am 28 Jul 2011 10:07:45

andwein hat geschrieben:Du stellst dich aber auch an. Viele wollen dir helfen, versuchen DEIN Problem zu lösen, aber von dir kommt kein konstruktives Feedback.


Wie nennst Du die Verweise auf andere Geräte, die ich überhaupt nicht besitze? Konstruktiv?

andwein hat geschrieben:1: Wieso hast du 3 Pins, hast du jetzt gemessen oder nicht.


die Belegung der Pins ist ein Problem, um das ich mich kümmern werde, wenn ich die Aussicht auf einen baugleichen Stecker habe. Zum Messen muß ich mir ein Oszi leihen, und ich möchte das nur einmal machen müssen.

andwein hat geschrieben:2: Was sagt der Hersteller zu deinem Wunsch, so einen Stecker mit Anschlußkabel zu bekommen (muss leider ersetzt werden) Oder hast du noch gar nicht gefragt???


Das Kabel ist fest am Netzteil und nicht auszuwechseln. Darauf war ich auch schon gekommen, weil man Kabel mal verlieren kann. Wenn ich bei einem zwei Monate alten Gerät nach Ersatz frage, halten die das für einen Garantiefall. Und wenn ich das komplette Netzteil zum Ausschlachten kaufe, liege ich preislich in den Regionen, die ich ja gerade nicht erreichen wollte.

andwein hat geschrieben:Logisches konsequentes Vorgehen ist allemal besser als dieses Geschreibsel.


Das Problem war eindeutig geschildert, ich kann nichts dafür, wenn gewisse Herren - siehe voriges Posting - mir dauernd einreden wollen, ich brauche keine 24 Volt, weil gottweißwasfürgeräte 12 Volt hätten. Mehr als die Hälfte meiner Zeit habe ich jetzt damit verbracht, das ständig konsequent richtigzustellen. Auf diesen dämlichen Spruch habe ich auch nicht gerade gewartet.

:eek:

Gogolo am 28 Jul 2011 10:23:10

Vorab, ich habe auch ein nCPAP-Gerät. Sogar zwei: eines zu hause (jetzt als Reserve auf der Reise dabei) und eines fest eingebaut im Gogolobil. Wenn ich aber lese:

andreas24106 hat geschrieben:... Den gibt es für 170 (!) Euro (ich kenne auch eine Quelle, die gut 300 Euro aufruft...), ...


dann verstehe ich die Welt nicht mehr. Ich habe mir ohne wenn und aber den Originalwandler gekauft und auch dieser war nicht billig. Aber er ist für mich einfach notwendig und für die Therapie meiner Schalfapnoe ist mir kein Geld zu viel ausgegeben! Man muss halt mal in den "saueren Apfel" beissen und für die eigene Krankheit etwas Geld investieren anstatt hier um ein paar Euro billiger herumzusuchen, im forum rumzustreiten und letztlich nur eine zweitbeste Lösung zu haben.


Habe die Ehre

Gogolo - mit zwei nCpap-Geräten (nebst zwei Wandler) im Gogolobil derzeit in China und Asien unterwegs

Gast am 28 Jul 2011 11:09:54

Hallo Gogolo,

mein Einkommen als Beamter ist leider doch begrenzt - entgegen vielfach landauf, landab kursierender Vermutungen entfällt für uns die Notwendigkeit, am Monats-Ersten unser Geld zu wiegen :-)

Ich kaufe aus unterschiedlichen Gründen nicht das Original:

a) ein Zweitgerät - den Tip hatte ich bekommen - wäre dann schon sehr viel sinnvoller;
b) der originale 12V-Adapter ist entschieden überteuert um mindestens den Faktor 5. Da sperrt sich bei mir was, selbst wenn ich das Geld wirklich locker hätte;
c) 24 Volt für 40 Euro sind, wenn mans richtig macht, genauso gut wie 24 Volt für 170 oder 300 Euro (glaube ich :D );
d) ich habe das Wohnmobil gerade erst gekauft, und für das CPAP-Gerät vor zwei Monaten erst einen heftigen Betrag hingelegt (da war vom WoMo noch nicht die Rede). Der Rattenschwanz an kleineren Anschaffungen kommt noch dazu ...

Deswegen möchte ich mir, nicht zuletzt auch weil ich das technisch kann, die preiswertere und technisch gleichwertige Lösung eben selber bauen. Ob das dann wirklich die zweitbeste ist? Kommt auf die Sichtweise an: streßfrei geht es sicher mit einem Anruf beim Hersteller ... wer dafür bezahlen mag. Dafür nehme ich dann halt auch die Mühe auf mich, nach diesem merkwürdigen Stecker zu fahnden.

Dankeschön,
und schau mal in Peking am Vogelnest vorbei. Ist echt schön da!

Andreas

P.S.: Für die Gesundheit gebe ich auch Geld aus ohne zu zögern, da stimme ich Dir zu. Deswegen habe ich ja gerade das ResMed S9 statt einer Alternativlösung genommen....

guzzidriver am 28 Jul 2011 20:31:41

Schade das der Thread so aus dem Ruder läuft....

aber ich bin erstaunt wie viele Mitglieder hier im Forum unter Schlafapnoe leiden und ein CPAP Gerät benutzen.

Öffentlich spricht man wohl sehr ungerne darüber.... wahrscheinlich typisch deutsch, ist ja ein Schwäche die man zugeben würde. :D

leerotor am 28 Jul 2011 21:11:18

Hallo
hab den autoset spirit s8 seit ca 4 jahren und geht mit billig uralt wechselrichter hervorragend(baumarkt pearl für 30 dm).also nix mit 100%sinus

nicht versuchen mit irgendwelchen fremd-netzteil da ist das gerät sauer

zieht pro nacht ca 20ah aus der batterie also problemlos mit solar anlage auffüllbar.
felix
ps war das früher schön wo ich die langen winternächte "durchschlafen" konnte und jetzt bin ich nach 6-7 stunden wirklich ausgeschlafen.

Gast am 28 Jul 2011 22:40:09

guzzidriver hat geschrieben: ist ja ein Schwäche die man zugeben würde.


Und leichtsinnig ist das Verdrängen auch noch.
Wikipedia hat geschrieben:In Deutschland sind 1-2 % der Frauen und 2-4 % der Männer im mittleren Lebensalter vom OSAS betroffen, also etwa 800.000 Menschen.


Eine unbehandelte Schlafapnoe bleibt nicht etwa immer gleich lästig (Bäume fällen), sondern wird mit zunehmenden Alter normalerweise immer schlimmer. Dann kommt es zu Atemaussetzern, Sauerstoff-Unterversorgung ... in der Folge schließlich zu exzessiver Tagesmüdigkeit, einmal abgesehen von den Risiken wie Herzinfarkt und und und.

Eine unbehandelte Schlafapnoe mit Tagesmüdigkeit bedeutet die gesundheitliche Nichteignung für den Besitz einer Fahrerlaubnis!

Bei einem Unfall, der hierauf ("Sekundenschlaf") zurückzuführen ist, kann die FE aufgrund § 69 StGB entzogen werden. Aufwand zur Rückgewinnung, mit entsprechenden Kosten: wie bei Alkoholdelikten über MPU. Ohne Unfall kann die Fahrerlaubnisbehörde - so sie davon erfährt - eine Nichteignung automatisch unterstellen.

Sekundenschlaf bleibt manchmal völlig unbemerkt. Ich kann nur jedem Schnarcher dringend raten, ab zum Lungenfacharzt und abklären lassen, was da los ist. Eine Nacht mit einem Meßgerät ist lästig, ein Crash aber kann tödlich sein.

Den ganzen Quark mit "Schnarchschienen" usw. kann man vergessen. Irgendwo hier habe ich noch gelesen, die taugen nur für eine schmerzende untere Gesichtshälfte.

Ich konnte mir übrigens nicht vorstellen, wie diese paar Millibar den Atemtrakt so sehr weiten können, daß die Versorgung mit Atemluft jetzt einwandfrei ist. Nach der ersten Nacht konnte ich das! Ich brauche jetzt kaum mehr als fünf Stunden Schlaf und frühstücke dann zwei, drei Eichen im Naherholungsgebiet :D ... früher haben acht, neun Stunden immer noch nicht gereicht; die Hölle bei längeren Einsätzen ...

Gute - grunzbefreite! - Nacht
Andreas

Herbert-Brhv am 31 Aug 2011 10:19:00

Mal eine vielleicht ganz dumme Frage eines Laien.
Kann ich meine Resmed S9 nicht auch mit einem Spannungswandler und dann mit 220V betreiben ?
Kann ich das Gerät evtl. dadurch beschädigen?

aus dem Norden

viking92 am 31 Aug 2011 11:19:38

Warum so kompliziert, wenn's auch einfach geht:

Orig. Kabel am NT kappen....gängigen Stecker & Buchse montieren damit es wieder funzt.
Und am DC/DC Wandler baugleiche Buchse. Somit kannste das Kabel (incl. dem orig. Stecker) an beiden Geräten betreiben.

Hoffe geholfen zu haben


ak-competition am 31 Aug 2011 11:55:33

Moin,

also das Foto zum Stecker ist nun ziemlich unscharf, aber es wird kein Hirose und kein Limosa sein.

Ich Tippe auf einen Stecker/Buchse von Binder.

--> Link

leerotor am 31 Aug 2011 18:02:41

Hallo herbert
mein S8 läuft problemlos mit billig wechselrichter und zieht pro nacht ca 20ah aus der batterie
felix

liko111 am 28 Apr 2013 12:29:05

Hallo Andreas,

hast du dir mittlerweile den passenden Stecker besorgen können? Ich habe nämlich das gleiche Problem, dass ich nirgends ein Zweit-Kabel bekomme. Und die Idee mit dem "Adapter" ist mir dann doch zu teuer. Ich brauche doch nur den Stecker und nicht gleich das ganze Gerät 2 mal.

Viele

Liko

gerhardo am 29 Apr 2013 19:25:34

Hallo Gemeinde,

ich erlaube mir einen Beitrag, der nicht auf das 12V/24V-Problem zielt.
Seit November 2012 habe ich ein CPAP-Gerät und habe vor der Geräteübergabe nach 12V-Betrieb gefragt. Ich habe das Somnia 3 bekommen und dies hat standardmäßig ein externes 230V AC / 12V DC Netzteil. Ein Kabel mit 12V-Stecker (Zigarettenanzünder)und passenden Stecker zum Somnia 3 war aus dem Zubehörprogramm lieferbar.
Der Geräteeingang ist mit 12V / 5A angegeben.
Eine 12V-Steckdose habe ich am optimalen Platz im Womo eingebaut. Funktioniert alles bestens.

Also, wenn man die Versorgungsfrage im Vorfeld klären kann, spart man sich jeglichen Ärger.


gerhardo

Paule2 am 01 Mai 2013 12:40:50

gerhardo hat geschrieben:... Also, wenn man die Versorgungsfrage im Vorfeld klären kann, spart man sich jeglichen Ärger.


Hallo,

dann schreib ich auch mal etwas hierzu was nicht unbedingt etwas mit dem Problem des Themenstarters zu tun hat. ;)

Wer in der Gefahr lebt, künftig so ein Gerät neben seiner Schlafstätte stehen zu haben, sollte folgendes beachten:

Wenn die Notwendigkeit besteht, ein Schlaflabor aufzusuchen, sollte dies unbedingt durch einen Lungenfacharzt festgestellt werden. Eine Einweisung z.B. durch den Hausarzt hätte meine Krankenkasse (Deutsche BKK) abgelehnt!

Diese Einweisung sollte unbedingt der Krankenkasse zur Genehmigung vorgelegt werden, sonst kann man möglicherweise auf den Krankenhauskosten sitzenbleiben.

Wenn im Schlaflabor die Notwendigkeit eines CPAP-Gerätes diagnostiziert wird, sollte man den behandelten Arzt bereits davon unterrichten, dass ein Gerätebetrieb mit 12V zwingend notwendig ist und er dies bitte in der Verordnung mit aufnimmt.

Danach werden die bürokratischen Mühlen angeworfen. :evil:
Allerdings nicht bei allen Krankenkassen!

Mein 'Bettnachbar' war bei der Audi-BKK versichert und verließ das Schlaflabor mit einem nagelneuen Omnia3Plus-CPAP-Gerät (ebenfalls 12V geeignet).

Meine Krankenkasse hingegen, schaffte es, dass ich in einer Glanzzeit von knappen zwei Monaten nach der Schlaflabor Entlassung, über ein Leihgerät mit 12V-Anschluß (SleepCube Standard CPAP-Gerät), verfügen kann. Dieses Gerät soll nach Herstellerangaben, im Standardbetrieb, pro Nacht etwa 10A/h Batteriestrom verbrauchen. Ich finde dies ist ein sehr guter Wert. Das Gerät ist verpolungssicher. Ich habe nur ein Stück Kabel mit einen 12V-Hohlstecker eingebaut und nun brummt es auch im Wohnmobil. :)

Für dieses exklusiv-Gerät wurde mir eine Zuzahlung von knapp 100.-- € in Aussicht gestellt, weil dies ein höherwertiges Gerät, als das von der Krankenkasse ausgesuchte, war.

MfG Paule2

ewkro am 27 Feb 2017 01:15:27

Hallo,
ich stehe aktuell auch vor dem Problem. Hat jemand eine Lösung für das "Steckerproblem" gefunden? Einen 12 auf 24 V Wandler habe ich für "kleines Geld" (20€) gefunden. Aber woher kriege ich einen passendenden Stecker?

casahu am 27 Feb 2017 11:33:20

Hallo Zusammen

nutzen seid drei Jahren ohne Probleme den originalen ResMed Gleichstromkonverter für S9 Serie (Artikel-Nr. 36970), er ist für 12V & 24V --> Link.
99€ sind nicht zuviel für die Gesundheit und Sicherheit im Fahrzeug.

CU Casahu

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

12V Solarreglerausgang an das Board-Control 840 anschließen
Stromgenerator in Heckgarage
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt