Zusatzluftfeder
motorradtraeger

Wer wohnt im Wohnmobil 1, 2, 3, 4


Aretousa am 08 Sep 2011 14:13:48

Na damit die Statistik sich ein bisschen verschiebt- ich gehöre zu den Frauen die gerne sehr, sehr lange im Wohmobil leben würden.
Und das obwohl ich einen großen Freundes- und Bekanntenkreis habe und bestimmt nicht der Einsamkeit des häuslichen Herdes entfliehen möchte.
Bäcker und Metzger vermisse ich allerdings auch nie.
Und da ich keine Holde bin bekommen mein Mann und ich auch längerfristig auf engstem Raum keine Probleme mit einander.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Anne42 am 08 Sep 2011 22:31:13

Lena, dem möchte ich mich gerne anschließen :wink:

tuga am 08 Sep 2011 22:35:45

Aretousa hat geschrieben:Und da ich keine Holde bin ....
(':daumen2:')

doro am 08 Sep 2011 22:38:51

Wenn ich könnte, ich würde es auch machen.

Ich liebe das Leben im Wohnobil.

Ich fahre im grunde nicht weg, um irgendwo hin zu fahren, sondern um das leben im WOMO zu haben.
Kann das schlecht erklären.

Aber meine Kinder sind noch im Haus, die Rente noch weit weg.

So freue ich mich, dass wir wahrscheinlich mehr Zeit haben als so manch andere familie, da ich die Schulferien frei habe in mein Mann immer zig Überstunden als Polizeibeamter hat, die er auch abfeiern kann.

Campoverde am 09 Sep 2011 00:31:32

Hallo,

schmunzelnd habe ich die Ausführungen mitgelesen. Ich denke, jeder muss für sich entscheiden, was nun einmal das Beste für sich selbst ist, für die liebe Ehefrau und auch für die Familie. Und dann werden sich die Entscheidungen von selbst ergeben.
Ich könnte mir auch vorstellen, mehr als bisher die Zeit mit und im Wohnmobil zu verbringen, obwohl ich mir vor einigen Monaten -trotz des fortgeschrittenen Alters - erlaubt habe, noch einmal ein schönes Blockhaus zu bauen. Natürlich ist das Leben in dem Haus mit dem schönen Garten sicherlich sehr schön, aber die Freiheiten, die man mit dem Wohnmobil erleben kann, ist durch nichts anderes zu ersetzen. Und ich habe mich auch schon so geäußert, dass man mir das Haus abnehmen kann, aber nicht das Womo. Dies hat natürlich nicht überall den Beifall gefunden, aber dies ist meine Meinung und dabei bleibe ich.
Aber jetzt kommt das Entscheidende. Beide Partner müssen den Wunsch haben, sonst ist das nicht immer durchzusetzen. Meine bessere Hälfte liebt nun mal das Haus, den Garten ....... und ich liebe das Wohnmobil und das andere auch, auch meine "Holde". Und ich freue mich dann sehr, wenn ich meine liebe Ehefrau zu der einen oder anderen Reise überreden kann. Nie habe ich jedoch daran gedacht, längere Reisen ohne meinen Partner zu machen.
Also lassen wir die Kirche im Dorf. Wer es sich erlauben kann, eine möglichst lange Zeit mit und im Womo zu verbringen, sollte sich ebenso glücklich schätzen, wie all die anderen, die eben das nicht mögen oder auch aus den bestimmten Gründen - siehe oben - nicht durchziehen können.
Also liebe Freunde, reist so viel ihr könnt. Wer weiß, was morgen ist.

Liebe
Heinz-Campoverde

Aretousa am 09 Sep 2011 08:17:11

Campoverde hat geschrieben:Also liebe Freunde, reist so viel ihr könnt. Wer weiß, was morgen ist.

Eben!!! :bindafür:

FamilieWeber am 09 Sep 2011 09:21:41

Lieber Heinz-Campoverde,

das war ein sehr schöner Schlußssatz! Danke!
LG

13norge am 09 Sep 2014 20:46:39

Hallo alle zusammen.

Meine Frau und ich wohnen seit 2 2013 im Womo- und natürlich auch arbeiten und Reiseberichte etc. Es gibt immer ein wenig Goldstaub den man findt ;-) .Also meine Frau hat das alles erst so richtig angeschoben... und wir haben es beide noch nicht bereut.

jan

Det70 am 10 Sep 2014 15:59:36

Wollt ihr eure Homepage in Blogform gestalten? Das Thema , permanent im Wohnmobil zu leben, ist für viele sehr spannend.

Detlef

pipo am 10 Sep 2014 16:17:21

Jan, tolle Homepage!!! Mus ich gleich zu meinen Favoriten hinzufügen.
Es geht auch ohne Wordpress wie man sieht.

Viel Spaß euch beiden!!

Verratnix am 10 Sep 2014 16:31:43

pipo hat geschrieben:Jan, tolle Homepage!!! Mus ich gleich zu meinen Favoriten hinzufügen.



Wenn ich Werbung für den Kopp Verlag sehe, vergeht mir der Spaß am lesen. :(

pipo am 10 Sep 2014 16:35:03

Mich interessiert keine Werbung..

Tenerefuzzi am 10 Sep 2014 17:14:47

................oder wie weit Euch der Geldbeutel fährt :mrgreen:

schnatterente am 11 Sep 2014 09:36:35

Tenerefuzzi hat geschrieben:................oder wie weit Euch der Geldbeutel fährt :mrgreen:

... und DDRler gibt es auch schon lange nicht mehr :wink:

Aber deine Sprüche sind gut :ja:

schaetzelein am 11 Sep 2014 09:40:02

Hallo Katrin und Jan,

hab eure Berichte gelesen und finde euch wirklich sehr sehr mutig.

Eine Frage hätte ich allerdings noch...jetzt seid ihr ja schon ne ganze Weile mobil, geht ihr euch nicht doch ab und zu mal gegenseitig auf den Geist :mrgreen:
Und vermisst ihr eure Bekannten und Freunde nicht ? Immer nur zu zweit...geht das schon ?

anton-reiser am 11 Sep 2014 10:41:02

bei uns wird das wohnen im Womo eine zwischenlösung. wir haben unser haus verkauft und ziehen am 3. 10. aus.

seit wochen wird sortiert, verkauft, verschenkt und weggeworfen. in 17 jahren sammeln sich auf 400 qm wohn- und nutzfläche unvorstellbarer krempel, aber auch eine menge von wervollen sachen an. aber dieser verzicht auf viele dinge, die man zu brauchen glaubte, wirkt entlastend und befreiend.

das, was wir künftig auf 140qm noch gebrauchen können, wird bei der spedition eingelagert.

wir, ein pensioniertes paar knapp über 60, und unsere beiden hunde, ziehen dann ins wohnmobil, bis unsere neue wohnung fertig ist. erst einmal fahren wir für zwei monate in aller ruhe nach frankreich.
dann werden wir in unserer neuen heimatstadt, berlin, sol lange im womo bleibenn, bis alles fertig ist. wir finden diese art, über den zwischenschritt womo, umzuziehen einfach genial.

anton

schnatterente am 11 Sep 2014 11:46:16

anton-reiser hat geschrieben:
das, was wir künftig auf 140qm noch gebrauchen können

Zeig mal her das Womo ;-D

Aber selbst 140m² ist ja noch eine Hausnummer. Wir haben nun seit 3 Jahren 20m² Womo und vermissen rein gar nichts! Im Gegenteil, wenn wir ein bis zweimal im Jahr unser Gerümpel bei der Verwandschaft sehen, treibt es uns nur zum Flohmarkt. Ich wünschte der ganze Plunder wäre langfristig "aus den Augen, aus dem Sinn" :ja:

Gast am 11 Sep 2014 11:49:23

schnatterente hat geschrieben:Zeig mal her das Womo ;-D



Ich dachte auch schon, dass das wohl eher in das Thema "slide-out") gehört :)

anton-reiser am 11 Sep 2014 12:52:41

jetzt sitze ich auf dem arm, auf den ihr mich genommen habt, und flüstere in eure ohren: die künftige wohnung hat 140 qm, unser alkovenmobil, die zwischenlösung, ist 6,49 m lang. rechnet die qm selber aus.

auf jeden falll aber kann ich in das schnattern der enten einstimmen, es ist erstaunlich,wie gut man mit wenig gerödel leben kann. und es tut gut, wegzugeben. immer wenn ich etwas weggebe, tat es anfangs einen kleinen stich. nach drei tagen hat man bereits weitgehend vergessen, daß man den gegenstand je besessen hat.

anton

SmokinBuffalo am 25 Okt 2014 18:08:09

Meine Frau und ich kamen vor 6 Monaten von Canada nach DE, da meine Mutter sehr krank ist. So alles verkauft in Canada, Haus am Meer mit 5 acre und auf nach Deutschland mit unseren zwei Hunden. Jetzt nach 6 Monaten geht es meiner Mutter wesentlich besser, also was tun. Wir sind noch zu jung ( 45 und 41 ) um uns zur Ruhe zu setzen und zurück nach Canada kommt vorläufig auch noch nicht in Frage. Also was machen? Wir beide wollten keinen 7 bis 4 Job mehr. Nach vielen hin und her dann die Lösung. Wir beiden reisen sehr gern, meine Frau liebt denn Umgang mit Leuten und ich koche sehr gern. Wie nun alles unter einen Hut bringen. Ganz einfach, Wohnmobil gekauft ( Orange Camp 6) und einen speziellen Imbiss Anhänger bauen lassen im American Stil um Canadisches BBQ zu machen und auf Festen, Märkten und Konzerten zu verkaufen. So jetzt leben wir im Wohnmobil und reisen und arbeiten. Auch sind wir schnell da wenn etwas mit meiner Mutter ist. Wir hoffen auf viele gute Tips von Leuten die das schon eine Weile tun.

Ralf

Lancelot am 25 Okt 2014 18:11:21

Cool :!:

Warum erstellst Du nicht ein eigenes Thema auf und beschreibst Deine Pläne und Deine Ausrüstung ?
Wäre doch interessant :ja:

SmokinBuffalo am 25 Okt 2014 18:21:52

Ja werde mich mal dran machen wenn es mir die Zeit erlaubt :)

pipo am 25 Okt 2014 20:20:52

SmokinBuffalo hat geschrieben:einen speziellen Imbiss Anhänger bauen lassen im American Stil um Canadisches BBQ zu machen und auf Festen, Märkten und Konzerten zu verkaufen.

Dann hoffe ich mal inständig eines Tages vor eurem BBQ Grill zu stehen und was leckeres abzubekommen :mrgreen:

Colle Idee, super Geschichte :zustimm:

morena am 25 Okt 2014 20:58:17

Wir fahren und leben sehr gerne ne Weile mobil, 4 bis 5 mal im Jahr für 7-8 Wochen sind wir weg.

So weit ich zurück denken kann war ich schon immer gerne und lange unterwegs , und mir ist nichts zu viel .
Mein Mann auf Grund seiner Gesundheit lenkt nicht mehr, also kann sich kümmern um Wasser und Entsorgung , ab und zu gehen wir uns gegenseitig auf den Geist ...aber trotzdem gefällt uns beiden das Reisen gut.
Entspannter verbringen wir den Winter , da fliegen wir in die Sonne und lassen uns werwöhnen :D

Trotzdem zu Ende jeder langen Reise ob ( im MB Viano Marco Polo oder Flug Reise ) freuen wir uns beide auf unser zu Hause , da laden wir unseren Nachbar der unser Haus hütet , kann mich wieder bis zum umfallen im Garten betätigen, Freunde treffen ...

Nach einer Woche zu Hause fange ich aber wieder neue Pläne für die nächste Reise zu schmieden – und das finde ich schön , so kommt bei uns nie Langeweile zwischen den Reisen ...

Monate lange Reisen können wir gut und gerne machen , aber so wie manche beschrieben, die Wohnung oder das Haus komplett aufgeben, ist für uns undenkbar—unser Haus und alles damit verbundene, ist unserer Hafen wo wir immer gerne zurück kehren und anlegen ...

jumi am 06 Nov 2014 13:05:43

Wer wohnt im Wohnmobil ? wir .... :)

Ich habe hier die Beträge gelesen. Wer wirklich im WoMo leben möchte, sollte es einfach machen.
Alles verkaufen und los. Ich habe es seit Jahren nicht bereut.
Unsere Lebensqualität hat sich sehr verbessert. Solange es geht werden wir so leben. Wir hoffen noch
viele Jahrzehnte :-)

LG JuMi

schnatterente am 06 Nov 2014 17:28:37

jumi hat geschrieben:Wir hoffen noch
viele Jahrzehnte :-)

Wie alt? Anfang zwanzig? ;D

So ein Mist, nun kommt schon wieder der blöde Winter und wir können nicht im Womo wohnen :willnicht: :motz: :cry: ;-D

xbmcg am 06 Nov 2014 18:11:42

Hier hat's die Nacht schon geschneit, und der Winter geht schnell vorbei!

Macht es Euch zu Hause nicht zu bequem... :D

Sehe gerade, Ihr seid ja noch in Spananien... Mann da wäre ich jetzt auch lieber!

Freeliving am 13 Nov 2014 18:23:05

So da bin ich dann auch mal ...

Lebe seit nun einem Jahr zu 95% im Wohnmobil. Berufsbedingt, da Arbeit und Wohnort 220km auseinander liegen. Ja ... und ich bin glücklich! Nicht gezwungen ... ganz freiwillig und immer noch begeistert. Zu anderen Wohnmobilisten der Rumtreiber Fraktion habe ich leider wenig Kontakt, aber auf 2-3 Stellplätzen die ich regelmässiger anfahre kennt man mich wohl. Hundebedingt (sollte egal sein wenn der Rabauke auch mal Dreck macht) hatte ich bis vor kurzem einen alten Schüttler "Knaus Traveller 625 auf Ducato 280" und bin, weil mein treuster Freund über die Regenbogenbrücke ging, nun auf einen moderneren und winterfesten Concorde XT 620 auf 2,5 TDI Maxi Ducato 230 umgestiegen. Die Unterschiede sind gewaltig und ich bin noch glücklicher wie zuvor über jede Nacht in meiner Rollbude :) ...

Wer fragen zum Leben auf Achse hat, darf mich gerne anschreiben. Tipps, Tricks und Kniffe gebe ich gerne weiter.

LG in die für mich neue Runde - Freeliving

Pilger am 27 Dez 2014 20:19:15

(Hallo zusammen ... :) Hier nochmal das Gleiche, was ich schon im thread "Leben im Wohnmobil - neue Kategorie" gepostet habe, der leider vom Administrator geschlossen wurde. Bin wohl noch nicht lange genug hier, um das zu verstehen :? , hoffe aber, dass zumindest dieser thread hier noch ein Weilchen läuft.)

Hallo zusammen!

Ich lebe jetzt seit 1, 5 Jahren im Wohnmobil und hab es noch keinen Tag bereut. Anfang 2013 Eigentumswohnung verkauft und von einem Teil des Erlöses einen nagelneuen Hymer-Luxusschlitten erworben, mit separater Dusche etc., man ist ja schließlich keine 20 mehr :)
Diese Wohn - und Lebensform entspricht mir sehr. Bin die ersten Monate rund um München gekreiselt, inzwischen hab ich einen kleinen, ruhigen Stellplatz im S-Bahn-Bereich gefunden, mit Blick auf Feld und Wald, direkt am Fluß (v.a. im Sommer super). Für mich ist der Wagen tatsächlich eher ein "Wohnmobil", weniger ein "Reisemobil" , weil ich beruflich an München gebunden bin und im Urlaub auch ganz gerne mal wegfliege. Aber gut zu wissen, dass man jederzeit weg KÖNNTE, wenn man wollte und z.B. die "Nachbarn" nerven :razz: Und das Wohngefühl ist so viel besser als in allen Wohnungen, die ich bisher hatte (Mietwohnungen eingeschlossen), viel unmittelbarer an und in der Natur :) .

Beste , Pilger

jorgito am 27 Dez 2014 21:52:41

servus pilger,


wie machst du das im winter , wenn du überwiegend an der s bahn stehst, mit strom und wasser ?

adele

jorgito

Pilger am 04 Jan 2015 18:58:57

Hi Jorgito,
is ja witzig, das hattest du in dem anderen thread (dem geschlossenen) auch gefragt :)
Meine Antwort war: Ich hab hier die Möglichkeit, mich ans Stromnetzt zu hängen (mit Wasser isses ebenso, allerdings seit 2 Wochen eingefroren :( , deshalb bin ich grad vorübergehend auf einen offiziellen wintertauglichen Stellplatz ausgewichen).
Alles im "S-Bahn-Bereich", d.h. es gibt S-Bahn-Anschluss, um 4 mal pro Woche zum Malochen in die Stadt zu fahren.
,
Pilger

jorgito am 04 Jan 2015 19:01:33

servus pilger,

mit strom ist man "überlebensfähig", sonst wird es im winter doch eng :roll:

Pilger am 04 Jan 2015 19:07:07

Ja, da stimmt wohl. Wie ist das bei dir, Jorgito, lebst du auch im "rolling home"?

jorgito am 04 Jan 2015 20:06:44

ja aber nur temporär....beruflich sind es ca. 10 - 15 nächte im monat. habe aber das glück, das ich meine alde mit kostenlosen strom heizen darf :)

ab morgen bin ich wieder in meinem rolling home ..freu , freu !

Pilger am 07 Jan 2015 08:41:38

Ah, verstehe. "Teilzeit" sozusagen :)
Kostenlos heizen ist gut. Wobei es letztlich eigentlich natürlich schweineteuer ist (für den der zahlt). Hab in meinem ersten Winter relativ unbeabsichtigt zunächst mit Strom geheizt (ich hatte von diesem Zeugs echt keine Ahnung, allmählich wird es besser :? ) und hatte dann am Monatsende eine richtig fette Nachzahlung. Mit Gas ist wesentlich "günstiger", auch wenn ich da in den letzten kalten Wochen auf 2 11-kg-Flaschen pro Woche komme (aber dazu gibt es hier glaub ich einen eigenen thread).
Womit ich mich langsam echt auch mal beschäftigen muss ist "Internet im Wohnmobil". Habe hier im Forum vor kurzem eine längere Antwort zum Thema "Alde" geschrieben, und als ich dann auf "senden" ging, war alles weg. Lag sicher an meiner schlechten Verbindung und Ausrüstung. Frustrierend. Hoffe, das passiert jetzt nicht auch gleich.
,
Pilger

Mover am 07 Jan 2015 09:37:39

Internet: Stick und gut isses.

jorgito am 07 Jan 2015 16:39:11

mit dem strom habe ich wirklich glück...da gebe ich dir recht. bis jetzt habe ich 2 gasflaschen für die wintermonate benötigt, und nur deswegen weil ich eben unterwegs war, und nicht auf der arbeit stand.

internet ist doch ganz easy.....checke wer das beste netzt bei dir hat...kaufe dir z.b. den vodafone r 210 router, hat einen super empfang das teil und du kannst mit 5 geräten eine verbindung aufbauen. dazu eine flat mit 5 gb, ich habe voda, und zahle dafür ganze 4,65€ im monat !!!

rs270550 am 07 Jan 2015 19:24:32

Darf ich mal stören? Zu Internet: geh in die örtliche Stadtbücherei, meist kostenlos, sonst zum Fast-Food, dem Mc! 1 Std kostenlos. Ne, nicht rein, sondern davor stehen! Nein, kein normaler Stick, sondern 1er mit ner kleinen Antenne! Reicht weiter! Oder im Net nach "freien wifis" suchen.
Zu Gas: Schau mal im Net nach nem Adapter für Gasflaschen mit LPG-Gas füllen. Das ist doch preiswerter, oder? Klar, nicht erlaubt, eben D, aber wer schaut denn zu? Wichtig ist nur, daß Du nur! wirklich leere Flaschen füllst, 20 Liter bei ner 11 kg-Flasche. Halb leer? Dann vorher wiegen, kleine, preiswerte Waage mit 2 Haken. 1 KG = 2 Liter!
So, wünsche Dir einen frostfreien Winter und immer guten Wifi-Empfang! Ich bin, wie jedes Jahr weg, steh im Warmen.
Rolf

jorgito am 07 Jan 2015 20:51:40

ach wegen 5 euro im monat für internet schnorre ich mich doch nicht durch wlan netze......da genieße ich liebe rne LTE verbindung m :lol:

PaulvanSand am 07 Jan 2015 21:38:14

Schau mal im Net nach nem Adapter für Gasflaschen mit LPG-Gas füllen. Das ist doch preiswerter, oder? Klar, nicht erlaubt, eben D, aber wer schaut denn zu?

Rolf, habe mal den gelben Knopp gedrückt. Ich kann mich auch nicht an jede Vorschrift und jedes Gesetz in diesem Land halten. Weil ich auch gar nicht alle kenne, aber was Du so schreibst, da rollen sich mir die Nägel hoch :evil:

Gast am 07 Jan 2015 22:01:33

PaulvanSand hat geschrieben:Rolf, habe mal den gelben Knopp gedrückt. Ich kann mich auch nicht an jede Vorschrift und jedes Gesetz in diesem Land halten. Weil ich auch gar nicht alle kenne, aber was Du so schreibst, da rollen sich mir die Nägel hoch :evil:


Das mit dem gelben Knopf kann ich nicht ganz nachvollziehen, andere Länder andere Sitten und Gesetze und wenn man mal sieht wie lange der Rolf das schon so macht dann kann das ja nicht so verkehrt sein, ich finde das Klasse wenn man sich zu helfen weiß!

mabihome am 08 Jan 2015 19:23:55

Mover hat geschrieben:Internet: Stick und gut isses.


Diese Aussage passt wohl eher auf "Internet über Sat und gut isses"

Mover am 09 Jan 2015 00:11:46

So viele Sticks kann ich gar nicht kaufen für den Preis einer Sat-Inet-Anlage. :D

mabihome am 09 Jan 2015 00:34:12

O.k. wenn man die vorhandene Sat Anlage nicht aufrûstenbkann, dann ist die Grundinvestition nur für Internet ziemlich teuer. Aber danach ist es günstiger und Dubhast im kleinsten Winkel in Europa immer! 100% Internet für 19.90 Flatrate im Monat. Die hinteren Teile von Skandinavien mal ausgenommen. Wer also sein Wohnmobil auch hinsichtlich Sat aufrüsten oder ein neues erstmals ausstatten will, der zahlt gar nicht so viel mehr für die Internetoption und fährt verbindungstechnisch und bezüglich der mtl. Kosten am Besten.

cokakira am 11 Jan 2015 14:40:14

Wer wohnt im WoMo? Wir auch..... und zwar absolut 100%

seit dem 01.08.2013 Haus verkauft (knapp 300 Quadratmeter), nur ein fixes Büro, in diesem mein alter Waschtrockner. Postadresse bei Papa, Lieferadresse für Amazon-Gedöns und so, bei Tochter oder Büro....(ja wir bestellen bei Amazon) und mein Mann und ich sind berufstätig - noch einige Jahre wahrscheinlich - dafür im Vertrieb und somit perfekt fürs Leben im WoMo.

Haben uns minimiert und ich komme gut damit klar, dass das gesamte WoMo (8,50m) kleiner ist als mein damaliges Ankleidezimmer. Hihi....also Frauen können auch OHNE zig Schuhe oder Handtaschen leben. Dafür laufen wir seit über einem Jahr barfuß rum (außer im Tiefschnee), solange wir nicht beim Kunden sind, oder Auftraggebern. Ich bin unglaublich ausgeglichen und dauerglücklich, seit wir im WoMo leben. Haben seit paar Monaten unseren Smart auf dem Anhänger und nun vermissen wir gar nix!
Herrlich - seitdem schlafen wir sogar unter der Woche schon mal bis 9:00. Früher undenkbar gewesen... Zuviele Pflichten wie: Mülltonnen raus, oder rein, Schnee schieben, Garten ordentlich halten, damit die Nachbarn zufrieden sind...

Unsere Hündin ist auch sehr zufrieden mit dieser Situation. Ständig neue Umgebung, immer wieder was zu entdecken...

Mobiles WLAN mit LTE, Drucker und Geräte sind selbstverständlich an Bord. Dazu unser privater Luxus: Vitamix zum Smoothie machen. Wenn wir nicht auf einem Stellplatz stehen, schließen wir eben unseren Generator an. Na und? Alles machbar.

Und die Eltern? Überwintern selber auf Teneriffa, allerdings im Hotel... Kinder? Aus dem Haus...

Ob wir uns nicht auf den Geist gehen? Bisher nicht....und wenn, würde einer von uns beiden den Hund schnappen und sich bei einem langem Spaziergang abreagieren. Wir arbeiten und leben zusammen, seit über 14 Jahren...da macht uns ein engerer Raum auch nix aus.

Bereuen? Nie.... Ich für meinen Teil würde nie wieder Haus oder Eigentumswohnung kaufen. Wenn wir mal wegen Krankheit oder so wieder irgendwo, ohne Räder drunter, wohnen müssen, dann gibts ne kleine Mietwohnung. Werde auch nie wieder irgendwelchen Tinnef anhäufen...wie Gläserzeugs, oder sonstige Staubfänger. Auch Bücher werden gelesen und verschenkt oder gespendet. Am besten sowieso nur noch digital. Reiseandenken sind für uns die Erinnerungen und Fotos, müssen keine Andenken kaufen...Ach ich könnte noch soviel erzählen... Aber ich denke, ihr versteht mich schon...ES GIBT NIX SCHÖNERES UND JA ES IST FREIHEIT!!

In diesem Sinne aus dem sturmgeplagten BaWü

Cokakira

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Mein Weg in den Kastenwagen
Zumindest halbjährlich im Womo
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt