Caravan
luftfederung

Mini Heki Dachventilator Eigenbau 1, 2, 3, 4


phili am 04 Aug 2013 23:13:48

Hallo,

nachdem ich durch viele Beiträge rund um das Thema Klimatisierung/Ventilator/Dachventilator in unser Wohnmobl gestiegen bin und mir überlegt habe, was ein erster Schritt sein könnte, kam ich auf die Idee, einen Dachventilator in eines unserer Mini Hekis einzusetzen.

Ich wollte keinen Turbo-Vent o. Ä. fest einbauen, sondern nur eine Lösung, die ich bei Bedarf rasch montieren kann. Als mir folgender Ventilator unter kam --> Link und ich mich an raidys Acryl-Künste erinnerte, war diese Idee geboren:

8977897689758974

Das das Kabel rumhängt stört mich nicht. Ich kann den Ventilator auf dem Acrylglas-Rahmen zum Absaugen oder Hereinpusten aufsetzen, wie gewünscht, also einfach herumdrehen. Der Acryl-Rahmen wird einfach duch Zusammenschieben des Verdunklungsrollos und des Fliegennetzes festgeklammt und der Ventilator anschließend schräg durch den Ausschnitt darübergesetzt. Da der Ventilator sehrleicht ist, mit Netzteil und 12 Volt läuft, ist er während des Stands auf CP oder sonstwo, einsetzbar. Und, was mir wichtig war, es kommt noch viel Licht zum Heki herein.

Kosten: rund 33 Euro und die handwerkliche Umsetzung von raidy



Phili

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Gast am 04 Aug 2013 23:17:50

Da hast du dir für wenig Geld eine richtig tolle Lösung gebaut, Hut ab. (Ich sehe sie gerade auch zum ersten mal).
Die Idee gefällt mir gut und ich habe dir gerne beim Acrylglas geholfen. Auf dass deine Kinder und Frau nun einen guten Schlaf haben.
Übrigens: Hätte ich deinen Ventilator vorher gesehen, ich hätte dir ein rundes Loch gemacht.
Georg

phili am 04 Aug 2013 23:34:08

Hallo Georg,

der eckige Ausschnitt hat den Vorteil, dass ich den Ventilator schräg durch den Rahmen hindurchschieben kann und dann quasi von oben auf die Scheibe setze (durch einen runden Ausschnitt würde das wohl nicht gehen). Hat den Vorteil, dass ich ihn beidseitig verwenden kann. Wäre er fest mit dem Acryl-Rahmen verklebt/-schraubt, würde die Konsturktion im Puste- oder Saugbetrieb zu weit in das Farhzeug hereinhängen. Außerdem, wenn der Ventilator kaputt geht, kann er einfach durch einen Neuen ersetzt werden.

Die am Ventilator angebrachten gummierten Standfüße stehen genau zwischen dem Rahmen, sodass er nicht verrutschen kann. Und umgekehrt passt das Luftausströmgitter auch genau in die Aussparung.

So gesehen ist das recht passend :)

appi68 am 05 Aug 2013 07:19:47

Tolle Lösung, an sowas hab ich auch schon gedacht, traute mich aber bislang (aus nicht genügend ausgeprägtem handwerklichen Geschick) nicht wirklich dran.
Der Lüfter ist entweder Batteriebetrieben oder über 12V, demnach hast Du den dann sicherlich einfach irgendwo abgegriffen?
Schalten dann über Licht? oder mittels sep. Schalter irgendwo?
Ansonsten find ich das echt klasse! :top:

phili am 05 Aug 2013 09:35:43

Hallo appi68,

der Ventilator hat ein Netzteil für 230 Volt mit dabei. Du kannst aber in der Tat auch Batterien einlegen oder ein 12 Volt Stecker anschließen. Ich habe im Küchenschrank 12 und 230 Volt und stecke den Ventilator dort einfach ein.

Wie gesagt, man muss nichts fest montieren und kann alles "rückstandsfrei" wieder entfernen.

Am Ventilator gibt es einen Schalter mit zwei Geschwindigkeitsstufen.

Probiers aus - einfach Innenmaße des Heki nehmen und noch nen guten Millimeter Luft lassen. Denn, Acryl mag nicht auf Druck stehen (stimmts, raidy? :-) )

appi68 am 05 Aug 2013 10:45:00

Hey, Cool, Danke.
Was mich aber noch interessierte: Wie siehts denn mit Vibrationen aus, da der venti ja nur oben drauf gelegt ist.
Schon Erfahrungswerte?

phili am 05 Aug 2013 11:20:42

Der Ventilator lief gestern den ganzen Nachmittag über und es vibriert eigentlich garnicht. Man hört nur den Lüfter. Notfalls könnte man noch eine Gummiunterlage oder Antirutschmatte zugeschnitten darunter legen.

mawogu am 05 Aug 2013 12:48:12

Da der Ventilator auch mit Batterie betrieben werden kann, ist die Leistungsaufnahme sicher gering.
Kannst du auf dem Gerät oder dem Karton irgendeine Angabe über Watt (12V und/oder 220V finden)?



Manfred

phili am 05 Aug 2013 13:16:57

Hallo Manfred,

ich schau heute Abend mal nach.

Phili

Gast am 05 Aug 2013 14:22:02

Er hat 6 Watt ~500mA --> Link . Der FAN-TASTIC hat 23-36W --> Link . Wobei der Fantastic auch bei halber Stellung schon gut bläst.
Ich denke er dürfte für "normale" Hitze ausreichend sein.

sabmatt am 05 Aug 2013 20:58:36

Saubere Arbeit Phili. :top:
Glückwunsch zur preiswerten Lösung den "Mief" aus dem WoMo zu bekommen. :D

raidy
Der FAN-TASTIC ist aber erheblich teurer als der von Phili verbaute O2COOL. ok, dafür hat er drei Stufen, ob die notwendig sind ?

Gast am 05 Aug 2013 21:09:23

sabmatt hat geschrieben:Saubere Arbeit Phili. :top:
Glückwunsch zur preiswerten Lösung den "Mief" aus dem WoMo zu bekommen. :D
raidy
Der FAN-TASTIC ist aber erheblich teurer als der von Phili verbaute O2COOL. ok, dafür hat er drei Stufen, ob die notwendig sind ?

Natürlich ist er erheblich teurer. Eigentlich sogar unverschämt teuer. Wobei mehr Watt nicht unbedingt deutlich mehr Produktionskosten bedeutet.
Am Fan-Tastic verdienen sich Produzent und Händler eine goldene Nase. Aber gut ist er! Und Philis Lösung finde ich echt ?y.
Übrigens die 3 Stufen nervten mich, weshalb ich eine stufenlose Drehzahlregelung für 3€ Bauteilekosten eingebaut habe.

sabmatt am 05 Aug 2013 21:28:28

raidy hat geschrieben:Übrigens die 3 Stufen nervten mich, weshalb ich eine stufenlose Drehzahlregelung für 3€ Bauteilekosten eingebaut habe.

Ja, wers kann der hat. :D

Aber der Peis des FAN-TASTIC ist wirklich der Hammer.

Übrigends danke für deine zahllosen Anregungen. Ich freue mich auf die nächsten Ideen. :daumen2:

phili am 05 Aug 2013 22:15:24

Also, war eben mal nachschauen, wieviel Watt der Ventilator hat. Aber, ein US-Produkt, chinesischer Herkunft ohne jegliche Angabe dazu. Weder auf dem Gerät selbst, noch auf der Verpackung, geschweigedenn in der BA. :?

Naja, aber raidy hats ja schon mal wieder auf anderem Weg herausgefunden :)

Der Ventilator hat zwei Stufen, wobei zwischen Stufe LOW und HIGH meiner Meinung nach nur der Geräuschpegel steigt und nicht in gleichem Maße die Luftfördermenge. Meinem Praxisversuch vor der Garage hat er Genüge getan, die Familie muss es am nächsten Wochenende testen.

JoergNRW am 22 Jun 2015 12:04:28

Hallo Zusamen,

ich habe diesen Beitrag gefunden und finde die Idee klasse. Daraufhin habe ich heute 2 dieser Ventilatoren bestellt (9,- Euro das Stück) und werde das auch auf Plexiglas stellen.

Da wir kurzfristig in 4 Wochen doch nach Kroatien fahren, ist das glaube ich eine gute Lösung. Mal sehen wie sich das im Betrieb darstellt.

Klasse finde ich bei der Lösung auch, das ich selbst nach Bedarf entscheiden kann, in welche meiner 3 Hekis ich die einsetze (Alkoven, Mitte oder Hinten). Eventuell werde ich noch einen Drehzahlregler einbauen um einen optimalen Bereich zwischen Drehzahl, Bedarf und Lautstärke zu haben.

Hat den hier im Forum schon jemand Erfahrungen mit den doch recht günstigen Ventilatoren?

Ich weiß natürlich, das für den Preis kein High Tech zu erwarten ist.

VG Jörg

Helmchen am 22 Jun 2015 13:29:53

Ich werde mir auch eine solche Konstruktion bauen, allerdings mit 4 PC-Lüftern. Die laufen mit 12 Volt, keine Vibrationen und sind superleise z. B. diese hier: --> Link Die brauchen jeweils nur 0,96 Watt bzw. 0,8 A.

Kannst Du mir bitte einmal den Link senden, wo es um die Acryl-Sache von R...y ging?

OscRa am 22 Jun 2015 13:50:09

Hatte mir 2 von T.Philipps bestellt und 2 Schrotteile bekommen. Bei beiden die Klapphalterung gebrochen, einer macht fürchterliche Klopfgeräsche, der andere noch bei 6 V sehr laut, schlafen kann man da garantiert nicht. Also gehen beide zurück.
Werde wohl doch genauso wie Helmchen auf die bewährten PC-Lüfter zurück greifen. Die sind leise und regelbar.

, Oskar

OscRa am 22 Jun 2015 14:27:13

Helmchen hat geschrieben:Ich werde mir auch eine solche Konstruktion bauen, allerdings mit 4 PC-Lüftern. Die laufen mit 12 Volt, keine Vibrationen und sind superleise. Die brauchen jeweils nur 0,96 Watt bzw. 0,8 A.

Hallo Ralf,

was hältst du von diesen hier? den Temperaturpegel kann man bestimmt anpassen und sehr leise sind die auch.
--> Link

, Oskar

Helmchen am 22 Jun 2015 16:22:40

Die Temperatursensoren sind bei den Dinger fest eingestellt, man könnte aber Standard-Lüfter parallel schalten und mit einem einstellbaren Sensor steuern. Gute Idee, warum nicht.

OscRa am 22 Jun 2015 16:33:06

Also ich habe 4 Stück bestellt, ist ja kein Geld. Werde mal testen was geht und berichten. Wichtig ist das die leise sind.

, Oskar

Helmchen am 22 Jun 2015 17:58:50

Leise sind die auf jeden Fall. 20 dB ist nix. Sind halt PC-Lüfter.
Bin gespannt.

OscRa am 25 Jun 2015 23:14:21

Helmchen hat geschrieben:Leise sind die auf jeden Fall. 20 dB ist nix. Sind halt PC-Lüfter.
Bin gespannt.

Hallo Ralf,
habe die Lüfter bekommen und bin zufrieden. Bei ca. 23-25°C Raumtemperatur laufen die schon an und bei ca 30- 35°C wird die Drehzahl merklich erhöht. Genaue Werte habe ich nicht gemessen, wozu auch, die Funktion ist völlig zufriedenstellend. Das Gute ist, den Motor hört man gar nicht, nur die Windgeräusche. Und das auch nur aus ca. 15-20 cm Entfernung vom Ohr. Sehen auch noch gut aus. Kann nur empfählen.
Diese 4 Teile werde ich in eines der Dachfenster einbauen. Muß noch überlegen wie ich die verschalte, gibt´s ja viele Möglichkeiten.
Und das andere Projekt wäre die Absaugung über dem Kochplatz. Da geht es eher um Leistung über einen Filter und nicht dem Geräusch-Pegel. Aber, eins nach dem Anderem.

Viele , Oskar

KaeptnBlaubaer am 26 Jun 2015 14:46:49

Nachdem ich meine beiden Philippis Schrottteile wieder zurück geschickt habe, interessiert mich die PC-Lüfter-Version.
Das hier --> Link sind die gleichen, nur billiger, korrekt?

Helmchen am 26 Jun 2015 16:33:22

Ja, sieht so aus.

OscRa am 26 Jun 2015 20:12:31

Würde ich auch sagen Berechnet man den Versand, kein großer Unterschied.

, Oskar

KaeptnBlaubaer am 26 Jun 2015 20:20:12

Siehste, das mit dem Porto hatte ich garnicht gesehen.
Dann woll'n wir mal - die Thermostatergebnisse hören sich ja recht erfreulich an...

Wickinger am 26 Jun 2015 22:16:48

den Turo vent kit gibt es in Holland(ratet mal bei wem) für 55€ inkl. Versand u. passt mit den Halter in fast jedes Dachfenster. Lohnt sich da der Aufwand sich etwas selber zu bauen. Lüfter (20-30€) , das Material (ca.10€) u. Zeit zum tüfteln u. einbauen. Oder gibt es bei dem Gerät ein Haken.

OscRa am 27 Jun 2015 00:48:34

Wickinger hat geschrieben:den Turo vent kit gibt es in Holland(ratet mal bei wem) für 55€ inkl. Versand u. passt mit den Halter in fast jedes Dachfenster. Lohnt sich da der Aufwand sich etwas selber zu bauen. Lüfter (20-30€) , das Material (ca.10€) u. Zeit zum tüfteln u. einbauen. Oder gibt es bei dem Gerät ein Haken.

Habe keine Lust zum Raten, werde so wie so falsch raten. Also bitte einen Link wenn es nicht zu viel Arbeit macht.
Bei 55 € und wenig Lust zum Basteln ist nichts gegen eunzuwenden.
Und einen Hacken kann man nur finden wenn man weis um welches Gerät es geht.

,

mantishrimp am 27 Jun 2015 08:55:58

Hallo,

vermutlich ist Obelink gemeint :D --> Link

OscRa am 27 Jun 2015 11:26:33

Mich würde interessieren wie laut der Fiamma Turbo Vent Kit ist. Hat jemand schon eingebaut und kann berichten?

, Oskar

surfbusalex am 27 Jun 2015 11:47:15

Erstmal danke für die Anregungen hier.
Habe dann auch mal was gebastelt....



habe allesrings noch nicht testen können, da mir noch ein paar Anschlusskabel fehlen.
Es soll dann bei Bedarf auch einfach eingestöpselt werden.

deedee am 27 Jun 2015 12:00:30

OscRa hat geschrieben:Mich würde interessieren wie laut der Fiamma Turbo Vent Kit ist. Hat jemand schon eingebaut und kann berichten?
, Oskar

Ja, den hab ich. Kann man nur einbauen und laufen lassen, wenn die Luke (fast) ganz auf ist. Luke zu und Lüfter einfach drinlassen ist nicht.
Macht mächtig Wind, in beiden Stufen, aber zum Schlafen definitiv zu laut.
Vorteil ...= man kann das Teil auch woanders aufstellen und laufen lassen ... vorausgesetzt du hast noch 'sonstwo' ne 12-V-Steckdose .....

OscRa am 27 Jun 2015 12:11:54

deedee hat geschrieben:Macht mächtig Wind, in beiden Stufen, aber zum Schlafen definitiv zu laut.
Vorteil ...= man kann das Teil auch woanders aufstellen und laufen lassen ... vorausgesetzt du hast noch 'sonstwo' ne 12-V-Steckdose .....


Danke für die Antwort. Wenn er mächtig Wind macht dann gut für das Vorzelt geeignet.

, Oskar

deedee am 27 Jun 2015 12:58:19

Auf jeden Fall , aber auch tagsüber fürs Auto ....

Helmchen am 27 Jun 2015 19:55:13

surfbusalex hat geschrieben:Erstmal danke für die Anregungen hier.
Habe dann auch mal was gebastelt....



habe allesrings noch nicht testen können, da mir noch ein paar Anschlusskabel fehlen.
Es soll dann bei Bedarf auch einfach eingestöpselt werden.


Super, genauso habe ich mir das vorgestellt. Allerdings werde ich klares Acryl für die Trägerplatte nehmen, sodass noch Licht einfällt.
Die Stecker kannst Du abschneiden, abisolieren und dann an 12 Volt anschließen oder was war mit Anschlusskabeln gemeint?

surfbusalex am 27 Jun 2015 21:23:43

Ich will das Ganze noch an einen Poti anschliessen, damit ich die Geschwindigkeit und damit auch die Lautstärke regeln kann, um den Ventilator evtl. auch über Nacht laufen zu lassen
Das Sperrholzbrett ist evtl. auch nur eine Übergangslösung.... Allerdings hält ja nichts so gut und lange wir eine Provisorium ;-)

sanna am 27 Jun 2015 21:44:31

Ich habe die preiswerte Methode gewählt. Ventilator für Heki etc. aus dem Hause "FIAMMA" für Euro 49,95 bei Berger. Sämtliche Halterungen anbei. Das Ding
läuft bei mir seit ca. 6 Jahren unfallfrei. Grosser Vorteil: Bei dem Stromstecker können die Pole umgedreht werden, so das Links- bzw. Rechtslauf funktioniert.
Entweder Zuluft oder Abluft.
Achim

Gast am 27 Jun 2015 22:08:41

surfbusalex hat geschrieben:Erstmal danke für die Anregungen hier.
Habe dann auch mal was gebastelt....



habe allesrings noch nicht testen können, da mir noch ein paar Anschlusskabel fehlen.
Es soll dann bei Bedarf auch einfach eingestöpselt werden.


Meiner sieht genau so aus,allerdings habe ich die Ventilatoren mit Neopren zum Sperrholz hin isoliert,da hörst Du nichts,kann die voll durchlaufen lassen,auch nachts.

Arno

OscRa am 27 Jun 2015 23:29:18

surfbusalex hat geschrieben:Ich will das Ganze noch an einen Poti anschliessen, damit ich die Geschwindigkeit und damit auch die Lautstärke regeln kann, um den Ventilator evtl. auch über Nacht laufen zu lassen
Das Sperrholzbrett ist evtl. auch nur eine Übergangslösung.... Allerdings hält ja nichts so gut und lange wir eine Provisorium ;-)

Das Poti muß dann aber die entsprechende Leistung verbraten können, nicht das es Nachts zum Schwelbrand kommt. Immerhin geht es hier um ganze vier Lüfter die parallel betrieben werden. Dann schon besser die temperaturgesteuerten Lüfter wo der Temperatur-Sensor mit Hilfe eines Potis verändert wird und somit auch die Drehzahl,
Nur mein Gedanke dazu.

, Oskar

surfbusalex am 29 Jun 2015 08:34:50

Der Poti hat extra 4 Ports um 4 Lüfter anzuschliessen. Ich denke das sollte klappen....
Die Leistungsdaten passen auch....


Alex

OscRa am 29 Jun 2015 11:45:00

Was ist das für ein Teil? Ein Link dazu wäre nicht schlecht.
Und eine Begrenzung für die untere Drehzahlgrenze damit nicht alles am Poti verbraten wird.

, Oskar

surfbusalex am 29 Jun 2015 11:50:34

OscRa hat geschrieben:Was ist das für ein Teil? Ein Link dazu wäre nicht schlecht.
Und eine Begrenzung für die untere Drehzahlgrenze damit nicht alles am Poti verbraten wird.

, Oskar


der hier soll es werden: --> Link

OscRa am 29 Jun 2015 11:56:47

surfbusalex hat geschrieben:der hier soll es werden: --> Link


Das ist aber gar kein Poti, sondern eine Steuerung. Vergiß alles was ich dazu geschrieben hatte. Ist aber nicht mein Fehler.

, Oskar

Wickinger am 29 Jun 2015 18:20:24

Ich habe mal den Aldilüfter dafür eingesetzt. Paßt super rein, er sitzt ohne Hifsmittel richtig fest u. das Fenster läßt sich auch noch schiessen, so das man ihn sogar während der Fahrt drin lassen kann. Er hat 4 Stufen, wobei er schon auf Stufe 1 ganz ordendlich zieht. So jetzt der Haken: er hat 220V mit 50Watt. Vieleicht könnte man ihm mit Stufe 1 über ein Wechselrichter laufen lassen wenn man einen hat u. frei steht, da er dann weniger braucht. Ich wollte ihn eigendlich so mitnehmen u. habe es aus Neugier einfach mal ausprobiert.
Ach so, er ist mit der Vorderseite noch oben eingesetzt, soll ja die Luft rausziehen.

charlie48 am 01 Jul 2015 22:45:50

Hallo,
hätte mal zu den PC-Lüftern eine Frage: Meistens sind 3 Kabel vorhanden, welche Funktion hat das Dritte (oft gelbe)? Hat das für eine "Dachventilator-Eigenbau-Konstruktion" eine Bedeutung? Hab mir nämlich gerade eine 12V Leitung ans Heki verlegt und bin am Basteln einer "Lüfterschiene", die ich über dem Fliegengitter/Verdunkelung einhängen kann.

charlie48

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Dethleffs - Alufrass
Fiat Ducato 290 - Rost am Dach
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt