aqua
hubstuetzen

Temperatur im Wohnaufbau während der Fahrt / Klimaanlage?


cerberus2004 am 17 Aug 2013 19:22:06

Hallo,
nachdem wir gerade auf dem Rückweg von unserer Sommertour sind und dabei von unserer Truma Klimaanlage enttäuscht wurden, wüßte ich gerne mal von einigen "Spezialisten" wie Ihr den Aufbau während der Reise in einem erträglichen Temeraturbereich haltet.

Das Problem bei unserem grossen/langen Alkovenaufbau verstärkt sich natürlich dadurch, dass die kalte Luft der Führerhausklimaanlage kaum durch die schmale Verbindungsöffnung nach hinten dringt, um dort auch etwas zu bewirken.
Unsere Unterflur-Klimaanlage (Truma Saphir Vario) kann man während der Fahrt über Inverter auf der kleinsten Stufe (600W) mitlaufen lassen, was jedoch gefühlt gar nichts bewirkt.

Da meine Familie sich auf der aktuellen Reise dann immer abwechselnd um den begehrten Beifahrerplatz im klimatisierten Führerhaus gestritten hat, und da dies auch letzten Sommer in Frankreich schon ähnlich ätzend war, möchte ich da umgehend Abhilfe schaffen.

Daher würde mich interessieren, ob jemand eine funktionierende Methode / Technik hat um den Wohnbereich auch während der Fahrt an heissen Tagen auf erträgliche Temperaturen zu halten. Ich hatte auch schon überlegt in irgend einer Form Belüftungseinlässe zu schaffen, mit denen man wenigstens kühlen Fahrtwind hinein bringt, aber dazu ist mir auch noch nichts praktikabeles eingefallen.



Frank

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

mv4 am 17 Aug 2013 19:26:51

ein Tischventilator bringt unter Umständen mehr wie die klima...die Luftemperatur ist zwar die gleiche wie vorher...aber der verdunstungseffekt bewirkt eine Kühlung der Haut, nebenbei braucht der Venti auch keine 600W.

cerberus2004 am 17 Aug 2013 19:34:12

Hallo mv4,
das habe ich mir auch schon als Option überlegt. Es gibt ja von Dyson diese futuristischen schlanken Dinger, die sind sehr leistungsstark, nehmen wenig Platz weg und sehen auch noch gut aus. Werde das aber tatsächlich erstmal mit einem preiswerten Propeller testen.


Frank

Anzeige vom Forum


Gast am 17 Aug 2013 19:37:25

Wir hatten beim Kauf unseres Wohnmobil aufgrund der vorher mit anderen Fahrzeugen gemachten Erfahrungen eine Motorklimaanlage miterworben.

Damit wir Hitze und Kälte gut draußen halten, haben wir zusätzlich Isolierglas im Führerhaus ( Ausnahme vorn die Windschutzscheibe )

--> Link


Selbst im Frühjahr benötigten wir in der Wüste von Andalusien die Klimaanlage.
Dank dem gut isolierten Aufbau bleibt dieser viele Stunden auf gleicher Temperatur ( wenn man die Fenster zuläßt )

--> Link

Eine Motorklimaanlage möchten wir nicht missen. Eine elektrische wollten wir bei Bedarf nachrüsten, bisher haben wir diese noch nicht gebraucht.

reisemobil.online.cx am 17 Aug 2013 19:40:37

Hallo Frank,
eigentlich bin ich ein Gegner von Klimaanlagen. Bin sehr oft beruflich in Technikräumen, welche gekühlt wurden tätig gewesen und hatte regelmäßig im Sommer eine Erkältung und gesundheitliche Probleme. Aber diesen Sommer habe ich auch die serienmäßige Fiat-Klimaanlage genutzt und fand die Kühlung in einem 6,85m langen Integrierten völlig ausreichend. Es war selbst in der größten Mittagshitze sehr angenehm mit dem Mobil zu reisen.

Michael

cerberus2004 am 17 Aug 2013 19:44:50

Hallo UlrichS und Michael,
da Ihr beide Integrierte fahrt, glaube ich Euch gerne, dass die normale Fahrzeugklima ausreicht, eine angenehme Temperatur zu erzeugen. Da bei meinem Alkovenfahrzeug jedoch nur ein relativ kleiner Durchstieg von Fahrerhaus zum Wohnbereich vorhanden ist, kommt im Wohnbereich nichts davon an. Erschwerend kommt dann noch die Länge des Aufbaus hinzu.


Frank

wolfherm am 17 Aug 2013 19:50:04

Versuche doch, an die Fahrzeugklima einen Schlauch anzubringen, der kühle Luft in den Aufbau leitet. Vielleicht bringt das mehr, als eine Aufbauklima.

cerberus2004 am 17 Aug 2013 21:21:13

Hallo Wolfgang,
da habe ich heute auf der Fahrt auch schon drüber nachgedacht, da die Leistung der äusseren Düsen vermutlich immer noch für das Fahrerhaus ausreichen würden. Auch wäre ein Adapter zum Anschluss an die mittleren Düsen für mich technisch kein Problem. Ich konnte mir dann nur nichts einigermaßen ordentlich ausschauendes vorstellen, wie ich z.B. flexschläuche von den Armaturenbrettauslässen nach hinten bringen soll. Die würden dann ja irgendwie zwischen Fahrer und Beifahrer durchlaufen, oder vor der Scheibe nach oben gehen um dann am Fahrzeughimmel nach hinten zu laufen. Da ist mir auf Anhieb nichts zu eingefallen.

Vielleicht hat ja jemand eine brauchbare Idee dazu.


frank

kheinz am 17 Aug 2013 21:26:26

fiwomo hat geschrieben:Daher würde mich interessieren, ob jemand eine funktionierende Methode / Technik hat um den Wohnbereich auch während der Fahrt an heissen Tagen auf erträgliche Temperaturen zu halten. Ich hatte auch schon überlegt in irgend einer Form Belüftungseinlässe zu schaffen......

Frank


Hallo Frank,
die Luft, ob gekühlt oder nicht, muß am Heck des Fahrzeuges entweichen. Nur das löst das Problem. Und wie und was gemacht werden muß, kann man erst sagen wenn man dein Fahrzeug genau angesehen hat. Sollen wir uns mal treffen?

MfG kheinz

cerberus2004 am 17 Aug 2013 22:54:22

Hallo KHeinz,
wenn Du in dieser Richtung Erfahrung hast und denkst, dass es eine realistische Chance gibt, die aktuelle Situation deutlich zu verbessern, ohne das ganze Fahrzeug umbauen zu müssen, können wir uns sehr gerne mal treffen. Dann stimmen wir uns am besten per KN weiter ab.
.
Habe mich auch noch weiter mit der Idee von Wolfgang beschäftigt und überlege das mit zwei Flexschläuchen, die mit entsprechenden Adaptern an die beiden mittleren Lüftungsauslässe angesteckt werden, mal zu testen.
Die Schläuche müsste man dann zwar irgendwie fixieren, so dass die nicht wild herumbaumeln, aber das wäre ja zum testen erstmal egal. Wenn es dann den gewünschen Effekt bringt, fällt mir da auch noch etwas zu ein. Ausserdem wäre es ja auch nur eine Lösung die bei entsprechender Aufheizung zum Einsatz käme, so dass man dann auch mit vorübergehenden optischen Beeinträchtigungen leben kann, wenn es denn hilft die schwitzende Familie angenehm zu temperieren. Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr bin ich überzeugt, dass dies eine einfach zu realisierende Lösung sein könnte. Werde berichten.



Frank

KurtAxe am 18 Aug 2013 04:46:35

Hallo Frank,
Habt ihr schon mal probiert einen Ventilator zwischen Fahrerhaus und Aufbau zu betreiben?
Der kann doch dann, je nach Leistung, die kühle Luft aus dem Fahrerhaus in den Aufbau transportieren.
Zumindest bis in die zweite Reihe.
Kurt

flairmichel am 18 Aug 2013 07:57:31

wir machen immer 2-3 FENSTER im Aufbau auf Beleftungsstellung-das hat immer gereicht

lg
Michel

cerberus2004 am 18 Aug 2013 09:10:07

Kurt:
Das ist wirklich eine pfiffige Idee und klingt vielversprechend. Vielleicht die simpelste aber beste Idee. Werde das umgehend testen und berichten.

Michel:
Das mit den Dachluken auf kleinster Öffnungsposition machen wir auch, aber bringt bei uns merklich nichts.

+ Danke

Frank

Nille am 18 Aug 2013 10:24:18

Moin Frank,

Wir betreiben unsere Dometic Freshlight während der Fahrt über den Wechselrichter. Problematisch ist hier der Verbrauch von ca. 75A. Das schafft dauerhaft nicht mal unsere nur für den Aufbau zuständige 12v Lima mit 80A aufgrund der Temperturregelung. Bei längerer Fahrt entsteht ein Delta von ca. 20A-30A pro Stunde. Daher werde ich jetzt noch einen 24/12v 45A BtB Lader anschaffen.

Die Freshlight schafft eine Temperaturunterschied von ca. 6-8 Grad im Dauerbetrieb.

cerberus2004 am 18 Aug 2013 17:02:29

Hallo Nils,
eben das ist auch mein Problem bei der Überlegung. Habe zwar 440-AH an Bord und auch einen Booster, aber das würde auf Dauer wohl nicht funktionieren. Die Idee mit dem Ventilator die kühle Luft aus dem Fahrerhaus in Richtung Aufbau zu pusten gefällt mir eigentlich ganz gut. Habe da heute auf der Rückfahrt eine ganze Weile drüber nachgedacht und hätte dann auch schon eine ganz nette Idee, wie man das dann auf Dauer darstellen könnte, so dass es auch ordentlich ausschaut. Habe da einen Dyson-Ventilator ins Auge gefasst, der ja keinen Propeller hat. Ist zwar teuer, aber sieht gut aus :-)
Werde das aber erstmal mit einer Testversion ausprobieren, bevor ich mich in Unkosten stürze.

Alternativ hatte ich auch schonmal an so eine Dometic / Waeco Cool-Breeze gedacht, die brauchen ja scheinbar wenig Strom. Aber da würden natürlich wieder so einige Kilos dazu kommen. Daher wäre die Ventilatorgeschichte (sofern sie denn klappt) ganz ''?y''. Dies vor allem, da die Fiat-Klima für das Fahrerhaus recht üppig dimensioniert scheint, da ich selbst bei sehr hohen Temperaturen i.d.R. Warmluft beimische, damit es nicht zu kalt wird.

Werde berichten.

: Frank

oilygolf am 18 Aug 2013 17:34:55

Das Problem mit dem Klima im Alkovenmobil kennen wir.

Wir haben allerdings dafür gesorgt, dass die Vario 2 ihrer 3 Auslassdüsen im Schlafbereich über der Garage hat, der zudem per Schiebtür von der "Lounge Area" abgetrennt werden kann. Diesen kleinen Raum hält sie auch auf kleiner (Fahr-) Stufe kühl genug. Sogar in den Wüsten Zentralasiens.

Überleg mal, ob Du die Auslässe in diesem Sinne irgendwo konzentrieren kannst.


cerberus2004 am 18 Aug 2013 17:48:37

Hallo Ollygolf,
die Düsen sind bei mir an drei unterschiedlichen Orten: Alkoven / Sitzbereich / Heckbetten. Ein Umbau wäre ein riesiger Aufwand.
Unabhängig davon kommt da auch nicht wirklich kalte Luft raus, wenn man im Fahrbetrieb auf der 600W Stufe kühlt, aber das darf man vermutlich auch nicht erwarten.

Da es mir ja vorrangig darum geht, den Bereich an der Sitzgruppe zu kühlen, werde ich wohl den Versuch starten, die Fahrerhaus-Kälte dorthin zu leiten. Ich halte die Idee für vielversprechend.

: Frank

cerberus2004 am 24 Aug 2013 16:53:46

Update:

Habe einen normalen Ventilator im Durchgang Führerhaus (darf man politisch korrekt überhaupt noch Führerhaus sagen??) also besser Fahrerhaus / Wohnaufbau befestigt und dann vorne die Fahrzeug-Klimaanlage angeschaltet. Das Ergebnis ist verblüffend gut. Die Temperatur (zumindest die gefühlte) reduziert sich erheblich.
Daher habe ich jetzt einen Dyson-Lüfter bestellt, da man dann nur einen grossen Ring hat, der nicht die Durchsicht stört. Den befestige ich dann mit einer Steckkupplung an einem Schwanenhals, so dass ich den bei Bedarf (Durchstieg) beiseite drücken oder eben ganz entnehmen kann. Bin schon gespannt und werde berichten. Wenn das bei grosser Hitze wirklich gut klappt, ist das eine preiswerte Klimaanlagenalternative, die vor allen Dingen die Batterien kaum belastet, da der Dyson nur 40W Leistung hat.

:Frank

kheinz am 24 Aug 2013 17:17:42

Hallo Frank,
weiter oben habe ich geschrieben:
Die Luft, ob gekühlt oder nicht, muß am Heck des Fahrzeuges entweichen. Nur das löst das Problem.
Das was du jetzt gemacht hast, löst dein Problem nicht wirklich und hat zu dem noch Geld gekostet.

Mfg hheinz momentan auf Tour

wolfherm am 24 Aug 2013 17:39:03

Die warme Luft muss entweichen können. Ja, aber egal, wo. Durch die Zwangsentlüftungen im Dachfenster geht es doch auch raus. Oder sehe ich das falsch?

kheinz am 24 Aug 2013 17:45:52

Die Abluft sucht sich immer den kürzesten Weg. Und unter Umständen entweicht die Abluft schon in der Fahrer-/ Beifahrertüre :wink:
Aber wie schon geschrieben, kann man das nur am Fahrzeug überprüfen.

MfG kheinz

viking92 am 24 Aug 2013 19:40:52

kheinz hat geschrieben:Die Luft, ob gekühlt oder nicht, muß am Heck des Fahrzeuges entweichen. Nur das löst das Problem.

:top:
Die hinterste Dachlucke blieb bei uns ein paar cm geöffnet & Autoklima an.....so hielten es meine beiden Mädels bei ~40°C locker aus.


cerberus2004 am 24 Aug 2013 20:58:18

Hallo Viking92,
das ist auch meine Lösung des Problems. Ich lasse ganz hinten und in der Mitte (wobei das auch mehr hinten ist) die kleinen HEKI auf etwa 1/3-Stellung (Fliegengitter natürlich offen, da das sonst vermutlich flattert). Ohne meinen Ventilator war das auf unserer Sommertour aber trotzdem sehr heiss hinten. Vermutlich auch wegen der recht hohen Luftfeuchtigkeit gefühlt heisser als es tatsächlich war. Mit dem Lüfter bläst man aber schön die kalte Luft aus dem Führerhaus nach hinten, was erstaunlich viel bringt. Quasi eine preiswerte Aufbauklimaanlage mit wenig Stromverbrauch. Warte jetzt nur nochmal auf ein paar richtig warme Tage um das auch unter extremeren Bedingungen zu beurteilen. Aber ich bin zuversichtlich.

: Frank

andwein am 12 Sep 2013 16:15:19

Eine ganze Menge Vorschläge, aber noch keiner hat gesagt, wie groß die Leistung der Fahrerhausklimaanlage ist.
Zuerst muss doch mal die Abkühlung erzeugt werden, erst dann kann man sie nach hinten leiten. Aber nur wenn auch was zum ableiten da ist. Die Meinung "vorne wirds kühl, dann wird auch für den gesamten Raum hinten reichen halte ich (ohne Leistungsdaten) für ein wenig blauäugig. Oder sehe ich da was falsch.
Andreas

viking92 am 12 Sep 2013 16:17:37

Na dann Andreas.....nenn uns die Leistung Deiner Klima :wink:

Ich würd's gern tun, nur ist sie mir absolut nicht bekannt & wüsste auch nicht, ob sie überhaupt veröffentlicht wird.


Lancelot am 12 Sep 2013 16:30:34

viking92 hat geschrieben:.. nur ist sie mir absolut nicht bekannt & wüsste auch nicht, ob sie überhaupt veröffentlicht wird.


:gruebel:

Nicht üblicherweise in BTU pro h ... :?:

viking92 am 12 Sep 2013 16:32:28

Auch bei KFZ-Klimaanlagen? :?

Lancelot am 12 Sep 2013 16:33:12

--> Link

Beispiel :)

Edit : auf den TAB "Technische Details" gehen .. :roll:

viking92 am 12 Sep 2013 16:34:22

Lanceflott!!!
Fahrerhausklimaanlage! ...die, die bei Dir vorne unter der Haube werkelt. :D
Oder haste da so'n TRUMA Teil drinnen?

Lancelot am 12 Sep 2013 16:35:39

Axo ... :oops:

(der Tröt-Titel heißt doch "im Wohnaufbau" .. :? )

andwein am 13 Sep 2013 13:52:22

viking92 hat geschrieben:Na dann Andreas.....nenn uns die Leistung Deiner Klima

Keine Ahnung, aber ich habe mal ein bisschen gegoogelt, sind aber allgemeine Angaben
Leistung einer Fahrzeugklimaanlage ca. 5-10KW
Leistungseinbuße des Fahrzeugmotors ca. 10PS = 7,35KW abzüglich Wirkungsgrad 60% = 4,4KW
Treibstoffmehrverbrauch ca. 0,5-1,2l bei Autobahnfahrt.
Aber vielleicht reichen die Reserven. Die Kühlleistung müsste dann entsprechend den Raumgrößen aufgeteilt werden. 1/3 fürs Fahrerhaus, 2/3 für den Aufbau
Wenn ich die Fahrzeugklima anzapfen wollt, müsste ich im Fahrerhaus einen doppelten Boden legen. Schlecht, weil es bei mir von vorn nach hinten eben durchgeht. Schläuche quer durchs Fahrerhaus wären mir zu unschön, eine Stolperfalle und eine arge Bastellösung.
Andreas

kheinz am 13 Sep 2013 14:41:00

andwein hat geschrieben:
viking92 hat geschrieben:Na dann Andreas.....nenn uns die Leistung Deiner Klima

Wenn ich die Fahrzeugklima anzapfen wollt, müsste ich im Fahrerhaus einen doppelten Boden legen. Schlecht, weil es bei mir von vorn nach hinten eben durchgeht. Schläuche quer durchs Fahrerhaus wären mir zu unschön, eine Stolperfalle und eine arge Bastellösung.
Andreas


Das verstehe ich nicht.
Nehmen wir mal an, das die Abluft des Fahrzeuges im hinteren Teil des Fahrzeuges wieder ins Freie gelangt, brauchts doch keine Änderung der Luftführung. Wenigstens bei unserem Fahrzeug, einem Kastenwagen, ist das so geregelt und wir kühlen während der Fahrt auch den Raum hinter der Fahrerkabine auf eine angenehme Temperatur herunter.
Ergo kann die Lösung bei anderen Aufbauten doch nur sein, alle Öffnungen im Fahrer-/ Beifahrerbereich dicht zu verschließen und am Ende des Fahrzeuges geeignete Entlüftungen, vorzusgsweise am Boden zu schaffen :wink:

MfG kheinz

andwein am 14 Sep 2013 11:15:19

Tja, es gibt halt viele Ausbau und Aufbauarten. Bei einem Kastenwagen mag das ja gehen, bei einem Alkovenmodell sind die Durchgangsverhältnisse anders.
Auch die teil- oder vollintegrierten Modelle mit ihren durchgehenden Böden sind nicht für zusätzliche Rohrverlegungen gedacht.
Mal eine rhetorische Frage:
Wenn der Anschluss/Mitnutzung der Motorklimaanlage und die Rohrverlegung in den hinteren Aufbau so problemlos wäre, warum wird er dann bei den Vollintegrierten nicht angeboten. Diese Aufbauhersteller bekommen ein Windlaufchassis und bauen alles andere darum herum.
Sie kommen mit Leichtigkeit an alle Chassis-Klima/Heizungsrohre, sie verlegen sie sogar selbst.
Und sage jetzt keiner, die hätten keine Lust einen Aufpreis zu verlangen.
Vielleicht sind die Umbaukosten höher als eine Dachklimaanlage????
nur meine Gedanken, Andreas

kheinz am 14 Sep 2013 12:43:58

andwein hat geschrieben:Mal eine rhetorische Frage:
Wenn der Anschluss/Mitnutzung der Motorklimaanlage und die Rohrverlegung in den hinteren Aufbau so problemlos wäre, warum wird er dann bei den Vollintegrierten nicht angeboten.............................
nur meine Gedanken, Andreas


Mal angenommen, das alle nach Aussen aufgehenden Türen incl. der Gasflaschen- / Toilettentüren, der Fenster und der Dachlucken dicht verschlossen werden könnten und die Abluft nur noch über Öffnungen ganz unten am Boden (wie bei unserem Kastenwagen) und ganz hinten im Fahrzeug entweichen kann, würde das doch das Kühl-/Heizproblem beim Fahren lösen.
Denn darüber sind wir uns doch hoffentlich im Klaren: Warme oder gekühlte Luft in einen Raum (geschlossenen) zu blasen, funktioniert nur, wenn die gleiche oder besser größere Menge an Luft den Raum verlassen kann.

MfG kheinz

cerberus2004 am 14 Apr 2014 16:28:06

Update:

Hatte ganz vergessen ein Update nach Installation des DYSON Lüfters einzustellen.

Mit dieser Lösung kühle ich den Aufbau im Bereich der Sitzgruppe derart gut runter, dass wir den Lüfter auch bei hohen Temperaturen nur hin und wieder auf kleiner Stufe laufen lassen. Dabei sind dann die mittleren Luftdüsen am Armaturenbrett auf den Lüfter gerichtet, der dann die kalte Luft nach hinten transportiert. Oft genügt auch ein Betrieb ohne Klimaanlage.
Durch die optional zuschaltbare hin- und her Bewegung ist die Abkühlung auch sehr angenehm, da man keinem konstanten Luftstrom ausgesetzt ist.
Alles in Allem eine günstige Lösung und bei unserer Fahrzeugaufteilung auch optisch absolut ok, insbesondere da ich den Lüfter mit einem Adapter zur schnellen Entnahme befestigt habe.


Frank

Zefiro am 30 Jun 2019 14:47:46

Obwohl der Beitrag schon einige Zeit zurück liegt eine Frage. Welchen Lüfter hast Du dafür verwendet und welche Fixierung während der Fahrt ?

Heinz53 am 06 Jul 2019 10:32:23

Klinke mich hier mal ein.
Wir waren unterwegs, deshalb mußte ich improvisieren.

Ich hab mir im Baumarkt ein Brett schneiden lassen, das passgenau quer über die Stufen zwischen Alkoven und Fahrerhaus geht. Darauf habe ich mit zwei kleinen Schraubzwingen einen Aldi Box-Ventilator festgemacht, den ich mit dem Inverter betreiben konnte.


Wie gesagt keine Dauerlösung, aber eine kleine Hilfe um halbwegs kühl nach hause zu kommen.


Heinz

wolfherm am 06 Jul 2019 11:04:48

Zefiro hat geschrieben:Obwohl der Beitrag schon einige Zeit zurück liegt eine Frage. Welchen Lüfter hast Du dafür verwendet und welche Fixierung während der Fahrt ?



Hier steht es: --> Link




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Dachlüfter vom Discounter aktuell
Hilfe Thetford Kühlschrank kühlt nicht richtig
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt