Caravan
PaulCamper

D-53175 Bonn Carlo Schmid Str


wiebke am 02 Aug 2012 17:24:12

Art des Platzes: Stellplatz
Name des Platzes: Bonn Ludwig Erhard Allee

Adresse: Deutschland, 53175 Bonn Carlo Schmid Str, Carlo Schmid Str

Latitude: 50.709261
Longitude: 7.140155

V/E: Nein

Stellplatz eingetragen von: --> Link


Link zum Zielpunkt: --> Link


Bild

Brummel am 02 Mai 2013 16:12:08

hier die aktuelle Information (02.05.2013) der Stadt Bonn zum Stellplatz:
--> Link

rastlos68 am 18 Jul 2013 20:16:56

Wow...
Endlich mal ein gut besuchter Stellplatz...

Ups...
Bild
Gar kein Platz für Wohnmobile...

Liebe Stadt Bonn...
Was macht das für einen Sinn, einen solchen Platz auszuweisen, wenn man anschließend nicht die Einhaltung von Verkehrszeichen überwacht!?

Dann sind Sie doch bitte so nett und preisen den Platz erst gar nicht als Womo-Stellplatz an.
Es hätten sich viele Womos den Weg sparen können...

Mich ärgert sowas total...

basste315 am 10 Mär 2014 11:19:49

Ende Februar 2014 Platz genug .......

Brummel am 22 Apr 2014 18:54:52

Die Stadt stellt ein erstes Zwischenergebnis der Stellplatz-Testphase vor.
Demnach wird der Platz künftig auf 7 Stellplätze verkleinert, weil nun der Campingplatz Genienau in Bonn-Mehlem auch (kostenpflichtige) Stellplätze anbietet.
Ob dies gut oder schlecht ist wird sich zeigen.
Hier der Link: --> Link

loretta am 22 Apr 2014 19:29:10

Vielen Dank für den Hinweis zum neuen Stellplatz bzw. Plätze in Bonn! **freu**

Unser Sohn wohnt in Bonn und wir standen deshalb mal auf dem alten Platz dort... Nicht so doll.:-(

LG
Loretta

Meteoriten am 20 Jun 2016 07:05:31

Wir waren am Samstag, 18.06.2016 auf diesem Stellplatz - er besteht also immer noch!
Jedoch ist zu beachten, dass am 3. Samstag eines jeden Monats in der Nähe ein groß angelegter Flohmarkt stattfindet und somit dieser Platz schnell belegt ist - auch von Nicht-Reisemobilisten.

viki50 am 01 Mai 2018 09:35:05

Der Stellplatz ist ein guter Ausgangspunkt um das schöne Bonn und die reizvolle Umgebung am Rhein herrunter kennenzulernen. Stichwort ehemalige Bundeshauptstadt..., dann noch Museumsmeile, Posttower, UN usw.
Der Stellplatz kann nur aus Richtung Bonn von der Ludwig-Ehrhard- Allee angefahren werden. Wenn man die Einfahrt verpasst hat.....schlecht....der Stellplatz ist quasi die Carlo-Schmid-Straße. Da sind die Parkplätze links und rechts der Straße zu Wohnmobilstellplatze umgemünzt worden sind. Die Straße selber ist eine Sackgasse. Habe dreizehn Stellplätze gezählt, die Abends auch alle belegt waren. Für große Womos kann das Einparken schwierig werden.
Abends leuchten dezent ein paar Straßenlaternen, sonst gibt es nichts, auch nicht an V+E, dafür ist alles für ömme....
Der Straßenlärm der vierspurigen Ludwig-Ehrhard- Allee ist immer zu vernehmen. Bin eigentlich unkritisch, aber da ist es selbst mir aufgefallen...
Entschuldigt wird das ganze durch den ganz nah liegenden Park Rheinaue. Wunderschön dort. Alles großzügig angelegt, mit kleinen Seen inkl. Padelbootverleih. Hier fallen Stichworte wie, Spielplätze, Restauration, Rad und Wandererwege, gepflegt.........und am Ende ist man unten am Rheinufer.
Weit und breit ist am Stellplatz kein Supermarkt oder Bäckerei o.ä.. Also wenn man da aufschlägt, muß das alles schon vorher an Bord sein.
Bin dort selber dreimal gewesen. Beim erstenmal stand Museumsbesuch auf der Tagesordnung (Haus der Geschichte, Deutsches Museum Bonn, LVR Landesmuseum),für Regentage ideal... und natürlich Bonn selber mit seinen schönen Prachtvillen.
Beim letztenmal ging es mit dem Fahrrad direkt durch den Park, über die Rheinbrücke auf die andere Rheinseite, und dann Richtung Königswinter, Siebengebirge. Bei der Gelegenheit wurde ein Besuch in Rhöndorf im Bundeskanzler Adenauer Haus gemacht. Recht kurzweilige Ausstellung ....., man wird ein wenig in die Vergangenheit entführt.....alle Radwege waren gut ausgeschildert,
Nicht so die Tour vom nächsten Tag. Da sollte es nach St. Augustin und Siegburg gehen. Das war ein Reinfall. Will keinem zu nahe treten, aber St. Augustin ist eine häßliche Stadt ohne Flair. Das sogenannte „Centrum“ sind nur eine Anreihung von Betonwüste mit Parkhäusern ohne jegliche Historie. Und statt einer alten Stadtmauer geht um St. Augustin ein vielbefahrener Autobahnring. Radwandern an der Sieg vorbei war auch an der Stelle nicht prickelnd. Wahscheinlich alles auferstanden aus Ruinen... Siegburg ist auch nicht unbedingt ein touristischer Hit.Alles ziemlich eng mit viel Verkehr, und wie gesagt: Radfahrweg Beschilderung ist noch ausbaufähig.
Ok,bisspäter, Viki
:)

Eifelwolf am 02 Mai 2018 21:19:59

Der tolle flockig-leicht-geschriebene Text von Viki (s.o.) hat mir richtig Spaß gemacht – und zudem Appetit, noch auf weitere Eigenschaften des Stellplatzes aufmerksam zu machen .

Zunächst: Die im Eingangspost angegebene Straße „Ludwig-Ehrhard-Allee“ ist die Zubringerstraße, für eine Eingabe ins Navi aber untauglich. Der Stellplatz ist, wie auch schon weiter oben angeführt, die „Carlo-Schmid-Straße“ selbst.

Zunächst zwei Blicke über den von Viki genannten Rheinauenpark. Dabei handelt es sich um ein 160 ha großes Areal, welches 1979 als Bundesgartenschau angelegt wurde. Bekannt wurde die Rheinaue auch im August 2017, als dort in einer eigens errichteten Zeltstadt die UN-Klimakonferenz statt fand.

Das erste Bild zeigt von der Rheinaue aus gesehen links den DHL-Posttower, dessen Außenfassade nachts mit wechselnden Motiven illuminiert wird. Rechts daneben das alte Bundestagsabgeordnetenhaus „Langer Eugen“, heute Sitz diverser Organisationen der United Nations. Bonn ist seit 1951 Sitz der UN.

Bild

Der zweite Blick in entgegengesetzte Richtung zeigt am Horizont das ehemalige repräsentative Bundesgästehaus auf dem Petersberg. Es beherbergt heutzutage nicht nur ein Hotel, sondern auch Gastronomie und ist auch mit dem Auto über eine mautpflichtige Straße erreichbar. Rechts daneben Europas meistbestiegener Berg, der Drachenfels. Dessen Gipfel kann zu Fuß oder Rad, aber auch per Bahn erreicht werden. Beide Berge bieten einen wunderschönen Ausblick.

Bild

Wenige Steinwürfe vom Stellplatz entfernt wird Deutschland regiert. Zumindest teilweise. Bonn ist auch heute noch Bundesstadt, einige Ministerien und Bundesämter haben nach wie vor ihren Sitz dort. Und eben teilweise in diesem Viertel, welches kurz vor dem Bonn-Berlin-Beschluss 1993 entstand bzw. zu dieser Zeit im Bau war. Ein Bummel vom Stellplatz westwärts durch den Park hin zu den Bauten im damals modernen Stil kann interessant sein.

Viki sprach die zahlreichen Möglichkeiten für Fahrradtouren bereits an. Die Rheinufer sind weitgehend in beide Stromrichtungen beidseitig und gut für Radfahrer ausgebaut und führen an alter wie moderner Bausubstanz vorbei – wenn die erzählen könnte! Der Rolandsbogen mit dem unweit gelegenen ARP-Museum, aber auch in anderer Richtung Köln (einfache Strecke etwa 35 km, Rückfahrt auf der anderen Rheinseite möglich) sind über rheinnahe Radwege gemütlich – da steigungslos - erreichbar.

Auch historisch hat Bonn etwas zu bieten, immerhin tanzt ganz Europa heutzutage nach seiner Pfeife: Beethoven und das besuchenswerte Beethovenhaus. 2020 feiert man Beethovens 250. Geburtstag, und das Bonn stolz auf seinen Sohn ist, merkt man in vielen Ecken und Winkeln.

Überhaupt ist man in Bonn rheinländisch feierfreudig und multikulturell das ganze Jahr unterwegs. Infos dazu gibt es auf den einschlägigen Internetseiten. Auf ein Event „natürlicher Art“, welches mittlerweile viele Besucher selbst aus Fernost anzieht, möchte ich noch aufmerksam machen: Die Blüte der japanischen Kirschbäume in der Altstadt, insbesondere der Heerstraße. Ein faszinierender Anblick, der die Besucher verstummen und lächeln lässt. Die Straßenbewohnen stellen zu dieser Zeit viele Tische und Stühle auf. Die Kirschblüte ist je nach Witterung Mitte/Ende April anzutreffen.

Bild

Zum Schluss noch ein paar Fotos vom Stellplatz selbst, aufgenommen am heutigen Tag. Weiter oben wurde schon darauf hingewiesen: Ver- und Entsorgung (letzteres in naher Kläranlage kostenfrei möglich) sowie Strom sucht man vergeblich, zudem die Lärmbelästigung durch die nahe Ludwig-Ehrhard-Allee und die Autobahn, dafür ist der Stellplatz jedoch auch kostenfrei.

Bild

Bild

Bild

Bild

viki50 am 04 Mär 2019 13:41:29

Hallo zusammen. Bin wieder auf dem Stellplatz gewesen. Unverhofft kommt oft. Diesmal ging es u.a. Richtung Poppelsdorf (ca 4 Kilometer). Hey Leute, da gibt es mehrere Straßen mit unfassbar schönen Villen. Da geht man dann mit offenem Mund durch.......: Argelandstr., Wilhelm-Levison Str., Schloßstrasse.Die ganze Gegend dort.... Die liegen quasi am Poppelsdorfer Schloß ums Eck. ok,bisspäter, Viki :)

ps.: Das Bild vom Eifelwolf bei der Kirschbüte kommt dem sehr nahe....

Eifelwolf am 04 Mär 2019 14:24:47

viki50 hat geschrieben:.. Diesmal ging es u.a. Richtung Poppelsdorf (ca 4 Kilometer). Hey Leute, da gibt es mehrere Straßen mit unfassbar schönen Villen. Da geht man dann mit offenem Mund durch.......: Argelandstr., Wilhelm-Levison Str., Schloßstrasse.Die ganze Gegend dort.... Die liegen quasi am Poppelsdorfer Schloß ums Eck. ok,bisspäter, Viki :)....


Oh ja... das ist das Studentenviertel :) ! Dort findet man auch einige - eher unscheinbare - typische Studentenkneipen. Wer diese Patrizierbauten mag, findet in Bonn einen reich gedeckten Tisch. Beispielsweise in der Nordstadt/Altstadt, zu der die Heerstraße zählt, in der das "Kirschblütenfoto" geschossen wurde. Oder auch die Südstadt mit Goethestraße, Lessingstraße usw., die eher reine und damit ruhige Wohnstraßen mit ebenfalls wunderschönen Häusern sind.

Wenn man eh schon in der Kante ist, bietet sich auch ein Besuch im gut gepflegten Botanischen Garten an. Dieser ist bekannt für seine Vielzahl an Titanenwurz, deren übel riechende Blüte sich nur wenige Tage öffnet und stets eine Publikumsattraktion ist. Wann eine Blüte an einer der Pflanzen ansteht, wird örtlich bekannt gemacht --> Link. Viel Spaß in dieser Stadt 8) !

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

D-25354 Barmstedt Seestr.12
D-72639 Neuffen Schützenhausweg 50
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt