CampingWagner
luftfederung

"Kurtaxe"-Abzocke an der Nordsee 1, 2


a-schirmann am 12 Okt 2013 15:49:05

hier möchte ich doch einmal anmerken, dass die "Kurtaxe" an der Nordsee unverständlich hoch sind. Auch im Oktober 2013 wurden zum Teil Gebühren von € 2,50 bis € 2,90 pro Person und pro Tag kassiert. Selbst, wenn das Wetter scheußlich ist Mitte Oktober 2013 werden diese Gebühren kassiert, weil angeblich noch Hochsaison besteht. Diese Gebühren stehen in keinem Verhältnis zum Gegenwert: die Radfahrwege sind teilweise sehr holperig und man wird auch noch per Schild darauf hingewiesen. Ich weiss nicht, was sich die Bürgermeister dabei denken, solche Horror-Gebühren zu kassiern :cry:


Gast am 12 Okt 2013 15:52:29

Schon mal an die Gemeinde geschrieben? Nur die wissen, was sie sich dabei gedacht haben.
Wenn's dich stört, gibts eine einfache Lösung: NICHT HIN FAHREN!

franz_99 am 12 Okt 2013 16:05:27

Ja versteh auch nicht daste da überhaupt hinfährst, ist doch allgemein bekannt. Und Gegenwert, wozu, wird halt einfach kassiert, deshalb meide ich solche Gegenden.

Anzeige vom Forum


ottomar am 12 Okt 2013 16:06:19

a-schirmann hat geschrieben: € 2,50 bis € 2,90 pro Person und pro Tag ... Horror-Gebühren


:gruebel:

Gast am 12 Okt 2013 16:09:08

Ich hoffe es kommt bald eine Sondersteuer für Wohnmobile!!!

2 Wohnsitzsteuer!!! € 500,00 im Jahr!!

Dann sind wir die Pfennigfuchser hoffentlich los!!

Gast am 12 Okt 2013 17:28:48

Hallo A. Schirmann

Habe noch selten so einen Unsinn gelesen.Was ist denn an diesen Gebühren Horror?Meinst Du der Besitz eines Wohnmobils ist gleichbedeutend mit Nulltarif für alles andere?Wenn Dir die Radwege zu holprig sind dann geh doch zu Fuß.Du Schreibst von mangelndem Gegenwert,weißt Du eigentlich was alleine der Küstenschutz die Gemeinden kostet so wie der Unterhalt der Strände und der touristischen Infrastruktur?Ich fahre seit vielen Jahren immer wieder an die Nordsee,meist Cuxhaven und die Kurtaxe hat mich nie gestört,dafür bekomme ich gepflegte Strände,und eine gut funktionierende Infrastruktur.Mir ist das Gegenwert genug,dieses Gejammer über Kurtaxe,Maut usw.ödet mich an,wem grundsätzlich alles zuviel ist soll doch einfach zu hause bleiben.

Arno

franz_99 am 12 Okt 2013 17:34:31

also Arno deine Argumente überzeugen mich in keinster Weise Kurtaxe zu zahlen. Und z. B. Küstenschutz zahlt mit Sicherheit keine Gemeinde.

Gast am 12 Okt 2013 17:42:33

Ihren Anteil müssen die Gemeinden leisten,ausser dem habe ich nicht nur von Küstenschutz geschrieben. Mir geht einfach dieses ständige Gejammer auf die Nerven.

Arno

rainer2 am 12 Okt 2013 17:45:13

Das mit der touristischen Infrastruktur ist für mich kein Argument. Rechnet mal was bei einer vierköpfigen Familie in einem zwei Wochen Urlaub anfällt. Ich finde das nicht diskutabel. Wie schon geschrieben - einfach nicht mehr hinfahren.

franz_99 am 12 Okt 2013 17:48:43

also Arno mir geht deine Pauschalierung auf die Nerven um mit deinen Worten zu sprechen. Und mal OT, wolltest du mir nicht mal 3 Entsorgungsstellen an der A7 nennen?

Gast am 12 Okt 2013 18:21:34

Annähernd alle Gemeinden sind stark überschuldet. Und nun versuchen Sie eben die eine oder andere Einnahmequelle zu erschließen.
Das ist ja auch ihr gutes Recht. Ob man das richtig findet oder falsch spielt da gar keine Rolle. Anbetracht der Finanzlage von Bund und Gemeinden werden wir da noch ganz andere Dinge demnächst erleben. Hier in BW war schon im Gespräche, dass man für das Betreten eines Waldes einen Eintritt bezahlen soll, da Waldwege ja auch gepflegt werden müssen.
Und so ist es hier eben wie in der freien Marktwirtschaft auch: Angebot und Nachfrage. So lange die Touristen nicht ausbleiben, kann es ja noch nicht zu teuer sein. Ist es den meisten zu teuer, bleiben die Touristen aus.
Meckern hilft da gar nichts. Entweder man akzeptiert es oder bleibt der Gemeinde fern. Wobei ich schon meine, dass 2,90€ Kurtaxe vertretbar sind. Es wird gerne unterschätzt, was der Ausbau und die Erhaltung von touristischer Infrastruktur an Kosten verursacht. Das ist eben nicht nur der Strand oder die Parkpflege, das sind vor allem die Verkehrswege, Parkraum und Müllentsorgung.
Mein Fazit: Zahlen und bleiben, nicht zahlen und gehen oder eine Revolution ausrufen. Nur mit meckern ändert sich da rein gar nichts.

Ich gebe zu dass es mich ohnehin nicht betrifft, da ich solche Touri-Brennpunkte eh meide. Bei rund 1200km Küstenlänge in DE findet ich immer auch ein ruhiger Ort.

pezz88 am 12 Okt 2013 18:28:14

Zum Teil kann ich das verstehen, mit der Kurtaxen Abzockerei...

In Frankreich gibt es super gepflegte Orte, Strände und kilometerlange Radwege alles für lau!

Mir fehlt auch der Gegenwert für die Kurtaxe an gewissen Orten!

franz_99 am 12 Okt 2013 18:37:05

und zusätzlich kommt noch hinzu das von Pewsum bis Whv alles an Land gebliebene Piraten beheimatet sind. Aber mir egal ich fahr dort nicht hin obwohl es nur <100km für mich sind. :mrgreen: Es gibt vielleicht so 100 auf die meine Bezeichnug nicht zutrifft, bei denen entschuldige ich mich jetzt.

Gast am 12 Okt 2013 18:55:33

franz_99 hat geschrieben:also Arno mir geht deine Pauschalierung auf die Nerven um mit deinen Worten zu sprechen. Und mal OT, wolltest du mir nicht mal 3 Entsorgungsstellen an der A7 nennen?


Auch OT,nein wollte ich nicht.Kann Dir aber trotz dem helfen,an jedem Autohof gibt es eine Entsorgung für Reisebusse,die kannst Du auch nutzen,es gibt ein Verzeichnis der Raststätten die ebenfalls über eine Entsorgung für Reisebusse verfügen,die kannst Du ebenfalls nutzen.

Arno

road-king am 12 Okt 2013 19:02:17

Bleibt anzumerken, das Hotelgäste das natürlich auch zahlen
und wer eine ferien wohnung hat muss sich ebenfalls anmelden und löhnen
wir hatten in der Familie mal eine kleine Wohnung in Garmisch .. da kam dann der Fremdenkontrolleur .. wenn mal wieder die rolläden oben waren ..
Diese Gebühren gibt es überall wo tourismus funktioniert ...ach ja .. ich wohne in einer kleinen Kurstadt in der pfalz ... da gibts das auch ...

und ich muss sogar eine Umsatzabhängige Fremdenverkehrsabgabe zahlen :cry: dabei habe ich mit meinem Ingenieurbüro da überhaupt keine Berührungspunkte ..
und die Gebühren sind so hoch ...da könnte ich das halbe JAhr an der Nordsee Fremdenverkehr zahlen

also nimms locker , freu dich an sauberen Stränden, der Therme, den Badeanlagen , Museum , Deich ,hafen, Stellplatz... und was weiss ich noch alles


Lg

Klaus

franz_99 am 12 Okt 2013 19:03:12

Arno ich bin vor kurzen extra mehrere Autohöfe angefahren, ich konnte keine E finden. Aber vielleicht hilfst du mir ja doch noch.

joste am 12 Okt 2013 19:06:25

Hallo, ist die Ostsee besser? Was zahlt man in Bayern. Ach ja, aktuell gab es in SH die zarte Überlegung Kurtaxe "zu verbieten".
Habe ich seit dem Sommer aber auch nichts mehr gehört. Die Grundüberlegung fand ich gut, die Leute, die an den Touris verdienen, sollen zahlen.
Natürlich schlägt sich das in ihrer Kalkulation nieder. Ich will"Bruttopreise", was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß!

miwalter am 12 Okt 2013 19:49:04

Ist einfach eine Kommunalsteuer. Und auch Dortmund erhebt die beispielsweise. Heißt nur anders ;)

Ich würde um solche Orte einen Bogen machen, wenn ich nicht erkennen kann, dass wenigstens im Gegenzug andere kommunale Einkommensquellen nicht-störend untergebracht wurden. Oder die Infrastruktur extrem ausgeprägt ist.

Spielt keine Rolle wie hoch oder niedrig die Steuer ist.

Aber hei, man wird doch überall gemolken, wieso nicht auch mal einfach nur fürs Bleiben -.-

Anne42 am 12 Okt 2013 22:20:41

Tja, der Staat sind wir, wer sonst!

rena am 12 Okt 2013 22:45:35

Wenn mir was nicht passt, dann fahre ich erst gar nicht hin oder gleich wieder weg.

Lg Rena

wolfherm am 12 Okt 2013 22:52:07

In Essen zählst du eine Zweitwohnungssteuer.

WomoRadler am 12 Okt 2013 23:16:40

Ich denke mal, wenn das Essen schmeckt, die Mädels willig sind und dann auch ncoh die Umgebung fahrradtauglich ist ... dann zahlt man doch gerne etwas für diese Annehmlichkeiten. :ja:

Gast am 12 Okt 2013 23:27:59

WomoRadler hat geschrieben:..wenn das Essen schmeckt, die Mädels willig sind und dann auch ncoh die Umgebung fahrradtauglich ist .

Wenn die Mädels willig sind, wozu brauchst du dann noch Radwege? :lach:

Gast am 12 Okt 2013 23:37:49

Schon mal was von gesetzlich vorgeschriebenen Fluchtwegen gehört ?

Gast am 12 Okt 2013 23:43:43

franz_99 hat geschrieben:Arno ich bin vor kurzen extra mehrere Autohöfe angefahren, ich konnte keine E finden. Aber vielleicht hilfst du mir ja doch noch.


Autohof Wikinger Land A7 Ausfahrt Nr. 6 ,Autohof Guxhagen A7,Ausfahrt 81,Autohof Hessenland Kirchheim A7,Ausfahrt 87,Truck Stop Feuchtwangen,A7,Ausfahrt 111. Reicht das jetzt? Die haben alle Entsorgung,fahr den Busplatz an,dort findest Du die entsprechende Anlage.

Arno

pipo am 13 Okt 2013 08:52:24

Wir fahren schon lange nicht mehr an die Nordsee, aber nicht nur aus dem besagten Grund.
Lediglich als Abzocke würd ich es nicht bezeichnen.

franz_99 am 13 Okt 2013 09:27:38

danke Arno, werde ich bei der nächsten italo Tour ausprobieren :lol:

bussi1256 am 13 Okt 2013 09:52:38

Hallo,
nach meiner Meinung ist die Kurtaxe nicht mehr nötig.
Die meisten Gäste informieren sich vorab per Internet und buchen dort.
Die einnahmen der Kurtaxe wird überwiegend für Personalkosten ausgegeben.
Selbst der kleinste Ort hat 5-10 Leute beschäftigt.
Es kann nicht sein, wenn ich abends um 16 Uhr ankomme und morgens um 9 Uhr weiter fahre, das manche noch Kurtaxe verlangen.
bussi

Gast am 13 Okt 2013 09:56:57

Nordsee/Ostsee hat sich für mich eigentlich auch erledigt, aber nicht der Kurtaxe wegen.
Grund ist die Entfernung Luftlinie: Nordsee 530km, Ostsee 610km, Mittelmeer 429km. Da fahre ich lieber gleich ans Mittelmeer. Und das Wetter am Mittelmeer ist wärmer und sicherer.

bonjourelfie am 13 Okt 2013 10:14:06

raidy hat geschrieben:Nordsee/Ostsee hat sich für mich eigentlich auch erledigt, aber nicht der Kurtaxe wegen.
Grund ist die Entfernung Luftlinie: Nordsee 530km, Ostsee 610km, Mittelmeer 429km. Da fahre ich lieber gleich ans Mittelmeer. Und das Wetter am Mittelmeer ist wärmer und sicherer.


...wenn nur nicht die Alpen dazwischen lägen, irgendwie verlängert das die Fahrzeit enorm...

LGElfie

pit02 am 13 Okt 2013 10:37:07

Ich weiss gar nicht was die Wohnmobilisten auch immer haben wegen dem klein bischen Kurtaxe. Wir diskutieren auch gerade in unserem Ort, ob man diese Leute mit den teuren Wohnmobilen nicht nur bei Übernachtung, sondern auch beim Parkieren mit wesentlich höheren Gebühren belegen könne. Dass die genug Vermögen haben und an Sonderbeiträgen an die Gemeinschaft wohl kaum leiden, dürfte offensichtlich sein. Zudem steigen auch die Löhne der für das Gemeinwohl tätigen Beamten und wer weiss, wieviel die Einrichtung der Parkfelder mit Parkuhren, Feldbezeichungen, Plänen, Genehmigungen, Bussenkontrolle, Überwachungskameras etc. kostet, der weiss dass die höheren Gebühen nur ein Tropfen auf den heissen Stein der klammen Kommunalkassen sind.

Zudem ist die alte Einstellung, dass man mit der Bezahlung der Steuer auch Anrecht auf öffentliche Dienstleistungen hat völlig überholt und wird zunehmend durch die Ansicht ersetzt, dass der Gebrauch öffentlicher Einrichtungen nur bei hohen Gebühren als Lenkungsabgabe zur sorgfältigen Nutzung führen wird.

Gast am 13 Okt 2013 10:47:16

pit02 hat geschrieben: ob man diese Leute mit den teuren Wohnmobilen nicht nur bei Übernachtung, sondern auch beim Parkieren mit wesentlich höheren Gebühren belegen könne..


:roll: Immer diese geizigen Wohnmobilisten..und das Essen und Trinken bringen sie auch noch selbst mit! ;D

franz_99 am 13 Okt 2013 10:51:20

sorry, das mit dem für das "Gemeinwohl tätigen Beamten" erschließt sich mir grad nicht. Dann laßt die Parkuhren wech wenn die zu teuer sind, brauchter auch gleich keine Kontrollen und den Schriftkram auch eingespart und dann erst wird der Parkraum zum Gemeinwohl. So ist es aber nur ein Mittel zum Zwecks. Und wenn die Kommunen klamm sind müssen die einfach mal sparen bei sich selbst. :mrgreen:

BOWO am 13 Okt 2013 11:05:10

Ich finde trotzdem, dass Orte mit Kurtaxe seinen Gästen für die Zusatzgebühren auch einen Mehrwert bieten müssten. Diesen Mehrwert kann ich aber leider in den meisten Fällen nicht erkennen. Oft dienen doch die Einnahmen dazu um die Abgaben der Einheimischen möglichst gering zu halten, die Fremden kann man ja eher melken, die wählen ja nicht vor Ort. :evil: Während Gemeinden ohne Kurstatus z.B. Grundsteuern erhöhen um die Straßen und Wege in Ordnung zu halten zocken die Kurorte mit den Privileg aus der Vorkriegszeit lieber die Gäste ab. :evil:

Das System wird an der Ostsee, hier in Rügen und neu auch seit 2012 in Zingst auf die Spitze getrieben, dort werden sogar Kurtaxe für Hunde erhoben. Dies ist der Grund warum ich dieses Jahr auch um Zingst einen Bogen gemacht habe obwohl mir der Ort bisher immer gefallen hat, bis mein Hund eine Plastikplakette brauchte und wir zahlen duften für nix. Abzocke in Reinkultur. (Die Hundegebühr am Stellplatz (Campingplatz) kam natürlich noch hinzu, dies ist aber eine Sache des Platzbetreibers und hat berechtigte Gründe, darauf kann man sich einstellen oder freistehen bzw. anderen Platz anfahren).

Insgesamt macht Kurtaxe in der maßlosen Form wie in letzter Zeit üblich gar keinen Sinn mehr, hoffentlich meiden die Touristen bald vorzugweise diese Orte wie Büsum und Co. P.S.: Es ist immer wieder ein Wunder was alles so Kurort ist, wie kommt man eigentlich an diesen Geldeinnahmestatus?

a.miertsch am 13 Okt 2013 11:21:49

pit02 hat geschrieben:Ich weiss gar nicht was die Wohnmobilisten auch immer haben wegen dem klein bischen Kurtaxe. , Plänen, Genehmigungen, Bussenkontrolle,
.


Ein s zuviel!! :D ?

Nordsee ist für uns gestorben. Kurtax zu hoch, Strandbetretungsgebühren, Deichbefahrungsgebühr für Fahrräder, unterdurchschnittliche Speisenqualitäten zu überdurchschnittlichen Preisen, unfreundliches Personal, selten mal gutes Wetter und wenn man den Blick mal ohne Gebühren bezahlen zu müssen, über den Deich wagt, ist das Wasser in Amerika :lach: :lach: :lach: .
In der Normandie/Bretagne Touristikabgabe auf dem CP: 0,22€/Tag und Person
Albert

wolfherm am 13 Okt 2013 11:29:13

BOWO hat geschrieben:?..........

Insgesamt macht Kurtaxe in der maßlosen Form wie in letzter Zeit üblich gar keinen Sinn mehr, hoffentlich meiden die Touristen bald vorzugweise diese Orte wie Büsum und Co. P.S.: Es ist immer wieder ein Wunder was alles so Kurort ist, wie kommt man eigentlich an diesen Geldeinnahmestatus?


Wie man zu dem Status kommt? Kann man prächtig im Netz nachlesen. Dazu muss man dann aber bestimmte Einrichtungen schaffen und vorhalten, die man für die eigene Bevölkerung nicht brauchen wuerde. Jetzt haben diese zusätzlichen Einrichtungen die Angewohnheit, dass sie Geld kosten. Das wird z.B. auch über die Kurtaxe finanziert. Dann müssen solche Orte auch eine groessere Infrastruktur vorhalten, weil sie eben neben der eigenen Bevölkerung ein Vielfaches an Touristen aufnehmen. So muss IDE Wasserversorgung und Entsorgung viel umfangreicher ausgelegt sein, als für die urspruengliche Bevölkerung. Und das Zuegs muss auch gepflegt werden, wenn in der toten Saison keiner kommt. So könnte man jetzt noch mehr aufführen. Aber ihr seid doch selber phantasievoll......

Gast am 13 Okt 2013 11:36:38

Ich finde, alles was ein Wohnmobilist für "Abzocke" hält müsste gesetzlich verboten werden ;D

Ostwestfale am 13 Okt 2013 11:53:47

pit02 hat geschrieben:Ich weiss gar nicht was die Wohnmobilisten auch immer haben wegen dem klein bischen Kurtaxe. Wir diskutieren auch gerade in unserem Ort, ob man diese Leute mit den teuren Wohnmobilen nicht nur bei Übernachtung, sondern auch beim Parkieren mit wesentlich höheren Gebühren belegen könne.



Hier wieder ein typisches Beispiel wenn die Gier einfacher Beamter und des Stadtbertels das Hirn schon aufgefressen hat.

Wenn ich hier die Gaß ruff un runner guck steht in jeder 3. Garage ein PKW der den Wert meines Wohnmobils schon in der Grundausstattung deutlich überschreitet.

Somit müssten die Gierhälse in den Stadtverwaltungen die Parkgebühren auch hier staffeln. Und den Zweitwagen der Mama, ein schickes Cabrio für 60 und mehr kiloeuronen, erst recht.

Aber das würde ja gerade die Stadt-/Gemeinderatsmitglieder besonders hart treffen. Und deswegen werden Wohnmobilfahrer aufs Korn genommen.

Macht so weiter, dann bist du als 5k plus Verdiener so weit belastet, dass du gleich Hartz4 machen kannst.
:polit:

Bon Voyage

Gast am 13 Okt 2013 12:10:01

bonjourelfie hat geschrieben:
raidy hat geschrieben:Nordsee/Ostsee hat sich für mich eigentlich auch erledigt, aber nicht der Kurtaxe wegen.
Grund ist die Entfernung Luftlinie: Nordsee 530km, Ostsee 610km, Mittelmeer 429km. Da fahre ich lieber gleich ans Mittelmeer. Und das Wetter am Mittelmeer ist wärmer und sicherer.

...wenn nur nicht die Alpen dazwischen lägen, irgendwie verlängert das die Fahrzeit enorm...
LGElfie

Von hier bis Mittelmeer schafft man an einem Tag (ist aber etwas ätzend da 680km), oder supergemütlich an zwei Tagen. Wobei die Alpen mittels Alpenfernpass nicht zu viel Zeit fressen.
Die reine Fahrzeit nach Venedig ist laut googel-Routenplaner aber gleich wie Bremerhaven. Also Zeit ist nicht viel gespart, aber das Mittelmeer ist mir lieber.

miwalter am 13 Okt 2013 13:45:43

pit02 hat geschrieben:Ich weiss gar nicht was die Wohnmobilisten auch immer haben wegen dem klein bischen Kurtaxe. Wir diskutieren auch gerade in unserem Ort, ob man diese Leute mit den teuren Wohnmobilen nicht nur bei Übernachtung, sondern auch beim Parkieren mit wesentlich höheren Gebühren belegen könne. Dass die genug Vermögen haben und an Sonderbeiträgen an die Gemeinschaft wohl kaum leiden, dürfte offensichtlich sein.

Woher kommt eigentlich die Einstellung mancher, dass Menschen, die viel Geld für ein Hobby investieren, gleichzeitig auch die Goldesel der Nation sein sollen?

Mir geht diese Einstellung total auf den Zeiger. Schlussendlich reiße ich mir den Ar... auf, um mir mein Hobby zu finanzieren und dann kommen mir solche Wegelagerer genau richtig, die sich dann ebenfalls an meinem schwer verdienten Geld bedienen möchten - weil ich ja "offensichtlich (zu) viel Geld habe".

Man kann nur hoffen, dass du bei einer Pusemuckelgemeinde arbeitest wo ich mich nicht blicken lassen möchte.
pit02 hat geschrieben:Zudem ist die alte Einstellung, dass man mit der Bezahlung der Steuer auch Anrecht auf öffentliche Dienstleistungen hat völlig überholt und wird zunehmend durch die Ansicht ersetzt, dass der Gebrauch öffentlicher Einrichtungen nur bei hohen Gebühren als Lenkungsabgabe zur sorgfältigen Nutzung führen wird.

Das möchte mancher Verwaltungsmitarbeiter vielleicht so haben, dass diese "alte" Einstellung, dass mit Steuer auch eine Dienstleistung gegenüber den Zahlenden verbunden ist, überholt ist. Ich finde die völlig modern und akzeptabel. Ja ich weiß, dass die allermeisten Steuern formal keine Zweckbindung haben, finde das oft nicht besonders gut. Beispielsweise sollte Hundesteuer auch dazu führen, dass es öffentlich nutzbare/gepflegte Hundeplätze gibt - und Kurtaxe bzw. Übernachtungsstrafzoll eben dafür, dass die Infrastruktur oder anderes für Touristen top in Schuss ist.

"Lenkungsabgabe"... wer denkt sich nur immer solche Begriffe aus... gibt es dafür extra eine Stelle im Budget der Stadt?

Gast am 13 Okt 2013 15:37:46

ät miwalter
den beitrag von pit02 habe ich als Ironie/Satire verstanden

tja raidy wir haben beide das glück, dass F-süd bzw I-nord genausoweit entfernt ist wie die Nordsee unesere norddeutschen kollegen von Rhein ruhr usw müssen eben löhnen und das für nix
lg
olly

felix52 am 13 Okt 2013 17:39:06

Warum gilt eigentlich nicht dies......

:polit:

nicht auch für das...

lokal -

:polit:


?


Wie schon so oft hier gesagt, sind gerade diese Gelder durch einschlägige Gesetze und jährlich wiederholte Finanzprüfungen nicht nur vom Umfang, sondern auch von der jährlich neu geprüften Zweckmäßigkeit und Höhe her sehr genau festgelegt.
Nachzulesen in den Ortssatzungen und mit Verweisungen auf die jeweilige Landesgesetzgebung!

Nur gilt auch hier: "Wer lesen kann, will, es auch tut, ist klar im Vorteil!" :wink:

Es gibt doch genug Tröts hierzu, auch zur "Bettensteuer", die man etwa in Köln oder Bremen auch dann zahlen muss, wenn man im Womo-Bett schläft!
Natürlich gilt für Letzteres die Anscheinsvermutung der Geldbeschaffung.

Nicht jedoch für die Kurtaxe!

aus Jever
von Felix52, der auch 9 km weiter an der Nordsee Kurtaxe zahlt.... :ja:

Paule2 am 13 Okt 2013 18:01:19

Hallooo,

so etwas regele ich seit Jahrzehnten mit den Füßen.

Etwa im Jahr 1978 war ich in der Nachsaison, ohne Wohnmobil, aber mit einem R4, für 14 Tage in Büsum.

Die Preisgestaltungen dort war für mich Hinterwäldler sehr gewöhnungsbedürftig. Kurtaxe hab ich gleich mit dem Übernachtungspreis in der Pension gezahlt.

Man konnte an überklebten Preisschildern feststellen, dass die Familien mit schulpflichtigen Kindern, die ja ihren Urlaub vor mir machen mussten, erheblich höhere Preise zahlen mussten als ich.

Mit drei Erwachsenen und einem Kleinkind, mal über den Deich gucken, kostete damals ca. 10,00DM.

Strandkorbmiete? Keine Ahnung! So billig konnte das wohl auch nicht sein, weil selbst bei Windstärke 8 vereinzelt die Mieter dort drin kauerten.

Am dritten Tag fragte mich meine Tochter: 'Was wollen wir denn schon wieder hier, dort waren wir doch schon gestern'. :D

Ihr könnt euch jetzt sicherlich denken, dass ich seitdem die Gemarkung Büsum nicht mehr betreten habe.

Wenn das Alle so machen würden, gäbe es sehr viel mehr Platz für Leute die anders als ich denken. :lol:

MfG Paule2

felix52 am 13 Okt 2013 18:08:36

Und weil Du nicht mehr dabei bist, haben jetzt Alle die Kurtaxe erhöhen müssen..... :ja:

Gast am 13 Okt 2013 18:19:33

Hallo schirmann,
lass dich hier nicht anmachen, du hast vollkommen recht. Diese Abzocke gibt es unseres Wissens in keinem anderen Land, außer vielerorts im Dland.
Und alle Argumentationen für was das Geld ja ausgegeben wird sind Nonsens, denn in anderen Ländern leisten die Gemeinden gleiches ohne Kurtaxe, Bettensteuer, Zweitwohnungssteuer und wie der ganze Schmarren sonst noch heißt.
Mach es wie wir, fahre solche Orte einfach nicht an. Und noch ein Tipp, in manchen Orten wird von Pensionären und/oder Leuten mit Schwerbehindertenausweis keine Kurtaxe verlangt.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Das nenne ich mal eine anständige Womo Kombination....
Muß es ein Stellplatz sein ?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt