Zusatzluftfeder
cw

Wohnmobil 3,5 t abschleppen wie beim Pkw oder nicht?


andreas60 am 16 Apr 2012 11:18:16

hallo ...mich beschäftigt die frage,wie schleppt man ein wohnmobil 3,5t ab,oder geht das nur huckepack per adac zb.abschleppseil oder stange?was ist eure erfahrung imnotfall?

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Gast am 16 Apr 2012 11:22:54

Im Notfall hat uns der ADAC einen portugiesischen
Tieflader einer portugiesischen Werkstatt geschickt.
WOMO wurde 25 Km in die nächste Werkstatt verfrachtet und der Defekt sofort dort behoben.
Würde in D oder sonstwo in Europa ähnlich laufen :D

Tipsel am 16 Apr 2012 11:24:25

Wir wurden vom ADAC-PKW per Stange abgeschleppt.

Gast am 16 Apr 2012 11:26:41

Abschleppseil würde ich nicht raten, weil ja meistens kein
Bremskraftverstärker und auch keine Lenkhilfe (Servolenkung) mehr funktioniert.

pfalzcamper am 16 Apr 2012 11:32:44

Die Herausforderung fuer gute Schleppseile wie man sie beim Abschleppdienst erwarten kann und im WoMo mit sich fuehren sollte, beginnt erst jenseits der 3,5 T.

Es gibt auch welche, die 4,5 T aushalten sollen.

Fuer uns allerdings kein Thema, da wir Automatik fahren.

Jagstcamp-Widdern am 16 Apr 2012 11:32:53

mich haben die damals auf die brille genommen, ca. 15 km.

grusz hartmut

mittelalter am 16 Apr 2012 12:13:58

Am elegantesten natürlich per Schlepper....
Am zweifel aber auch am teuersten...

Auf keinen Fall mit Schleppseil!
Würde ich nie machen! Nichtmal beim PKW.

Immer mit Stange schleppen. Achtet drauf, dass ihr eine gute Kauft, nicht die für 8,60 Euro beim Lidl.

Gast am 16 Apr 2012 18:43:29

Naja -> Abschleppseil geht schon ,ich habe eines für 5 to :!: (kann aber auch knapp werden ) ...

Eine Stange würde ich mir nicht extra kaufen ,denn soviel vetrauen habe ich schon in mein WoMo .(das es nicht alle 5 Tage streikt )

Zumal es sowieso nur darum geht ein Paar km bzw. von der Fahrbahn zu schleppen , dann geht das schon .....

Was ich jedem Raten würde --->> lasst Euch nur abschleppen -> nie selber ziehen ....


Ich habe schon Kamikaze gesehen ,die ein WoMo an der AHK rausziehen wollten , als die dann gesehen haben ,das es knapp werden könnte , haben die das Seil um die Achse geschlungen :vogel: (vielleicht waren es User hier aus dem Forum :D -->> jetzt wisst Ihr ja des es nicht gut war :!: :!: )...

Abschleppen lassen OK -> Abschleppen , nur wenn mein Womo einen Vernünftigen AHZ hat !-->> selbst die Serienmässigen Ösen halten das Gewicht eines WoMos nicht aus ...

Bergbewohner1 am 16 Apr 2012 20:19:00

katze-bruno hat geschrieben:mich haben die damals auf die brille genommen, ca. 15 km.

grusz hartmut

Das hatte mein Abschlepper in den Dolomiten abgelehnt, geht zu Lasten des Aufbaus und sei ihm untersagt worden.

Gast am 16 Apr 2012 21:00:18

Die Frage ist doch, welcher PKW überhaupt 3,5t Abhängegewicht schleppen darf? Und da fällt mir zuerst mal keiner ein.

Tipsel am 16 Apr 2012 21:10:54

Der vom ADAC hats getan. Und hatte ein rasantes Tempo drauf.

Ob ers durfte weiß ich nicht. Da haben wir uns aber auch keine Gedanken drüber gemacht.

pfalzcamper am 16 Apr 2012 21:25:47

raidy hat geschrieben:Die Frage ist doch, welcher PKW überhaupt 3,5t Abhängegewicht schleppen darf? Und da fällt mir zuerst mal keiner ein.


Etliche SUV und Gelaendewaegen.

Gast am 16 Apr 2012 21:29:07

pfalzcamper hat geschrieben:
raidy hat geschrieben:Die Frage ist doch, welcher PKW überhaupt 3,5t Abhängegewicht schleppen darf? Und da fällt mir zuerst mal keiner ein.


Etliche SUV und Gelaendewaegen.

Na dann hoffen wir doch mal, dass genau so einer zufällig vorbei kommt, wenn man ihn braucht.

topolino666 am 16 Apr 2012 21:29:14

Hallo!

Uns hat mal ein "Schweizer ADAC" = TCS mit einem Opel Omega den Bernhardino Pass - weil auf der Autobahn ist Abschleppen verboten - von der Südseite her bis zum Pass mit einem Seil gezogen.

Wir hatten einen Kühlerdefekt, dieser wurde vor Ort notdürftig repariert, aber um den Kühler nicht noch mehr zu belasten wurden wir im Standgas ohne Gang nach oben ge"zerrt". O-Ton: "ab jetzt gehts nur noch bergab!" So etwas haben wir noch nie erlebt, der ist gefahren dass alles nur noch gestunken hat!!
Wir hatten durch den laufenden Motor noch volle Bremswirkung, ohne Bremskraftverstärker ist es mit dem PKW ja kaum noch machbar.

Wer schon mal mit der Stange geschleppt wurde, weiss aber auch das der nahe Abstand zum Zugfahrzeug auch nicht ohne ist!!

Bei uns: Mit dem WoMo stimmen wir keinem Abschleppen mehr zu, egal mit was - ausser einem Notschlepp von der Autobahn oder so!

Ansonsten soll die Kiste eben verladen werden, wobei der Verladevorgang durch die langen Hecküberhänge auch nicht einfach ist!!!

--> Link

8)



topolino
Matthias

otone am 16 Apr 2012 22:41:14

Hallo,
wo bekommt man Abschleppseile > 4t?

Otone

pfalzcamper am 16 Apr 2012 22:43:10

otone hat geschrieben:Hallo,
wo bekommt man Abschleppseile > 4t?

Otone


Bekommen hier

--> Link

Taugen?

rabi am 17 Apr 2012 09:42:33

otone hat geschrieben:Hallo,
wo bekommt man Abschleppseile > 4t?

Otone


Google mal nach "Dyneemaleine". Die haben enorme Bruchlasten bei sehr geringem Reck. Sind bei gleicher Bruchlast leichter als Stahlseil und vor allem besser zu handhaben. Ich lasse mir gerade ein 8m langes Bergeseil mit 10 Tonnen Bruchlast aus dem Material beim Yachtausrüster anfertigen.

gary32 am 07 Nov 2014 15:06:35

hallo,

weiss jemand was die Zug-Oese vorne von einem Ducato X 251 max aushält ?
( Ein französischer Carthago Eigner ( 5 to., Doppelachser ) wurden , beim Versuch abgeschleppt zu werden , Oese samt Halterung aus dem Chassis herausgerissen )

A+

gary32

piloteur am 07 Nov 2014 16:59:01

gary32 hat geschrieben:hallo,

weiss jemand was die Zug-Oese vorne von einem Ducato X 251 max aushält ?
( Ein französischer Carthago Eigner ( 5 to., Doppelachser ) wurden , beim Versuch abgeschleppt zu werden , Oese samt Halterung aus dem Chassis herausgerissen )

A+

gary32


Unsere 4,25 Tonnen hat die Öse ausgehalten. In Frankreich am Freitagabend. :cry:


Chypie am 07 Nov 2014 17:29:35

Braucht man nicht ab 3,5 Tonnen Gewicht den 2er Führerschein wenn man der ziehende ist ?
Mit Anhängekupplung darf man auch nicht alles ziehen , steht im Schein , der VW Touareg darf auch nur 3,5t ziehen ! Gebremst versteht sich .
Ich würde darauf verzichten und einen 8-11 t Abschlepper vom ADAC holen , und huckepack nehmen lassen !

gary32 am 07 Nov 2014 17:36:12

Hallo nochmal,

der Franzose hat mir ein Bild geschickt :



A+

gary32

katja-jiscon am 07 Nov 2014 18:21:41

Mit viel Gefühl geht es mit einem PKW-Seil....

Wir wurden abgeschleppt,
WoMo 3,4t mit Anhänger ca. 800 kg 2 Pers. ürlaubsfertig beladen

gezogen hat uns ein langer Urlaubsbeladenser Sprinter mit Enduro auf der
Bühne und Catamaran auf dem Dach...

Sorgen machte mir der geringe Abstand zwischen Alkoven und Mast auf dem Zugfahrzeug.

der Höllentrip in der Dunkelheit auf der Landstraße ging so ca. 30 km.
Alles gut verlaufen.

Seit dem haben wir ein ca. 5cm breiten Gurt mit dicken Schäckel dabei,
zum Glück nie wieder gebraucht.

Kai

giovannibastanza am 07 Nov 2014 18:24:34

Es hat mal eine Gewichtsbeschränkung für die Benutzung von Seilen gegeben , die ist aber eingedampft worden . Mit 3,5 t , würde ich keinesfalls ein Seil nehmen und selbst eine Stange ist riskant . Da werden sejbst bei 50 km / h Massenkräfte frei , die mehr zerstören als das Abschleppen einbringt .
Wer soll denn mit dem streiten der das vordere oder hintere Auto kaputt gemacht hat, weil er einen Gefallen erweiesen wollte oderweil er eine Sek. nicht aufgepasst hat .
Sicher ist, Abschleppeinrichtichtungen müssen Typgeprüft sein , beide müssen mit Warnblinklicht fahren und auf der Autobahn nur bis zur nächsten Ausfahrt . Drauffahren geht auch nicht .
Giovanni.

Gast am 07 Nov 2014 18:57:06

Ich würde mit meinem SUV kein Fahreug abschleppen, welches schwerer als das Zugfahrzeug ist. Und ungebremst nur 50%.

Ich mein ja bloß, Alf

gary32 am 07 Nov 2014 19:11:57

hallo,

das Wohnmobil sollte mittels Seilwinde auf einen Abschlepp - Tieflader geborgen werden und der Schaden ist nachdem das Stahseil straff war, erfolgt.
Auf dem Bild sieht man die Traverse mit der Aufnahme für die Abschleppoese.
Bei meinem 230er Ducato ist eine stabile Oese an der unteren auch stabilen Quertraverse befestigt.
Seit 14 Jahre bin schon 5 Mal mit den 3,5 tonner WOMO, so vom ADAC abgeschleppt worden, nie was vorgefallen..

A+

gary32

guen am 08 Nov 2014 00:54:47

hallo,
bin ca 35km mit der Brille(3,5T) abgeschleppt worden.Weiss nicht warum das hier nicht als gute Alternative gebracht wurde..Heisst, ich wurde auf ein brillenähnliches Gestell gezogen,welches der Abschlepper hinten ausfährt und runterlasst. Wenn man mit den Vorderreifen drin ist wird ca 15 cm angehoben .Das Gestell ist stabil und man kann damit sicher einige 100km jemanden abschleppen . günne :wink:

Gast am 08 Nov 2014 10:25:17

guen hat geschrieben:hallo,
bin ca 35km mit der Brille(3,5T) abgeschleppt worden.,welches der Abschlepper hinten ausfährt und runterlasst. Wenn man mit den Vorderreifen drin ist wird ca 15 cm angehoben .Das Gestell ist stabil und man kann damit sicher einige 100km jemanden abschleppen . günne :wink:


Bei der Brille besteht die Gefahr, daß das WOMO hinten aufsetzt bzw. direkt mit dem Heck auf dem Boden schleift. :eek:

guen am 08 Nov 2014 11:57:11

hallo Peter,
da hast natúrlich recht :) aber das ist sicher erst relevant bei grossen überhängen und schlechten strassen..Ausserdem kann man das vordere anheben stufenlos variieren.Dann sieht man ja ob hinten noch 10cm frei sind.Wenns dann über die autobahn geht kann nichts passieren :) Hab úbrigens nen fiat ducato kastenwagen.

grússe gúnne

Gast am 08 Nov 2014 12:07:02

Hallo guen,

Tja, es steht und fällt tatsächlich alles mit dem Hecküberstand.
Wir wurden vor einigen Jahren in Portugal auch schon mal 25 Km über Landstraßen
letzter Klasse mit so einer Brille geschleppt. :eek:
Das unser WOMO den Schlepp gut und schadlos überstanden hat, war wohl mehr Glück als Verstand
denn mir wurde dieses Risiko erst bewußt, als wir in der Werkstatt angekommen waren und der
Abstand des Hecks zur Straße wirklich nicht mehr als 10 cm betrug.
Bei jedem Schlagloch hätte es die Heckschürze abreißen können. :eek:
Fazit für mich:
Abschleppen mit Brille nur auf kurzen Etappen und mit entsprechend großem Abstand zwischen Heckschürze
und Straßenbelag.

giovannibastanza am 08 Nov 2014 15:17:30

Chiepie ; nein, es reicht die FE für das ziehende KFZ . Der Lenker des liegengebliebenen , abgeschleppten FZ braucht nur in der Handhabung unterwiesen zu sein , muss nicht zwangsläufig eine FE haben . Muss allerdings in der Lage sein seine Handlungen koordiniert und überlegt ausführen zu können .- Anders beim -Schleppen - eines funktionstüchtigen Kfz , das darf nur mit Genehmigung des STVA und dann nur von jemandem gefahren werden , der es auch fahren dürfte , wenn es nicht geschleppt wird . Wörtlich : FE wie beim Betrieb als Kraftfahrzeug -
Giovanni.

cheldon am 10 Sep 2019 12:45:30

Dieses Wohnmobil Modell Adria habe ich in Kissamos am Strand herausgezogen. es war bis zum Bodenblech vorne im Sand. Ich habe bei meinem Independent 4x4 eingeschaltet, mein Abschleppseil max. 8t. war nach der Aktion aufgedröselt.
Ich hätte besser den Bergegurt genommen....

goldfinger am 10 Sep 2019 14:17:34

Ich seh nix :)

Bilder einfügen --> Link


Andreas

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Stossdämpfer hinten für Alko AMC Chassis
Schwungrad hat Risse Ducato 1,9 l TD Erstzulassung 2000
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt