Caravan
anhaengerkupplung

Navigationsgerät - TomTomGo 500


mottenrat am 30 Okt 2005 22:17:05

Hi zusammen...

...nutze zur Zeit probeweise das TomTomoGo 500 in meinem Wohnmobil (Alkoven)...

...hab´ jetzt meine erste fahrt im wohnmobil hinter mir (eifel - roetgen - rurberg - nichts wildes) - jedes wendemanöver ist jetzt nicht mehr spassig (mein teil ist 7m lang)und das gps-signal lässt auch sehr zu wünschen übrig!!! Wie soll das erst mal bei längen Strecken werden (Spanien-Portugal)...
Hab´ mir ja auch schon überlegt, ob die "externe-antenne" wirklich den Sprung nach vorne bringt... ist aber echt ´ne frechheit - für´n mobiles navi für solch einen einstiegspreis (excl. halterung, karten, 12-V-Kabel, größere SD-Karte)- hab´ mir echt schon überlegt, ´ne Beschwerde-Mail an TomTom zu schreiben (wird die aber nich´ sonderlich interessieren, denke ich)....
..hat irgendjemand ähnliche probleme oder sogar eine lösung???

m.f.g.

Mottenrat


Die Rumtreiber am 30 Okt 2005 22:26:52

Hallo Mottenrat,

auch wir hatten mit unseren mobilen Navi-System das Problem dass wir mal Informationen über das Gerät hatten und es sich dann wieder "aufgehängt" hat. Der Alkoven nimmt Empfangsleistung der Antenne weg.
Seitdem ich die Antenne im Alkoven an dem Mini Heki befestigt habe haben wir immer super Empfang zu den Sateliten (in den Tunnel am Gardasee natürlich nicht) aber ansonsten sind wir nun sehr zufrieden.


aus Limburg

Uli

mottenrat am 30 Okt 2005 22:30:24

...wüsste gern näheres... wie lang muss das kabel sein und wie sieht eine anbindung ans mini-heki aus?????????

mottenrat

Anzeige vom Forum


Die Rumtreiber am 30 Okt 2005 22:35:25

Hallo Mottenrat,

habe das Kabel der GPS Antenne mit einem 5 Meter PS 2 Verlängerungskabel aus dem Computer Shop verlängert. Die GPS Antenne habe ich mit Klettband an der Seite des Heki angeklettet. so kann ich die Antenne jederzeit ausbauen und im PKW verwenden. Das Verlängerungskabel habe ich unter der Holmverkleidung unseres Ducatos bis in den Alkoven und von dort in einem kleinen Kabelkanal aus PVC bis an das HEKI verlegt. Also nur noch GPS Antenne anschließen und auf dem Armaturenbrett das NAvi einstecken, dann kann es losgehen.

Viele

Uli

mottenrat am 30 Okt 2005 22:38:54

...was ist den ein "ps2-verlängerungskabel"???

mottenrat

Die Rumtreiber am 30 Okt 2005 22:42:33

Mein Navi hat einen PS 2 Stecker für die externe Antenne (wie die meisten PC´s auch) evtl. gibt es auch welche mit USB Anschluß, Du musst mal sehen was für einen Anschluß Dein Navi für die Antenne hat.

aus Limburg

Uli

Gast am 30 Okt 2005 22:44:12

mottenrat hat geschrieben:...was ist den ein "ps2-verlängerungskabel"???

mottenrat
Das ist ein Verlängerungskabel aus dem Computerzubehör. Damit kann man z.B. Maus bzw. Tastatur mit einem PS2-Anschluß (runder DIN-Anschluß) verlängern.

mottenrat am 30 Okt 2005 22:45:14

...danke...bist ja echt auf "zack" - werd´ mal was mit meiner antenne "rumexperimentieren" - wo treibt ihr euch denn normalerweise so rum???

mottenrat

Die Rumtreiber am 30 Okt 2005 22:48:08

Meistens auf der Arbeit (leider) aber wenn Zeit ist sind wir entweder an der Ostsee, früher meistens am Chiemsee, diesen Sommer waren wir in Frankreich und letzte Woche noch mal am Gardasee unterwegs.

aus Limburg

wenn noch Fragen sind PM senden

Uli

eva b. am 31 Okt 2005 09:31:49

Hallo mottenrat,
wir haben auch den TTG und sind bisher sehr zufrieden, auch mit dem Emfang im Mobil. Allerdings stört bei uns kein Alkoven. Wenn Du mehr Information willst schau doch mal hier rein:
--> Link

mottenrat am 01 Nov 2005 01:53:24

...danke...

...aber im tomtom-forum bin ich auch sehr aktiv (is´ja klar - oder?)

...find´ es nur schade, dass man sich soviel selbst engagieren muss - um das teil einigermassen zum laufen zu bringen... is´´ doch ´ne frechheit, für soviel geld - oder???

mottenrat

Gast am 01 Nov 2005 20:45:43

Ich habe in unseren Nasenbär ein Blaupunkt DX-N eingebaut. Die Teile werden inzwischen für um die 500,- EURO neu und mit Garantie verkauft. Der Vorteil ist, das die Geräte einen internen Kreiselkompass haben. Mit dem Geschwindigkeitssignal und dem Kompass ist mann nicht nur auf das GPS-Signal angewiesen. Die Position wird nur alle paar Minuten über das GPS Signal aktualisiert. Ein Tunnel wie die auf der Tauernautobahn interressieren das NAVI nicht besonders. Die Abweichung ist minimal. Der Einbauaufwand ist zwar ungleich höher, dafür hat mann aber eine vernünftige Lösung mit einem anständigen Bildschirm. Die RückfahrKamera lässt sich auch anschließen.

Ich habe inzwischen von einigen Garmin und auch PDA-Navi Usern bestätigt bekommen, das ihre Geräte an das Blaupunkt nicht herankommen. Ich glaube, wer das Teil nicht unbedingt auch im PKW nutzen will, ist mit einem Festeinbau besser beraten.

aus München


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wer hat ein USB Receiver?
mit laptop fernsehen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt