aqua
anhaengerkupplung

Fahrtkostenerstattung bei Gewährleistung, hier Fa. Concorde 1, 2


heiinjoy am 12 Apr 2013 17:11:05

Hallo Foris,

ich möchte mal hier die Antwort von der Fa. Concorde einstellen zum Thema Fahrtkostenerstattung bei Gewährleistungsarbeiten (innerhalb der ersten 2 Jahre).
Die gesamte Fahrtstrecke betrug rund 600km.
Davon sollen rund 130 km vergütet werden.
Neutwert des Wagens: € 115.000,-

Ich für meinen Teil bin einigermasen geplättet über die Antwort von Concorde. Bis jetzt bin ich davon ausgegangen dass es sich um einen Rechtsanspruch nach § 439/2 BGB handelt und nicht um eine Kulanzregelung.
Eins noch vorweg: Unser allseits geschätztes Mitglied in Bad Hersfeld hat schon den Auftrag.

Wie seht Ihr das?


Zitatanfang (die Fa. wurde durch "Händler" ersetzt):

Sehr geehrter Herr Heiinjoy (Name wurde durch Nickname ersetzt),

vielen Dank für die Übersendung Ihrer Mail zu unserer Information.

Ich kann Ihnen mitteilen, dass ich über Ihre Anfrage von "Händler" bereits informiert wurde.

Der Kunde ist verpflichtet, sein Fahrzeug zum Zwecke der Nacherfüllung zur Verfügung zu stellen und dem jeweiligen Händler oder Erfüllungsgehilfen des Händlers zu bringen und auch wieder dort abzuholen. Der Vertragspartner des Kunden, und das ist nicht Concorde, sondern der Händler bei dem Sie das Fahrzeug gekauft haben, darf Ihnen dann die Kosten die zum Zwecke der Nacherfüllung entstanden sind vergüten – dies erfolgt in der Regel durch eine Kilometerpauschale. In einschlägigen Fachmagazinen wurde dazu erst Stellung genommen und ein Kilometerpreis von 0,30 Euro als angemessen veranschlagt.

Die Concorde Reisemobile GmbH bezahlt für solche Ansprüche 0,35 Euro pro Kilometer aus Kulanz.

Wenn die "Händler" nicht in der Lage gewesen ist, die erforderlichen Reparaturen durchzuführen, so hätte die "Händler" Sie darauf hinweisen müssen und Sie persönlich hätten das Fahrzeug dann nach Aschbach bringen und wieder abholen müssen – dann wäre eine Abrechnung für die angefallenen Kilometer je 0,35 Euro möglich gewesen, wobei die Kraftstoffkosten zu Ihren Lasten gegangen wären.

Hier ist Ihnen die "Händler" ohne rechtliche Verpflichtung erheblich entgegen gekommen und hat den Transport nach Aschbach und zurück übernommen. Aus meiner Sicht hat die "Händler" hier nur vergessen, Ihnen das Fahrzeug mit dem gleichen Kraftstoffinhalt wieder zu übergeben, wie Sie das Fahrzeug bei der "Händler" abgegeben haben. Hier bin ich aber überzeugt, dass sich mit der "Händler" eine Einigung erzielen läßt und die Kosten für den Differenzkraftstoff von der "Händler" übernommen werden.

Gleichzeitig ist es möglich, die von Ihnen durchgeführte Fahrzeuganlieferung und Abholung bei der "Händler" nach Kilometergeld abzurechnen. Nach meinen Informationen handelt es sich hier um eine einfache Stecke von xy cm so dass Ihnen folgende Kosten zum Zwecke der Nacherfüllung zu vergüten sind: xy km x 2 x 0,35 Euro = xy Euro. Wenn die "Händler" einen Gewährleistungsantrag an uns mit dieser Kostenübernahme stellt, werden wir diese wie aufgeführt übernehmen.



Ich hoffe hiermit all Ihre Fragen beantwortet zu haben, stehe Ihnen aber gerne für weiter Informationen oder Rückfragen zur Verfügung.


Mit freundlichen n

i.A. Armin Dietz
Leiter Kundenservice
Zitatende

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

wolfherm am 12 Apr 2013 17:14:37

Dein Partner ist der Händler als Verkaeufer und nicht der Hersteller. Oder hast du direkt bei Concorde gekauft?

Lancelot am 12 Apr 2013 17:26:54

heiinjoy hat geschrieben:Bis jetzt bin ich davon ausgegangen dass es sich um einen Rechtsanspruch nach § 439/2 BGB handelt und nicht um eine Kulanzregelung.


Der Passus mit Kulanz bezieht sich doch auf die

- 0,30 € pro Kilometer, die als "angemessen" gelten
und die
- 0,35 € pro Kilometer, die Concorde vergütet (für einen vergütungpflichtigen Fall)

fuzzy am 12 Apr 2013 17:30:40

Geiz ist geil, beim 600 km entfernten Händler günstiger gekauft ?

rainer2 am 12 Apr 2013 17:34:49

ich glaube er hat hier eine andere Resonanz erwartet

fuzzy am 12 Apr 2013 17:36:58

das glaub ich auch :ja:

joekel am 12 Apr 2013 17:52:49

naja im Prinzip nachvollziehbar, wenn alle Händler nur annähernd den Standart des Werkskundendiestes bieten könnten.
Wenn ich mich nicht täusche hatte der Trötöffner bei Engel gekauft und ehrlich gesagt da würde ich nicht mal tot landen
wollen. Andererseits ist mir nie in den Sinn gekommen überhaupt über eine Erstattung nachzudenken, denn der Werksservice
zeigte sich regelmäßig in Grenzbereichen sehr sehr grüßzügig und dieser Gegenwert war immer der bessere Deal !

jo

heiinjoy am 12 Apr 2013 17:58:16

Hallo,

zum Verständnis:
ich habe beim nächsten (ca. 65 km) Händler gekauft.
Den Wagen habe ich zum Händler gebracht.
Der Händler hat den Wagen auf eigener Achse nach Aschbach gefahren, weil er die Reparatur nicht ausführen kann.
Erstattet werden soll mir die Hin- und Rückfahrt zum Händler mit € 0,35.
Nicht erstattet wird die Fahrt: Händler - Aschbach und zurück. Die km sollen zu meinen Lasten gehen.
Der Wagen wurde vollgetankt abgegeben. Bei Rückgabe war er leer.

Hallo joeckel,

war nicht Engel.
Mein Händler liegt von mir aus Richtung Süden.



Heiinjoy

wolfherm am 12 Apr 2013 18:00:51

Dein Ansprechpartner ist und bleibt der Händler. Von dem musst du das Geld fordern.

joekel am 12 Apr 2013 18:02:00

dann stellt sich das gänzlich in einem anderen Lichte dar..... aber dümmlich gefragt wäre in diesem Falle nicht der Händler in der Pflicht ?

Lancelot am 12 Apr 2013 18:04:30

heiinjoy hat geschrieben:Nicht erstattet wird die Fahrt: Händler - Aschbach und zurück. Die km sollen zu meinen Lasten gehen.


Na ja .. weil Du das Auto nicht dorthin gebracht hast, sondern der Händler .. ob das jetzt vorher richtig kommuniziert wurde .. :nixweiss:

C. schreibt doch : hättest DU das Auto dorthin verbracht, wären die 0,35 pro km vergütet worden .. (isses das wirklich wert ? Je 1 Tag verschissen .. :gruebel: )



heiinjoy hat geschrieben:Der Wagen wurde vollgetankt abgegeben. Bei Rückgabe war er leer.


Auch dazu ist C. eindeutig - red mit dem Händler, den Sprit muß er zahlen ..

tober am 12 Apr 2013 18:05:23

Ich sehe das soweit völlig in Ordnung was Concorde geschrieben hat. Frage ist - wusstest Du das er nach Aschbach gefahren wird ? Wie im Brief an Dich geschrieben würde ich vom Händler die Spritmenge "einfordern" da es ja doch etwas mehr als nur 10lt. sind :lol:

Re_tep am 12 Apr 2013 18:10:30

Mal weg vom eigentlichen Thema, den Schreibstil kenne ich von Armin Dietz (noch) nicht.

joekel am 12 Apr 2013 18:19:23

er wirds nur unterschrieben haben......

viking92 am 12 Apr 2013 18:22:27

tober hat geschrieben:Ich sehe das soweit völlig in Ordnung was Concorde geschrieben hat.

Finde an dem Schreiben auch nichts Verwerfliches. Wenn der Händler jetzt noch "volltankt", sollten doch beide Seiten zufrieden sein....meine Meinung. :wink:

heiinjoy am 12 Apr 2013 18:48:45

Noch eine Anmerkung,

mir geht es nicht vorrangig um die Kostenerstattung, das ist zweitranig.
Ich habe mich nur über meinen Händler geärgert, der sogar die Tankfüllung abgelent hat. Daraufhin habe ich Concorde eingeschaltet mit dem bekannten Ergebnis.
Mich wundert nur die Darstellung von Concorde, dass hier kein Rechtsanspruch auf Kostenerstattung vorliegt und ich mit der Kulanzregelung zufrieden und dankbar sein muß.
Diese Darstellung steht entgegen dem Urteil, dass Herr Dähn auf seiner Seite veröfentlich hat. Hierauf hatte ich auf Eure Meinungen reflektiert.



Heiinjoy

wolfherm am 12 Apr 2013 18:55:22

Und warum stellst du das dann hier ein? Kläre das doch mit deinem Anwalt und informiere uns dann über das Ergebnis. Ich verstehe das jetzt nicht so richtig....

bussi1256 am 12 Apr 2013 18:56:23

Hallo heiinjoy ,
deine Forderungen gegen Concorde sind leider unberechtigt.
In diesem Fall ist der Händler zuständig zu zahlen.
Hat er dich schriftlich um Erlaubnis gefragt, das Fahrzeug zu Concorde zu bringen?
Wenn es um das bekannte Problem mit der Rückwand geht, dann sieht es wieder anders aus, dann muß Concorde zahlen.
Denn kein Händler ist in der Lage die Rückwand zu reparieren.
Bussi

wolfherm am 12 Apr 2013 19:00:30

Nee, auch dann ist erst einmal der Händler der Partner der Gewaehrleistung. Er holt sich das vom Hersteller wieder. Das hatten wir hier auch schon dutzendfach.

frboe am 12 Apr 2013 19:12:11

fuzzy hat geschrieben:Geiz ist geil, beim 600 km entfernten Händler günstiger gekauft ?


:rofl: :rofl: :rofl: :stumm:

viking92 am 12 Apr 2013 19:22:20

heiinjoy hat geschrieben:...... und ich mit der Kulanzregelung zufrieden und dankbar sein muß.

Hy Heiinjoy,

die Kulanz bezieht sich doch m.E. darauf, das Concorde hier 5 Cent mehr zahlt, als sie eigentlich müssten.

Hoffe doch, das es sich ohne grosses Theater klärt. :wink:


kamann am 12 Apr 2013 19:28:11

hallo;
isch hätte ihn mit leerem tank zum händler gestellt! der hätte ihn dann für die fahrt vollgetankt uuuuuuund dir dann die tankrechnung präsentiert!!!
so isses halt in assrem.
zum glück passen dem seine Womo nicht in meine garage!!
mfg KH

heiinjoy am 12 Apr 2013 19:37:18

Hallo Wolfgang,

ich wollte mal die Meinung hier im Forum hören.

Forderungen gegen Concorde habe ich nicht gestellt.

Mein Ansprechpartner ist und bleibt der Händler.

Concorde habe ich in Kenntnis gesetzt, in der Hoffnung einer Vermittlung.



Heiinjoy

bussi1256 am 12 Apr 2013 19:43:11

Hallo,
diese Antwort verstehe ich einfach nicht?
fuzzy hat geschrieben:Geiz ist geil, beim 600 km entfernten Händler günstiger gekauft ?

Hallo heiinjoy,
das ganze ist bei dir bis jetzt so einfach:
du hast als Beispiel bei Übergabe 10 000 Km drauf und bei Abholung 10600 KM.
Also wurden ohne das du gefahren bist 600 KM gefahren. Concorde bewilligt 0,35 E/KM, also stelle eine Rechnung über 210 E aus und gebe sie deinem Händler.
Wenn nach 14 Tagen nicht bezahlt wurde, Mahnung.
Nach weiteren ca. 14 Tagen Mahnbescheid.
Glaube mir, du bekommst schneller dein Geld als ein Rechtsanwalt ein Brief fertig hat.
Bussi

rainer2 am 12 Apr 2013 19:49:06

ich denke nicht das es notwendig ist einem Polizeibeamten den rechtlichen Hintergrund zu erklähren. Er wollte die Meinung des Forums wissen und die wurde ja auch von den verschiedensten Seiten abgegeben. Das der Schrei nach dem Rechtsanwalt nicht eher gekommen ist, wundert mich. Die Firma Concorde hat doch eigentlich einen sinnvollen Schlichtungsversuch unternommen.

heiinjoy am 12 Apr 2013 19:58:27

Danke Rainer

schmerzfrei am 12 Apr 2013 20:23:05

Ich wusste gar nicht, dass bei einem fahrzeug dieser preisklasse geiz auch noch geil ist; wegen den paar tankkröten würd ich keinen aufstand machen; das leben ist zu kurz dafür

pitje am 12 Apr 2013 20:29:05

schmerzfrei hat geschrieben:Ich wusste gar nicht, dass bei einem fahrzeug dieser preisklasse geiz auch noch geil ist; wegen den paar tankkröten würd ich keinen aufstand machen; das leben ist zu kurz dafür


Und gerade in dieser Preiskategorie sollte der Kunde perfekten Service verlangen können.
Finde es ehe schon befremdlich, dass so ein Fahrzeug im Werk nachgebessert werden muss.

LG aus Münster

heiinjoy am 12 Apr 2013 20:43:27

Hallo Leute,

ich muß mich nochmal zu Wort melden. Die Diskussion geht an meinem Ziel vorbei - denke ich.

1. Es geht nicht um die paar Kröten der Entschädigung. Laßt die Regulierung in meinem Fall bitte ganz außer Betracht. Da komme ich schon zurecht.

2. Es geht um die grundsätzliche Betrachtungsweise von Concorde, das Fahrtkostenerstattungen eine Kulanzleistung ( = freiwillige Leistung) sind und nicht nach § 439/2 BGB gesetzlich verbrieft. Dieser Betrachtungsweise könnten sich andere Hersteller auch anschließen und damit betrifft es dann alle.



Heiinjoy

harwei am 12 Apr 2013 20:51:41

hey, wo Menschen was herstellen, oder von anderen hergestelltes verbauen, da kann es halt schon mal vorkommen, dass :evil: :evil: :cry:
Die Stellungnahme von Concorde ist für mich OK. Dein Händler hat hier wohl etwas sorglos gehandelt. Besser wäre eine vorherige Abklärung der Garantieabwicklung gewesen, auch was den Transport bzw. die Fahrt zum Hersteller betrifft. Aber trotz allem, das Womo kann natürlich nicht nach Aschbach fliegen.

viking92 am 12 Apr 2013 20:52:44

heiinjoy hat geschrieben:2. Es geht um die grundsätzliche Betrachtungsweise von Concorde, das Fahrtkostenerstattungen eine Kulanzleistung ( = freiwillige Leistung) sind und nicht nach § 439/2 BGB gesetzlich verbrieft.

Hy Heiinjoy,

kannst Du diesen Passus, aus dem Concorde Schreiben, bitte mal kurz zitieren.


laubfrosch am 12 Apr 2013 20:56:07

Dann kauf Dir keinen Phoenix. Die hatten diese Meinung schon vorher und haben sie immer noch. Bei denen gehören auch die Stauraumklappen und die Garagentüren nicht zum Fahrzeug -darauf gibt es nämlich gar keine Garantie. Also merke, schmeiß kein Geld für einen Anwalt zum Fenster raus. Mehr als Deinen rechtlichen Anspruch (der Dir schon angeboten wurde) holt der auch nicht raus.

Hermann
(ich habe ähnliches mitgemacht)

joekel am 12 Apr 2013 22:05:29

ich kann den Zorn so mancher Eigner verstehen, in keiner Branche werden die Käufer so seltsam behandelt.
Oft sind es sehr seltsame Entscheidungen der Geschäftsführer, die aber selten zu Ihrer Verantwortung stehen müssen
und den Zorn bekommen die Falschen zu spüren.
Ein ADAC scheint sich für den Verbraucherschutz der Wohnmobilfahrer kaum zu interessierten, pm und Co
sind gekaufte Sklaven und die wenigen Meldungen im Internet gehen im Wust unter.
Als Kunden haben wir aber das entscheidende Argument in der Geldbörse und ich verfahre nach dem Motto :
Ich kann vergeben , aber nicht vergessen :-)))

heiinjoy am 13 Apr 2013 07:31:33

Hallo,

was leider bisher nicht herausgearbeitet wurde, ist die Verlegung des Erfüllungsortes und die damit verbundenen Konsequenzen.
Laut Herrn Dietz ist es einmal der Händler und wenn dieser nicht weiter kann, ist es das Werk. Ganz nach belieben. Der Kunde hat dies alles ganz einfach zuschlucken.
Hallo Leute, werdet mal wach.
Es geht hier nicht um ein paar Euro an Entschädigung. Es geht darum, wie mit uns als Kunde umgegangen wird.



Heiinjoy

rainer2 am 13 Apr 2013 07:36:54

Das gerade eine Firma wie Concorde so mit seinen Kunden umgeht. Neu war mir auch das die Garage und die Stauwandklappen von der Garantie ausgenommen sind. Ich erwarte bei einem Wohnmobil in der Preisklasse da schon mehr als die bieten. Ich bin gerade dabei die von meiner Liste der "Traummobile" geistig zu streichen.

wolfherm am 13 Apr 2013 08:54:49

Der Erfuellungsort ist der Sitz des Verkäufers. Und wenn der nicht zur Erfüllung der Gewährleistungspflicht in der Lage ist, muss er auf seine Kosten das Fahrzeug transportieren lassen.

Lancelot am 13 Apr 2013 10:08:22

heiinjoy hat geschrieben:Hallo Leute, werdet mal wach.
Es geht hier nicht um ein paar Euro an Entschädigung. Es geht darum, wie mit uns als Kunde umgegangen wird.


Irgendwie versteh ich Dich nicht ... :gruebel:

Du hast eine Reklamation (ärgerlich genug) und willst diese abgestellt haben - bestmöglichst !

MIR wär´s da grad egal WO und WIE das passiert .. Hauptsache : schnell, ordentlich, mängelfrei und ohne weitere Kosten !

Wenn´s der lokale Händler kann ---> :gut:
Wenn´s besser der Werksservice kann ---> auch :gut:

Im letzteren Fall hast Du (offensichtlich) die Wahl zwischen Selbstanlieferung (die in Kulanz zu 0,35, statt "nur" zu 0,30 pro km vergütet wird) und der Verbringung durch den lokalen dealer (der den Sprit bezahlen muß, Du stellst das Auto zur Verfügung).

Hauptanliegen wäre MIR, daß das Fahrzeug dann "mängelfrei/mängelbeseitigt" wieder übergeben wird ... SO will ich als Kunde behandelt werden :) , egal von welchem Hersteller !

Altmaerker39638 am 13 Apr 2013 10:24:36

Lancelot hat geschrieben: Du hast eine Reklamation (ärgerlich genug) und willst diese abgestellt haben - bestmöglichst !
MIR wär´s da grad egal WO und WIE das passiert .. Hauptsache : schnell, ordentlich, mängelfrei und ohne weitere Kosten !!
[/quote]

:daumen2: Würde ich so 100%ig auch so sehen. Wichtigste ist doch, es wurde gut und vollständig, zur vollsten Zufriedenheit des Nutzers der Mangel abgestellt. :D

Re_tep am 13 Apr 2013 10:59:36

Ich glaube, diese Diskussion geht an der eigentlichen Sache und Intention des TE vorbei.

Vorab: Ich kann hier mitreden, wir haben schon 4 Neufahrzeuge gekauft und uns sowohl mit Händler als auch teilweise mit Hersteller herumgeärgert. Wer noch nie diese Erfahrung mangels Kauf eines Neufahrzeuges mitgemacht hat, der kann hierzu auch nicht seine Erfahrungen einbringen!

Der Verkäufer aus Kaufvertrag ist Ansprechpartner. Er hat die Mängel zu beseitigen und es ist ihm auch die Möglichkeit hierfür bis zu drei Mal einzuräumen. Erfüllungsort ist lt. BGH der Sitz der Werkstatt des Verkäufers. Für die Fahrt dorthin kann man Fahrtkosten geltend machen. Die Höhe der Fahrtkosten berechnet sich aus den reinen Betriebskosten wie Diesel und Verschleiß sowie einem Wertverlust für die gefahrene Strecke, die einem der Händler ja auch bei Wandlung/Rückgabe des Fahrzeuges gegenrechnet. Man kann und sollte, wenn die erste Mängelbeseitigung problembehaftet ist dem Händler schriftlich erklären, dass man auch mit einer Mängelbeseitigung im Werk/beim Hersteller einverstanden ist und er sich in eine kurzfristige Mängelbeseitigung einschalten und hierfür einsetzen möge. Dann sind die Richtungen geklärt und der Händler ist bei Werksüberlassung als Vertragpartner mit im Boot. Nimmt der Händler dieses in Anspruch kann man selber ins Werk fahren oder das Fahrzeug auch vom Händler überführen lassen. Immer müssen jedoch die Kosten für Mehrkilometer bei Fahrten auf Achse zum Zwecke der Mängelbeseitigung im Rahmen der Gewährleistung vom Händler erstattet werden. Zahlt der Händler nicht oder zu wenig kann man -wie hier geschehen- den Hersteller mit ins Boot nehmen, weil die zahlen es eh im Nachherein im Innenverhältnis zu Ihrem Vertragshändler.

Der entgegenkommenderweise aus Kulanz von 30 auf 35 ct erhöhte Km-Satz ist keinesfalls nach ständiger Rechtssprechung ausreichend, gerade nicht bei den vorherrschenden Dieselpreisen. Schon Ende der 90er Jahre wurden 30ct pro km gem. ADAC-Berechnungen bezahlt. Das wissen auch die Hersteller, das weiß auch Concorde und auch der Kundendienstleiter. Die Geschäftspraktik und der Umgang mit den Kunden bei Auftreten und Beseitigung der Mängel, also das after-sale Verhalten, das ist nicht nur in diesem Fall stark verbesserungsbedürftig, in diesem Fall allerdings besonders, nimmt man die vollmundigen Versprechung des GF in jüngster Vergangenheit zur Verbesserung des Kundendienstes und des -service für bare Münze.

Ich glaube, genau darum geht es dem TE. Ob nun immer gleich ein RA eingeschaltet werden muß... ich meine nicht, weil reden und verhandeln hilft hier mehr als sämtliche Türen gleich zuzuschlagen. Es ist doch sicherlich davon auszugehen, dass man den Hersteller und den Kundendienstleiter im weiteren Leben unserer Womos noch einmal braucht und trifft und dann sollte man sich in die Augen schauen können.

Lancelot am 13 Apr 2013 11:18:11

Re_tep hat geschrieben:Wer noch nie diese Erfahrung mangels Kauf eines Neufahrzeuges mitgemacht hat, der kann hierzu auch nicht seine Erfahrungen einbringen!


"Erfahrung" sicher nicht .. "Meinung" durchaus .. :?



Re_tep hat geschrieben:Ich glaube, genau darum geht es dem TE. .


Nochmals für "Dummies" ... :oops: ... WORUM also genau :?:

Die Höhe der Fahrtkosten ... :?:

rheinberger am 13 Apr 2013 13:17:23

Muß ich jetzt meinem Bankberater für den abgelehnten Kredit dankbar sein? :D

Ein sonniges Wochenende wünscht

Rheinberger

sternleinzähler am 13 Apr 2013 23:01:09

Lancelot hat geschrieben:... WORUM also genau


wenn ichs richtig verstanden habe: s. Eingangsthread:

Bis jetzt bin ich davon ausgegangen dass es sich um einen Rechtsanspruch nach § 439/2 BGB handelt und nicht um eine Kulanzregelung.

Lancelot am 14 Apr 2013 10:30:44

Wenn jemand über den bestehenden Rechtsanspruch hinaus vergütet ... kann man´s doch "Kulanz" nennen :)

viking92 am 14 Apr 2013 17:19:22

Lancelot hat geschrieben:Wenn jemand über den bestehenden Rechtsanspruch hinaus vergütet ... kann man´s doch "Kulanz" nennen :)

Mein Reden :?

dieter2 am 14 Apr 2013 17:34:45

Na ja,wenn man von 600 km 130 vergütet kann man auch 5 Cent drauflegen :wink:

Dieter

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

niedervolt-LED bei aldi
Welcher Stellplatz-Atlas hat sich bei Euch bewährt?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt