haballes am 31 Jan 2014 10:51:17

Für immer, oder für eine lange Zeit im Wohnmobil zu leben, das ist für viele eine feine Sache.
Aber das Leben ist auch unterwegs nicht billig.

Gibt es Ideen für Berufe und Job´s, die man problemlos unterwegs ausführen kann.
Die, die ihr schon ausgestiegen seid, was arbeitet ihr und habt ihr mehr oder weniger Sicherheit als der Durchschnittsbürger, der morgens aus dem Haus geht?

Muß man Lebenskünstler sein?
Oder kann man ein gewohnt, strukturiert, geregeltes Leben führen, nur halt mit der Option sein Heim an Wunschorten stehen zu haben?

mv4 am 31 Jan 2014 11:04:58

mach einfach Rentner ...freie Zeiteinteilung...keine Überstunden..regelmässiges Gehalt...ist halt so nee art Ich-AG :D

du erwartest doch nicht etwa das wir hier unsere Tricks veröffentlichen :stumm:

xs650 am 31 Jan 2014 11:07:45

nun muss ich ja so wie auch noch einige Jahre malochen, hab mir aber schon mal ein paar Gedanken gemacht, die in die gefragte Richtung gehen.

Wichtiges Thema Krankenversicherung, wird bezahlt durch 2 vermietete Wohnungen

Essen und trinken muss ich auch wenn ich in meinem Steinhaus bin und nicht mehr maloche, da Deutschland eines der teuren Länder in Europa ist, mache ich mir darüber keinen Kopp

Sprit und Maut, ich fahre jetzt auch 2500 KM im Monat

Stellplatzgebühren, die paar Taler werden eingespart weil ich nicht mehr Heizen muss und andere Nebenkosten fallen auch weg :mrgreen:

Weiteres Einkommen durch Vermietung des Steinhauses.

Theoretisch könnte ich jetzt fahren, wenn da nicht noch ein paar Verbindlichkeiten zu begleichen wären. :D

Arbeiten im Wohnmobil möchte ich eher nicht, Lebenskünstler bin ich nicht, also muss ich vorsorgen. Das braucht Zeit aber die habe ich ja noch. Sicher gibt es Umstände die diesen Plan zerstören können aber wenn man darüber ständig nachdenkt, dann kann man keinen Traum verwirklichen.

Matthias

thomas56 am 31 Jan 2014 11:17:09

haballes hat geschrieben:Gibt es Ideen für Berufe und Job´s, die man problemlos unterwegs ausführen kann.

ebay-Dealer
Autohändler
z.B. kann es egal sein von wo er seine Ware im I-Net anbietet und ob der Käufer seine nächste Torfbude an der Ostsee oder im Harz abholt wird ihm auch egal sein......solange er die lätschte Preisch bekommt.

beatjoos am 31 Jan 2014 11:20:13

mv4 hat geschrieben:mach einfach Rentner ...freie Zeiteinteilung...keine Überstunden..regelmässiges Gehalt...ist halt so nee art Ich-AG :D


Ein Scheissjob: Keine bezahlten Überstunden, keine Ferien und überlebt hat ihn auch noch keiner. :wink:

Beat

katja-jiscon am 31 Jan 2014 11:24:08

Bei uns in der Nähe steht auf dem Autobahnparplatz ein
WoMo mit "rot blinkendem Herz" ich glaube da wird das
Geld im WoMo verdient..... :freude:

Nee im Ernst,
ich glaube so wie Matthias es schreibt kann es klappen
dazu kommen noch die ein oder andere LV mit Glück eine
"Erbschaft" :D

Kai

BadHunter am 31 Jan 2014 12:08:04

Solange hier nicht der ultimative und einfach für alle umsetzbare Tip kommt werde ich wohl auch bis zur Zeit der Rente, also noch 20 Jahre :eek: , weitermalochen müssen...
Dann sollte das aber kein Problem mehr sein, mit dem regelmäßigen Einkommen aus den Renten und zusätzlich 2 Mieteinnahmen müsste das gut reichen. Sprit verfahre ich heute auch schon, fahre mit dem PKW 30.000 Km im Jahr, die dann ja wegfallen, da kann man mit dem Womo schon einige Kilometer machen.

Das ich den Job dann nicht mehr überleben werde ist für mich kein Problem, schließlich kann ich dann ja noch reichlich Jahre auf Reisen sein, hoffentlich.

Trotzdem macht man sich immer irgendwie Gedanken, ob das nicht schon eher geht... :vogel:

barnet am 31 Jan 2014 12:53:23

xs650 hat geschrieben:
Essen und trinken muss ich auch wenn ich in meinem Steinhaus bin und nicht mehr maloche, da Deutschland eines der teuren Länder in Europa ist, mache ich mir darüber keinen Kopp



:gruebel: :gruebel: :gruebel:

WomoRadler am 31 Jan 2014 13:01:24

Mich täten mal verlässliche Zahlen von sogenannten "Aussteigern" im wohnmobilen Bereich interessieren.
Wobei man die mit genügend Kleingeld und eigener immobiler Rückzugsadresse in der Rückhand außen vor lassen kann. Sind ja keine klassischen Aussteiger, sondern fallen eher unter den Begriff Privatier.

dramme73 am 31 Jan 2014 13:10:06

Hallo,

Es gibt im Netz Z.B." Phönix on tour" und auch hier war das schon mal Thema ,glaube ich schon, einige Kostenaufstellungen

thomas56 am 31 Jan 2014 13:14:09

BadHunter hat geschrieben:Trotzdem macht man sich immer irgendwie Gedanken, ob das nicht schon eher geht... :vogel:

dabei ist die Lösung ganz einfach!
Bei einer ca. 40 Stundenwoche muss man ca. 45 Jahre arbeiten um dann den Versuch zu starten mit seiner Rente auszukommen.
Bei einer 80 Stundenwoche müsste man nur noch 22,5 Jahre arbeiten um sein Soll zu erfüllen.
Bei 100 Stunden 18 Jahre.

Jeder ist seines Glückes Schmied. :D

Sina1 am 31 Jan 2014 14:14:23

... thomas56

So einfach geht das nicht, da gibt es eine progressive Einkommenssteuer, die von dem Fleißigen wesentlich mehr kassiert als von dem 40stundenarbeiter...

LG

schaetzelein am 31 Jan 2014 14:35:29

xs650 hat geschrieben:
Essen und trinken muss ich auch wenn ich in meinem Steinhaus bin und nicht mehr maloche, da Deutschland eines der teuren Länder in Europa ist, mache ich mir darüber keinen Kopp




da rätsel ich auch grade drüber wie Klaus ?
Ich würde sagen, billiger wie bei uns kann man in keinem angrenzenden europäischen Land leben. Das sind zumindest unsre Erfahrungen was Lebensmittel angeht, wenn wir unterwegs sind.

thomas56 am 31 Jan 2014 15:09:42

Sina1 hat geschrieben:
da gibt es eine progressive Einkommenssteuer, die von dem Fleißigen wesentlich mehr kassiert als von dem 40stundenarbeiter...


klar werden die Fleißigen bestraft, die müssen dann zusätzlich noch zusehen, dass sie möglichst alle Freibeträge ausschöpfen und Abschreibungsmöglichkeiten schaffen.

Aber selbst im kleinen Rahmen geht es. Wenn du mit 25 Jahren mit deinem Partner nur eine Putzstelle für 450,- nebenbei erledigst, hast du zur Silberhochzeit schon mal 250.000,-€ zusätzlich auf dem Sparkonto. :ja:

campingnudel am 31 Jan 2014 15:13:37

Socken odef Mützen stricken und am Womo verkaufen. Sehe ich recht häufig.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Hilfe Wie ueberlebe ich den Winter in Kanada?
Erstwohnsitz mit Meldeadresse auf privatem Stellplatz möglic
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2017 AGB - Kontakt