Dometic
motorradtraeger

Post bei längerer Abwesenheit 1, 2


heiinjoy am 31 Aug 2013 09:34:09

Hallo Forumsgemeinde,

bei uns rückt der Zeitpunkt näher wo wir längere (3-4 Monate) Zeitspannen von zu Hause weg sein können.
Wie habt Ihr das mit Post gelöst? Eine Möglichkeit ist, dass unsere Kinder vor Ort die Post checken und per PDF ins Email legen. Habt Ihr noch andere Lösungen und Erfahrungen (z.B. nachschicken)?

Beste

Heiinjoy

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Frostbite am 31 Aug 2013 10:25:04

Die Möglichkeit, dass die Kinder nach der Post schauen und wichtiges ggf als .pdf weiterschicken ist - glaube ich - die einfachste. Natürlich gibt es auch noch die Möglichkeit bei der Post einen Nachsendeauftrag zu beantragen. Dies ist aber nur dann möglich, wenn ihr eine feste Adresse angeben könnt. Vieles kommt dann an, manches nicht.
Die dritte Möglichkeit wäre die Einrichtung eines Postfaches. Hier würde dann alles hingeschickt werden, außer Rechnungen, Mahnungen, Bescheide. Diese Briefe gingen weiter an die Heimadresse.

pipo am 31 Aug 2013 10:46:18

Nachsendeauftrag an die Kinder oder Vertraute die dann die Post per eMail weiterleiten.
Es gibt aber auch gewerbliche Anbieter die die Post einscannen und per Mail weiterleiten.

Lancelot am 31 Aug 2013 10:59:11

pipo hat geschrieben: Es gibt aber auch gewerbliche Anbieter die die Post einscannen und per Mail weiterleiten.


Sogar die Deutsche Post selbst bietet diesen Service an : --> Link

pipo am 31 Aug 2013 11:05:31

Die Crux mit den gewerblichen Anbietern dürfte sein, dass ich einmal großes Vertrauen in den Anbieter haben muss und das nicht alle wichtigen Briefe nachgesendet werden, da einige thematisch wichtige Briefe den Zusatz auf dem Umschlag "Nicht nachsenden" haben :wink:

Lancelot am 31 Aug 2013 11:11:26

pipo hat geschrieben:.. dass ich einmal großes Vertrauen in den Anbieter haben muss ...


Die Deutsche Post höchst persönlich .. :)

Scant automatisiert ein, ... dann müßte ich bei konventioneller Zustellung auch Bedenken haben .. :)

tuga am 31 Aug 2013 11:13:33

heiinjoy hat geschrieben:...Eine Möglichkeit ist, dass unsere Kinder vor Ort die Post checken und per PDF ins Email legen. Habt Ihr noch andere Lösungen und Erfahrungen (z.B. nachschicken)?

Beste

Heiinjoy

Wenn ihr Kinder habt sind das die einfachsten Lösungen, so mache ich das auch.
Alles andere ist umständlich.
Einen Drucker hab ich dabei, Dokumente können aber auch auf einen Stick gezogen werden so kannst Du sie überall ausdrucken lassen, wenn nötig.

pipo am 31 Aug 2013 11:18:02

Lancelot hat geschrieben:, ... dann müßte ich bei konventioneller Zustellung auch Bedenken haben .. :)

Die solltest Du auch haben :!: Ich kenne Mitarbeiter der Post, die ab einem bestimmte Alkohollevel den Inhalt jeder Postkarte ausplaudern oder Auskunft darüber geben, wie oft der Nachbar Post vom Inkasso bekommt :wink:

wolfherm am 31 Aug 2013 11:21:24

Peter,

aber bei dem Dienst der Post scannt das ja nicht dein Briefträger ein, der den Nachbarn immer alles erzählt. Das geht an ein Scan-Zentrum, wo die Briefe bearbeitet werden.

Lancelot am 31 Aug 2013 11:23:47

pipo hat geschrieben:Ich kenne Mitarbeiter der Post, ...


1. Überprüfe kritisch Deinen Umgang .. :D
2. Gib denen halt nicht so viel zum saufen .. Du kriegst das anders auch raus (wenn Du willst) :D

tuga am 31 Aug 2013 11:25:05

Um bei der Frage zu bleiben…
heiinjoy hat geschrieben: ...Habt Ihr noch andere Lösungen und Erfahrungen (z.B. nachschicken)?

Würde mich auch interessieren. :)

wolfherm am 31 Aug 2013 11:29:07

Einscannen, durch wen auch immer (Kinder, Nachbar, Post), ist die beste und schnellste Lösung. Nachsenden ginge nur bei einem festen Aufenthalt auf einem CP über Wochen und Monate.

Lancelot am 31 Aug 2013 11:32:44

tuga hat geschrieben:Um bei der Frage zu bleiben…
heiinjoy hat geschrieben: ...Habt Ihr noch andere Lösungen und Erfahrungen (z.B. nachschicken)?

Würde mich auch interessieren. :)


Schau nach oben ... :)

Der E-Post Service (den ich seit Anfang des Jahres 2-mal benutzt habe) funzt absolut reibungslos. Imho viel besser und schneller, als mit "Kindern, Nachbarn oder sonst wem", weil automatisch, tagesaktuell per mail - Du kannst überall auf der Welt (Netzverbindung vorausgesetzt) empfangen ..

ellapinella am 31 Aug 2013 11:35:32

HI

unsere Kinder erledigen das, einfach und unkompliziert.

Sie brauchen zu Hause nur was wichtig ist durchs Fax jagen an meine Webfax Nr., dann kommt es überall an wo ich bin als E-mail Anhang automatisch zur PDF formatiert
Ich bekomme die Post unverzüglich zugestellt, egal wo und genauso auf meinem Läppi wie auf dem TAB, welches ich am meisten mal schnell ON habe.

So brauchen sie noch nicht mal den Rechner zu Hause anmachen. :-) o. ihr Handy quälen.

Anbieter für WebfaxNr. ist z.B. web.de o. auch gmx.de evt. noch einige Andere.

tuga am 31 Aug 2013 11:48:03

Lancelot hat geschrieben:Der E-Post Service (den ich seit Anfang des Jahres 2-mal benutzt habe) funzt absolut reibungslos. Imho viel besser und schneller, als mit "Kindern, Nachbarn oder sonst wem", weil automatisch, tagesaktuell per mail - Du kannst überall auf der Welt (Netzverbindung vorausgesetzt) empfangen ..

Schneller als mein Sohn ist die E-Post nicht. :D
Wer meine Möglichkeiten nicht hat, für den mag es ok sein.

wolfherm hat geschrieben:... Nachsenden ginge nur bei einem festen Aufenthalt auf einem CP über Wochen und Monate.

Nachsenden hat bei mir noch nie Wochen gebraucht, nur einmal 5 Tage. Sobald ich auf einem CP bin geb ich die Adresse durch. Ich konnte meine Post auch schon zu Nachbarn eines SP zuschicken lassen.

Genau Ella, auch per Fax hab ich schon Post bekommen, daran dachte ich gar nicht mehr.

Da fragte ich einfach in einem Geschäft ob ich mir ein Fax zuschicken lassen kann.

wolfherm am 31 Aug 2013 11:54:03

tuga hat geschrieben:
wolfherm hat geschrieben:... Nachsenden ginge nur bei einem festen Aufenthalt auf einem CP über Wochen und Monate.

Nachsenden hat bei mir noch nie Wochen gebraucht, nur einmal 5 Tage.


So habe ich das auch gar nicht gemeint. Gemeint war, dass ich nicht ständig den Nachsendeauftrag verändern will und kann. Zumal ich ja nicht weiß, wann ich wo dann auch wirklich lande. So lange ich keine neue Adresse angegeben habe, schickt mir die Post das an die benannte Anschrift. Und wie komme ich dann an die Post?

tuga am 31 Aug 2013 12:03:10

wolfherm hat geschrieben:So habe ich das auch gar nicht gemeint. Gemeint war, dass ich nicht ständig den Nachsendeauftrag verändern will und kann.

Na ja ok, von Nachsendeauftrag hab ich von Dir noch nicht gelesen. Das ist natürlich viel zu umständlich.

wolfherm am 31 Aug 2013 12:07:53

Macht ja nichts. Den meinte ich aber. Weil es ja zeitraubend ist, erst die Post an die Heimatadresse schicken zu lassen, dort tütet sie einer ein und schickt mir die dann.

Deshalb ist ja meine bevorzugte Lösung der Scan.

ellapinella am 31 Aug 2013 12:15:02

ach so, noch was, so wie wir es machten:

als wir mal um den Chiemsee unterwegs waren, sollte man mir dringend meine eine Jacke nachschicken.
Ich fragte in der zuständigen Marina, ob sie für mich das Paket annehmen, und zwei Tage später bekam ich dort das Paket.

Wir waren in Spanien auf einem CP, Adresse durchgegeben und ich kaufte bei Amazon eine Campingwaschmaschine, die wurde nach drei Tagen schon zugestellt.

Mit dem Web-Fax brauche ich ja nur meine E-mail öffnen und schon ist die Post auch da.
Es kam ein wichtiges Dokument, ich druckte es aus unterwegs, unterschrieb es, scannte es erneut ein ein abfotografieren reicht auch o. mit der APP und sendete es per PDF mit meiner Unterschrift zurück. Alles kein Thema

Voraussetzung ist nur immer das Internet.

bonjourelfie am 31 Aug 2013 13:13:18

Wir haben beschlossen, dass nichts mehr so wichtig ist, dass es nicht zwei bis drei Monate warten kann. Deshalb nutzen wir den Lagerdienst der Post und lassen uns überraschen, wenn wir wieder nach Hause kommen. Unsere Familie und Freunde kontaktieren uns per email.

LGElfie

Gast am 31 Aug 2013 22:09:50

Moin,

wir sind ja auch 3 - 4 Monate am Stück unterwegs, insgesamt ca. 8 Monate im Jahr :D

ich habe das so geregelt, daß ich alle Post per E - Mail bekomme !

fürs Haus und alle Versicherungen werden abgebucht, die Krankenkasse, Schornsteinfeger, Schreiben der Gemeinde, falls die Bank mal was will, oder meine Betriebsrente, ich bekomme alles per E - Mail, wir bekommen auch sonst wenn wir zu Hause sind keine Post und falls wirklich mal unerwartet Post kommen sollte, von der Gemeinde / Strafmandat, dann darf mein Nachbar den aufmachen und mir zufaxen :D dann kann ich von unterwegs überweisen, falls erforderlich :D

heiinjoy am 01 Sep 2013 09:02:13

Hallo Hennes,

die Email Variante gefällt mir sehr gut. Auf der Seite von der Post gibt diese einen Zeitraum von 4 Wochen an. Geht es auch länger (erreiche heute dort keinen :D )?




Heiinjoy

frauke am 01 Sep 2013 09:07:23

heiinjoy hat geschrieben:Auf der Seite von der Post gibt diese einen Zeitraum von 4 Wochen an. Geht es auch länger (erreiche heute dort keinen :D )?

Heiinjoy


Hallo heiinjoy,
Du hast vermutlich nur unter ePost travel geschaut, es gibt aber auch noch ePost inbox mit mindestens 4 Wochen Laufzeit. Schau mal hier --> Link

ElectraGlide am 01 Sep 2013 12:03:29

Hi,

gerade bei der Post geschaut - E-PostScan geht bei uns nicht (Postleitzahl)!
Bzgl. Fax: Wer hat denn noch Fax, nicht mal unsere "Hauptpost" kann noch faxen, verweist auf einen türkischen Telefonladen; den gibt es mitlerweilen auch nicht mehr.
Was geht noch?

Wir überwintern in Spanien 6 Monate. Nachbarin schaut täglich nach der Post. Sohn sichtet einmal die Woche. Dann Info per Skype. Bisher funktioniert es.

heiinjoy am 01 Sep 2013 13:52:40

Hallo Frauke,

Danke für den Link.
Leider gehören wir nicht zum erlauchten Kreis der Teilnehmer :(



Heiinjoy

nuvamic am 01 Sep 2013 14:57:02

Da bekommt man den Verdacht, das gibbet nur in Großstädten, oder?

frauke am 01 Sep 2013 15:05:37

:(

Gast am 01 Sep 2013 15:53:08

heiinjoy hat geschrieben:Hallo Hennes,
die Email Variante gefällt mir sehr gut. Auf der Seite von der Post gibt diese einen Zeitraum von 4 Wochen an. Geht es auch länger (erreiche heute dort keinen :D )?
Heiinjoy


Hallo,
ich bekomme die E - Mails direkt von der Krankenkasse oder der Gemeinde oder anderen,

es geht nix über die Post.

brainless am 02 Sep 2013 10:49:46

heiinjoy hat geschrieben:Hallo Frauke,

Danke für den Link.
Leider gehören wir nicht zum erlauchten Kreis der Teilnehmer :(



Heiinjoy




Du könntest dort, wo es diesen Service gibt, ein Postfach mieten und die Post an dich dorthin umleiten lassen über einen Nachsendeauftrag,


Volker :wink:

Gogolo am 25 Okt 2013 12:56:15

Aangeblich soll ab November/Dezember der Postdienst "e-Postscan inbox" auch bundesweit angeboten werden. Für den Anfang waren erst einmal ein paar Testregieonen dran.

Ich habe für mich und für Gogoline gestern bei der Deutschen Post einen ePost-Account angelegt (war etwas mühselig, da du über das Postident-Verfahren deine Identität bestätigen lassen musst). Und wenn dann das "e-Postscan inbox"-Verfahren auch für unseren Bereich möglich ist, werden wir sofort zuschlagen und uns sämtliche Post nur noch auf unseren ePost-account senden lassen.


Habe die Ehre

Gogolo

Gast am 25 Okt 2013 13:06:10

Gogolo hat geschrieben: werden wir sofort zuschlagen und uns sämtliche Post nur noch auf unseren ePost-account senden lassen.


... blöde Frage ? machen die dann jeden brief auf und scannen den Inhalt ?

wenn dem so wäre, würde ja meine Rentenhöhe und alles andere um die Welt gehen... :?

wolfherm am 25 Okt 2013 13:09:38

hennes hat geschrieben:
Gogolo hat geschrieben: werden wir sofort zuschlagen und uns sämtliche Post nur noch auf unseren ePost-account senden lassen.


... blöde Frage ? machen die dann jeden brief auf und scannen den Inhalt ?

wenn dem so wäre, würde ja meine Rentenhöhe und alles andere um die Welt gehen... :?



Ja. Ohne Öffnen der Umschläge ist kein Scannen möglich. Du willst ja nicht nur den Umschlag haben... :D

Gast am 25 Okt 2013 13:13:30

wolfherm hat geschrieben:
hennes hat geschrieben:
Gogolo hat geschrieben: werden wir sofort zuschlagen und uns sämtliche Post nur noch auf unseren ePost-account senden lassen.

... blöde Frage ? machen die dann jeden brief auf und scannen den Inhalt ?
wenn dem so wäre, würde ja meine Rentenhöhe und alles andere um die Welt gehen... :?


Ja. Ohne Öffnen der Umschläge ist kein Scannen möglich. Du willst ja nicht nur den Umschlag haben... :D


... dann muß man sich dort " komplett ausziehen " wer will denn sowas...

Lancelot am 25 Okt 2013 13:30:32

hennes hat geschrieben:... dann muß man sich dort " komplett ausziehen " wer will denn sowas...


Das scannen passiert vollautomatisch, da liest keiner mit .. :)
Allerdings ist der Scan dann notwendigerweise auf einem Server gespeichert .. aber wer will das alles lesen .. 8)
Und die "Amis" kennen Deine Rente sowieso schon lang .. :D

Gogolo am 25 Okt 2013 13:37:25

Aus der Leistungsbeschreibung:


Mit E-POSTSCAN INBOX können Sie Ihre tägliche Post jetzt einfach überall lesen. Digitalisiert. Wichtige Informationen erreichen Sie dort, wo Sie sich aufhalten – ortsunabhängig, schnell und flexibel. Ganz gleich, ob wenige Wochen, Monate oder aber unbefristet – so lange Sie die E-POSTSCAN INBOX aktiviert haben, wird Ihre scannbare Post digitalisiert und Ihnen werktäglich per E-POST zugesendet. Und: Ihre Originale erhalten Sie natürlich trotzdem: einmal wöchentlich an Ihrem Wunschtag - an Ihren Wohnsitz, eine Alternativadresse oder Ihre Packstation. Sie sehen: Auch hier bietet Ihnen E-POSTSCAN INBOX größtmögliche Flexibilität.
Ihre Vorteile

Jederzeit und überall – die tägliche Post digitalisiert empfangen
Bequem – auf Ihre Post per Computer oder E-POST App zugreifen und direkt digital ablegen
Sorglos – wichtige Informationen per Brief erreichen Sie jetzt immer



Flexibel – die mobile Lösung für den physischen Briefkasten
Sicher – durch Wahrung strengster Datenschutzrichtlinien



Ihre Post wird unter Wahrung äußerster Diskretion und unter speziellen Sicherheitsvorkehrungen ausschließlich automatisiert gescannt.


Wenn du Angst davor hast, dass die von der Post deine Rentenhöhe erfahren, hast du dann nicht auch Angst, dass der Bankangestellte deiner kontoführenden Bank dies auch kann???


:arrow: Wolfgang: das mit den AMIs war ein ganz wichtiger Hinweis!


Habe die Ehre

Gogolo

Gast am 25 Okt 2013 19:07:17

Gogolo hat geschrieben:
Wenn du Angst davor hast, dass die von der Post deine Rentenhöhe erfahren, hast du dann nicht auch Angst, dass der Bankangestellte deiner kontoführenden Bank dies auch kann???


...angst habe ich davor nicht, wir werden schon genug überwacht :?

meine Bank ist in einem anderen Bundesland und 250 km von meinem Wohnort entfernt :D

maredo am 25 Okt 2013 19:09:36

Geht aber nur für 4 Wochen, wer länger unterwegs ist hat trotzdem ein Problem.

Wie löst man das denn?

maredo

Gast am 25 Okt 2013 19:11:07

Gogolo hat geschrieben:Aus der Leistungsbeschreibung:

Und: Ihre Originale erhalten Sie natürlich trotzdem: einmal wöchentlich an Ihrem Wunschtag -


Dann habe ich die Briefe ja wieder im Briefkasten wenn ich unterwegs bin...

Gast am 25 Okt 2013 19:42:57

maredo hat geschrieben:Geht aber nur für 4 Wochen, wer länger unterwegs ist hat trotzdem ein Problem.


... das wäre für mich dann uninteressant.

" Auftragszeitraum
Beauftragungen für einen Zeitraum von einer bis maximal vier Wochen möglich "

Gogolo am 25 Okt 2013 19:54:21

maredo hat geschrieben:Geht aber nur für 4 Wochen, wer länger unterwegs ist hat trotzdem ein Problem.

Wie löst man das denn?

maredo



Du musst bei "INBOX" nachlesen. Inbox ist unbegrenzt und auch noch kostenlos!


Habe die Ehre

Gogolo

Gast am 25 Okt 2013 21:06:39

[quote="Gogolo"

Du musst bei "INBOX" nachlesen. Inbox ist unbegrenzt und auch noch kostenlos! [/quote]

Danke für den Hinweis :)

aber man muß dort mal anrufen, in welchem " Turnus " die Zusendung der Originale erfolgen muß.

" Lagerung und Rücksendung der Originale
Alle eingegangenen Sendungen werden zwischengelagert und im gewünschten Turnus an die vom Kunden angegebene Wunschadresse zurückgesandt. "

Gogolo am 26 Okt 2013 16:11:39

hennes hat geschrieben:aber man muß dort mal anrufen, in welchem " Turnus " die Zusendung der Originale erfolgen muß.

" Lagerung und Rücksendung der Originale
Alle eingegangenen Sendungen werden zwischengelagert und im gewünschten Turnus an die vom Kunden angegebene Wunschadresse zurückgesandt. "


Die Zusendung der Originale erfolgt einmal wöchentlich an dem angegebenen bzw. festgelegten Werktag. Und natürlich: klar, dass die Originale zugesandt werden, es könnten doch auch Schriftstücke dabei sein, die man später für eine rechtliche Auseinandersetzung braucht. Deshalb werden die Originale auch nicht vernichtet - logisch.

Es gibt halt auch Schriftstücke, die möchte ich nicht von meiner Verwandschaft öffnen und mir dann irgendwie zukommen lassen. Nein, ich habe nichts zu verheimlichen, aber meine pensionsbescheide oder die Schreiben der Bank über meine Zinserträgnisse gehen auch der Verwandschaft nichts an. Da ist mir lieber, eine anonyme Stelle bei der Post öffnet diese Schriftstücke scannt sie ein und sendet dann die Originale wieder in einem verschlossenen Umschlag an meine Adresse. Dann kann sie die Verwandschaft entgegen nehmen und sie ungeöffnet!!! aufbewahren bis ich wieder zu hause bin.

Da der Service mit der INBOX zeitlich unbegrenzt läuft kommt diese ePost auch in den Zeiten, wo ich zuhause bin sowohl auf elektronischem Wege als auch per normaler Post einmal wöchentlich.

Ich finde gerade für mein Reiseverhalten diesen Service ganz, ganz toll.


Habe die Ehre

Gogolo

riobode am 26 Okt 2013 18:41:53

Gelöscht, wurde schon beantwortet ...

alby am 26 Okt 2013 19:18:40

Auch ich würde sofort die INBOX nutzen. Aber leider ist sie nicht in ganz Deutschland verfügbar.

Gast am 26 Okt 2013 19:24:05

Gogolo hat geschrieben:
Da der Service mit der INBOX zeitlich unbegrenzt läuft kommt diese ePost auch in den Zeiten, wo ich zuhause bin sowohl auf elektronischem Wege als auch per normaler Post einmal wöchentlich.

Ich finde gerade für mein Reiseverhalten diesen Service ganz, ganz toll.


Gogolo danke für Deine Antwort,

das ist natürlich ein Vorteil, daß ich immer sofort unterrichtet bin, ob wichtig oder nicht, keine Frage.

Ich werde mich Montag drum kümmern, von unterwegs.

  • Ähnliche Beiträge
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Erfahrungaustausch zum Leben im Womo
Erstwohnsitz mit Meldeadresse auf privatem Stellplatz möglic
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt