lifocolor am 25 Okt 2012 12:40:05

JA es wird sowieso bei dem günstigeren Anbieter bestellt und zwar genau bei diesem im Link, da er ja auf der AEG Seite ja garnicht verfügbar steht lol

Technische Daten:
Die Steckdose für unterwegs mit
Fernsteuerungsmodul
Mit Softstartfunktion für netzabhängige Elektrogeräte
Umfangreiche Sicherheits- und Komfortmerkmale (Batteriewächterfunktion, Überhitzungs-, Kurzschluss- sowie Überlastungsschutz, Unter- und Überspannungsschutz)
LCD-Display: Anzeige von Eingangsspannung (V), Ausgangsleistung Endgerät (W), Warn- und Fehlermeldungen

@maredo welcher mit 2000W aus der Serie ist der 1500er der größte??


Ach ja und die Soaranlage kann ja bei schönem Wetter wieder aufladen.
Ist nicht viel aber immerhin :-)

Gast am 25 Okt 2012 13:43:30

dieter2 hat geschrieben:
carbonunit hat geschrieben:Aus 12V werden 220V mit 80% Wirkungsgrad, aus denen dann wieder 19V oder weniger werden, auch mit einem Wirkungsgrad von um die 80%. Der Gesamtwirkungsgrad wäre davon 64%. 36% des Batteriestroms werden bei zwei Wandlern in Wärme umgesetzt.


CarbonUnit


..aaaaaber,er hat 4 Tassen leckeren Senseokaffee :D

Und das ist sein Ziel,nicht mehr oder weniger :wink:

Dieter


Hallo nochmal,

ich bezog mich mit meiner Rechnung auf das Laden des Netbook-Akkus, den Wirkungsgrad einer Senseo kennt ihr besser, ich bin kaffeemäßig total hinterm Mond.


CarbonUnit

maredo am 25 Okt 2012 15:35:07

lifocolor hat geschrieben:JA es wird sowieso bei dem günstigeren Anbieter bestellt und zwar genau bei diesem im Link, da er ja auf der AEG Seite ja garnicht verfügbar steht lol

Technische Daten:
Die Steckdose für unterwegs mit
Fernsteuerungsmodul
Mit Softstartfunktion für netzabhängige Elektrogeräte
Umfangreiche Sicherheits- und Komfortmerkmale (Batteriewächterfunktion, Überhitzungs-, Kurzschluss- sowie Überlastungsschutz, Unter- und Überspannungsschutz)
LCD-Display: Anzeige von Eingangsspannung (V), Ausgangsleistung Endgerät (W), Warn- und Fehlermeldungen

@maredo welcher mit 2000W aus der Serie ist der 1500er der größte??


Ach ja und die Soaranlage kann ja bei schönem Wetter wieder aufladen.
Ist nicht viel aber immerhin :-)


Die Diskussion geht mal wieder den Berg runter, leider.
Es gäbe sehr viel dazu zu schreiben, z.B. das es AEG als solches nicht mehr gibt und nur noch der Name verwendet wird usw.. Es spielt aber kaum eine Rolle in diesem Zusammenhang. Sinnvoll ist doch nur die Diskussion ob es geht 2-4 Tassen Kaffee zu gewinnen ehe alles abraucht. Dies kann man vom Gerät erwarten anhand der techn. Daten.
Sich über alle möglichen technischen Verfehlungen, Horrorszenarien vorzustellen die eintreffen könnten ist eine typisch deutsche Diskussion. Schaue ich mir die Verlegung von elektrischen Leitungen in Wohnmobilen an kann ich es manchmal kaum fassen was da gemacht wird. Es funzt halt, mehr nicht und auch nicht weniger. Jeder Eingriff kann die Kiste abrauchen lassen. Restrisiko ist immer. Schon beim Einsteigen kann ich stolpern und mir die Haxen brechen, mal als Beispiel am Rande.

Ob es sinnvoll ist überhaupt solche Geräte zu nutzen ist eine völlig andere Diskussion. Sinnvoll wäre es einen Moppel anzuwerfen, auf jeden Fall effektiver. Was soll Solar, EFoy, Landstrom am Womo?
Wir sind doch eh nur Camper mit wackliger Hülle. Kaffee kann ich auch auf meinem Gasherd machen.

Der Luxus einen Kaffeeautomaten mitzuschleppen kann genauso hinterfragt werden wie die Nutzung von HD TV, Stereoanlagen, Glasvitrinen und vielen anderen Dingen.

Natürlich ist schön im Luxus zu schwelgen. Dies hat jedoch auch seinen Preis und stellt hohe Anforderungen an die Technik.
Ein Versuch Luxus auf preiswerte Weise herzustellen sollte zumindest nicht abgelehnt werden. Ist doch Jeder seines Glückes Schmied. Nicht Jeder hat das Glück oder Vermögen mit einem Luxusliner unterwegs zu sein.

Ich wünsche unserem Womo-Kollegen jedenfalls das seine Wünsche mit dem Gerät in Erfüllung gehen, weise aber auf die Möglichkeit des 2000W Sinuswandlers von AEG hin, der mehr Reserven bietet und in Amazonien zu erhalten ist oder war.

Bitte jetzt keine Grundlagendiskussionen, danke.

Freundliche
maredo

felix52 am 25 Okt 2012 16:00:16

Booaaaaah,
:roll:

an und für sich hatte ich beabsichtigt, noch einmal auf die Ausführungen von carbonunit zu
verweisen.
Zusätzlich wollte ich das Problem des sonstigen Stromverbrauchs in dieser dunklen und kalten Jahreszeit i.V.m. 2 mal 80 Ah Batteriekapazität ausrechnen, denn wer trinkt schon seinen Pad-Kaffee im Dunkeln und bei ausgeschalteter Heizung.... :D

Dem gegenüber steht nun die lebensphilosophische Erkenntnis meines Vorschreibers, dass
man Kaffee auf der Gasflamme kocht und allein der Moppel zählt............

Und was hat das mit der Frage des Tröterstellers zu tun?

:eek:

daffi2222 am 25 Okt 2012 16:49:53

Bei mir klappt es nicht.
Habe auch die Konstellation. Keine Sonne, kein Kaffee. Ich denke meine Batterien haben mir das kräftige saugen an der Leistung übel genommen.

Als Tip habe ich hier bekommen AGM. Oder viel mehr Leistung.


Hab den Link gefunden. Vielleicht hilft es bei der Entscheidung.


--> Link

schnatterente am 25 Okt 2012 17:25:43

Da wir gerade bei Fraron waren, auf der Homepage sind ein paar Auslaufmodelle u.a. ein 1500W-Wechselrichter (reiner Sinus) für 289€. Wäre eine Option, da kann man nicht viel falsch machen und einen kompetenten Ansprechpartner hat man auch noch.

--> Link

dieter2 am 25 Okt 2012 18:05:32

Noch mal was zum Kaffeekochen.
Wir benutzen den WR zum Kaffeekochen 95% unterwegs wenn wir Pause machen.
Die Batterie wird also nach der Pause wieder geladen.
Auf den CP,ja da stehen wir meist,wird natürlich mit Außenstrom gekocht.

Dieter

Gast am 26 Okt 2012 01:07:59

Hallo zusammen,

um nochmal auf die Frage des TE zurückzukommen: Taugt der was?
>80% wirkungsgrad ist etwas wenig, 90% sind möglich. >80% kann ja auch heißen 81%. Es ist aber sicherlich eine Preisfrage zwischen 80% und 90% Wirkungsgrad. Auch nicht vergessen, dass der WR einen Ruhestrom hat. Also auch wenn keine 220 verbraucht werden, zieht der WR Strom aus der Batterie in der Größenordnung von etwa 0,5A.

Meine Sorge dabei ist ja auch, dass die Werbung immer "Strom, wie daheim aus der Steckdose" verspricht. Aber das ist nun mal nicht so. Der WR begrenzt die Leistung und die Batteriekapazität begrenzt die Zeit, über welche die Leistung entnommen werden kann. Laien können da auch leicht zu brandgefährlichen Installationen verleitet werden. Ich habe einen 300Watt WR, den ich nur ungern benutze, einfach weil der die Batterie unverhältnismäßig stark belastet, auch wenn z.B. nur eine elektrische Zahnbürste oder ein Kamera-Akku aufgeladen wird.
Allen Nespresso- und Senseo-Freunden wünsche ich natürlich trotzdem "Gut Schluck" und immer ein paar Amperestunden in der Batterie.


CarbonUnit

lisunenergy am 26 Okt 2012 06:30:45

Der Wechselrichter ist ein Hochfrequenzwechselrichter.Diese sind bei der Überlasteigenschaft mit Vorsicht zu geniesen.Viel wichtiger ist ,das der richtige Akku verbaut wurde.Ein normaler Gelakku sollte mit dem Faktor 5-8 entladen werden.Bei einer Last von 1000 Watt sind das gut und gerne 400 Ah ,die der Akku von der Größe sein muß.Gehen tut auch ein kleiner Akku.Nur kann es sehr schnell zu Verformungen der Platten kommen.Das wäre dann der sichere Tot oder eine enorme Verkürzung der Lebensdauer.Es gibt Akkus die dürfen mit wesendlich mehr entladen werden.Z.B. Lifeline oder optima .Diese liegen dann aber auch schon in einer anderen Preisliga.Ein weiterer Akku wäre der Lithiumakku ,der sehr hohe Ströme liefern kann.

Gast am 26 Okt 2012 10:54:39

sonnetau hat geschrieben:Ein normaler Gelakku sollte mit dem Faktor 5-8 entladen werden.

Erklär doch mal bitte die Formel, in der dieser Faktor vorkommt. Ich kann mir unter der Aussage so nichts vorstellen, bin aber lernwillig.


CarbonUnit

schippi am 27 Okt 2012 03:15:43

@carbonunit - so isses!

dieter2 hat geschrieben:.... Batteriekapazität auch egal,wenn sie zu klein ist ist sie eben schnell leer :wink:
Auch eine 60Ah Batterie liefert 120A ,nur eben nicht so lange.


carbonunit hat geschrieben:Bei dem Strom sind 2x 80Ah in einer Stunde leer...


Eine kleinere Batteriekapazität als die vorgeschriebene macht keinen Sinn und ist absolut nicht egal :abgelehnt:

Es gibt leider keine ideale Spannungsquelle mit unendlich kleinem Innenwiderstand!

Eine hochstromfähige AGM Batterie mit 80Ah z.B. hat vollgeladen bei 25°C einen typischen Innenwiderstand von 6 - 8 mOhm. Zwei parallele Batterien haben also ca 4mOhm. D.h., dass sofort beim Einschalten der Senseo die Akkuspannung an den Batterieklemmen um(U=IxR) (0,008Ohm / 2Batterien) x 150A = 0,6V herunter auf nahezu 12V springt. Und das sogar ohne Berücksichtigung des Spannungsfalls von Batterie zum Wechselrichter.
Während der folgenden Minuten wird der Innenwiderstand der Batterie stetig ansteigen. Da der Entnahmestrom des Wechselrichters konstant bleibt wird die Spannung an den Batteriepolen zunehmend niedriger. Spätestens nach ca. 15 - 20 Minuten ist so die Spannungsschwelle des Wechselrichters erreicht und das Teil wird wegen Unterspannung abschalten. Dies ist auch noch positiv gerechnet.
Natürlich kann man jetzt den Vorgang wieder erneut starten, aber die Laufzeit wird dann möglicherweise nur noch bei vieleicht 12 Minuten, dann bei 8 Minuten liegen usw...

[img]--> Link

Mehr als einige wenige Tassen sind also tatsächlich nicht möglich und diese Aktionen kosten jedesmal einiges an Batterielebensdauer.

Ich habe genau so 2 + 90Ah AGM in 2,5 Jahren mit Senseo & Co geknackt und das war auch schon recht lang. Ich hab's riskiert obwohl mir das auch vorher schon rein rechnerisch klar war.

Uwe

daffi2222 am 27 Okt 2012 04:26:23

Da, da, ich wusste es.

So in etwa verhält sich meine Anlage. Immer weniger und weniger. Nur wenn Sonne läd, dann dauert es länger bis Batt. leer sind.

fetzi am 27 Okt 2012 11:03:17

maredo hat geschrieben:
lifocolor hat geschrieben:JA es wird sowieso bei dem günstigeren Anbieter bestellt und zwar genau bei diesem im Link, da er ja auf der AEG Seite ja garnicht verfügbar steht lol

Technische Daten:
Die Steckdose für unterwegs mit
Fernsteuerungsmodul
Mit Softstartfunktion für netzabhängige Elektrogeräte
Umfangreiche Sicherheits- und Komfortmerkmale (Batteriewächterfunktion, Überhitzungs-, Kurzschluss- sowie Überlastungsschutz, Unter- und Überspannungsschutz)
LCD-Display: Anzeige von Eingangsspannung (V), Ausgangsleistung Endgerät (W), Warn- und Fehlermeldungen

@maredo welcher mit 2000W aus der Serie ist der 1500er der größte??


Ach ja und die Soaranlage kann ja bei schönem Wetter wieder aufladen.
Ist nicht viel aber immerhin :-)


Die Diskussion geht mal wieder den Berg runter, leider.
Es gäbe sehr viel dazu zu schreiben, z.B. das es AEG als solches nicht mehr gibt und nur noch der Name verwendet wird usw.. Es spielt aber kaum eine Rolle in diesem Zusammenhang. Sinnvoll ist doch nur die Diskussion ob es geht 2-4 Tassen Kaffee zu gewinnen ehe alles abraucht. Dies kann man vom Gerät erwarten anhand der techn. Daten.
Sich über alle möglichen technischen Verfehlungen, Horrorszenarien vorzustellen die eintreffen könnten ist eine typisch deutsche Diskussion. Schaue ich mir die Verlegung von elektrischen Leitungen in Wohnmobilen an kann ich es manchmal kaum fassen was da gemacht wird. Es funzt halt, mehr nicht und auch nicht weniger. Jeder Eingriff kann die Kiste abrauchen lassen. Restrisiko ist immer. Schon beim Einsteigen kann ich stolpern und mir die Haxen brechen, mal als Beispiel am Rande.

Ob es sinnvoll ist überhaupt solche Geräte zu nutzen ist eine völlig andere Diskussion. Sinnvoll wäre es einen Moppel anzuwerfen, auf jeden Fall effektiver. Was soll Solar, EFoy, Landstrom am Womo?
Wir sind doch eh nur Camper mit wackliger Hülle. Kaffee kann ich auch auf meinem Gasherd machen.

Der Luxus einen Kaffeeautomaten mitzuschleppen kann genauso hinterfragt werden wie die Nutzung von HD TV, Stereoanlagen, Glasvitrinen und vielen anderen Dingen.

Natürlich ist schön im Luxus zu schwelgen. Dies hat jedoch auch seinen Preis und stellt hohe Anforderungen an die Technik.
Ein Versuch Luxus auf preiswerte Weise herzustellen sollte zumindest nicht abgelehnt werden. Ist doch Jeder seines Glückes Schmied. Nicht Jeder hat das Glück oder Vermögen mit einem Luxusliner unterwegs zu sein.

Ich wünsche unserem Womo-Kollegen jedenfalls das seine Wünsche mit dem Gerät in Erfüllung gehen, weise aber auf die Möglichkeit des 2000W Sinuswandlers von AEG hin, der mehr Reserven bietet und in Amazonien zu erhalten ist oder war.

Bitte jetzt keine Grundlagendiskussionen, danke.

Freundliche
maredo


DAS GEFÄLLT MIR. Stimme voll zu!

asphalt am 04 Mai 2017 17:06:48

Hallo,
jetzt ist unser WR defekt, ein neuer wird gebraucht, aber welcher ?
Die Waeco / Dometic sollen ja sehr gut sein, aber wer hat eine AEG Gerät ?
Taugen die auch was ? AEG Sinus Spannungswandler SW 1500 von Westfalia


Gruß Asphalt

azenberg am 04 Mai 2017 22:36:43

Habe seit Jahren den AEG SW 1500 im Einsatz um die Nespresso und den Fön mit Strom zu versorgen. Bisher keine Probleme. Einzig was stört ist der Ventilator der auch bei geringer Belastung (300W) losheult.
Gruß Aze

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Reine Sinuswelle bei Induktionskochfeld?
Stromversorgungs Fragen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2017 AGB - Kontakt