Dometic
anhaengerkupplung

Kühlschrank über Solar betreiben mit S+ und AES


Dexter550 am 06 Jul 2014 14:17:37

Hallo zusammen,

Interessiert habe ich die Berichte über Eure Solareinbauten verfolgt.
Nun habe ich auch versucht, meine Solaranlage dafür zu verwenden um den Kühlschrank mit Strom zu versorgen.

Eigentlich sind die Voraussetzungen recht einfach. Es handelt sich um einen Dexter 550. Ich habe Solarzellen MT-SM 110 mit 110 W, einen Solarladeregler MT 300-S mit AES Ausgang und einen Kühlschrank Dometic RM 8505 mit S+ Eingang. Die Solarzellen versorgen zwei Aufbaubatterien.

Ich habe nun Kabel vom AES des Ladereglers zum S+ des Kühlschranks gezogen.
Daraufhin musste ich feststellen, dass der Kühlschrank im Automatik bei ausgeschalteter Zündung nicht auf 12 V schaltet und auch bei manueller Wahl von 12 V durch die rote Lampe signalisiert, dass die Betriebsart nicht verfügbar ist.
Nur wenn die Zündung an ist nutzt der Kühlschrank mit dem D+ Signal die 12V, allerdings vom Bordnetz, wenn ich die Betriebsanleitung des Fahrzeugs richtig verstanden habe.

Welcher Fehler ist in der Schaltung? Muss der Kühlschrank statt an das Bordnetz an die Aufbaubatterien angeschlossen werden, oder muss ich am Kühlschrank noch Anschlüsse umstecken?

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Mann am 06 Jul 2014 14:33:09

vergiss es mit deinen 110W, dass haben schon ganz andere versucht, schau mal in die suche.

viking92 am 06 Jul 2014 14:43:36

Dexter550 hat geschrieben: Ich habe Solarzellen MT-SM 110 mit 110 W

Hy,

um wie viele handelt es sich denn?
Unter ~300 Wp ist der Betrieb über Solar kaum machbar.

Welcher EBL ist bei Dir installiert?
Sollte es ein Schaudt sein, muss er nur auf einen anderen PIN geschaltet werden.

Ohne weitere Infos ist alles nur reine Spekulation :wink:


Dexter550 am 07 Jul 2014 08:50:48

Den Hersteller des Elektronikblocks muss ich noch nachschauen.

Bezeichnung der Solarzellen (eine Platte):
MT-SM 110
Leistung 110 W
Isc 6,1 A
Uoc 22,39 V
Imp 5,7 A
Ump 19,0 V
U-System 600 V

Wenn die Leistung nicht ausreicht, brauche ich da eigentlich nicht weiter machen.
Was meint ihr?

viking92 am 07 Jul 2014 09:20:09

Wenn es nur ein Panel ist, dann reicht es definitiv nicht aus.
Rechne mit ca. 10 A, die der Kühli im 12 V Betrieb zieht.
Diesen Wert sollte Deine Solaranlage zumindest liefern.


matech am 07 Jul 2014 09:28:38

Hallo, ich hatte mir wegen der Solaranlage einen Kompressor-Kühlschrank eingebaut. Habe aber trotzdem 2 Module a 100 Watt. Damit geht's problemlos, doch 110 W wird nicht reichen.

Maik

smardy am 07 Jul 2014 14:13:53

Hallo,
gleicher Aufbau bei mir wie bei matech. Kann ich auch bestätigen. Aber nur bei viel Sonne...

det203 am 07 Jul 2014 21:33:31

Sehr schön, dass das Thema gerade aktuell ist, denn ich bin gerade dabei 160W aufs Dach zu kleben.
Ob das nun ausreicht, um den Dometic 8505 bei optimaler Ausgangslage zu kühlen, steht dann anscheinend in den Sternen, dennoch möchte ich Vorsorge treffen und den Anschluss S+ zu klemmen. Wer weiß was noch alles aufs Dach kommt und die Strippenzieherei tue ich mir sicher auch nicht gerne zweimal an.

Muss ich den Kühlschrank ausbauen, um an die Klemmleiste zu kommen oder komme ich auch über die Lüftungsgitter dran?

Dexter550 am 07 Jul 2014 21:43:35

Der Anschluss befindet sich oben auf dem Kühlschrank.
Ich bin von der Rückseite von der Belüftung aus drangekommen.
Um die Schraube der Lüsterklemme zu verschrauben habe ich einen Schraubendreher verwendet, mit dem man 90grad um die Ecke schrauben kann. Ist etwas eng da...

Wenn der Kühlschrank raus muss, pass auf die Gasleitungen auf.
Viel Erfolg bei Deinem Projekt!

det203 am 07 Jul 2014 21:46:21

Danke, das ist ein guter Hinweis, denn von oben sollte ich dran kommen!
Den Schraubendreher muss ich mir allerdings wohl erst mal zurecht biegen. 8)
Das mit dem Ausbau hätte ich genau wegen der Gasleitung nicht wirklich gerne in Angriff genommen.

Bodyworks am 08 Jul 2014 01:45:25

Ich frage mich auch gerade, ob sich der Aufwand lohnt, ein Kabel zum S+ an einen 7855 L zu ziehen. Es sollen 200 Watt auf's Dach, die über einen Votronic 250 MPP Duo Digital geregelt werden sollen. Hat schon jemand Erfahrungen damit, ob 200 Watt (lt. Hersteller Hochleistungsmodule mit 19% Wirkungsgrad) ausreichen würden?

Technische Daten der Panels:
Max. Spannung (Vmp) 18 V
Max. Strom (Imp) 5,56 A
Leerlaufspannung (Voc) 22,18 V
Kurzschlußstrom (Isc) 6,67 A
Operation Temperature -40? bis +85?
Zelle Type Mono-Kristallin
Max. Netzspannung DC 1000V
Toleranz +3%

Ich kann bestätigen, dass sich die Anschlussklemme auf der Oberseite des Kühlis befindet (äußere Lüsterklemme). In meinem Dethleffs-Aufbau wurde sinniger Weise im Schrank der sich über dem Frosterfach befindet eine herausnehmbare Bodenplatte vorgesehen, so dass man problemlos an die Anschlüsse herankommt. Dennoch müsste ich vom Kühli (Fahrerseite) ausgehend zunächst eine Strippe komplett nach vorn und dann auf die Beifahrerseite zum Regler ziehen.

Wenn 200 Watt jedoch nach Eurer Erfahrung von vornherein zum Scheitern verurteilt sind, würde ich mir den Aufwand sparen.

nethunter am 08 Jul 2014 07:23:52

... Also Dein dometic 7855L hat 170W im 12 V Betrieb.

Deine solar wird wohl darüber liegen und es zur Versorgung des Kühlschrankes kommen wenn:
- die Batterien 100% haben
- die Solar darüberhinaus ihre volle Leistung dauerhaft hält

Die Frage ist ... Was macht das AES?
Ich glaube nicht das das Ding hin und her schaltet bei wechselnen Verhältnissen
.
Ich befürchte das die Leistung des kühles abnimmt bevor das Ding umschaltet wenn zb die Solar nur 140w bringt.



Ich weis nur nicht warum den Kompressor kühlis hohen Stromverbrauch mit ca 50 Watt nach gesagt werden :idea:

viking92 am 08 Jul 2014 10:04:45

Bodyworks hat geschrieben:Wenn 200 Watt jedoch nach Eurer Erfahrung von vornherein zum Scheitern verurteilt sind, würde ich mir den Aufwand sparen.

Hy Frank,

200 Wp werden nicht ausreichen.
Habe dasselbe Model über Solar laufen, allerdings mit 360 Wp.
Wenn die Kühlizuleitung vernünftig dimensioniert ist, dann fliessen da mal eben 17 A.


viking92 am 08 Jul 2014 10:09:24

nethunter hat geschrieben:Die Frage ist ... Was macht das AES?
Ich glaube nicht das das Ding hin und her schaltet bei wechselnen Verhältnissen

Der Solarregler steuert im Grunde den Kühli.
min. Einschaltdauer sind beim Votronic 30 min.
Wenn die Solarleistung z.B. nur 50% beträgt & die Batt.-spannung in den Keller geht, gibt es kein AES Signal.
Bis die Batt. wieder voll sind & der Regler meint, er hat Leistung über....dann gehts wieder von vorne los.

Gast am 25 Jul 2014 17:35:28

viking92 hat geschrieben:200 Wp werden nicht ausreichen.
Habe dasselbe Model über Solar laufen, allerdings mit 360 Wp.
Wenn die Kühlizuleitung vernünftig dimensioniert ist, dann fliessen da mal eben 17 A.


Stimmt nicht. Ich habe meinen RM 7851 vom MES auf AES umgerüstet und an eine Solaranlage (Konvent. Panele mit 2*100 WP) und einem Votronic MPP 350 angeschlossen. Der Kühli schaltet nun wunderbar zw. Gas und 12V um. Da ich in meinem WoMo nur Platz für eine Gasflasche habe (Diesel-Heizung), ist das für mich ideal.

otone am 15 Apr 2019 21:42:04

Hallo,
möchte das Thema noch mal aufgreifen mit folgender Frage bezüglich Kühli-Anschluß.
Wenn ich es richtig verstehe, muß ich zwei Leitungen ziehen:
1. vom AES-Ausgang des SR (Votronic) zum S1 am Kühli
2. 12V von der Aufbaubatterie zum Kühli; wo wird dieser angeschlossen und wie muß diese Leitung abgesichert sein?

Votronic SR300Duo geht direkt auf die Batterie, nicht über die Calira EVS
270Wp Solar
2* 120 Ah Aufbaubatterien
Dometic 8555 AES

Danke und Grüße
Otone

Acki am 16 Apr 2019 07:05:15

otone hat geschrieben:Hallo,
möchte das Thema noch mal aufgreifen mit folgender Frage bezüglich Kühli-Anschluß.
Wenn ich es richtig verstehe, muß ich zwei Leitungen ziehen:
1. vom AES-Ausgang des SR (Votronic) zum S1 am Kühli
2. 12V von der Aufbaubatterie zum Kühli; wo wird dieser angeschlossen und wie muß diese Leitung abgesichert sein?
...

Diese Leitung besteht bereits: Darüber wird der KS während der Fahrt mit 12 V versorgt!
Nur die AES-S+ Leitung muss ergänzt werden!

Nögel am 16 Apr 2019 11:35:36

otone hat geschrieben:1. vom AES-Ausgang des SR (Votronic) zum S1 am Kühli
2. 12V von der Aufbaubatterie zum Kühli; wo wird dieser angeschlossen und wie muß diese Leitung abgesichert sein?

Bei mir war nur bei D+ Spannung vorhanden, deshalb musste eine extra Leitung gezogen werden, wurde mit 10A/15A abgesichert.

Mein Fazit: Wirklich geloht hat sich der ganze Aufwand nicht, um 20 Cent Gas am Tag einzusparen. Zumal die Kühlleistung deutlich geringer ist, im Vergleich zu Gasbetrieb.

andwein am 16 Apr 2019 14:17:24

Acki hat geschrieben:....Diese Leitung besteht bereits: Darüber wird der KS während der Fahrt mit 12 V versorgt!
Nur die AES-S+ Leitung muss ergänzt werden!

So wollte ich zuerst auch antworten, dann habe ich CBE-Lader gelesen. Der hat u.U. ein Trennmodul, in dem Das Batt- und das Kühli-Trenn/Koppelrelais über ein eigenes Steuersignal gesteuert wird.
Deshalb bin ich mir nicht sicher, ob nicht doch eine eigene 12V Heizleitung benötigt wird.
Gruß Andreas

Bodyworks am 16 Apr 2019 14:51:02

Also so richtig lohnt das nicht. Das gute Gewissen (Ökostrom von der Sonne) und ein wenig Stolz, dass man das hinbekommen hat bleiben aber dennoch.

Mein Votronic MPP250 hat eine separate Anschlussklemme für den Kühli.
D+ ist am Kühli ja schon verbunden und versorgt ihn über die Lichtmaschine während der Fahrt.
Der S+ ist noch frei und dorthin wird dann die Leitung vom Solarregler gezogen.

Oben auf dem Kühli sollte sich eine Lüsterklemme befinden.
Wenn es ein AES ist, schaltet der Kühli dann auf 12V, wenn die Batterien genügend Spannung aufweisen.
Da der Kühli aber ca. 170W aus den Akkus zieht, ist bei mir nach ca. 20-30 Minuten wieder Schluss und der Kühli schaltet wieder zurück auf Gas.
Nun müssen die Panels wieder werkeln und die Batterien laden.

LG
Bodyworks

Acki am 16 Apr 2019 15:01:27

Bodyworks hat geschrieben:...
D+ ist am Kühli ja schon verbunden und versorgt ihn über die Lichtmaschine während der Fahrt.
...

D+ versorgt gar nichts - D+ ist ein Steuersignal! :wink:

geralds am 16 Apr 2019 20:24:18

Bodyworks hat geschrieben:Also so richtig lohnt das nicht.
LG
Bodyworks


Für mich lohnt es sich schon. Bevor ich AES aktiviert habe, reichte ein Gasflasche ca. 2 Wochen. Jetzt mit AES reicht eine Flasche ca. 3 Wochen. Da wir häufig 5-6Wochen unterwegs sind, auch im Ausland, spare ich mir die Suche nach Tauschmöglichkeiten.
Alleine aus dem Grund lohnt es sich für uns.

Solar 360Wp, bisher mit 160Ah Gel, seit heute Li-Akku mit 220Ah

Gruß Gerald

proff56 am 17 Apr 2019 00:19:53

Acki hat geschrieben:Diese Leitung besteht bereits: Darüber wird der KS während der Fahrt mit 12 V versorgt!
Nur die AES-S+ Leitung muss ergänzt werden!

Es kann sein, dass die 12V-Spannung, welche ja für die Heizpatrone des Kühlis benötigt wird, im Calira EVS mittels Relais erst eingeschaltet wird, wenn D+ Signal anliegt. So ist es beispielsweise bei den meisten Geräten wie EBL (Schaudt) auch der Fall.

Deshalb bzw. in diesem Fall muss man etwas tiefer in die Bordelektronik eingreifen, beispielsweise diese 12V Spannung zum Kühlschrank als Dauerplus verklemmen - die bisherige Leitung bleibt bestehen und wird weitergenutzt. Das D+ Signal sollte ohnehin schon am Kühlschrank verdrahtet sein, und das AES+ Signal der Vortronik wird auf den S1 am Kühlschrank verdrahtet. Wird vom Votronikgerät ausreichend Solarleistung erkannt (siehe Anleitung), dann wird (wie schon gesagt) der Kühlschrank für eine Mindestzeit (30min) eingeschaltet auf 12V-Kühlbetrieb. Wird dagegen das D+Signal vom KFZ freigeschaltet, dann reagiert die Kühlschrankelektronik etwas anders: Wenn das Freigabesignal D+ wegfällt (Motor AUS), dann erfolgt die automatische Umschaltung auf Gas erst nach einer Wartezeit von ca 15min (siehe Anleitung). Letzteres ist mit dem AES-Signal nicht der Fall.

rkopka am 17 Apr 2019 10:04:40

proff56 hat geschrieben:Es kann sein, dass die 12V-Spannung, welche ja für die Heizpatrone des Kühlis benötigt wird, im Calira EVS mittels Relais erst eingeschaltet wird, wenn D+ Signal anliegt. So ist es beispielsweise bei den meisten Geräten wie EBL (Schaudt) auch der Fall.

Wobei die Womohersteller das nicht unbedingt so machen, wie Schaudt vorgibt. Manchmal gibts auch direkte Kabel (bei AES).

RK

proff56 am 17 Apr 2019 11:29:22

rkopka hat geschrieben:Wobei die Womohersteller das nicht unbedingt so machen, wie Schaudt vorgibt. Manchmal gibts auch direkte Kabel (bei AES).

Richtig, solche Tatsache kommt noch hinzu, was Nachrüstungen oder Fehlersuchen erschwert! Verdrahtet wird mal so, manchmal anderes .... und dies ist ein häufiges Problem: Selten dokumentiert ein Hersteller seine Verdrahtung ordentlich (weil es Kosten verursacht), selten wird die Verdrahtung einheitlich bzw. gleichartig bei der Produktion durchgeführt und noch trauriger, immer wieder werden Betriebsanleitungen der Gerätehersteller (wie z.B. gerade die des Kühlschranks) wissentlich großzügig ausgelegt, bishin sogar ignoriert nach dem Motto: "wo kein Kläger, da kein Richter". :roll:

otone am 19 Apr 2019 20:32:15

Hallo,
danke für die vielfältigen Antworten. Hätte nicht gedacht, das es (herstellerbedingt?) so viele Varianten gibt. Mein Verständnis ist folgendes:
Die AES-Steuerung erkennt
1. wenn Landstrom anliegt ==> 230V-Betrieb
2. wenn der Motor läuft (angezeigt durch D+) ==> 12V von Lichtmaschine
3. weder 1. noch 2. ==> Gasbetrieb
----
4. wenn S+ anliegt, sollen die 12V von der Aufbaubetrie kommen (nicht von der Fahrzeugbatterie, hat daher nichts mit D+ zu tuen). Also muß doch logischerweise auch eine 12V Verbindung von der Aufbaubatterie zum Kühli führen. Nur wo muß diese angeklemmt werden. Ich kann ja wohl nicht auf die gleiche Klemme gehen, wo die 12V von der Lima/Fahrzeugbatterie ankommen, denn dann könnte ja die Situation eintreten, dass Fahrzeugbatterie und Aufbaubatterie kurzgeschlossen werden!?
Fakt ist: nur mit S+ funktioniert es bei mir nicht.

Vorausgesetzt ich finde noch den richtigen Anschluß: was passiert eigentlich, wenn D+ und S+ gleichzeitig anliegen? Gibt es dann auch eine Vorrangsteuerung für ???

Zur Frage ob sich der Aufwand lohnt: da kann man sicher drüber diskutieren und unterschiedlicher Meinung sein. Der Aufwand beschränkt sich bei mir auf die 12V-Versorgung, alles andere ist schon da. Von daher würde ich es gern mal ausprobieren. Die monitäre Einsparung wird sich in Grenzen halten, zumal ich LPG tanke. Aber Solarstrom ist immer eine gute Lösung.

Grüße
Otone

Bodyworks am 19 Apr 2019 23:17:13

Also ich habe lediglich eine ZUSÄTZLICHE Leitung vom MPP 250 Solarregler (ist mit AES Gekennzeichnet) zum S+ des Kühlis gelegt. Das blaue Kabel unten rechts im Bild. Insofern liegen D+ und S+ gleichzeitig an.
Der Kühli nimmt sich immer die "beste" und effektivste Versorgung.
Bei Landstrom 230V, während der Fahrt von der LiMa und wenn gar nix da ist, eben Gas.
Sind die Aufbaubatterien voll, leuchtet am Regler AES auf und der Kühli versorgt sich dann mit dem Strom der Aufbaubatterien (wenn 230V und LiMa nicht vorhanden sind)

Acki am 20 Apr 2019 06:48:03

Im Normal/Ideal-Fall müsste die Verkabelung so sein, dass die 12 Volt Versorgung des KS von der Aufbaubatterie, bzw dem nachfolgenden Elektro-Verteiler mit Sicherung kommt. Alle Stromquellen fliessen auch in dem Aufbauakku zusammen.
Bei der Elektronik-Box des KS gibt es nur einen Eingang mit 12 Volt und einen Ausgang. Von diesem wird - bei Anliegen von D+ oder S+ - das 12 Volt Heizelement versorgt. Auf dem Eingang besteht damit immer Spannung.

Während der Fahrt läd die Lichtmaschine die Aufbaubatterie und D+ sorgt dafür, dass der Strom von der Batterie zum Heizelement geleitet wird.
Gleiches geschieht bei Solarstrom, voller Batterie und damit geschaltetem AES Ausgang des Solarreglers mittels dem Signal S+.
So ist die ideale und korrekte Verkabelung und so sieht es bei mir aus - was gewisse Hersteller aber basteln ... :nixweiss:

wellenvogel am 20 Apr 2019 20:00:53

Ich würde mir mal den EBL genau anschauen. Bei mir werkelt ein EBL102, der hat eine separate Sicherung (mit AES Kühlschrank bezeichnet), wenn die gesteckt ist, gehen ohne D+ 12V Aufbau zum Kühlschrank. Mit D+ gehen 12V Fahrzeug hin, was aber (fast) egal ist, weil dann ohnehin beide verbunden sind, sofern 12V im Aufbau an sind.
Ich habe einfach hinter dem EBL mittels 2 Dioden ein "zusätzliches D+" eingespeist in Richtung zum Kühlschrank. Vorteil: Keine Kabel zum Kühlschrank nötig.
Am EBL bleibt damit das D+ was es war, nur der Kühlschrank bekommt im Zweifel vom Solar-Controller ein anderes Signal (und schaltet dann auch brav um).

gespeert am 21 Apr 2019 08:04:16

at Wellenvogel
Damit hast Du genau die Probleme eingebaut welche eine spätere Fehlersuche schwierig machen!!
D+ ist nicht mehr D+ nach alter Art.
Da irgendein Potential mit Gewalt auf 12V ziehen, ist in manchen Situationen tödlich für die Elektronik.
Deswegen in neuen Schaltungen aktiv gegen Ground, somit entfällt eine Fehlermöglichkeit.

geralds am 21 Apr 2019 08:27:59

ät gespeert,

ich glaube da hast Du was missverstanden.

Der Küli bekommt ganz normal ein D+ (plus 12V) auf seinen Eingang. Jetzt halt über eine Diode. Parallel dazu über die 2. Diode das AES-Signal vom Solarregler, das dann auch den D+ Eingang des Küli´s ansteuert.

Da entsteht an keiner Stelle irgendeine Gefahr für die Elektronik.
" Da irgendein Potential mit Gewalt auf 12V ziehen" das passiert doch nicht.

Gruß Gerald

Acki am 21 Apr 2019 15:29:25

geralds hat geschrieben:ät gespeert,

ich glaube da hast Du was missverstanden.

Der Küli bekommt ganz normal ein D+ (plus 12V) auf seinen Eingang. Jetzt halt über eine Diode. Parallel dazu über die 2. Diode das AES-Signal vom Solarregler, das dann auch den D+ Eingang des Küli´s ansteuert.

Da entsteht an keiner Stelle irgendeine Gefahr für die Elektronik.
...

Bei meinem alten Kühlschrank - der noch keinen S+ Eingang hatte - hatte ich dies auch so gelöst
--> Link

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

2 Fragen zur Dometic FreshJet 2200
Ausbau Kühlschrank Thetford N3142 Wo trennen?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt