Dometic
motorradtraeger

Ist der Zahnriemen beim Fiat Ducato recht anfaellig???


fricky am 12 Aug 2003 11:25:39

Hallo zusammen,

Hat jemand schonmal schlechte Erfahrungen mit Fiat Ducato Motoren bzgl. des Zahnriemens gemacht?

Ich habe erst vor ein paar Tagen in irgendeinem Forum so eine Horrorgeschichte gelesen, wo der Zahnriemen schon nach relativ kurzer Laufleistung (ca.30000km) gerissen war, was einen Totalschaden des Turboladers und Motors verursacht hatte.

Hab mir am WE einen FFB 660 mit ca 42000km gekauft und will damit im Oktober nach Griechenland.

Jetzt stellt sich mir die Frage, ob ich den (den Zahnriemen..) vielleicht vorher noch wechseln sollte, oder ob das normal kein Problem sein sollte und ich mir darueber keine Gedanken machen muss.

Danke, und nochmal ein fettes Lob fuer das klasse Forum.


, Fricky
--

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

fuzzy am 12 Aug 2003 12:44:08

ich hab da so meine negativen erfahrungen gemacht !!!!!!
könnte dir stories erzählen, alles in allem in 3 Jahren fast 10.000 €
wg. dem sch.... zahnriemen. :cry: :cry: :cry:

ich tät ihn auf jeden Fall wechseln lassen und gleichzeitig alles was damit zusammenhängt. ich hab vor einger zeit mein leid geklagt such mal unter supergau oder hier:

--> Link

--> Link

scheint so als hättest Du exakt das gleiche mobil wie wir !!!
oder ist das ein neueres modell, meiner ist Baujahr 91
schau mal in mein Profil :!: :!:
da könnten wir mal quatschen :!: :!:
schick mir mal ne info

fricky am 12 Aug 2003 13:06:03

Hallo fuzzy,

jetzt, wo du's sagst..., das war Deine Story, bei der sich mir die Haare gestraeubt hatten.
Wusste nur nicht mehr, wo ich's gelesen hatte.

was sollte mit dem Zahnriemen denn sonst noch gewechselt werden?
Kann das jede gute Werkstatt oder muss ich da gleich zu einem WOMO-Spezialisten?

Meiner ist BJ '90.

Ja! der hat wirklich nur etwas ueber 40000km, ich konnte das selber erst nicht glauben.

Den hatten hauptsaechlich aeltere Leute, die passen gut auf ihre Sachen auf und die waren hauptsaechlich in Deutschland unterwegs.
Auch der letzte Besitzer war ein totaler Pedant, unglaublich, auf was der alles geachtet hat.
Alles tiptop sauber und gepflegt.
Ich bin im und unterm Auto ewig rumgekrochen und konnte absolut nichts vergammeltes finden.

Ich denke (hoffe) , ich hab da eine richtige Schnappe gemacht.
Umsomehr hat mich der Bericht von dem Zahnriemendesaster jetzt beunruhigt.

Ich schicke Dir gern genauere Daten , muss auch mein Profil aktualisieren, ist noch das mit VW-Bus.

wie geht das, dass Du meine Mailadresse kriegst, ohne dass die im ganzen Forum gesehen wird?

, Fricky

happyhymer am 12 Aug 2003 13:14:47

Hallo Fricky,

Zahnriemen sind immer eine anfällige Angelegenheit, das gemeine ist: man erkennt den Verschleiß nicht (Risse und fehlende Spannung mal abgesehen).

In Deinem Fall ist wahrscheinlich die Laufleistung gemäß Wartungsplan zu gering, um den Wechsel vorzunehmen (i.d.R. so alle 100.000km, Ausnahmen nach unten und oben zulässig), aber er ist halt schon 13Jahre alt, daher würde ich ihn schon aus Alterungsgründen wechseln lassen inkl. der Spannrollen. Billig wird das nicht, laß Dir mal vom Händler und anderen Anbietern ein Angebot machen.



happyhymer

achimHH am 12 Aug 2003 13:16:00

Hallo Ihr,
normal soll der Zahnriemen ja 100 000km halten.
aber wenn man Deine Erlebnisse liest, fuzzy!
Also unsere Transporter in der Firma bekommen
bei 80 000km neue Zahnriemen.

Machen lassen kannst Du es sicher in einer KFZ-Werkstatt.
die machen es auch nicht anders oder besser als ein
WOMO Spezialist.

Zumal das mit WOMO garnix zu tun hat, sondern mit dem Motor!

achim

fricky am 12 Aug 2003 13:32:09

Die Laufleistung ist nicht hoch, aber 13 Jahre....
hmmm..., ich denke auch, dass ich das vor dem Urlaub machen lassen sollte.

Ein Motorschaden wegen def. Zahnriemens, das fehlte noch.

--> fuzzy: vergiss die Frage mit der mailadresse wieder, steht ja im Profil drin.
(Jaja, erst ueberall fleissig Haekchen reinmachen und dann doch nix checken....(':oops:'))

Hab mal in dein (fuzzy) Profil geschaut:

Ja,meiner sieht fast genauso aus.

Bilder hab ich leider noch keine.

fuzzy am 12 Aug 2003 13:45:39

Hallo Fricky, hab Dir ne mail geschickt mit meinen kontaktdaten.

meiner sieht innen und außen besonders drunter, auch top aus !
war immer in vertragswerkstatt, aber das alles sagt nix über die art wie er gefahren wurde und wie oft !
wenn ein auto so alt ist und nur sowenig km dann ist das zwangsläufig so das er mehr gestanden hat (ca 3100 km pro jahr)
:!: :!: und das ist generell schlecht,
denk nur mal an reifen, die sind nach 6 jahren auch hin egal wie hoch die km leistung und wie gut das profil ist. (war bei mir auch so)
un denk mal dran was passiert wenn dir ein altersschwacher reifen um die ohren fliegt :!: :!: :!:
da zahnriemen aus ähnl. material sind, könnte ich mir vorstellen das der auch porös o.ä. ist.
Da Du ja jetzt stolzer besitzer bist, wirst du ihn auch intensiv nutzen und viel fahren, das ist dein gutes stück nicht gewohnt und schmeckt ihm auch nicht, also laß in der werkstatt Deines Vertrauens alles intensiv checken ansonsten kommt das : :cry: garantiert.

zum zahnriemencheck gehören viele Dinge :
1. den Riemen selber würde ich auf jeden fall tauschen
2. da gibt es noch diverse spann-umlenk-rollen etc.

in jedem fall auch keilriemen

bremsanlage

dann alle Flüssigkeiten

öl, wasser, bremsflüssigkeit,

hast du ne gasprüfung ?

dann hast du glaube ich eine zusatzluftfederung drin ist im schein eingetragen, die war zumindest bei mir serienmäßig, da mußt mal den Druck kontrollieren, ventile sitzen im gasflaschenkasten.
min 1,0 bar, max 6,0 bar.
wenn da nix mehr drauf ist sind u.U. auch ein bis zwei Bälge hin.

weiters lieber telef.
fuzzy

fricky am 12 Aug 2003 14:08:16

hallo fuzzy,

ok. mailadresse hab ich jetzt.

Telefonieren ist z.zt. schlecht, springen mir zuviele Kunden hier rum.

wegen der Reifen: die sind neu, hab die Rechnung gesehen.
Gaspruefung und TÜV ist noch bis 05/2004

aber wie gesagt: ich lasse den sicher noch komplett checken.

Ich denke, sobald ich ihn hier stehen habe, werden genuegend Fragen alleine schon zur Technik auftauchen.
Ich hab noch garnicht ganz gepeilt, was da so alles eingebaut ist.

Ich hoffe, ich darf mich dann mit der einen oder anderen Frage direkt an Dich wenden.

Danke erstmal,

, Fricky.
--

fuzzy am 12 Aug 2003 14:34:42

klar meld dich ruhig, bin ja froh mal einen zu haben der die gleiche Mühle hat.

P.s. wir waren die erste große tour in korsika 2,5 wochen und dann 1 jahr später 4 wochen Peleponnes (siehe auch profilfoto)

hab auch einen kontakt zu einem lockeren FFB Fahrer klub, hab da aber nur einmal mit telefoniert, die haben im letzten august wochenende ein treffen in rotenburg an der fulda, wir wollten da eigentlich hin, sind aber jetzt in der zeit normandie,bretagne(wenn nix dazwischenkommt fiattechnisch gesehen)

bin gerade wieder am schrauben, druckwasserpumpe rein (suuuuper), kühlschrank 2 PC lüfter rein und das teil ausgebaut 24h auf den kopf gestellt und wieder rein damit, und besser abdichten, da im winter am kühlschrank extrem fußkalt.

dann wollte ich auflasten auf 3500kg hab jetzt aber das " no go " von fiat bekommen (sch... laden)

gerade fällt mir noch ein heikles thema bei dem auto ein, du solltest auf jeden fall die beiden sikanähte auf dem Dach kontrollieren ob die dicht sind, :!: :!: :!: :!: :!:

das ist die heikelste stelle, weil es sich stark verwindet, deshalb haben die u.a. auch die produktion eingestellt (wie kann man nur so ein Dach bauen !) da kann kräftig wasser rein kommen, ich habs im frühjahr selbst abgedichtet und vermute im bereich der vorderen naht, jede menge torf durch wassereinbrüche :cry: :cry: will im herbst mal alles im cockpit bereich auseinandernehmen :cry: :cry:
ich kontrolliere die nähte jetzt immer mal zwischendurch.

nicht das der falsche eindruck entseht: wir haben unsren FFB trotzdem sehr lieb und sind wann immer es geht on the road.

gruß
fuzzy

es gibt viel zu tun, packen wirs an.

DietmarA522 am 20 Aug 2003 09:52:44

Ich habe vor ein paar Tagen einen Dethleffs A522 mit Fiat Ducato 1.9 gekauft. Die Maschine ist 96.500 km gelaufen. Verunsichert durch diesen Thread liess ich gestern den Zahnriemen prophylaktisch austauschen und habe auch gleich einen Oelwechsel in Auftrag gegeben.
Die Kosten:
- Spannrolle 57,70
- Umlenkrolle 62,60
- Zahnriemen 55,60
- Oelfilter 10,90
- 4,5 Ltr. Oel 28,80
- Kraftstofffilter 14,85
- Arbeitslohn 193,50
macht zusammen 423,95
Da ich vorher nicht nach den ungefähren Kosten gefragt habe, bin ich über die Höhe der Reparaturkosten aus allen Wolken gefallen. Ein Austauschmotor wäre im Pannenfall allerdings, abgesehen vom Ärger, wesentlich teurer. Ein beruhigendes Gefühl, dass ich einen Risikofaktor ausgeschlossen habe, ein beunruhigendes Gefühl wenn ich jetzt in mein Portemonai schaue ;-)

Dietmar

fuzzy am 20 Aug 2003 13:02:32

Hallo Dietmar,

freut mich für Dich wenn er hält !

Denek das war das Richtigste was Du hättest tun können !
Spreche da aus bitterer Erfahrung :cry: :cry:
fuzzy

fricky am 20 Aug 2003 13:02:59

hallo Dietmar,

naja,das sind schon ein paar Euro, das stimmt, aber es erscheint mir doch realistisch.
Wieviel Arbeitsstunden waren das in etwa? so 3 bis 4 Stunden?

Solche Infos sind jedenfalls fuer mich interessant, da hab ich wenigsten 'ne ungefaehre Vorstellung, machen lassen werde ich das auf jeden Fall.

Peter.
--

H. Jürgen Küsters am 20 Aug 2003 13:07:47

bis jetzt mit 2.8 Motor in 3 Jahren 60.000 km gefahren. Alter Zahnriemen läuft immer noch.

Im übrigen muss bei jedem Motor mit Zahnriemen dieser auch mal gewechselt werden. Das ist bauartbedingt. Sonst droht teure Reparatur bis hin zum Motorwechsel

H. Jürgen Küsters am 20 Aug 2003 13:13:41

bei 70.000 km ist mit neuen Bremsbelägen zu rechnen - so sagte mir die Werkstatt bei 50.000 km.

Ferner wies man mich darauf hin, dass irgendwann mal der Kurbelwellen - Simmering erneuert werden müsse. Das sei aber jetzt nicht akut - nur ein bißchen feucht.
Arbeitszeit: 6 Stunden je 60 € ( bei Iveco-Fahrzeugen 66 € je Stunde)

Firma Nuveco in Mönchengladbach ( machen nur Nutzfahrzeuge Fiat und Ducato)

DietmarA522 am 20 Aug 2003 13:14:22

Hallo Peter,

das waren 4 Arbeitsstunden, wobei die Zeit für den Oelwechsel und ein allgemeines Durchchecken (Keilriemen, Bremsflüssigkeit u.ä.) enthalten sind. Ich habe das in einer kleinen Werkstatt machen lassen. Der Meister repariert von Polo bis Bus so ziemlich alles ;-) In einer Fiat-Werkstatt kommen wegen der höheren Stundensätze sicher noch ein paar Teuros dazu.

Dietmar

H. Jürgen Küsters am 20 Aug 2003 13:14:56

sorry Quatsch mit Soße Fiat und Iveco natürlich

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Unerschiede Hymer 534-564
Kastenwagen mit Hochdach
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt