aqua
anhaengerkupplung

Koblenz,nein danke


Gast am 04 Aug 2011 16:09:02

Ich wollte wie seit 8 Jahren auch dieses mal zum Rhein in Flammen in
Koblenz.Bereits vor einigen Wochen bekam ich die Aussage das der
CP gegenüber dem Ehrenbreitstein zwar voll sei aber wie auch sonst die
dahinter befindliche Wiese geöffnet würde, ausserdem würden keine
Reservierungen angenommen.
Heute wollte ich mich noch mal rückversichern und rief die Tourist Info
in Koblenz an da die Nummer des CP ständig besetzt war.Nach langer
Wartezeit bekam ich einen Mitarbeiter der Tourist Info ans Telefon der
mir sagte das auch er den CP nicht erreichen könne, warum wisse er auch nicht, allerdings seien noch mehr Leute deshalb verärgert.
Kurz nach diesem Telefonat rief mich der selbe Mitarbeiter an und gab mir
eine Handynummer unter der ich es ja mal versuchen könnte.
Das habe ich auch getan und bekam eine Mitarbeiterin des CP ans Telefon
die mir lapidar erklärte das es gar keine Postleitung zum CP geben würde,
zumindest derzeit. Ausserdem erklärte mir die Dame das sie dieses Jahr
den CP im Internet vermarktet hätten, der Platz sei restlos voll und die Wiese würde entgegen anderer Aussage nicht mehr geöffnet!
Da fühlt man sich doch vera...., wieso werden hier solche Informationen
gegeben die nicht stimmen und wieso weiß die Tourist info nicht das es
gar keine Festnetzleitung zum CP gibt?
Service sieht wirklich anders aus, mich sieht Koblenz nicht mehr wieder
auch nicht zum Rhein in Flammen!

Arno

Anzeige vom Forum


Wohnifahrer am 04 Aug 2011 16:22:28

Ich denke, dass es hier Kommunikationsprobleme gegeben hat. Trotzdem finde ich, dass sie sich bemüht haben. Daher würde ich hier nicht vom schlechten Service sondern von schlechter Kommunikation sprechen.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Tipsel am 04 Aug 2011 16:24:51

Wenn der Campingplatz Änderungen nicht meldet, erfährt die Tourist-Info wahrscheinlich garnix.

Anzeige vom Forum


svenhedin1 am 04 Aug 2011 17:23:11

Hi,
bitte, das ganze thema muss man in einem anderen Zusammenhang sehen -derzeit.

Nicht dass ich etwa behaupten wollte, die Stadt Koblenz benmühe sich etwa besonders um SP für Wonifahrer - obwohl der OB selber einer sein soll. Das behaupte ich also gar nicht. Es kann sein, dass das da alles Pappnasen sind. Aber zurück zum thema.

In Koblenz ist in 2011 ja bekanntlich die Buga (Bundesgartenschau). Und mit dem Mäntelchen Buga hat die Stadt Koblenz wie alle anderen Buba-Orte wohl auch es fertig gebracht, zumindest finanztechnisch viel rundherum zu bauen aus Geldern und Zuschüsssen, die für Bugas fliessen. Unter anderem auch noch Kilometer rheinabwärts von Koblenz jede Menge Hochhwasserschutzmaßnahmen / Dämme/Wassersperranalgen und Uferneuanlagen für die dortigen Stadtteile - beginnend auch genau gegenüber Deutschem Eck rheinabwärts, wo der von jährlichen Rtheinhochswassern immer direkt und extrem bedtroffene CP ist. Betroffen ist und war deshalb von allem zumal auch der dortige CP mit vielen Erdarbeiten und und, die alle noch irgendwie in Gange sind, bedingt teils auch wegen Terminverzögerungen aus dem schwere3n Frühjahrshochwassern/Überschwemmungen des CP und Buga-Geländes in 2011. Das mag auch den fehlenden Festanschuss erklären. . Und während die Buga längst läuft und im Herbst sprich bald endet, sind viele der mit ihr in einem gewissen zumindest finanzkonzeptmäßig in Zusammenhang stehednen Baumaßnahmen noch lange nicht fertig und werden wohl auch zum Ende der Buga noch nicht fertig sein. So auich eine seit 2 jahren schon im Bau befindliche Fischtreppe an der Moselstaustufe und und.....Und es gibt kaum eine schöner entschuldbare Ausrede wie "das Hochwasser war schuld" für womöglich Verwaltungsversagen, Behörde-n und Firmenschlamperei sprich Terminverzögerungen ohne Ende bei der ganzen Wühlerei -die neuen Rheinufer-Hochwasserschutzanlangen, bezahlt aus "öffertnlichen" Geldern sämtlicher Steue4rzahler sind natrülich ein leckeres Fressen für alle Grunstücksspekulanten, die nun für dortige nun hochwassersichere Bauplätze und Häuser ganz andeere Preise verlangen können -falls einen interessiert, wie in D "Vermögen" gemacht werden (natrülich nur druch Leistung, ha) .

BOWO am 04 Aug 2011 18:56:41

@rosselano:
Fahr doch einfach nach Rhein in Flammen in St. Goar, ist nur ein paar Kilometer weiter und viel schöner. Höhenfeuerwerk und von den drei Burgen gleichzeitig. Tolle Sache!
Dort gibt es auch zwei CP, Stellplätze reichlich, aber natürlich nie genug bei dem Andrang, also rechtzeitig anreisen. :)

Gast am 04 Aug 2011 21:42:06

Meine Heimatstadt Koblenz.....ein Trauerspiel ohne gleichen.

Lies mal hier: --> Link


Es hat sich nichts geändert, die im Touristikbüro machen eine Katzenbuckel, sonnen sich im vermeintlichen Erfolg der BuGa (man frage mal beim Koblenzer Einzelhandel nach dem Erfolg der BuGa) und interessieren sich einen Sch.. für die Anfragen und Belange der Bürger, insbesondere von uns.
Im letzten 1/2 Jahr reagieren die noch nicht mal mehr mit dem üblichen, lapidaren "Ihr Schreiben wurde weitergeleitet".

Traurig traurig.

wolfherm am 04 Aug 2011 21:44:18

Na ja Pit,

so schlimm kann es doch nicht sein. In dem Fall hier haben die sogar zurückgerufen.
Manchmal wird auch aus einer Mücke ein Elefant.

Ich hoffe nur, dass alle, die sich über so etwas beschweren, in ihrem eigenen Job immer absolut kundenfreundlich und fehlerfrei arbeiten.



LG Wolfgang

Gast am 04 Aug 2011 22:21:26

Sorry, Wolftherm,aber bei so viel Inkompetenz kann man da nicht mehr
von einer Mücke sprechen. Die sehen doch nur den Erfolg der Buga aber
was ist später? Frag doch mal die Übernachtungspreise auf dem neuen
4 Sterne-Platz an, wer wird die wohl ausserhalb der Buga und Rhein
in Flammen bezahlen?
Wie kann ein CP es hinnehmen das er auf dem Festnetz nicht erreichbar
ist für seine Kunden??
Wieso werden die vielen Camper die bisher auf der Wiese hinter dem CP
standen jetzt einfach verprellt?
Darüber sollte gesprochen werden, es ist ein typisches Beispiel für
die Servicewüste Deutschland,traurig aber wahr.

Arno

tiracontina am 05 Aug 2011 13:49:43

Hallo,

ich finde es schade, dass Koblenz vor lauter BUGA-Rummel vergisst, dass es auch Menschen gibt, die einfach nur Reisen und sich die ein oder andere Stadt anschauen wollen.

Wir wollten vor kurzem einen gemütlichen Tag in Koblenz verbringen und sind kläglich am BUGA-Rummel gescheitert. Jeder wollte uns sofort zum BUGA-Gelände schicken. Ehrenbreitstein ist für Nicht-BUGA-Gänger nicht mehr zugänglich. Wir haben nach zwei Stunden Irrfahrt durch Koblenz aufgegeben und sind weiter nach Köln gefahren.

Schade eigentlich. Ob wir es jemals wieder versuchen werden wissen wir noch nicht.


tiracontina

helle am 05 Aug 2011 17:49:37

sorry, ich habe da ein Verständnisproblem:

was hat die Tourist-Info damit zu tun, wenn der (anscheinend privat betriebene) CP seine Telefonleitung abmeldet ? Ich finde, der Mitarbeiter der Tourist-Info hat sich sogar sehr Kundenfreundlich verhalten, wenn er ohne Not die Mobilnummer herausbekommen hat und zurückgerufen hat.

Das Problem liegt doch eher darin, dass Irgendwoher die Info kam, die benannte Wiese würde wieder zur Verfügung stehen. Nun stellt sich raus, das diese Info falsch war. Kam die von der Tourist-Information? Ich habe verstanden, dass die Info von wo anders kam.
Dort würde ich den Ärger dann auch hinlenken und nicht an die anscheinend vollkommen unbeteiligte Tourist-Info oder die Stadt Koblenz.
Ich habe zwar schon einige Beschwerden gelesen, aber diese hier kann ich so leider nicht nachvollziehen.
Anders würde ich es sehen, wenn der CP von der Stadt Koblenz betrieben würde. Dann sollten solche Infos auch bei der Tourist-Info sein.
Wenn bei uns in der Gemeinde ein privater Dienstleister seine Telefonnummer ändert oder kündigt, muss dass die Stadtverwaltung doch nicht wissen. Die sind doch keine Telefon-Auskunft. Und von Inkompetenz oder Kundenunfreundlichkeit habe ich nach der Beschreibung hier nicht unbedingt etwas bemerkt. Daher verstehe ich den Ärger auch nicht. Aber vielleicht fehlen mir auch nur ein paar Fakten, um das Problem zu verstehen.
Im Moment stellt sich für mich das Problem doch eher so dar: Es gibt den erhofften Stellplatz nicht mehr. Es ist also kein Platz vorhanden, mit dem schon fest gerechnet wurde. Nur wird der Ärger darüber bei der Stadt Koblenz bzw. der Tourist-Info abgelassen. Aber wieso ? Das habe ich nicht verstanden.


Helmut

Gast am 06 Aug 2011 10:07:25

Hallo, Helmut

Eine Tourist info ist dafür da den Touristen zu helfen, dazu gehört auch
genaue Informationen weiter zu geben.Wenn die Tourist info keine
Telefonnummer hat die sie an die Interessenten weiter geben kann
damit die den CP erreichen können,dann hat sie sich darum zu kümmern,
ohne wenn und aber.Die Handynummer habe ich von Herrn Schulz von
der Tourist info bekommen als ichz ihn darum bat doch mal zu eruieren
ob es da eine Handynummer gibt.Die Info das die Wiese angeblich zur
Verfügung steht bekam ich vor ca. 4 Wochen von einem Mitarbeiter des
CP, jetzt plötzlich die Kehrwende.Viele Camper reisen jetzt an ohne
zu wissen das die Wiese nicht mehr zur Verfügung steht und der Platz
ist voll, ein solches Verhalten kann man ja wohl nicht als Kundenfreundlich
bezeichnen.Auch wenn der Platz von einem privaten Betreiber unterhalten
wird muß die Tourist info in der Lage sein Anfragen bzgl.CP oder Wiese
zu beantworten!
Ich hoffe, Du kannst es jetzt nach vollziehen.

Arno

wolfherm am 06 Aug 2011 10:13:40

rosselarno hat geschrieben:Hallo, Helmut

Eine Tourist info ist dafür da den Touristen zu helfen, dazu gehört auch
genaue Informationen weiter zu geben.Wenn die Tourist info keine
Telefonnummer hat die sie an die Interessenten weiter geben kann
damit die den CP erreichen können,dann hat sie sich darum zu kümmern,
ohne wenn und aber.Die Handynummer habe ich von Herrn Schulz von
der Tourist info bekommen als ichz ihn darum bat doch mal zu eruieren
ob es da eine Handynummer gibt.Die Info das die Wiese angeblich zur
Verfügung steht bekam ich vor ca. 4 Wochen von einem Mitarbeiter des
CP, jetzt plötzlich die Kehrwende.Viele Camper reisen jetzt an ohne
zu wissen das die Wiese nicht mehr zur Verfügung steht und der Platz
ist voll, ein solches Verhalten kann man ja wohl nicht als Kundenfreundlich
bezeichnen.Auch wenn der Platz von einem privaten Betreiber unterhalten
wird muß die Tourist info in der Lage sein Anfragen bzgl.CP oder Wiese
zu beantworten!
Ich hoffe, Du kannst es jetzt nach vollziehen.

Arno


Jetzt verstehe ich dich noch weniger.

Natürlich ist es schön, wenn eine Tourist-Info über alles informiert ist. Das wird aber glaube ich nie zu schaffen sein. Koblenz hat hunderte von Touristen-Betrieben, die täglich etwas ändern können. Wie soll da immer alles präsent sein??

Zudem haben die noch eine BuGa, die auch etwas Kapazität frisst.

Und noch einmal, wenn ein privater Betrieb seine Aussagen/Zusagen ständig ändert: Da kann die Tourist-Info nichts für. Und wenn die Info nicht weiter gegeben wird, auch nicht.

Ich weiß ja nicht, welchen Job du so machst. Aber du hast echt hehre Ansprüche. Hoffe, dass du die auch immer erfüllen kannst in deinem Job.

LG Wolfgang

murzel am 06 Aug 2011 10:38:04

So jetzt möchte ich mich auch mal äußern :(
Ich habe Verwandschaft in Koblenz und fahre schon seit Jahren mit dem Wohnmobil zu Besuchen dorthin. Meißt auf dem Weg in den Urlaub oder auf dem Rückweg. Es ist über die Jahre immer schwieriger geworden dort zu Übernachten.
So das ich heute abends anreise und irgendwo 20 km im Umkreis nen Stellplatz suche, dann am nächsten morgen nach Koblenz rein fahre und dann nen Parkplatz suche (fahre nen Kastenwagen Ducato 250) und nach dem Besuch sofort wieder aus Koblenz verschwinde. Früher gab es mal nen schönen Stellplatz am Rhein, der wurde bekanntlich ersatzlos gestrichen :ooo:
Wohnmobile sind in Koblenz ganz einfach nicht erwünscht!!! Wenn sich die Tourist Info mal Informieren möchte wie so etwas geht hier ein Beispiel:
--> Link
oder
--> Link
Dies ist eine eher ländliche Gegend wo man sich um Gäste bemühen muß, wenn das in Koblenz auch so wäre würden sie dort in hundert Jahren keinen Gast haben!!
Arne

Säcker am 06 Aug 2011 10:40:57

Eine Tourist-Information ist dafür da, dass Touristen eine Anlaufstelle haben und dort eine kompetente Auskunft erhalten. Darin gebe ich "rosselarno" Recht. Aber eine kompetente Auskunft kann ich nur dann geben, wenn mir Informationen zugespielt werden.

Die Angestellten der TI können nicht den ganzen Tag wie Spürhunde durch die Stadt laufen und Informationen suchen. Vielmehr muss es im Interesse der Geschäftstreibenden oder Vereine sein, ihre zuständige TI mit Infos zu füttern. Denn es geht um ihr Geld!

Beispiel: Auf unserer Reise durch Frankreich waren wir in Cognac. In der TI, wo wir uns Prospekte zu den Cognac-Herstellern holten, wurden wir sofort auf eine deutschsprachige Führung bei Hennessy hingewiesen, die in einer halben Stunde anfängt. Wir also hin, und wurden dort schon mit den Worten begrüßt, dass die Dame vom TI angerufen habe.
Wer hatte wohl das größere Interesse für die Führung und war Grundlage der Info, Hennessy oder die Dame von der TI. Wir hätten ja sonst auch bei einem anderen Cognac-Hersteller landen können.

Auf Koblenz übertragen ist es wohl eindeutig, wer hier für Informationen zu sorgen hat. Zumal sich der Angestellte der TI mit der Besorgung der Handynummer schon sehr wohl engagiert gezeigt hat. Die Verärgerung sollte deshalb auch in die Richtung gehen, in die sie gehört, nämlich zum Campingplatz. Die ganzen Aussagen von "rosselarno" lassen eigentlich auch gar keinen anderen Weg zu!

murzel am 06 Aug 2011 11:06:10

Es ist doch unbestritten das Koblenz Wohnmobil Reisende nicht haben will!!!
Sonst würden sie dort auch etwas für sie unternehmen, oder wenigstens versuchen sie irgendwo unter zu bringen. Wenn eine Tourist Info anfragen bekommt, und nicht weiß wo man Wohnmobile unterbringen kann, weil man keine Plätze hat. Sollte man doch meinen das dort irgendwie der Weg zum Rat der Stadt nicht so weit ist und man sich eine Lösung für das Problem überlegt. Es ist ja auch schon vor der Buga schxxx gewesen.
Das es in Koblenz nicht gewollt ist, habe ich mit jahrelanger Koblenz Erfahrung selbst erlebt.
Arne

wolfherm am 06 Aug 2011 11:09:40

murzel hat geschrieben:Es ist doch unbestritten das Koblenz Wohnmobil Reisende nicht haben will!!!
Sonst würden sie dort auch etwas für sie unternehmen, oder wenigstens versuchen sie irgendwo unter zu bringen. Wenn eine Tourist Info anfragen bekommt, und nicht weiß wo man Wohnmobile unterbringen kann, weil man keine Plätze hat. Sollte man doch meinen das dort irgendwie der Weg zum Rat der Stadt nicht so weit ist und man sich eine Lösung für das Problem überlegt. Es ist ja auch schon vor der Buga schxxx gewesen.
Das es in Koblenz nicht gewollt ist, habe ich mit jahrelanger Koblenz Erfahrung selbst erlebt.
Arne


Darum geht es hier doch gar nicht. Hier wird auf jemanden geschimpft, der sich engagiert hat und nicht die Ursache des Problems ist.

Und noch einmal: Nicht jede Gemeinde und nicht jeder Bürger muss Reisemobile lieben. Wenn sich eine Gemeinde so entschieden hat, dann ist das eben so.

Wir sollten nicht immer so tun, als wären wir Womo-Fahrer der Nabel der Welt. Mit anderen Touristen können die noch mehr Geld verdienen.

LG Wolfgang

murzel am 06 Aug 2011 11:19:25

Es war von mir auch als hinweiß für andere Wohnmobil Reisende gedacht, das es in Koblenz so ist wie es ist.
Ich bin halt immer wieder mit dem Problem in Koblenz konfrontiert und deshalb angefressen. Wenn ich dort keine Verwandschaft hätte würde ich dort auch nicht mehr hin fahren. Es ist doch aber so das sich Koblenz Gott weiß wie auf die Schulter klopft, was für eine schöne Buga sie auf die Beine gestellt haben. Da wird dann doch wohl auch Kritik erlaubt sein oder???
Arne

pipo am 06 Aug 2011 11:20:04

wolfherm hat geschrieben:Wir sollten nicht immer so tun, als wären wir Womo-Fahrer der Nabel der Welt. Mit anderen Touristen können die noch mehr Geld verdienen.

Richtig, aber aber welche Gemeinde kann es sich schon leisten, Touristen egal
welcher Ausrichtung zu verprellen?

Spätestens im Jahr 2 nach der Buga brummt den Verantwortlichen der Schädel,
weil sie auf die falsche Klientel gesetzt haben :!:

Die richtige Mischung machts :wink:


peter

Gast am 06 Aug 2011 11:33:10

wolfherm hat geschrieben:...Darum geht es hier doch gar nicht. Hier wird auf jemanden geschimpft, der sich engagiert hat und nicht die Ursache des Problems ist.

Und noch einmal: Nicht jede Gemeinde und nicht jeder Bürger muss Reisemobile lieben. Wenn sich eine Gemeinde so entschieden hat, dann ist das eben so.

Wir sollten nicht immer so tun, als wären wir Womo-Fahrer der Nabel der Welt. Mit anderen Touristen können die noch mehr Geld verdienen.

LG Wolfgang



Sehe ich genauso!!!

Und so ärgerlich das Verhalten von Koblenz gegenüber WoMo´s auch erscheinen mag, dann auf eine TI zu schimpfen, die vermutlich am allerwenigsten für die Zustände kann, finde ich nicht in Ordnung.

Wenn hier schon soviele auf Koblenz schimpfen, dann tut euch doch zusammen!

Schreibt an den Magistrat! Schimpft (schriftlich!) mit den CP-Betreibern. Zeitungen gibts in Koblenz bestimmt auch... etc. etc.

DAS wären die richtigen Addressaten! Und nicht eine - vermutliche - zeitlich, befristet angestellte, kleine Leuchte in der TI. :(



Peter

helle am 06 Aug 2011 11:41:29

ich habe auch schon öfter davon gehört, dass Koblenz nicht unbedingt gute Stellplätze anbietet bzw. keinen :) Aber das tun viele andere Städte auch. versuch mal mit einem älteren Mobil in Frankfurt/Main Zentrumsnah was zu finden.....Ohne gelbe Plakette vergebene Liebesmühe.......
Aber darum ging es ja hier nicht.
Ich finde es schon ziemlich anmaßend, von einer Tourist-info zu verlangen, dass die Alles wissen müssen. Das wurde aber schon geschrieben. Die bieten einen (immer noch KOSTENLOSEN!) Service an und das ist auch gut so. Aber die sind mit Sicherheit nicht verantwortlich für irgendwelchen Mist, den der CP-Betreiber macht.
Das wäre ja auch so, wenn ich von der Tourist-Info verlangen würde, mir ein Hotel einer bestimmten Kategorie zu besorgen, auch wenn es das vor Ort gar nicht gibt............. ist auch nicht deren Aufgabe.
Ich bleibe also dann doch bei meine Meinungi: Es gibt den Stellplatz, der erhofft wurde, nicht mehr und jetzt muss ein Schuldiger her.
In diesem Fall die Tourist Info. Man hätte auch die freiwillige Feuerwehr Hamminkeln nehmen können, den Deutschen Wetterdienst oder sonst einen Unbeteiligten, der für Stellplätze nicht zuständig ist.
Aber warum nicht den CP-Betreiber? Wenn der eine falsche Info gegeben hat, dann sollte der Ärger dahin gehen und nirgendwo sonst. Daher finde ich es eher unfair, auf die Stadt Koblenz zu schimpfen, auch wenn die in anderen Bereichen durchaus kritikwürdig sein kann.
Aber die Tatsache, dass man einen Wunsch nicht zur Zufriedenheit erfüllt bekommt, muss noch lange nicht mit Kundenunfreundlichkeit oder gar Inkompetenz erklärt werden. Ich denke, die waren sehr freundlich, konnten aber nicht helfen. Das geht mir auch öfter so, dass ich nicht alle Wünsche meiner "Kunden" erfüllen kann. Vor allem, wenn sie gar nicht in meinen Aufgabenbereich fallen :)

Vielleicht ist das ja mal ein Denkanstoß. Wenn nicht, dann kann ich es auch nicht ändern. :)


Helmut

Gast am 06 Aug 2011 17:04:57

Der Ärger ging auch an den CP, keine Sorge. Was mich bei der TI
geärgert hat war die Aussage das schon mehrtelefonisch erreichenere Womo-Fahrer ver-
ärgert angerufen hätten weil sie den CP nicht telefonisch erreichen
konnten. Der Mitarbeiter den ich am Telefon hatte hat dies an seine
Vorgesetzten weiter gegeben,die haben sich aber offenbar nicht
bemüßigt gefühlt hier aktiv zu werden,die Handynummer wurde dann auf
meine Aufforderung hin gesucht und auch gefunden und an mich weiter
gegeben.Hätte man sich selbst Gedanken gemacht hätte maN diese
Nummer schon an die anderen Anrufer weiter geben können, so währe
manchem geholfen gewesen.
Der Vorwurf geht nicht an den Mitarbeiter der TI Koblenz Herrn Schulz
sondern an seine Vorgesetzten die es offensichtlich nicht für nötig halten
den Besuchern ihrer Stadt das zu bieten was in Deutschland leider
vielerorts Mangelware ist,nämlich SERVICE.
Es geht nicht darum wer zuständig ist und was man machen muß sondern
es sollte darum gehen was getan werden kann.Eine TI ist keine Behörde
und soltte somit auch etwas beweglicher sein.

Arno

Gast am 09 Aug 2011 13:20:16

Ich weiß nicht, aber es bleibt neblig :D

Der CP hat den Wegfall der Festnetznummer nicht gemeldet, die TI hat auf Anfrage eine Handynummer rausbekommen und weitergegeben. Wo ist das Problem?

Denn wenn das eine "geheime" Nummer war - dann hätten sie die kaum rausbekommen und noch weniger weitergeben dürfen.

Also ist es folglich eine öffentliche Rufummer, und die hättest Du dann auch selber rauskriegen können ... Website des CP, Auskunft, was auch immer.

Die Touristeninfo ist eine Sammelstelle für Informationen, die die lokalen Fremdenverkehrsbetriebe im weiteren Sinne zuliefern. Tun sie das nicht, dann ist die TI nicht dazu da, hinterherzurecherchieren. Jetzt haben die das doch einmal für Dich gemacht, und Du beklagst Dich immer noch?

Welche Information fehlt mir für den Fall, daß (auch) ich das alles mißverstehe?? Welche Erwartungen kann man zu Recht an einen kostenlosen Dienst der Stadt Koblenz stellen ...?

Wenn die Tourist info keine
Telefonnummer hat die sie an die Interessenten weiter geben kann
damit die den CP erreichen können,dann hat sie sich darum zu kümmern,
ohne wenn und aber.


Die TI hatte ja eine Nummer vorliegen! Die war verkehrt, das wußten sie aber nicht - so lese ich das jedenfalls. Wenn die falsch ist, erfahren sie das ja eher nur zufällig. In dem Falle würde ich in der TI auch nur die Anschrift weitergeben können ... eben was mir offiziell vorliegt ... wird dort weiter recherchiert, Hut ab vor diesem Engagement.

Andreas

svenhedin1 am 09 Aug 2011 17:36:17

Hi,
nicht dasss ich denen jetzt direkt über alle Maßen zuhalten wollte, aber es sollte doch nicht so völlig unsachkundig städig auf Koblez rumgeritten werden. Das haben sie nun doch nicht verdient.

Koblenz hatte schon einen SP, zumindest einen infoffiziellen gelduldeten, da wussten die meisten Gemeinden noch fgar nicht, wir das Wort geschrieben wird.

Und zwar in TOP-Lage direkt am Deutschen Eck -auf dem doritgen PKW-Parkplatz. Das ist noch gar nicht so viele Jahre her. Allerdings grenzte diese P ohne Abgrenzungn an die breite Fussgängerpromenade mit dem Effekt, dass viele Wonifahrer dort voll auf der Promenade zur besten Spaziergängerzeit ihre stundenlangen Wendemanöverkünste mit laufendem Motor und vor und zurück und auf die Kaile hüpp und plums-Sport betrieben- erstklassige Zirkusnummern, aber leider am falschen platz, weil so dadruch jegliches Fussgängerbegehen gesperrt wurde. Sprich serh oft ohne die eigentlich und gerade dort angesagte Rücksichtnahe auf andere, spezziell die Spaziergänger.

Nachdem das dort dann voll überhand nahme, auch wegen der Top Lage und der ganze P fast nur noch den Wonis diente und die PKW bald gar keinen Platz merh fanden, hat die Stadt Koblenz diese Auswüchse mit einerl Höhenschranke unterbunden und gleichzeitig nur weinge hundert Meter entfernt mit direktem Blick auf die Mosel den Bereich einels Großparkplatzes speziell nur für Wonifahrer -kostenlos - als SP ausgewiesen und von dort incl Strafmandat von den Politessen auch rigoros PKW vertrieben, obwohl Pakrplatzmangel herrschte. Und das auch dann, wenn der PKW-Bereich bereits überfüllt war, der Woni-P-Bereich aber nur zu 30 % belegt, also noch überwiegend frei war, auch dann durfte da keine PKW stehen, noch nicht einmal ein paar Minütcfhen. so war die Stadt auf Seite der Wonifahrer. Und in der Lokalzeitung wurde die Stadt heftigst wegen angeblicher Privilegien für die Fahren von diesen merkwürdigen Autos von der breiten Bevöklkerung ständig angegriffen und hat dennoc hzu den Wonifahrern gehalten und die PKW dort gnadenlos verscheucht. Es gab viel böses Blut deswegen. Und das ist alles erst um ddie 4 Jahre her

Dann hat ein Investor auf diesen großen City- Gesamtparkplatz ein riesigens Elektronikeinkaufscenter gesetzt nebst Tiefgarage. Die Stadt war froh um diesen gewerbemäßigen Investor, welche Stadt wäre das nicht?. Aber im innerstädischen Bereich, zumal in einem städtischen Fluss- und Mündungsdelta, eingerahmt von eng stehenden Mittelgebirgen ist im innerstädischen Bereich wenig Platz. Serh wenig. und da sind halt die SP für Wonis zunächst mal bei hinten runter gefallen -aus Platznot. Aber so was ist in dem erwähnten Frankfurt und woanders genauso je nach Einzelfall denkbar. Für die Platznot in Centrumsnähe kann die Stadt nichts.
Also bitte nicht so blind drauf los hauen und stechen und Platz da, jetzt komme ich schreien.

Gast am 10 Aug 2011 15:27:40

Andreas,Sven Hedin,

ich werde mich da zu nicht mehr weiter äußern,entweder könnt oder wollt
ihr es nicht verstehen,in beiden Fällen ist das aber eure sache.

Arno

Hendy07 am 11 Aug 2011 15:23:33

wir wollten auch am WE nach Koblenz, habe nach dieser Diskussion hier einfach mal per email beim Touristbüro nachgefragt, hier die Antwort:

vielen Dank für Ihre Mail. Da Sie nicht genau ausdrücken, ob Sie einen Wohnmobilstellplatz/Campingplatz suchen, müssen wir Ihnen leider mitteilen, daß Sie im Umkreis von 30km keine Möglichkeit haben mit dem Wohnmobil zu nächtigen. Auch Unterkünfte in Gasthöfen oder Hotel sind aktuell nicht mehr erhältlich. Ebenso wie ein Stellplatz auf den -2- Koblenzer Campingplätzen sind diese (insbesondere im Jahr der BUGA in Koblenz)6 Monate im Voraus zu buchen.
Wir bitten um Verständnis.

Mit freundlichen n aus Koblenz
Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH
:oops:

svenhedin1 am 11 Aug 2011 17:28:43

Hi
na ja -genau ausdrücken muss man sich natürlich. Dann hätten die vielelciht geantwortet, dass in Urmitz direkt am Rhein (vielleicht ca 10 km weg) auf dem neuen SP dort genächtig werden kann (der aber zum 13.08, an dem der Bär den Rhein in Flammen tanzt) womölgich tatsächlich auch voll ist- oder gegenüber andere Rheinseite SP Ko-Vallendar . und dann könnte man deutlich unter 30 km auch auf dem neuen SP, serh schön, direkt am rhein, in Andernach in jedem fall nächtigen könnnen.

Dann hat auch der neu terrassierte Campingplatz gegenüber Deutschem Eck im Zuge der Buga-Hochwasserschtzbauarbeiten nun neu ca 20 SP direkt aussen vor dem Haupttor angelegt für 7 € (direkt gegenüber Deutlschem Eck, fährt ein Personenbötchen incl Fahrräder rüber) .Aber auch an denen wird zu 30% noch gebaut. Der Rest ist belegt. Der CP ist ausgebucht.

Und da, wo man ursprünglich hin wollte auf die Woiese, da ist halt noch Hochwasserschutzbau, das scheint keienr zu begreifen, wie aber gechrieben. Da sind überall Bauzuäune, Strassenverengungen, totale Zufahrtsperrungen -da kann und da darf keine Massen-Öffentlichkeit hin gelalssen werden heuer -weil da kämen auch Rettugnskräfte weder hin noch weg.




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Forumsaufkleber
ZOLL warnt vor Hilfeleistungen auf BAB
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt