aqua
campofactum

Erfahrungen mit Freizeit Nagel Ansbach


edcste am 08 Dez 2013 22:36:16

Hallo liebe Forengemeinde. Ich wollte Euch nach Euren Erfahrungen mit Freizeit-Nagel in Ansbach fragen.
Hat schon jemand ein Womo bei Nagel gekauft? Wie ist der Service?

Anzeige vom Forum


almeluju am 09 Dez 2013 00:55:27

Naja, gekauft hätte ich dort nicht: der Verkäufer hat uns erstmal ausgiebig links liegen lassen, um private Sachen mit seiner Tochter zu klären. Obwohl wir einen Besichtigungstermin vereinbart hatten, war das Womo angeblich nicht da. Auf meinen Hinweis, dass ich erst am Tag zuvor einen Termin vereinbart hatte, konnten wir es dann plötzlich doch besichtigen. Er hat sich dann doch ausgiebig Zeit genommen uns im Womo seine Urlaubsgeschichten zu erzählen - Ahnung von der Technik hatte er meiner Meinung nach keine. Plötzlich war der Verkäufer weg und es kam sein Kollege: "Der Herr x musste plötzlich weg. Machen Sie einfach die Tür zu, wenn Sie fertig sind". Es war Mittagszeit - ein Schelm wer Böses denkt 8) .

Am nächsten Tag hatte ich per Email die Daten meines Fahrzeuges geschickt, welches er in Zahlung nehmen wollte - das sei ja alles kein Problem. Obwohl ich ihm die Eckdaten bereits genannt hatte, bekamen wir plötzlich zur Antwort, dass er ein drei Jahre altes Fahrzeug nun doch nicht in Zahlung nehmen möchte, da es ihm zu jung ist. Gekauft haben wir dann bei einem Knaus-Händler, für den das alles wirklich kein Problem war.

Obwohl während meiner Suche noch das ein oder andere interessante Fahrzeug dort stand, habe ich den Händler gemieden - auch wenn es von der Entfernung her der Nächste gewesen wäre. Wenn ich vor dem Kauf schon nicht ernst genommen werde, wie soll das dann nach dem Kauf aussehen?

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Torsti5 am 09 Dez 2013 22:40:03

Meine Erfahrungen (bereits mehrfach so erlebt) sind wie folgt:

Meist faire Preise (nicht den ausgeschilderten Preis beachten sondern nach dem Preis fragen) für ein neues Wohnmobil und fairer Preis bei Inzahlungnahme. Kunde ist König bis der Kaufvertrag unterschrieben ist.

Nach Abschluss des Kaufvertrages wird aus dem Kunden allerdings ein Bittsteller. Versprochene Rückrufe bleiben fast immer aus. Bei Mängel am neuen Auto wird es mit der Mängelbeseitigung sehr schleppend. Im Frühjahr/Sommer kommt immer der selbe Spruch: "Das machen wir dann im Herbst". Bei telefonischen Rückfragen blockt der Herr Maurer (er geht zu 90 % ans Telefon) in der Regel ab. Der Herr Nagel hat gerade einen Kunden, der Herr Nagel ist im Moment nicht da, rufen sie später nochmal an etc., etc. usw. Bei Problemen mit dem neuen Auto wirst Du keine Freude haben. Wenn Du nicht ständig hinterherläufst (bettelst) geht gar nichts. Wer diesbezüglich Kritik ausübt kann ganz schnell des Hofes verwiesen werden. Positiv ist es, dass die in der Werkstatt gute Arbeit leisten. Aber zuerst musst Du ewig hinterherlaufen und betteln, bevor die etwas machen.

Anzeige vom Forum


tomaskoeln am 10 Dez 2013 14:23:20

Habe meinen Weinsberg dort gekauft.. War soweit alles okay, Das Auto war ein halbes Jahr in Charter gelaufen und hatte dementsprechende Gebrauchsspuren, alles wie beschrieben...Netter pers. Kontakt, bin vom Bahnhof abgeholt worden....Wie es sein sollte, hier Auto, da Geld.

Thomas

neuhofer am 04 Jan 2014 15:32:07

Wie der Vorgänger schon erwähnte " den zwei älteren Herrn am Schreibtisch ist die Mittagspause wichtiger" ,ist mir auch so passiert . Die Leute in der Werkstatt sind allerdings sehr nett .
Mehr kann ich dazu nicht sagen ,geh auch nicht mehr hin und habe mein Weinsberg Wohnmobil bei einen anderen Händler gekauft .

edcste am 09 Jan 2014 21:41:01

Wir hatten an einem Samstag Vormittag ein günstiges Wohnmobil gesehen, nachdem am nächsten Tag Schausonntag war baten wir darum ob wir es bis dahin reservieren könnten. Der Verkäufer sagte uns dies zu und wir freuten uns schon auf den nächsten Tag. Ca. eine Stunde später kam eine SMS, dass das Wohnmobil verkauft sei. Ich dachte mir so meinen Teil und wollte die Firma abhaken. Eine Absage per SMS ist ja wohl mehr als schäbig. Meine Frau rief dann dennoch an und fragte wie dies passieren konnte obwohl er uns das Womo zugesagt hatte, sie dachte in diesem Moment noch an einen Fehler des Händlers. Der Verkäufer sagte, er sei Geschäftsmann, jemand aus Köln sei mit den Geld da gestanden und eine Zusage interessiert ja wohl nicht wenn das Geld auf dem Tisch liegt. Sie erklärte ihm dann, dass wir uns bereits für den nächsten Tag eingerichtet hatten und ob er nicht eine Alternative hätte. Als Antwort kam dann, dass es jetzt Samstag Mittag ist und die Fahrzeuge auf seiner Homepage stehen.
Von einem anderen Händler in seiner Nähe hatte ich erfahren, dass es wohl jemand Anderem genau so gegangen ist wie uns, der gute Mann hatte allerdings schon das Geld dabei. Falls dieser Herr auch im Forum anwesend ist wäre es schön, wenn er sich bei uns melden würde.

Ansonsten muss ich sagen, dass die Freizeitwelt Nagel einer der näheren Händler von uns gewesen wäre und wir wohl alles bei ihm hätten machen lassen, ein wirklich dummer Fehler! Andererseits verkauft er lt. Knaus 300 Fahrzeuge der Knausgruppe je Jahr und kann daher ein paar verprellte Kunden anscheinend gut verschmerzen. Wir hätten uns vom Händler gewünscht, dass er sein Wort hält, sich zumindest entschuldigt und uns eine Alternative aufzeigt. Statt dessen trafen wir hier auf die Arroganz, von welcher wir auch in den anderen Beiträgen lesen konnten.

Gast am 10 Jan 2014 09:27:00

Ich hätte das Fahrzeug auch sofort verkauft, die Absage allerdings telefonisch erledigt.

Nur Bares ist Wahres!!

Gast am 10 Jan 2014 09:30:49

.

buccaneer am 10 Jan 2014 09:38:27

Stephan das mag ja aus Sicht des Verkäufers Sinn machen
... ich frage mich gerade, dann ist doch eine Reservierung nichts verlässliches,
selbst wenn sie von einem seriösen (hanseatischen) Kaufmann ist :(

Gast am 10 Jan 2014 09:39:14

Stimmt!!!

Gast am 10 Jan 2014 09:44:03

ich hätte auch verkauft, wer weiß kommen die Reservierenden zum Termin?

Anzeige vom Forum


Gast am 10 Jan 2014 09:46:21

Das Zauberwort bei Angeboten heißt "freibleibend".

aus Kehl,
Horst

mantishrimp am 10 Jan 2014 09:56:16

Hallo,


eine Anzahlung hätte Verlässlichkeit gebracht...
Ich kann den Händler verstehen, er hat vermutlich schon sehr oft und vergeblich auf Kunden gewartet die ein Fahrzeug "reserviert" haben....

buccaneer am 10 Jan 2014 13:43:45

ergo ist eine Reservierung nichts wert ( kein Wunder, wenn Nichteinhaltung ein schlechtes Image bringt)
... soviel zu Erwartungen, Dienstleistungswüste, ehrbaren Umgang von Geschäftspartnern untereinander ect.

ich halte mich immer noch an gemachte Zusagen und erwarte das auch von meinem Gegenüber
(wahrscheinlich bin ich eine aussterbende, altmodische Spezie)
.... wünsche Euch immer verständnissvolle Geschäftsabläufe :)

hirse am 10 Jan 2014 14:23:14

Ich würde als Händler Reservierungen nur bei bekannten Kunden machen lassen. Die Ware WoMo geht einfach zu selten über den Tisch, als dass ich mir einen Verkauf entgehen lasse.
Ob eine Reservierungsgebühr einem Händler viel weiter hilft kann ich nicht beurteilen.
Es wird einfach zu häufig sein, dass potentielle Kunden einfach ein Fahrzeug reservieren und nie wieder gesehen werden. Es ist für den Verkäufer unendlich schwierig zu entscheiden, wieviel Potential ein Kunde wirklich hat.
Steht jetzt ein Kunde mit Geld vor mir und sagt jetzt oder nie, dann würde ich in der Situation vermutlich ähnlich handeln wie der Händler. Ich kann deinen Ärger aber verstehen.

Wenn ich mir ansehe, wie lange teilweise Gebrauchte bei Händlern rumstehen, hat sich der Händler gedacht, dass die Situation sowieso nie eintritt, dass der Wagen noch am Wochenende verkauft wird. Es gab keinen ihm bekannten ernsthaften Interessenten und meistens wird vermutlich nicht direkt ohne Vorahnung eine solche Ausgabe getätigt.

Kleverer vom Verkäufer wäre gewesen, zu sagen, er kann nicht reservieren, aber ich informiere Sie, falls der Wagen verkauft wird, damit sie nicht unnötig vorbei kommen müssen. Dann wäre die Situation für alle Beteiligten klar gewesen. Du hättest zwar auch kein WoMo, aber ein besseres Verhältnis zum Verkäufer.

/carsten

edcste am 15 Jan 2014 00:46:30

Ich finde es sehr schade wie hier viele reagieren. Bei uns zählt noch das Wort und das erwarten wir auch von unserem Gegenüber.
Wenn ich mir hier die Kommentare durchsehe, so hört anscheinend bei den meisten die Ehre auf, sobald sie Geld wittern.
Meine Ansicht ist, dass wenn ich mein Wort nicht halte, ich es auch nicht geben kann.
Leute, welche Werte vermittelt Ihr Euren Kindern?!

Der Händler hätte auch die Möglichkeit gehabt den anderen Kunden zumindest so lange zu vertrösten bis wir in Ansbach gewesen wären. Wenn er hopp oder top gesagt hätte, hätten wir uns ins Auto gesetzt und wären hingefahren. Das hätte eine gute Stunde gedauert. Anzahlung von Samstag um zehn bis Sonntag Nachmittag wäre auch nicht gegangen. Wir reden hier von nur einem Tag.
Außerdem hätten wir wenigstens eine Entschuldigung erwartet, dass wäre das mindeste gewesen!

peggy06 am 13 Jun 2014 14:35:01

Ich muss jetzt auch mal was dazu schreiben, weil ich sooooo sauer bin! Wir haben auf der Messe ein WoMo von Freizeitwelt Nagel gekauft. War angeblich Alles ganz easy, bis wir das Fahrzeug dann abholen wollten. Nach dem Motto - Kunde ist König bis er bezahlt hat! Abholtermin hat Wochen gedauert, danach haben Teile, welche im Auftrag schriftlich fixiert waren, gefehlt. Diese wurden über Wochen nicht nachgeliefert.......auf Nachfrage erhielt man keinen Rückruf, nur unfreundliche Aussagen wie z.B. ist nicht meine Abteilung, muss sich wer anders drum kümmern, rufen Sie halt später nochmal an..........Sowas gibt es doch nicht. Die Leute dort sind anscheinend völlig überarbeitet. Ich würde dort nie mehr kaufen, werde auch zu keinem Service mehr dorthin gehen und kann jedem nur raten wirklich erst bei Abholung mit Bargeld zu erscheinen. Dann kann man noch einen Teil des Geldes zurück behalten. Vielleicht hilft das ja......

georgklemm am 28 Okt 2014 19:59:04

Ich wollte mir ein neues Wohnmobil bei der Fa. Nagel kaufen. (ich habe dort schon ein neues und zwei gebrauchte gekauft). Um eine Verhandlungsbasis zu haben, habe ich mir bei der Firma Dietz in Ebern ein Angebot eingeholt. Ich erklärte dort den sehr freundlichen Verkäufer, Herrn Uhlenhut, dass es mich nicht interresiere, wieviel er für mein Altfahrzeug giebt, oder was ich für das Neufahrzeug für einen Rabett erhalt, sondern mich interessiert nur wieviel ich aufzuzahlen habe. Ich erklärte welches Wohnmobil ich haben möchte, mit welchem Motor und welchem Zubehör es ausgestattet sein soll. Nachdem Herr Uhlenhut und der Werkstattmeister, Herr Beierlieb, mein Altfahrzeug begutachtet haben, rechnete Herr Uhlenhut noch eine kurze Zeit und erklärte mir, der Aufzahlungsbetrag wäre 10.000 €. Ich sagte dann, ich werde mit meiner Frau noch sprechen und melde mich am nächsten Tag wieder bei ihm.
Ich fuhr anschließend nach Ansbach zur Firma Nagel, dort erklärte ich den Verkäufer, Herrn Mauerer, das gleiche wie in Ebern Herrn Uhlenhut. Mein Altfahrzeug war dort bekannt, denn ich habe es dort gekauft und war dort auch öfters in der Werkstatt. Nach etlicher Zeit sagte der Verkäufer, er könne mir jetzt kein Angebot machen , er müsse erst mit dem Chef reden, der nicht anwesend war, er werde mich noch heute anrufen. Nebenbei fragte er mich, wiefiel ich mir vorstelle aufzuzahlen. Ich sagte ich stelle mir zwischen 10.000 - 12.000 € vor. (Ich dachte die Firma fordert 12.000 € und ich biete 10.000 € sodaß wir uns bei 11.000 € treffenkönnten. Ich wäre bereit gewesen in Ansbach 11.000 € zu bezahlen, denn ich wohne in der Nähe von Ansbach und hätte den weiten Weg nach Ebern nicht.) Nachmittags rief mich Herr Maurer an und sagte " wir müssten mehr als das doppelte nehmen " Ich sagte Ihn, er soll die Angelegenheit vergessen, ich kaufe mein neues Wohnmobil wo anders.
Die Firma Nagel ging wahrscheinlich davon aus, daß ich bereit sein könnte, 12.000 € zu zahlen, das doppelte wären dann also 24.000 € und mehr wären wahrscheinlich 25.000 € gewesen, es wären somit vermutlich 15.000 € mehr gewesen als ich in Ebern bei der Firma Dietz bezahlt habe. Mit der Firma Dietz habe ich nur gute Erfahrungen gemacht und die Firma Nagel sieht mich nie wieder.

ichsehnix am 28 Okt 2014 20:37:58

:?: :? :?:

gespeert am 26 Dez 2014 20:37:30

Aus gegebenem Anlaß (Fa. Nagel zieht an neuen Standort an die B13 bei Claffheim, alter Standort war gegenüber Mediamarkt sehr eng und klein),
diese Info.
Anfang 2015 soll es dann so weit sein. Aktuell wird noch am neuen Standort gewerkelt, aber viele Fahrzeuge stehen schon auf dem Platz.

Wahrsch. gibt es dann auch ein Eröffnungsfest, also "stay tuned".

knausilein am 26 Dez 2014 21:09:23

Wir waren dieses Jahr dort und wollten ein 1Jahr altes WoMo kaufen und auch eigentlich sofort mitnehmen. Abgesehen davon, dass die Matratzen zum ekeln schmutzig waren, hörte der Verkäufer nicht zu und beantworte Fragen nicht, oder sehr unwillig und unwirsch. Mit anderen Worten, wir empfanden ihn als unfreundlich und als eine Sorte von Verkäufern, welche im allgemeinen nicht gut ankommen. Da es in D aber noch mehr Händler gibt, sind wir dann gleich weiter gefahren und haben das gleiche WoMo Modell bei einem anderen Händler gekauft, obwohl noch ein paar hundert Kilometer Wegstrecke, dazu kamen. Der Verkäufer dort war dann das genaue Gegenteil und das Fahrzeug war perfekt hergerichtet. Wir hatten diesen Verkäufer genau wie den Anderen natürlich über unser Kommen unterrichtet, daher hatten beide die gleichen Bedingungen. Nur im zweiten Fahrzeug war übrigens die Heizung an diesem kalten Tag am laufen. So konnten wir ganz gemütlich alles inspizieren.

berny2 am 27 Dez 2014 00:18:35

Mich würde doch mal interessieren, ob die Firma Nagel in diesem Forum mitliest...

wolfherm am 27 Dez 2014 00:31:23

berny2 hat geschrieben:Mich würde doch mal interessieren, ob die Firma Nagel in diesem Forum mitliest...



Viele Firmen lesen im Internet mit. Wo erfährt man sonst so viel und so günstig. Ansonsten müsste man für ganz viel Geld eine Kundenbefragung machen......

berny2 am 27 Dez 2014 13:16:37

wolfherm hat geschrieben:Viele Firmen lesen im Internet mit. Wo erfährt man sonst so viel und so günstig. Ansonsten müsste man für ganz viel Geld eine Kundenbefragung machen......

Aber gemäss deutschem Selbstverständnis werden von ausserhalb keine Lehren angenommen.
Mir egal, auch mich sehen die nie wieder. Andere Mütter haben auch nette Töchter...

Thor65 am 16 Aug 2015 11:06:42

Hallo

Ich bin zwar hier Neu aber Lese Regelmässig eure Beiträge
Letzte Woche Donnerstag war ich bei Freizeit Welt Nagel um mein 3 Jahre altes Wohnmobil waschen zu Lassen da er ja Speziell für Wohnmobile eine Waschanlage hat gut gesagt getan als ich Nachschaute Sah ich das die Person mit nen billigen W5 Reiniger von Aldi und nen vergammelten Küchenschwamm W.mobil reinigte ich war Stink Sauer und sagte dies auch und der Hammer war dann als er mit nen Bremsenreiniger Versuchte die Fliegen vom Lack zu entfernen EINMAL UND NIE WIEDER
Habt ihr Ähnliche Erfahrungen bei Nagel gemacht


weser13 am 16 Aug 2015 14:36:38

Es lohnt sich nicht, auf diesen Beitrag zu reagieren.

aus NI

Waldi am 16 Aug 2015 18:03:23

Weser 13

Wo du Recht hast hast du Recht :mrgreen: :stumm:

Grüßle Waldi

berny2 am 16 Aug 2015 18:07:46

Waldi hat geschrieben:Weser 13
Wo du Recht hast hast du Recht :mrgreen: :stumm:
Grüßle Waldi

Ja, richtig, wo er recht hat, hat er recht. :idea:

Thor65 am 17 Aug 2015 08:44:59

Warum Lohnt es Sich nicht darauf zu reagieren ? Sind den 40 Euro nicht viel Geld führs Waschen ? abgesehen von den Bremenreiniger ?
Was muss den Eurer Meinung nach geschehen das Jemand darauf Reagiert ?

Birdman am 17 Aug 2015 09:17:04

Thor65 hat geschrieben:Warum Lohnt es Sich nicht darauf zu reagieren ?

Weil Erstbeiträge kurz nach der Anmeldung, deren Inhalt lediglich aus einer Negativ- oder allzu Positivbewertung eines Händlers/Anbieters bestehen, immer etwas suspekt sind. :roll:

Thor65 am 17 Aug 2015 09:32:59

Ok da geb ich euch recht aber denkt ihr mir wäre es nicht Lieber gewesen das Sie es gleich anständig gemacht hätten so musste ich nochmal nach Aurach zu ner LKW Waschanlage fahren u. Nochmal Löhnen


rainer2 am 17 Aug 2015 19:33:35

ich hab die Werbung von der tollen Waschanlage auch gelesen. Wenn ich mal überhaupt keinen Bock habe mein Wohnmobil zu waschen werden ich zum Nagel fahren und mir das ansehen - und euch berichten

Tuffner am 06 Nov 2016 15:49:37

Haben dort ein Womo gekauf. Erstmal ganz zufrieden gewesen, bis wir dann beim Putzen mal aufs Dach geschaut haben. Oh Schreck, die hatten uns einen Hagelschaden verkauft. Haben das ganze Programm durch, Sachverständiger, Anwalt etc. Fa. Nagel hat zur Rückabwicklung
zugestimmt, doch an eine Bezahlung trotz mehrmaligen Hinweis, nicht zu denken. Bis wir dann auch gedroht hatten, zur Polizei zu gehen,
wegen Anstiftung zum Betrug. Da haben Sie das Fahrzeug dann gegen Bares abgeholt. Haben das Fahrzeug gern gefahren, werden uns wieder einen Knaus holen, aber nicht bei Fa. Nagel.

elantheju am 16 Jun 2017 11:24:31

Ich kann mich den negativen Kommentaren absolut nicht anschliessen. Ich habe bei Nagel eine super Beratung gehabt. Auch als nach einiger Zeit Mängel an dem 3 Jahre alten Wohnmobil auftraten, wurde ich freundlich und zuvorkommend behandelt. Leider liessen sich die Mängel nicht alle sofort beheben und als man feststellte, das dieses ein längerer Prozess werden könnte, hat man nach einem halben Jahr das Fahrzeug zum vollen Kaufpreis zurückgenommen.Und auch dieser Vorgang war ohne ein böses Wort, absolut freundlich und zuvorkommend abgewickelt worden.Ich kann nur sagen, Daumen hoch und noch einmal Danke für die unkomplizierte Abwicklung.

berny2 am 16 Jun 2017 13:43:56

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden. Das unvollständige Zitat wurde entfernt.



Komisch, dass solche überschenglich positive Rezensionen immer von neuen Usern kommen... :roll:

randy683 am 25 Mai 2020 11:13:57

Hallo, ich bin hier ein neues Mitglied

Meine Erfahrungen bei Freizeit Nagel sind leider sehr gemischt.
Auf der Messe in Stuttgart wurde ich perfekt und vertrauensvoll durch den Prokuristen beraten und habe dort ein Wohnmobil bestellt.
Der faire Preis und die hervorragende Beratung haben mich überzeugt.
Die Auslieferung verlief sehr gut, alles Bestens.
Nach der ersten größeren Reise habe ich eine Mängelliste mit der Bitte um Behebung an den Service von Freizeit Nagel gesendet.
Nach vier Mails habe ich mich an die Geschäftsführung und den Prokuristen gewendet - keine Reaktion.
Bei meinem ersten Anruf und wurde ich vertröstet - ich werde zurück gerufen. Das gleiche Spiel beim zweiten Anruf.
Danach wurde mir ein Termin in 5 Monaten genannt. Auf massiven Druck, bis hin zur Drohung den Vorgang einem Anwalt zu übergeben wurden dann doch die Schäden (leider nur 14 von 18 Mängeln) behoben. Im Gespräch mit dem Servicetechniker wurde mir bestätigt, dass die meisten Reparaturen/Mängelbeseitigungen bereits über Anwalt abgewickelt werden. (Ich habe das Wohnmobil gekauft um Spaß damit zu haben und nicht um zu streiten)
Nach Abschluss des Kaufvertrages wurde ich zum Bittsteller.
Versprochene Rückrufe blieben fast immer aus.
Die Mängelbeseitigung am neuen Wohnmobil lief sehr schleppend.
Leider ist bei mir der Eindruck hängen geblieben - Der Kunde ist König bis der Kaufvertrag unterschrieben ist

Ich habe den nächsten Termin in 4 Wochen und bin auf die Behebung der noch immer offenen Mängel gespannt.
Gruß
Roland

Torsti5 am 26 Mai 2020 23:13:58

randy683 hat geschrieben:Nach Abschluss des Kaufvertrages wurde ich zum Bittsteller.
Versprochene Rückrufe blieben fast immer aus.
Die Mängelbeseitigung am neuen Wohnmobil lief sehr schleppend.
Leider ist bei mir der Eindruck hängen geblieben - Der Kunde ist König bis der Kaufvertrag unterschrieben ist

oland


Diese Vorgehensweise ist dort an der Tagesordnung. Hatte ich dort selbst mehrfach erlebt.

Grüße


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Massgeschneiderte Sitzbezüge
Nicht erlaubt? Aufblasbares Vorzelt auf SP am Wohnmobil
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt