Zusatzluftfeder
anhaengerkupplung

Mit Hund nach Norwegen?


Frank26264 am 27 Jan 2013 23:41:36

Hallo,

ich habe geraden mal gelesen, was bei einer Mitnahme eines Hundes nach Norwegen so gilt. Unter anderem:

Das Tier muss gegen Bandwurmbefall (Echinococcus multilocularis) mit einem anerkannten Präparat, zum Beispiel mit Praziquantel oder Epsiprantel, behandelt werden. Die Behandlung muss frühestens 10 Tage vor der Einreise in Norwegen und in dem Land erfolgen, aus dem das Tier abreist. Die Behandlung muss innerhalb der ersten 7 Tage nach der Einreise in Norwegen wiederholt werden. Beide Behandlungen müssen im Pass / durch ein Veterinärattest tierärztlich bescheinigt werden.
Informationen über den Namen des Tierbesitzers, das Identitätsmerkmal des Tieres, die Tollwutimpfung und die Behandlung gegen Bandwurmbefall muss in einem Veterinärzertifikat dokumentiert sein, welches von einem öffentlichen Veterinär im Absendeland unterzeichnet sein muss, oder durch einen in der EU anerkannten Pass (gilt für EU-/EWR-Länder).
Beim Passieren der Grenze müssen dem Zoll während der Öffnungszeiten das Tier und die notwendigen Dokumente zur Kontrolle vorgelegt werden. Wenn Sie aus der EU, oder aus Kroatien, Island, der Schweiz oder Liechtenstein kommen, muss das Tier und die Papiere unaufgefordert beim Zoll (rot) vorgelegt werden....

Das heißt also ich darf dann in Norwegen noch zum Tierarzt und bei Ein- und Ausreise den Hund bei Zoll vorführen.

Was habt ihr für Erfahrungen oder fährt man mit Hund besser gar nicht erst nach Norwegen?

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

loewe am 28 Jan 2013 08:05:15

Hallo,
mit Hund nach Norwegen - kein Problem. Es müssen nur all die Bestimmungen erfüllt und im EU-Heimtierausweis eingetragen sein, die Du in selbst ja schon aufgeführt hast. Zur Entwurmung im Land musst Du Dir einen Tierarzt suchen, das ist aber sehr einfach und geht auch schnell. In den meisten Navigationsgeräten sind Tierärzte in den POI`s gespeichert. Ansonsten bei irgendeiner Touri-Info nachfragen.
Bei der Tollwutimpfung muss auch eine Titer-Bestimmung gemacht werden. Wenn Dein Hund das noch nicht hat, fang damit an, das dauert am längsten.
Im Übrigen: Nimm die Bestimmungen sehr ernst - die Norweger kontrollieren wirklich und kennen sich auch aus mit all den Eintragungen, die da im Heimtierpass stehen.


a.w.meincke am 28 Jan 2013 10:15:08

Auch wir hatten alles nach Vorschrift durchführen lassen, was man vorbereitend in Deutschland machen kann. Weder bei der Einreise nach Norge, noch bei der Ausreise, noch irgendwann in Schweden, wollte irgendwer die Papiere sehen. War also diesbezüglich alles ohne jedes Problem. Die Entwurmung haben wir dort auch nicht machen lassen. Wir bekamen von unserem Tierarzt eine Wurmtablette mit. Wenn aber die Möglichkeit besteht, den Hund bei Kindern oder guten Freunden unterzubringen, würde ich das vorziehen, denn erstens sind die Fahrzeiten in Norwegen wegen großer Entfernungen und meist enger Wege ziemlich lang, und zweitens ist die Landschaft wegen der Berge z.B. an den Fjorden meist sehr "eng", sodaß längere Hundespaziergänge oft nicht möglich sind.

heidchen am 28 Jan 2013 10:40:20

Wir reisen über Schweden nach Norwegen ein, und am Grenzübergang Svinesund gab es überhaupt keine Kontrolle. Man merkt kaum, dass man das Land wechselt :D . Wir sind auch sonst in Südnorwegen nirgends kontrolliert worden, halten uns aber trotzdem - als Gäste - an die norwegischen Vorschriften. Die Wurmtablette hatten wir auch aus Deutschland mitgebracht und diese unter Aufsicht eines norwegischen Tierarztes unserer Fellnase gegeben. Inkl. Eintrag in den Heimtierpass hat die ganze Angelegenheit 10 Minuten gedauert und ca. 15 Euro gekostet. Abseits von den typischen Touristenorten gibt viele schöne Plätze, gerade im Fjell, wo man mit dem Hund ausgedehnte Wanderungen unternehmen kann.

Nur wegen der Titerbestimmung würde ich auch frühzeitig einen Tierarzt aufsuchen, falls Dein Vierbeiner - bei unserem war es der Fall - beim ersten Mal den Titerwert nicht schafft.

mirror am 28 Jan 2013 10:53:50

Titerbestimmung seit 01/12 nicht mehr erforderlich.
Bitte vor einem Posting seinen Wissenstand, auch wenn
er auf Praxis beruht ( die vll ja schon was älter ist ),
Überprüfen. Nicht alles hat Jahrzente Bestand ;-)
--> Link
Nichts für ungut ;-)

volki am 28 Jan 2013 11:08:29

Wie es heute ist weiss ich natürlich nicht.
Mein letzter Schäferhund (Tervuren) durfte Ende 2009 mit fast 17 (!!) Jahren einschlafen :cry:

Beim ersten Mal 2001 haben wir auch alles Möglich gemacht, am Meisten hat mich gestört:

Wenn der Chip an der Grenze nicht gelesen werden kann, UMKEHREN.

Wie wenn ich das beeinflussen könnte :mrgreen:

Als wir am Morgen über die damals neue Oeresund-Brücke anreisten, haben wir "freiwillig" am S-Zoll angehalten. Kein Mensch zu sehen :!: . Als wir endlich einen offiziellen Beamten fanden, fragen wir wegen der Einreise mit Hund, der Beamte kam dann mit uns, immer ohne den Hund, was mich wunderte, und öffnete irgendwo im Hintergrund den Rollladen einer Theke. Kurzer Blick auf die Papier, ohne zu lesen oder blättern und einen Stempel drauf und fertig war die "Prozedur".
Die folgenden Male haben wir bei keiner Einreise "freiwillig" weder angehalten noch nachgefragt und obwohl wir N+S meist im Zickzack bereisen, hat es nie eine "Grenzkontrolle" gegeben, weder in N noch in S.

Zu Beginn schien die 1. Einreise über Schweden eher "einfacher", Formulare war über Internet bestellbar und auch der Wortlaut der Vorschriften schien weniger streng und weil es hiess, dass wenn der Hund einmal in Skandinavien sei, keine weiteren Grenz-Kontrollen erfolgen würden, haben wir die 1. Einreise über Schweden gewählt.

Gast am 28 Jan 2013 12:57:44

Hallo Frank26264,
Du bist doch hier im Forum kein "heuriger Hase" sprich Neuling. Über die Suchfunktion zu diesem Thema hättest Du:
"Die Suche ergab 66 Treffer: +Mit +dem +Hund +nach +Norwegen" als Ergebnis bekommen.

Ist schon interessant, sich vor jeder Saison mit den immer wiederkehrenden Themen beschäfftigen zu können.

Sei mir nicht bös, konnte mir das jetzt nicht verkneifen. Ich hab auch nur mal Deine Eröffnung gelesen, um zu erfahren, ob tatsächlich etwas Neues auf dem Markt der Informationen ist.

Gast am 28 Jan 2013 15:55:03

Ein Forum lebt nur, wenn Bewegung drinn ist.
Sonst wäre es kein Forum, sondern eine geschlossene Datenbank, die aber DANN, wie man hier auch sieht, alte Informationen böte.

Ich habe den Thread (auch wenn ich schon viele Ähnliche gelesen habe) geöffnet weil mich der "aktuelle Stand" interessierte, den ich auch prompt hier fand..

Ich bedanke mich also beim Threaderöffner und bei den jenigen die den aktuellen Stand hier posteten. " Danke Jungs/ Mädels.

pelle1 am 28 Jan 2013 17:39:01

bigpit hat geschrieben:Ein Forum lebt nur, wenn Bewegung drinn ist.
Sonst wäre es kein Forum, sondern eine geschlossene Datenbank, die aber DANN, wie man hier auch sieht, alte Informationen böte.

Ich habe den Thread (auch wenn ich schon viele Ähnliche gelesen habe) geöffnet weil mich der "aktuelle Stand" interessierte, den ich auch prompt hier fand..

Ich bedanke mich also beim Threaderöffner und bei den jenigen die den aktuellen Stand hier posteten. " Danke Jungs/ Mädels.


:daumen2:

Frank26264 am 28 Jan 2013 20:56:46

rundefan hat geschrieben:Hallo Frank26264,
Du bist doch hier im Forum kein "heuriger Hase" sprich Neuling. Über die Suchfunktion zu diesem Thema hättest Du:
"Die Suche ergab 66 Treffer: +Mit +dem +Hund +nach +Norwegen" als Ergebnis bekommen.

Ist schon interessant, sich vor jeder Saison mit den immer wiederkehrenden Themen beschäfftigen zu können.

Sei mir nicht bös, konnte mir das jetzt nicht verkneifen. Ich hab auch nur mal Deine Eröffnung gelesen, um zu erfahren, ob tatsächlich etwas Neues auf dem Markt der Informationen ist.


Hallo,

sei mir bitte auch nicht böse, aber genau die Erfahrungen zu dem neuen Stand interessierten mich. Ich habe auch auf der Seite der Norwegischen Botschaft die seit 01.01.2012 geltenden neuen Bestimmungen gelesen, weis aber auch aus meinen letzten Skandinavienreisen aus den 80ern, das es kaum eine Grenze zwischen N und S gibt, an der kontrollirt wird.
Muss ich mich dann an der nächsten Zollstation irgendwo melden, selbst wenn ich ausreisen will.
Kontrolliert jemand am 9. Tag die Wurmkur? (Tablette könnte ich ja mitnehmen, aber selbst in Ausweis eintragen bringt wohl eher wenig)

Mit Erfahrungen meine ich auch solche Hinweise wie: wenn der Chip nicht lesbar ist, umkehren.

Da wir die Hintour über Hirtshals - Kristiansúnd planen wäre das mehr als ärgerlich.

Natürlich kann ich auch erst alle 66 Threads lesen (schön das du dir die Mühe gemacht hast das zu recherchieren), aber eine aktuelle Diskussion kann auch nicht schaden.
Wenn es dich stört, les es doch einfach nicht.

Schön zu lesen, das es einige genauso sehen. Danke dafür.

wippi63 am 28 Jan 2013 21:45:49

Hallo,
am besten zum Tierarzt in Deutschland gehen. Die wissen was wann zu tun ist mit Impfungen usw. bei Reiseland Norwegen (sollten die wissen). Das sollte man jetzt schon machen und nicht lange warten.
An der Grenze anhalten ist meiner Meinung nach nicht notwendig. Haben wir im ersten Jahr gemacht, alle Papiere dabei und noch nicht mal einen Stempel oder Beleg erhalten. Die Dame sagte nur "schöner Hund und schönen Urlaub" Wir fahren seit dem an der Grenze einfach durch, das gleiche machen wir in Schweden.
In Norwegen gehen wir dann zum nächsten Tierarzt, Tablette rein und bestätigen lassen und das war es.

Wir sind noch nie kontrolliert worden, seit 5 Jahren fahren wir mit Hund nach Norge, ok sind auch immer in einsamen Gegenden unterwegs.
Also nicht verrückt machen lassen, mit dem richtigen Tierarzt in Deutschland ist das alles ganz einfach.

barfoot am 31 Jan 2013 01:34:31

Also bei den Einreisebestimmungen für Norwegen steht auf der Seite des ADAC:

Tier hält sich 10 Tage oder länger vor der Einreise nach Norwegen in Schweden auf: Behandlung innerhalb von 48 Stunden vor dem Grenzübertritt nach Norwegen, durchgeführt und dokumentiert vom Hundebesitzer, und zwar entweder in dem Formular »Self-declaration confirming the treatment for echinococcosis«, das als pdf-file heruntergeladen werden kann oder in einer informellen Selbsterklärung, die dieselben Inhalte aufweist. Keine erneute Behandlung in Norwegen erforderlich.


Wenn ich das richtig verstanden habe, kann man auf den Tierarztbesuch in Norwegen verzichten,falls man:
- über Schweden einreist
- mind. 10 Tage in Schweden war
- die Entwurmung innerhalb 48h vor dem Grenzübertritt nach Norwegen verabreicht
- und diese dann auf einer informellen Selbsterklärung bestätigt.

Für diejenigen die etwas mehr Zeit haben und sowieso über Schweden einreisen ist dies bestimmt eine Alternative.

, Martin

walter7149 am 31 Jan 2013 02:28:36

Hallo Martin, kannst du mal den link vom ADAC mit dieser erklärung reinstellen.

Nach meiner info gilt das nicht für einreise via Schweden, sondern mehr für Norweger und Schweden mir ihren hunden wenn sie nur zwischen N und S hin und her reisen.

barfoot am 31 Jan 2013 09:45:28

Hallo Walter

Hier der Link vom ADAC Länderführer:
--> Link

Hier der Link zum 'self-declaration'-Formular:
--> Link

Der Titel des Formulars ist FALSCH!
Es geht im Inhalt um die Einreise nach Norwegen. Gemäss Titel ist es umgekehrt.....
Denke dass der Inhalt zählt... :D

Gemäss dem Formular muss dann die Kur spätestens alle 28 Tage aufgefrischt und im Formular eingetragen werden.

Beim ADAC steht kein Hinweis ob das nur für Norweger und Schweden gilt. Ob das rechtlich gültig ist weiss ich nicht.

Beispielsweise steht beim ADAC auch für Finnland, dass die Initialentwurmung bei der Einreise über Norwegen entfällt. Aber das Intervall der Auffrischung (alle 28 Tage) beibehalten werden muss. Ob man dann in Finnland diese Auffrischung auch selbst deklarieren kann, steht beim ADAC nicht.

, Martin

walter7149 am 31 Jan 2013 13:39:19

Hallo Martin, das formular stimmt schon, denn es beinhaltet zwei varianten der einreise von S nach N.

Hier mal der orginal norwegische gesetzestext - --> Link

Wir reisen mehrmals im jahr mit unserem hund von N über S nach D und natürlich auch wieder zurück und ich kenne die bestimmungen und wie sie gehandhabt werden sollen.

barfoot am 31 Jan 2013 16:14:05

walter7149 hat geschrieben:Wir reisen mehrmals im jahr mit unserem hund von N über S nach D und natürlich auch wieder zurück und ich kenne die bestimmungen und wie sie gehandhabt werden sollen.


Hallo Walter

Wollte dich auch nicht belehren, sollte das so rüber gekommen sein.

Von der von mir zitierten Weise, den Tierarztbesuch zu 'umgehen', habe ich bis jetzt nirgends (ausser bei ADAC) gelesen. Eigene Erfahrungen habe ich noch keine.

Ist die beschriebene Vorgehensweise denn gesetzeskonform?
Den im aktuellen ADAC Campingführer 2013 steht von dieser Variante nichts drin.

Wäre flott, wenn das jemand bestätigen oder dementieren könnte. Ab April '13 wird das ohnehin zum Thema für uns.

, Martin

walter7149 am 01 Feb 2013 00:37:26

Hallo Martin, wahrscheinlich gibt es keinen der dir das bestätigen kann und jeder interpretiert das gelesene für sich und seinen hund anders.
Die 48 stunden bestimmung vor einreise von S nach N gilt erst seit 08.03.2011, nachdem der fuchsbandwurm vorher in S mehrmals nachgewiesen wurde.

Bei unseren rückreisen von D, via S, nach N handhaben wir das mit den wurmkuren so :
-wurmkur in D beim TA mit eintragungen von wurmpräparat und datum in den norwegischen tierpass
in einem zeitraum von 10 tage vor der einreise nach N, was übrigens auch für die einreise von D
nach S gilt
-bei ankunft in S, im fährhafen rote spur, wenn kontrolliert wird den tierpass vorzeigen, wird
nicht kontrolliert geht die schranke auch automatisch auf und wir fahren weiter
-danach fahren wir mit einer übernachtung in S nordwärts um dann die grenze nach N zu
überqueren, dort wurden wir bisher noch nie gestoppt und kontrolliert und fahren bis nach hause
-innerhalb von 7 tagen nach einreise in N fahren wir dann mit hund zu einem norwegischen TA,
dort die wurmkur mit eintragung in den tierpass, und jetzt :!: kontrolliert der TA,das die
maximale zeitspanne zwischen beiden wurmkuren nicht größer als 17 tage ist :!:

Bei einem längeren zwischenaufenthalt in S von über 10 tagen vor einreise nach N tritt nach meiner meinung die 2 tage-regelung wieder in kraft und dann gilt rote spur an der grenze nach N
und im beisein eines zollbeamten die wurmkur mit eigenen mitgebrachten wurmmittel machen und in den tierpass unbedingt eintragen lassen, und dann entfällt ein nochmaliger TA-besuch in N.
Macht man das nicht so und geht innerhalb von 7 tagen nach einreise in N zum norwegischen TA,
dann hat man mit sicherheit die 17 tagefrist überschritten und ich weiß nicht wie der TA dann
reagiert.

Also bei der reiseplanung bitte auch daran denken um sich eventuellen ärger, strafe, kosten und leid zu ersparen.

barfoot am 01 Feb 2013 00:47:31

Danke für die Rückmeldung.

, Martin

rotero am 14 Mai 2013 11:00:03

Mit 1.5.treten laut norwegischer Botschaft neue Gesetze in Kraft und trotzdem sind wir etwas mit der Planung überfordert. Wollten eigentlich über D -Dänemark - Swe - Fin - Richtung Nordkap rauf und dann über Nor alles mit den Hunden wieder runter sehen uns aber bei den Bestimmungen nicht ganz raus. Und da diese Regelungen IMMER aktuell sein müssen nutzt ein Hinweis auf alte Gepflogenheiten leider wenig. Weiss wer wie wir das anstellen müssen um mit unseren 3 Wauzis Reisen zu dürfen?

lastrami am 30 Mai 2013 10:07:49

Auch wir fahren diese Strecke aber noch Abstecher um den INARI-See, Kirkenes, Nyrud-NP und dann zum Nordkap. Abfahrt am 04.06.13. Lassen das mit der Wurmkur alles auf uns zu kommen, da doch niemand weiss, wie es wird in 10 oder 20 Tagen beim Grenzübertritt! Wurmkur wird verabreicht am 03.06. vor Abfahrt. Habe Blancostempel vom TA. Dann weiter oben die SELFDECLARATION runtergeladen und z.T.schon ausgefüllt bis auf Datum. Auf gut Glück!!!!

rotero am 03 Jun 2013 08:35:58

lastrami hat geschrieben:Lassen das mit der Wurmkur alles auf uns zu kommen, da doch niemand weiss, wie es wird in 10 oder 20 Tagen beim Grenzübertritt! Wurmkur wird verabreicht am 03.06. vor Abfahrt. Habe Blancostempel vom TA. Dann weiter oben die SELFDECLARATION runtergeladen und z.T.schon ausgefüllt bis auf Datum. Auf gut Glück!!!!


Ich habe inzwischen mit der norwegischen Botschaft und mit dem norwegischen Lebensmittelamt Kontakt aufgenommen. Fazit wegen der Wurmbehandlung - wenn man aus einem EU-Land und über Finnland kommt und für Finnland richtig entwurmt dann entfallen die Wurmbehandlungen in Norwegen!
Falls es noch Fragen gibt (bei mir waren sie seeehr freundlich):
Mattilsynet - Telefon: + 47 23 21 68 00 Fax: + 47 23 21 68 01 Frau Bolme spricht auch Deutsch.
Internet: --> Link

lastrami am 13 Jul 2013 17:19:34

Wir sind seit 9 Tagen von unserer Skandinavienreise zurück. Reise ging auf dem Landweg Dänemark - Schweden - Finnland - Norwegen. Bis zum Dreiländereck F - N - Rus. Grense Jakobselv, u.v.m. zum Nordkap und Westküste runter bis Geiranger - Oslo wieder zurück über S - D - nach hause. Haben die Wurmkur daheim vor Abfahrt und unterwegs vor Einreise N gemacht. Vordruck "Selbstdeklaration" ausgefüllt. ...Wir sind an keinem Grenzübergang angehalten oder kontrolliert worden noch haben wir in 5 Wochen keinen Grenzbeamten oder Polizisten gesehen !!!!

Waldschrein am 13 Jan 2015 08:57:53

Auch wenn das Thema schon älter ist, uns betrifft es dieses Jahr auch mit unseren zwei Schäferhunden. Habe dazu das gefunden: --> Link
So wie ich das verstanden habe, muß man sich also auf jeden Fall an der Grenze mit den Tieren melden? Einfach durchfahren geht nicht? Wie waren noch nie in Norwegen :oops: In Italien oder so hat das nie jemand interessiert :mrgreen:

Limanda am 13 Jan 2015 11:59:12

Hei Waldschrein, wir sind seit mehr als zwanzig Jahren in S und N unterwegs. In einem anderen Törö habe ich folgendes geschrieben.:

"Es ist immer wieder Thema in den verschiedenen Foren. Was passiert wenn der Zoll auf schwedischer Seite geschlossen hat. Darf ich dann nicht weiterfahren auch wenn der Heimtierausweis i.O. ist? Gleiches gilt für Norwegen. Andererseits gibt es keinen Stempel vom Zoll wenn ich die Papiere vorgezeigt habe und man durchgewunken wird. Wenn es denn im Land eine Kontrolle geben sollte...? Wer will das Gegenteil beweisen dass ich nicht ordnungsgemäß die rote Spur genutzt habe und die Papiere vorgelegt habe.
Ich habe sehr viel mit Hunden zu tun und mir liegt mein eigener Hund sehr am Herzen. Ich achte weder in Schweden noch in Norwegen an der Grenze darauf wie andere Tierbesitzer sich verhalten. Wir befahren die rote Spur und fertig. Hier noch ein Link für Norwegen" --> Link

Wir sind im vergangenen Jahr frühmorgens in Kristiansand vom norwegischen Zoll kontrolliert worden (rote Spur). Darauf zu setzen dass kein Zöllner vor Ort ist würde ich nicht. Wenn dann hinter der roten Spur kontrolliert wird kann es schlecht mit dem weiteren Urlaub aussehen. Weiterhin viel Spaß bei den Reisevorbereitungen!

Waldschrein am 13 Jan 2015 12:15:34

Ok danke für deine Antwort :) Ja ich mache das auch lieber so, lieber relaxt dem Ärger aus dem Weg gehen, als hinterher Probleme zu bekommen.

Limanda am 13 Jan 2015 12:47:27

Bitte! Weitere Infos zu Norwegen findest du hier im Forum.

Achtung! Ab 29.12. 2014 gelten teils neue Einreisebestimmungen mit Tieren. Gerade Züchter und Besitzer von Schlittenhunden wird das freuen.
Außerdem gilt der neue Heimtierausweis 2015. Davor ausgestellte behalten ihre Gültigkeit.

--> Link

hantomsteini am 13 Jan 2015 13:18:09

Danke Limanda für die umfangreichen Informationen zum Prozedere für Norwegen.
Wenn wir aber z.B. über Dänemark und die Brücken nach Schweden einreisen und uns dann in Schweden eine Woche - oder mehr - aufhalten kommt das ja nicht mehr hin mit der 120 Stunden Regelung. Und Schweden hat ja als EU-Land andere Bestimmungen als Norwegen.
Heißt das nun, dass wir uns in Schweden vor der Einreise nach Norwegen einen TA suchen müssten, der unserem Hund die Wurmkur verabreicht?

Limanda am 13 Jan 2015 13:31:17

Hei hantomsteini, du hast es richtig erkannt! In Schweden ist die Bandwurmbehandlung bei Einreise entfallen. Mit dem Tier von Schweden in das Nicht EU Land Norwegen gelten deren Bestimmungen.
--> Link also auch die 120 /24 Std.
Entweder TA in Schweden oder...

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Lofoten-Herbst Video
Unsere 1. Womo Tour und Norwegen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt