Zusatzluftfeder
anhaengerkupplung

Kauf eines HRZ-Reisemobils – eine Katastrophe! 1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8


IchBinsWieder am 13 Dez 2018 12:55:17

tztz2000 hat geschrieben:Ich könnte mir vorstellen, dass der eine oder andere Interessent ihnen den Trööt um die Ohren gehauen hat. Wenn das im Laufe der Zeit ein paar Mal passiert, dann tut das schon weh!


tja, ein paar Schläge auf den Hinterkopf haben noch keinem geschadet.
Wenn sie daraus gelernt haben ist ja alles gut. Scheint aber nicht so zu sein.
Ein vernünftiger PR-Berater hätte diesen Image-Schaden ... der durch die Verfahren nur noch schlimmer geworden ist .. verhindert werden können. Aber da ist jeder Selbstständige selbst und ständig in der eigenen Verantwortung.

C´est la vie :wink:

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

skysegel am 13 Dez 2018 13:34:41

Was lernen wir daraus? Dass mal was richtig in die Hose geht, passiert halt. Das was sich alle dann richtig merken, ist der spätere Umgang damit, der die Sache dann nur noch schlimmer macht.
Andererseits, ich hab bei Ford nicht gesehen, dass das PUMA Desaster nachhaltigen Einfluss auf den Einsatz des Nachfolgers als Fahrzeugbasis gehabt hätte.

Ulli

kissenschlacht am 13 Dez 2018 15:31:41

Hallo,
auch ich sage dem Admin/Selbstschrauber daaanke, für euren Einsatz.

Es ist in der heutigen Zeit nicht so selbstverständlich das der freiheitliche
Gedanke und das Leben dazu,auch noch Früchte trägt.

gruß
Georg

ganderker am 13 Dez 2018 15:41:30

Hallo Admin,
GRatulation zum Erfolg vor Gericht.
Man kann sich auch ohne Gerichtserfahrung vorstellen, was das an Nerven gekostet hat, man weiß vor Gericht ja nie......

Eine kleine neugierige Frage: könnte das Gericht persönliches Erscheinen anordnen? Und dann hättest du von Übersee....??

Das Urteil wird wahrscheinlich nun vielfach (nicht nur in Reiseforen) zitiert, das tut dem Forum ja auch wieder gut :)

Gast am 13 Dez 2018 17:26:35

Whow, herzlichen Glückwunsch zum guten Ausgang des Rechtsstreits. Und ein riesen Dankeschön für den Einsatz für die Pressefreiheit. Euer Geld kriegt Ihr wieder, aber Eure Nerven nicht. Deshalb hier auf diesem Wege ein wenig Nervenstreicheln.

:chor2:

schnecke0815 am 13 Dez 2018 17:28:03

ganderker hat geschrieben:
Eine kleine neugierige Frage: könnte das Gericht persönliches Erscheinen anordnen? Und dann hättest du von Übersee....??



Ich tippe mal auf rund 400km zum ersten Termin.... :roll:

Jetzt bin ich tatsächlich schon 4 Jahre dabei, an den Beitrag konnte ich mich noch gut erinnern.
Ich finde es klasse, das unser Herr Admin soviel Arsch in der Hose hat und nicht klein beigegeben hat.
Das Löschen wäre ein leichtes gewesen, aber nein, nun wird uns der wirkliche Umgang mit den Kunden dieser Firma
noch einmal deutlichst vor Augen geführt.

Dafür ein ganz ganz großes Dankeschön, natürlich auch an Selbstschrauber (es ist gut um die Kompetenz zu wissen).

Tinduck am 13 Dez 2018 17:35:14

Glückwunsch zum gewonnenen Prozeß. Das hilft den Usern und gibt Sicherheit, dass sie hier alles anbringen können, solange sie bei der Wahrheit bleiben.

Interessant, dass HRZ offensichtlich den Inhalt des strittigen Beitrags nie bestritten hat.

Die ‚Erpressung‘ des verfassenden Users zum Abtreten der Rechte an seinem Beitrag lässt tief blicken, wes Geistes Kind die Eigentümer von HRZ sind. ICH würde einen Kauf dort nach diesem Fall noch nicht einmal annäherungsweise in Erwägung ziehen, egal wie gut die Autos sein könnten, wenn sie nicht gerade verpfuscht werden (Montagsauto).

Ach ja, und auch danke an Selbstschrauber für die Hilfe für das Forum!

bis denn,

Uwe

kurzvorschluss am 13 Dez 2018 17:56:22

Es ist aber auch eine Ohrfeige für all jene hier, die in vorauseilendem Gehorsam kritische Threads und Bemerkungen in der Versenkung verschwinden lassen wollten.
LG

road-king am 13 Dez 2018 19:02:36

Schön dass unser Admin gewonnen hat .

Aber es stimmt mich schon nachdenklich , dass dem Verfasser nicht eingeräumt wurde seine Beiträge löschen zu lassen .
Ich weiss dass der Admin sich die Rechte an dem hier geschrieben ausbedungen hat , aber ich meine man hätte auch auf den User zugehen können
Kann ja sein dass er tatsächlich Druck bekommen hat .. kann aber auch sein , dass man das gütlich geregelt hat , und das Forum nun einer Einigung im Wege steht !
Ich meine das hätte man mit etwa good will auch anders lösen können ..und dem Verfasser das Recht einräumen können seine Beiträge zu löschen .
Denn das hätte für alle beteiligten auch böse ausgehen können

LG

Klaus

IchBinsWieder am 13 Dez 2018 19:20:55

Tinduck hat geschrieben:.... Die ‚Erpressung‘ des verfassenden Users zum Abtreten der Rechte an seinem Beitrag lässt tief blicken, wes Geistes Kind die Eigentümer von HRZ sind. ....

Naja, ganz so hart würde ich es auch nicht ausdrücken.
Du gehst zum Anwalt, trägst die Geschichte vor die dir tierisch auf den S... geht und der Anwalt verspricht dir, dass man das vermutlich nur mit aller Härte durchsetzen kann. Das tat er dann wohl auch. Ob der Cheffe sich damit gut fühlte, vermag keiner von uns zu sagen. Es war ja auch kein Schritt beim ersten Gang zum Gericht.
Aber, wer erklärt schon seinem Anwalt, wie er den Job machen soll. Macht man beim Arzt ja auch nicht. Man vertraut dem Fachmann, weil man ein Ziel vor Augen hat.

Dennoch ist es in meinen Augen ein Super-Mega-PR-Desaster. Wie kann man nur so doof sein die olle Kamelle nach 4,5 Jahren wieder aus den Fugen zu kratzen? In jeder Krise steckt auch eine Chance. Die wurde nicht genutzt, obwohl es doch so einfach gewesen wäre, aus diesen Fehlern Kapital zu schlagen. Manche sind wirklich nicht kreativ oder besonders vorausschauend.


Ich glaube hier hat sich der Anwalt etwas verzockt
Administrator hat geschrieben:.... Gleichzeitig ließ sich die Firma HRZ die Rechte des Beitragsverfassers "Sprinter4x4"
an den Beiträgen im wohnmobilforum.de abtreten. Nunmehr begründete die Firma HRZ in der Berufung
einen Löschungsanspruch für den streitigen Beitrag auch mit dem Urheberrecht.....


Tagtäglich musste ich unseren Kunden dass Thema Nutzungsrecht/Urheberrecht erklären.
Am simpelsten gelang mir das immer mit folgendem Vergleich: Als Erzeuger kann ich Vater sein, aber als Vater muss man nicht Erzeuger sein. Bedeutet: Hab ich das Foto gemacht, bin ich Urheber (Erzeuger). Dieses Rechte kann ich nicht abtreten. Aber, ich kann auf die Vaterschaft (Nutzungsrecht) vollständig verzichten die ein Adoptivvater vollständig übernimmt. Damit bin ich zwar noch der Erzeuger, aber nicht mehr erziehungsberechtigter Vater (Inhaber der Nutzungsrechte). Das hat jeder verstanden

Bedeutet in diesem Fall, die Rechte am Text hat der Verfasser an HRZ übertragen, aber die Begründung über das Urheberrecht ist nunmal sachlich verkehrt, da es nur die Nutzungsrechte betreffen kann. Meines Wissens nach, lässt sich das Urheberrecht nicht übertragen, aber die Nutzungsrechte, die es u.U. dem Urheber auch verbieten können sie weiter zu nutzen. Nur ist der Nutzen bereits ins Forum übergegangen, nicht besonders schützenwert und weil keinerlei künstlerisches Schaffen zu erkennen ist und deswegen eine laienhafte Darstellung des gegnerischen Anwalts.

Jetzt bin ich mal gespannt, ob der Anwalt hier noch etwas rumschnüffelt und bei einer Verletzung von "irgendwas" die Keule rausholt. Möglich ist alles ;)

tztz2000 am 13 Dez 2018 19:26:31

road-king hat geschrieben:Ich meine das hätte man mit etwa good will auch anders lösen können ..und dem Verfasser das Recht einräumen können seine Beiträge zu löschen .

Das sehe ich anders. Wenn man die Geschichte schon gerichtlich durchgezogen hat, dann kann sie doch stehenbleiben.... sonst hätte man den Thread doch auch gleich ohne Gerichtsverhandlung löschen können.

Der TE hatte ja quasi zum Rundumschlag ausgeholt und den Thread gleichlautend über mehrere Foren verteilt.... nachdem die Mängel im Wesentlichen behoben waren.

Ich habe vorhin nachgeschaut, in den anderen Foren steht das übrigens auch noch drin, also kann's nicht gar so schlimm sein.

Im Übrigen hat Jede/r das Recht, bevor er was schreibt, darüber nachzudenken, welche Konsequenzen das Geschriebene haben könnte.

IchBinsWieder am 13 Dez 2018 19:29:36

road-king hat geschrieben:Aber es stimmt mich schon nachdenklich , dass dem Verfasser nicht eingeräumt wurde seine Beiträge löschen zu lassen ...... .und dem Verfasser das Recht einräumen können seine Beiträge zu löschen .
Denn das hätte für alle beteiligten auch böse ausgehen können


Wir haben uns wohl schon sehr an die Zensur gewöhnt. Manchen scheint sie sogar zu fehlen :evil:

Es ist egal vom wem sie kommt ... vom Hersteller, vom Kunden ... das spielt keine Rolle.
Zensur ist immer chaice und hat in einer aufgeklärten Gesellschaft rein gar nichts zu suchen.

Ich finde es sehr bemerkenswert das Dirk hier nicht eingeknickt ist und dafür hat er meinen vollen Respekt. :top:

sini2000 am 13 Dez 2018 19:36:10

Chapeau Dirk, dass Du das durchgezogen hast. :top: :top: :top:

Elgeba am 13 Dez 2018 21:25:26

Saubere Arbeit,das nenne ich Zivilcourage!


Gruß Bernd

road-king am 14 Dez 2018 01:32:34

tztz2000 hat geschrieben:
Im Übrigen hat Jede/r das Recht, bevor er was schreibt, darüber nachzudenken, welche Konsequenzen das Geschriebene haben könnte.


wenn ueberhaubt . dann ist dieser Aspekt fuer mich das einzig positive an der Sache ... und dass hier der Verlust des Rechts an selbst verfasstem so eifrig beklatscht wird ist mir recht suspekt

lg
k

rkopka am 14 Dez 2018 02:13:27

road-king hat geschrieben:wenn ueberhaubt . dann ist dieser Aspekt fuer mich das einzig positive an der Sache ... und dass hier der Verlust des Rechts an selbst verfasstem so eifrig beklatscht wird ist mir recht suspekt

6.2 Bei Nutzung unseres Angebots beauftragen Sie uns nach den Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen mit der Speicherung und öffentlichen Zugänglichmachung Ihrer Inhalte im Rahmen unsers Angebots in seiner jeweiligen gegenwärtigen oder zukünftigen Gestaltung (z.B. gegenwärtig im Internet, zukünftig ggf. auch als mobiler Datendienst). Mit dem Einsenden eines Beitrags erklären Sie sich mit der Veröffentlichung, Speicherung und Weiterverarbeitung Ihres Beitrags in diesem Zusammenhang ausdrücklich einverstanden.

Das Urheberrecht ist ja nicht betroffen. Mit der Nutzung hat sich der Teilnehmer einverstanden erklärt. Wobei man auch die Praxis bedenken muß. Es gibt zwar dieses Recht auf Vergessen (auch wenn ich die Details nicht kenne). Aber wenn ein Teilnehmer einen Beitrag einfach zurückziehen wollte (nach x Jahren), müßten auch alle Zitate und Bezugnahmen gelöscht oder geändert werden können. Was hieße, daß der Thread unbrauchbar oder gelöscht sein würde. Wenn du einen Leserbrief an die Zeitung schreibst, kannst du ja auch nicht fordern, daß nächstes Jahr alle Ausgaben wieder eingesammelt werden müssen, damit der Teil rausgeschnitten wird.
Das Internet macht es vielen zu einfach, sich zu äußern ohne über Folgen oder Bedeutung nachzudenken. Siehe nur die ganzen Haßpostings, die ich überhaupt nicht verstehen kann. Ja, hier liegt die Sache anders. Wobei die Abtretung des Nutzungsrechts (Urheberrecht geht ja AFAIK nicht) an einem Artikel, der kritisch über eine Firma schreibt, an diese Firma schon sehr suspekt ist.

RK

IchBinsWieder am 14 Dez 2018 02:18:07

ich wollte gerade antworten, hätte es aber auch nicht besser treffen können.
Genauso siehts nämlich aus.

Administrator am 14 Dez 2018 08:55:22

rkopka hat geschrieben: Aber wenn ein Teilnehmer einen Beitrag einfach zurückziehen wollte (nach x Jahren), müßten auch alle Zitate und Bezugnahmen gelöscht oder geändert werden können. Was hieße, daß der Thread unbrauchbar oder gelöscht sein würde.
rkopka hat geschrieben:Wenn du einen Leserbrief an die Zeitung schreibst, kannst du ja auch nicht fordern, daß nächstes Jahr alle Ausgaben wieder eingesammelt werden müssen, damit der Teil rausgeschnitten wird.

Dies hat der vorsitzende Richter am OLG - fast wortgleich - genauso begründet.

crossover0480 am 14 Dez 2018 10:24:41

Zuerst einmal "Chapeau" an die Protagonisten des Rechtsstreits auf Seiten des Forums. Warum? Wie haeufig mag es wohl vorkommen, das Datenrechtliche "Rosinenpickerei" betrieben wird. Das bedeuted das Forum/Plattform/Unternehmen sichert sich Reichweite/Klicks/Einfluss und den Nutzen an Beitraegen. Sobald aber Frau Jura an die Tuer klopft wird auf der User in die Mangel genommen mit der Hoffnung ohne Blessuren aus der Sache rauszukommen. Hier sind einige aufgestanden und haben dem die Stirn geboten.

Ich denke es haette dem Unternehmen HRZ nichts ausgemacht das der Beitrag stehen bliebe, wenn die Reichweite der jeweiligen Foren nicht so gross waere in der Wohnmobil-Community. Denn eine negative Rezenssion auf den zahlreichen Einzelhandelsplattformen geht schnell unter. Aber bei so selten gekauften, handgefertigten Mobilen und einer speziellen Freizeitbeschaeftigung wie dem Wohnmobilreisen gibt es kaum grosse Plattformen. Und so fuehrt eine Suche in dem Thema Wohnmobil, Reisen, Technik, Batterien, Bleikristall, Winterreifen, Rechtliches, Versicherungen, Toiletten :lol: :lol: :lol: fast immer auf dieses Forum! Und das ist die Nadel die pieckt und schmerzt.

Aber das Unternehmen hat einen hohen Umsatz, eine gut zahlende Klientel, die MIttel fuer jahrelangen Rechtsstreit, aber keinen Dinero fuer einen PR-Consultant? Mit u.a. einer Social Media Inititative haette sich das Unternehmen schoen positionieren koennen. Nach so vielen Jahren haette ich einfach Gras ueber die Sache wachsen lassen und den Kunden, der diesen Beitrag heraussucht und vorzeigt, mit der Thematik konfrontiert was alles passieren kann und a) ein zwischenzeitlich verbessertes Quality-Management und b) die Kompetenz zur Problemloesung des Unternehmens hervorgehoben.

Aber naja...was wissen wir schon.

So long,

Crossover0480

tztz2000 am 14 Dez 2018 11:24:41

crossover0480 hat geschrieben:Nach so vielen Jahren haette ich einfach Gras ueber die Sache wachsen lassen und den Kunden, der diesen Beitrag heraussucht und vorzeigt, mit der Thematik konfrontiert was alles passieren kann und a) ein zwischenzeitlich verbessertes Quality-Management und b) die Kompetenz zur Problemloesung des Unternehmens hervorgehoben.

Na ja.... wenn ich "HRZ Reisemobile" bei Google eingebe, dann taucht der Thread auf der ersten Seite unten auf.... das ist nicht gerade prickelnd für HRZ! :?

crossover0480 hat geschrieben:Mit u.a. einer Social Media Inititative haette sich das Unternehmen schoen positionieren koennen.

Sehr richtig, anstatt dem Anwalt das Geld in den Rachen zu werfen, hätte man besser in dieser Richtung etwas investiert! :ja:

Hinterher ist man immer schlauer.... oder auch nicht! :D

crossover0480 am 14 Dez 2018 12:25:57

tztz2000 hat geschrieben:Na ja.... wenn ich "HRZ Reisemobile" bei Google eingebe, dann taucht der Thread auf der ersten Seite unten auf.... das ist nicht gerade prickelnd für HRZ! :?



Das Zauberwort heisst hier: Search Engine Optimization (SEO). Das Anpassen deiner Webseite und das nutzen von Tools um die Suchresultate dementsprechend anzupassen. Und mehr Reichweite zu generieren. Ich habe bis zum Vordiplom an der FH Darmstadt Informations- und Wissensmanagement damals studiert. Quasi Datenbankmanagement und was man alles mit anstellen kann. Daraus ist sowas entstanden!

Also, wenn HRZ damit ein Problem hat sollten sie so Menschen wie --> Link (er war mein Tutor) mal engagieren und gucken was geht. Oder irgendeinen anderen der Branche, die kennen sich gut und sind (natuerlich) gut vernetzt. :lol:

Und wenn mehr auf der Seite passieren wuerde (u.a. Social Media, das muss nicht sehr teuer sein), dann ruecken andere Artikel halt nach hinten.

So long,
Crossover0480

tztz2000 am 14 Dez 2018 12:43:41

crossover0480 hat geschrieben:Das Zauberwort heisst hier: Search Engine Optimization (SEO).

Jetzt verrate mal nicht soooo viel.... schon gar nicht ohne Rechnung! :D :lach:

IchBinsWieder am 14 Dez 2018 13:09:40

da hat er noch gar nichts verraten ... SEO ist nur ein Zauberwort, dahinter steckt ne halbe Wissenschaft, da Google sich immer wieder verändert, müssen auch die Anpassungen immer wieder neu vorgenommen werden .. denn letztlich wollen sie die guten Plätze auch verkaufen, wer aber das System verstanden hat, kommt auch so gut nach vorne

Du kannst SEO SEO SEO SEO sagen ... und es ist noch nichts verraten :wink:

gespeert am 16 Dez 2018 10:54:27

Hallo HRZ,
es gibt eine einfachere Loesung!

Haengt nen Briefkasten fuer Verbesserungsvorschlaege auf.

Den Block mit den Formularen danebenlegen.
Dasselbe auch auf eurer Hp in digitaler Form!

Und dann regelmaessig leeren und auswerten!

Beitraege wie "HRZ ist scheisse weil staendig die Sonne scheint", sind nicht relevant!

Aber wenn mehrere Beschwerden in eine Richtung weisen und bei der Auswertung ein Muster sichtbar wird, solltet ihr nachdenken und das pruefen! Passieren kann das durch mangelndes Wissen usw.
Dann Schulung usw. und schon ist das Problem erledigt.
Wenn aber systematische Fehler erkennbar sind, die die Firma betreffen, solltet ihr viell. doch mal nen Fachberater einschalten, keine Imageklitsche!
viel Erfolg bei eurer Verbesserung!

Roman am 16 Dez 2018 15:34:42

Hallo,

zunächst schließe ich mich den Glückwünschen an unseren Admin, unseren Anwalt und letzendlich an uns alle im Womoforum an.
Tolle Leistung !

Wenn man den ganzen Thread verfolgt hat, wenn man die Firma etwas kennt und die Beiträge des TO genau gelesen hat, erkennt man glaube ich schnell, dass es eine klassische 50:50 Situation war. Es gibt nun mal einfache Kunden und welche die etwas, sagen wir "sperriger" im Handling sind....

Und hier muss m.E. der Selbstschutz einer Firma greifen. Da schlucke ich die Kröte und bessere kruzfrisitg so nach, dass auch dieser Kunde zufrieden ist, auch wenn er vielleicht kein zweites Mobil bei mir kaufen wird und wenn der Gewinn dieses Verkaufs deutlich geschmälert wird.
Aber der so entstandene Image Schaden ist sicher viel größer. Da genügen schon 1-2 Aufträge, die deshalb nicht zustande gekommen sind.
Es gibt Firmen, die in solchen Fällen sicher cleverer handeln und unbürokratisch (mit der geballten Faust in der Tasche... :D ) die Kuh vom Eis bringen...und alle sind zufrieden....

Ein professioneller Berater könnte hier wirklich weiter helfen.

Gruß
Roman

SpaceCamperGloBus am 20 Dez 2018 16:49:06

Der Thread ist ja nun schon einige Jahre alt und jetzt wieder neu aufgetaucht.
Ich selbst bin seid Anfang 2017 hier im Forum angemeldet und bisher stiller Beobachter.
Ich habe mich hier 2017 registriert, weil ich mir ein neues Wohnmobil kaufen und mich über HRZ informieren wollte.
Tatsächlich habe ich diesen Thread damals vollständig gelesen und mich trotzdem im Oktober 2017 für ein Wohnmobil von HRZ entschieden.
Auch ich habe damals gedacht, die beschrieben Mängel sind ja zumindest teilweise nicht sooo gravierend und irgendwie stellt sich "Sprinter 4x4" auch ein bisschen an. Die vielen Kommentare haben auch zu dieser Meinungsbildung beigetragen und außerdem war der Thread eingeschlafen und es gab offensichtlich keine weiteren negativen Erfahrungen mit HRZ. Andererseits gab es im Internet relativ viel Positives über HRZ zu lesen.
Ich habe mich also trotz dieses Threads und gegen mein Bauchgefühl für HRZ entschieden.
Ich möchte mich (auch wenn ich mich nie darüber geäußert habe) hier nochmal ganz offiziell bei "Sprinter 4x4" entschuldigen für meine inkompetente Meinung (Gedanken), dass er sich anstellt bzw. kleinlich ist.
Ich habe (fast) identische Erfahrungen mit HRZ sammeln müssen. Wie es bei uns ausgehen wird, ist noch offen, da der Wagen aktuell zur Mängelbeseitigung in der HRZ-Werkstatt ist.
Ich würde mich freuen, wenn "Sprinter 4x4" sich bei mir meldet und außerdem wäre es vermutlich für die vielen interessierten potenziellen HRZ-Kunden sicher interessant, ob es wirklich nur die zwei oder drei unzufriedenen Kunden gibt, die sich bisher hier geäußert haben. Das spräche ja schon für das sogenannte "Montagsfahrzeug". Oder gibt es noch weitere Betroffene, die einfach keine Lust haben, sich zu äußern, auch wegen der doch zum Teil sehr heftigen Reaktionen.
Ich selbst bin immer noch recht unsicher, ob ich es mir wirklich antun will und meine Erfahrungen öffentlich diskutieren möchte. Andererseits hätte es mir vielleicht geholfen, wenn mehr Betroffene den Mut auch früher schon aufgebracht hätten.
Außerden suche ich Leute, die einen HRZ Life fahren, ich habe da ein paar Fragen. Bitte meldet euch.
Darf ich hier meine E-Mailadresse angeben?

Gruß
DiSel

P.S. Mein bisheriger Alias SpaceCamperGloBus kommt von meinem bisherigen Camper., einem "T5 Spacecamper light".
Seid September fahre ich einen "Life in Freedom" von HRZ.
Der Name ist Programm. Das äußere Fahrzeug entspricht dem Freedom von HRZ und innen ist die Ausstattung vom Life verbaut.

gespeert am 20 Dez 2018 21:11:59

Bei harten Fakten schreibe ruhig sachlich darueber.
Die Firma sollte eigentlich solche Maengel zeitnah abstellen.

Wenn nicht,... .Ich bin sicher, das geschieht dann laengerfristig durch Marktbereinigung.
Aber rede mit HRZ, ich gehe immer davon aus, dass Fehler passieren.
Man sieht sich immer zweimal.

Roman am 20 Dez 2018 21:49:53

SpaceCamperGloBus hat geschrieben:....außerdem wäre es vermutlich für die vielen interessierten potenziellen HRZ-Kunden sicher interessant, ob es wirklich nur die zwei oder drei unzufriedenen Kunden gibt, die sich bisher hier geäußert haben. Das spräche ja schon für das sogenannte "Montagsfahrzeug"...


Hallo DiSel,

zunächst möchte ich Dich im Wohnmobilforum herzlich willkommen heißen.

Ich bin inzwischen an einem Punkt, dass ich selbst nicht mehr weiß, was ich in Bezug auf die Fa. HRZ glauben soll. Auch ich habe mich in diesem Thread eher auf die Seite des Ausbauers geschlagen, da ich weiß, dass es sicher auch schwierige Käufer gibt.....ABER, die haben andere Ausbauer auch !!

Daher hatte ich ja oben bereits geschrieben, dass es entscheidend darauf ankommt, wie ein Hersteller mit "seinen Kunden" umgeht.
Auch werde ich den Eindruck inzwischen nicht los, dass HRZ mit Kritik oder einer Mängelliste nicht gut umgehen kann.

Die Anzahl der Ausbauer hochwertiger Kastenwagen in Deutschland ist ja sehr überschaubar. Solche Beiträge lese ich bei den anderen Anbietern eigentlich nie, das gibt mir dann doch zu denken.....und beantwortet nebenbei Deine Spekulation zum Thema "Montagsfahrzeug". Die anderen Ausbauer haben m.W. Montags auch keinen Ruhetag..... :D

Gruß
Roman

buddytours am 20 Dez 2018 23:21:35

Hallo
Ich hätte nie gedacht dass ich mich hier festlese spannender als jeder Krimi, Interessante Themen zum einen die Mängelbeseitigung zum anderen die Klage von HRZ .
Ich denke ich bin hier richtig gelandet :D
Dem Forum und seinen Anwälten Glückwunsch zum Urteil!
Viele Grüße :respekt:

tztz2000 am 20 Dez 2018 23:37:53

Moin DiSel,

willkommen im Forum. Nein, Mailadressen oder Telefonnummern im Thread sind verboten und werden gelöscht, sobald sie auftauchen. Du kannst vermutlich aufgrund der geringen Zahl Deiner Beiträge noch keine KNs (Kurznachrichten) an andere User schicken, aber andere User können Dich auf diesem Weg kontaktieren.

Dennoch widersprechen solche Kontakte "hinter den Kulissen" dem Sinn eines Forums, das von öffentlichen Beiträgen lebt.

Wer zum Thema HRZ Life oder Freedom oder sonstiges Modell etwas mitteilen möchte, ob positiv oder negativ, möge das bitte hier öffentlich tun, aber bitte in einem NEUEN Thread!

Danke! :)


SpaceCamperGloBus hat geschrieben:Ich möchte mich (auch wenn ich mich nie darüber geäußert habe) hier nochmal ganz offiziell bei "Sprinter 4x4" entschuldigen für meine inkompetente Meinung (Gedanken), dass er sich anstellt bzw. kleinlich ist.

Das ist nun wirklich nicht nötig. Die Mehrheit der User war eigentlich der Meinung, dass es sich bei diesem Thread von Sprinter 4x4 um einen gezielten Rachefeldzug handelte, der gleichlautend über mehrere Foren verteilt wurde.

Wie Du schreibst, ist Dein Fahrzeug bei HRZ zur Nachbesserung. Jetzt warte erst mal ab, was dabei rauskommt.

Dass Du Dich zum Kauf eines HRZ-Fahrzeugs entschlossen hast, zeigt ja, dass Du mit den Verantwortlichen bei HRZ gut zurecht gekommen bist. Diesen vorhandenen "Draht" solltest Du bei Deinen weiteren Gesprächen nutzen. Konfrontationen sind i.d.R. nicht zielführend. Einen Individualausbauer bei seiner "Ehre" zu packen wäre eine Herausforderung für Dich.

baerstefan am 21 Dez 2018 16:39:06

Hallo zusammen,
Fahrzeug HRZ Dream Bj. 12/15
schön dass es solche Beiträge im Forum gibt so kann sich jeder sein eigenes Bild von der genannten Firma machen ,auch wir haben unsere Erfahrungen (wie bereits im Forum von Lesern beschrieben) gemacht

und haben zurzeit noch :( einen laufenden Rechtsstreit ( zweite Verhandlung 2019 )
ich wünsche allen ein schönes Weihnachtsfest
Gruß Stefan

ecki1962 am 22 Dez 2018 17:21:13

Mmhh…..hört sich nach Siemens Ingenieur an :-)

Mangel 278: Ein Streichholz lag mit dem Kopf nach untern in der Schachtel.

Roman am 22 Dez 2018 17:53:21

ecki1962 hat geschrieben:Mmhh…..hört sich nach Siemens Ingenieur an :-)
Mangel 278: Ein Streichholz lag mit dem Kopf nach untern in der Schachtel.


:nixweiss: Was will er uns damit sagen......... :?

Gruß
Roman :xmas:

ecki1962 am 22 Dez 2018 18:41:44

Die sind bekannt dafür genau so zu sein...

schnecke0815 am 22 Dez 2018 19:04:41

Findest du deine Kommentare angebracht ecki?
Du kaufst für eine Menge Geld ein Neufahrzeug, freust dich auf schönere Reisen und die Einhaltung der Versprechen aus den Hochglanzprospekten.

Du bezahlst mit gültigen Euros, kein Falschgeld und sauer verdient und bekommst jede Menge Ärger.
Wäre mal interessant zu wissen wenn du dann darüber berichtest ob solche Kommentare wie deiner bei dir ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.

ecki1962 am 22 Dez 2018 20:23:20

Du weisst genau was ich meine. (wenn ich mir die Liste oben ansehe)
Man kann auch aus jeder lockeren Schraube den 100sten Mangel machen - oder eben kurz zum Schraubendreher greifen.

Tinduck am 23 Dez 2018 18:33:19

Ja, kann man, und machen die meisten auch.

Ein falsch ausgeschnittener Ausschnitt für die Klokassette z. B. sprengt diesen Rahmen aber auf jeden Fall. Und ist auch extrem peinlich für so einen Individualausbauer. Anderes auf der Liste ebenfalls.

Und egal, was das für Mängel sind: wer so mit Kunden (auch meckernden und mosernden) umgeht, sollte vielleicht besser irgendwo arbeiten, wo man keinen Kunden sieht. Von der Klage-Arie mal ganz abgesehen, unterste Schublade, auch und gerade vom Anwalt.

bis denn,

Uwe

SpaceCamperGloBus am 25 Dez 2018 23:27:39

ecki1962 hat geschrieben:Du weisst genau was ich meine. (wenn ich mir die Liste oben ansehe)
Man kann auch aus jeder lockeren Schraube den 100sten Mangel machen - oder eben kurz zum Schraubendreher greifen.


Solche Kommentare nützen dem Forum und den Usern nicht.

Ich habe meine Mängelliste ja bisher noch nicht veröffentlicht, aber auch darin gibt es Mängel die einfach zu beheben sind.
Wobei auch bei "kleinen" Mängeln noch zu unterscheiden ist, ob der Mangel zu Hause auftritt, wo man vielleicht eine Werkstatt hat oder auch nur das passende Werkzeug, oder ob es im Urlaub auf Tour passiert.
Ein Beispiel: Unter unserem Fahrzeug ist ein Urintank verbaut. Bereits nach der ersten Nacht auf unserer Urlaubsfahrt haben wir einen feuchten Fleck unter dem Wagen entdeckt. Wir haben versucht rauszufinden, woher der Fleck kam und haben irgendwann begriffen, dass unser Urintank undicht ist. Es musste "nur" der Auslaufstutzen festgeschraubt werden. Wir hatten keinen ausreichend großen Schraubenschlüssel und mit Wasserpumpenzange konnten wir es auch nicht festbekommen (Mutter aus Kunststoff und sehr schmal, wäre zerstört worden). Wir sind also in eine Werkstatt gefahren, wo auch Wohnmobile auf dem Hof standen, aber selbst die Werkstatt hatte keinen passenden Schlüssel.
Klar hätten wir den Urlaub abbrechen können und zu HRZ fahren um den Mangel beseitigen zu lassen. Tatsächlich wollten wir aber lieber mit unserem Neuen Wohnmobil Urlaub machen. Blöderweise war es mit tropfendem Urintank nicht mehr möglich auf öffentlichen Stellplätzen zu stehen oder auf einen Campingplatz zu fahren, selbst parken in der Stadt war nur noch für kurze Zeit möglich. In Frankreich war es nicht ganz so schlimm, da wir täglich entsorgen konnten, dort gibt es ja reichlich Entsorgungsplätze. Aber mal ehrlich, da kauft man sich ein Wohnmobil für über 100T€ und muss dann öfter zur Entsorgung als früher mit einem PortaPotti welches man im Kofferraum dabeihatte?
Ich bin durchaus der Meinung, dass Flüssigbehälter in einem Wohnmobil auf Undichtigkeit geprüft werden sollten, bevor das Fahrzeug übergeben wird.
Dies ist nur ein Beispiel für einen Mangel, der zwar leicht zu beheben ist, aber trotzdem unnötig und nervig.
Ja natürlich habt ihr Kritiker recht, Fehler können passieren und tun es halt auch.

Ein "guter" Hersteller geht mit solchen Mängeln und mit den Betroffenen entsprechend um.

Deshalb hier ein zweites Beispiel wie die Mangelbeseitigung bei uns weiter ging.
Ich wollte das Fahrzeug nicht mehr in die Werkstatt von HRZ bringen, weil ich kein gutes Gefühl hatte.
Meine Versuche eine andere Lösung zu finden (Details dazu will ich jetzt hier noch nicht veröffentlichen) wurden von HRZ kategorisch abgelehnt.
Es blieb mir nichts Anderes übrig als das Fahrzeug zur Mangelbeseitigung zu HRZ zu geben.
Der Geschäftsführer hatte mir schriftlich bestätigt:
„Wie bereits zugesagt würden dann alle Arbeiten erst mit Ihnen abgesprochen und erst nach Ihrer Freigabe durchgeführt werden.“

Trotzdem, dass ich mehrmals erfolglos versucht habe Kontakt aufzunehmen, während sich mein Fahrzeug in der Werkstatt von HRZ befand, wurden ohne Rücksprache diverse Mängel "beseitigt" - leider. Aber dazu vielleicht später mehr.

Hier im Chat wird immer wieder geraten:
- wie man in den Wald rein ruft….
- man muss mit dem Hersteller reden…
- etc.
Ist das wirklich hilfreich? Das weiß doch sowieso jeder vernünftige Mensch oder glauben die Ratgeber dieser Weisheiten, hier sind so viele unvernünftige Menschen aktiv, dass man mit diesen Ratschlägen helfen kann?
Ich hatte jedenfalls keine Chance mit dem Hersteller vernünftig zu reden. Beim Verkaufsgespräch war alles noch toll, aber schon kurz danach war Kommunikation nicht mehr wirklich möglich.
Aber das wurde hier ja schon sehr detailiert beschrieben und es war bei mir nicht anders.


Frohe Weihnachten
DiSel

SpaceCamperGloBus am 25 Dez 2018 23:35:56

Hallo,
ich komme mit der Bedienung und dem zitieren hier im Forum noch nicht richtig zurecht, deshalb hier etwas holprig.

Ich schrieb:
Ich möchte mich (auch wenn ich mich nie darüber geäußert habe) hier nochmal ganz offiziell bei "Sprinter 4x4" entschuldigen für meine inkompetente Meinung (Gedanken), dass er sich anstellt bzw. kleinlich ist.

tztz2000 hat geschrieben:Das ist nun wirklich nicht nötig. Die Mehrheit der User war eigentlich der Meinung, dass es sich bei diesem Thread von Sprinter 4x4 um einen gezielten Rachefeldzug handelte, der gleichlautend über mehrere Foren verteilt wurde.


Doch meiner Meinung nach ist es mehr als nötig, gerade weil die Mehrheit hier, mit sehr großer Wahrscheinlichkeit, falsch liegt.
Ich kenne "4x4 Sprinter" ja nicht, aber meine Erfahrungen mit HRZ sind wirklich fast genauso und wie es bei mir lief kann ich sehr gut beurteilen.

Frohe Weihnachten
DiSel

SpaceCamperGloBus am 25 Dez 2018 23:59:07

tztz2000 hat geschrieben:Wie Du schreibst, ist Dein Fahrzeug bei HRZ zur Nachbesserung. Jetzt warte erst mal ab, was dabei rauskommt.


Ich habe den Wagen am 20.12. zurück bekommen. Es zeit sich, ich hätte den Wagen nicht zu HRZ zurückgeben dürfen. Verschlimmbessern trifft es wohl besser als Mängelbeseitigung.

Weihnachtliche Grüße
DiSel

SpaceCamperGloBus am 26 Dez 2018 00:04:12

tztz2000 hat geschrieben:Dass Du Dich zum Kauf eines HRZ-Fahrzeugs entschlossen hast, zeigt ja, dass Du mit den Verantwortlichen bei HRZ gut zurecht gekommen bist. Diesen vorhandenen "Draht" solltest Du bei Deinen weiteren Gesprächen nutzen. Konfrontationen sind i.d.R. nicht zielführend.


Wenn Du dir vielleicht nochmal den Thread anschaust, würdest du vielleicht merken, das 4x4 Sprinter auch von einem guten ersten Gespräch berichtet hat und sich für HRZ entschieden hat. Wenn man dann weiter liest, reicht es offensichtlich nicht aus einen vorhandenen Draht zu haben.
Übrigens ist es nicht selten so, dass es am Anfang super läuft und wenn es ernst wird.....
Bin für sehr für Deeskalation. Es war bisher nicht eskaliert, aber vermutlich wird es sich bald nicht mehr vermeiden lassen.

tztz2000 hat geschrieben:Einen Individualausbauer bei seiner "Ehre" zu packen wäre eine Herausforderung für Dich.


Wie ich einen Individualausbauer bei seiner "Ehre" packen kann, ist mir gerade nicht so klar.

Hier sind jetzt wirklich mal hilfreiche Ratschläge gewünscht.
Also traut euch.

Grüße DiSel

tztz2000 am 26 Dez 2018 00:57:49

SpaceCamperGloBus hat geschrieben:Hier sind jetzt wirklich mal hilfreiche Ratschläge gewünscht.
Also traut euch.

Ohne Detailkenntnis wird sich hier wird sich hier niemand aus dem Fenster lehnen.

Wenn Du mit HRZ nicht weiterkommst, dann bleibt Dir der Weg zum Anwalt. Siehe letzter Absatz, ein Spezialist in Sachen Wohnmobilrecht.

--> Link

schnecke0815 am 26 Dez 2018 07:54:22

SpaceCamperGloBus hat geschrieben:Ich hatte jedenfalls keine Chance mit dem Hersteller vernünftig zu reden. Beim Verkaufsgespräch war alles noch toll, aber schon kurz danach war Kommunikation nicht mehr wirklich möglich.


Dazu ein passender Spruch:

Ist der Ruf erst ruiniert lebt es sich recht ungeniert.

Roman am 26 Dez 2018 14:26:03

SpaceCamperGloBus hat geschrieben:...Hier sind jetzt wirklich mal hilfreiche Ratschläge gewünscht.
Also traut euch...


tztz2000 hat geschrieben:..Ohne Detailkenntnis wird sich hier wird sich hier niemand aus dem Fenster lehnen.


Hallo,

Da hat Thomas leider recht. Ich sehe auch nicht so ganz, in welche Richtung die Ratschläge gehen sollen. Ein erneuter Aufenthalt in der HRZ Werkstatt kommt ja, wenn ich dich richtig verstehe, jetzt nicht mehr in Frage.

Fährt du woanders hin, und schickst über die entstanden Kosten an HRZ eine Rechnung, wird deren Anwalt nur darüber lachen.

Man könnte das eine "verfahrene Situation" nennen. Entweder du fügst dich in dein Schicksal und reparierst das was du kannst selbst und/oder fährst in eine andere Werkstatt und übernimmst die Kosten oder gehst zum Fachanwalt....

Andere Ratschläge wirst du nur bekommen, wenn wir wissen, wo DU "hin willst"...

Gruß
Roman

SpaceCamperGloBus am 26 Dez 2018 15:27:47

Hallo Thomas und Roman,

ihr habt natürlich recht, ohne Detailkenntnisse ist es doof.
Danke für den Link zu den Rechtanwälten, ich hatte schon versucht nach "Selbstschrauber" hier im Forum zu suchen aber da konnte ich nichts finden. Jetzt habe ich die Adresse gefunden, danke.

Zu Details, ich fange mal mit zwei Punkten an, wo ich mir nicht sicher bin, wie es zu bewerten ist.
1. Ich habe einen Sprinter 4x4. Für Offroadfahrzeuge ist Bodenfreiheit wichtig, deshalb ist der Wagen sereinmäßig als 4x4 vorn 11 cm hoher und hinten 8 cm höher als der "Normale". HRZ baut wie fast alle den Abwassertank unter das Fahrzeug. Das war mir beim Kauf bekannt. Bei allen Fahrzeugen von HRZ, die ich bis dato gesehen hatte und auch auf den Fotos ist mir nie der Abwassertank aufgefallen, außer bei meinem. Der Abwassertank hängt bei meinem Sprinter 8 cm unter dem Seitenschweller, damit ist die Höherlegung fast vollständig aufgebraucht.

Grüße
Disel
Die Frage ist nun, gibt es hier im Forum HRZ-Mobilfahrer, die mir bestätigen können, dass der Abwassertank bei HRZ tatsächlich immer 8 cm unter dem Seitenschweller hängt oder sind die Tanks sonst höher verbaut?

2. Ich habe für den Fahrersitz auf beiden Seiten Armlehnen bestellt und bekommen. Zuerst konnte man die Fahrertür fast nicht schließen, wel die Arlehne zwischen Sitz und Türverkleidung eingeklemmt wurde. Hat man unter Kraftanstrengung die Armlehne nach unten verdreht, wurden Armöehne und Türverkleidung zerkratzt. Eine Verstellung der Armlehne während der Fahrt war kaum möglich. Dieser Mangel wurde behoben indem der Fahrersitz eine Drehkosohle bekam, aus der die Drehfunktionausgebaut wurde. Die Drehkonsole wurde ca. 2 bis 3 cm nach innen zur Fahrzeugmitte versetzt eingebaut. Der Fahrer sitzt jetzt nicht mehr mittig vor dem Lenkrad und damit auch nicht mehr mittig vor dem Airbag.
Mir wurde ein GTÜ Prüfbericht mitgeliefert, in dem die Funktion der Verankerung der Sicherheitsgurte bei Dreheinheit MB NCV3 asymm. 50 mm betstätigt. ZU dem Versatz zum Lenkrad und damit zum Airbag wird dort keine Aussage getroffen.
Wie ist eure Meinung dazu, ist das so OK?

Mich interesiert eure Meinung zu den beiden Punkten.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Weinsberg Carabus - ab Werk Strom beim TV Halter ?
Gesamtgewicht/fahrbereite Masse/Leergewicht
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt