aqua
hubstuetzen

Bremsscheiben / Radlager vorne erneuern


selbstschrauber am 20 Jan 2014 23:00:42

Bremsscheibenwechsel Transit 2000-2006 2,4 TDE


Leider haben sich die Bremsscheiben bei unserem Wagen "kaputt gestanden" und sahen nach 80tkm so aus:


Vom Verschleiß her wären sie eigentlich noch gut gewesen, aber der Rost war heftig. Es waren nur 0,7mm abgefahren, 2 mm dürfen abgefahren werden. (Neue Bremsscheiben 24,3 mm, Verschleißmaß 22,1 mm).

Update: Ford empfiehlt die Radlager mit zu erneuern, das ist im Prinzip auch sinnvoll, allerdings sind Aus- und Einbau der Radlager nicht ganz einfach, Ford empfiehlt eine Werkstattpresse mit 6t Leistung. wir hatten die Radlager drin gelassen, nach insgesamt 100tkm Laufleistung machten eines jedoch Geräusche.

Hinweis: Nachfolgende Anleitung ist nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Trotzdem keine Haftung für Fehler und wer schraubt, sollte wissen was er tut. Im Zweifel lieber die Werkstatt beauftragen!
Diese Werkzeugausstattung braucht Ihr mindestens:


Stabiler Wagenheber, Unterstellbock, 36er Nuss mit Knebel und kurzer Verlängerung, 18er Nuss, 13er Nuss, 10er Nuss, kurze Verlängerung, Knebel (Gleitgriff) und Rätsche, Torx 50, lange Ausführung, dicker Hammer, Zange, Drahtstück, stabiler Flachmeißel, hitzebeständiges Fett, Rostlöser (WD 40 o.ä.) Schraubenzieher, Hartholzstück oder Dachlattenstück, 10er Gabel/Ringschlüssel Schraubzwinge.

Wer die Radlager miterneuert: Flex, ggfs. Schraubstock, hydraulischer Wagenheber


Wünschenswert wären:
Spezialabzieher für Radnabe von Ford, Drehmomentschlüssel




Damit beginnt Ihr:


1. Abbau der Plastikabdeckung (Radkappe)

2. Entfernen des Splintes und des Sicherungskronenbleches.


3. Anlösen der zentralen Radmutter, 36er Nuss, hohes Drehmoment!

Kronenblech und Splint entfernt
4. Anlösen der Radschrauben

5. 13er Muttern anlösen aber noch nicht ausbauen!

6. Fahrzeug sicher aufbocken, Rad abbauen



Rad abgebaut, Zentralmutter gelöst:


Hier ist der Bremssattel aufgehängt:


7. Zentralmutter vollständig lösen, Mutter und Unterlegscheibe ausbauen. Achsstummel herausziehen.
8. Halter Bremsschlauch losschrauben, ABS-Kabel ausfädeln (13er und 10er Schraube/Mutter)

9.Bremssattel demontieren. dazu zuerst die zwei 13er Schrauben herausdrehen, Bremssattel nach außen schwenken und an Draht an Feder anbinden.


10. Achsstummel aus dem Weg räumen, damit er nicht beschädigt werden kann:




Der Bremsbelagträger



11.die zwei 18er Schrauben des Bremsbelaghalters lösen und ausbauen. Bremsbelaghalter ausbauen und mit den Belägen zu Seite legen:



12.Mit einem 50er Torx , kurzer Verlängerung und Knebel / Rätsche die Torx-Schrauben lösen und ausbauen.


Dabei Radnabe mit geeignetem Eisenstück gegen Mitdrehen gegen den Boden blockieren


Nahaufnahme der Torxschrauben



13.Bis hierhin war es leicht, jetzt kommt der schwierige Teil. Die Bremsscheibe ist an der Radnabe angeschraubt, man kann die Scheibe aber nur ausbauen, wenn man das Radlager mit ausbaut. Dazu gibt es von Ford ein Spezialwerkzeug, was wir aber nicht haben. Mal eine Aufnahme, wie es nun aussieht:


Ford verschraubt nun von vorne einen Spezialabzieher der durch das Radlager durchgeht und dahinter mit einer passenden Abziehscheibe greift. Dann wird das Radlager aus dem Schwenklager gezogen.

Leider sitzt das Radlager oft sehr fest im Schwenklager. Durch Rost ist es wie verschweißt.

Wir haben nun zwischen Schwenklager und Bremsscheibe einen Meißel angesetzt und eingetrieben bzw gehebelt. Dabei darauf achten, dass gleichmäßig gehebelt wird, um das Radlager im Schwenklager nicht zu verkanten. Die Verwendung von viel Rostlöser kann dabei nicht schaden.

Achtung! Auf eigene Gefahr. Es besteht die Gefahr, dass das Radlager bei dieser Ausbaumethode überlastet wird und Schaden nimmt. Allerdings empfiehlt Ford sowieso den Austausch der Radlager bei dieser Gelegenheit. Wer auf Nummer sicher gehen will, wechselt also die Radlager gleich mit bzw. bringt die Radnabe zum auswechseln des Radlagers zu Ford.

Wir haben erst einmal die alten Radlager gelassen. Allerdings ist dies nicht unbedingt empfehlenswert, s.o. das Update.

Hier wird das Hebeln von oben gezeigt, das Holzstück dient als Widerlager:



Endlich, es tut sich was! Ansicht von der Seite (Hinten):


EXKURS: Auf diesem Bild (unten) seht Ihr, was passieren kann: Das Radlager war so fest im Schwenklager festgerostet, dass sich beim Hebeln das Radlager zerstört (geteilt) hat.


Dieses Bild erhielt ich von einem Womokollegen. Danke Bernhard! Hier seht Ihr, wie er das gelöst hat. Er baute sich einen Abzieher. Diesen kann man auch verwenden, um ein noch heiles Radlager auszuziehen.

Seitliche Aufnahme, es funktioniert. (dieser Abzieher ist von der Funktionsweise dem von Ford sehr ähnlich) Ihr müsst Euch nur Radnabe und Bremsscheibe dazudenken.




So, es löst sich endlich.

So sieht es aus, wenn sich Radnabe und Schwenklager trennen:


Das Schwenklager in der Nahaufnahme:

14. Ab jetzt wird es wieder leicht. Nun die 13er Schrauben der Bremsscheibe von der Nabe abschrauben. Ford meint, man brauche eine Werkstattpresse um Bremsscheibe und Nabe zu trennen. Ein dicker Hammer tut es auch, auf die Bremsscheibe schlagen. (Geht natürlich nur, wenn die Bremsscheiben Schrott sind)

Unten: Endlich getrennt! Gut zu sehen auch Nabe und Radlager


Wer jetzt die Radlager erneuern möchte (meine Empfehlung) liest unter Nr. 30 weiter!
Neue Bremsscheiben mit alten vergleichen, Passgenauigkeit?


15. Rost vom Schwenklager / aus dem Sitz des Radlagers im Schwenklager schleifen. Rost von der Radnabe / Träger des Radlagers schleifen. Alle Teile auf Beschädigungen untersuchen.
Nur ein Zwischenbild vom Entrosten des Schwenklagers:



16. Neue Bremsscheiben mit den 13er Schrauben locker anschrauben.

17. Schwenklagergehäuse und Sitz des Radlagers dünn mit hitzebeständigem Fett einstreichen.

18. Nabe zusammen mit Bremsscheibe in Schwenklager stecken, mit 50er Torx diagonal anschrauben. 53 Nm Drehmoment.

19.Antriebswellenstummel (ABS) wieder einstecken, Zentralmutter gut festziehen.
20.Bremsbelagträger reinigen, alte Bremsbeläge ausbauen, Führungen der Bremsbeläge gut reinigen. Neue Bremsbeläge einbauen. Bremsbelagträger an Schwenklager anschrauben (175 Nm)

Schaut schon mal gut aus, oder?




21. Bremskolben mit Schraubzwinge zurückdrücken. Achtung! Langsam arbeiten, die Bremsflüssigkeit muss zurück gedrückt werden. Dabei Vorratsbehälter Hauptbremszylinder beobachten, dass der nicht überläuft. Ford hat nat. wieder ein Spezialwerkzeug, aber mit der Schraubzwinge gehts auch gut.



Hier sind die Kolben zurückgedrückt:


22. Bremssattel wieder montieren, zwei 13er Schrauben. (53Nm) Die obere muss erneuert werden und liegt neuen Bremsbelägen normalerweise bei.
23.Bremsscheibe fest montieren (13er Schrauben) 50Nm

24.Halteblech Bremsschlauch montieren,(8Nm) ABS-Kabel einhängen

25. Alle Schrauben auf Drehmoment konrollieren, außer Zentralmutter. Radnabe ein paar mal durchdrehen.

Rad montieren, Fahrzeug ablassen

26. Zentralmutter mit 400 Nm festziehen und

27 WICHTIG Bremspedal ein paar mal kräftig betätigen vor der ersten Fahrt, damit sich die Beläge setzen bzw die Kolben einstellen.

28. Kronenblech und Sicherungssplint montieren. Radkappe montieren. Vorsichtige Probefahrt durchführen.

Lieber jede Schraubverbindung 2x kontrollieren, als einmal zuwenig.
29. weitere Hinweise:
Das englischsprachige Manual behauptet sämtliche Schrauben und Unterlegscheiben müssten erneuert werden. Dies ist m.E. nicht nötig, wer auf sicher gehen möchte, kann dies aber tun.Nach meinem Wissen müssen nur die obere der 13er Schrauben des Bremssattels und der Sicherungssplint erneuert werden

Bei dieser Anleitung gehen wir davon aus, dass die Bremsscheiben Schrott sind. Sollen sie wiederverwendet werden, ist der Ausbau mit dem Spezialbzieher von Ford vorzunehmen, da sie durch die Meißelmethode / abschlagen von der Radnabe mit dem Hammer wohl Schaden nehmen werden

Bremsscheiben nur mit neuen Bremsbelägen verbauen und immer beide Seiten zusammen erneuern!

Gut ist es bestimmt auch, die Radlager mit zu erneuern.

Neue Beläge und Scheiben müssen eingefahren werden. Die ersten 1000 km daher keine Gewalt- oder Dauerbremsungen.

Die größte Herausforderung ist sicher das Auspressen des Radlagers aus dem Schwenklager, da man in der Regel das Spezialwerkzeug nicht haben wird. Auch die benötigte 36er Nuss und lange 50er Torx musste ich mir erst besorgen. Alles andere ist für einigermaßen begabte und erfahrene Schrauber relativ leicht. Viel Erfolg! Wenn diese Anleitung für jemanden hilfreich war, würde ich mich über ein Danke im Gästebuch freuen.

Der selbstgebaute Abzieher von Bernhard.


30. Radlager erneuern:

Das große Problem ist, dass die Radlager auf den Achsstummel der Radnabe aufgepresst wird. Es ist sehr schwer diese zu trennen. Ford empfiehlt mit einer Presse die Radnabe vom Radlager abzupressen. Problem dabei ist, dass dazu das Radlagergehäuse unterstützt werden muss und das bei den meisten Pressen nicht geht und man auch keine Presse zur Verfügung hat.



31. Es gibt aber eine alternative Methode, man zerschneidet mit einer Flex das Radlagergehäuse bis man die Rollen aus dem Radlager entfernen kann. Dann kann man das äußere Gehäuse abnehmen.
Auf dem Bild seht Ihr das aufgeschnittene Radlagergehäuse.


Auf der Radnabe bleiben dann die inneren Lagerschalen des Radlagers zurück. Diese kann man mit einem Meissel langsam rundrum abmeisseln:




Vordere Innenlagerschale bereits entfernt, hintere gleich entfernt.

Geschafft! Radnabe ohne Radlager:


32. Nun setzt man das neue Radlager auf und presst es mit einer Werkstattpresse auf. Wer keine hat, kann einen hydraulischen Wagenheber den er gegen z.B. die Decke des Raumes abstützt das Radlager aufpressen. Dabei darf Druck nur auf den inneren Lagerring des neuen Radlagers ausgeübt werden. Alternativ könnte man auch den o. beschriebenen Abzieher zum Aufpressen verwenden. Ganz mutige schlagen das Radlager mit dem Hammer auf. (Ich gehöre unfreiwillig zu letzteren, ich brachte die Radnabe zum Aufpressen der Radlager in eine "Fachwerkstatt" und die schlugen die Lager auf! - Entgegen der Arbeitsanweisung von Ford. - Mal sehen, wie lange die Lager halten.
Fertig, Radlager erneuert.


Noch ein Hinweis, kauft lieber Originalteile, die paar Euro die man mit den Billigteilen sparen kann, sind den Aufwand nicht wert, wenn man nach wenigen 1000km die Arbeit nochmal machen muss.

33. Ab hier nun unter Nr.15 dieser Anleitung weiter!

Keine Gewähr für Fehler. Benutzung auf eigene Gefahr. Keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden. Diese Anleitung unterliegt dem Urheberrecht. Keine kommerzielle Nutzung zulässig.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Neue Fernbedienung anlernen Transit 2000-2006
Kupplung/Zweimassenschwungrad wechseln 2,4 l Transit
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt