Dometic
luftfederung

Kohlenmonoxidmelder


dobermann2005 am 28 Nov 2012 19:22:28

Hallo.
Ich möchte gern einen Kohlenmonoxidmelder in meinem Wohnmobil montieren, da wir des öfteren auch in der kalten Jahreszeit unterwegs sind. Somit auch viel heizen. Hier sehe ich die Gefahr einer Vergiftung doch als durchaus relevant. Zumindest fühlt sich ein Mensch wie ich ( der doch sehr auf Sicherheit bedacht ist ), mit diesem Melder beruhigter.
Aber nun zu meiner Frage: In welcher Höhe sollte ich diesen Kohlenmonoxidmelder montieren? Im oberen Drittel ?- im unteren Drittel ?- oder gar in der mitte ?
Oder gibt es noch eine ganz andere Variante?

Herbert

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Gast am 28 Nov 2012 19:29:36

Steht in der Anleitung des Melders.
"Da die Konzentration der Brandgase im Raum, auf die solche Melder reagieren, von unten nach oben steigt, müssen die Melder an der Raumdecke angebracht sein um eine frühestmögliche Erkennung und dementsprechend auch Alarmierung durch die Melder sicher zu stellen." --> Link

"Einige Hersteller empfehlen in Ihren Anleitungen zwar auch die Möglichkeit, den Melder in der Raummitte an der Decke anzubringen, aber da das CO Gas schwerer als Luft ist, müsste sich der Raum schon völlig mit CO Gas füllen, damit der Detektor anschlägt. Wir empfehlen aus diesem Grund eine Montage an der Wand in einer Höhe von max. 1 Meter." --> Link

Und jetzt viel Spass bei der Entscheidung!

Randyandy01 am 28 Nov 2012 19:30:10

Na, wo hält sich den CO wohl auf? Bestimmt im oberen drittel :twisted:

Wodurch ensteht CO ? Richtig durch unvollständige Verbrennung :(

wenn deine Heizungsanlage in Ordnung ist, was willste mit so einem DING :?:

oder leitest du deine Abgase nach innen :?:

@raidy: den Autor würde ich mal sagen: viel Spass mit dem Melder, wenn der meldet, ist alles schon vorbei....

swoni am 28 Nov 2012 19:36:39

Servus,

bodennah. CO ist schwerer als Luft und sackt somit ab.

Viele

Swoni

Gast am 28 Nov 2012 19:39:26

Hallo Andreas :

Die Angaben sind völlig unterschiedlich, selbst von den Herstellern selbst liest man so und so. Daher gebe ich keine definitive Empfehlung ab.
Zumindest im WoMo halte ich es für wahrscheinlicher, dass diese Gase heiß sind und zuerst mal nach oben aufsteigen werden.
Zumal CO etwas leichter ist als Luft.

Gast am 28 Nov 2012 19:45:21

swoni hat geschrieben:Servus,
bodennah. CO ist schwerer als Luft und sackt somit ab.
Viele
Swoni


Falsch!
Kohlenmonoxid ist leichter als Luft. 0,96 zu 1
"Kohlenstoffmonoxid steigt in Luft nur äußerst langsam nach oben; seine Dichte ist das 0,968-Fache der Dichte von Luft." Quelle: --> Link

Was du meinst ist CO2, Kohlendioxid.

lutz-oldenburg am 28 Nov 2012 19:50:32

Rauchmelder: hoch anbringen.
--> Link
CO-Gas-Melder: in Augenhöhe montieren.
--> Link
Propan-/Butanmelder: unten installieren
--> Link

Randyandy01 am 28 Nov 2012 19:56:22

Hm, ich möchte nicht als Testperson dienen.

Nur wenn ich so nachdenke und zurückdenke die allermeisten Heizungen ob Gas oder Diesel von einschlägigen Herstellern habe Ihre Abgasführung nach aussen und wenn vom Fachmann installiert, sollte es da keine Probleme geben.
Zumal ob Gas oder Diesel wenn die Brennkammern defekt sind oder die Abgasführung verstopft gar nicht erst weiterlaufen bzw. starten.
Gemeldete ominöse Fälle sind fast immer durch Katalytöfen oder sonstige Heizgeräte entstanden, wo explitzit draufsteht Betrieb nur bei ausreichender Lüftung und Frischluftzufuhr blablabla usw.

Ich weiss der :evil: ist ein Eichhörnchen, aber wenn alles normal verbaut ist was soll passiern :?:

und wenn unbedingt CO-Melder dann so anbringen das er 20 cm unter Kopfhöhe beim Schlafen angebracht ist und einen Rauchmelder zusätzlich oben angebracht.

Gast am 28 Nov 2012 19:57:02

lutz-oldenburg hat geschrieben:Rauchmelder: hoch anbringen.
--> Link
CO-Gas-Melder: in Augenhöhe montieren.
--> Link
Propan-/Butanmelder: unten installieren
--> Link

Dem würde ich zustimmen. :)

Man muss sich mal vorstellen: Da heißt eine Seite kohlenmonoxidDOTorg" und schreibt "da das CO Gas schwerer als Luft ist". Da fällt mir nicht mehr dazu ein :nein:
CO = minimal leichter als Luft
CO2 = schwerer als Luft.

Scout am 28 Nov 2012 20:12:33

dobermann2005 hat geschrieben:Ich möchte gern einen Kohlenmonoxidmelder in meinem Wohnmobil montieren, da wir des öfteren auch in der kalten Jahreszeit unterwegs sind. Somit auch viel heizen.


Woher soll denn das Kohlenmonoxid kommen?


Scout

lutz-oldenburg am 28 Nov 2012 20:25:01

Scout hat geschrieben:...
Woher soll denn das Kohlenmonoxid kommen?


Scout


Ich sehe es eher so, dass der TE dobermann2005 "das volle Sicherheitsprogramm fahren" möchte.
Ich bin zwar keine "Bangbüx", wie wir Nordlichter zu sagen pflegen, aber man weiß ja nie...und ich könnte ihn durchaus verstehen. Die meisten Unglücksfälle, die zu solchen Vergiftungen geführt haben, sind ja auf menschliche Fehler bei Montage-oder Reparaturarbeiten zurückzuführen. Und wer weiß, wie gut der Monteur (oder Bastler :twisted: ) gerade "drauf" war, als er Hand anlegte...

dobermann2005 am 28 Nov 2012 20:38:49

Hallo.
Genau so sieht das aus. Es sind die eigentlich unmöglichen Vorgänge, die wenn man sie hört, einem Kopfschütteln abverlangen. Das man sich selbst sagen hört: " Wie kann sowas denn passieren"? " Das gibts doch gar nicht ". Und dennoch ist es passiert und hat unter Umständen Menschenleben gefordert. -- Was man mit einem Hifsgerät hätte vermeiden können. --
Also,- SICHERHEIT geht vor. Deshalb dieser Schritt.

an die Ostsee.


- Herbert -

Gast am 28 Nov 2012 20:40:37

dobermann2005 hat geschrieben:Hallo.
Genau so sieht das aus. Es sind die eigentlich unmöglichen Vorgänge, die wenn man sie hört, einem Kopfschütteln abverlangen. Das man sich selbst sagen hört: " Wie kann sowas denn passieren"? " Das gibts doch gar nicht ". Und dennoch ist es passiert und hat unter Umständen Menschenleben gefordert. -- Was man mit einem Hifsgerät hätte vermeiden können. --
Also,- SICHERHEIT geht vor. Deshalb dieser Schritt.
an die Ostsee.
- Herbert -

Wenn du dich so sicherer fühlst, dann kaufe ihn und mache in hin. :ja:
Und wenn es nur ist, damit du ruhiger schlafen kannst. Kostet ja kaum was.

dobermann2005 am 28 Nov 2012 20:43:34

Hallo.
Danke nochmals für alle guten Informationen. Werde versuchen die brauchbaren umzusetzen.
Herbert

Scout am 28 Nov 2012 21:53:32

lutz-oldenburg hat geschrieben:Ich sehe es eher so, dass der TE dobermann2005 "das volle Sicherheitsprogramm fahren" möchte.

Das finde ich auch OK. Welche Maßnahmen tragen wesentlich dazu bei und welche weniger.

Kohlenmonoxid entsteht bei offenen Feuerstellen.
Wo gibt’s im Womo offene Feuerstellen. Beim Kochen. Die Brennkammern der Heizung haben keine Verbindung zum Innenraum.

Die meisten Unglücksfälle, die zu solchen Vergiftungen geführt haben, sind ja auf menschliche Fehler bei Montage-oder Reparaturarbeiten zurückzuführen....


Die menschlichen Fehler, die zu Vergiftungen mit Kohlenmonoxid führen haben ihre Ursache ich mangelnder Lüftung.

Wenn der Monteur Fehler macht und Undichtigkeiten auftreten tritt Propan aus, aber kein Kohlenmonoxid.
Propan selbst ist ungiftig.

Die Gasanlagen werden alle 2 Jahre geprüft. Die Gasgeräte sind so konstruiert, dass bei einem Defekt die Gaszufuhr gesperrt ist.

@lutz-oldenburg , nenne einen Fall wo durch Montagefehler an der Gasanlage zu nachhaltige Schäden gekommen wäre.

Sinnvoll ist ein Rauchmelder, mit allen seinen Tücken, besonders bei Rauchern.

Propangasmelder sind zwar auch nicht erforderlich, aber beruhigen das Gewissen. Es könnte mal Vorkommen, dass…..

Kohlenmonoxidmelder wären dann erforderlich wenn man ein uraltes Fahrzeug, mit nicht mehr zeitgemäßen Heizanlagen betreibt.


Scout

lutz-oldenburg am 28 Nov 2012 23:18:20

Scout hat geschrieben:Die menschlichen Fehler, die zu Vergiftungen mit Kohlenmonoxid führen haben ihre Ursache ich mangelnder Lüftung.


Entschuldige bitte, Scout. Was willst Du uns damit sagen? Demnach meinst Du also, dass mangelnde Lüftung zu menschlichen Fehlern führt? :gruebel:

Scout hat geschrieben:Die Gasanlagen werden alle 2 Jahre geprüft. Die Gasgeräte sind so konstruiert, dass bei einem Defekt die Gaszufuhr gesperrt ist.

Das stimmt, aber was ist, wenn zwischen den Prüfterminen ein Defekt an einem der Gaszufuhrsperren auftritt? Szenario: der Eigner stellt einen Defekt genau an einem Gassicherheitsventil fest und "bastelt sich dass Ganze wieder zurecht" oder beauftragt damit einen "guten Bekannten" (oder schlimmstenfalls einen "nicht ganz sattelfesten" Monteur). Es ist kaum zu erwarten, dass er dann erneut (freiwillig und außerhalb der Regelprüfzyklen) zur Gasprüfung fährt... Und schon haben wir genau das Gefahrenpotential, das der TE ausschließen wollte.

Scout hat geschrieben:@lutz-oldenburg , nenne einen Fall wo durch Montagefehler an der Gasanlage zu nachhaltige Schäden gekommen wäre.

Ich könnte Dir aus meinem Berufsleben sogar ZWEI solcher Fälle nennen. In einem Fall kam es zu einem Fahrzeugbrand, im zweiten endete es in einer Intoxikation...

Scout hat geschrieben:Sinnvoll ist ein Rauchmelder, mit allen seinen Tücken, besonders bei Rauchern.

Ich denke nicht, dass es im Sinne des TE wäre, hier im Forum eine (erneute) Diskussion über Raucher bzw. NIchtraucher zu entfachen :) . Was ist denn bei einem Brand, wenn die Insassen schlafen? Genau DIE sollen durch Rauchmelder doch alarmiert und/oder geweckt werden, oder nicht?

Scout hat geschrieben:Propangasmelder sind zwar auch nicht erforderlich, aber beruhigen das Gewissen. Es könnte mal Vorkommen, dass…..

Rischtisch! Genau DAS... kann vorkommen und der TE. will Beruhigung und nebenbei "noch'n büschen" Sicherheit haben.

Und wenn auch nicht unbedingt immer "menschliches Versagen" oder "Fehlverhalten" Schuld an Defekten ist: wir wissen doch alle, welchen Belastungen durch ständige Bewegungen, Rütteln pp. die Fahrzeugtechnik ausgesetzt ist. Können wir denn ausschließen, dass nicht dadurch auch mal ein Gas führendes Bauteil oder eine Heizung Schaden nimmt? Nein!
Mein Lehrmeister hat damals immer gesagt: "Mien Jung, Du kannst gar nicht so dumm denken, wie es manchmal kommen kann!"

Der TE hat sich für unsere Meinungen bereits bedankt, er ist beruhigt und will das für ihn Passende einbauen. Also lassen wir ihn sich jetzt doch die Geräte kaufen und alles ist gut. Du MUSST es ja nicht auch machen. Okay?

Scout am 28 Nov 2012 23:57:43

Entschuldige bitte, Scout. Was willst Du uns damit sagen? Demnach meinst Du also, dass mangelnde Lüftung zu menschlichen Fehlern führt?

Missverständlich formuliert.
Im Womo entsteht Kohlenmonoxid bei einer offenen Feuerstelle und gleichzeitigem Sauerstoffmangel.
Z.B. die Brenner am Herd brennen und die Lüftungslöcher dicht sind.

Zu den anderen Dingen.
Es lassen sich unzählige Szenarien vorstellen, die zu einem Ereignis führen können.

Selbst Asterix hatte befürchtet, dass ihm eines Tages der Himmel auf den Kopf fallen könnte. Vermutlich trägt er aus diesem Grund einen Helm.



Scout

Gast am 29 Nov 2012 00:10:07

@scout:
Natürlich kann es im WoMo zu Kohlenstoffmonoxidbildung kommen. Es reicht völlig, wenn ein Gaskühlschrank nachts durchgeht und ein Schmorbrand entsteht. Das ist dann eine unvollständige Verbrennung und schon mehrfach vorgekommen. Hier nur ein Beispiel: --> Link
Auch mit 230V betriebene Kühlschränke können einen Brand veerursachen, es muss nicht immer das Gas sein: --> Link ....
Selbst hier im Forum hat schon jemand darüber berichtet: --> Link

Also von wegen "dass der Himmel auf den Kopf fällt". Die Gefahr ist gering, aber real. Deshalb solltest du sie nicht so sehr verharmlosen.

swoni am 29 Nov 2012 00:20:35

swoni hat geschrieben:Servus,

bodennah. CO ist schwerer als Luft und sackt somit ab.

Viele

Swoni


ich widerrufe! Habe die blöden beigemischten Gase zu Stickstoff vergessen.


Swoni

maniac am 29 Nov 2012 11:32:39

Gibt es vielleicht 12V betriebene Kombigeräte für`s WoMo die Gas und Rauch melden?

lutz-oldenburg am 29 Nov 2012 21:22:13

@maniac:

Jepp. Schau zum Beispiel mal hier (230 Volt, 12V-Betrieb mit Konverter):
--> Link
...oder hier (Batteriebetrieb):
--> Link

Viel Erfolg beim "gockeln" im I-Net :)

maniac am 07 Dez 2012 12:08:40

Thanxx für den Tipp. Leider bringt der zweite Link kein Ergebnis. gerade für den 12V Betrieb sollte das Teil schon ausgerichtet sein.

matro am 07 Dez 2012 12:23:44

ich finde co melder auch als sinnvoll.
wenn man bedenkt, man wohnt in einer kleinen kiste mit wenig luft, und die ist auch noch aus styrphor und pappe.
das reicht ein kleiner defekt an der elekrtik und schon schmort es....
co ist geruchlos und mit fuft zusammen explosiv..... es reichen 2-3 tiefe atemzüge und du bist weg....
die meisten leute sterben bei bränden nicht durch flammen sondern ersticken vorher.
ich bin feuerwehrmann, und kenne mich da ein bisschen aus.

ich selber habe im Womo nen kombi-gas detektor (propan/butan/co usw.) in kniehöhe, und nen rauchmelder an der decke.....


grüße

andreas60 am 07 Dez 2012 13:51:21

hallo zusammen..wir haben uns den 3-fach melder ..trigas-alarm.. montiert,laut beschreibung 30cm über bodenhöhe.

palstek am 07 Dez 2012 14:44:04

Scout hat geschrieben:Kohlenmonoxid entsteht bei offenen Feuerstellen.
Wo gibt’s im Womo offene Feuerstellen. Beim Kochen. Die Brennkammern der Heizung haben keine Verbindung zum Innenraum.


Die Brennkammern der Heizung haben keine Verbindung zum Innenraum, wenn alles in Ordnung ist. Allerdings befinden sich die Brennkammern im Fahrzeug, und da kann auch schon mal was nicht in Ordnung sein.

Beispiel gefällig: Nachdem ich mein fünfeinhalb Jahre altes Womo gebraucht gekauft habe, bin ich durch alle Ecken gekrochen, um alles kennenzulernen. Bei der Truma Combi bemerkte ich dann, dass die Schlauchschelle, die das Abgasrohr auf dem Stutzen halten sollte, nur noch lose rumschlapperte. :eek: Das Rohr hätte jederzeit abfallen können. Die Gasprüfung war zu diesem Zeitpunkt gerade mal 6 Monate her!


Frank

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

winter... thermotrennvorhang
Stromlaufplan Bordelektrik Eura Mobil 635VB
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt