aqua
anhaengerkupplung

Kauf eines HRZ-Reisemobils – eine Katastrophe! 1, 2, 3, 4, 5 ... 8


dieterk am 22 Feb 2014 13:46:50

Sprinter4X4 hat geschrieben:Herzlichen Dank für die Beträge.
Zuerst einmal Entschuldigung für den Formfehler, dass wir uns nicht erst vorgestellt haben.
Wir wollten eigentlich nur unsere Erfahrungen mitteilen und es ist uns als Forenneulinge nicht
bewusst gewesen, dass hier so viel Wert auf das Persönliche gelegt wird.

Hallo,
herzlich Willkommen.
War glaube ich von den Forumskollegen hier nicht böse gemeint. Es kam aber schon öfters vor, dass jemand hier im ersten Beitrag schon Händler, Hersteller etc. runter gemacht hat ohne Ende und dann nie mehr einen Beitrag zu irgendwas spendiert hat. Daher reagieren manche auf so etwas, ich sag mal, allergisch :)
Aber nix für ungut.

Dieter

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

a.miertsch am 22 Feb 2014 18:43:04

So viele Mängel, viele Kleinigkeiten und nix gesehen? War wohl nicht dein Tag, als du dir das Ding hast andrehen lassen. Verzeihung, aber da hat ein Pferdehändler den berühmten Frühaufsteher gefunden. :les: ist die Formel, mit der man sich vor so einem Debakel schützen kann. Hier im Forum. :tach: auch!
Albert

mmknipser am 22 Feb 2014 21:33:40

Naja, Albert, ich denke, viele der angeblichen "Peanuts" werden sich erst im Laufe der Benutzung bzw. des genannten Jahres herausgestellt haben.

Oder merkst Du schon bei der Abnahme/Übergabe, dass

- diverse Dichtungen undicht sind und Wasser eindringt
- man die Dusche nicht ohne Hilfe von außen verlassen kann (duscht Du bei der Übernahme des Fahrzeugs???)
- am Waschbecken der Stöpsel fehlt (wäscht Du Dir bei der Abnahme erstmal die Hände oder mitgebrachtes dreckiges Geschirr??)
- die Schranktür von alleine aufspringt
- die Dieselheizung nicht funktioniert

etc. etc. ????

Das ist doch jetzt Besserwisserei, denn hinterher ist man immer schlauer.

Und jenen, die die Mängel als "Peanuts" abtun, möchte ich sagen: NÖ!

Alleine die Menge der Mängel ist schon eine Unverschämtheit bei einem Neufahrzeug. Und ganz unabhängig vom Kaufpreis, wenn ich ein Neufahrzeug kaufe, dann muss es funktionieren. Punkt. "Peanuts" ist für mich beispielsweise ein in der Werkstatt vergessenes, aber vorhandenes Polster, ein eventuell ein wenig schiefer Spiegel, den man schnell richten kann, oder auch eine Schranktür, deren Schloss vielleicht ein wenig nachgestellt werden muss.

Die aufgeführten Mängel zählen meiner Meinung ganz sicher nicht unter "Peanuts".

Roman am 23 Feb 2014 00:33:40

mmknipser hat geschrieben:...Die aufgeführten Mängel zählen meiner Meinung ganz sicher nicht unter "Peanuts".


Nun es sind schon viele Mängel dabei, die ich nicht gerade als gravierend einstufen würde. ABER ich gebe Dir völlig recht, dass bei den Summen, die da in die Kasse des Herstellers fließen, ein Mangel schon einer zu viel ist.

Man kann wie Du richtig geschrieben hast zwei Arten von Mängeln unterscheiden. Einmal die, die schon bei der Übergabe existieren und im günstigsten Fall sofort auffallen. Das zeugt von einer mangelhaften Endkontrolle. Doch diese Mängel können dann sofort noch abgestellt werden.

Schlimmer sind jedoch diejenigen Mängel, die sich erst im Laufe der Benutzung zeigen. Da steht nämlich zu befürchten, dass die Verarbeitung mangelhaft ist und den Dauergebrauch übel nimmt. In dem Fall leidet sowohl der Spass an dem Fahrzeug, als auch im schlimmsten Fall das Vertauen in die Zuverlässigkeit. Und das ist gerade bei einem Freizeitfahrzeug, mit dem wir die schönsten Wochen des Jahres verbringen wollen, fatal....


Roman

Gast am 23 Feb 2014 00:37:08

mmknipser hat geschrieben:- am Waschbecken der Stöpsel fehlt (wäscht Du Dir bei der Abnahme erstmal die Hände oder mitgebrachtes dreckiges Geschirr??)
Hatten wir auch, solche Kleinigkeiten hat auch keiner bemerkt. Wir haben dann auch nichts mehr gesagt, sondern uns im Zubehör einen gekauft weil wir keine Lust auf Streit hatten.

Das Problem ist, dass man sich Riesig freut wenn man das Fahrzeug bekommt und eigendlich gar nicht in der Lage ist richtig zu kontrollieren. Das wird aber schamlos ausgenutzt.

Richtig wäre eine Checkliste vom Händler, Abflussstopfen Waschbecken vorhanden ja / nein usw.

Das wäre fair, aber für den Händler ein Eigentor :D

mmknipser am 23 Feb 2014 09:25:52

:ton:

Responderh am 23 Feb 2014 10:54:20

Vario 614 ich wünsch dir das nicht, wenn ich die Anzahl der Mängel sehe zu kurze Kabel snd einfach mal zu kurz.Da kannst mal schauen wie das mit dem HRZ 4x4 weitergeht bin gespannt,da kommt sicherlich noch was. Außerdem bin ich enttäuscht was da alles negatives über den Neuen so geschrieben oder unterstellt wir Paenatus usw.Schönes Wochenende noch. :abgelehnt: :abgelehnt: :abgelehnt:

rolf51 am 23 Feb 2014 11:02:51

Hallo,
hatte vor dem Einbau des Sonderzubehörs einen Termin beim Händler! Rote Nummer war montiert, Runde gefahren. Mit Unterstützung meiner Frau/Tochter und einer Checkliste das Womo durchgeschaut, den einen oder anderen Mangel gefunden, wurde vor Auslieferung behoben. Trotzdem sind noch Mängel über die Laufzeit aufgefallen, die aber mit viel Ärger/Zeit nicht zur Zufriedenheit behoben wurden.

kurt2 am 23 Feb 2014 18:20:29

Hallo,
ich kann "Sprinter" schon verstehen.
Man freut sich riesig auf ein Mobil und stellt dann ständig irgendwelche Unzulänglichkeiten fest, die für sich genommen zwar jedes mal nicht weltbewegend, jedoch in der Summe einfach nicht sein dürfen.
Jeder drückt ein Auge zu, wenn mal was defekt ist und vom Händler dann repariert wird. Aber die Vielzahl der Mängel macht es aus und das Abtauchend er Geschäftsführung.
Kein Wunder, wenn man dann Frust schiebt.

Ich denke mal, "Sprinter 4x4" hat auch den Kaufpreis zu 100% bezahlt!

andwein am 24 Feb 2014 11:33:01

vario614 hat geschrieben:Hoffentlich begegne ich euch Korinthenkackern nicht im wirklichen Leben. :(

Also das finde ich schon eine harte Aussage bei dieser Mängelliste.
Gut, technisch erfahrene Womo-Besitzer können (wenn man das Gewährleistungsthema) sicherlich vieles selbst erledigen, aber bei einem neuen (und sicherlich nicht billigem) Fahrzeug ist diese Mängelliste zu lang.
Und dass man seine Probleme nicht bei der Firmenleitung platzieren kann ist ein weiterer gravierender Punkt.
Letztendlich kann aber nur der Händler und in diesem Falle Hersteller die Mängel abstellen. Bei diesen Kleinserienherstellern hat der Kunde keine Möglichkeit auf andere Firmen zur Mängelbeseitigung auszuweichen.
Solange der TE die Mängelliste belegen kann ist das keine Rufschädigung!
Der TE zeichnet halt hier ein zweites Bild, das von der Messedarstellung abweicht. Rein proktisch könnte der Hersteller/Händler/Geschäftsführer ja hier antworten, oder?
Andreas

tztz2000 am 24 Feb 2014 13:18:19

andwein hat geschrieben:Rein proktisch könnte der Hersteller/Händler/Geschäftsführer ja hier antworten, oder?

Ja, könnte er! Wenn ihm was an seiner Firma liegt, dann googelt er sie gelegentlich mal
und stösst dann auf diesen Beitrag. Wäre gut, noch eine andere Sichtweise zu hören.

Roman am 24 Feb 2014 13:36:23

tztz2000 hat geschrieben:...Wäre gut, noch eine andere Sichtweise zu hören.


In einem anderen (Dir bekannten :wink: ) Forum gibt es ja mittlerweile noch ein paar Stellungnahmen anderer HRZ Fahrer, die offensichtlich zufrieden sind mit ihrem Womo.
Ich möchte auch hier nicht mehr die Aussagen des TO in Frage stellen, aber vielleicht hat er ja wirklich nur etwas Pech gehabt. Ich kann mich an einen Mängelbericht über ein Integriertes Mobil eines sehr bekannten Herstellers erinnern, wo man diesen hätte als Buch binden lassen können... :D
Aber auch das war offensichtlich ein Ausreißer, da man nie wieder von ähnlichen Problemen in dem Ausmaß gelesen hat.....

Grundsätzlich tun sich Hersteller, aus für mich nachvollziehbaren Gründen, sehr schwer damit sich in laufende Beiträge in Foren ein zu schalten. Ich fürchte fast, sie können dabei nur verlieren....Einzige Ausnahme, die mir spontan einfällt ist die Firma "Truma".


Roman

mmknipser am 24 Feb 2014 13:49:55

Roman hat geschrieben:(...)
Grundsätzlich tun sich Hersteller, aus für mich nachvollziehbaren Gründen, sehr schwer damit sich in laufende Beiträge in Foren ein zu schalten. Ich fürchte fast, sie können dabei nur verlieren....Einzige Ausnahme, die mir spontan einfällt ist die Firma "Truma".


Roman


Mir fällt dabei auch die Stellungnahme des GF der Fa. Glück ein, damit hat die Firma meines Erachtens viel gewonnen:

--> Link

tztz2000 am 24 Feb 2014 19:24:12

Roman hat geschrieben:Grundsätzlich tun sich Hersteller, aus für mich nachvollziehbaren Gründen, sehr schwer damit sich in laufende Beiträge in Foren ein zu schalten.
Ich fürchte fast, sie können dabei nur verlieren....

Roman, im Moment hat der Hersteller vermutlich die Ar...karte.
Reagiert er nicht, dann behält er sie.
Reagiert er schlecht, dann behält er sie auch.
Reagiert er gut, dann kann er punkten.
Reagiert er sehr gut, dann ist er sie evtl. los.

Und wie Mario richtig geschrieben hat, der GF der Fa. Glück hat sich nicht ungeschickt aus der Affäre gezogen.

Gast am 24 Feb 2014 20:07:41

tztz2000 hat geschrieben:Und wie Mario richtig geschrieben hat, der GF der Fa. Glück hat sich nicht ungeschickt aus der Affäre gezogen.


Zum Glück hat er das, weil er auf eine Jahrzehnte lange Firmengeschichte und deren Seriosität verweisen kann, aber was macht zb. ein kleiner Individualhersteller oder Händler der vll. neu am Markt ist? Der wird hier runtergemacht so das er den Laden schließen kann und das alles nur weil sich ein Spinner hier neu Anmeldet und so ein Faß aufmacht, ich meine das die Admins und Moderatoren so einen Thread sofort löschen müssen, wenn ein Mitglied sich nur zu diesem Zweck hier anmeldet.

mmknipser am 24 Feb 2014 20:25:56

Wo genau verläuft noch mal die Grenze zwischen berechtigter Kritik und haltlosen Anschuldigungen durch Erstlingseinträge, bei denen man immer nur eine Seite zu hören bekommt?

Siehst Du, ist gar nicht so einfach, zu trennen, vario614.

ebutrans am 24 Feb 2014 20:35:56

Bei einigen Beiträgen fragt man sich

wer hier der Sp....r ist.

Wenn mir für viel Geld so ein Haufen Schäden verkauft werden

dann muß man sich dazu äußern können.

Veit

Christel am 24 Feb 2014 20:48:18

Ich kann die große Wut des Wohnmobilkäufers verstehen.
Uns ging es so beim Hausbau. Ich fand es unverschämt, wie sich andere Menschen das Recht herausnehmen durch Schlampereien und einfach unüberlegt darauflos wurschteln, um unser sauer verdientes Geld mit zwei Händen zum Fenster rauszuwerfen. Nach den vielen Antworten hier, ist der der einwandfreie Ware will ein Querulant, ein Rufschädiger und Einer der so dumm war sich das Ding andrehen zu lassen.

Christel

Gast am 24 Feb 2014 20:59:46

So langsam glaube ich das der GF der Firma hier einige Accounts geknackt hat :lach:

Also ich hätte das Fahrzeug zurück gegeben, natürlich nach Fristsetzung und Möglichkeit der Mängelbeseitigung und dem GF einen kräftigen Tritt gegeben. Ach so den Tritt bekommt er verbal ja jetzt ...... :D

Gast am 24 Feb 2014 21:08:17

ebutrans hat geschrieben:Bei einigen Beiträgen fragt man sich

wer hier der Sp....r ist.

Veit


.

tesschen am 24 Feb 2014 22:12:47

vario 614:
Hoffentlich begegne ich euch Korinthenkackern nicht im wirklichen Leben. :(


Mit dieser beleidigenden Aussage hinterläßt Du den Eindruck, als wärst Du im wirklichen Leben noch nie angekommen oder zugedröhnt auf der Flucht.

Helmut

morena am 24 Feb 2014 22:20:15

er bereut einfach das Er Kasse ausgegeben hat, und es taugt nicht für Ihn- jetzt macht er Madig... :mrgreen:

Gast am 24 Feb 2014 22:21:44

tesschen hat geschrieben:Mit dieser beleidigenden Aussage hinterläßt Du den Eindruck, als wärst Du im wirklichen Leben noch nie angekommen oder zugedröhnt auf der Flucht.
Wenn ich so von aufspringenden Schranktüren, Schubladen die sich nicht schließen lassen usw. lese, muss ich Dir vollinhaltlich zustimmen.

Gast am 24 Feb 2014 22:31:59

tesschen hat geschrieben:Mit dieser beleidigenden Aussage hinterläßt Du den Eindruck, als wärst Du im wirklichen Leben noch nie angekommen oder zugedröhnt auf der Flucht.

Helmut


Astrein! :D So, und nun erkläre mir mal wann man "Angekommen" ist!

HRZTeam am 26 Feb 2014 22:39:08

Guten Tag Herr Reiß,
mein Name ist Markus Bantleon, ich bin bei der Firma HRZ Reisemobile GmbH für den Kundenservice verantwortlich.
Sie haben die Firma HRZ Reisemobile ausgesucht, weil wir neben unseren Serienfahrzeugen auch Reisemobile individuell nach Kundenwunsch auf dem Mercedes-Benz Sprinter bauen.
Wir haben das Reisemobil exakt nach Ihren Vorgaben gebaut. Sie haben uns z.B. 2 Kühlboxen angeliefert und verlangt, diese auf 2 Auszüge zu bauen. Sie haben uns den Ausbau auf detaillierten Zeichnungen vorgegeben gebracht, an denen wir uns halten mussten.
Unser Produktionsleiter und unser Geschäftsführer waren mehrfach am Wochenende für Sie da, um in Ruhe die Einzelheiten des Ausbaus zu besprechen.
Sie haben sogar unseren Materialeinkauf vorgeschrieben, welche Lampen oder Wasserhähne einzubauen sind. Das Reisemobil wurde so gebaut, wie Sie es haben wollten.
Als Sie einige Zeit nach der Übergabe einige Punkte zur Nacharbeit angemeldet haben, waren unser Produktionsleiter und ich für Sie da.
Ich habe Ihnen für die Fahrzeuganlieferung und auch wieder für die Fahrzeugabholung jeweils einen Mietwagen auf unsere Kosten zur Verfügung gestellt und Ihnen den Kraftstoff für die Fahrten bezahlt.
Da uns die Kundenzufriedenheit sehr wichtig ist, hat Ihnen unser Geschäftsführer sogar noch eine Gutschrift in Höhe von 500,- € gewährt.
Wir wollen natürlich nicht behaupten, dass bei uns nie etwas auch mal schief geht, dann stehen wir aber dazu und kümmern uns darum, dass es wieder zur Kundenzufriedenheit erledigt wird.
Wir sind im Inn- und Ausland auf 6 Messen im Jahr vertreten, daher ist unser Geschäftsführer 5 Monate im Jahr unterwegs, er kann nicht immer im Hause sein. Im März ist er z.B. auf Messen in Dortmund und Berlin.
Ich bin menschlich von Ihnen sehr enttäuscht und weiß nicht, was wir sonst noch hätten machen können. Unser Produktionsleiter und ich haben uns sehr um Sie bemüht.
Sie sind der Beweis dafür: "Undank ist der Welten Lohn".
Trotz allem sagen wir Ihnen: Herr Reiß, Sie sind HRZ Kunde. Wenn Sie mit etwas am Reisemobil nicht zufrieden sind, rufen Sie uns an. Wir sind für Sie da.
Ihr HRZ Team.

Gast am 26 Feb 2014 22:47:54

tztz2000 hat geschrieben:Ja, könnte er! Wenn ihm was an seiner Firma liegt, dann googelt er sie gelegentlich mal
und stösst dann auf diesen Beitrag. Wäre gut, noch eine andere Sichtweise zu hören.


Schon passiert.......

Ist halt immer auch ein Risiko, wenn man wie der TE sowas in einem Forum schreibt.
Irgendjemand schickt den Thread an den Hersteller und schon weiß der Bescheid.
War wahrscheinlich mit Sulzemoos ähnlich.....
Da muß man schon alles schwarz auf weiß vorliegen haben, wenn man sich so weit aus dem Fenster lehnt,
auf beiden Seiten! :wink:

wolfherm am 26 Feb 2014 22:49:43

Ich finde es gut, wenn man auch die andere Seite hört. Jetzt bin ich mal auf die "Gegenreaktion" gespannt.

garagenspanner am 26 Feb 2014 23:10:42

was sagt der Maulwurf`n dazu : autsch`n :D


Jan

tztz2000 am 26 Feb 2014 23:18:05

Gut, jetzt haben wir die Darstellung des Lieferanten gehört. Dem TE kann ich nur
empfehlen, sich bei seinen Problemen an HRZ zu wenden. Herr B. ist immer für ihn da.

thomas56 am 26 Feb 2014 23:19:01

habe noch nie so ein "billiges" Statement einer Firma gelesen! :?

wolfherm am 26 Feb 2014 23:23:53

thomas56 hat geschrieben:habe noch nie so ein "billiges" Statement einer Firma gelesen! :?


Was ist daran "billig"?

thomas56 am 26 Feb 2014 23:27:53

so gut wie jeder aufgeführte Punkt!

garagenspanner am 26 Feb 2014 23:37:15

moin Thomas , wenn der TE sein Recht auf Öffentlichkeit in Anspruch nimmt , ist die
öffentliche Darstellung der Gegenseite doch ebenfalls Rechtens.



Jan

tztz2000 am 26 Feb 2014 23:37:33

thomas56 hat geschrieben:so gut wie jeder aufgeführte Punkt!

Dafür, dass der TE offenbar nicht (mehr) mit HRZ redet, ist der Brief doch ok.
Auch das persönliches Statement finde ich angemessen.

Aber eben... keiner von uns war dabei, keiner kann die Situation letztlich
beurteilen, das müssen der TE und HRZ miteinander ausmachen. Dass HRZ
die Tür offen hält, spricht doch wirklich nicht gegen sie.

thomas56 am 26 Feb 2014 23:48:55

garagenspanner hat geschrieben:moin Thomas , wenn der TE sein Recht auf Öffentlichkeit in Anspruch nimmt , ist die
öffentliche Darstellung der Gegenseite doch ebenfalls Rechtens.



Jan

Hallo Jan,
das ist richtig!
Nur wenn ein enttäuschter/aufgebrachter Kunde mal die verkehrte Wort/Satzwahl wählt, zucke ich schon zusammen. Aber wenn ein Produktionsunternehmen bei dem gekauft wurde, der Kunde mit vollem Namen genannt wird
und Äusserungen wie: "Sie sind der Beweis dafür: "Undank ist der Welten Lohn". " gemacht werden, wirkt das auf mich mehr als "billig"!
Lasse dir mal das ganze Statement Absatz für Absatz auf der Zunge zergehen! :ja:

Roman am 26 Feb 2014 23:51:29

Ich finde die Antwort von HRZ zumindest O.K. Dass verschiedene Punkte, wie das wohl hohe Maß an Individualität beim Ausbau, nicht unbedingt ein Grund dafür sind, dass evtl. verstärkt Mängel auftreten dürfen, ist einerseit klar.
Andererseits ist aber auch die Gefahr größer, als bei einem Serienausbau. Darüber wäre ICH mir schon im Vorfeld im Klaren.
Wenn dann eine Firma auch noch weitgehend so kulant mit den Problemen umgeht, wie HRZ das hier offensichtlich gemacht hat, wäre für MICH als Kunde die Welt zumindest wieder fast in Ordnung. Ärgerlich ist es natürlich, wenn zwar die Mängel behoben werden, man aber auf den "Nebenkosten" sitzen bleibt. Das war aber hier wohl nicht der Fall.

Zumindest zeigt das Verhalten von HRZ, dass man nicht "abgetaucht" ist, sondern an einer Lösung und einem zufriedenen Kunden interessiert war.

Damit ist das Thema für mich durch. Dennoch werde ich beobachten, ob der TO wenigstens in einem Forum, in dem er seinen Beitrag gepostet hat, weiterhin aktiv tätig ist, oder ob er sich wirklich nur dafür angemeldet hat.
Dann bleibt m.E. ein fader Beigeschmack...


Roman

tztz2000 am 27 Feb 2014 00:01:25

Roman hat geschrieben:Dass verschiedene Punkte, wie das wohl hohe Maß an Individualität beim Ausbau, nicht unbedingt ein Grund dafür sind,
dass evtl. verstärkt Mängel auftreten dürfen, ist einerseit klar.

Das ist richtig. Aber je mehr Individualität, umso grösser ist das Risiko, dass etwas "in die Hose geht".
Vielleicht sollte ein Hersteller auch mal "Nein" sagen, auch auf die Gefahr hin, dass er einen Auftrag
verliert. Man muss nicht alle Kundenwünsche mit Gewalt umzusetzen versuchen. Wie man sieht, tut
man sich damit auch nicht unbedingt einen Gefallen.

Roman hat geschrieben:Damit ist das Thema für mich durch. Dennoch werde ich beobachten, ob der TO wenigstens in einem Forum, in dem er seinen Beitrag
gepostet hat, weiterhin aktiv tätig ist, oder ob er sich wirklich nur dafür angemeldet hat. Dann bleibt m.E. ein fader Beigeschmack...

Sehe ich auch so.

thomas56 am 27 Feb 2014 00:08:08

tztz2000 hat geschrieben:Vielleicht sollte ein Hersteller auch mal "Nein" sagen, auch auf die Gefahr hin, dass er einen Auftrag
verliert. Man muss nicht alle Kundenwünsche mit Gewalt umzusetzen versuchen.

Sehr gut erkannt! :ja:

Gast am 27 Feb 2014 00:37:59

tztz2000 hat geschrieben:Vielleicht sollte ein Hersteller auch mal "Nein" sagen, auch auf die Gefahr hin, dass er einen Auftrag
verliert. Man muss nicht alle Kundenwünsche mit Gewalt umzusetzen versuchen. Wie man sieht, tut
man sich damit auch nicht unbedingt einen Gefallen.
Auf jeden Fall !

Letztlich ist das aber in der Sache selbst unrelevant. Der TE stellt ja klar, dass er grundsätzlich erst einmal mit dem Hersteller zufrieden war und zum Teil heute noch ist. Er bemängelt das er aus seiner Sicht "ausgenommen wurde wie eine Weihnachtsgans" was die Preisvereinbarung angeht und die Anzahl der Mängel sowie deren zum Teil inkompetente bzw. langwierige Abstellung.

Zu diesem Themenbereich hat der Hersteller dem Vortrag nicht entgegen treten können.


HRZTeam hat geschrieben:Als Sie einige Zeit nach der Übergabe einige Punkte zur Nacharbeit angemeldet haben, waren unser Produktionsleiter und ich für Sie da.
Zunächst einmal auch Ihnen ein herzliches Willkommen und vielen Dank für Ihren Beitrag.

Bitte gestatten Sie mir festzustellen, dass ich Ihren Beitrag jedoch nicht nachvollziehen kann. ( weitgehend Inhaltsleer )

Sie sprechen von einigen Punkten, der Tread Ersteller jedoch von 47 Mängeln die in 36 Werkstatt Tagen beseitigt werden mussten. Zum Teil sind dies Mängel über die man lächeln kann zum Teil schwere Mängel, die die Kompetenz Ihrer Mitarbeiter in meinen Augen in Frage stellen.

Aber trotzdem lobt Ihr Kunde Sie noch ziemlich eingehend, beschwert sich aber, dass er keinen Kontakt mehr in die Geschäftsleitung ( GF ) aufbauen vermochte. Zuvor hat sich der GF sehr viel Zeit genommen, nach Auftreten der Mängel ist er abgetaucht.

Ich kann dem Beitrag des TE nicht entnehmen, dass er es nicht nachhaltig versucht hat den GF zu erreichen. Höflich wäre es vom GF persönlich beim Kunden für die Mängel zu entschuldigen.

Ich vermag auch nicht zu erkennen, das der TE Geld oder ähnliches will, er möchte nur der GF sagen, dass er ein derzeit unzufriedener Kunde ist.

Offenbar jedoch ist der GF für derartige Mitteilungen nicht zu erreichen.


Bitte gestatten Sie mir die Meinungsäußerung, dass ich das sehr schade finde.

HRZTeam hat geschrieben:Ich bin menschlich von Ihnen sehr enttäuscht und weiß nicht, was wir sonst noch hätten machen können. Unser Produktionsleiter und ich haben uns sehr um Sie bemüht.
Sie sind der Beweis dafür: "Undank ist der Welten Lohn".
Der TE hatte ausführlich lobend geschildert, dass Sie vor dem Kauf sehr um den Kunden bemüht waren.

Ich bin nicht der Ansicht, dass Sie von Kunden menschlich enttäuscht sein sollten, nur weil sich Kunden mit berechtigte Reklamationen an den Hersteller wenden.

Es wäre wichtig gewesen, dass Sie auch anläßlich der Reklamationen eine konforme Bemühung wie vor dem Kauf gezeigt hätten.

Daher nehmen Sie bitte zu Kenntnis, auch ich bin menschlich sehr enttäuscht von ihnen und ich bin sehr froh mich für einen neuen Hymer entschieden zu haben. Auch Hymer Fahrzeuge werden reklamiert, Fehler passieren auch da. Entstanden daraus ist ebenfalls eine "Geschichte" im Internet ( --> Link ) erst ein Jahr später waren alle Mängel abgestellt.

Was ich gut fand, stets war Hymer für uns ansprechbar und nach Kräften bemüht uns zu helfen, was letztlich zu nachhaltigen Erfolg führte. Ob Hymer etwas dafür konnte oder FIAT als Fahrgestellhersteller uns ist es egal, wir haben eine Hymer gekauft und die sollen sich kümmern ....

Das haben Sie auch ohne wenn und aber.

Vielleicht darf ich Ihnen sagen, ein unzufriedener Kunde ist immer negativ. Aber ohne unzufriedene Kunden geht es nicht, es sei denn sie bauen keine Fahrzeuge mehr. Kundendienst bedeutet immer Kontakt zum Kunden zu halten und zu versuchen mit Ihm klar zu kommen. Keineswegs muss oder sollte man sich von Kunden alles gefallen lassen, aber auch dies muss man dem Kunden klarmachen.

Fahrzeugbau ist Vertrauenssache und das ein GF auf einer Messe telefonisch nie erreichbar ist etc. - nehmen Sie es mir nicht übel ich glaube das nicht. Ich werde beim lesen der Beiträge das Gefühl nicht los, "was will der Kunde noch, er hat doch gekauft und sein Geld haben wir genommen, was will der noch ?"

Kundenpflege hört aber beim Kauf bzw. bei der Übergabe des Fahrzeugs nicht auf.

Warum fordern Sie Ihren Kunden auf, Sie zu kontaktieren ?

Er schreibt doch das seine Telefonnummer abgewiesen wird.

Aber wie gesagt, ich bin Hymer Kunde und das ist gut so.

Gast am 27 Feb 2014 00:39:38

es ist sicher richtig, sich gegenüber Erstveroeffentlichern reserviert zu verhalten. Denn bekanntlich gehören zu allem immer zwei.
Nur hat der TE eine sehr detailierte Mängelliste vorgelegt. Was ihn von anderen, die nur mit pauschalen Verrissen daherkommen, positiv unterscheidet. Und er ist nicht trollmaessig im Nirwana abgetaucht.
Dann mit "do-it-yourself" - Rezepten zu kommen, halte ich für so ein Forum für deplatziert. Dann verlieren solche Foren nämlich ihren Sinn.

Ich kenne die Fa. HRZ nicht. Bei einem Blick auf ihre Internetseite frage ich mich aber schon, warum in epischer Breite die Camperkarriere der Gebrüder H und R Z ausgebreitet wird, die das Unternehmen offenbar tragen und managen, und dann im Impressum ein Herr Elia A. als Geschäftsführer auftaucht.

aus Kehl,
Horst

thatslife am 27 Feb 2014 01:43:35

Vielleicht noch mal die 1. Seite lesen, bei den monierten Mängel war wirklich viel Kleinkram dabei. Es gibt schlimmeres!

thatslife

tztz2000 am 27 Feb 2014 08:00:41

laikus hat geschrieben:Ich kenne die Fa. HRZ nicht. Bei einem Blick auf ihre Internetseite frage ich mich aber schon, warum in epischer Breite
die Camperkarriere der Gebrüder H und R Z ausgebreitet wird, die das Unternehmen offenbar tragen und managen, und dann im
Impressum ein Herr Elia A. als Geschäftsführer auftaucht.

So wie das aussieht, haben sich die Brüder H + R Z aus dem operativen Geschäft zurückgezogen.
Lt. diesem Bericht aus der lokalen Presse ist Herr A. seit 2004 Mitgesellschafter:
--> Link

tztz2000 am 27 Feb 2014 08:20:52

UlrichS hat geschrieben:Er bemängelt das er aus seiner Sicht "ausgenommen wurde wie eine Weihnachtsgans" was die Preisvereinbarung angeht
und die Anzahl der Mängel sowie deren zum Teil inkompetente bzw. langwierige Abstellung.

Das ist für uns Aussenstehende schwer zu beurteilen. Was aber offensichtlich klar ist, dass der TE eine,
ich nenne es mal flapsig so, "totale Sondergurke" bestellt hat. Dass wir uns hier bei "Bastelarbeiten" bei
der Preisgestaltung auf ziemlich dünnem Eis bewegen, dürfte jedem klar sein, der etwas von der Technik
versteht.

Vor Allem wissen wir auch nicht, ob die Mängel nicht auf mangelhafte Kommunikation zwischen Käufer und
Verkäufer zurückzuführen ist, ob der Käufer seine Wünsche so klar und unmissverständlich artikuliert hat,
dass sie für den Verkäufer klar waren, oder ob nicht hinterher über die Ausführung von Details diskutiert
wurde. Auch wenn das 47 Punkte sind, können doch für die Beseitigung dieser Dinge nicht 36 Werkstatttage
anfallen, da sind doch mit Sicherheit auch noch aufwändige Änderungen in dieser Zeit gemacht worden.

Aber wie ich oben schon mal geschrieben habe, als Hersteller muss ich wirklich nicht jeden noch so abwegigen
Kundenwunsch umzusetzen versuchen. Da tut man sich, wie man sieht, keinen Gefallen.

Immerhin steht die Tür von HRZ offen. Ob er dazu den GF braucht? Bei technischen Problemen ist der Service-
oder Werkstattleiter sicher der kompetentere Ansprechpartner.

mmknipser am 27 Feb 2014 09:18:50

Jetzt ist der Tröd-Eröffner am Zug, alles andere ist Kaffeesatzleserei.

Dass der Kundendienstleiter menschlich enttäuscht ist, liegt glaube ich nicht in der Unzufriedenheit des TE begründet, sondern darin, dass dieser die Geschichte hier ausbreitet (das meine ich völlig wertungsfrei als reine Feststellung).

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Weinsberg Carabus - ab Werk Strom beim TV Halter ?
Gesamtgewicht/fahrbereite Masse/Leergewicht
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt