aqua
hubstuetzen

Stromerzeuger FME 2600e /KIPOR Erfahrungsbericht


dakota0 am 10 Apr 2013 14:41:54

Hallo zusammen.
Hier ein kleiner Erfahrungsbericht mit dem FME 2600e/KIPOR Inverter-Stromerzeuger.Kostenpunkt damals 698 Euronen.
In 2010 habe ich mich dazu entschlossen für den Wohnwagen (steht auf einem Grundstück ohne Stromanschluss) ein Moppel anzuschaffen. Meine Wahl fiel auf das KIPOR/FME 2600e (Elektrostarter) und ich muss sagen, daß es eine schlechte Wahl war!
Die ersten 30 Std. (Betriebsstundenzähler war angebracht) lief das kleine Moppel Problemlos. Danach ging es allerdings mit den Mängeln los:
-Die manuelle Benzinpumpe ging alle 2 Monate kaputt, (Gummitupfer um nach längerer Standzeitden Vergaser wieder zu fluten) weil der Abdeckrahmen viel zu scharfkantig ist und nach einiger Zeit das Gummi einreisst. Ersatzteile wurden bei Kipor bestellt - Kostenpunkt für 3 Stück über 80 Euronen - schlicht unverschämt.
Als nächstes gab die Vergasermembran den Geist auf, alles noch innerhalb der Garantiezeit von 2 Jahren. Also, das Moppel geleert (Öl un Benzin musste raus) und an Kipor mit dem Hinweis auf Garantie geschickt.
Nach ca. 2 Wochen, danach rief ich mal bei der Fa. Kipor an, wurde mehrmals weiterverbunden und dann nachher mit der Aussage abgespeist, daß es sich um keinen Garantiefall handelt wegen unsachgemässer Behandlung????Hääääää?? Die Membran befindet sich im Vergaser und den hatte ich nun bestimmt nicht aufgeschraubt!!! Da ich das Moppel brauchte habe ich die verlangten 109 Euronen (unter unflätigen Flüchen) bezahlt, damit ich wenigstens mein Moppel wieder hatte (ohne Bezahlung der Rechnung hat Kipor das Teil nämlich nicht wieder rausgerückt!!). Die manuelle Spritpumpe habe ich dann danach noch 2 x gewechselt aber da hatte ich ja Ersatz s.o.!
Betriebsstunden bis jetzt in nicht ganz 3 Jahren ca. 275 Std!!!
Vor ca 3 Wochen dann folgendes: Moppel lief prima an lieferte jedoch keinen Strom - Sicherungen wurden überprüft. Ein Kumpel der eine Landmaschinenwerkstatt betreibt, hat sich das dann mal angesehen (Garantie war ja abgelaufen und nach den Erfahrungen mit der Fa. Kipor wollte ich das Teil auch nicht mehr unbedingt dorthin schicken) und alles durchgemessen - Elektronik im Eimer - das Ding fliegt jetzt raus!!!!
Neuanschaffung eines Einhell-Generators für 179,99 Euronen - da ist dann wenigstens nicht so viel Geld kaputt!!
Wie Gesagt, die Produkte - man kann vielleicht auch Glück haben - von FME und Kipor sind schlechteste chinesische Qualität (auf schwäbisch: an chinesischer Scheissdreck) und von meiner Seite auf gar keinen Fall zu empfehlen!!!
Also aufgrund der oben geschilderten Erfahrungen auch mit der Fa. Kipor kann ich von einem Kauf eines solchen Aggregats nur abraten. Lieber ein bisschen mehr ausgeben und ein gescheites Honda o.ä. kaufen als so ein chinesisches Billigprodukt.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

mv4 am 10 Apr 2013 14:56:20

wen meinst du mit Kipor?...die Firma Kipor befindet sich in China
FME ist was anderes wie Kipor

felix52 am 10 Apr 2013 15:06:12

Boaaah,
ich habe ja Verständnis für Deinen Frust.
Aber WER ist denn nach Deiner Definition die Fa. Kipor? :eek:
Und n schönen guten Tag hätteste uns, am besten mit einer persönlichen Vorstellung, ja mal gönnen dürfen.
Zielführend wäre natürlich auch das hier implementierte "Wohnwagenforum" gewesen.
Zumindest hier im Wohnmobilforum ist es eher unwahrscheinlich, auf Jemanden zu treffen, der einen Moppel mit E-Starter in dieser Leistungsklasse
von 2600 Watt Dauerleistung auf Dauer und auf Jahre betreibt (Moin Thomas).
Ein Einhell für unter 200 € als Dauerersatz ( 2- Takter ) als pos. Erfahrung zu erwähnen, ist schlich unseriös.

Wie gesagt: Alles Gute :lol:

Felix52 :)

proudbadener am 10 Apr 2013 21:51:24

felix52 hat geschrieben:Ein Einhell für unter 200 € als Dauerersatz ( 2- Takter ) als pos. Erfahrung zu erwähnen, ist schlich unseriös.



Felix52 :)





im großen und ganzen stimme ich Deinem Beitrag ja zu, aber es ist alles andere als unseriös einen Einhell 2 Takt Moppel der unter 200 Euro kostet als Dauerhaften Ersatz zu erwähnen !!

Ich sage Dir auch gleich warum, ich benutze nun schon seit knapp 10 Jahren einen kleinen 2 Takt Moppel von Einhell den ich 2003 mal im Praktiker oder Hornbach (weiß nicht mehr welcher) im Sonderangebot für 59,95€ gekauft habe und der hat jetzt sicherlich mindestens 1000 Betriebsstunden wenn nicht noch mehr, damit wurden schon etliche Partys mit Strom für Licht, Kühlschrank, Musik usw. versorgt auch für Gartenarbeiten, das Womo wurde damit auch immer bestens und zuverlässig versorgt.
Bisher gab es noch keinen defekt nicht mal die Zündkerze ist Kaputt gegangen.

Also sei mir nicht Böse aber verteufele die billig 2 Takt Moppel nicht Pauschal, denn so schlecht sind sie nun wirklich nicht.
Natürlich bekommt man für ne Handvoll Ören keine S Klasse sondern nur nen Trabi aber der bringt dich auch da hin wo du willst !!

mv4 am 10 Apr 2013 23:11:53

felix meinte damit im vergleich mit einen Kipor/FEM...und das ist wirklich äpfel mit birnen...geht schon los...der 2 takter ist kein inverter...bei der lautstärke geht es weiter...

strom erzeugen beide...wenn sie denn laufen...aber das ist auch schon alles

forchh am 11 Apr 2013 07:49:55

War das jetzt ein FME oder ein Kipor Stromerzeuger.
Kipor hat keinen 2600e

mv4 am 11 Apr 2013 08:00:21

:arrow: und was ist das (ohne E)

--> Link

er hat ja auch einen FEM...den er bei kipor gekauft hat...denkt er :mrgreen:

mv4 am 11 Apr 2013 08:26:49

noch eine frage...hast du bei Kipor.org gekauft?

proudbadener am 11 Apr 2013 09:23:24

mv4 hat geschrieben:felix meinte damit im vergleich mit einen Kipor/FEM...und das ist wirklich äpfel mit birnen...geht schon los...der 2 takter ist kein inverter...bei der lautstärke geht es weiter...

strom erzeugen beide...wenn sie denn laufen...aber das ist auch schon alles




Das mit dem Inverter wird meines Erachtens maßlos überbewertet, bei mir ging weder im oder am Womo durch meinen billigen 2 Takt moppel was kaputt und auch sonst nirgends ! Was die Lautstärke betrifft, gut die Hondas sind leiser, aber nicht soviel leiser das sie denn extremen mehr Preis rechtfertigen, wie laut die Kippor/FME sind weiss ich nicht, habe noch keine in betrieb erlebt allerdings mehr als genug andere 4 Takt Inverter die keinen deut leiser sind manche sogar lauter ! Und denn 2 Takt Gestank u. das Qualmen bekommt man mit Vollsynthese Öl absolut in den Griff!!
Dann wäre da noch ein unschlagbarer Vorteil (neben dem Kaufpreis) denn 4 Taktern gegen über, die 2 Takter sind nahe zu Wartungsfrei
was bedeutet kein ständiges Öl wechseln usw.

Mein kleines 2 Takterchen schafft auch einen 1000 Watt Wasserkocher während des Batterien Ladens am Womo obwohl es angeblich nur eine max. Leistung von 720 Watt hat, mein Honda Eu 10 I schafft das nicht !! Ach ja und mehr Benzin braucht mein 2 Takter auch nicht, weswegen mein Honda jetzt wieder im Keller einstaubt und sein da sein nun als Reserve fristet !!

Lange Rede kurzer Sinn, es soll jeder machen wie er will ich nutze meinen Takter weiter ohne jegliche bedenken, ich wüsste auch nicht warum nicht !!

proudbadener

Gast am 11 Apr 2013 09:38:07

Hier sieht mal wieder einmal, wie unterschiedlich die Erfahrungen mit einem Gerät sein können. Ich habe seit 6 Jahren einen Kipor 2600 Inverter. Er hat jetzt ca. 500 Betriebsstunden, da ich ihn auch den Vereinen für Feste ausleihe. Außer den regelmäßigen Ölwechsel und das reinigen von Luftfilter und Zündkerze hat er noch nie ein Problem gemacht. Ich kann überhaupt nichts Negatives berichten außer dass der Ölwechsel etwas fummelig ist, da der Öleinlass etwas Benutzerunfreundlich liegt. Im WoMo nehme ich ihn aber nicht mit. Ich habe ihn nur erworben, falls mal (wieder) ein Stromausfall ist, damit Aquarium, Heizung und Gefrierschrank "online" bleiben. Und leider hatten wir hier in den letzten Jahren öfters eine Ausfall >1h. Seit 2 Jahren ist der Ort allerdings endlich redundant angeschlossen und seither klappt es mit dem Strom.

Der Hauptvorteil eines Inverters liegt eben darin, dass er sehr ruhig läuft, wenn nur wenig Strom gefordert ist und die Ausgangsspannung sehr sauber ist.

rkopka am 11 Apr 2013 10:11:34

proudbadener hat geschrieben:Das mit dem Inverter wird meines Erachtens maßlos überbewertet, bei mir ging weder im oder am Womo durch meinen billigen 2 Takt moppel was kaputt und auch sonst nirgends !

Überlebt hat bei uns auch alles. Aber die Anzeigen der Stromverbrauchsanzeige waren schon beunruhigend. Einfacher €100 Baumarkt Generator. Als Last größtenteils Schaltnetzteile (und die haben heute fast alle Geräte). Die Spannung stieg laut Anzeige oft deutlich über 300V. Wenn man eine Glühbirne (ohmsch) dazugeschaltet hat, war die Anzeige wieder recht normal. Es ist nun die Frage, spinnt die Anzeige, weil die Spannungskurve durch die Schaltnetzteile so weit vom Sinus entfernt ist, oder arbeitet die Regelung des Generators falsch oder ergeben sich tatsächlich solche Spannungspitzen ? Solange es nur eine Heizplatte ist, stört das nicht, bei einem Fernseher wäre ich aber vorsichtig.

Nachdem das Teil geklaut wurde, habe ich jetzt einen günstigen Inverter (Zipper STE1000IV), der zumindest die Testläufe einwandfrei bestanden hat.

RK

felix52 am 11 Apr 2013 14:36:34

Moin proudbadener,
lese Deinen Kommentar leider erst jetzt.
Na klar, ich hab ja selbst dieses Einhell Modell seit Jahren. Hier auch veröffentlicht.
Funzt einwandfrei im Aussenbereich, wo es nicht auf Lautstärke und / oder Geruch ankommt.. Heckenschere, Kettensäge...
Alles ok. :)

Aber im Womo - Bereich? :eek:


Felix52 :)

proudbadener am 11 Apr 2013 17:20:39

felix52 hat geschrieben:Moin proudbadener,
lese Deinen Kommentar leider erst jetzt.
Na klar, ich hab ja selbst dieses Einhell Modell seit Jahren. Hier auch veröffentlicht.
Funzt einwandfrei im Aussenbereich, wo es nicht auf Lautstärke und / oder Geruch ankommt.. Heckenschere, Kettensäge...
Alles ok. :)

Aber im Womo - Bereich? :eek:


Felix52 :)



Kein Problem felix52,

wie schon geschrieben bekommt man den Gestank mit Vollsynthese Öl recht gut in den Griff und die Hondas riecht man im Betrieb ja auch deutlich! Ok auch mit dem Vollsynthese Öl Qualmen sie die ersten 1-2 Minuten aber dann ist eigentlich nichts mehr zusehen.
Und im reinen Batterie lade Betrieb sind sie auch nicht viel lauter zumindest nicht soviel lauter das es extrem auffällig ist, gut wenn ich dabei dann noch meinen Wasserkocher anschmeiße dann entwickelt sich das dingens zum Krawallbruder aber nur solange der Wasserkocher braucht.

Und nun mal ehrlich wer bitte schmeißt seinen Moppel mitten auf dem Stellplatz an ? Doch sicher die wenigsten, die meisten ziehen sich doch dazu etwas zurück und gut ist es, ich für meinen Teil stehe beim Moppeln sowieso immer frei aber meist auch ohne das ich Moppel
in soweit ist es mir egal wie laut oder nicht oder ob es stinkt oder nicht!!

Deine bedenken bezüglich eines 2 Takt Moppel und dem Womo verstehe ich aber immer noch nicht !!

alla gut dann proudbadener

dakota0 am 11 Apr 2013 17:21:50

felix52 hat geschrieben:Ein Einhell für unter 200 € als Dauerersatz ( 2- Takter ) als pos. Erfahrung zu erwähnen, ist schlich unseriös.

Wie gesagt: Alles Gute :lol:

Felix52 :)


Bei dem Einhell handelt es sich um das BT/Pt2000/2 und das hat einen Viertakter mit 5,4PS ..... Nur mal so zur Info!!
siehe auch --> Link

und das war im TOOM-Baumarkt im Angebot für 179,99 und zwar diese Woche ....
W.m.k.A.h.e.m.d.K.h.

Gast am 11 Apr 2013 17:34:02

dakota0 hat geschrieben:siehe auch --> Link

und das war im TOOM-Baumarkt im Angebot für 179,99 und zwar diese Woche ....
W.m.k.A.h.e.m.d.K.h.


zum Glück ist das Teil ein deutsches Qualitätsprodukt, :lol: :lol: das ich nicht lache.

dakota0 hat geschrieben:...als so ein chinesisches Billigprodukt...


das dazu=> W.m.k.A.h.e.m.d.K.h, eigene Nase vielleicht :ja:
:mrgreen:

dakota0 am 11 Apr 2013 17:39:35

Komisch,
ich hab den FME SG2600e hier --> Link gekauft!!!
und das sind dann meine Ansprechpartner, da ist es mir doch egal ob FME ne eigene Firma ist .....
Und .... man muss sehen was ich damit für ne Erfahrung mache ..... auf jeden Fall sind dann nur 180 Euronen im Eimer keine 700!!

dakota0 am 11 Apr 2013 18:01:09

dakota0 hat geschrieben:Komisch,
ich hab den FME SG2600e hier --> Link gekauft!!!
und das sind dann meine Ansprechpartner, da ist es mir doch egal ob FME ne eigene Firma ist .....
Und .... man muss sehen was ich damit für ne Erfahrung mache ..... auf jeden Fall sind dann nur 180 Euronen im Eimer keine 700!!


Ich meinte natürlich das neue Einhell BT/PT 2000/2

PowerHonk am 07 Feb 2017 15:54:13

Hier eine zusammen Fassung über die Erfahrungen mit dem FME XG SF2600

1. Display Scheibe wurde beim verschütten, vom Benzin total blind, sollte ja Benzinfest sein. Scheibe wurde mit Plexiglas ersetzt.
2. Vergaser Schwimmer klemmte und das Benzin kam aus den Überlauf. Ursache der Schwimmer sank zu tief ab und verklemmte
sich ab und zu. Abhilfe Anschlag eingefügt
3. Innen Gehäuse reißt, daß Ganze wird sich irgend wann auflösen.
4. Messingöse Zugseilführung durchgerieben, Seil zerstört, gerissen.
5. Steckdosen Anschlüsse abvibriert. Erst die Linke mit der Stromzuführung, daß nächste mal löste sich die Anschluss-Schraube der rechten
Steckdose. Es war bei beiden Ausfällen eine 1KW Brunnenpumpe in Betrieb. Gestartet wurde die Pümpe mit dem Sanftanlaufgerät SoftlifeRS1,
welches dann natürlich keine Wirkung mehr hat, wenn Wackelkontakte im Generator auftreten.
Ergebnis Elektrische Totalschaden, jetzt das zweite mal der Inverter kaputt.
6. Wir haben uns entschieden nichts mehr zu reparieren wir haben den Generator jetzt verschrottet. Ende der Odyssee.

geralds am 07 Feb 2017 17:17:17

Hallo,

ich habe 2014 einen Voltherr KGE1500pro bei Kipor.org gekauft. Bei dem Gerät war die Dichtung zwischen Motor und Schalldämpfer defekt. Auf eine neue Dichtung warte ich noch heute, dafür bekam ich "nette" E-Mail- Antworten.
Über das Gerät selbst kann ich nichts sagen, es steht nach 2-3 Testläufen im Jahr 2014 im Keller. Ich hatte es gekauft, nachdem ich bei einem Stromausfall dringend Strom für eine Pumpe brauchte und nicht hatte.

Für den Einsatz als Stromerzeuger für das Womo ist das Gerät meines Erachtens zu laut, es sei denn man steht frei. Wobei die Werksangaben für die Lautstärke für das Gerät zwischen dem Honda 10i und dem Honda 20i liegen.

Die Fa. ist für mich jedenfalls als Lieferant gestrichen.

Gerald

mossoma am 22 Nov 2017 15:54:03

rkopka hat geschrieben:Nachdem das Teil geklaut wurde, habe ich jetzt einen günstigen Inverter (Zipper STE1000IV), der zumindest die Testläufe einwandfrei bestanden hat.

RK


Ein Servus aus OÖ,

Ich wollte dich fragen ob du den Zipper noch betreibst und wie du zufrieden bist mit dem Teil.

Tom

rkopka am 22 Nov 2017 16:28:59

rkopka hat geschrieben:Nachdem das Teil geklaut wurde, habe ich jetzt einen günstigen Inverter (Zipper STE1000IV), der zumindest die Testläufe einwandfrei bestanden hat.
mossoma hat geschrieben:Ich wollte dich fragen ob du den Zipper noch betreibst und wie du zufrieden bist mit dem Teil.

Ich betreibe ihn nur selten. Derzeit einmal im Jahr zum Test, dann meist eine halbe Stunde mit irgendeiner Last. Er springt ganz gut an. Der Ölstandmeßstab ist etwas unklar. Da hatte ich am Anfang zu wenig drin und er ist nicht angesprungen. Er hat eine Warnleuchte dafür, die man aber beim normalen Start nicht sehen kann (um die Ecke). Die Lautstärke ist OK. Hinter einem Container und mit etwas Umweltgeräuschen kann man ihn gerade so hören. Die neuen Inverter (nicht unbedingt Zipper) haben schon die Wattanzeige eingebaut, das wäre nett. Ich hab halt ein externes Teil zur Kontrolle dazwischengesteckt. Danach ist die Spannung sehr konstant, auch bei Lastwechseln. Es kam mal die allgemeine Warnung vor Schaltnetzteilen, aber bei mir ging es immer.

RK

mossoma am 22 Nov 2017 22:24:54

Danke dir......

Benötige nämlich einen, da sie uns bei unserem Winterplatz, die Stromsäulen deaktiviert haben.

Nach 2-3 Tagen ist unsere 80 Ah Batterie leer......dafür reicht er sicher.

Tom

flo16v am 23 Nov 2017 14:57:25

Hi,

wenn du den alle 2.3 Tage brauchst und dich drauf verlassen musst, nimm nen Honda.

mossoma am 23 Nov 2017 16:06:02

Der Honda ist mir echt zu teuer....

Die Fa. Zipper, ist übrigens nur 10 km von meinem Wohnort entfernt.

Eigentlich müsste dieser auch reichen.....

--> Link

Tom

PS. Bin technisch ein Nackerpatzl.....wie lange bräuchte dieser Stromerzeuger, bis meine 80 Ah Batterie wieder geladen ist.....eine ca. Angabe genügt mir......Danke

rkopka am 23 Nov 2017 16:18:12

mossoma hat geschrieben:Eigentlich müsste dieser auch reichen.....

--> Link

Der Lärm stört keinen ? Der vom Link hat 10dB(A) mehr Pegel, was das Ohr als doppelt so laut empfindet. Was noch für den günstigeren Preis sorgt ?

PS. Bin technisch ein Nackerpatzl.....wie lange bräuchte dieser Stromerzeuger, bis meine 80 Ah Batterie wieder geladen ist.....eine ca. Angabe genügt mir......Danke

Das kommt ganz auf das Ladegerät an und natürlich auch darauf, wie leer sie tatsächlich ist. Man soll ja eine Bleibatterie nur max. auf 50% entladen.

Wenn man mit maximal C/3 rechnet sind das 27A. Typische EBLs haben z.B. 18A maximal. Rechnen wir mal mit 25A. Für 80Ah sind das theoretisch 3,2h. Praktisch wird die Ladung am Ende langsamer, also mindestens 4h, wenn sie wirklich voll sein soll. Auch wieder theoretisch sind das bei 50% Entladung 1,6h oder eher 2h. Bei einem schwächeren Ladegerät entsprechend mehr.
Dieses Beispiel benötigt ca. 400W (mit Verlusten). Mehr Leistung beim Laden verträgt die Batterie vermutlich nicht.

RK

mossoma am 23 Nov 2017 16:35:40

Servus RK......

Danke für deine Erklärung......

Lautstärke ist egal, da wir alleine am Liftparkplatz in Flachau Winkel stehen.....manchmal stehen wir auch in Zauchensee wo alle anderen auch ihren Genarator betreiben......Nachts sind aber alle aus.

Ich habe eine Exide Gel Batterie.....bezüglich EBL, schaue ich abends nach welche Ladeleistung der hat.

So wie ich das lese passt der kleine Zipper ja perfekt.

Unsere Spannung fällt nach 3 Tagen im Winter auf ca 12 Volt.

Tom

PS. Wenn man mit maximal C/3 rechnet sind das 27A. Bitte um Erklärung , verstehe diesen Satz nicht.

rkopka am 23 Nov 2017 17:01:42

mossoma hat geschrieben:PS. Wenn man mit maximal C/3 rechnet sind das 27A. Bitte um Erklärung , verstehe diesen Satz nicht.

C steht meist für einen Wert, der der Kapazität / 1h entspricht oder dem Strom, den der Akku theoretisch 1h lang liefern kann. Der Einfachheit halber der Nennwert ohne *h - 80Ah -> C=80A.
Praktisch stimmt das so nicht, da der Nennwert normalerweise bei C/20 ermittelt wird. Die Kapazität bei 1C ist wesentlich geringer.
Das ist keine physikalisch korrekte Einheit, wird aber viel verwendet. C steht in der Physik für Coulomb also 1As.

C/3 ist ein üblicher Maximalwert für den Ladestrom bei Bleiakkus. 80A(h) / 3 = 27A . Bei LiPo ist es z.B. 1C bis 5C
Im Modellbau werden die Akkus oft mit z.B. 20C für die Entladung angegeben, was bedeutet, man kann sie mit dem 20fachen C Wert entladen. 2Ah Akku -> 40A maximaler Strom.

RK

mossoma am 23 Nov 2017 17:53:20

Weltklasse, danke dir.....

So hab soeben in meinen Unterlagen nachgesehen.

Ich habe einen Schaudt EBl 99 C......16A Ladestrom.

Tom

Gast am 23 Nov 2017 18:54:57

mossoma hat geschrieben:
Tom

PS. Bin technisch ein Nackerpatzl.....wie lange bräuchte dieser Stromerzeuger, bis meine 80 Ah Batterie wieder geladen ist.....eine ca. Angabe genügt mir......Danke



Wenn wir mal vorraussetzen, dass dein Batterie zu 50% entladen wird, sind das 40 Ah die fehlen. Wegen Batteriewirkungsgrad muss du ca. 48 Ah einlagern. Dein Ladegerät bringt am Anfang ca. 15 A, später wenn die Batterie voller wird nur noch 5 A. (alles ca.) Das wäre schon mal so um die 4 Stunden. Genau kann man das nicht sagen, Alter der Batterie, Verdrahtung, Verbrauch nebenbei, Temperatur ... vieles spielt eine Rolle.

Denke dran, dass du dann zuhause noch mit Netzstrom einen vollen Zyklus fährst mit Ausgleichladung usw. Das tut der Batterie nach dem Urlaub gut. :D

Grüße, Alf

mossoma am 23 Nov 2017 19:33:37

Danke Alf.....

Meine Wohnraumbatterie ist 12 Jahre alt......Verbrauch nebenbei haben wir nicht viel, Licht, Heizung und Wasserpumpe das war es schon.

Temperaturen hatten wir schon bis minus 25 Grad.

Unser Hymer befindet sich im Original Zustand, so wie ich ihn 2001 gekauft habe.

Zu Hause hängt das Womo immer am Netzstrom.

Früher hatte ich alle 2- 3 Tage, den Motor eine Stunde laufen lassen, wenn der Strom knapp wurde. Diesmal werden wir aber 14 Tage zum Skilaufen fahren.

Tom

Gast am 23 Nov 2017 19:38:32

mossoma hat geschrieben:Danke Alf.....


Tom


Das ist eine schöne Sache, ein einfaches Danke zu lesen. Leider viel zu selten hier. :P

Wenn deine Batterie 12 Jahre alt ist und noch gut, ist das ein Zeichen, dass dein Ladegerät genau die richtige Erhaltungsspannung hat. Prima, nichts ändern!

Grüße, Alf

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Gerätebenzin 4 Takt für Generator
Video Honda EU20i Gas eingebaut im Gaskasten
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt