aqua
hubstuetzen

27 Highlights unserer 3-monatigen Frankreichreise (Südwest) 1, 2, 3, 4


traveller69 am 05 Okt 2013 20:10:10

In den Monaten Mai, Juni, Juli 2012 führte uns unsere erste Wohnmobilreise in den Südwesten Frankreichs. Ermutigt durch die vielen positiven Rückmeldungen auf meinen Reisebericht "17 Highlights unserer 3-monatigen Schwedenrundreise" --> Link möchte ich hier an dieser Stelle die Höhepunkte aus dem letzten Jahr zusammenfassen.

Auch dieses Mal ist die Auswahl recht schwer gefallen. Bei den Highlights finden sich viele bekannte Orte, die wohl jeder Frankreichreisende kennt, aber es sind auch unspektakuläre Plätze dabei, an denen wir uns einfach wohl gefühlt haben. Insgesamt sind wir 4569 km gefahren, davon 4007 km in Frankreich.
Der Routenverlauf:



Hier nun die Aufzählung der Highlights:

    1. Collias
    2. Cirque de Mourèze
    3. Herault
    4. Aniane
    5. Agde
    6. Carcassonne
    7. Elne
    8. Collioure
    9. Castelnou
    10. Ille-Sur-Tet
    11. Abbaye St-Martin-du-Canigou
    12. Prieuré de Serrabone
    13. Peyrepertuse
    14. Albi
    15. Antonin-Noble-Val
    16. Moissac
    17. Grand-Crohot-Ocean
    18. St. Emillion
    19. Aubeterre-sur-Dronne
    20. Perigueux
    21. Flusstal der Vézère
    22. Cadouin
    23. Flusstal der Dordogne
    24. Padirac
    25. Rocamadour
    26. Lavaudieu
    27. Le Puy-en-Velay

Es folgen die Höhepunkte im Einzelnen:

traveller69 am 05 Okt 2013 20:20:22

Highlight 1: Collias

Ob auf dem wunderschönen Campingplatz oder gegenüber auf der anderen Seite am Flussufer, in Collias steht man in herrlichster Natur. Die Gardon-Schlucht sind wir abgewandert, entlang geradelt und darin gepaddelt - ein schöneren Einstieg in den Urlaub kann man sich nicht wünschen:



Kaum zu glauben, 2000 Jahre alt und sieht doch so frisch aus: Wenn man zum Sonnenuntergang zur Pont du Gard radelt, hat man sie fast für sich alleine:


traveller69 am 06 Okt 2013 15:00:01

Highlight 2: Cirque de Mourèze

Mourèze ist ein beschauliches Dörfchen, so typisch französisch, wie wir im Laufe unserer Reise noch einige sehen werden: Die Steinhäuser stehen dicht um einen Felsen herum gedrängt, der von einer Burg gekrönt ist. Hier hat man das Gefühl, dass sich seit 1000 Jahren nicht mehr viel verändert hat:



Doch hauptsächlich kommen die Besucher wegen der Felsnadeln, zu deren Füßen bereits in der Steinzeit Menschen gesiedelt haben:


traveller69 am 06 Okt 2013 15:17:21

Highlight 3: Hérault

Am besten hat uns der Fluss Hérault ab der Pont du Diable stromaufwärts gefallen. Wie beim Brückenbau im Mittelalter üblich musste ein Pakt mit dem Teufel geschlossen werden, um diese fertig zu stellen.



Wir haben das Womo bei der Brücke geparkt und sind das Stück bis nach St. Guilhem gelaufen. Der Canyon ist einzigartig schön und ist ganz klar das Highlight dieser Gegend:



St. Guilhem le Désert ist sicherlich ein Klassiker bei den Touristen - zu recht, denn Abtei und Dorf sind schön. Doch für mich ist besonders der Abstand und Überblick reizvoll, den man auf dem Weg zur hoch gelegenen Burgruine gewinnt.


traveller69 am 06 Okt 2013 15:36:24

Highlight 4: Aniane

Aniane, ebenfalls an der Hérault gelegen, ist, wenn überhaupt, in jedem Reiseführer lediglich eine Fußnote wert. Zugeben, Spektakuläres oder Atemberaubendes wird man hier nicht finden, aber uns hat es sehr gut gefallen. Das lag zum einen an dem schönen Stellplatz ohne jegliche Infrastruktur oder an der "Boulangerie Moderne" gegenüber der Kirche, die ich zu den besten Bäckereien Frankreichs zähle - die süßen Stückchen - herrlich! Im Fluss kann man baden, während die Samen der Pappeln zentimeterdick und watteweich die Ufer bedecken, als ob es gerade geschneit hätte. Egal wo man läuft, überall gibt es etwas zu entdecken:

Bei der "Boulangerie Moderne" um die Ecke:



Tempelruinen und Urwaldriesen - Indiana Jones lässt grüßen ...



Unter der Brücke versteckt sich ein Mikrokosmos:


traveller69 am 06 Okt 2013 17:20:08

Highlight 5: Agde

Agde wiederum wird den meisten Frankreichurlaubern ein Begriff sein. In der Hochsaison würde ich diesen Ort meiden, aber im Mai haben wir am Meer schöne, fast einsame Tage verbracht.






traveller69 am 06 Okt 2013 17:34:24

Highlight 6: Carcassonne

Der nächste große Touristen-Magnet ist Carcassonne. Da ist es auch egal, ob Mai und schlechtes Wetter ist - die zentralen Gassen der Cité, der größten Befestigungsanlage Europas, sind voll. Aber da die Anlage so groß ist, gibt es auch viele ruhige Ecken.



Den Eintritt ins Chateau kann man sich meiner Meinung nach sparen, aber die Fenster der Basilika St-Nazaire sollte man sich nicht entgehen lassen:



Für mich einen Stopp wert:


traveller69 am 06 Okt 2013 17:42:01

Highlight 7: Kathedrale von Elne

Wir haben viele Klöster und Kathedralen auf unserer Reise besucht und um es vorweg zu nehmen, der Kreuzgang der Kirche von Elne hat uns mit Abstand am besten gefallen:




traveller69 am 06 Okt 2013 17:50:36

Highlight 8: Collioure

Jetzt geht es wieder zurück ans Meer, zum bekannten Künstler-Städtchen Collioure.



Am schönsten sind die Wege entlang der Küste:



Bei Fort Elme kann man mit Panoramablick übernachten, aber Vorsicht, der Weg dorthin ist schmal!


traveller69 am 07 Okt 2013 13:41:49

Highlight 9: Castelnou

Auch Castelnou ist eines dieser extrem schön gelegenen Dörfer, das in der Nebensaison allerdings menschenleer ist. Erst im Sommer öffnen die Läden und Cafés. Das eigentliche Highlight ist für uns die Umgebung mit dem schneebedeckten Canigou, einer der höchsten Gipfel der südlichen Pyrenäen.



Besonders schön ist auch der Ausflug auf den benachbarten Berg zur Kapelle Sant Marti de la Roca:


traveller69 am 07 Okt 2013 13:51:18

Highlight 10: Ille-Sur-Tet

Auch hier ist wieder der Ort nicht die Attraktion, sondern die in der Nähe gelegenen "Orgues" - "Orgelpfeifen". Das sind durch Erosion ausgewaschene Sandsteinpfeiler. Wer in den USA im Bryce-Canyon war, weiß was ich meine. Hier sind es zwar nicht so viele und sie sind nicht rot, aber trotzdem wunderschön:


traveller69 am 07 Okt 2013 19:12:49

Highlight 11: Abbaye St-Martin-du-Canigou

Nun geht es aber richtig in die Berge. Nach einer schönen und sehr empfehlenswerten Wanderung zu den Wasserfällen, beschließen wir am nächsten Tag zum hoch gelegenen Kloster St-Martin-du-Canigou zu laufen. Wie ein Adlerhorst thront die Abtei über allem Weltlichen und alle Sorgen werden nichtig und klein...



- hier könnte man gut Mönch sein ...


traveller69 am 07 Okt 2013 19:27:10

Highlight 12: Prieuré de Serrabone

Nicht weit entfernt befindet sich die Klosterkirche von Serrabone. Auch wenn sie von außen ziemlich schlicht wirkt, so ist sie auch größere Umwege wert, denn im Innern befindet sich die von Marmor-Säulen getragene Empore - eine romanische Steinmetzkunst, wie ich sie noch nicht gesehen habe:


traveller69 am 07 Okt 2013 19:47:43

Highlight 13: Peyrepertuse

Wir befinden uns ja im Land der Katharer, die im 13. Jahrhundert durch die römisch-katholische Kirche als Ketzer verurteilt und in dem darauf folgenden Kreuzzug durch die Inquisition verfolgt und ausgelöscht wurden. Die Burgen der Katharer wurden trotz ihrer exponierten Lage alle eingenommen und zerstört und wer nicht abschwor wurde, wenn er Glück hatte, geköpft oder auf dem Scheiterhaufen verbrannt...
Ich stelle mir lieber die Zeit vor diesen Geschehnissen vor. Wegen des Erhaltungszustands, aber vor allem wegen der Lage gefällt mir Peyrepertuse von allen Katharer-Burgen am besten und lädt zum Träumen ein:


traveller69 am 07 Okt 2013 22:38:25

Highlight 14: Albi

Weiter geht es zum geschichtsträchtigen Ort Albi, Hauptstadt des Départments Tarn und Weltkulturerbe:



Nach dem gewaltsamen Niedergang der Katharer wird in deren ehemaliger Hochburg zum Zeichen der Macht der römisch-katholischen Kirche die Kathedrale Sainte-Cécile als wahrhaft imposanter Sitz des Erzbischofs errichtet - wahrscheinlich aus den Mitteln des erbeuteten Goldes. Es hieß, die Katharer waren sehr reich und es muss viel Gold nötig gewesen sein, um dieses Kunstwerk der Gotik aus dem Stein zu hauen - unfassbar - oder?!:


womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Silvester in der Normandie
Reisebericht Frankreich Mittelmeer und Atlantikküste
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt