Caravan
PaulCamper

All Terrain Reifen


Firebladepilot am 03 Apr 2014 06:49:55

Hallo möchte auf meinen 230l kasten all terrain reifen machen aber in 15zoll gibts da wohl nichts...

Hilfe?!?

teuchmc am 03 Apr 2014 14:13:19

Hallo Firebladepilot!Guugle mal unter "4x4offroadreifen o.ä."In 15'' gibts schon was,aber die Größen sind eher für PU oder "echte"Geländewagen.Evtl.hilft es,sich mal schlau zu machen,ob es eine Umschlüsselung gibt,bzw. welche Größen alternativ noch möglich wären.Z.B.16''evtl.
Schönen Tag weiterhin.Uwe

Jagstcamp-Widdern am 03 Apr 2014 14:19:33

ausserdem: das zeuch lärmt...

westy75 am 03 Apr 2014 14:20:10

schau mal hier:

--> Link

Im Thread nach unten scrollen zu dem "Zebra-Foto".

Viele ,
westy75

jeverpils am 01 Jun 2014 12:45:17

Hab BFGoodrich AT16 Zöller aufm Sprinter. TÜV hats problemlos eingetragen.
Lautstärke ist zu vernachlässigen, Spritverbrauch 0,5-1l höher.

15 Zöller werden z.B. auch auf dem Lada Niva gefahren....mal googlen und mit den gewünschten Reifendaten zum TÜV fahren und vorab anfragen, kostet nix.

LongJohn am 01 Jun 2014 14:01:27

15 Zoll geht auch

BF Goodrich All-Terrain T/A KO
215/75 R15 100/97S


--> Link


tztz2000 am 01 Jun 2014 16:21:18

bei 16 Zoll hättest Du wesentlich mehr Auswahl:
--> Link

Achte auf den Lastindex!

RichyG am 07 Apr 2019 17:35:45

Nachdem der letzte Eintrag doch schon etwas älter ist:
Hat jemand hier sowas schon mal auf den X290 montiert?
Unsere Michelin werden nächstes Frühjahr nach dann ca. 50.000km und fünf Jahren getauscht.
Angesichts der Strecken (Zustand) welche wir oft fahren, möchte ich etwas griffigeres und stabileres.
Dabei habe ich nun an All-Terrain-Reifen gedacht. Auch schon im Hinblick auf die lange Marokko-Reise 2020. Klar - etwas lauter und etwas erhöhter Spritverbrauch. Nach allem was ich bisher gelesen habe, ist dies jedoch fast unerheblich.
Gibt's Erfahrungen diesbezüglich?????

Sebastiane am 07 Apr 2019 20:43:29

Hallo,
zuerst einmal grundlegendes zu AT Reifen:

Das Reifenlabel sollte man bei AT Reifen nicht all zu ernst nehmen, da dieses einfach zu wenig Faktoren berücksichtigt.
AT Reifen sind auf der Straße sowohl im Sommer als auch im Winter etwas schlechter als Ganzjahresreifen. Das ist der härteren Gummimischung welche im Gelände benötigt wird geschuldet. Deswegen schließen sich gute Eigenschaften bei Glätte und AT Reifen grundsätzlich aus, auch trotz Schneeflocke.

Der Mehrverbrauch ist je nach Offroadfähigkeit des Reifen tatsächlich nicht relevant, da sich dieser unter 1L bewegt, Geräusche entstehen vorallem über die Laufleistung und der damit verbundenen Aushärtung der Gummimischung (bei AT Reifen deutlich stärker als bei "normalen" Reifen) und der Tatsache, dass Stollenreifen immer zur Sägezahnbildung neigen.

Der größte Vorteil ist nicht zwingend das Plus an Grip, sondern vielmehr die Sicherheit gegenüber Beschädigungen und die Fähigkeit wenig Luftdruck "wegzustecken" um auf Schotterpisten mehr Komfort zu haben.

Meine persöhnliche "Liste" an Reifen, geordnet von Straße zu Offroad Schwerpunkt:

Nokian Rotiiva AT
Cooper Discoverer AT3 Sport
Yokohama Geolandar AT
General Grabber AT3
BF Goodrich AT KO2
Cooper Discoverer ST Maxx

Zudem ist natürlich größer immer besser was die Reifengröße betrifft, größerer Reifen heißt weniger benötigter Luftdruck. Kongret würde ich deshalb nicht zu ORC gehen und auf 18" umrüsten lassen sondern einen kompetenten Prüfingenieur vom TÜV suchen und auf originaler Stahlfelge entweder 245/70 R16 oder 245/75 R16 montieren.

Ansonsten kann ich dir nur raten ein Reserverad in Fahrbereifung mitzuführen und den originalen Scherenwagenheber durch einen hydraulischen zu ersetzen.

Ich hoffe ich konnte helfen.

RichyG am 07 Apr 2019 21:20:22

Hallo Sebastian,
danke für Deinen Beitrag!! Er hat mir das bestätigt, was ich bisher schon gelesen habe.
Aktuell habe ich 225/75 R 16 CP montiert. Da wir eben viel auf Schotterpisten unterwegs sind und noch viel mehr unterwegs sein werden überlege ich eben den AT-Reifen.
Der Fahrkomfort spielt bei uns eine eher untergeordnete Rolle und kommt ja nur auf besseren Straßen zur Wirkung.
Und ja, ich würde ihn natürlich auf die Original-Stahlfelgen montieren lassen. Einen 225/75 R 16 CP habe ich als Ersatzrad unter dem Fahrzeug und werde ihn für Marokko nach oben holen, um im Fall der Fälle nicht erst unter das Fahrzeug kriechen zu müssen. Oder besser doch einen fünften AT-Reifen kaufen :roll: Danke für den Tipp mit dem Wagenheber. Den hatte ich natürlich gar nicht mehr im Blick. Steht nun auf der Anschaffungsliste :daumen2:
Ebenso wie der Kompressor!

Flatus am 08 Apr 2019 07:59:30

Ich bin schon mehrere Hunderttausend Kilometer in Nord- und Westafrika herum gefahren. Dabei habe ich allerlei Reifen ausprobiert – und bin dann schlussendlich bei Stahlfelgen und ganz gewöhnlichen Winterreifen gelandet. Die bewähren sich im Schlamm, im Geröll, im Schnee und auf Asphalt recht gut. Damit bin ich immer richtig besohlt und insgesamt besser unterwegs als mit Geländereifen. Einzig im weichen Sand sind sie nicht so toll; aber dafür ist mein jetziger Sprinter eh untauglich.

Gruss Flatus

RichyG am 08 Apr 2019 09:36:12

Hallo Flatus,
und danke für Deinen Beitrag! Das mit den Winterreifen habe ich mir ehrlich gesagt auch schon überlegt. Dazu gibt es ja hier auch schon viele widersprüchliche Meinungen im Forum, die ich alle schon gelesen hatte.
Wäre wahrscheinlich auch die günstigere Lösung. Und weichen Sand werde auch ich tunlichst vermeiden :ja: Wobei die AT's wahrscheinlich mehr aushalten wenn ich mit weniger Luftdruck fahre.
Hm, mal sehen.

Flatus am 08 Apr 2019 10:19:54

RichyG hat geschrieben:... Wäre wahrscheinlich auch die günstigere Lösung. Und weichen Sand werde auch ich tunlichst vermeiden :ja: Wobei die AT's wahrscheinlich mehr aushalten wenn ich mit weniger Luftdruck fahre. ...
Das stimmt, aber mit wenig Luftdruck fährst du ja bloss im weichen Sand. Und den willst du ja meiden! :idea:
Auf Schotter und im Schlamm fährt man mit Normal-Druck; um die Reifenflanken zu schonen und damit sich das Reifenprofil selber reinigen kann.

Auf fast allem meinen Afrika-Reisen musste ich durch Schnee und Eis fahren. Entweder bei der An- oder Rückreise, oder in den nordafrikanischen Bergen. Und das, obwohl ich nie im Dezember/Januar unterwegs bin.

Gruss Flatus

RichyG am 08 Apr 2019 10:50:32

Auf Schotter mit Normaldruck???
Ich dachte und las, dass auch auf längeren Schotterdistanzen mit niedrigerem Druck gefahren wird. So hatte man es uns auch in SA mit den Leihfahrzeugen geraten. Es würde das Material schonen. Eigentlich für mich verständlich :eek:

Sebastiane am 08 Apr 2019 10:59:28

Ausgehend vom Straßendruck:

-Schotter -5 bis -10%
-Geröll Normaldruck als "Schutz", braucht man aber Grip und nimmt Risiko in kauf dann bis zu -15%
-Sand -20%, in Extremfall kann man aber bis auf 0,8bar runter...bis der Reifen von der Felge springt, aber lieber einen platten Reifen riskieren als letzte Chance sich zu befreien wenn man steckt.

Winterreifen im Gelände halte ich für nicht sinnvoll, wobei ich, wenn ich das hier richtig verstehe, wir von " Normalen" Fahrzeugen auf Pisten reden...dann ist das ganze durchaus sinnvoll, denn in Gelände wo ein AT Reifen einen echten Mehrwert gegenüber einem Winterreifen hat kommt man vermutlich schon viel früher nicht mehr weiter aufgrund von fehlender Bodenfreiheit, kein Allrad etc.

In der Größe 225/75 R16 gibt es die Winterreifen Nokian Hakkapelliita LT2 welche eine AT ähnliche robuste Karkasse haben und für einen Winterreifen durchaus passable Offroad Eigenschaften haben, im Winter bin ich mit diesen Reifen wirklich höchst zufrieden.
Vielleicht ist das ja das Richtige?

RichyG am 08 Apr 2019 11:05:58

Super Tipp Sebastian,
ich werde mit einem Serien-WoMo unterwegs sein. Und ich weiß auch genau, wo damit Ende ist :wink: Dein Beitrag hat mir daher sehr bei der Entscheidungsfindung geholfen!
Danke Dir - aber natürlich auch Dank an Flatus!!
Den Nokian werde ich mir ansehen :ja:

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Robeta Helios Allrad Vorstellung
Karmann Dexter Go 620 Renault Master
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt