Caravan
cw

Erfahrung Autocamp Grebisce (Hvar)


Villies am 26 Mai 2013 13:02:42

Hallöle,
wir (2 Erwachsene, 2 Jugendliche) haben vor, Anfang Juli 2013 für 10 Tage die Insel Hvar zu erkunden und haben für den Aufenthalt den Autocamp Grebisce in Jelsa in Betracht gezogen. Hat jemand zu dem Platz irgendwelche Erfahrungen oder Hinweise, die uns die Entscheidungsfindung erleichtern.
Danke schon mal im voraus und viele aus dem total verregneten Schwerin.
Uwe

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

eugi am 03 Jun 2013 15:12:01

Hallo,

wir waren schon 2 mal auf diesem Platz und jedesmal sehr zufrieden. Allerdings immer im September. Wie es in der Hauptsaison dort um die sanitären Einrichtungen bestellt ist, weiß ich nicht.

Darauf achten, wenn man nicht völlig im Schatten stehen will, dass man einen Platz unterhalb der Strasse bekommt. Schöner Blick und nicht so eng wie im oberen Bereich. Zum CP gehören 2 kleine, sehr schöne Fein-Sand(!!!)-Buchten, die aber auch von externen Gästen benutzt werden können, was im September nicht sehr häufig war. Jelsa ist fahrradläufig (knapp 10 Minuten) oder auch gut zu Fuß (30 Minten) über eine kaum befahrene Nebenstraße zu erreichen und bietet Geschäfte, Gastronomie und einen schönen Hafen. Auch Roller- und PKW-Verleihbetriebe (Achtung: die Fahrzeuge unbedingt VOR der Buchung genau anschauen) sind dort zu finden.

Die Fähre von Split aus kostete vor 2 Jahren 110 Euro für eine Fahrt (7 m-Mobil).

Mit der Suchfunktion kann man hier im Forum sicher noch weiteres (auch von mir) zu diesem CP finden.

VG Eugen

of-enxxx am 04 Jun 2013 19:43:44

Hier mal ein aktuelles Bild vom SP

Jobelix am 05 Jun 2013 12:06:52

Wir stehen aktuell dort, natürlich nicht so viel los, weil nirgenswo Ferien. :D
Wir waren im Sommer 2006 in der Hochsaison schon mal dort, kann man nicht vergleichen, dann ist alles viel enger und lauter.
Für Jugendliche bietet der Platz selber nicht so viel, ausser zwei tolle flache Strände mit Sandboden ohne Seeigel - also ideal für Wasserspiele aller Art und der kleinen Strandbar, wo dich damals die Jugendlichen trafen und sich für Jelsa verabredeten. Wir haben es persönlich nicht ausprobiert, aber ich denke, in Jelsa (ziemlich genau 2km/ 20 min zu Fuß), wird's den einen oder anderen Schuppen für die Heranwachsenden geben.
Auf dem Platz sind Deutsche und Österreicher in der Überzahl, aber auch von Italienen, Franzosen, Slowenen und Tschechen wird der Platz gern angefahren.
Es führt zwar eine Straße quer durch den Platz, aber der Verkehr und damit die Lautstärke hält sich in Grenzen. Lt. der überaus freundlichen Betreiberin wird die neue Straße vorausichtlich um den CP gebaut.
Noch ein Tipp: Reist am besten mit der Fähre über Split nach Starigrad an. Ist zwar deutlich teurer aber die Strecke von Su?uraj nach Jelsa wird gerade zu Teil neu gemacht. Wir hatten 8 km Schotterpiste bei Sturzregen zu fahren, die Kiste sah aus wie nach einer 6 monatigen Tropendurchquerung :cry:

eugi am 05 Jun 2013 14:59:26

Hallo Jobelix,

da Du gerade vor Ort bist, möchte ich Dir eine Frage stellen: Gibt es inzwischen eine bessere Möglichkeit, mit einem Schlauchboot an den Strand bzw. ins Wasser zu gelangen als hochkant den Weg zwischen den Schirmchen oben und der Bar hinunter zu nehmen?

Unser Schlauchi ist etwa 220 cm breit und deutlich schwerer als das Boot, was wir zuletzt vor 2 Jahren dort zu Wasser gelassen hatten. Wenn es in dieser Beziehung eine Verbesserung geben würde, könnte es gut sein, dass wir im September wieder mal dort vorbei schauen :)

Schönen Urlaub noch!

Eugen

Jobelix am 05 Jun 2013 15:35:53

Hi Eugen,
das könnte schwierig werden, es gibt zwar inzwischen eine schmale Treppe zum 2. Strand. Ob da aber ein Schlauchbot quer durchpasst :?: :?: :?: :?: Siehe Foto:

Am einfachsten wir es sein, in Jelsa am Hafen zu slippen oder 200m entfernt Grebisce zu dem kleinen Restaurant in der gleichen Bucht zu fahren und dort das Boot zu Wasser zu lassen.

eugi am 06 Jun 2013 12:22:29

Hi Jobelix,

danke für die Info. Das sieht tatsächlich nicht passend aus. Wir transportieren das Boot zusammengelegt in der Heckgarage und wenn es aufgebaut ist, kann man es nur mit einem Trailer transportieren, der von Hand gezogen/geschoben wird. Mit Motor und allem Zipp&Zapp wiegt das Boot rund 150 kg.

Es geht mir hauptsächlich darum, das Boot bei einem drohenden Unwetter weit und schnell genug auf sicheres Land ziehen zu können. Ansonsten würde ich es an einer Boje im Wasser liegen lassen. Dazu ist Jelsa zu weit weg und auch die kleine Bar am Ende der Bucht hat m.W. keinen Slip oder etwa eine vergleichbare, natürliche Rampe.

Trotzdem vielen Dank für Deine Mühe.

VG

Eugen

Jobelix am 10 Jun 2013 21:40:48

Ein letzter Blick auf den tollen CP. Es war toll!

Das warme Wasser schon Anfang Juni, der hausgemachte Wein, die netten Gespräche, die Radtouren, Essen in Vroboska und die erholsamen Abende,wenn der Blick über die Bucht schweift ;D

Villies am 16 Jun 2013 16:06:36

Vielen Dank für die Beiträge. Heute in 2 Wochen sind wir vor Ort.
aus Schwerin
Uwe

Jobelix am 18 Jun 2013 00:03:53

Grüß Natalja und genieß die Zeit :D

Villies am 14 Jul 2013 20:15:30

Hallo,
wir sind gerade aus Kroatien heimgekehrt und haben einen wunderbaren Urlaub auf dem CP Grebisce verbracht. Nochmals vielen Dank für die Mitteilungen, die wir im Vorwege zu dem CP erhalten haben. In den ersten beiden Juliwochen war der CP vielleicht zu 60 % belegt. Das Personal, insbesondere Anita und Natalja waren sehr freundlich und hilfsbereit. Alles sehr sauber und aufgeräumt. Traumhaft sind die beiden Badebuchten mit feinsten Sand, Jelsa ist eine kleine hübsche Hafenstadt mit guten Restaurants. Empfehlenswert ist ein Besuch der Stadt Hvar, die Festung aber auch die Altstadt mit ihren Gassen ist sehenswert.
Auf der Hinfahrt haben wir die Fähre von Split nach Starigrad genutzt und rd. 120 € (WoMo, 4 Pers.) zahlen dürfen. Für die Rückfahrt haben wir uns entschlossen, die Fähre von Sucuraj (30 €) zum Festland zu nehmen. Die Strecke ist von Jelsa zum Fährhafen ist mit Ausnahme von ca. 3 km für WoMos gut befahrbar, Gespannfahrer haben jedoch meine Hochachtung.
aus Schwerin
Uwe

hansdampf am 03 Feb 2015 21:07:31

Hallo,
das Thema ist zwar schon ziemlich alt, aber in der Hoffnung Antwort zu bekommen, hole ich es mal wieder hoch....

Wir haben uns dieses Jahr auch Kamp Grebisce auf die Liste gesetzt und haben noch die ein oder andere Frage an diejenigen, die schon einmal vor Ort waren, wie Uwe oder Jobelix...
Konkret: Jelsa ist, nehme ich, an fußläufig zu erreichen? ich nehme an es sind so 1,5 bis 2km Fußmarsch....?
Wie sieht es mit Hvar aus? Da wir Woni möglichst stehen lassen möchten, was wäre zu empfehlen? Bus z.B.?
Da wir unser Schlauchi mithaben (4,30m auf Trailer) hat jemand Erfahrungen bzgl. der Frage von eugen, auf Grebisce?

Danke vorab!

viele ,

Matthias

vadda am 04 Feb 2015 10:38:41

Hallo Matthias,

nach Jelsa sind es vom Camp aus knapp zwei Kilometer, kannst du also bequem erreichen. Die Webseite des Platzes hast du sicherlich schon entdeckt: --> Link

Im vergangenen Jahr waren wir auf Hvar und haben in unserem Reisebericht auch über die Buchten östlich von Jelsa berichtet: --> Link Kannst dich auf schöne Touren mit dem Schlauchboot freuen. Zur besseren Orientierung hier noch eine nautische Karte: --> Link

Über eine Slipanlage kann ich dir leider nichts sagen.

,
Klaus

Jobelix am 04 Feb 2015 10:56:40

Stimmt Jelsa ist mit einem schönen Spaziergang zu erreichen. Nach Hvar gibt es sicher einen Busverbindung, haben wir aber nicht genutzt.
Slippen kann man bestimmt in Jelsa im Hafen. Am Campingplatz selber gibt es meines Wissen keine solche Einrichtung.
Wenn dir das wichtig ist einfach mal anrufen. Die Betreiberin spricht sehr gutes englisch.

RichyG am 04 Feb 2015 10:58:21

Hallo Matthias,
wir waren im Juli 2014 in Grebisce. Im vorderen Bereich des Platzes (Richtung Wasser) schöne und ziemlich ebene Plätze. Allerdings auch wenig Schatten. Von dort Sanitäranlagen (wenn notwendig) ein wenig entfernt und über die wenig befahrene Straße erreichbar. Im Dunkeln ist der Weg dorthin sehr schlecht ausgeleuchtet. Der Platz aber insgesamt eher ruhig.
Einen Fußweg nach Jelsa gibts nicht. Entweder auf der Straße laufen oder mit dem Radl fahren (meist im Schatten der Bäume). In Jelsa gibt es alles. Von dort fährt auch ein Bus nach Hvar. Keine Ahnung wie oft. Wir sind problemlos mit dem Mobil hingefahren (zum Teil neue Strasse, bzw im Bau, aber auch die alte Strasse in Abschnitten), haben es an der Festung Spaniola abgestellt und sind von dort in den Ort hinuntergelaufen (sehr schöner Spaziergang!). Zur Slipmöglichkeit kann ich leider nix sagen. Wir standen drei Nächte dort. Uns hat es sehr gut gefallen.
Richy

eugi am 04 Feb 2015 14:55:15

Hallo,

mittlerweile haben wir ein neues Schlauchboot, das wir auf einen Trailer hinter uns herziehen. Der CP Grebisce hat leider keinen eigenen Slip, in Jelsa ist slippen aber möglich. Entweder mit dem Womo oder mit einem Mietwagen, der in Jelsa zu bekommen ist. Das heißt aber auch, dass das Boot vor dem CP als Wasserlieger während des gesamten Aufenthaltes an einer Boje festgemacht werden muss. Außer man slippt jeden Tag, was aber mit einem Womo bzw. Mietwagen auf einer 2 km entfernten Slipanlage keinen wirklichen Sinn macht.

Bei unserem letzten Aufenthalt auf dem CP gab es keine Vertrauen erweckenden Bojen in der Bucht, um ein Boot längere Zeit sicher zu vertäuen. Ob ggf. entsprechende Betonplatten im Wasser liegen, an denen man eine eigene Boje festmachen könnte, weiß ich nicht. Da dürfte ein Mail an die oder ein Anruf bei der Betreiberin sicher helfen.

Aber abgesehen davon ist die Bucht bei NW/NO Winden recht ungeschützt, und da es dort recht seicht ist, türmt sich schon ab 4-5 Bf eine beachtliche Welle auf.

Aus diesen Gründen wäre der CP für einen Bootsurlaub (Boot auf Trailer) für uns nicht erste Wahl. Ohne (Trailer-) Boot ist der Platz nach unserer Auffassung auf Hvar jedoch die beste Adresse.

VG

Eugen

hansdampf am 11 Feb 2015 23:18:45

Hallo,

vielen lieben Dank an Euch für die wirklich hilfreichen Informationen!
Die Webseite hatte ich ja schon entdeckt und studiert, nur ist es immer noch anders, Erfahrungen von Leuten zu hören, die schon vor Ort waren.
Auch den Bericht von Klaus mit den tollen Impressionen hatte ich schon entdeckt :top:

Das hört sich alles ja gar nicht schlecht an und notfalls müssen wir doch mal mit dem Mobil los (was wir eigentlich vermeiden wollten)...die Räder haben
wir ja aber auch noch dabei...

ätt eugen
das hatte ich mir gedacht und befürchtet, da schon mal irgendwo gelesen...
Da ich das erste Mal das Boot mithabe (auf Trailer) und quasi noch keine Erfahrung diesbezüglich, auch leider noch nicht mit Boje selbst setzen etc. habe und es gern abends oder bei Notwedigkeit schnell an Land ziehen wollte, macht mir das ein wenig Kopfzerbrechen.

Trotzdem werden wir wohl sicher Grebisce ansteuern, da er uns besser gefällt als Vira, wo sicher die Bedingungen fürs Boot besser sind, der uns aber insgesamt - wie soll ich sagen? - zu "turbulent" erscheint

Kann evtl. jemand etwas zum "Mala Milna" berichten?

viele ,

Matthias

urmel1 am 05 Aug 2016 08:37:11

Nice Camp site, nice beach.......BUT , it seems that the behaviour of the two ladies running the side has changed dramaticaly in the past years and the recognition of the side by campers. Even in main season the side is nearly empty which comes as no surprise as the owners have a greedy attitude towards guests today. They claim to have a restaurant which is not more then a fast food sandwich bar at low quality. Beach Volley Ball and table tennis they claim to have is not available. Guests who ask for a late check out are told in a very unpleasant way that this is not possible without extra complete day charge, eventhough no new guests are expected! This site is not worth the stars received !

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Urlaubsgrüße
Sommerurlaub 2014 Kroatien
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt