Dometic
luftfederung

Reisebericht Ostsee Travemünde bis zum Salzhaff im Dezember


Julia10 am 05 Jan 2014 17:44:47

Wer fährt schon im Dezember an die Ostssee, muss ich mir anhören, als ich mein Reiseziel bekannt gebe. Ich fahre gerne ans Meer, zu jeder Jahreszeit und es wundert mich, wie viele Wohnmobilisten, aber auch andere Touristen die Ferienorte bevölkern.

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und „leider“ muss (darf) ich meinen Resturlaub nehmen. 14 Tage über Weihnachten uns Sylvester. Ich plane (mal wieder) ans Meer zu fahren und zwar an die Ostsee.
Ich denke so an den Bereich zwischen Travemünde und dem Darß. Die erste Station wird Lüneburg sein, dann Travemünde. So viel steht schon mal fest.

Bei zunächst trübem Wetter fahre ich morgens los. Der Wettergott hat ein Einsehen und schickt ein wenig Sonne.



Und dann setzt er noch einen drauf, die Sonnne scheint, der Himmel leuchtet tiefblau, die Autobahn ist leergeräumt.



Von der A2 aus gehts weiter auf der Landstraße nach Lüneburg. Die Alleen sind zu jeder Jahreszeit sehenswert. Ich genieße die Fahrt, zumal mir kaum Fahrzeuge entgegen kommen.



Am frühen Nachmittag komme ich in Lüneburg an und parke auf dem Stellplatz am Bargenturm.
--> Link Der Platz ist gut besucht, aber es fndet sich noch ein Plätzchen. Strom kostet hier überigens 2 Euro und der Automat nimmt auch nur zwei Euro Stücke.



Ich war schon häufig in Lüneburg und mache einen kleinen Spaziergang durch die Altstadt.



In der Waagestraße in Lüneburg kann man eine Besonderheit besichtigen: Das schwangere Haus.
Die bauchige Form der Hauswand entstand durch Aufnahme von Feuchtigkeit.
Die Steine des Hauses sind aus Gipsmörtel vom Lüneburger Kalkberg, der eigentlich Gipsberg heissen müsste, gebrannt. Da die Lüneburger beim Brennen der Ziegel wohl etwas zu fleißig waren, wurden diese Ziegel "totgebrannt". Dieser zu stark gebrannte Gips hat die Eigenschaft, im Laufe der Zeit viel Feuchtigkeit aufzunehmen und sich damit aus zu dehnen. Es ist übrigens ein Gerücht, dass das Berühren dieser Wand Paaren, die sich Kinder wünschen, Glück bringt. Trotzdem ist die Wand eine Attraktion besonders für junge Paare.
Direkt neben dem "schwangeren Haus" befindet sich das Geburtshaus des Komponisten Johann Abraham Peter Schulz. Er ist der Urheber von bekannten Melodien, wie "Der Mond ist aufgegangen" und "Ihr Kinderlein kommet". Eine Gedenktafel am Haus erinnert heute an den Komponisten.



Der Weihnachtsmarkt lockt und einen kleiner Punsch (oder auch 2) gönne ich mir.

Am nächsten Morgen geht es weiter nach Travmünde. Es ist diesig, feucht und warm, schätze mal so 12 Grad. Unangenehme Luft :!:

Ich stehe gerne am Kowitzberg, weil es dort nicht so eng ist und der Weg ins Örtchen ist ein schöner Spaziergang.

Zunächst stehen wir mit 5 Fahrzeugen schön verteilt auf dem Platz, später kommen einige wenige hinzu.



Der Himmel klart auf, es bleibt warm und die Sicht wird besser.



Ohne Leuchttürme geht es nicht, daher hier der Leuchtturm von Travemünde, zwar nicht mehr in Betrieb, aber ein technisches Kulturdenkmal. 1535 wurde der erste Leuchtturm in Betrieb genommen, zunächst mit einem simplen Holzfeuer auf dem Turm, später wurde es durch Handöllampen mit vergoldeten Hohlspiegeln ersetzt.
142 Stufen müssen erklommen werden um in die oberste Etage zu gelangen


Bei guter Sicht läßt es sich auch im Dunkeln gut fotografieren.



Fortsetzung folgt, die fotos lassen sich nur seeeeehr langsam hochladen.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Julia10 am 05 Jan 2014 18:15:52

2 Tage Travemünde, dann fahre ich weiter Richtung Wohlenberg.

Es ist nebelig, noch immer sehr feucht und irgendwie ungemütlich.




Es kann ja nur besser werden und langsam löst sich der dicke Neben auf und taucht die Landschaft in eine warmes Licht.



Ok, so richtig aufgelöst hat es sich noch nicht, gibt sich allerdings alle Mühe.



Pause am Wohlenberger Strand mit einem inzwischen offen Blick auf die "Weiße Wieck" von Boltenhagen, dem neuen Hafenbereich mit Welnesshotel usw.

Zwei Angler sorgen für die notwendigen Köder. Sie stampfen mit den Stöcken auf den Boden und die Würmer kommen aus ihren Verstecken. Mit dem Käscher werden sie dann eingefangen. Schwäne zeigen reges Interesse, ihre Hälse sind nicht lang genug, um an die Delikatessen zu gelangen



Nun wird es wirklich heller. Die Sonne hat gegen den Nebel gesiegt. Wunderschöne Lichtspiele!






Kleine, recht alte Kirchen stehen auf Hügeln, die Friedhöfe liegen hier noch um die Kirche herum. Teilweise mit recht alten Grabsteinen.





Wismar durchfahre ich heute mal ausnahmsweise. Das Wetter ist noch immer wunderschön und ich möchte ans Salzhaff.



Es wird langsam dunkel und ich übernachte irgendwo dierekt am Haff

womokater am 05 Jan 2014 18:23:59

Danke Julia, ich erfreue mich jedesmal an deinen wunderschönen Fotos und ausführlichen Reiseberichten.
Mach bitte weiter so.

Julia10 am 05 Jan 2014 18:55:06

Wo war ich, ach ja, am Salzhaff. Wetter wird im Laufe des Tages wieder trüber und somit auch die Fotos nicht mehr so klar.



Die Mühle oberhalb des Salzhaffs. Von hier aus hat man bei klarer Sicht einen weiten Blick bis zur Insel Poel.




Warnemünde ist mein nächstes Ziel. Es gibt dort einen Leuchtturm :D Seit schon mal vorgewarnt.



Mit der Fähre geht es zunächst einmal zur "Hohen Düne". Es ist kalt inzwischen, sehr windig aber super und ich möchte an den Strand.



Vo der Fähre aus schaut man weit in die Warne Mündung hinein, auf den Womo Stellplatz und das Ressort Hohe Düne.





Große Schiffe haben Vorfahrt, also müssen wir warten. Die Fähre fährt übrigens regelmäßig in kurzer Taktung. Nachts im Stundentakt.
Die Strömung ist sehr stark und die Fähre treibt leicht ab.



Der Wohnmobilstellplatz von der Wasserseite aus gesehen. Überigens, die Mittelmole wird neu befestigt und soll dan bebaut werden. Somit wird der Stellplatz in absehbarer Zeit geschlossen.
Schön ist er nicht, aber die Sicht und die Lage sind schon etwas besonders.

--> Link





Warnemünde (mit Leuchttrum :D )von der anderen Flusseite aus gesehen.



Muscheln wohin das Auge schweift. Das Meer richt hier besonders gut nach Meer, denn hier ist ein breiter Streifen Miesmuscheln angeschwemmt worden.

Hier ein besonders schönes Exemplar.




Muschlsammler werden hier schnell pfündig.


Fortsetzung folgt :!: .

eijden am 05 Jan 2014 21:12:38

Hallo Julia,
Tolle Fotos und einfach ein richtig guter Bericht, finde ich! Anhand deines Berichtes kann man gut nachvollziehen, dass man nicht nur in den Sommermonaten eine erholsame Zeit an der Küste verbringen kann :)

bonjourelfie am 05 Jan 2014 21:27:50

Danke Julia,

ich bin auch so gerne in dieser Gegend und freu mich über deine wunderschönen Fotos.

LGElfie

Anne42 am 05 Jan 2014 21:55:16

ein sehr stimmungsvoller Bericht mit wunderschönen Fotos, vielen Dank!!!!!

Skyteam1 am 05 Jan 2014 22:16:42

Reisebericht ist wirklich schön aber die Fotos sind so sehr stimmungsvoll. Man sieht an diesem Trip, daß Meer kann auch zu anderen Zeiten als Sommer schön sein.
Vielen Dank für diesen virituelle Reise.

Julia10 am 05 Jan 2014 22:18:38

Der Parkplatz an der "Hohen Düne" kostet im Winter 2 Euro pro Tag. Ein Übernachtungsverbot habe ich nicht gesehen.
Der Platz liegt kurz hinter der Fähre. Im Sommer ist es hier sehr voll, auch wegen des Klettergartens, der direkt angrenzt.



Der kilometerlange Sandstrand ist mit Dünen umsäumt.




Am Abend setzte ich mit der Fähre über und übernachte in Warnemünde. Das letzte, recht keine Kreuzfahrtschiff hat für dieses Jahr angelegt.

Hier ein Blick vom Stellplatz aus auf den riesigen Hotelkomplex mit Jachthafen usw.



Noch ein kleiner Abendspaziergang durch Warnemünde bei eisig kaltem Wind.




Der Leuchttrumd darf dabei natürlich nicht fehlen. Er ist von 1898 und hier darf man 135 Stufen klettern, um den Turm zu ersteigen.
Nich bis 1978 gab es hier einen Leuchtturmwärter. Erst dan wurde er automatisiert. Das Leuchtfeuer strahlt 24 Seemeilen aufs Meer hinaus




Wow, die Bilder werden so schnell hocheladen, komme mit dem Schreiben nicht nach. :)



Warnemünde am nächsten Morgen. Es ist grau und nieselig :!: Aber das Örtchen ist ein Schmuckstück :!:

Das Heimatmuseum, leider geschlossen :!:






Am Wasserkloh kommt man nicht vorbei.





Die Hafeneinfahrt von Warnemünde.



Die kühle Schöne reckt sich in den Himmel.



Wie man sieht, wird es diesiger und es beginnt kräftig zu Nieseln. Gerade das richtige etter für eine Hafenrundfahrt. Hier also Warnemünde vom Wasser aus gesehen.



Englische Passagiere wohnen auf dem Kreuzfahrtschiff.



Platz für etwa 300 Passagiere.
Da das Schiff am Kai anlegen kann, werden die Zubringerboote heute nur gewartet.



Fortsetzung folgt :!: :

Julia10 am 05 Jan 2014 22:51:19

Im Hafen haben sich etliche Firmen mit neuester Technik und inzwischen guter Auftragslage angesiedelt, wie zum Beispiel eine Firma, die Kräne für Schiffe und Häfen baut.



Natrülich darf der Leuchtturm von See aus gesehen nicht fehlen.



Auch ein wetterbedingter, nicht so schöner Tag kann stimmungsvoll enden.



Am nächsten Morgen strahlt die Sonne, es ist sehr kalt nach einer frostigen Nacht.





Warnemündes kleine gemütliche und weihnachtlich geschmückte Kirche.



Neben den vielen kleinen Gässchen, stehen an einigen Straßenzügen hochherrschaftliche, hervorragned instand gesetzte Villen, deren Besitzer sich gerne ins weihnachlich geschmückte Wohnzimmer schauen lassen.



Am nächsten Tag fahre ich zu Insel Poel auf den Stellplatz in Timmendorf. Es stehen wenige Wohnmobile dort. Strom und Entsorgung ist möglich, Wasser kann man in kleinen Mengen am Kiosk erhalten. Die Duschen sind geschlossen!
Macht nichts, es ist ruhig und überschauber hier.



Die Sage berichtet, wie Timmendorf eschaffen wurde.









Habe den Server zu früh gelobt, es dauert wieder ewig, bis die Bilder geladen werde. Ich berichte morgen weiter.

vadda am 06 Jan 2014 00:33:20

...Ich berichte morgen weiter...


Darum bitte ich auch, Julia. Ein Bericht, gespickt mit wunderscönen Bildern - so liebe ich es.

Herzlichen Dank,
Klaus

karlo56 am 06 Jan 2014 00:48:34

Hallo Julia, :tach:
die Ostsee, das ist auch unser bevorzugtes Reiseziel. Obwohl wir als Küstenbewohner nur 3km von der Nordsee entfernt wohnen lieben wir SH und MVP. Wahrscheinlich, weil immer Wasser da ist. Obwohl, die letzten Tage an der Nordsee,
bei Ebbe mit dem Hund am Strand, das war Entspannung pur. Mit der richtigen Kleidung kann man an Deutschlands Küsten einen
tollen Urlaub, selbst in tiefstem Winter erleben. Deine schönen Fotos bestätigen das in beeindruckender Weise.
Danke dafür :D

kitally am 06 Jan 2014 07:56:18

Wunderbar Julia, schöner Bericht. :)

Julia10 am 06 Jan 2014 17:55:32

Die Reise geht weiter :!:

Zur Zeit kommen viel Tagestouristen nach Timmendorf, um einen Strandspaziergang zu machen, Drachen steigen zu lassen oder einfach nur zu relaxen.



Der Leuchtturm in Timmendorf ist 1872 in Betrieb gegangen wurde 1931 aufgestockt und mit einer Außentreppe versehen. Ab 1978 kam die Umstellung auf eine Lichtautomatik. Bis dahin gab es auch hier enen Leuchtturmwärter. Der Leuchtturm ist auch heute noch in Betrieb.







Der Friedhof liegt um die Kirche herum und ist erstaunlich grün für diese Jahreszeit.







Gegen Abend ziehen dunkle Wolken auf, der Wind frischt auf und es wird sehr kalt. Schal und Handschuhe sind Pflicht.



Möwen lassen sich vom Wind tragen und warten auf die Fischer, die mit Ihrem Fang zurückkehren, um sich an den Resten gütlich zu tun.






Am nächsten Tag steht ein Ausflug nach

an. Ich wollte eigenlich mit dem Fahrrad fahren, aber es ist mir zu kalt. Daher nehme ich den stündlich fahrenden Bus.

Die Sonne scheint und es steht einem Spaziergang durch Kirchdorf nichts im Wege.

Im Hafen liegen noch einige Schiffe, die Ausflugsschiffe fahren allerdings nur an den Wochenenden.



Die Kirche liegt geschützt hinter Wällen.



Lange Schatten werfen ein Grabkreuz an die Wand der Kirche.




Der Kirchhof ist für diese Jahreszeit erstaunlich grün.



Die Inselgastwirtschaft wirbt mit diesem Slogan.



Auf mein Mittagessen freue ich mich sehr. in einem der Hafenrestaurants bestelle ich mir ein





und eine frische


lecker......


Wenn ein Tag so schön beginnt, kann er nur gut werden.




Dieser Tag ist Wismar gewidmet, wieder mit dem Bus auf dem Hin und Rückwer einen Schlenker über die Insel macht, so das ich mir in Ruhe die Landschaft ansehen kann. Heute bin ich der einzige Fahrgast und kann ein wenig mit dem Busfahrer plaudern.
Ich war schon sehr häufig in Wismar, hier nur einige wenige Eindrücke vom Städchen.





Heilig-Geist Kirche, mitten im Zetrum ist eine der kleineren, besonders hübschen Kirchen mit einem wunderschönen Garten hinter der Kirche und einem imposanten Glockentürmchen.



In einem kleinen Lädchen fand ich dieses Bild aus gefalteten Fröschen.





Kirchtürme sind mit verschiedensten Figuren dekoriert.



Wismar war schon immer eine bedeutende Handelsstadt und es zeugen noch heute die Gewerbeschilder an den Geschäften von der hohen Zunft.

Aber auch in zu Beginn des letzten Jahrunderts warben Geschäftsleute um Kunden und priesen Waren und Dienstleistungen an.





Heute sieht Werbung ganz anders aus.



Mit offenen Augen durch Wismar zu gehen heißt immer wieder neue Eindrücke zu gewinnen.






Im Hafen kann man zu jeder Jahreszeit frisch geräuchterten Fisch erstehen.



Neu restauriertes Lagerhaus im Hafen.



Fortsetzung folgt.

Anne42 am 06 Jan 2014 18:28:19

Julia, ein toller Bericht, vielen vielen Dank, freu mich auf mehr!!!!

Julia10 am 16 Jan 2014 18:05:43

Der Silvesterabend zeigt sich von seiner ganz besonderen Seite mit einem wunderschönen Sonnenuntergang :!:













Silvester auf de Insel Poel ist etwas besonderes :!: Tagsüber Zeit und Ruhe für ausgedehnte Spaziergänge oder Radtouren und an Silvester eine richtig schöne Fete im Hafen.







Das Feuerwerk dauerte fast 45 Minuten und von hier aus konnte man die Silvesterfeuerwerke von Boltenhagen usw. ebenfalls gut beobachten. Lifemusik, Cotailktailbar, ein Schaubäcker mit leckerem und frischem Gebäck.



Von Poel auf fahre ich in Richtung Schwerin. Von weit her ist das restaurierte Schloss zu erkennen.



Die goldene Kuppel wirkt vor dem blauen Himmel besonders imposant.


In Schwerin halte ich mich diesmal nicht besonders lange auf, nehme mir aber vor, beim nächsten Mal den neu gestalteten Bereich um das Schloss herum sowie die Stadt zu besuchen. War vor ca. 10 Jahren das letzte Mal hier und es hat sich vieles zum Positiven hin verändert.

Von Schloss zu Schloss fahre ich nach Ludwigslust.






Von Schloss zu Schloss fahre ich nach Ludwigslust. Es ist später Nachmittag und die Lichtverhältnisse sind nich mehr soooo gut. Es ist später Nachmittag und die Lichtverhältnisse sind nich mehr soooo gut. Beeindrucken ist immer wieder die Fahrt durch die Altstadt. Der Wohnmobilstellplatz liegt direkt am Schloss.



Schloss Ludwigslust wird von den letzten Strahlen der Wintersonne beschienen.



Das kleine Kaffeehaus am Schloss.



Die Kirche, die leider nicht geöffnet war.







Das gut erhaltene und restaurierte Ensamble rund um die Kirche



Der Wohnmobilstellplatz inzwischen mit Entsorgung und Stromsäulen.





Fast fertig, aber nur fast. Fortsetzung folgt.

Julia

BurnerWil am 16 Jan 2014 18:10:58

:daumen2: :daumen2: :daumen2:
Toller Bericht mit schönen Bildern. Ich mag diese Gegend auch sehr gern. Danke fürs mitnehmen :D

Julia10 am 16 Jan 2014 18:26:37

Danke, fahre immer wieder gerne in diese Gegend :!:

Für die Nutzung des Stromanschluss und der Entsorgung sind Münzen erforderlich, die erworben werden müssen.



Der Stellplatz Ludwigslust liegt sehr zentral, das Örtchen ist überschaubar und es gibt viel zu entdecken.



Ich fahre in Richtung Lüneburg, um dort zu übernachten.

Unterwegs sind auf den Feldern noch immer Kraniche zu sehen. Sie scheinen ihre Reise in den warmen Süden noch nicht angetreten zu haben.




Die Kirchen in Lüneburg sind noch prächtig geschmückt und laden zur Besinnung ein.









Ich kann es nicht lassen und besuche in Lüneburg das "Ostpreussenmuseum" nicht ohne zum Schluss noch einen Leuchtturm einzustellen. Er wird eines meiner nächsten Reiseziele werden :)



Mein Urlaub nähert sich dem Ende zu und langsam trete ich, erholt und entspannt den Heimweg an.

Julia

morena am 16 Jan 2014 18:28:49

Super Bericht, bei mir kamen wieder viele Erinnerungen von meiner Reise durch.
Schön war bestimmt für Dich das die Gegend nicht so voll war/ist wie sonst in der Saison ..(Neid ;) )
Von Dir eigestellten Bilder finde ich gut, darf ich fragen mit welcher Camera hast die gemacht?

Julia10 am 16 Jan 2014 18:39:10

Darfst Du, ich fotografiere mit einer Lumix FZ 100 und bin sehr zufrieden.

Hier Flaschenverschlüsse in einem Schaufenster in Lüneburg



Komme recht nah an Gegenstände heran und kann entweder auf Automatik stellen oder manuell arbeiten.



Weckt Erinnerungen an den Frühsommer, der nicht mehr so weit enfernt ist.

Julia

morena am 16 Jan 2014 23:16:17

ja, die Lumix... bin ja so begiesterte Fan von Lumix.
Habe hier noch eine alte Lumix rumliegen es ist die TZ1 mit der lassen sich erstaunlich gute Bilder machen.

Super Bilder hast Du gemacht...

Julia10 am 16 Jan 2014 23:53:54

Deine Lumix ist ein Vorläufer von meinem Modell ? Kenne mich mit den Modellen nicht so gut aus.

Julia

morena am 17 Jan 2014 00:29:53

hei Julia
die FZ 100 ist Welten hinter der TZ 1 ;)
habe die TZ1 nur erwähnt wegen der Nostalgie... war meine erste jetzt ist die kleine Lumix DMC- GX7 mein Begleiter- bin total begeistert was sie so leisten kann .

renle95 am 17 Jan 2014 01:09:29

morena hat geschrieben:ja, die Lumix... bin ja so begiesterte Fan von Lumix



Fotografiere schon Jahre mit der FZ18 und bin noch immer total begeistert.

Julia, danke für diesen schönen Bericht u die herrlichen Bilder.

Anne42 am 17 Jan 2014 10:51:37

Julia, dein Bericht und die Bilder waren große Klasse, vielen Dank, habe wieder viele Anregungen bekommen.

Julia10 am 02 Feb 2014 20:58:51

Danke für Eure Rückmeldungen.

Wenn ich mir die Bilder so anschaue, könnte ich morgen wieder losfahren.
Leider habe ich keinen Urlaub :cry:

Geplant ist aber über Karneval nach Holland zu fahren, natürlich ans Meer, so Richtung Rotterdam.

Julia

Aretousa am 02 Feb 2014 21:14:42

Liebe Julia, ich habe den Bericht erst heute gelesen und somit auch die schönen Bilder jetzt erst gesehen. Hast du klasse gemacht!
Mein Lieblingsbild ist übrigens das mit den beiden Würmer fangenden Anglern und den drei Schwänen.

Julia10 am 02 Feb 2014 21:19:12

Fan ich auch schön, das Foto, wie die Schwäne übers Wasser gleiten und den "Wurmfängern" zusehen. Waren wohl etwas neidisch über deren technische Ausrüstung :D zum "Gründeln"

Julia

Julia10 am 27 Dez 2014 13:41:25

Einige Jahre später, es ist Weinachten und die Wetterbedingungen übel.



Dauerregen über die Weihnachtstage, Regenschirme liegen zerfetzt in den Papierkörben.



In Travmünde schwappt die Ostsee über die Promenade, der kompette Strandbereich ist überschwemmt.




Endlich Platz und Zeit für ein ausgedehnten Shopping. Auch Schwäne haben Weihnachtswünsche :)



Am ersten Weihnachtstag "Lichtblicke." Himmlisches Blau blitzt durch Wolkenlücken und einige Stunden bleibt es trocken.

Julia10 am 27 Dez 2014 13:55:49



Der Wetterfrosch meinte, der Regen und der weiter auffrischende Wind bleibt und er hat recht. Es schüttet wie aus Eimern. Denke schon darüber nach, wieder heim zu fahren.
Am zweiten Weihnachtstag die Wende. Nach einer stürmischen und kalten Nacht ein sonniger, kalter Morgen.



Die Wassermengen sind gefroren, die Türschlösser auf der "Regenseite" meines Mobils auch. super :P :!: :!:

Der Tag bleibt sonnig und richtig kalt. Das Wetter kann so beiben.

Mit der Fähre geht über den Prilwall, Nils Holgerson läßt grüßen.






Ein letzter Blick zum Leuchtturm :!:




Blauer Himmel, blaues Haff.



Julia

Julia10 am 30 Dez 2014 20:39:03

In Wismar haben Witzbolde ein Schild "verschönert" :!:



Es ist bitterkalt und die Eisschollen treiben in den Hafen.



Die Hafeneinfahrt von Wismar-





Die Marienkirche von Wismar ist zum großen Teil restauriert.





Die Wintersonne wirft ihr warmes Licht auf das Gemäuer der Kirche.





Einige Altäre und Steinbilder erstrahlen in neuem Glanz.




Weinn ich in Wismar bin, schaue ich mir gerne die Fortschritte der Renovierungsarbeiten an.






Julia

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Stellplätze in Coswig / bei Wittenberg
Schwarzwald
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt