Caravan
anhaengerkupplung

Wasserhahn tauschen, aber wie bei den Anschlüssen?


BOWO am 12 Mär 2012 20:13:27

Hallo,
es ist Frühjahr und schon habe ich mal wieder eine neue Baustelle: Der Wasserhahn im Bad ist undicht. Das Wasser kommt direkt aus den Schaft gelaufen, zum Glück nur Tropfenweise wenn Druck drauf ist.
Vor der großen Tour würde ich den Hahn gerne gegen einen Neuen tauschen, stoße aber auf ein Problem:
Die Anschlüsse sind keine einfachen Schläuche und es gibt nicht wie Zuhause so einen Anschluss mit Überwurfmutter. :(

Ich habe mal ein Bild der Anschlüsse gemacht und wäre für einen Tipp dankbar wie ich das Teil jetzt austauschen kann ohne etwas zu zerstören.

P.S.: Der Wasserhahn ist im Eura Mobil eingebaut, Druckwasseranlage ohne Schalter am Wasserhahn.


Anzeige vom Forum


mk9 am 12 Mär 2012 20:38:30

Hallo Jürgen,

wo ist denn die Undichtigkeit ?

An den Schläuchen oder an der Stelle, wo die Schläuche an dem weißen Teil des Wasserhahnes ( lt. Bild ) angeschlossen sind.
Ich vermute, dass die beiden Schläuche in dieses weiße Teil eingedreht sind. Am oberen Teil der Schläuche ist vermutlich der kleine Dichtring (Dichtring am Gewindeteil eines jeden der beiden Schläuche) undicht geworden.

Versuche doch erst einmal die beiden Schläuche loszudrehen. In Baumärkten gibt es derartige Schläuche, die an einem Ende ein Gewinde haben ( beachte aber, dass es versch. Durchmesser gibt ).

Ich kenne natürlich nicht den Wasserhahn, der in Deinem WOMO eingebaut ist. Vermutlich aber eine Armatur, die es auch in Haushalten gibt.

Vielleicht hilft Dir aber auch ein Forenmitglied, dass ebenfalls ein EURA MOBIL besitzt. Meine Vermutung: O-Ringe ( Dichtringe an einem oder beiden Schläuchen ) defekt .

vom Niederrhein
Manfred

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

BOWO am 12 Mär 2012 20:49:07

Die Undichtigkeit ist am Hahn, also wo man den Wasserauslauf drehen kann.
Also "Schaft?" Unten, also bei den schlauchanschlüssen ist alles dicht.

Das Wassersystem ist von Reich, also Spezialschläuche.
Mir geht es nur darum wie ich die Schläuche abkriege. Die Schläuche sind recht starr, ich komm auch nur schlecht in die Ecke. das Foto täuscht da etwas, ich habe einfach die Kamera von unten in die Ecke gehalten und "blind" fotografiert.

Anzeige vom Forum


black-edition am 12 Mär 2012 20:50:40

Hallo Jürgen,

versuche mal, ob Du die Anschlüsse wieder reindrücken kannst- vermutlich hast Du Restwasser in der Leitung gehabt und dieses hat durch Frost den Anschluss mit dem O-Ring rausgedrückt- hatte ich letzten Winter beim TEC.

ostfriesencruiser am 12 Mär 2012 20:51:32

Hallo Jürgen,
bei einem meiner Wasserhähne war auch durch Frosteinwirkung eine Leckage entstanden. Dabei brauchte ich aber nicht die ganzen Schläuche abbauen, sondern nur das Innenteil ( Kücken) ausbauen. Hier hatte der Frost das Innenteil zerstort. Das Wasser kam aber in einem Strahl oben aus dem Hahn heraus. Wolfgang

black-edition am 12 Mär 2012 20:53:30

black-edition hat geschrieben:Hallo Jürgen,

versuche mal, ob Du die Anschlüsse wieder reindrücken kannst- vermutlich hast Du Restwasser in der Leitung gehabt und dieses hat durch Frost den Anschluss mit dem O-Ring rausgedrückt- hatte ich letzten Winter beim TEC.


Wer lesen kann ist klar im Vorteil- hatte es auch erst so verstanden, das es unten leckt :-)

Die Schläuche kannst Du rausziehen

BOWO am 12 Mär 2012 20:55:19

@ostfriesencruiser:
Das klingt gut. Wie komme ich an dieses Innenteil ohne alles auseinander zu nehmen? Wie gesagt, die Schläuche kriege ich anscheinend nicht ab da ich den Trick noch nicht kenne. :?
Wenn ich den hahn also reparieren könnte ohne das teil ausbauen zu müssen wäre natürlich ideal. :)

ostfriesencruiser am 12 Mär 2012 21:01:33

Du mußt als erstes den Mischerhebel abbauen. Bei mir war ein kleiner Punkt (blau/rot)Warm-/Kaltwasseranzeige, den man einfach herausziehen konnte.
Darunter die Madenschraube ausdrehen und ich konnte den Mischerhebel abnehmen.
Mit einer Wasserpumpenzange jetzt die Messingverschraubung lösen und du kannst das Kunststoffküken herausnehmen. Ersatzteil hat ca 20 € beim Freundlichen gekostet. Der komplette Hahn sicher über 100 €.
Ich hatte auch erst versucht den ganzen Hahn auszubauen.
Wolfgang

milleralaska am 12 Mär 2012 21:06:46

Zwischen den Schäuchen befindet sich in dem weissen Teil ein Kunstoff-Splint.Den rausziehen,dann die Schläuche nach unten ziehen.

Gast am 12 Mär 2012 22:33:12

Beim Einhebelmischer heißt das Kunstoffküken "Kartusche", meist vom Hersteller Reich. Gibts beim WoMo-Händler als Ersatzteil zu kaufen.
Wenn der Mischer aus dem Schaft tropft ist mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit nur die Kartusche hinüber , Schläuche und Mischer müssen also nicht ausgebaut werden.
Ausbau der Kartusche wie oben beschrieben, Schräubchen unter der bunten Abdeckung lösen usw.

Totti am 12 Mär 2012 22:46:02

Und meistens hats nur ne Dichtung in der Kartusche rausgedrückt. Dann kann man die Kartusche auch weiter verwenden. Einfach mal alles zerlegen, sauber machen und ordentlich wieder zusammenbauen und dann isses meistens wieder dicht.

BOWO am 13 Mär 2012 20:01:35

ostfriesencruiser hat geschrieben:Du mußt als erstes den Mischerhebel abbauen. Bei mir war ein kleiner Punkt (blau/rot)Warm-/Kaltwasseranzeige, den man einfach herausziehen konnte.
Darunter die Madenschraube ausdrehen und ich konnte den Mischerhebel abnehmen.
Mit einer Wasserpumpenzange jetzt die Messingverschraubung lösen und du kannst das Kunststoffküken herausnehmen. Ersatzteil hat ca 20 € beim Freundlichen gekostet. Der komplette Hahn sicher über 100 €.
Ich hatte auch erst versucht den ganzen Hahn auszubauen.
Wolfgang


:dankeschoen:

Wenns geklappt hat mache ich hier Rückmeldung. Muss jetzt erst mal das Innenteil besorgen. :)

BOWO am 18 Mär 2012 12:56:17

Es ist vollbracht! :D

Die neue Kartusche ist drin, der Hahn ist wieder dicht.
Hier mal die Bauteile dargelegt, war ganz einfach dank eurer Anleitung. :razz:



BOWO am 18 Mär 2012 12:58:37

So sah die Sache vor Ausbau aus:

lonsome am 18 Mär 2012 13:07:39

Hallo,

versuche es einmal mit so etwas: --> Link Plastikschläuche kürzen, die Tülle eindrücken, mit Schlauchklemmen sichern,und jeder normale Hahn passt.

Da kannst Du dann einen normalen Haushaltshahn anschließen. Die sind wesentlich stabiler und besser. So habe ich es bei meinem Knäuschen gemacht, als der dritte Plastikhahn in die Brüche ging.


Klaus

BOWO am 18 Mär 2012 13:15:19

Der Hahn ist nicht aus Plastik. Der Austausch der Kartusche (Firma Reich) hat gereicht, alles ist wieder dicht. Daher war der Austausch nicht nötig. :)

ostfriesencruiser am 18 Mär 2012 14:44:35

Richtig Jürgen,
in meinem Concorde ist auch so ein Hahn verbaut und der sieht recht hochwertig aus. Beim Winterfest machen muß man beim geöffneten Hahn den Verlängerungsschlauch auch vernünftig entwässern und den Hahn geöffnet lassen. Vielleicht den Mischerhebel ein paar mal hin und her drehen, damit alle Löcher der Kartusche wasserfrei sind.
LG Wolfgang

rheiwo am 09 Jun 2013 08:56:36

Super Beschreibung, vielen Dank. Falls es bei einem Schwenkhahn nach der Reinigung der Kartusche doch noch weiter tropfen sollte, könnte das Problem weiter unten liegen. Bei unserem Hahn tropfte es vor allem beim Hin- und Herschwenken des Auslaufs. In diesem Fall half es, die Standrohrverschraubung unter der Arbeitsplatte zu lösen. Das Schwenkrohr liegt als Hülse in zwei O-Ringen und ist von unten mit einem Überwurf verschraubt. Dieser hatte sich nach einigen Jahren Benutzung gelöst, d.h. 1/2 - 1 Drehung geöffnet. Dadurch bekam der Auslauf zu viel vertikales Spiel. Zur Behebung musst der Hahn nur ca. 5 cm aus der Arbeitsplatte herausgezogen werden, die Anschlüsse an den K- und W- Leitungen müssen bei ausreichend Schlauchlänge also nicht gelöst werden. Dann der Reihe nach die Teile unterhalb der Auslaufrohrhülse abschieben bzw. abschrauben. Die Hülse mit Hahnauslauf lässt sich dann nach unten wegschieben und der untere und obere O-Ring liegt frei. Sind diese noch unbeschädigt (war bei uns der Fall), vorsichtig herunterschieben, O-Ringe und Auflageflächen reinigen, leicht einfetten (Vaseline, Hahnfett) und zurückschieben. Auslauf mit Hülse vorsichtig wieder hochschieben und Verschraubung so weit anziehen, dass sich der Schwenkarm noch gut bewegen lässt. Unterlagering und evtl. andere Teile wieder aufschieben und Standrohr unterhalb der Arbeitsplatte wieder anziehen. Fertig.

PeterWentorf am 27 Jan 2018 19:24:44

Hallo Bowo
Tolle Fotos
Ich habe einen ähnlichen Wasserhahn
Der Hebel ging einfach ab. Jetzt möchte ich die Messingverschraubung lösen, doch die silberne dicke Ringabdeckung (auf Deinem Bild in der Mitte) geht nicht ab.
Wie hast Du ihn abbekommen? Drehen, Ziehen, mit oder ohne Gewalt?
Gruss Peter

Mann am 27 Jan 2018 20:10:54

PeterWentorf hat geschrieben:Wie hast Du ihn abbekommen?


Er wird sich nicht mehr erinnern können. :)

Campingbusreisende am 28 Jan 2018 10:19:31

Hier --> Link gibt es eine genaue Anleitung.

Gruß
Frank


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Stromanschluß Pumpe Wasserhahn
Thetford C200 bei Carado T337 ausbauen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt