Dometic
anhaengerkupplung

Flexible Solarmodule - erste Erfahrungen 1 ... 27, 28, 29, 30, 31


spechtinator am 10 Jun 2018 19:43:40

So, das defekte Modul ist runter. Spaß war das aber nicht. Hat zu zweit 2 Stunden gedauert. Mit Schneidedraht ging nichts. Also haben wir mit dem Cuttermesser gearbeitet. Einer hat das Modul vorsichtig hochgebogen, der andere hat Raupe für Raupe durchtrennt.

Ich hatte damals mit Soudal FixAll Turbo geklebt. Hatte ich damals Bedenken, daß der Kleber nicht hält und mir das Modul auf der Autobahn davonsegelt, weiß ich heute das meine Bedenken absolut unbegründet waren. Das Zeug hält sowas von fest..... Beim nächsten Modul werden es mittig definitiv nur noch Querraupen im Abstand von 20cm werden.





Das Modul war jetzt exakt 1 Jahr drauf. Darunter 2 Wochen Ungarn in praller Sonne und knapp 40 Grad. Unten drunter war das Dach leicht angegilbt, aber für mein Befinden in Ordnung. An der Stelle des Hotspots war es "gelber". Was mir aufgefallen ist: Genau unter dem Hotspot klebt der Aluminiumaufkleber mit den technischen Daten???

Auch die Verteilerdose und die Kabelrohre habe ich gesetzt. Danke nochmal an Gerald: In die Wago Klemme 221-413 hat mit Müh und Not das vorhandene 6mm² Kabel reingepasst. Eigentlich wollte ich die Rohre im rechten Winkel setzten, aber da wäre das linke Kabel zu kurz gewesen. Ich wollte aber weder das Gehäuse am Solarmodul öffnen, noch ein Stück verlängern. Also habe ich sie etwas schräg gesetzt. Sieht da oben eh keiner :eek: Auf jeden Fall kann das Wasser jetzt unten drunter durch.



Ich melde mich wieder wenn ich Infos von Fa. Offgridtec bekomme. Im Augenblick sind jedoch keine Module auf Lager.

Bye Christian

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Sprintertraum am 10 Jun 2018 20:13:37

Toller Beitrag und danke für die Bilder.
Viel Glück mit Fa. Offgridtec.

IchBinsWieder am 19 Jun 2018 16:49:29

spechtinator hat geschrieben:


Hi Christian,

bei der Verteilerdose sieht es so aus, als wenn du zwei kurze Kabel in die freien Plätze gepackt hättest.
Bleibt das so, oder wartest du nur auf das neue Panel?

So wirst du unweigerlich Feuchtigkeit in die Dose bekommen ... nicht gut :!:

spechtinator am 19 Jun 2018 18:26:21

Hallo zusammen,

jetzt ist alles erledigt und ich möchte nochmal zusammenfassend berichten.

Erstmal an Charly: Danke für den Tip, aber das war nur zur Überbrückung bis das 2. Panel wieder da war.

Ende Mai hatte ich an dem Solarmodul eine Fehlstelle festgestellt. Ich hatte Fotos gemacht und diese an Fa. Offgridtec gesandt. Dies mit der Bitte einer Garantieprüfung. Dann hat sich knapp 2 Wochen niemand gemeldet. Ich hatte dann telefonisch nachgefragt - die Mail wurde gefunden und direkt an die Technik weitergeleitet. Ich glaube nach 2 Tagen wurde mir bereits anhand der Fotos per Mail bestätigt, daß es sich um einen Defekt handelt. Ich sollte ein neues Modul zugesandt bekommen und müßte anschließend das alte Modul zurücksenden. Leider gab es gerade einen Lieferengpass, der allerdings nur eine Woche dauerte. Diese Zeit nutzte ich um das alte Modul zu entfernen. Am 16.06. erhielt ich dann das Austauschmodul und verklebte und verkabelte es noch an diesem Tag. Heute habe ich das defekt Modul in die Verpackung gequetscht (es war einen Tick größer) und zurückgesandt. Das hat knapp 5kg gewogen und als Sperrgut 28,49€ gekostet. Diese Kosten mußte ich tragen, aber so steht es auch in den Garantiebedingungen.

Alles in allem eine Top-Abwicklung. Danke an Firma Offgridtec.

Ich habe gleich die Chance genutzt und auf dem Dach alles in Kabelrohre gelegt. Es sieht zwar nun nicht so schön aus, aber dafür staut sich nirgends Wasser. Auch habe ich jetzt 2 gleiche Module auf dem Dach. Das defekte Modul war ein 140Wp Modul. Vor ca. einem halben Jahr wurde dann nur noch der Nachfolger - das 150Wp Modul - vertrieben. Ich habe dann lange im Netzt gesucht um noch ein zweites 140Wp Modul zu bekommen um 2 gleiche zu haben. Allerdings wurde mir trotz bestelltem 140 Wp-Modul ein 150Wp Modul zugesandt. Das defekte 140Wp Modul ist nun aufgrund des Garantiefalls durch das neue 150Wp Modul ersetzt. Somit habe ich jetzt 2 Gleiche :) Also Glück im Unglück.



Gekostet hat mich das alles 28,49€ für den Rücktransport, ca. 23,-€ für 2 Kartuschen Soudal Fix All Turbo und ca. 4h Zeit.

Bye Christian

IchBinsWieder am 19 Jun 2018 18:35:04

dann drücke ich jetzt mal die Daumen, dass es länger hält :ja:

schnatterente am 06 Jul 2018 14:15:52

8119 René,

1755Wp :top: nicht schlecht, Herr Specht :-D

biauwe am 23 Jul 2018 18:51:32

Wie sieht es denn mit dem aktellen Ertrag bei den verklebten Solarmodulen aus?

Gast am 23 Jul 2018 20:49:42

Heute Nähe Kalmar in Schweden. 400 Wp bringen in der Spitze mittags nur etwas über 200 Watt.
Summe heute ca. 85 Ah eingespeichert. Temperatur aussen ca. 26 Grad, leicht bewölkt, wechselnd.

Grüße, Alf

Algenreni am 14 Aug 2018 15:05:37

Hallo zusammen,

wenn ich so die Bilder sehe, komme ich leider zum richtigen Zeitpunkt wieder zurück. Ich hatte vor vier Jahren, da waren wir noch auf Seite 35 :-o , 3x100 100Watt Plexpanels mit Tesa ACX+ 6812 (hat trotz allen Unkenrufen super gehalten) in Reihe an einen Solar Controller MPPT -EP Solar Tracer 40A gehängt.
Ich habe jetzt nicht alles seitdem Zeitpunkt gelesen, habe aber beim Überfliegen gesehen, dass inzwischen bei einigen von Euch die Panels das Zeitliche gesegnet haben. Meine leider auch, es lag nach der Winterpause in der Garage keine Ruhespannung bei allen drei Panels an. Das irritiert mich sehr, ich hätte erwartet, dass irgendwann mal (später als nach 4 Jahren) irgendein Panel aussteigt, aber alle drei auf einmal? Ich sehe von außen keine Beeinträchtigungen. Letztes Jahr lief noch alles. Habt Ihr ähnliche Erfahrungen mit Folienpanels gemacht? Kann das sein, dass irgendetwas die Panels zerschossen hat wie ein parallel betriebenes Ladegerät oder etwas?

Viele Grüße
Andreas

Daimos am 19 Aug 2018 21:49:51

Ich nutze die zum Camping auf Festivals und das klappt wunderbar. Alte Decke drunter und mit Schnur abgespannt, das geht dann auch durch die Türdichtungen :) MC4 Kabel einfach durch einen Fensterspalt und den dann abgeklebt.

Bild

Hier hatte ich jetzt nur 4 Panels (100 Wp) drauf, 6 passen aber auch auf einen Kombi.

beste Grüße,
Guido

Variophoenix am 19 Aug 2018 22:36:20

Algenreni hat geschrieben:Hallo zusammen,

3x100 100Watt Plexpanels mit Tesa ACX+ 6812 (hat trotz allen Unkenrufen super gehalten) in Reihe an einen Solar Controller MPPT -EP Solar Tracer 40A gehängt.

Andreas

Wenn in Reihe geschalten, soltest du mal jedes einzelne anschliessen. Ev. ist nur eines defekt.

Algenreni am 24 Aug 2018 11:00:35

Ich habe alle drei einzeln durchgemessen, keine hat eine Leerlaufspannung. :cry:

Sprintertraum am 24 Aug 2018 19:05:35

Algenreni hat geschrieben:Ich habe alle drei einzeln durchgemessen, keine hat eine Leerlaufspannung. :cry:

Hallo
Nur eine Idee, hast du vielleicht den falschen Meßbereich am Multiermeter verwendet ?? DC 200V

azenberg am 14 Sep 2018 10:55:51

Hallo,
muss mein ein Jahr altes Panel 110Wp tauschen. Es ist mit Sikaflex verklebt. Dies zu entfernen ist wohl ein größerer Aufwand, wie ich aus den Beiträgen gelesen habe. Kann man nicht das neue Panel auf das Alte kleben oder gibt es hier bedenken.
Groß Aze

marmarq am 22 Sep 2018 17:23:47

Es ist wie es kommen musste, das zweite verklebte Modul hat den Jahrhundertsommer 2018 nicht erlebt. Denke das es der extremen Hitze erlegen ist!
--> Link
Mich würde mal int. ob beim ersteller dieses Threads, alle seine vielen Module noch heile sind?

Überlegt es Euch 2x ob ihr wirklich Flexmodule direkt aufs Dach kleben wollt!!!

Nur meine pers Meinung....
....Gr mani

IchBinsWieder am 22 Sep 2018 17:43:31

marmarq hat geschrieben:Mich würde mal int. ob beim ersteller dieses Threads, alle seine vielen Module noch heile sind?


... sind sie :wink:

marmarq am 22 Sep 2018 19:47:57

Na ja, können andere das auch besrätigen? Im BK Thread haste auch seitenweise Dinge behauptet, die sich letztlich als falsch raus stellten! ---Gebranntes Kind, das musste aushalten --- Hab jetzt hier im Süden Portugals zwei Leidensgenossen getroffen, direkt aufgeklebte Flexmodule nach 2 bzw 4 Jahren def.

Ansonst gilt: Habe ich halt Schund aufs Womo Dach geklebt, selbst Schuld dumm gelaufen!

Das ändert alles nix, mir kommen keine Flexi mehr aufs Dach. Wow jetzt hageln die negativ Punkte nur so.

Gr mani

knutschkugel am 22 Sep 2018 20:41:31

Ich kann das auch bestätigen

IchBinsWieder am 22 Sep 2018 20:59:17

marmarq hat geschrieben:Na ja, können andere das auch besrätigen? Im BK Thread haste auch seitenweise Dinge behauptet, die sich letztlich als falsch raus stellten! ---Gebranntes Kind, das musste aushalten --- .... Wow jetzt hageln die negativ Punkte nur so.


Warum sollten jetzt Negativbewertungen hageln :roll:
Ich werde dir schlicht und ergreifend nicht mehr antworten :wink:
Stellt sich nur noch die Frage wen du für deine Panelentscheidung verantwortlich machst.

marmarq am 22 Sep 2018 21:18:57

IchBinsWieder hat geschrieben:Ich werde dir schlicht und ergreifend nicht mehr antworten
Erwarte ich auch nicht. Bin halt immer noch total angefressenvon v der verarsche im BK Thread, BK Accu 320,- € Plus 170,- nachträglich für passende Ladetechnik, wg seitenweiser Falschinformation. Für nix gscheits gutes Geld versenkt :x :x

So jetzt gehts wieder zurück zum Flexmodule Thread.

gespeert am 23 Sep 2018 07:55:16

diverse Probleme sind hausgemacht!

Billigmist- Module anstatt Qualitaet
Falsches Installationsmaterial, da nicht UV fest
Falsche Kabelverlegung
Abschattung
keine Absicherung gegen Rueckstroeme

also typisches Gebastel, was 1 bis 2 Jahre haelt und dann fuer negative Statements sorgt.

Und deswegen fragen Fachleute eben nach der Energiebilanz, div. Parametern zu Fahrverhalten und Orten sowie Art der Batterie. Wenn dann aber Sprueche dummer Art kommen, merkt man was Sache ist.

invaderduck am 23 Sep 2018 09:19:45

Ich habe mir ein 100Wp Flexi Solarpanel gekauft und eingeschraubt in einen selbstgebauten Alurahmen aus eloxierten Profilen für Teppichfixierung aus dem Baumarkt,die sehr leicht sind und durch die Eloxierung besonders steif sind, und der Solar habe ich an der oberen Kante mit 2 Scharnieren auf die Alkoven-Stirnfläche festgeschraubt und an der unterer Kante Arretierung montiert und seitlich 2 Edelstahl Klappenaussteller montiert, so kann ich im Stand der Solarpanel ausklappen auf die 50', so habe ich die max. Stromausbeute beim Gesamtgewicht von 3,5 kg
invaderduck

egocogito am 23 Sep 2018 09:36:44

gespeert hat geschrieben:......Und deswegen fragen Fachleute eben nach der Energiebilanz, div. Parametern zu Fahrverhalten und Orten sowie Art der Batterie. Wenn dann aber Sprueche dummer Art kommen, merkt man was Sache ist.


Hast du dir schon einmal Gedanken gemacht, warum dich doch schon einige User negativ bewertet haben? An deinem Fachwissen kann's nicht liegen, das ist unzweifelhaft vorhanden. Es werden also wohl deine Sprüche sein.

Und was jetzt Energiebilanz, Fahrverhalten, Orte und Akkuart mit Billigmodulen, falscher Kabelverlegung, fehlenden Dioden und Abschattungen zu tun haben, sei jetzt auch einmal dahingestellt.

gespeert am 23 Sep 2018 18:04:38

Ganz einfach, ohne Beachtung diverser Eigenheiten bekommst Du keine funktionsfaehige Anlage.
Zumindest hast Du keine lange Freude daran.
Gut geplante Anlagen halten locker 10 Jahre und mehr. Egal ob Hausanlage oder mobile Insel.

gespeert am 23 Sep 2018 18:07:21

Ich gehe dann wieder zu den Flexmodulen ueber

Totti1001 am 23 Sep 2018 23:41:48

Moin,

ich nun fast den gesamten Thread durch aber eine wirkliche Entscheidungshilfe wars für mich nicht. Nicht bös gemeint.
Eigentlich wollte ich mir erstmal ein 135W SemiFlex Modul von Wattstunde bestellen aber nun bin ich doch unsicher obs nicht doch ein normales werden soll.
Habt ihr Erfahrungen mit den Wattstunde Semiflex?
Regler sollte der MPP350 werden und das Votronic VPC Jupiter mit 100A Smart Shunt. Wäre das Ok?

Etwas bammel hab ich vor dem verkleben, wegen Zellbruch Gefahr.
Reicht wirklich das Sika 252i oder lieber das mit Primer und Aktivator? Dach ist Alu.

LG
Totti

Acki am 24 Sep 2018 07:10:17

Totti1001 hat geschrieben:...
Etwas bammel hab ich vor dem verkleben, wegen Zellbruch Gefahr.
Reicht wirklich das Sika 252i oder lieber das mit Primer und Aktivator? Dach ist Alu.

LG
Totti

Dann schau Dir doch mal die Montage-Technik mit Klebeband an --> Link

azenberg am 24 Sep 2018 09:45:38

Hallo Totti,
habe letzte Woche ein nach Werksvorschrift Wattstunde verklebtes Modul mühsam entfernt. Glaub mir, die Klebung mit Sikla251i hält auch ohne Primer. Werde das neue Modul mit etwas weniger Kleber montieren. Montage mit Klebeband habe ich auch schon praktiziert, lässt aber Wattstunde nicht zu. Wattstunde hat kostenlos das ein Jahr alte defekte Modul getauscht.
Gruß Aze

Totti1001 am 24 Sep 2018 21:23:26

Hi,

danke euch beiden aber schon wieder ein Flex Ausfall nach kurzer Zeit?
Scheint das nur so oder sind die Ausfälle von Flex Modulen deutlich höher als Konventionelle?

Nicht falsch verstehen aber was ist daran so besonders, das die das defekte Modul ersetzt haben? Wozu haben wir denn hier 2 Jahre Gewährleistung? Das sehe ich eigentlich als selbstverständlich, wenn man dann schon die Montage nicht bezahlt bekommt.

Ich bin hin und her gerissen, ob nun Flex oder Kastenmodul. Macht es bei den nun langsam niedrigen Temperaturen noch Sinn, das jetzt noch zu montieren oder lieber bis zum Frühjahr warten?

LG
Totti

lisunenergy am 24 Sep 2018 22:43:21

Wenn man ganz ehrlich ist, kann man von den meisten Flexmodulen abraten ! Natürlich ist der Preis der China Module sehr verlockend, aber gerade bei den No Name Modulen sieht man wirklich nicht was taugt und was nicht. Hatte gerade wieder einen Kunden der mit einem nagelneuen Flexmodul auf dem Caravan kein Srom hatte. Kabel an vergossener Dose gebrochen und Wasser reingelaufen. Richtig gute Module findet man nur bei DC -Solar oder Solara selbst. Die kosten aber ein Vermögen.

Totti1001 am 24 Sep 2018 23:56:46

Ok, ich denke , ich nehme dann doch ein "normales" 150W.
Ich weiß, ist etwas OT hier, aber das Modul ist 66cm breit. Reicht eine 55cm Spoilerhalterung oder besser 68cm oder reichen auch diese Befestigungsecken?

azenberg am 25 Sep 2018 09:32:49

Das Modul brachte im letzten Urlaub weniger Leistung. Beim Blick aufs Dach war eine Beule auf dem Modul zu sehen. Wattstunde hat es als Hotspot deklariert und sofort kostenlosen Ersatz einschl. dem erforderlichen Kleber angeboten. Was bleibt ist die Arbeit mit Demontage und Montage vom neuen Modul. Sikaflex 252i kann laut Datenblatt ab +5°C verarbeitet werden.
Gruß Aze

Acki am 25 Sep 2018 10:43:42

azenberg hat geschrieben:...
Montage mit Klebeband habe ich auch schon praktiziert, lässt aber Wattstunde nicht zu.
...

Ist das ausdrücklich so definiert?
Wo?
Gibt es eine Erklärung dafür?

azenberg am 25 Sep 2018 12:02:39

In der Aufbauanleitung mit Bild der Klebefläche für die Flexserie steht:
"Achten Sie darauf, dass das Modul fest und vollflächig mit dem Untergrund verklebt wird. Die Module sollten mit einem Kleber auf Polyurethan- oder Epoxidharz-Basis (Sikaflex 251i) aufgeklebt werden."
Gruß Aze

alex30193 am 08 Okt 2018 19:49:33

Hallo,
unsere günstige dünnschicht Solarpannels sind kurz vor dem Sommerurlaub auch defekt gegangen.
Unter voller Spanischer Sonne 0A und am Regler 0V vom Dach nach oben Kontaktierungsdose auf, gemessen 0V in die Leiterbahnen am Pannel gepiekst und irgend wann Spannung gemessen. Das heißt Leiterbruch.
Die Pannels waren auf einer Aluträgerplatte und unser Dach ist auch Alu.
Jetzt planen wir wie vorher 2 Solara S560M43 Marine Pannels aufs Dach zu Kleben.
Wer billig kauft kauf 2 mal.

lisunenergy am 14 Okt 2018 08:21:38

Gestern auf einem Boot gewesen . Module etwas über 2 Jahre alt . Es ist Wahnsinn und hat überhaupt nichts mit Qualität zu tun. Ein Wohnwagenfahrer war bei mir, Modul vorn verklebt. Modul und Kabel nach 8 Wochen defekt . Leider von einer holländischen Firma , die es als Markenware labelt. Gute Module sind nicht laminiert ,sondern vergossen. Nur das hält wirklich länger. Aber auch da ist es nie so lang ,wie bei einem guten Rahmenmodul.Die Chinesen haben kassiert und lachen sich tot. Spricht man große deutsche Händler darauf an, bekommt man die Antwort . Auf Grund der schlechten Qualität empfehlen wir jetzt die Generation 3 und 4. Ich vermute da nur eine doppelte Lebensdauer und der Kunde reklamiert es nicht mehr. In 4 Jahren ist viel verkauft.

=https://www.wohnmobilforum.de]Bild[/url]

Acki am 14 Okt 2018 08:38:32

azenberg hat geschrieben:In der Aufbauanleitung mit Bild der Klebefläche für die Flexserie steht:
"Achten Sie darauf, dass das Modul fest und vollflächig mit dem Untergrund verklebt wird. Die Module sollten mit einem Kleber auf Polyurethan- oder Epoxidharz-Basis (Sikaflex 251i) aufgeklebt werden."
Gruß Aze

Durch DIESEN Satz hätte ICH mich jetzt nicht davon abhalten lassen, das Modul mit Klebeband zu fixieren ... :ja:

azenberg am 14 Okt 2018 11:06:38

Hallo Acki,
dann gibt es halt keine Garantie. Meine Garantieansprüche an Wattstunde wurden erst nach Fotobeweis der Verklebung akzeptiert.
Gruß Dieter

marmarq am 15 Okt 2018 16:04:48

Hab das hier entdeckt, sieht nach Fremdeinwirkung aus! Vermute Ast od ähnliches?



(Die Risse des Flexmoduls sind beim Abbau entstanden) --scheixx Arbeit sag ich Euch!--

Gr mani

Kitesurfer am 01 Dez 2018 15:05:02

Hallo an die Runde.


Will mir auch flexible Panels 2 x 100 W aufs Womo bauen.
Aber die Idee ist sie nicht direkt aufs GFK Dach zu kleben sondern erst auf Hohlkammerplatten (20mm) zu kleben und die dann nur mit Klebepunkten aufs GFK Dach!

Sollte doch eigentlich eine perfekte Hinterlüftung sein und auch keinen negativen Einfluss aufs GFK Dach bzw. das Panel haben.

Was haltet ihr von der Idee???



lg

lisunenergy am 13 Dez 2018 22:09:20

Hier mal ein interessanter Bericht. --> Link

WomoToureu am 14 Dez 2018 07:55:05

alex30193 hat geschrieben:Jetzt planen wir wie vorher 2 Solara S560M43 Marine Pannels aufs Dach zu Kleben.
Wer billig kauft kauf 2 mal.
Dachte ich auch, aber eines der teuren Marine Module ist bei uns auch schon wieder defekt, kann leider keine flexibeln Module empfehlen, wir hatten bereits drei verschiedene, die jeweils knapp zwei Jahre hielten.

andwein am 14 Dez 2018 12:05:19

lisunenergy hat geschrieben:Hier mal ein interessanter Bericht. --> Link

Nur der Korrektheit halber.
Der Biegetest ist ein Test und dieses Ergebnis kann ich aus meiner Solarzellentesterfahrung bei Telefunken nachvollziehen. Silizium ist spröde und daher biegeempfindlich.
Der Belastungstest auf ebenem Boden (nicht nachgiebig) mit ca. 70kg Körpergewicht, verteilt über Arbeitsschuhe wird wahrscheinlich nicht zum Ausfall von Zellen führen, das Silizium und das Laminat halten der Druckbelastung stand.
Man hat hier einen kombinierten Test (erst Biege, dann Druck) durchgeführt und die Beschädigung beiden Tests zugerechnet. Das ist kein wissentschaftliches Vorgehen.
Die Werbung mit dem Elefanten (wenn die Panels auf ebenem starren Boden liegen) ist meiner Meinung nach möglich, Elefanten haben weichere Fußsohlen als genagelte Arbeitsschuhe.
Bei uns Womo-Fahrern bzw. Bootsbenutzern ist das Problem die Biegung (Schwingung während der Fahrt) und Druck + Biegung beim Betreten der Decksfläche bzw. des Daches.
Das Ergebnis bleibt aber gleich, verklebte Solarpanel auf einem nachgiebig und schwingendem Dach mit Temperaturschwankungen zwischen Panel und Träger werden halt nach 30.000 km Ausfallerscheinungen bekommen. Es ist nicht die Verweildauer, es sind die Fahrschwingungen!
Gruß Andreas

alex30193 am 16 Dez 2018 15:53:37

WomoToureu hat geschrieben:Dachte ich auch, aber eines der teuren Marine Module ist bei uns auch schon wieder defekt, kann leider keine flexibeln Module empfehlen, wir hatten bereits drei verschiedene, die jeweils knapp zwei Jahre hielten.


Hallo WomoToureu,
sind bei Dir wirklich die Solara SxxxMxx Module defekt gegangen?
Gruß Alex

kroppie am 08 Jan 2019 18:58:13

es gibt sie auch etwas :D billiger

--> Link

jos

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Solaranlage mit Triple-lader für Chausson flash best of01
Schalter zwischen Solarpanel und Laderegler
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt