CampingWagner
motorradtraeger

Ford Transit 2.4 140 Ps 1, 2


pelle1 am 06 Dez 2012 20:22:27

Ich werde ganz wuschig wenn ich die Berichte lese von den Ford geschädigten.

Gibt es denn auch zufriedene Fahrer, die sich auch einen Ford wieder kaufen würden ?

Pelle

Anzeige vom Forum


mimi1 am 06 Dez 2012 20:39:13

Ja, es gibt sie, die zufriedenen Ford Fahrer.
Wir haben unseren Ford seit 2010, Baujahr ist 2009. Wir haben die 2,4l 140 PS Maschine wie Du und die rollt und rollt ohne jegliche Probleme. Sicher hat diese Maschiene einen etwas höheren Verbrauch gegenüber den Italienischen Basisfahrzeugen. Dafür aber Heckantrieb. Und dieser war für uns wichtig da wir im Sommer hauptsächlich mit Bootstrailer unterwegs sind. Auch im Winter hatten wir bisher null Probleme, kein Rutschen oder festfahren. Herckantrieb und Zwillingsbereifung hat schon seine Vorteile. Ein Freund von mir sagte mal, "Ein Heckantrieb ist der Allrad der armen Leute!". Wobei man beim Wohnmobil ja nicht sagen kann das es ein arme Leute Fahrzeug ist. ;D
Kurzum, wir sind sehr zufrieden! Aufgrund der geringen Zuladung würde ich beim Neukauf aber sicher ein anderes Basisfahrzeug mit Heckantrieb wählen.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

didje am 06 Dez 2012 20:49:14

Also mein Ford 2.4 140 PS hat jetzt ca 30000km und der Motor läuft noch ,und habe auch noch keine Reparatur am Motor gehabt.
Aber ich fahre immer mit einem unguten Gefühl ,habe auch schon versucht das Fahrzeug zu verkaufen,2 Händler wollten das Fahrzeug nicht in Zahlung nehmen wegen dem Ford.Ich behalte das WoMo und hoffe das alles gut geht was soll ich auch tun.
didje

Anzeige vom Forum


tomaskoeln am 06 Dez 2012 21:06:56

@didje

Du hast doch den Fronantrieb Transit ???
Rede mal mit einem Ford Techniker, meine Info waren...Die Einspritzdüsen sind der Verursacher...tausche diese aus und Du müsstest auf der sicheren Seite sein.... :)

carado464 am 06 Dez 2012 21:36:41

Ja, zufrieden,
kann ich bisher immer mit Grinsen im Gesicht zugeben.

Unser Ford mit 103 kw und 140 ps Heckantrieb ist Zulassung 08-2009 und hat jetzt 42000 km auf den Tacho.
Immer Wartung und Inspektion eingehalten im Ford Fachbetrieb in Köln-Rath.
Obwohl ich kein absoluter Ford Anhänger bin (eigentlich nur Opel) haben wir diesen Antrieb bei unseren Carado mitgekauft, ausschlaggebend war der Antrieb und die Leistung und kein Zahnriemenantrieb, sondern Steuerung über Kette (wie bei meinem alten CIH).
Die Nachfolger ab Herbst 2009 haben nur noch Frontantrieb, den wollten wir nicht.

Schöne Nikolausgrüße an alle Forenmitglieder und Gastleser
aus Niederkassel

Hermann

westallgaeuer am 06 Dez 2012 22:01:44

pelle1 hat geschrieben:Ich werde ganz wuschig wenn ich die Berichte lese von den Ford geschädigten.

habe den Fred am Anfang noch verfolgt. Dabei geht es wohl um die Motoren mit Zahnriemenantrieb. Der 2.4 hat damit nix zu tun. Technisch wohl älter, aber wohl auch zuverlässiger. Da brauche ich gar nicht nervös werden, der hält noch viele Kilometer

tammy99 am 06 Dez 2012 22:05:18

es geht um die 2,2l Motoren, die 2,4l sind super!

traveller-71 am 06 Dez 2012 22:11:56

tammy99 hat geschrieben:es geht um die 2,2l Motoren, die 2,4l sind super!


... richtig.

2,4l 140PS auf Heckantrieb und Zwillingsbereifung (haben wir) laufen super und kann ich nur empfehlen.

Saarländer am 06 Dez 2012 22:37:53

Auch wir sind mit unserer Transe vollauf zufrieden.
2,4l 140PS mit Heckantrieb Bj 2007 jetzt 50.000 problemlose Kilometer. :top:

pelle1 am 07 Dez 2012 19:15:00

Also ich fahre ja auch zufrieden, bisher ca. 40 tsd. km.
Einmal hat er auf der Autobahn mal Leistung verloren, ging so 10 Km dann alles wieder normal.

Durch die Berichte von den ?n hier im Forum bin ich doch unsicher geworden.

Aber ich lese auch das es zufriedene Fahrer gibt.

Danke für die Meinungen, ach ja, übrigens habe ich letzte Wochen nochmal voll getankt.

Den "guten" Diesel !!!

Denke werde ich auch in Zukunft machen.

Und nach längerer Fahrt lasse ich den Motor etwas "kalt" laufen bevor ich ihn abstelle.


Pelle

xgotransit am 07 Dez 2012 20:02:17

Hallo

gibt es denn auch jemanden so wie ich, der den 2,2 Ltr mit 140 Ps fährt? Und der noch keinen Motor wechseln oder reparieren musste?
Bis jetzt hatte ich noch keine Probleme. Habe ja auch erst ca 7000km runter.

LG
Alex

mueller57 am 07 Dez 2012 20:06:35

xgotransit hat geschrieben:Hallo

gibt es denn auch jemanden so wie ich, der den 2,2 Ltr mit 140 Ps fährt? Und der noch keinen Motor wechseln oder reparieren musste?
Bis jetzt hatte ich noch keine Probleme. Habe ja auch erst ca 7000km runter.

LG
Alex


Kein Stress,

es gibt die Probleme wohl nur von Bj. 2007 bis Anfang /Mitte 2009 mit diesem Motor. Habe im Forum von noch niemanden gehört bzw. gelesen, das die neueren Baujahre Motorprobleme haben. Ford scheint wohl Änderungen vorgenommen zu haben.



Frank

xgotransit am 07 Dez 2012 20:13:37

Hallo

@Frank

Das klingt ja sehr beruhigend. Meiner ist Baujahr 2012.

LG
Alex

pelle1 am 07 Dez 2012 20:39:29

ich habe ja vorher Fiat gefahren,auch Bj.2007 250 mit 130 Ps. Wenn man im anderen Foren liest was da so alles rumgeistert.
Also ich finde die Fahreigenschaften mit meiner Zwillingsbereifung einfach toll und mit der Auflastung auf 3.85 to habe ich genug Zuladung.

pelle

bert am 07 Dez 2012 20:56:56

Wir fahren auch den zweiten Ford mit Zwillingsbereifung.
Beim ersten war der Schalter für die Retourgangleuchten defekt.
Ansonsten keine Probleme.
Der jetzige läuft bis jetzt auch ohne Probleme,
jedoch war die Verstellung des VTG Gestänges vom Turbo schwergängig.
Das Mobil ist heur nicht viel bewegt worden, vielleicht darum?
Konnte ich aber leicht selbst beheben.
Ich würde ihn wieder kaufen,
guter Durchzug, beste Traktion und angemessener Verbrauch.

bert

Gast am 07 Dez 2012 23:56:34

2,4l 140PS mit Heckantrieb einfach nur Geil ! :lenker:
"Zufrieden "

camelot am 08 Dez 2012 00:14:04

didje hat geschrieben:Also mein Ford 2.4 140 PS hat jetzt ca 30000km und der Motor läuft noch ,und habe auch noch keine Reparatur am Motor gehabt.
Aber ich fahre immer mit einem unguten Gefühl ,habe auch schon versucht das Fahrzeug zu verkaufen,2 Händler wollten das Fahrzeug nicht in Zahlung nehmen wegen dem Ford.Ich behalte das WoMo und hoffe das alles gut geht was soll ich auch tun.
didje


Also, wenn ich solche Artikel lese, muss ich immer schmunzeln!

Nichts für ungut, aber ich fahre ein 31 Jahre altes Womo, dass mit 246.000 KM gerade mal gut eingefahren ist. Und der Motor läuft noch!

Vor 2 jahren habe ich meinen 92iger VW T4 1.9 D mit schlappen 60 PS verkauft. Er hatte 429.000 KM gelaufen und der (1.) Motor lief noch! Aber nicht nur das, er schleppte auch einen 1.300 KG Wohnwagen + allem Camping-Gerödel + Metzeler Schlauchboot + 15 PS Motor + ausgewachsenem Küchenkühlschrank fürs Vorzelt + Fahrräder +++++++++, also Gesamtgewicht des Gespanns ca. 3,2 T durch die Gegend!

Und hier freut man sich, wenn ein Motor doch schon 30.000 KM gelaufen hat ohne kaputt zu gehen!

Ralf, der gerade etwas nachdenklich geworden ist

didje am 08 Dez 2012 15:23:56

Hallo Camelot
1. 2009 habe ich das Fahrzeug gekauft da war das mit dem Motor sterben noch nicht bekannt.
2.Heute bin schlauer und ich werde mir nie im Leben nochmal einen Ford kaufen.
3. Bei einem Mercdes, VW, MAN, würde ich mir bei 30000 km auch keine Sorgen machen.
4.Warum verkaufe ich das Fahrzeug nicht?????? habe ich schon versucht 2 Händler wollten das Fahrzeug nicht in Zahlung nehmen,Privat ein Fahrzeug zu verkaufen habe ich beim Pkw schon schlechte Erfahrung gemacht,aus diesem Grund gebe ich lieber in Zahlung.
5.Ich bin Ratlos und weiß nicht was ich machen soll. :nixweiss:
didje

Saarländer am 08 Dez 2012 15:54:04

didje hat geschrieben:... Ich bin Ratlos und weiß nicht was ich machen soll. :nixweiss:

Mein Tipp: Augen zu und durch 8)

Im Erst:
Wenn ich es richtig verstanden habe tritt dieses gehäufte Motorensterben fast ausschließlich bei den 2,2 Liter Motoren auf.
Bei unseren Motoren (2,4l, 140PS) kommen solche Mängel offensichtlich nicht vor, was ja auch die Äußerungen hier in diesem Thread zeigen.

Das heißt natürlich nicht, dass unsere Motoren nicht kaputt gehen können, aber wohl nicht häufiger als Motoren der anderen Hersteller.

Gast am 08 Dez 2012 16:03:10

pelle1 hat geschrieben:Ich werde ganz wuschig wenn ich die Berichte lese von den Ford geschädigten.


Gibt es denn auch zufriedene Fahrer, die sich auch einen Ford wieder kaufen würden ?

Pelle



auch ich wurde "ganz wuschig" als ich die vielen Berichte in verschiedenen Foren über
Motorschäden las. :eek:
Das hat sich GsD gelegt, als sich herausstellte , das es die 2,2 l Motoren betrifft.
Nun bin ich beruhigt, da die 2,4 l wohl weniger betroffen sind und
somit genieße die guten Eigenschaften des Transit. :wink:

Auch wenn ich im großen und ganzen zufrieden bin, würde ich nicht noch einmal
einen Transit als Basis für ein WOMO kaufen weil:
Für einen 190 cm langen Menschen ist der Platz vorne einfach zu knapp
denn man sitzt mit extrem angewinkeltem li. Bein und kann es während der
Fahrt nicht ausstrecken.
Bequem geht anders. Eine Tortur bei langen Etappen.
Des weiteren gibt es bei den Transit keine Automatik .
Deshalb wäre das nächste WOMO garantiert auf einem gut erhaltenen Sprinter
mit Wandlerautomatik.
Leider sind WOMOs welche diese A. haben, jetzt noch zu teuer für uns. :cry:
Ansonsten sind wir bei bisher gefahrenen knapp 60 000 Km sehr zufrieden,
sieht man von dem leidigen AGR Problem und der ebenso leidigen
Anfahrschwäche am Anfang einmal ab.

Globi am 08 Dez 2012 16:57:31

didje hat geschrieben:
Hallo Camelot
1. 2009 habe ich das Fahrzeug gekauft da war das mit dem Motor sterben noch nicht bekannt.
2.Heute bin schlauer und ich werde mir nie im Leben nochmal einen Ford kaufen.
3. Bei einem Mercdes, VW, MAN, würde ich mir bei 30000 km auch keine Sorgen machen.


Hi, bitte mal "fehlerhafte Injektoren" bei google eingeben. Auf den ersten acht Seiten von Ford nichts zu sehen, aber viel Mercedes, VW, Audi, BWM usw. Auf der neunten Seite taucht der "Ford-Geschädigte.." - Thread auf.



Peter N

puget am 08 Dez 2012 17:03:34

Freetec 598 hat geschrieben:[
Deshalb wäre das nächste WOMO garantiert auf einem gut erhaltenen Sprinter
mit Wandlerautomatik.
.


Hallo Peter,
dann schau mal in das Sprinter-Forum - wenn du das auf dich wirken lässt, lässt du wahrscheinlich ganz schnell deinen Gedanken mit der Mercedes-Wandlerautomatik fallen . . .

pelle1 am 08 Dez 2012 18:17:00

Ich bin auch beruhigter als vorher , nachdem ich hier die Aussagen gelesen habe.
Nächstes Jahr fahre ich für länger nach Nord-Norwegen über Schweden und Finnland, siehe meinen Reisebericht.

Es stimmt, der Fiat ist für "lange" Menschen besser ausgestattet als der Ford aber mit der richtigen Fahrweise, sprich Pausen, geht es ganz gut.
Mir gefällt die Enge im Fahrerhaus nicht so besonders, besonders beim Fahrer und Beifahrersitz wenn ich sie umdrehen möchte.
Aber es geht hier hauptsächlich um die Technik der Motoren gerade wenn man lange Strecken fährt.
Ich denke wichtig ist die Wartung, frisches Öl und umsichtige Fahrweise lässt den Motor lange Leben :-)

Pelle

Stefan1965 am 08 Dez 2012 18:40:54

Hallo zusammen,

wir sind sieben Jahre Clou 670F auf VW LT45 mit 6 Zyl.-Turbodiesel mit sagenhaften 102PS
gefahren. Laut, kein nennenswertes Drehmoment, Verbrauch zwischen 17 und 18 Liter
Diesel auf 100 km.

Heute fahren wir einen 2,4l 140PS Transit mit Heckantrieb und Zwillingen, 3850kg.
Ich bin 190cm lang. Bequemes Fahrerhaus, 6-Gang-Getriebe, so leise, dass man
sich während der Fahrt normal unterhalten kann. Man kann Radio hören.
Einmal auf der Autobahn: Sechster Gang, 90 auf dem Navi, Tempomat einschalten.
Egal ob das Boot (1300kg) hinten dranhängt oder nicht. Egal. Der Motor hat soviel
Drehmoment... Verbrauch 13 bis 14 l auf 100km. Herrlich. So macht Reisen Spaß.

Als der Kaufvertrag unterzeichnet war, aber der Gute noch nicht bei uns vor dem Haus stand,
habe ich bereits über ein Chiptuning nachgedacht. Völlig unnötig. Ich würde den Transit
sofort wieder kaufen. Ich nuss aber der Fairness halber sagen, dass ich mögliche Alternativen
wie Fiat, Mercedes oder Iveco usw. nicht kenne.


Stefan

didje am 08 Dez 2012 18:52:24

Globi hat geschrieben:
didje hat geschrieben:
Hallo Camelot
1. 2009 habe ich das Fahrzeug gekauft da war das mit dem Motor sterben noch nicht bekannt.
2.Heute bin schlauer und ich werde mir nie im Leben nochmal einen Ford kaufen.
3. Bei einem Mercdes, VW, MAN, würde ich mir bei 30000 km auch keine Sorgen machen.


Hi, bitte mal "fehlerhafte Injektoren" bei google eingeben. Auf den ersten acht Seiten von Ford nichts zu sehen, aber viel Mercedes, VW, Audi, BWM usw. Auf der neunten Seite taucht der "Ford-Geschädigte.." - Thread auf.



Peter N


Hallo
Audi und BMW bauen keine Transporter,es geht ja auch um den Kundendienst von Ford und die Werkstädten,habe auch schon Pkw von Ford gefahren und was ich da schon alles erlebt habe :mrgreen: ich bleibe dabei Ford nie wieder,selbst Ford Arbeiter von Saarlois die ich kenne sagen NICHTS GUTES über Ford.
didje

supergaus am 08 Dez 2012 20:00:18

hallo,also wir haben einen laika x700 auf ford 2,4 ltr 140 ps bj.05/2009 und er hat jetzt 70.000 km runter.wir hatten vorher einen fiat mit 128 ps und wollten nie einen ford haben,das hatte sich schlagartig geändert als ich zum erstenmal auf dem fahrersitz im ford saß allein die anordnung des schalthebels begrüßte ich sofort,da ich in diesem fahrzeug super beinfreiheit habe und nicht im stadtverkehr jedesmal beim schalten in den 2 gang mein bein krumm stellen muß.als zweites möchte ich die motorleistung loben das war ein unterschied wie tag und nacht.also alles in allem ich freue mich jeden tag dieses Womo zu fahren.gruß micha

Gast am 08 Dez 2012 20:56:43

puget hat geschrieben:
Freetec 598 hat geschrieben:[
Deshalb wäre das nächste WOMO garantiert auf einem gut erhaltenen Sprinter
mit Wandlerautomatik.
.


Hallo Peter,
dann schau mal in das Sprinter-Forum - wenn du das auf dich wirken lässt, lässt du wahrscheinlich ganz schnell deinen Gedanken mit der Mercedes-Wandlerautomatik fallen . . .


Hallo Horst,

ehrlich gesagt , da schaue ich immer wieder mal hin,
aber von massiven Problemen bei den ab 2004 gebauten WOMOs
auf Sprinter mit Wandlerautomat habe ich nix gefunden.
Aktuelle Probleme der Sprinter mit Wandlerautomatik tangieren uns nicht
bzw.kommen die neuwertigen Sprinter eh nicht in Frage. :wink:
Die Leute empfehlen nur auf Kantenrost ( Falze) der Türen zu achten.
Bei den Herstellern schweben mir "alte" Bimobil, Concorde, Phönix oder Wochner vor.
Ich würde auch einen ollen Iveco mit der Agile unter den oben Genannten nehmen. :D
Ansonsten finde ich unseren Ford auch sparsam, leise, stark und bei Überholmanövern
bei Bedarf auch richtig schnell.
Wir freuen uns jetzt schon auf unsere Touren mit "Henry" in 2013, die uns im Frühjahr
nach Sizilien führen werden und im Herbst zum ersten mal mit dem WOMO
nach Kroatien. ;D

rje am 10 Dez 2012 10:09:18

Moin,
wir fahren einen 2009er Sunlight A68 auf Basis des Ford 2,4l 140PS und sind damit super zufrieden (25.000 km).
Mir war der Heckantrieb und die Zwillingsbereifung wichtig; ist einfach ein prima Fahrverhalten. Leider kehren immer mehr Wohnmobilbauer Ford den Rücken und wechseln zu Fiat, obwohl die nicht mal heckgetriebene Fahrzeuge bauen ...
Viele
Ralf

angelinajolie am 12 Dez 2012 20:38:21

welche hersteller liefern noch fahrzeuge mit heckantrieb/ und oder zwillingsbereifung?

Lancelot am 12 Dez 2012 20:45:02

Iveco und MB :)

didje am 12 Dez 2012 23:06:15

Wir haben in Europa keine große Auswahl an Transporter,und die wenigen,Fiat Psa Gruppe, VW,MB,Ford verdienen sich eine Goldene Nase.
Und dann lese ich in der ADAC Motorwelt Mercedes bleibt die beste Marke,und was sehe ich noch ,der Ford auf dem 14 Rang,und Fiat auf dem 30 Rang ,was sagt uns das das Ford ist besser ist als Fiat,auch was bin stolz einen Ford zu fahren :lol:
didje

pelle1 am 13 Dez 2012 00:52:33

in der pm Anfang des >Jahres gab es einen DEKRA - Bericht über Auffälligkeiten bei der TÜV-Überprüfung. Die besten, MB-VW -Crafter und dann schon Ford, dahinter Fiat, also ;-)

berny2 am 13 Dez 2012 01:32:31

pelle1 hat geschrieben:in der pm Anfang des >Jahres gab es einen DEKRA - Bericht über Auffälligkeiten bei der TÜV-Überprüfung. Die besten, MB-VW -Crafter und dann schon Ford, dahinter Fiat, also ;-)

... und wo landeten Renaults?

pelle1 am 13 Dez 2012 12:42:03

je nach Laufleistung gesplittet.Transit ab 2006

Renault Master
bis 50 tsd km 4. Stelle
bis 100 tsd 7. Stelle
bis 150 tsd 5. Stelle

von 13 vorgestellten Fahrzeugtypen

andwein am 13 Dez 2012 15:14:40

Lancelot hat geschrieben:Iveco und MB :)

und VW, und Renault,
Andreas

Lancelot am 13 Dez 2012 15:19:54

andwein hat geschrieben:und VW, und Renault,


:gruebel:

VW mit Heckantrieb und Zwilling ist schon gaaanz lange her ... :)

bestager am 13 Dez 2012 15:34:08

Lancelot hat geschrieben:
andwein hat geschrieben:und VW, und Renault,


:gruebel:

VW mit Heckantrieb und Zwilling ist schon gaaanz lange her ... :)



Moin,

aktuell VW Crafter, auch mit Zwilling. :ja:

, Charly

berny2 am 13 Dez 2012 15:44:56

bestager hat geschrieben:
Lancelot hat geschrieben:
andwein hat geschrieben:und VW, und Renault,

:gruebel:
VW mit Heckantrieb und Zwilling ist schon gaaanz lange her ... :)

Moin,
aktuell VW Crafter, auch mit Zwilling. :ja:
, Charly

Ach, ääh, Zweilling...? Ich dachte da an baugleiche oder-ähnliche Modelle von VW und DB, die ja wohl im gleichen Werk bei Berlin hergestellt werden sollen...

bestager am 13 Dez 2012 16:05:49

Moin,

Mercedes und VW verbauen jeweils eigene Motoren/Getriebe.

Du bekommst bei Mercedes keine Sprinter Motor mit Zahnriemen
und bei VW keinen Crafter mit Wandlerautomatik.

Soviel zu den Zweilling...

, Charly

Lancelot am 13 Dez 2012 17:21:17

bestager hat geschrieben:aktuell VW Crafter, auch mit Zwilling. :ja:


Crafter ... *aufdieStirnpatsch*

Den hatte ich gar nicht auf dem Schirm .. :oops:

aldie am 13 Dez 2012 17:51:57

mueller57 hat geschrieben:
xgotransit hat geschrieben:Hallo

gibt es denn auch jemanden so wie ich, der den 2,2 Ltr mit 140 Ps fährt? Und der noch keinen Motor wechseln oder reparieren musste?
Bis jetzt hatte ich noch keine Probleme. Habe ja auch erst ca 7000km runter.

LG
Alex


Kein Stress,

es gibt die Probleme wohl nur von Bj. 2007 bis Anfang /Mitte 2009 mit diesem Motor. Habe im Forum von noch niemanden gehört bzw. gelesen, das die neueren Baujahre Motorprobleme haben. Ford scheint wohl Änderungen vorgenommen zu haben.



Frank


Ich fahre auch den 2,2 L mit 140 PS, Baujahr 2012 und habe etwas über 10000 auf der Uhr. Der Motor läuft nur halb so laut wie der Dukato Maxi ( wir hatten 4 Stück bisher ) hat Kettensteuerung ( kein Zahnriemen ) braucht bei 3,5 T. rd. 10 L. Treibstoff, schaltet sich butterweich ( nicht so hart wie der Fiat ) und läuft ruhig selbst bei 140 Kmh.

pelle1 am 13 Dez 2012 18:55:46

Die Auflistung findet ihr in der pm März 2012.

Aber zurück zum Thema, mich freut es das es zufrieden Transenfahrer gibt.

Und, mit Zwillingsbereifung und Heckantrieb, Klasse.

Die Motorprobleme hat sich hier gezeigt haben die 2,2 Ltr Motoren, sind denn welche dabei die an die 60 -80 Tsd km oder mehr gefahren haben ohne Probleme ?? auch die 2,4 Ltr. Motoren !


Pelle

tammy99 am 13 Dez 2012 21:42:51

auch bei den 2,2l Motoren sind nur die bis Mitte/Ende 2009 betroffen......

westallgaeuer am 13 Dez 2012 21:57:17

pelle1 hat geschrieben:... mich freut es das es zufrieden Transenfahrer gibt.

Und, mit Zwillingsbereifung und Heckantrieb, Klasse.....


ach, da fühl ich sich doch richtig wohl mit meinem Ford :D :D :wink:

q2v am 13 Dez 2012 22:47:39

pelle1 hat geschrieben:.. sind denn welche dabei die an die 60 -80 Tsd km oder mehr gefahren haben ohne Probleme ?? auch die 2,4 Ltr. Motoren !


Jepp. 120 Tkm. Letztes Jahr Simmerring am Getriebe gewechselt. Ansonsten alles prima. Läuft wie ein Bienchen... auf Holz klopf.
2,4l, 116 PS, Zwilling.


Ralf




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Ford Transit 350 bj 2009 Wohnraum Systembatterie Schaltung
Transit zieht nicht mehr und rußt etwas??? Ideen gefragt
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt