CampingWagner
anhaengerkupplung

KORSIKA 2013 - Die Schönste


shoe1 am 25 Sep 2013 11:23:23

Hallo,
im Sommer 2013 besuchten wir Korsika, von den alten Griechen "Die Schönste" genannt. Und es war wirklich eine wunderchöne Reise mit dem Wohnmobil:
--> Link
Traumhafte Buchten, glasklares, türkisblaues Wasser, pulsierende Städte und wildromantische Berge, stolze Korsen, köstliches Essen ............

Der Bericht mit zahlreichen Bildern ist in 4 Etappen aufgeteilt:
Bild
1. Etappe: Anreise und Cap Corso
Kuchl (A) - Livorno (I) - Bastia (F) - Cap Corso - Stausee Padula - Ostküste - Col de Bavella - Cascade di Piscia de Gallo (Wanderung) - 1294 km

Bild
2. Etappe: Ost- und Südküste - Bonifacio
Porto Vecchio - Bonifacio (Bootfahrt) - Alignement Stantari - Portogliolo - 174 km

Bild
3. Etappe: Herz von Korsika - Landesinnere
Ajaccio - Blutinseln - Schildkrötenfarm - Vizzavona - Corte (Eisenbahnfahrt) - Calvi - 287 km

Bild
4. Etappe: Westküste und Heimreise
Calvi - Galeria - St. Florent - Bastia (F) - Livorno (I) - Bardolino - Kuchl - 1006 km

Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen, Schauen und Mitreisen ... ---> --> Link

lg
Rupert

Anzeige vom Forum


shoe1 am 25 Sep 2013 14:40:14

Den ausführlichen Bericht gibt es zwar schon auf unserer HP: --> Link
Laut Regeln des hiesigen Forums darf ich eine kurze Zusammenfassung unserer Reise hier verlautbaren:

1. Etappe: Anreise und Cap Corso
Kuchl (A) - Livorno (I) - Bastia (F) - Cap Corso - Stausee Padula - Ostküste - Col de Bavella - Cascade di Piscia de Gallo (Wanderung) - 1294 km
Die Fahrt ging über Kärnten zuerst nach Spilimpergo (I). Am dortigen Stellplatz verbrachten wir die erste Nacht. Am nächsten Morgen ging es weiter über die Autobahn Florenz in die Hafenstadt Livorno, wo wir am späten Nachmittag eintrafen. Unsere Womos konnten wir im Fährhafen direkt auf dem Abfahrtsplatz für den nächsten Morgen abstellen. Nach einem Spaziergang im Hafen von Livorno begaben wir uns in unsere Betten - wir sollten ja am Morgen wieder früh raus.

Früher als geplant weckten uns die netten Herren der Fährlinie. Die Überfahrt begann pünktlich um 08:00 Uhr und gegen 12:00 Uhr waren wir in Bastia und der erste Eindruck von Korsika war schon mal äußerst positiv. Entgegen unserer Reiseplanung fuhren wir beim ersten Kreisverkehr nicht links sondern rechts: quasi nicht in den Süden sondern in den Norden nach Cap Corso ...
Schon die zweite oder dritte herrliche Bucht nützten wir, um zum ersten Mal auf Korsika ins Meer zu hüpfen. Die nächste Dorfkneipe nützten wir, um zum ersten Mal das korsische Kastanienbier Pietra zu verkosten und den Rest des Tages nützten wir, um die Ostküste von Cap Corso zu erkunden. Am nördlichsten Zipfel in Tollare schlugen wir unser Nachtlager auf.
Bild

Am nächsten Morgen ging es weiter die Westküste hinunter zum Stausee Padula, wo ein freier Übernachtungsplatz direkt neben dem sauberen Wasser auf uns wartete. Ein bisschen störte das gewaltige Konzert der Frösche schon, aber Natur ist eben Natur.

Den dritten Tag nutzten wir zu einem Bad an der Ostküste mit schönem Sandstrand, bevor wir uns in die Berge, ins Col de Bavella, wagten. Mit einer Wanderung zum "Cascade de Piscia di Gallo" (hochdeutsche Übersetzung: Wasserfall - so wie ein Hahn uriniert) begann der nächste Tag.
Bild
Über die zweite Etappe werde ich in Kürze, hier in aller Kürze berichten ...
(Tipp: Ihr könnt auch gleich auf unserer HP vorbeischauen und den ganzen Bericht mit allen Bildern genießen ...)
lg
Rupert

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

shoe1 am 25 Sep 2013 18:03:27

Nun geht es in aller Kürze weiter:

2. Etappe: Ost- und Südküste - Bonifacio
Porto Vecchio - Bonifacio (Bootfahrt) - Alignement Stantari - Portogliolo - 174 km

Vom Gebirge ging es wieder an die Ostküste nach Porto Vecchio. Danach suchten wir vor Bonifacio einen Übernachtungsplatz und würden am südlichsten Punkt von Korsika fündig - für uns ein Traumplatz:
Bild
... allerdings wurden wir am Morgen - quasi - verscheucht ...

Es folgten die Besichtigung der touristischen Hauptstadt Bonifacio incl. Bootsfahrt. Anschließend kamen in Alignement de Stantari tausende Jahre alten Steine zur Besichtigung dran. Übernachtet wurde in Portigliolo.
Der nächste Tag gehörte der Hauptstadt Ajaccio (natürlich mit seinem berühmtesten Sohn: Napoleon ..) und anschließend dem Besuch der Blutinseln ...

3. Etappe: Herz von Korsika - Landesinnere
Ajaccio - Blutinseln - Schildkrötenfarm - Vizzavona - Corte (Eisenbahnfahrt) - Calvi - 287 km
Am Morgen des nächsten Tages fuhren wir weiter in das Landesinnere zu einer Schildkrötenfarm. Danach übernachteten wir in Vizzavona am Bahnhof. Besuch der Universitätsstadt Corte und natürlich ein Zugfahrt mit der einzigartigen Schmalspurbahn. Danach zog es uns wieder ans Meer - dieses Mal nach Calvi, wo wir auf einem freien Stellplatz (wieder einmal) einen herrlichen Sonnenuntergang erlebten ...
Bild

Der Kurzbericht über die 4. Etappe folgt in Kürze
(Mein Tipp gilt nach wie vor ;-)): Gesamter Bericht mit vielen Fotos original auf unserer HP: --> Link

lg
Rupert

Anzeige vom Forum


chukran am 25 Sep 2013 19:02:26

super - weiterso

WOmO_Udo am 25 Sep 2013 20:39:16

schöner, toller und unterhaltsamer Bericht. Macht Lust auf Korsika. Danke fürs mitnehmen.

nethunter am 25 Sep 2013 20:53:14

Hi Rupert,
schöner Bericht, sind auch gerade von der Insel zurück.

Seid ihr insgesamt nur 274 km gefahren oder war das nur die eine Etappe?


peter

shoe1 am 26 Sep 2013 00:48:22

nethunter hat geschrieben:Hi Rupert,
schöner Bericht, sind auch gerade von der Insel zurück.

Seid ihr insgesamt nur 274 km gefahren oder war das nur die eine Etappe?


peter


Hallo Peter,
wir sind insgesamt 2761 km (wenn ich nicht irre) gefahren. Es gab 4 Etappen (siehe erstes Posting).

Gesamter Bericht (sag ich ja eh immer): --> Link

Wie ist es euch ergangen: Route - Eindrücke - Erfahrungen?

lg
Rupert

shoe1 am 26 Sep 2013 09:33:44

So,nun der letzte Kurzbericht über unsere Korsikareise 2013:

4. Etappe: Westküste und Heimreise
Calvi - Galeria - St. Florent - Bastia (F) - Livorno (I) - Bardolino - Kuchl - 1006 km
Bild
Von Calvi ging es runter an die Westküste. Die Buchten und Strände wurden immer schöner - die Straßen immer schmäler. In Caleria machten wir Zwischenstation und paddelten mit dem Kanu in die Fango-Mündung. Danach ging es wieder rauf nach Calvi (Stadtbesichtigung) und relaxen.
Die letzte Station heißt St. Florian - auch das Saint Tropez von Korsika genannt. Danach mit der Fähre rüber nach Livorno - Zwischenstation am Gardasee in Bardolino, wo wir in der Früh von der Polizei verjagt werden und nach insgesamt 2761 km wieder nach Hause zurückkehren.

Noch immer gültig: --> Link

lg
Rupert

nethunter am 26 Sep 2013 18:24:31

shoe1 hat geschrieben:
Wie ist es euch ergangen: Route - Eindrücke - Erfahrungen?

lg
Rupert

Hi Rupert,
hmmm...wir sind über:
Bastia
capcorse
Saint Florent
Ponte Leccia
fast komplettes Ascotal
Calvi
Porto
Monte Cinto
Corte
Ajaccio
Propriano (10 Tage Strandurlaub)
Corte
Restonika Tal
Ajaccio
Heim gefahren

insgesamt nur auf der Insel 1000 km

Letztes Jahre waren wir ca 900 km mehr im Südlichen Raum unterwegs....

Habt ihr mal den alten Eselspfad zwischen Porto und Corte gefahren...für mich einer der schönsten Strecken!


peter

ganderker am 26 Sep 2013 18:34:46

nethunter hat geschrieben:
...............fast komplettes Ascotal
..............Restonika Tal
.............
insgesamt nur auf der Insel 1000 km




zuerst ein großes Lob an den Threadersteller. Danke!

hallo Peter,
und es gab keine Probleme mit schmalen Straßen, Felsen usw usw?
Was hast du für eine Womogröße?

Ich fuhr dieses Jahr mit einem guten Bekannten nach Korsika und gleich in der ersten Stunde in Bastia mussten wir auf einem Parkplatz an einem Händler vorbei, der in aller Ruhe auslud und daneben eine Schilderreihe...
Der Bekannte hatte nagelneues Womo und kam mit Markise usw langsam aber sicher mit guten Lenkradeinschlägen gerade so auf den cm vorbei. Ich wäre lieber rückwärts raus, hätte die Franzosen hinter mir halt ebenfalls zurückgeschickt. Aber wenn er vorbeikommt, dann muss ich halt auch...
Ich kurbelte mir den Arm lang und sah auch im Spiegel oben leider nicht alles, war mehr Gefühl...es ging dann gut aus.
Hinterher erfuhr ich, dass sein Womo 8cm schmaler war :D . So eine Situation hatte ich dann nie wieder, aber sie steckt gewaltig in den Knochen.

nethunter am 26 Sep 2013 18:54:17

Hi Fred,
habe einen Hymer S700 und keine Probleme....ist halt wendig und nicht so hoch!
Restonika Tal ntürlich nur bis zum CP ab da ist ab 4,5 ton gesperrt!
Askotal war schon bissel kuschelig.

Aber ein Lob an alle Autofahrer, hatte dieses Jahr nur freundliche zuvorkommende Genossen!

Hab immer auf das Corsische Nummernschild geachtet...also alles gute Korsen dachte ich...dann sagte meine Frau das da sicher viele Leihwagen dabei waren...ups :roll:

Ich setze hier mal keine Fotos rein...ist ja nicht mein Threat...es sei Rupert fordert auf :mrgreen:

Anzeige vom Forum


ganderker am 26 Sep 2013 19:13:09

nethunter hat geschrieben:Hab immer auf das Corsische Nummernschild geachtet...also alles gute Korsen dachte ich...dann sagte meine Frau das da sicher viele Leihwagen dabei waren...



tja, ich hab leider bei meinem Unfall (anderer Fred hier) erleben dürfen, dass der korsische Unfallverursacher seit 12.5. nicht mehr versichert war, obwohl er mir alle Unterlagen vorlegte, er hat einfach nicht mehr bezahlt. Bleib ich also evtl. auf dem Schaden sitzen, mein ADAC-Anwalt versucht es noch mit der Opferhilfe.
Nix ist sicher..... nur der Tod :D

shoe1 am 26 Sep 2013 23:49:00

nethunter hat geschrieben:
...
Habt ihr mal den alten Eselspfad zwischen Porto und Corte gefahren...für mich einer der schönsten Strecken!


peter


Hallo Peter,
genau diese Strecke haben wir leider nicht gefahren, aber wie ich in meinem Reisebericht schreibe: möchte ich doch ziemlich gerne noch einmal nach Korsika reisen und den Rest der Insel sehen ...

Abgesehen davon "forder ich dich hiermit offziell auf, auch gerne Fotos von deiner Reise hier zu veröffentlichen ..." :razz: habe ja schließlich kein Monopol auf Korsika-Bilder hier in diesem Forum, sondern würde mich natürlich über die Erlebnisse und Erfahrungen der anderen User hier sehr freuen.

mfg
Rupert

nethunter am 28 Sep 2013 13:02:46

Hi Rupert...danke.

Hab mal gerade mein Material durchsiebt und festgestellt das ich nicht so dolle Fotos gemacht hab dies Jahr!
Bin eher der Filmer und hab mal einen kleinen Kurzfilm zusammengeschnitten...

Die Reihenfolge der Szenen ist kronologisch korekt mit der Liste der Route von mir weiter oben!
--> Link

nethunter am 29 Sep 2013 10:37:48

Ohje...musste das video neu hochladen.

--> Link

shoe1 am 29 Sep 2013 11:54:16

nethunter hat geschrieben:Hi Rupert...danke.

Hab mal gerade mein Material durchsiebt und festgestellt das ich nicht so dolle Fotos gemacht hab dies Jahr!
Bin eher der Filmer und hab mal einen kleinen Kurzfilm zusammengeschnitten...

Die Reihenfolge der Szenen ist kronologisch korekt mit der Liste der Route von mir weiter oben!
....


Wunderbare (Film-)Bilder - speziell von der Westküste ...
mfg
Rupert

nethunter am 29 Sep 2013 12:01:20

Hier noch paar Bilder:

Col de Bavella


Auffahrt zum Col de Bavella



CP Restonika Tal


Calvi


CP Monte Cinto auf 1100 Meter

Rumbuddel am 02 Okt 2013 01:16:53

Hallo und erst einmal vieln Dank für diesen wunderschönen Reisebericht ... das animiert zum Nachahmen :)

Waren dass mit An - und Abreise echt nur 14 Tage?

shoe1 am 02 Okt 2013 10:20:23

Rumbuddel hat geschrieben:Hallo und erst einmal vieln Dank für diesen wunderschönen Reisebericht ... das animiert zum Nachahmen :)

Waren dass mit An - und Abreise echt nur 14 Tage?


Hallo Rum,
korrekt - wir waren inklusive An- und Abreise genau 14 Tage unterwegs. Geht leider nicht anders, da wir zu Hause ein Schuhfachgeschäft haben.
Für die An- und Abreise (ca. 750 km) nahmen wir uns jeweils 1 1/2 Tage Zeit. Die restlichen 11 verbleibenden Tage verbrachten wir auf Korsika. Natürlich haben wir nicht alles gesehen - das ist uns bisher auf keiner Reise gelungen - muss bzw. kann es natürlich auch nicht. Wir haben in diesen 11 Tagen sehr viel besichtigt, aber auch genug Zeit gehabt, um auszuspannen und zu relaxen.
Vielleicht kommen wir ja wieder mal auf "Die Schönste" Insel des Mittelmeeres (laut den alten Griechen) und können dann den Rest sehen. Vorgenommen haben wir es uns unbedingt.

Liebe
Rupert

Rumbuddel am 02 Okt 2013 21:55:33

Ja, wir sind jetzt auch schon dreimal in den Herbstferien für jeweils 10 Tage auf Sardinien gewesen ... aber das Pensum dass Ihr in der Zeit gemacht habt, wahnsinn. Aber gut, wir haben auch Kinder dabei. Da fährt man dann nicht so viel.

Jedenfalls hat mir Euer Bericht jede Menge Lust auf Korsika gemacht und der Beginn der Sommerferien 2014 fällt bei uns in den Zeitraum, in dem Ihr da wart. Wie es aussieht scheint es auf Korsika trotz Hochsaison möglich zu sein, schöne, ruhige Ecken zu finden und sogar frei zu stehen?!

Würdet Ihr verraten, was die Fähre gekostet hat? Von Sardinien sind wir nämlich Kummer gewohnt ...

shoe1 am 03 Okt 2013 00:16:09

Rumbuddel hat geschrieben:... ber gut, wir haben auch Kinder dabei. Da fährt man dann nicht so viel.
...Wie es aussieht scheint es auf Korsika trotz Hochsaison möglich zu sein, schöne, ruhige Ecken zu finden und sogar frei zu stehen?!
...Würdet Ihr verraten, was die Fähre gekostet hat? ..


Hallo Rum,
die Fähre (moby) kostete für 2 Erw. und Wom € 261,-- hin und zurück. Ca. 2 Monate vorher über Internet gebucht. Wir waren in den ersten zwei Juliwochen unterweges und wir waren wirklich erstaunt, wie wenige Wohnmobile wir gesehen haben. In der zweiten Woche wurde es ein bisschen - aber wirklich nur: ein bisschen - mehr, aber wir hatten nirgends Probleme einen Stellplatz zu finden. Ich glaube Ende Juli/Anfang August wird es vielleicht ein wenig mehr ...

Wie gesagt: Die An- und Abfahrt war jeweiils ca. 750 km lang. Die Tagesetappen auf Korsika fast immer unter 100 km - also aus meiner Sicht releativ geringe Fahrtstrecken.
lg
Rupert

Rumbuddel am 05 Nov 2013 23:28:12

Danke für die Info :)

Jetzt sind wir echt am überlegen ...

urmel71 am 06 Nov 2013 00:36:24

Hier noch ein paar Bilder von Korsika :-)
es lohnt sich immer














ferienfahrer am 03 Dez 2013 10:01:19

Wir waren auch im vergangenen Jahr auf Korsika (im Frühsommer). Das einzige was mich gestört hat, waren die relativ hohen Fährgebühren. Vermutlich habe ich einfach nicht lange genug verglichen. Wir sind am Ende mit Corsica Ferries gefahren und haben, für unser Wohnmobil 7,2m, 2 Personen und Hund über 500€ bezahlt.

Für 2014 habe ich nun ein günstiges Angebot der Moby-Lines gebucht. PEX-Camper Tarif. Im Gegensatz zu Sardinien und Elba gibt es in diesem Tarif für die Route nach Korsika KEINE Längenbegrenzung. Ergebnis, 283,-€.
Nebenbei habe ich auch noch die Moby-Card gewählt und bekomme ein paar Bonuspunkte (Falls daran jemand Interesse haben sollte, bitte PN an mich, dann werde ich "Freundschaftswerber" :wink: )

shoe1 am 03 Dez 2013 10:26:48

Hallo Ferienfahrer,
es ist eigentlich nicht so schwer die momentan günstigste Fährverbindung heraus zu suchen - ein bisschen im Internet verglichen und schon kann es los gehen. Wir haben für ein Womo unter 7 m und zwei Personen von Livorno nach Bastia € 263,-- bezahlt. Also relativ günstig ...
mfg
Rupert

ferienfahrer am 03 Dez 2013 12:49:54

Sicher, so schwer ist es nicht. Wir haben uns in diesem Jahr wohl einfach zu spät entschieden nach Korsika zu fahren. Vermutlich waren die PEX-Kontingente schon weg. Jedenfalls haben wir kein entsprechendes Angebot mehr gefunden.
Ich finde die unterschiedlichen Längenbegrenzungen für die Sonderangebote auf den Routen auch eigenartig.

Längenbegrenzungen Moby-Lines PEX-Camper:
- Sardinien: 6 Meter für Lieferwagen, 7 Meter für andere Fahrzeuge
- Elba: 6 Meter für alle Fahrzeuge
- Korsika: 6 Meter für Lieferwagen, keine Begrenzung für andere Fahrzeuge

Im Herbst, nach Elba, konnten wir daher den Tarif nicht wählen (obwohl auf den Fähren jede Menge Platz gewesen ist), haben aber über die Campingplätze günstigere Tickets bekommen.

urmel71 am 03 Dez 2013 13:23:23

wenn man etwas flexibel von der Anreise her ist, lohnt es sich bei Corsica-Ferries immer die Abfahrten ab Nizza im Auge zu behalten. Meistens günstiger als Savona oder Livorno. Ich buche seit Jahren immer so 2-6 Wochen vorher und beobachte die Preise einige Zeit. Hatte selbst 2013 im August mit CF von Livorno nach Bastia und Calvi - Nizza inkl. Tages/Nachtkabine, 7,0m Wohnmobil, 3 Personen, nie mehr als € 400,00 bezahlt. Es kann sich auch die Anreise über Sardinien und Rückreise über Korsika lohnen. (oder umgekehrt)

Von der Qualität her, buche ich Moby wirklich nur im Notfall. Da ist mir in den vergangenen Jahren doch schon zu viel passiert. Günstiger wars leider auch nie. Höchstens mal eine einfache Fahrt und die Rückfahrt dann mit CF

shoe1 am 03 Dez 2013 15:45:54

urmel71 hat geschrieben:wenn man etwas flexibel von der Anreise her ist, lohnt es sich bei Corsica-Ferries immer die Abfahrten ab Nizza im Auge zu behalten. Meistens günstiger als Savona oder Livorno ...
Von der Qualität her, buche ich Moby wirklich nur im Notfall ... Günstiger wars leider auch nie ...


So unterschiedlich können die Erfahrungen sein. Bei uns war sowohl nach Sardinien als auch nach Koriska die Moby die günstigere Fährlinie. Nizza ist für uns nicht so ideal - aber das kommt natürlich auf die Anreise bzw. den Ausgangspunkt der Reise an.
mfg
Rupert

cooltix am 03 Mai 2015 17:20:45

Kurz ne Frage an alle: Kann man auf den Ferries von Genua, Livorno usw. auch im Wohnmobil übernachten anstatt eine teure Kabine zusätzlich mieten zu müssen (Abfahrt Genua 22/23h)? Auf den Buchungsseiten der beiden Anbieter Moby und Aferries gehts nur mit Kabine oder ohne Kabine, steht aber nichts von der Möglichkeit im Womo zu übernachten? Hat hier jemand Erfahrungen, Tips?

nethunter am 04 Mai 2015 17:47:17

Hi,
eine Übernachtung im Womo ist nicht legal möglich. COB wird nicht angeboten. Für die Nachtfähre muss min ein Pullmansitz gebucht werden, steht auch auf der HP.

basste315 am 13 Feb 2016 03:18:18

Heuer geht's auch nach Korsika, danke Shoe1 für seinen Reisebericht - die Homepage habe ich unter meinen Favoriten abgespeichert!
Auch Nethunter hat mich ermutigt!

shoe1 am 13 Feb 2016 09:43:19

basste315 hat geschrieben:Heuer geht's auch nach Korsika, danke Shoe1 für seinen Reisebericht - die Homepage habe ich unter meinen Favoriten abgespeichert!
Auch Nethunter hat mich ermutigt!


Hallo basste315: Ich wünsche ein schöne Reise auf die "Schönste ..."
lg
Rupert


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Korsika einmal rechts rum !
Korsika von Nord nach Süd?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt