aqua
hubstuetzen

Reise durchs Münsterland, Wasserburgen-Schlösser 1, 2


Julia10 am 07 Apr 2014 18:08:53

Reisen durch das Münsterland
An den Wochenenden mag ich nicht gerne weit fahren. Ich liebe zwar das Meer, aber auch im näheren Umfeld ist es schön und die Landschaft läd zu Ausflügen und Womotouren vor der Haustür ein.
Wer mag, kann mich gerne auf mehreren Wochenendtouren begleiten und vielleicht bekommt ihr Lust, Euch unser schönes Münsterland einmal genauer anzusehen.
Wer weiß schon, wo das Münsterland liegt?
Ein kleines, beschauliches flaches Ländchen mit Wasser- Burgen, Wasser- Schlössern, Parklandschaften, kleinen beschaulichen Orten und einer jahrhunderteralter Kultur.






Beginnen wir doch einfach in:




Ein nettes kleines Örtchen, natürlich mit Kneipen, in denen man abends gerne noch ein Bierchen trinkt.




Eine Kirche, ein Marktplatz und eine kleine Fußgängerzone runden das Bild noch nicht ab.





Die Alte Post lag als Ruine über Jahrzehnte brach, bis sie endlich restauriert wurde. Es hat sich gelohnt:





Denn, Drensteinfurt besitzt ein Wasserschloss, Haus Steinfurt.





Haus Steinfurt besaß Wasserrechte, die sie zum Malen von Korn nutze.

In der Gräfte spiegelt sich die alte Mühle.




Übrigens, es ist bei gutem Wetter schwer, ein Foro ohne Radfahrer zu schießen.

Wußter Ihr, das die Kinder im Münsterland mit dem Fahrrad unterm Po geboren werden :?: :wink: :ja:




Muß leider für heute enden, da die Bilder so langsam hochladen, das es keinen Spaß macht. Fortsetzung folgt.

Julia

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

silent1 am 07 Apr 2014 18:18:49

Ich sage schon mal Danke dafür.
Ist für uns ja auch nicht ganz so weit.
Ich bin gespannt was da noch so kommt. :ja:

LongJohn am 07 Apr 2014 18:29:48

Hallo Julia

Warum hast du mit der Schere unter dem Wort Warendorf das ganze Gebiet um Beckum ausgeschnitten ?
Das ist aber richtig Übel von dir :D

Die Karte wäre besser --> Link

LongJohn

Julia10 am 07 Apr 2014 20:14:11

Ist mir gar nich aufgefallen Long John, aber es stimmt, ein wichtiger Teil fehlt :oops: .

War froh, eine Karte gefunden zu haben!

Aber Warendor, Ahlen usw. ststehen natürlich auch auf meinem Plan :)

Julia

Julia10 am 07 Apr 2014 21:01:28

Es geht weiter:

Wir sind noch immer in Drensteinfurt am Wasserschloss.






















Münsterländer Knigge

Übrigens, der münsterländer Knigge :wink: schreibt für jeden Bürger mindestens eine Leetze (Fahrrad) vor. Gerne ein Hollandrad, aber andere Zweiräder sind auch erlaubt :)
Wer kein Fahrrad besitzt hat mindestens ein Pferd, bevorzugt auch beides vorzuweisen. :wink:






Na ja, reinrassig muss es nicht sein. Ponny geht notfalls auch.


Knigge Teil 2

Im Münsterland grüßt man sich, wenn man unterwegs radelt, in kleineren Orten unterwegs ist usw. Ob man sich kennt oder nicht, ist dabei zweitrangig. Ds gilt auch für Kinder, sie werden noch angehalten, Fremde zu grüßen, finde ich eine schöne Geste.

Übrigens, die Fahrradstrecken führen über Pättkes. Wem der Name kein Begiff ist, kann hier --> Link nachlesen.

Die Schlössrroute (Fahrradwege) führen an vielen schönen Plätzen im Münsterland vorbei.
Hier der Link, bei dem es Kartenmaterial und Infos, teilweise kostenlos zu bestellen gibt.

--> Link



Drensteinfurt besitzt auch einen Wohnmobilstellplatz, am Freibad. Er ist nicht schön, aber das Freibad ist im Sommer besuchenswert.


48317 Drensteinfurt Kreis Warendorf - nähe Bundesstraßen B58 + B63
Münsterland - Münsterländer Parklandschaft
Wohnmobilstellplatz am Erlbad Bewertung: 3.53 von 5 Sternen
GPS N 51°47'23" - E 07°44'52" - 60m ü. NN
Im Erlsfeld 4
3 kostenlose Wohnmobil Stellplätze auf dem Parkplatz am Freibad
Stromanschluss, auch Frischwasser u. Entsorgung (nur von Mai bis Sept.)
Hunde erlaubt, der Wohnmobilstellplatz ist ganzjährig nutzbar







Für heute verabschiede ich mich, in den nächsten Tagen folgt ein weiterer Teil.

Julia

Julia10 am 07 Apr 2014 21:09:47

Übrigens, ich lade alle ein :!:

Wer Fotos, Ideen, Vorschläge oder Infos usw. hat, kann sich gerne hier beteiligen und diese Hier einstellen.

Kennt Ihr eigentlich ein Pögsken?

Hier ein Gedicht von dem Münsterländer Augustin Wibblet --> Link

Dat Pöggsken
Pöggsken sitt in´n Sunnenschien
O wat is dat Pöggsken fien
met de gröne Bücks
Pöggsken denkt an nix.
Kümp de witte Gausemann
Hätt so raude Stiewweln an
Mäck en graut Gesnater.
Hu wat fix
Springt dat Pöggsken met de Bücks
Met de schöne gröne Bücks
Met de Bücks in´t Water.



Julia

renle95 am 07 Apr 2014 23:59:37

Toll, wir lieben das Münsterland.
Lüdinghausen, Warendorf, Zwillbrocker Venn usw.
Wie gerne fahren wir nach Westfalen. Muß mal in meinen Notizen und Bildern kramen.

Gast am 08 Apr 2014 07:03:20

Hallo Julia,

Danke für die Bilder und die Vorschläge.
Wir waren schon mehrmals im Münsterland, der Hersteller unseres WOMOs
hatte mehrmals mit unserem WOMO zu tun :eek: :wink: und so haben wir jedes Mal,
wenn wir in Sassenberg waren, auch das schöne Münsterland besucht. ;D :ja:

Julia10 am 08 Apr 2014 11:14:12

Es wäre schön, wenn ihr etwas beisteuern könntet.

Ich habe noch einige Wasserschlösser und natürlich Münster im Petto, stelle es die Tage ein.

Julia

Anne42 am 08 Apr 2014 12:01:12

Julia, vielen Dank für deine Berichte und Anregungen, da werden wir uns bestimmt mal umschauen, ist ja von uns aus nicht so weit weg.

ardoro am 08 Apr 2014 14:47:51

Julia10 hat geschrieben:Es wäre schön, wenn ihr etwas beisteuern könntet.

Ich habe noch einige Wasserschlösser und natürlich Münster im Petto, stelle es die Tage ein.

Julia


Auch wenn ich als Motoradfahrerin lieber kurvige Gegenden mag, fahre ich immer wieder gerne ins Münsterland (ist ja quasi um die Ecke :D )
Zum einen gibt es da - wie Julia schon erwähnt hat - jede Menge Wasserschlösser und tolle Fachwerkstädtchen, zum anderen Natur satt.
Z.B. Kanufahren auf der kleinen Werse --> Link

Ein Besuch bei den Wildpferden in Dülmen :


Der Wallfahrtort Teltge:




oder Schloss Raesfeld (WoMoplatz am Schlossparkplatz) --> Link

oder (Burg)Steinfurt:




Münster hat außer dem Dom und Schloss auch noch einen tollen botanischen Garten:






Mehr habe ich "auf die Schnelle" nicht gefunden......

Julia10 am 08 Apr 2014 17:08:15

Danke für die Fotos, hier geht es weiter und zwar

Altendorf 51
48317 Drensteinfurt / Rinkerode immer noch in Drensteinfurt aber ein anderes Wasserschloss bzw. eine Ritterburg.

Über Pättkes, die z.b. so ausschauen können,



oder an großen Hecken entlang führen



und immer den Blick in die noch kahen Bäume zuläßt,



oder die zahlreichen, schattigen Alleen.



Nun aber zum Haus Borg.



Leider darf man das Gut nicht betreten, die Eigentümer sind das sehr empfindlich. Aber von außen ist das Gut zu besichtigen.











Dohlen bauen gerade ihre Nester in jeder öffenen Mauerniesche.





Weiter geht, natürlich mit der Leetze nach Münster, der Stadt der Fahrräder, der vorfahrtberechtigten Fahrradfahrer und Rinnen sowie der höchsten Rate an Fahrraddiebstählen (Osnabrück ist an zweiter Stelle) in Deutschland. Ihr werdet sehen, weshalb :!:



Fortsetzung folgt :!: .

Julia10 am 08 Apr 2014 17:38:58

Nun also, oder doch nicht, sind wir zwar in Münster, aber im Stadtteil Hiltrup

?51° 53? 14? N, 7° 39? 30? O. Der See liegt sehr id<llisch und das Parken auf em großen Parkplatz von Drensteinfurt aus gesehen, ist für Wohnmobile nicht verboten.[url=http




Die Brücke führt über den Dortmund-Ems-Kanal, an dem recht und links entlang herrliche (Pättkes) Wander und Radwanderwege entlang führen.



Die Kanalbrücke war im letzten "Wilsberg" zu sehen, natrürlich mit einem entsprechenden Leichenfund :(


Der Fahrradparkplatz vor dem Bahnhof







Wo wir schon mal bei Wilsberg sind, das Antiquariat liegt in Münster, direkt gegenüber der Überwasserkirche und heißt natürkich nicht Wilsberg.




Der Dom zu Münster strahlt, frist renoviert von innen und außen weit über die Stadt hinaus.



Der Kreuzgang und der Friedhof im Innenhof.






Aber nun erst einmal zu Münsters Radlern bzw den Fahrrädern und deren Besitzern.

Fortsetzung folgt, wenn der Server Bilder schneller hochläd.

Julia

Julia10 am 11 Apr 2014 20:27:15

Münster, die Stadt der Radler und des Parkplatzmangels für Leezen.

Münster war die erste Stadt, die ein Parkhaus für Fahrräder erstellte. Doch das Parkplatzangebot reiche nicht aus.

Radfahrer haben in Münster meistens Vorfahrt und wenn nicht, nehmen sich viele diese Vorfahrt. Das gilt auf der Straße wie auf Rad oder Fußwegen. Es ist angebracht immer ein Auge auf Radler zu haben, beim Autofahren sowie als Fußgänger.


Gemütlich kann man die Stadt auch mit diesem Vehikel besichtigen.




--> Link


--> Link

Nach dem dreißigjährigen Krieg wurde in Münster der westfälische Friede in diesem Rathaus geschlossen. Es kann besichtigt werden.






So werden Fahrräder, die nicht ordnungsgemäß parken, einfach "abgeschleppt"

In der Stadt sind überall Parkpätze für Fahrräder ausgewiesern. Gastronomie mit Sitzplätzen im Freien gibt es an jeder Ecke.



Der Paulusdom zu Münster, frisch restauriert. Mittwochs und Samstag ist Wochenmarkt vor dem Dom. Wer Zeit hat, sollte sSamstags unbedingt über den Markt schlendern. Er ist sehr groß und vielseitig, lebende Tiere, Obst, Gemüse und viele Leckereien von der Auster bis zum westfälsichen Schincken, vom holländischen Käse bis zum türkischen Köfte findet man jede kulinarische Köstlichkeit.





Die gute Stube Münsters, der Prinzipalmarkt mit seinen Patrizierhäuser. Münster wurde im Krieg sehr stark zerstört, auch diese wundervollen Häuser, die dank weitsichtiger Ratsherren wieder aufgebaut wurden.



Die Arkaden mit schicken und ausgewählten Geschäften.



Wer in Münster übernachten möchte, kann dies auf dem Schlossplatz tun.

--> Link Der Platz ist bei Großveranstaltungen wie Send usw. gesperrt.

Der Wohnmobilstellplatz in Greven --> Link, ein an den öffentlichen Nahverkehr angeschlossen, oder man fährt mit dem Fahrrad ca. 1 Stunde bis in die Innenstadt von Münster.


Fortsetzung folgt.

Julia10 am 11 Apr 2014 20:56:40

Wir bleiben noch etwas in Münster :)
Wer gerne Shoppen geht, ist in Münster gut aufgehoben. Am Prizipalmarkt reihen sich die exklusiven Geschäfte aneinander und es ist angeraten, eine gut gefüllte Kreditkarte mitzuführen.

Wer seiner Liebsten ein kleines Geschenk aussuchen möchte, ist hier gut aufgehoben






In Münsters Innenstadt ist das Angebot an Außengastronomie immens. Und über all stößt man auf



Hier ein Fahrradparkplatz, um wildes Parken zu verhindern.




Achtung



hier hat das Radler Vorfahrt :!:








Die Preise sind nur für die mittlere Garderobe gerechnet.

Aber keine Soge, es gibt auch interessante Geschäfte, die schicke, bezahlbare Kleidung von jungen Diseinern anbieten. Ein Stadtbummel lohnt sich.


Unter den Arkaden findet man




einen Feinkosthändler, dem ein Besuch abzustatten es sich loht. Selbstgemachte Salate, gute Weine und Spirituosen, interessanten Käsesorten und viele Leckereien sind hier zu erstehen.



Und noch ein Tip:



Bäcker

Bei einigen Bäckern in der münsteraner Innenstadt findet man ein Brotanebot, das seines Gleichen sucht. Vom Pumpernickel bis zu riesigen Brotlaiben, aber auch Kuchen der Region sollte man probieren, wenn man Münster besucht.

Fortsetzung folgt :!:

Julia10 am 11 Apr 2014 21:44:02

Essen, trinken, ausgehen :?: In Münster kein Problem!

Hier mitten in der Stadt der Kiepenkerl --> Link



oder das Kuviertel

--> Link






Hier wird das Bier noch selbst gebraut und in der Gastwirtschaft werden westfälische Spezialitäten serviert.






















Münster ist natürlich auch eine Stadt der Kultur, Kino, Theater, Museen der unterschiedlichsten Richtungen bieten reichlich Abwechslung.

Hier die erste öffentliche Bücherei Münsters.

An einer Bushaltestelle findet man kostenloste Literatur unterschiedlichster Richtungen. Bücher, die gespendet werden und die man kostenlos mitnehmen, oder neue hinzustellen kann.








Diese Art von Büchereien gibt es inzwischen im ganzen Münsterland, mitten in einer Fußgängerzone, in Banken oder öffentlichen Gebäuden, in Kindergärten usw.

Und nun geht es auf den Send. Merhmals im Jahr findet diese riesige Kirmes auf dem Schlossplatz statt.




Das gute alte Kettenkarussel ist beliebt wie eh und je.



Münster aus der Vogelperspektive.





Schwindelerregende Fahrgeschäfte.








Das münsteraner Schloss ist seiner Nutzung als Schloss nie zugeführt worden. Heute beherbergt es die Uni Münster. Übrigens, neue Wilsbergserien (Tatort Münster) werden hier im Freilicht vorgeführt.







Gebaut wurde das Schloss von





Wer mehr wissen möchte kann hier nachlesen --> Link


Bilder ansehen von Münster --> Link
iter.

Wer es ruhiger mag, kann sich hinterm Schloss im botanischen Garten erholen. Der Eintritt ist kostenlos.





Die Bilder werden seeeehr langsam geladen. Ich mache morgen weiter, der letzte Teil von Münster

Anne42 am 11 Apr 2014 23:57:48

Julie, ein ganz herzliches Dankeschön für diesen Bericht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Julia10 am 12 Apr 2014 08:10:27

Danke Anne, hier kommt der vorläufig letzte Teil.



Der botanische Garten ist der Uni Münster angegliedert und im Palmenhaus kann man im Winter verschiedenste Pflanzen sehen. Ein Kakteenhaus und ein großes Freigelände laden zum Schauen und Spazierengehen ein. Hier werden verschiedenste Pflanzen gezüchtet und Gartenliebhaber finden seltene Blumen und Gewächse.










Der botanische Garten am letzten Märzwochenede noch etwas kahl, bei ungewöhnlichen 24 Grad Celsius.







Der Fidler vor dem Garten zieht Kinder und Erwachsene in seinen Bann. Mit kleinen Geschichten über Pflanzen und Vögel spielt er, sehr gekonnt, zum Teil auch klassische Frühlingslieder.













Damit beende ich erst einmal meinen kleinen Bericht, wenn Ihr mögt, schreibe ich demnächst von weiteren Münsterlanderkundungen.

Allen ein schönes Wochenende.

Julia

Stefan-Claudia am 12 Apr 2014 08:17:20

Julia10 hat geschrieben:

hier zu empfehlen : Gebratene Blutwurst und der Pfefferpotthast !!!
un nadürlich dat Möppkenbrot :wink:


Hallo Julia! Herzlichen Dank !!
für Deinen schönen Bericht aus dem schönen Münsterland.

:dankeschoen: Stefan

Holly65 am 12 Apr 2014 12:37:14

Hallo Julia,

ich habe eben diesen schönen Bericht gelesen und mich von den Fotos inspirieren lassen.
Wir starten morgen und Münster liegt auf unserem Weg. Ich habe soeben spontan beschlossen, dass wir auf jeden Fall dort einen Halt machen.

Dankeschön!


LG Silke

Julia10 am 12 Apr 2014 13:00:51

Viel Spass in unserem schönen "Ländle"

Bin gespannt, wi es Euch gefallen hat.

Julia

mischa1 am 12 Apr 2014 16:08:29

Danke für die Inspiration - bitte unbedingt weiter berichten! :lol:


Mischa

frankjasper8 am 12 Apr 2014 17:18:05

Julia,

vielen Dank für diese schöne Reisebeschreibung.

:dankeschoen:

Von Anfang bis Ende ein guter Bericht mit schönen Bildern. :)

Das beste Bild war die Speisekarte, da läuft mir doch das Wasser im Munde zusammen... :wink:

Ich freue mich natürlich auch auf mehr! :ja:

silent1 am 12 Apr 2014 19:19:32

Hat mir ausgesprochen gut gefallen :ja: .
Bitte auf jeden Fall weitermachen :)
Dankeschön!

Julia10 am 16 Sep 2014 16:41:20

Lüdinghausen, die Stadt der 3 Burgen hier eine Besuch auf Burg

--> Link

Vischering, eine der schönsten Wasserburgen im Münsterland, die sich gerade herausputzt.











Julia

Julia10 am 16 Sep 2014 17:08:32

Münster ist immer eine Reise wert. Bei meinem letzten Besuch zeigte sich der Dom, nach einer grundlegenden Renovierung, in all seiner Schönheit.















Übrigens, wer einen ganz besonderen Wochenmarkt sehen möchte, hat Samstags am Dom zu Münster Gelegenheit, ausführlich zu bummeln und die Auslagen der Händler zu betrachten und oft auch zu probieren.





Pilzsaison














Übrigens, ein besonderes Ereignis verspricht das Domjubiläum zu werden.

SON ET LUMIERE

In der Zeit vom FR / SA / 26. / 27. SEPTEMBER / 21.30 UHR, DOMPLATZ

--> Link

Parken und Übernachten ist am Schlossplatz auf dem Parkplatz recht neben dem Schloss möglich.

Julia

makena am 16 Sep 2014 21:04:48

Hallo Julia,

Danke für Deine schönen Berichte aus dem Münsterland.

Stellplätze im Münsterland siehe
--> Link

Parkplatz Schlossplatz Münster:
Anfahrt vom Westen über die Hüffer Straße für Wohnmobile ohne Umweltplakette möglich.

aus Rheine
Günter

Julia10 am 06 Apr 2015 09:28:38

Vor einiger Zeit begann ich diese Reise durchs Münsterland und möchte Euch nun einen weiteren, kleinen Teil präsentieren:

--> Link

Nottuln, Billerbeck, Havigsbeck :!:

Dieser Bereich ist mit dem Rad über die 100 Schlösserroute zu erradeln, aber Achtung, die Strecke liegt in den Baumbergen
--> Link und ist entsprechend hügelig.

Erste Station ist Nottuln. Ein kleines, beschauliches Örtchen im Münsterland.









Johann Conrad Schlaun hat auch hier seine Handschrift hinterlassen, in dem er den Ortskern plante.

--> Link



Wie überall im katholischen Münsterland dominieren Kirchen mit ihren, weithin sichtbaren Türmen die Orte.



Direkt am Kirchplatz und in unmittelbarer Umgebung findet man auch heute noch gemütliche Gasthäuser.




Die älteste Blaufärberei Deutschlands finder Ihr in Nottuln.












Es wird natürlich auch mit anderen Farben, aber mit den gleichen Druchstempeln gearbeitet. --> Link










Die Baumberge sind bekannt für ihren Kalksandstein. --> Link

Daher findet man in den Orten und auf dem Land vorrangig Häuser und Gutshöfe (von betuchten Bürgern) vor, die aus Sandstein errichtet wurden.


Der Sandstein wird teilweise in großen aber auch sehr kleinen Steinbrüchen (eher größere Gruben) abgebaut.
















Es geht weiter zum Longiusturm. --> Link












Hier befindet sich das höchstgelegene Cafe des Münsterlandes.





Ein kleiner Stellplatz für Wohnmobile ist vorhanden.









Ein idealer Ausgangspunkt, um die Baumberge zu erwandern,





oder eine Pause auf der Terasse des Cafe`s einzuplanen.



Julia10 am 06 Apr 2015 09:57:36

Es geht weiter --> Link
zum Stift Tilbeck. Stift Tilbeck --> Link heute eine Einrichtung, die Alte und behinderte Menschen betreut.

Interessant sind hier die mächtigen Bauten, die Kirche und das hübsche Cafe mit eingener Kaffeerösterei.

--> Link Bekannt ist Tilbeck durch seinen 1,5 km langen Barfußgang.

Der im Jahre 2003/2004 renovierte Wasserturm überragt die Anlage und kennzeichnet die Hauptzufahrt. Mit einer Höhe von 35 m zeugt er von seiner früheren Aufgabe: der Wasserversorgung des Stiftes. Er bildet ein herausragendes Beispiel für Industriearchitektur im ländlichen Raum und ist durch seine monumentale Wirkung das Wahrzeichen des Stiftes.

Im ehemaligen Wasserturm befindet sich heute eine Bücherei.







Die Kapelle ist durch eine Seitentür in einem Gebäudekomplex zu erreichen.



Glasfenster werfen ein besonderes Licht auf die Bilder des Kreuzweges.




Beeindruckende, gut erhaltene Glasfenster sowie der prunkvolle Altar bilden das Herzstück der Kapelle.




Ein Marienbild in einer Nische der Kapelle.




Im Cafe mit Außenterrasse genißen Besucher die Parklandschaft. Ein kleiner Laden bietet Schmuck und kleine Dekorationen zum Kauf.
Nebenan in der Kafeerösterei erhält man frisch gemahlenen Cafe verschiedenster Sorten.--> Link










Fortsetzung folgt.
Julia

fr-camper am 06 Apr 2015 10:22:53

Hallo Julia,
habe gerade Deinen schönen Bericht über das Münsterland entdeckt und gelesen, sehr schön! Wir waren auch schon in der Vergangenheit in der Gegend um Münster und das weckt schöne Erinnerungen. Da kommt direkt Lust auf mal wieder hinzufahren. Gerne lese ich weitere Berichte von Deiner Vorstellung des Münsterlandes! Vielen Dank! :freak:
LG Peter

kurt2 am 06 Apr 2015 12:39:31

Hallo Julia,
danke für Deine sehr schönen Bericht. Eine mir unbekannte Ecke, die es sicher zu entdecken lohnt.

Frage: Auf der Speisekarte lese ich vielfach die Beilage "Surmoos". Was ist das??

Julia10 am 06 Apr 2015 12:43:25

"Sauerkraut" :) Kurt

Julia

kurt2 am 06 Apr 2015 14:32:47

Danke, :oops:

Julia10 am 07 Apr 2015 16:40:09

Hallo Kurt, hier noch einige Münsterländer Besonderheiten.

--> Link

Julia

kurt2 am 07 Apr 2015 17:16:06

Hallo Julia,
da hast Du mich ja genau auf dem richtigen Fuß erwischt. :gut:
Danke :)

Julia10 am 11 Apr 2015 17:09:53

Billerbeck liegt ebenfalls an an der 100 Schlösserroute im Münsterland.

Der Wohnmobilstellplatz liegt am Freibad --> Link Osterwicker Str. 27.

Billerbeck war Hansestadt und entsprechend reich. Daher besitzt diese kleine Örtchen eine Dom sowie eine zweite Stadtkirche.

Die Ludgeruskirche wird auch als Dom zu Billerbeck bezeichnet --> Link

--> Link

Der Stadtkern rund um die Kirchen ist teilweise aus dem Mittelalter.



Der Altar und die Kirchenfenster sind sehenswert.















Zur Sterbekapelle finden regelmäßig Wallfahren statt







Die kleine, gemütliche Innenstand mit zahlreichen Cafes und Gasthäusern wir von fast jedem Punkt aus von den Kirchtürmen aus "beobachtet".







--> Link Die Johanniskirche mit seinem gemütliche KIrchplatz.




























Julia

Standgaaaaas am 11 Apr 2015 20:15:25

Hallo Julia,
toller Bericht vom Münsterland und Respekt vor deinen Informationen. Selbst als Ureinwohner dieser Gegend habe ich noch was dazu gelernt und Ideen für zukünftige Kurztrips gesammelt.
Neben den Wasserburgen und Schlössern und vielen schönen Ortschaften hat das Münsterland aber auch ganz fantastische Facetten der Natur zu bieten: Als Beispiel hierfür möchte ich die Rieselfelder im Norden Münsters mit ein paar Bildern vom letzten WE vorstellen:







Offiziell gibt es dort zwar keinen Stellplatz, aber mit etwas Suchen findet sich ein Plätzchen ganz in der Nähe. Eine gute Idee könnte sein, mal am Heidekrug (52°00'51" N, 07°38'22" O) anzufragen. Dort gibt es einen großen Parkplatz. Früher war es definitiv kein Problem dort zu stehen, heute nach Besitzerwechsel des Heidekrugs bin ich aber nicht ganz sicher ob er es noch erlaubt.
Für mich ist es immer wieder ein ganz tolles Erlebnis abends bis nach Sonnenuntergang und/oder morgens vor Sonnenaufgang Tiere zu beobachten und die Ruhe und Stille zu erleben. Für Fotografen mit guten Teleobjektiv ergeben sich sicher immer ganz tolle Motive!
Informationen zu den Rieselfeldern: --> Link

Julia10 am 12 Apr 2015 08:06:52

Hallo Standgaaaaas,

kann Deine Wahrnehmung nur bestätigen. Landschaftlich bietet das Münsteland einiges.
Am Besten mit dem Fahrrad oder zu Fuß erwandern.

Zu den Rieselfeldern bin ich bislang noch nicht vorgedrungen :oops: War immer mal überlegt, aber noch nicht umgesetzt.

Steht ab sofort oben auf meiner Liste der besuchenswerten Orte. Soweit ich weiß, sind die Rieselfelder sehr

weitläufig.--> Link

Mit dem Rad ist es jedoch auch möglich Reiselfelder und angrenzende Ortschaften zu erradeln.

Julia

LongJohn am 12 Apr 2015 08:13:17

Hallo


Von hier aus --> Link ist es nicht mehr weit bis zu den Rieselfeldern.



LongJohn

Standgaaaaas am 12 Apr 2015 19:01:23

Hallo LongJohn,
mit dem Rad sind die Rieselfelder vom Yachthafen gut zu erreichen, zu Fuß ist es aber schon reichlich. Von dort muss man 10 - 12 km einplanen wenn es auch schön durch die Felder gehen soll. Der schönste Teil der Rieselfelder liegt nämlich weiter südlich und ist auf der Karte s.o. schon nicht mehr drauf. Ein schöner Startpunkt für eine Wanderung ist der kleine, ebene und geschotterte Parkplatz (auf der Karte ganz unten links, direkt an (fast unter) der Kanalbrücke). Dort ist es sehr ruhig, vor allem abends spät oder morgens ganz früh habe ich dort noch nie ein anderes WoMo als meines gesehen :roll: :oops:

Mit dem Rad ist man in der Gegend natürlich sehr gut unterwegs und hat in alle Richtungen Möglichkeiten schöne Pättkes zu fahren.
Mein Tipp: Mit dem Rad oder WoMo zum Parkplatz (siehe Karte, rot markiert) und von da mit Rad oder zu Fuß ein paar hundert Meter weiter zur Wersebrücke und Umgebung! Den Blick von der Brücke runter zur Werse erwartet man nicht im Münsterland.
Wer in der Gegend sehr sehr gut und edel Essen gehen möchte, sollte unbedingt einmal nach Gimbte fahren. Der Ort ist auch sehr sehenswert. Gimbte erreicht man in ein paar km von Gelmer über die K18.

Julia10 am 30 Okt 2015 13:31:44

Und noch ein Schmankerl au dem schönen Münsterland

--> Link

Schloss Nordkirchen :!:


Bereits die Zufahrt zum Schloss ist vielversprechend :!:














Herrlich geeignet für längere Spaziergänge, mit gut ausgebauten Wegen. Am Wegesrand attraktive, unbekleidete Götter :oops: leider nur noch in Stein gemeißelt.







Gräften umschließen das Schloss!



















Die Außenfassade des Schlosses wird zur Zeit restauriert und ist eingerüstet. Daher gibts davon keine weitern Fotos :(


Der weitläufige, barocke Schlossgarten mit Venusinsel läd zum Flanieren ein :!:








Reich geschmückt mit Statuen presentiert sich der Schlosspark.














Ein Paradies für verschiedenste Tierararten, die keine Angst vor der Nähe zu Menschen haben.


--> Link



Julia

leoline am 30 Okt 2015 16:40:29

Ja Julia, so schön kann es in D sein! Also man muß mitnichten immer in die Ferne schweifen.

Julia10 am 30 Okt 2015 16:49:19

Ja Maja, manchmal muss man nur ein wenig genauer hinsehen :)

Julia

Julia10 am 26 Nov 2015 18:24:55

Zehn Jahre ist es nun her,

--> Link

das im Münsterland ein Schneesturm weite Teile des Landes lahm gelegt hat.

Strommasten knickten wie Streichölzer um :!:

Die Strommasten waren aus Thomasstahl. Dieser Stahl hielt den Schneemassen und dem Eis nicht stand.





Die Thomasbirne, eine der letzten Relikte der Stahlproduktion ind Hörde.




Julia

Julia10 am 12 Mär 2016 17:43:06

Camping wird zur Kunst


Am Wochenede eröffnet eine Ausstellung in Lisborn in der Abtei.

--> Link

Es geht um Campingreise und das Campen allgemein. Kindheitserinnerungen, aber auch die Lust und Freude am entspannten Reisen wir hier kunstvoll präsentiert.



Wer in absehbarer Zeit mal in unsere Gegend kommt, erlebt nicht nur eine interessante Ausstelolung sondern auch eine kostspielig restaurierte Abtei.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Freihstehplatz im Berchtesgadener Land - Wer hat einen Tipp?
Berlin, Tempelhof, Nähe Columbia-Halle
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt