aqua
anhaengerkupplung

Hat jemand Erfahrung mit AKKU-oder Motorheckenschere?


thomas56 am 06 Sep 2013 12:17:03

Soll ja gepflegt am Stellplatz aussehen! :lol:

Kabel ist nervig, Motor hätte ich bedenken, dass wenn man das Ding braucht, nicht anspringt.
Akku wäre mein Favorit, habe aber keinerlei Vorstellung, wiel viel Meter so ein AKKU schafft.
Ich habe 2 Stück 3Ah-Makita Akkus, bräuchte also nur die "nackte" Schere kaufen. Aber nur für Spielerei wärs mir zu teuer.
Hat da jemand Erfahrung ob sinnvoll oder lieber lassen?

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

eaglesandhorses am 06 Sep 2013 12:29:32

Kann dir jetzt nur mal meine damenhafte Meinung sagen: Wie schwer wird das ganze mit den Akkus bzw. dem Motor? Habe hier im Büro auch eine elektrische mit Kabel, gut ist auch nicht die allerkleinste, aber nach 10 Metern Hecke bekomme ich schon leicht dicke Ärmchen :roll: und wir haben hier einige Meter .....und die Geräte mit Motor werden ja noch um einiges schwerer....

haballes am 06 Sep 2013 12:34:24

Wir haben hier auch eine mit Kabel.
Alles andere geht in die Arme.
Reicht die Kabeltrommel nicht, oder ist kein Strom greifbar, dann hol dir einen kleinen Baumarktmoppel dazu.

thomas56 am 06 Sep 2013 12:45:03

63er AKKU = 3,9kg
60er mit Kabel = 4,4kg
60er Motor = 6,5kg

haballes am 06 Sep 2013 12:57:09

Ok. Unter den Umständen zählt nur noch die Leistungsstärke.
Und natürlich die Lebenszeit der Akkus. So eine Scheckenhere braucht man ja nicht oft.

thomas56 am 06 Sep 2013 13:00:53

haballes hat geschrieben:Und natürlich die Lebenszeit der Akkus. So eine Scheckenhere braucht man ja nicht oft.

Die Akkus sind ja vorhanden und werden ständig gepflegt, mal für die Stichsäge, Kreissäge usw, haben 18V u. 3Ah.
Für den Akkuschrauber usw. hält der Akku gefühlt ewig.

Jagstcamp-Widdern am 06 Sep 2013 14:11:35

es kommt halt auf die schnitthöhe an:
wenn du so ca. 0,1m haben willst, nimm gleich die kettensäge! :ja:

thomas56 am 06 Sep 2013 14:31:57

katze-bruno hat geschrieben:es kommt halt auf die schnitthöhe an:
wenn du so ca. 0,1m haben willst, nimm gleich die kettensäge! :ja:

die groben Arbeiten sind erledigt, habe sie 3m auf 1,7m gekürzt, nun geht es nur um den zierlichen Feinschnitt der Zippel. :D

JPS am 06 Sep 2013 22:11:14

ich glaube, daß die Akku-Geräte nicht die Leistung bringen.

wolfherm am 06 Sep 2013 22:17:17

Vor Jahren hatten wir in der Familie mal eine Akku-Schere. Die hatte nur einen Akku. Der war natürlich immer dann leer, wenn die letzten Feinarbeiten erledigt werden mussten. Entweder hat man dann ewig auf das Laden gewartet oder den restlichen Schnitt sein lassen - und sich dann immer über die unsauberen Ecken geärgert.

Eine gute Elektroschere mit Kabel hat dann dauerhaft für Abhilfe gesorgt.

womokater am 06 Sep 2013 23:09:44

Wie Wolfgang schon schreibt, immer wenn man den Akku benötigt, ist er leer.
Wir benutzen auch die Heckenschere mit Kabel.
Sie ist von der Leistung viel stärker.

thomas56 am 06 Sep 2013 23:58:29

womokater hat geschrieben:Wir benutzen auch die Heckenschere mit Kabel.
Sie ist von der Leistung viel stärker.

Danke für den Tipp!

womokater am 07 Sep 2013 00:44:14

Hallo Thomas, bitte gerne

Wir haben eine Thujahecke, die regelmäßig geschnitten werden muß.
Die Hecke wächst 'in sich' und die Stämme werden sehr dick und verkahlen dann.

Tipsel am 07 Sep 2013 00:45:23

Das Kabel ist zwar nervig, und man muss sich dran gewöhnen, aber Akkuschere wäre nicht mein Ding.

Ich mag auch keine Akkuschrauber, obwohl mein Peter seit Jahrzehnten alle 2 Jahre nen neuen braucht. So hab ich immer ein passendes Geburtstagsgeschenk, aber es ist rausgeworfenes Geld. Der erste Bohrer mit Rechts-Linkslauf tuts bei mir immernoch.

franz_99 am 07 Sep 2013 06:51:14

Wenn du was leistungsstarkes suchst hole dir was von Stihl, die sind aber eher nicht billig. DIE Motoren springen aber gut an.

walter@bibuu am 07 Sep 2013 07:31:41

Wenn Du die Akkuheckenschere nur zum Feinputz benutzt ist das absolut genial.

Für Arbeiten die Leistung erfordern nehm ich halt dann die vorhandene Kabelgebundene.

Ich nutze seit ca. 4 Jahren eigentlich bis auf ganz wenige Ausnahmen nur noch die Akkubetriebene und bin damit super zufrieden. Nun paßt es bei mir allerdings auch in der Hinsicht das ich meine komplette Hecke mit der Ladung von 2 Akkus geschnitten bekomme, allerdings durch Schnellladung sind die Akkus im Bedarfsfall ja auch recht kurzfristig wieder einsetzbar. Bei einem Baumarktgerät mit Ladezeiten von 15-16 Stunden würde das Nachladen zum Fiasko.

thomas56 am 07 Sep 2013 09:25:38

"Wenn Du die Akkuheckenschere nur zum Feinputz benutzt ist das absolut genial.

Für Arbeiten die Leistung erfordern nehm ich halt dann die vorhandene Kabelgebundene."

Hallo Walter,
:ja: so hatte ich es gedacht!

Walter,
bei dir kann man nicht mit Zitat antworten, wahrscheinlich, weil du das verbotene et in deinem Namen hast.

walter@bibuu am 07 Sep 2013 11:07:23

:D so kann man mir meine dummen Sprüche nicht so einfach um die Ohren hauen! :D

nethunter am 07 Sep 2013 12:23:19

thomas56 hat geschrieben:63er AKKU = 3,9kg
60er mit Kabel = 4,4kg
60er Motor = 6,5kg

Hi,
Wo hast du das Gewicht für einen 63 er Schwert akku her?
Die 18v akku Schere hat 53 cm bei nur 3,3 kg.
Das 36v Gerät hat ein 65 er Schwert aber schon 5,5 kg.
Ich sehe aber keine Angaben ob mit oder ohne akku.
Ich habe viele 18v makita Geräte Inc die kleine einhand Heckenschere . Die große hab ich aber , noch, nicht
Bin aber von allen Geräten überzeugt gerade in Kombination des 20 Minuten ladegerät. Da die Geräte Laufzeit länger ist als die ladezeit gibt dahin gehend kein Problem.

Zur Info;
Ich habe erfahrungen mit 18v makita flex, großer Bohrhammer, 2 schlagschrauber, normal schraubet, Staubsauger, handkreissäge, Stichsäge usw


deedee am 09 Sep 2013 15:52:22

Ich hab die Akku-Heckenschere von Bosch.
Habe keine größeren Hecken zu schneiden, allenfalls mal 'heraussprießende' Weißdornzweige, sonstige dünnere Zweige, Brennnesseln oder sonstiges Grünzeugs.
Bin aber wirklich zufrieden, das Messer schafft problemlos bis ca. 10 mm Zweige und der Akku soll ca. 20 Minuten Dauerbetrieb halten. Hält aber länger, weil nicht Dauerbetrieb.
Einzig ... wenn man es wirklich schafft, den Akku leerzufahren, hat man schon am selben Abend schwere Arme ...... uuuuiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii

thomas56 am 09 Sep 2013 16:06:41

nethunter hat geschrieben:Zur Info;
Ich habe erfahrungen mit 18v makita flex, großer Bohrhammer, 2 schlagschrauber, normal schraubet, Staubsauger, handkreissäge, Stichsäge usw



Hallo,

der Betrieb mit dem Staubsauger würde mich noch interessieren, da konnte ich auch auf "Messeständen" keine ordentliche Aussage erhalten.

Erfahrung habe ich mit: Radio, Lampe, Kreissäge, Stichsäge, Pendelhubsäge, Schrauber.

Die Gewichte waren einfach aus dem Netz gesucht.

nethunter am 10 Sep 2013 08:06:54

Hi Thomas,
Der staubi ist klasse. Vom Aufbau her ein herkömmlicher akku staubi mit Behälter zum auskippen und Filter zum Ausschlagen..
Das Ding hat aber richtig power um mit der bodenbürste ( mit verlängerung) den Boden zu saugen.
Ich nutze das Ding fürs Womo auf reisen und bei Bastelarbeiten in Fahrzeugen.


thomas56 am 10 Sep 2013 10:20:13

nethunter hat geschrieben:Ich nutze das Ding fürs womo auf reisen und bei Bastelarbeiten in Fahrzeugen.


Hallo,
genau deswegen interessiert mich der Sauger.
Nur was soll ich unter genügend Power verstehen, wie hoch ist die Saugkraft oder womit ist sie vergleichbar, hält der Akku da auch 20 Minuten?

Für unterwegs habe ich jetzt den Vacu-Boy mit 12 und 220V, damit bin ich seit Jahren zufrieden, aber wenn der Makita besser ist.........

bandi am 13 Sep 2013 15:47:48

Halöli !

Ich habe seit 8 Jahren eine Motor Heckenschere der Fa. Stihl ,ist sehr stark, Äste bis 2cm ohne Probleme, für dickeres Holz
hat Sie vorne Ca 15cm lang eine Art Säge womit man auch dickeres Holz Abschneiden kann.

Lg,
Bernd. :)

thomas56 am 24 Jul 2016 09:53:25

Habe jetzt eine Makita Akkuschere gekauft!
Sie ist nicht so robust wie meine Metabo, soll aber aber auch nur zum nachschneiden dienen. Hierzu ist die Maschine absolut geeignet und wenn man sein Werk aus der Ferne betrachtet findet man immer ein Zipfelchen wo man nachschneiden wollte.
Das macht man mit Akku gern, wenn man wieder 30m Kabel bräuchte, würde das zumindest bei mir unterbleiben.

Durch das geringe Gewicht von unter 4kg brauche ich auch nicht so oft absetzen und bin somit viel schneller fertig.

Schwertlänge 52cm, Akku 18V mit 3Ah. Für ca. 100m² Heckenschnitt brauchte ich weniger als 2 Akkufüllungen.
Die Akkus werden schneller geladen als ich sie leeren kann, also Leerlauf entsteht bei 2 Akkus nicht!

silent1 am 24 Jul 2016 10:12:20

Für diese Entscheidung hast Du aber jetzt wirklich lange gebraucht Thomas ;D .
Ich hatt ja im Frühjahr nach Akku-Rasenmäher hier gefragt.
Wurde vorwiegend als Spielzeug und wenig brauchbar abgetan( ein Männerspielzeug braucht einen Benziner!).
Ich bin mit meine damals getroffenen Entscheidung bzgl. Akkugerät ausgesprochen zufrieden.
Meine nächsten Akkugeräte werden sein ein Rasentrimmer und ebenfalls eine Heckenschere.
Die neue Akkutechnik ist heute langlebig und gut. Mit Kabeln und Strippen stehe ich ständig auf Kriegsfuß. Motorgeräusch sind für meine Grundstücksgröße einfach etwas drüber und zu laut.
Ich denke Du hast eine gute Wahl getroffen. :ja:

marco2 am 24 Jul 2016 10:32:01

Moin Leutz,
habe gerade ähnliches Problem.
90m 2m hohe Buchenhecke.
Und beim Schnitt vor Zwei Wochen nach 90% hat es meine Benzin Husqvarna
final zerrissen. OK sie hat schon 20 Jahre top gearbeitet.
Jetzt hab ich auch mit einer Elektro geliebäugelt---> vergiss es, packt die nie.
Nun wird es wohl eine 60cm McCulloch ist eigentlich eine Husqvarna aber kostet
nur ca. die Hälfte.
Eines gilt immer ne richtige Hecke braucht auch ne richtige Schere ;-)

Greetz aus Mitelfranken

weiss am 24 Jul 2016 11:10:17

Seit ca. 10 Jahren Bosch Akkuheckenschere. Mit 2 Akkus schneide ich eine 2m hohe, 40m lange alte Spirenhecke in einem Arbeitsgang. Auch der Markita Staub ist mittlerweile der Haupt Staubsauger geworden (unser Haus und Garten ist groß mit großem Hund). DER Bosch Akku Rasentrimmer ist auch seit 10 Jahren im Einsatz.
Unbedingt 2 Akkus kaufen, Am besten Geräte einer Firma kaufen, dann hat man immer Ersatzakku für den Dauereinsatz.
In unserer Familie werden fast nur mehr Akkugeräte gekauft. Nächste Anschaffung ist ein Rasenroboter für unsere 1000m2 Wiese mit Böschung. Ist billiger als der Gartendienst wenn wir wieder einmal 2 Monate mit dem Womo weg sind.

Grüße Franz

thomas56 am 24 Jul 2016 18:38:51

silent1 hat geschrieben:Für diese Entscheidung hast Du aber jetzt wirklich lange gebraucht Thomas ;D .

ich brauche in der Tat sehr lange, oft Jahre für solche banalen Entscheidungen, auch zum Leidwesen meiner Familie.
Womos dagegen kann ich in 10 Minuten kaufen. :D

Beduin am 24 Jul 2016 19:16:25

Habe nach langem zögern und weil eben doch viele Akku Sachen nicht so der bringer sind, mir eine Strauchschere von Stihl gekauft --> Link musste damit unmengen an Meter von Cotoneaster schneiden die einen Hang runter und in die Treppe rein gewachsen sind. Da war das Ding der Hammer

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Tipp Akkubohrschrauber
Fertigdusche Komplettdusche, hat jemand Erfahrung?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt